Profil für eJ > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von eJ
Top-Rezensenten Rang: 297.293
Hilfreiche Bewertungen: 29

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
eJ "eviljazz54601"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Asus Zenbook UX301LA 33,8 cm (13,3 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 4558U, 2,8GHz, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel HD, Touch,Win 8) dunkelblau
Asus Zenbook UX301LA 33,8 cm (13,3 Zoll) Ultrabook (Intel Core i7 4558U, 2,8GHz, 8GB RAM, 256GB SSD, Intel HD, Touch,Win 8) dunkelblau
Wird angeboten von notebooklieferant
Preis: EUR 1.799,00

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Ultrabook, 17. November 2013
Ich verwende das UX301LA seit Anfang Oktober und bin sehr zufrieden.

Die Verarbeitungsqualität ist in direktem Vergleich zu einem Apple Macbook Pro gleichziehend, die verwendeten Materialien sind besser. Der Lüfter ist bei richtig eingestelltem Energiesparplan (z.B. "Ausbalanciert") nicht hörbar. Das von Asus eingestellte "Power4Gear High Performance"-Profil verspricht maximale Performance, der Lüfter läuft aber hier auch deutlich schneller an. Allerdings ist das Gerät selbst bei höchster Drehzahl leiser als ein vergleichbares Macbook Pro unter Volllast.

Die Performance und Wärmeentwicklung des 4558U Haswell-Chips sind ausgezeichnet. Der SSD-RAID0-Verbund hat in einem Test unter Ubuntu 12.04 (gebootet von Live-USB) knapp 1GB/s sequentiellen Rohdurchsatz erreicht. Unter Windows sind die Benchmarks sehr stark abhängig von dem eingestelltem Energieplan bzw. ob das Gerät am Netzteil betrieben wird. Unter AS SSD Benchmark erreiche ich die AS SSD Score 1193 (Lesen: 542, Schreiben: 386), d.h. Seq: 799,56 MB/s lesend, 421,42 MB/s schreibend, 4K: 26,20 MB/s lesend, 69,71 MB/s schreibend, 4K-64Thrd: 435,54 MB/s lesend, 274,60 MB/s schreibend.

Ich bin absolut kein Freund der bei 13"-Notebooks üblichen 1366er-Auflösungen. Auf die Auflösung von 2560x1440 bei 13" habe ich eine ganze Zeit warten müssen. Für mich als Software-Entwickler ist diese Auflösung der "Sweet-Spot" zwischen 1080p und den 4K-Auflösungen. Viel Raum für Editoren und zusätzliche Panels und dennoch alles lesbar. Der Blickwinkel des Sharp LQ133T1JW14-Displays (IGZO?) ist ganz leicht eingeschränkt, allerdings nicht wie bei TN-Panels. Die Farbdarstellung ist für meinen Geschmack etwas übersaturiert, was sich aber einstellen lässt. Alles in allem dennoch ein gutes Display, was durch die Touch-Funktionalität von Windows 8 gut erweitert wird.

Ich möchte kurz auf die Leistung der Intel Iris 5100 GPU eingehen: Dieser integrierte Intel-Grafikchip ist der erste, den ich genutzt habe, der für gelegentliches Spielen nutzbar ist. Ich habe erfolgreich folgende Spiele getestet: Fallout 3, Fallout New Vegas, Borderlands 2, Team Fortress 2, Crysis 2 und Bioshock Infinite. Alle Spiele sind bei 720p und mittleren bis hohen Einstellungen sehr gut spielbar. Für Hardcore-Gamer ist die Auflösung sicherlich nicht zufriedenstellend, für Casual-Gamer allemal. Im Vergleich zur Iris 5100 ist die Geforce 520M in meinem alten Ultrabook teilweise langsamer. Intel holt auf.
Das UX301LA kann mit der Iris-Grafik zusätzlich zu dem integrierten Display zwei weitere Monitore direkt über den Mikro-HDMI- und Mini-Displayport-Anschluß ansteuern. Der Displayport-Anschluss unterstützt desweiteren Displayport MST-Hubs. Ich hatte für kurzzeitige Tests den Club3D CSV-5300 Adapter, an dem drei 24"-Monitore angeschlossen waren, im Einsatz. Leider sind die Displayport-Topologie-Features des Intel-Treiber noch nicht zuverlässig umgesetzt: Hotplugging funktionierte nur selten auf Anhieb. Der zweite Intel-Treiber (V10.18.10.3277.01), erhältlich auf der Asus-Seite, funktioniert besser als der bereits auf dem Gerät installierte Treiber.

Der integrierte Intel Dual Band Wireless AC 7260 Adapter schafft über 802.11ac mit einem Asus RT-AC66U AC1750 von Windows zu Windows knapp 65-72 MB/s bei 5m Luftlinie-Abstand zum Router.

Kleine, für mich nicht entscheidende Mankos: Das Ultrabook steht nicht fest auf einem glatten Tisch, da insbesondere der rechte hintere Abstandhalter am Display nicht ausreichend auf dem Tisch "bremst". Das Touchpad reagiert manchmal nicht sofort auf meine Eingaben, eine Sensitivitäts-Einstellung im Treiber habe ich bislang noch nicht finden können.

Ich halte das Asus UX301LA für das beste Ultrabook, das im Moment erhältlich ist: Klare Kaufempfehlung.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 21, 2014 7:54 PM CET


CM3 Computer Display Adapter USB 3.0 weiß
CM3 Computer Display Adapter USB 3.0 weiß
Wird angeboten von CM3-Computer OHG
Preis: EUR 49,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Funktioniert gut, nur leider nicht mit Nvidia Optimus, 29. Februar 2012
Der Adapter leistet, was er leisten soll: Schnelle Grafik über USB 3.0. Filme in FullHD/1080p laufen subjektiv ruckelfrei. Mein 23"-Cinema Display mit 1920x1200er Auflösung konnte problemlos angesteuert werden, auch wenn diese Auflösung nicht als unterstützt genannt wird.
Wichtig für Notebook-Anwender: Der Adapter verwendet den Chip UFX7000 ViewSpan5G von SMSC. Leider hat der SMSC-Treiber in meinem Notebook, welches Nvidia Optimus zum Schalten zwischen integrierter Intel-Grafik und diskreter Nvidia-GPU verwendet, immer die Nvidia-GPU deaktiviert, sodaß ich die an der Dockingstation angeschlossenen Monitore nicht mehr ansteuern konnte. Der Adapter ist so für mich leider nutzlos.
Ein mobiler USB-Monitor mit DisplayLink-Chip funktioniert in dieser Konstellation ohne Probleme. Für meinen Geschmack sind die Treiber der DisplayLink-Geräte ausgereifter.


Aten EVE800-AT-G Cat5 HDMI Extender 60 m
Aten EVE800-AT-G Cat5 HDMI Extender 60 m
Wird angeboten von okluge
Preis: EUR 58,12

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktioniert tatsächlich gut, 28. August 2011
Ich habe diesen Extender bei mir im Haus im Einsatz, um das Bild meines Media-Center-/Spiele-PCs im Wohnzimmer ebenfalls auch im Büro sehen zu können (Monitor-Clone-Modus). Diese beiden Punkte liegen in reiner Luftlinie zwar gerade einmal 8 m auseinander, allerdings sind sie äußerst ungünstig zu verkabeln. Eine direkte Verbindung kommt aus ästhetischen Gründen nicht in Frage, zumal auch noch eine Wand durchbrochen werden müsste.
Mit diesem Extender läuft die Verbindung nun über die qualitativ hochwertigen Cat7-Kabel, die ich bei der Sanierung meines Hauses in jedes Zimmer gelegt habe. Im Hauswirtschaftsraum laufen diese Kabel zusammen und dort in ein Patchfeld. Die reine Kabelverbindung von Wohnzimmer zu Büro beträgt ca. 45 m. Hinzuzurechnen sind dann noch die Verbindungskabel (insgesamt ca. 2 m) und Verluste an den Übergabepunkten (ordentliche Telegärtner-Dosen und wie bereits geschrieben das Patchfeld). 1080p/60 funktioniert so tadellos. Wichtig ist aber auch hier die Signal-Toleranz am Monitor und natürlich die richtige Einstellung der Verstärkung am Aten Extender. Nicht immer liefert die höchste Einstellung auch ein fehlerfreies Bild.
Zusätzlich zu dieser Lösung habe ich noch einen USB 1.1 über Ethernet Extender von Logilink im Einsatz, um Tastatur, Maus und USB-Soundkarte zu betreiben. Mit dieser Gesamtlösung bin ich sehr zufrieden.
Alles in allem ist dieser HDMI Extender von Aten also sehr zu empfehlen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 15, 2013 12:22 PM CET


Serenity in Fire
Serenity in Fire
Preis: EUR 12,79

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Wahnsinn!, 16. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Serenity in Fire (Audio CD)
Schon auf Wacken Open Air 2003 konnte man die ersten Leckerbissen dieses neuen Albums hören und diese ließen einiges erwarten. Und Kataklysm haben keineswegs enttäuscht, sondern sogar noch oben draufgelegt: Die Kanadier haben mit diesem Album ein wahres Meisterwerk geschaffen.
Der neue Drummer knüppelt härter als alles, was auf den letzten vier Alben zu hören war, und verleiht dem Begriff "Northern Hyperblast" wieder neue frische Bedeutung, purer "Holzfäller-Metal" eben. Die melodischen Parts kommen jedoch nicht zu kurz und das ist auch gut so, denn gerade diese unterscheiden Kataklysm von allen anderen Bands.
Insgesamt wirkt das Album sehr ausgeglichen und kann sowohl mit melodisch groovigen Parts als auch mit harten Passagen mehr als begeistern.
Für Fans der anderen Alben besteht definitive Kaufpflicht! :)
Für alle anderen Death-Metal-Fans: Der Master-Tipp!
Anspieltipps: "Serenity In Fire" ("Ohrwurm"-melodisch), "Blood On The Swans" (knüppelhart), "As I Slither" (groovig)


Seite: 1