ARRAY(0xa5bfe918)
 
Profil für S. Keßler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von S. Keßler
Top-Rezensenten Rang: 147.366
Hilfreiche Bewertungen: 37

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
S. Keßler (NRW)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Avril Lavigne [Explicit]
Avril Lavigne [Explicit]
Preis: EUR 7,81

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Avril #5, 11. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Avril Lavigne [Explicit] (MP3-Download)
Mir gefällt das Album nach mehrmaligen hören ziemlich gut.

Mir persönlich ist es nicht sonderlich wichtig ob die Texte,die von einer 17 Jährigen sein könnten,von einer 29(?) Jährigen stammen, deswegen kann ich den Punkt auch nur schlecht kritisieren.

Das Album hat mit ''Rock'n'Roll'' (5/5) , ''Here's to never growing up'' (4.5/5) und ''17'' (5/5) 3 sehr schöne Opener die mich persönlich in gute Laune versetzen, da sie einen sehr 'posiven' Sound haben.

In der Tracklist folgt dann der Song ''Bitchin' Summer''(2.5+/5). Ich finde ihn irgendwie langweilig. Er kann in keinster Weise mit den 3 vorherigen mithalten.Er plätschert irgendwie so vor sich hin. Wenn man sich mit dem Song mehr beschäftigt bzw. ihn öfters hört, kann man sich vielleicht mit ihm anfreunden. Mehr als 3 Sterne könnte ich ihm allerdings nicht geben.

Let me go (5/5) fand ich als ich ihn auf Youtube zum ersten mal gehört habe eher mittelmäßig! Mittlerweile habe ich ihn aber schon relativ oft gehört und er ist mir mehr und mehr ins Ohr gegangen, so dass ich ihn nun absolut genial finde. Ich finde Avrils Stimme hat hier einen sehr schönen klaren klang, im Gegensatz zu der kratzigen rockigen Stimme vom Nickelback Frontsänger (was nicht als negativ zu verstehen ist,sonder positiv).
Echt schönes Duett

''Give you what you like'' (5/5) fand ich beim ersten hören grottenlangweilig,aber auch hier wieder; Ich habe ihn mehrmals gehört und ich mochte ihn immer mehr,mit jeden hören! Ich kann schlecht beschreiben wieso,aber der Song ist einfach sehr interessant von der Art wie er klingt..

Nr.7; ''Bad Girl feat. M.Manson'' (3/5). Der Song ist leider nur 'ok'. Ich weiß nicht ob meine Erwartungen zu hoch waren.. Ich hatte eigentlich auf etwas härteres gehofft. Klar; Avril wird nichts auf eine Scheibe bringen was der Standard Härte von M.Manson entspricht,aber Avril selbst hatte in ihren alten Alben bereits Songs,die wesentlich härter und auch wesentlich melodischer zugleich waren. Leider eher enttäuschend,aber hörbar!

''Hello Kitty''(5/5) gefällt mir persönlich ganz gut! Beim ersten Hören war ich irgendwie etwas verstört,weil er vom Sound komplett anders ist,als das was Avril sonst produziert hat. Ihre japanischen Passagen sind etwas gewöhnungsbedürftig,aber der Refrain klingt meiner Meinung nach echt gut, ich mag Avrils Stimme im Refrain total gerne und der Beat ist gut.

''You Ain't Seen Nothin' Yet '' und ''Sippin' On Sunshine'' sind für mich in etwa wie Nr.4 (Bitchin Summer). Sie sind nach mehrmaligen Hören nett anzuhören,aber gehören dennoch zu den schwächeren Songs! Ich würde beiden ebenfalls 3/5 Sternen geben.

Wenn man Nr.9 und 10 hinter sich gebracht hat,folgen endlich nochmal 3 starke Songs,die in Richtung Ballade gehen.
Hier gehts wieder um den üblichen Herzschmerz von Avril,den sie aber dennoch in echt schöne Melodien und auch schöne verkleidet hat.
''Hello Heartache'', ''Falling Fast'', und ''Hush Hush'' sind alle drei, ruhigere Songs, die wie gerade eben erwähnt, einen schönen, teils auch traurigen Sound haben. Wer Melancholie mag, findet bestimmt Gefallen an diesen 3 Liedern. Sie klingen nicht gleich,aber alle Drei sehr gut. Davon verdient meiner Meinung nach jeder Song 5/5 Sterne.

Rückblickend habe ich 8x 5/5 Sternen vergeben,1x 4,5/5.

Für das Geld 9 Songs zu kaufen,die mir wirklich sehr gut gefallen,bereue ich keineswegs.
Die anderen 4 Durchschnittlichen Songs kann man sich auch anhören,auch wenn sie bei mir eigentlich nur geskipped werden.

5/5 für Avril Lavigne, weil ich für 7.99€ 9 tolle Songs bekommen habe und 4 weitere,die ganz nett sind! :)


Colours in the Dark (Special Edition)
Colours in the Dark (Special Edition)
Preis: EUR 14,99

17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alle guten Dinge sind 3, 30. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich muss sagen das mir das Album insgesamt super gut gefällt!
Die Songs klingen für mich super gemixed,und klingen meiner Meinung nach sehr ausgereift!
Meine persönliches Mini-Review zu den einzelnen Songs..;

Deliverance;
Ich glaube Tarjas bislang epischster Song! Ihre hohe kraftvolle Stimme kommt hier sehr gut zur Geltung, wunderbares Orchester, und teilweise schön schnelle instrumentale Parts,wie zB am Ende des Songs! Nicht zu vergessen die Choreinlagen!
Echt ein außergewöhnlich guter Song. (5/5)

Neverlight;
Sehr rockige Nummer, vorallem überraschend weil man vom Titel auch von einer Ballade ausgehen könnte,aber falsch; Der Song beginnt mit sehr rockig, Tarjas Gesang ist weniger klassisch, mehr rockig, aber dennoch der Refrain rockt einfach..Mitten drin gibts noch ein paar Orchesterarrangements die dem Song noch ein bisschen Abwechslung verleihen.(4.5/5)

Mystique Voyage;
Wie auch damals Oasis, ein Werk das von Tarjas Hand allein geschrieben wurde..
Es ist einfach Traumhaft! Bereits bei dem anfänglichen Tarja-Chor, der meiner Meinung nach gerne länger hätte sein können, klingt traumhaft schön! Der Refrain klingt auch super schön, der Song lädt echt zum Träumen ein.. Tarja singt hier außerdem in verschiedenen Sprachen.. Es gibt in Tarjas bisherigen Songs keinen, der mit diesem vergleichbar wäre, für mich ist es ein neuer Sound Tarjas.. (5/5)

Victim of Ritual;
Dürfte den meisten Käufern bereits bekant sein.. Der Song ist einfach 'catchy'. Mir persönlich gefällt der vokalisierende Part ab der 2. Hälfte am Besten,zusammen mit den echt gut klingenden Gitarren. Tarja spielt regelrecht mit ihrer Stimme in diesem Song! (5/5)

Lucid Dreamer;
Interessantes Thema, wirkt am Anfang etwas schräg, aber ansich entwickelt sich das Lied zu nem schönen rockigen Song,mit schönen Gesangseinlagen von Tarja.. Das Einzige was mich an diesem Song nach mehrmaligen hören stört is der Beginn der 2. Hälfte.. Ich spule meist vor,bis der Song meiner Meinung nach 'weitergeht'. Leichte Steigung gegen Ende,schön gemacht! (4/5)

Until Silence;
Kurz gesagt,fand ich von What Lies Beneath die Balladen eher langweilig und nicht sonderlich gut.. Aber diese Ballade gefällt mir doch sehr gut. Die Melodie klingt irgendwie.. hoffnungsvoll.. dankbar-schön.. Hört ihn euch an..:) (4.5/5)

Medusa;
Hiermit musste ich mich dann doch mehrmals auseinander setzen, der Song gefällt vielleicht nicht direkt beim ersten Mal,gewinnt aber nach mehrmaligen Hören. Der Song ist im Duett mit Justin von Blue October gesungen, welcher meiner Meinung nach einen angenehmen Klang in den Song einbringt. Mir gefällt hier besonders der 'The Siren' Klang in Tarjas Stimme. (4/5)

500 Letters;
Für mich der einfachste Song auf dem Album. Wäre womöglich ne gute Wahl für die nächste Single,da er von der Melodie auch schnell im Ohr hängen bleibt und wohl im Gegensatz zu den meisten anderen Songs wohl am Radio tauglichsten ist. Schöner rockiger Song. (5/5)

Darkness;
Fand ich am Anfang etwas enttäuschend da er sehr interessant und vorallem richtig Düster und rockig beginnt,aber sich im Laufe eher, finde ich, zu einem der sanfteren Songs gesellt. Der Song ist ein Cover von Peter Gabriel, ich muss aber sagen das mir Tarjas Version doch deutlich besser gefällt.. Positiv zu erwähnen ist Tarjas harter aggressiver Ton in manchen Passagen des Liedes ist.. Ich würde mir in Zukunft mehr von diesem Stimmklang wünschen,klingt sehr interessant. (4.5/5)

Never Enough;
Tja.. Der Song würde mir wahrscheinlich besser gefallen wenn ich nicht die Live Version vor der Studioversion gehört hätte, welche für mich nach wie vor einfach wesentlich besser klingt! Die Studioversion macht für mich einen zu gezwungenen Eindruck.. Man hätte den Song eigentlich nicht derartig verändern müssen denn er war gut, so wie er live vorgestellt worden ist.
Wenn man die Live-Version allerdings nicht kennt, könnte dieser Song schnell zu den Favoriten gehören. Der Text ist klasse und die Melodie schön.. Klingt insgesamt sehr 'abrechnend' ;) ( eigentlich 3/5 weil mir die Liveversion besser gefällt,aber angenommen ich würde Diese nicht kennen 5/5)

Ich kann mich daran erinnern wie Tarja einmal erwähnte;

Mit My Winter Storm habe ich gelernt zu laufen, und mit What lies Beneath gelernt zu rennen.. Ich finde sie könnte ergänzen das sie es mit ihrem 3.Album geschafft hat, sich vom Boden abzuheben :-)

Tolles Album 5/5 Sternen :)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 30, 2013 1:34 AM MEST


Dragonball Z: Burst Limit
Dragonball Z: Burst Limit
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 19,99

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nee, 18. Juni 2008
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dragonball Z: Burst Limit (Videospiel)
Ich muss sagen,das ich das Spiel eher enttäuschend finde!
Das die Story so kurz ist stört mich weniger,die kennt man ja eh auswendig!
Was ich nich mag sind manche Attacken von Charaktern und deren Design!
Die ultimativen Finisher sehen größten teils langweilig,manchmal auch etwas billig aus! In Budokai 3 fand ich diese wesentlich interessanter und besser gemacht!
Es gibt in diesem Spiel keinen Tunier Modus,un auch das Levelsystem is total entfallen!
Dazu kommt noch das die Entwickler die komplette Buu-Saga rausgelassen haben,die (wodrauf ich wette) im nächsten Teil vorkommt!
Das finde ich dann echt schon unverschämt,so eine halbe Sache abzuliefern,un den Fans das Geld aus der tasche zu ziehen!
Das einzigste was mir gefällt is die Grafik,die echt lobenswert ist,aber den Rest kann man vergessen meiner Meinung nach! man sollte lieber auf die kommenden Teile warten,in denen hoffentlich Verbesserungen zu sehen sind!

ich rate von diesem Spiel ab!
Kommentar Kommentare (21) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 13, 2009 11:28 AM CET


Seite: 1