Profil für Martin Doering > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Martin Doering
Top-Rezensenten Rang: 1.320.882
Hilfreiche Bewertungen: 494

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Martin Doering "Dröhnich" (Berlin)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Spiritual Movement No.2-Live at the Kaiser-Wilhe
Spiritual Movement No.2-Live at the Kaiser-Wilhe
Preis: EUR 20,98

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jazz und Blues auf der Pfeifenorgel - genial!, 8. Oktober 2008
Barbara Dennerlein zeigt hier eindrucksvoll, was an einer großen Pfeifenorgel alles möglich ist. Die CD ist ein Live-Mitschnitt eines Konzerts vom November 2007, auf dem ich dabei war. Sonst würde ich womöglich nicht glauben, dass das alles live und echt ist, was hier zu hören ist.

Schon im ersten Track "The Unforgettable" legt sie ein Pedalsolo vom Feinsten hin, das sogar einen verdienten Spontan-Applaus erhält. Auch die folgenden Titel jazzen und grooven gut los. Weitere Highlights wie "Funkish" und der alte Stones-Kracher "Satisfaction" werden von Barbara Dennerlein so genial auf der Kirchenorgel umgesetzt, dass man die gute alte Hammond B3, an der sie normalerweise zu Hause ist, nicht wirklich vermisst. Im Track "New York Impressions" mischt sich irgendwann Bachs d-moll Toccata und Fuge hinein...

Gemessen an ihrer ersten Kirchenorgel-CD, die vor 6 Jahren erschienen ist, ist dieses Werk ein Quantensprung und dürfte im schmalen Bereich "Jazz und Blues auf der Pfeifenorgel" den momentanen Stand der Dinge markieren.

Unbedingt kaufen!


Pcd (New Version)
Pcd (New Version)
Preis: EUR 5,00

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes und abwechslungsreiches Debüt-Album, 23. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Pcd (New Version) (Audio CD)
Wer nur flüchtig das Cover betrachtet, könnte meinen, die Frauen sind nur hübsch, und dementsprechend schlicht wäre die Musik. Zwar kenne ich auch einige bessere Alben, aber dass PCD (auch in einigen Musikmagazinen) musikalisch derart verrissen werden, kann ich nicht nachvollziehen:
Erstens ist die CD mit 13 Titeln gut bestückt (andere bringen's gerade auf 9 oder 10) und die Stücke sind ein abwechslungsreicher Querschnitt durch verschiedene Stilrichtungen mit Schwerpunkt RnB - auch die Cover-Versionen sind interessant interpretiert, so dass die Scheibe auch nach häufigerem Anhören nicht langweilig wird - macht zusammen sichere 4 Sterne.


Dancing Pipes
Dancing Pipes

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superscheibe, auch für Nicht-Orgelfans, 8. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Dancing Pipes (Audio CD)
Einfach nur genial: Hans Uwe Hielscher spielt virtuos Transkriptionen bekannter klassischer Werke, viele davon hat er selbst umgeschrieben. Es ist selbst für Organisten unglaublich, wie gut Hielscher diese klassischen "Gassenhauer" umsetzt. Die große Orgel der Wiesbadener Marktkirche bietet hierzu außerdem die nötige Klangfarbenvielfalt. Auch an der Aufnahme- und Tontechnik gibt's nichts zu meckern.
Kurzum: Eine CD, die in jede Klassik-Sammlung gehört - und in jede Orgel-CD-Sammlung sowieso.


Orgelwerk (Gesamtaufnahme)
Orgelwerk (Gesamtaufnahme)
Preis: EUR 52,99

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interpretation: 5 Sterne, ABER..., 17. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Orgelwerk (Gesamtaufnahme) (Audio CD)
Ohne Frage: Helmut Walcha interpretiert Bach ohne Schnörkel, unabhängig von irgendeinem Zeitgeist und mit einer von anderen Interpreten selten erreichten geistlichen Tiefe, die den genialen Orgelwerken von Bach wirklich gerecht wird.
Dieses CD-Set enthält das früher vom Archiv-Label auf Vinyl erhältliche Gesamtwerk Bachs - allerdings mit wenigen Änderungen: Für die "Kunst der Fuge" wurde hier nicht die Einspielung an der Silbermann-Orgel von St.-Pierre-le-Jeune in Straßburg gewählt, sondern eine wesentlich ältere (und klangtechnisch schlechtere) Einspielung an der Schnitger-Orgel in Alkmaar. Immerhin: Das absolute Highlight, nämlich die von Helmut Walcha zu Ende komponierte Schlussfuge aus der "Kunst der Fuge" ist auf der 6. CD des Sets vorhanden - gespielt an der Silbermann-Orgel in Straßburg, wie auf dem Vinyl-Plattenset auch!
Interpretatorisch wäre diese Einspielung also für 5 Sterne gut, allerdings kann ich mich der Meinung anderer Rezensenten über die "sehr gute Klangqualität" nicht anschließen: Für die 50er- und 60er Jahre war sie zwar hervorragend, im Vergleich zu guten heutigen Aufnahmen ist sie allerdings nur mittelmäßig (man vergleiche z.B. mit Aufnahmen des Dorian- oder Telarc-Labels!)
Damit fällt die Gesamtwertung trotz Super-Interpretation doch auf 4 Punkte ab. Dennoch sollte jeder Bach- und Orgel-Fan sich diese Walcha'sche Einspielung zulegen.


Ferris macht blau
Ferris macht blau
DVD ~ Matthew Broderick|Alan Ruck
Preis: EUR 4,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch heute noch ein genialer Kultfilm, der Spaß garantiert!, 4. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Ferris macht blau (DVD)
Kann man diesen Kultfilm der 80er Jahre auch heutigen Teenies noch zumuten? Auf jeden Fall - ich hab's mehrfach getestet. Sieht man einmal von den 80er-Jahre-Klamotten (über die man geteilter Meinung sein kann, die aber bei heutigen Teenies in jeden Fall zusätzliche Brüller hervorrufen) ab, ist das Thema immer noch und immer wieder aktuell:
Wie schafft man es, eine perfekt inszenierte Krankheitsshow abzuziehen, dabei die überfürsorglichen Eltern zu täuschen, sich gegen eine neidische Schwester und einen notorisch misstrauischen und Schüler verachtenden Rektor durchzusetzen und für alle Eventualitäten gewappnet zu sein, die passieren könnten, wenn man mal einen Tag "blau" macht? Dieser Film gibt die Antworten. Statt in der dumpfen Schule abzuhängen, erleben Ferris (der Anstifter und Organisator), seine (süße ;-) Freundin Sloane und sein bester Freund Cameron in Papis rotem Ferrari einen tollen und völlig durchgeknallten Tag in Chicago, an dem sie immer wieder haarscharf daran vorbeischrammen, von Eltern, dem Rektor usw. erwischt zu werden.
Mehr will ich hier nicht verraten - man muss diesen Film gesehen haben. Frohes Ablachen!!


Ferris macht blau
Ferris macht blau
DVD ~ Matthew Broderick|Alan Ruck
Preis: EUR 4,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch heute noch ein genialer Kultfilm, der Spaß garantiert!, 18. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Ferris macht blau (DVD)
Kann man diesen Kultfilm der 80er Jahre auch heutigen Teenies noch zumuten? Auf jeden Fall - ich hab's mehrfach getestet. Sieht man einmal von den 80er-Jahre-Klamotten (über die man geteilter Meinung sein kann, die aber bei heutigen Teenies in jeden Fall zusätzliche Brüller hervorrufen) ab, ist das Thema immer noch und immer wieder aktuell:
Wie schafft man es, eine perfekt inszenierte Krankheitsshow abzuziehen, dabei die überfürsorglichen Eltern zu täuschen, sich gegen eine neidische Schwester und einen notorisch misstrauischen und Schüler verachtenden Rektor durchzusetzen und für alle Eventualitäten gewappnet zu sein, die passieren könnten, wenn man mal einen Tag "blau" macht? Dieser Film gibt die Antworten. Statt in der dumpfen Schule abzuhängen, erleben Ferris (der Anstifter und Organisator), seine (süße ;-) Freundin Sloane und sein bester Freund Cameron in Papis rotem Ferrari einen tollen und völlig durchgeknallten Tag in Chicago, an dem sie immer wieder haarscharf daran vorbeischrammen, von Eltern, dem Rektor usw. erwischt zu werden.
Mehr will ich hier nicht verraten - man muss diesen Film gesehen haben. Frohes Ablachen!!


Natürlich blond 2
Natürlich blond 2
DVD ~ Sally Field
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 7,99

8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Öööööde und hohle Fortsetzung des ersten Teils, 22. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Natürlich blond 2 (DVD)
Schon für den ersten Teil von "Natürlich blond" musste man sein Hirn teilweise ausschalten, um ihn ansehen zu können - für die Fortsetzung gilt dies von der ersten bis zur letzten Minute. Es ist nämlich kaum auszuhalten, wie "amerikanisch" und oberflächlich sowohl die Story als auch die Darsteller und die Inhalte daherkommen, beginnend mit dem Outfit (noch krasser und rosaner als im ersten Teil) über die Sprache (die Dialoge bestehen zu 50% aus amerikanisch-affektierten "aaaaach"s und "oooohh"s) bis hin zu den hohlen Inhalten: Ich glaube kaum, dass irgendjemand im Kongress sich tatsächlich von einer dahergelaufenen rosa Tussi einen Vortrag über Schminktechniken oder Schuhabsätze anhören würde...
Nichts gegen Individualität, Schwimmen gegen den Strom, Widerlegen von Klischees, Durchfighten eines wichtigen Anliegens, Ehrlichkeit in der Politik usw., aber es ist einfach ZU abartig zu glauben, dass im amerikanischen Kongress ein "Schnippschnapp-Kelch" rumgeht oder sich der Herr Vorsitzende plötzlich vor versammelter Mannschaft mit seinem schwulen Hund outet oder (unblonde) Cheerleaderinnen mitten im Weißen Haus zusammen mit wohlbeleibten Abgeordneten einen heißen Tanz zur Rettung eines Chihuahua aufführen - das ist einfach so unrealistisch, dass es nicht auszuhalten ist, und es ist nicht einmal komisch.
Es WÄRE evtl. auszuhalten, wenn der Film von vornherein keinen Anspruch hätte und wie z.B. Austin Powers oder einige Teenie-Komödien nur Klamauk wäre - hier aber taucht immer wieder der moralische Zeigefinger auf und der krampfhafte Versuch, doch noch eine Aussage oder einen tieferen Sinn zu vermitteln, und das geht leider in die Hose!
Der erste Teil von "Natürlich blond" war zwar kein Film, den man unbedingt besitzen muss, aber noch ganz nett - Teil 2 hingegen ist mehr als flüssig.


Berühmte Orgeln der USA
Berühmte Orgeln der USA
von Hans Uwe Hielscher
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,80

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für Orgel-Freaks!, 16. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Berühmte Orgeln der USA (Gebundene Ausgabe)
Hans Uwe Hielscher, der selbst einige Zeit im Rahmen eines Organisten-Austauschprogramms in Amerika gelebt und dabei einen profunden Einblick in den amerikanischen Orgelbau bekommen hat, beschreibt in diesem Buch die Geschichte des amerikanischen Orgelbaus von den ersten aus Europa eingewanderten Orgelbauern bis hin zu den Riesenwerkstätten des frühen 20. Jahrhunderts. Jede namhafte amerikanische Orgelbaufirma wird erwähnt und man bekommt einen knappen aber guten Überblick über deren verschiedene Techniken und Eigenarten sowie die Strömungen der jeweiligen Zeit.
Ein großer Teil beschäftigt sich mit berühmten Orgeln in den USA: Neben einem kurzen Abriss der Entstehungsgeschichte finden sich Bilder (leider nur in schwarzweiß) und genaue Angaben über die Disposition und der verwendeten Materialien. Natürlich fehlen auch die Monsterorgeln von Atlantic City (7 Manuale, 33.000 Pfeifen) und Wanamaker nicht. Mittlerweile steht auch die größte KIRCHEN-Orgel nicht mehr im Passauer Dom, sondern in der Cadet Chapel, West Point, N.Y. (obwohl man sich fragen muss, warum ein Raum, der etwa 1/4 des Volumens des Passauer Doms hat, eine noch größere Orgel braucht, da jeder, der einmal in Passau im Orgelkonzert saß, weiß, dass DIESE Orgel mit "nur" 17.700 Pfeifen bereits an Wahnsinn grenzt! Abgesehen davon sagt die Größe ja noch nichts über die Klangqualität aus, aber Größe scheint in Amerika halt wichtig zu sein...)
Hielscher beschreibt aber nicht nur die größten Orgeln der Welt, sondern auch viele andere interessante Instrumente und im Anhang kommen noch namhafte Organisten und Orgelbauer zu Wort. Außerdem erläutert er noch wichtige Begriffe und gibt weiterführende Internet-Links an.
Kurzum: Ein tolles Buch für Orgel-Fans und solche, die mal über den europäischen Orgel-Tellerrand schauen wollen, aber auch für Nicht-Freaks eine interessante und kurzweilig geschriebene Lektüre.


Der Messias (Auszüge)
Der Messias (Auszüge)

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packende Interpretation! 6 Sterne wären angebracht!, 30. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Messias (Auszüge) (Audio CD)
John Eliot Gardiner ist es gelungen, Händels Messias vom Staub früherer riesiger Besetzungen und schwulstiger Interpretationen zu befreien, was man besonders am allseits bekannten "Halleluja" merkt. Dafür liefert er zusammen mit dem Monteverdi-Choir und den English Baroque Soloists eine packende, leidenschaftliche und sehr engagierte Interpretation in kammermusikalischer Besetzung, die sicherlich auch wesentlich näher am Original liegt.
Das Ensemble spielt und singt dynamisch, sauber akzentuiert und sehr präzise - oft derart, dass es einem die Sprache verschlägt.
Kurzum: Ich habe viele "Messiasse" gehört - dieser ist mit Abstand der beste!
Allerdings handelt es sich hier nur um einen Zusammenschnitt der bekannteren Teile - das Gesamtwerk unter gleichem Label umfasst 3 CDs und ist ebenfalls bei Amazon erhältlich. Klassik-Einsteigern würde ich diese CD empfehlen, Klassik-Fans sollten lieber gleich zum Gesamtwerk greifen.


Bach: Kunst der Fuge Vol 1
Bach: Kunst der Fuge Vol 1
Preis: EUR 8,99

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bach - ausgebremst!, 30. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Bach: Kunst der Fuge Vol 1 (Audio CD)
Wolfgang Rübsam hat(te) durchaus einen Namen als Barockmusik-Interpret (1973 1. Preis von Chartres) und spielte in den 70-er Jahren unter dem Philips-Plattenlabel hervorragend interpretierte Bach-Aufnahmen ein. Was er aber hier abliefert, ist schlichtweg eine Zumutung: Ständig wechselnde Tempi (manchmal mehrmals pro Takt!) und an völlig unpassenden Stellen reinquetschte Triller oder wüste Verzierungen, verbunden mit einer dadurch notwendigen erneuten Temporeduktion, lassen Bachs geniales Werk ziemlich krampfig klingen - abgesehen davon, dass Rübsam insgesamt VIEL ZU LAAAAANGSAM spielt!
Naxos-CDs sind zwar billig, allerdings braucht Rübsam bei seiner Spielweise auch fast die doppelte Zeit, d.h. kauft man sich das Bach-Werk von Rübsam/Naxos, wird man am Ende genausoviel Geld los, als wenn man sich gleich eine vernünftige Interpretation gekauft hätte!!
Einzig die Registrierungen sind ok, ebenso die Aufnahmequalität, so dass immerhin 1 Stern gerechtfertigt ist. Dennoch: Eingefleischten Orgel-, Klassik- und Bach-Fans wird diese CD gehörig auf die Nerven gehen und auch "Orgelmusik-Neueinsteiger" sollten irgendeine andere Bach-Aufnahme kaufen, nur nicht diese (und das gilt im Prinzip für ALLE Naxos/Rübsam-Einspielungen; ich hatte das zweifelhafte "Vergnügen", einige davon geschenkt zu bekommen und mal reinzuhören - spare es mir aber, sie alle zu rezensieren - es lohnt sich einfach nicht)!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6