Profil für Heinz Aufschläger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Heinz Aufschläger
Top-Rezensenten Rang: 4.461.411
Hilfreiche Bewertungen: 78

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Heinz Aufschläger (Kusel)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Königin der Drachen. Das Lied von Eis und Feuer 06
Die Königin der Drachen. Das Lied von Eis und Feuer 06
von George R. R. Martin
  Taschenbuch

29 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wieso gibt es nicht mehr als 5 sterne???????, 19. Juni 2002
denn zumindest für den fantasy-sektor müßte ich für martins saga 7 sterne vergeben, um die ausnahmestellung dieses werkes zu dokumentieren.
es ist DAS highlight überhaupt auf diesem gebiet.
und das gilt für alle bisher erschienenen bände.
und ihr solltet wirklich mit band 1 anfangen.
ein fantasybuch, das so glaubhaft und ... .realistisch (ich weiß, wie das klingt, aber es ist so!) eine fantasy-welt und ihre protagonisten (zumindest so lange sie überleben ;-)) schildert, habe ich noch nicht gelesen.
kein küchenjunge, der in wahrheit ein verkappter prinz ist, keine "guten", die aus irgendwelchen hehren gründen meinen, die welt retten zu müssen (mal ehrlich: wieviel davon habt ihr im "wirklichen leben" kennengelernt?), auch keine "bösen", die aus irgendwelchen gründen versuchen, dieselbe zu vernichten (okay, da sieht es in der realität anders aus ;-)), nur menschen, die in eine komplizierte welt geworfen sind und alles versuchen, da zu überleben und ihre interessen zu schützen.
charaktere, die LEBEN, mit denen man mitlebt (okay, bis sie auf irgendeine gemeine art und weise umgebracht werden ;-)) und mitfiebert und mitleidet(und plötzlich, aber nachvollziehbar ist einer der - nun ja: bösen auf einmal ein eher nun ja: guter), eine dunkle bedrohung, die über allen aktionen der protagonisten hängt - genial.
wer auch nur annähernd interesse an fantasy hat: hier ist der meilenstein, an dem sich alles andere messen lassen muß.
und ich wage zu sagen: jeder, der offen ist für eine gut erzählte geschichte unabhängig der im deutschen so beliebten schubladen wird die bisher 6 romane (im deutschen) verschlingen.
und das ist der einzige wermutstropfen.
denn das 6te buch ist bisher erst die hälfte der saga.
und der nächste teil ist noch nicht mal in englisch erschienen.
aber für den, den schon das martin-fieber angesteckt hat und genauso sehnsüchtig nach lesestoff sucht wie ich:
lest "armageddon rag", wenn ihr es noch irgendwo bekommen könnt. auf deutsch: "armageddon rock", erschienen bei heyne sf. keine fantasy, wenn ihr auf schubladen wert legt - aber ein klasse-buch über das, was aus den träumen der 60er jahre wurde. mit leichten horror-effekten ;-)
oder die wild-cards-serie, die er zusammen mit anderen fantasy- und sf-autoren aus nem rollenspiel entwickelt hat. spielt in den 40er bis 90er jahren hauptsächlich in den usa. naja - in einer art usa ... ;-)) laßt euch überraschen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 25, 2008 7:54 PM CET


Der Drachenbeinthron: Roman
Der Drachenbeinthron: Roman
von Tad Williams
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse!, 19. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Der Drachenbeinthron: Roman (Taschenbuch)
nicht nur, wer auf fantasy steht, wird diese bücher verschlingen.
jeder, der auf lange, gut erzählte geschichten, mit interessanten protagonisten und überraschenden wendungen steht, wird hier fündig werden.
die saga um simon schneelocke und die drei schwerter erinnert zwar trotz eigenständigkeit in vielen punkten an den herrn der ringe, ist aber (entschuldigung, herr tolkien) bei weitem spannender, lebendiger und - natürlich - moderner als dieser.
es gibt stellen in diesen 4 büchern, da hab auch ich (der ich schon viel und auch viel fantasy gelesen habe) eine gänsehaut bekommen - nicht die vor kälte oder aus furcht, sondern die schöne version, die auch bei einer zärtlichen berührung kommt.
absolut empfehlenswerter lesestoff für viele, viele, viele stunden.


Die Gärten des Mondes. Das Spiel der Götter 01
Die Gärten des Mondes. Das Spiel der Götter 01
von Steven Erikson
  Taschenbuch

20 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen überfrachtet, 19. Juni 2002
ein buch, bei dem die erste einigermaßen interessante figur erst auf seite 500 auftaucht;
bei dem die handlungsfäden so mit gewollt mysteriösen andeutungen überfrachtet sind, mit denen - mangels auch nur andeutenden erklärungen - absolut nichts anzufangen ist;
in dem die protagonisten so holzschnittartig-schablonenhaft gezeichnet sind, daß der autor dazu wohl ne axt benutzt hat;
und dennoch 3 sterne?
ja.
es hält zwar keinen vergleich mit george martins "lied von eis und feuer"-saga oder tad williams drachenbeinthron-saga stand, aber trotzdem: s. erikson schafft es eine sehr düstere atmosphäre aufzubauen und aufrechtzuerhalten, die, zusammen mit dem wirklich interessanten magie-system, über die schwächen des buches hinweghilft und auch mich hat das buch fertig lesen lassen - obwohl ich oft kurz davor war, es in die ecke zu schmeißen.
und deswegen: 3 sterne.
aber den zweiten band werde ich mir dennoch nicht holen.
lieber lese ich das lied von eis und feuer nochmal von vorne.


Stadt der goldenen Schatten (Otherland, Band 1)
Stadt der goldenen Schatten (Otherland, Band 1)
von Tad Williams
  Gebundene Ausgabe

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der anfang, 19. Juni 2002
der anfang einer geschichte, die erst nach 3500 seiten mit dem 4. band endet.
wer sich auf solch einen wälzer nicht einlassen will, sollte die finger auch vom ersten band lassen. denn an dessen ende ist man nicht viel schlauer als an seinem anfang.
aber wer sich darauf einläßt, wird einer wunderbaren geschichte belohnt. einer merk-würdigen (würdig zu merkenden) mischung aus fantasy und science fiction, die mit allen elementen beider genres spielt und ganz neue facetten entdeckt.
und tad williams schafft es auch noch, seine protagonisten und ihre beweggründe lebendig und glaubhaft zu schildern, über die ganzen 4 bände hinweg bis hin zu einem furiosen finale.
für jeden, der bereit ist, sich auch mal abseits ausgetretener fantasy-pfade zu bewegen, ein tolles lese-erlebnis.
absolut empfehlenswert.


Das Hotel New Hampshire
Das Hotel New Hampshire
von John Irving
  Sondereinband
Preis: EUR 12,90

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen noch ein muß!, 19. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Das Hotel New Hampshire (Sondereinband)
lesen!
lesen!
lesen!
ein buch, indem sich die lachtränen auf derselben seite mit echten tränen mischen. urkomisch und todtraurig - wie das leben.
eins von zwei büchern, die ich nach dem ersten lesen an alle meine freunde verschenkt habe (das andere ist "die entdeckung des himmels" von harry mulisch) und das bei ALLEN auf begeisterte zustimmung gestoßen ist. nicht EINE ausnahme.
das spricht für sich und das buch. (beide bücher)
lest es - und ihr werdet auch "festgeschraubt" sein bis zum rat am ende, von offenen fenstern wegzubleiben.


Die Entdeckung des Himmels
Die Entdeckung des Himmels
von Harry Mulisch
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein muss!, 19. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Entdeckung des Himmels (Taschenbuch)
wenn ich auf die bekannte einsame insel müßte/dürfte und könnte nur 3 bücher mitnehmen (eine wirklich grausame vorstellung) - "die entdeckung des himmels" wäre auf jeden fall dabei.
für mich ist das eines der besten bücher der letzten 15 jahre.
KAUFEN! (oder leihen oder sonstwie besorgen)
LESEN! (zur not die ersten 20 seiten überlesen[ihr werdet sie später auf jeden fall nochmal lesen])
wer diese imperative ignoriert, hat selbst schuld.
und ein wunder-volles buch verpaßt.


Black House: A Novel
Black House: A Novel
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen hmmmmm, ja, aber......, 19. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Black House: A Novel (Gebundene Ausgabe)
zugegeben: "black house" ist besser als "dreamcatcher" oder "der buick" und insgesamt tatsächlich das beste, was king (alleine oder mit anderen) in den letzten jahren geschrieben hat - mit ausnahmen von "glas" - aber.....
es ist gut und spannend geschrieben, ihr schriftstellerisches handwerk verstehen die beiden 1a, aber ....
hannibal lecter gut verknüpft mit der region und dem dunklen turm, wirklich unheimlich, aber ....
aber: er hat es nicht mehr (stephen king meine ich jetzt). es: die fähigkeit uns mit seinen helden wirklich mitleiden, mitfiebern, mit-leben zu lassen.
das, was ihm - scheinbar mühelos - in "es", den romanen um den "dunklen turm" oder eben dem "talisman", in "christine" und sogar in "dolores" gelang, nämlich seine figuren zum leben zu erwecken, wirklich glaubhaft zu schildern in ihren beweggründen, das hat er zuletzt in "the green mile" geschafft und seitdem eben nicht mehr.
auch nicht in "black house". ja: es ist professionell geschrieben, spannend, mit überraschenden wendungen, aber mehr eben auch nicht. horror-durchschnittskost. leider.
schade auch, daß er nun immer mehr versucht, in alles, was er schreibt, bezüge zu den romanen um den dunklen turm zu bringen.


Thief of Time (Discworld Novels, Band 26)
Thief of Time (Discworld Novels, Band 26)
von Terry Pratchett
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,46

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die apokalyptischen reiter, 19. Juni 2002
sind auch nicht mehr das, was sie mal waren und die zeit treibt es - in eben dem sinne, der euch als erstes in den kopf gekommen ist.
terry pratchett mischt mal wieder die scheibenwelt auf - und wie.
die grauen auditors versuchen aufs neue das unerwünschte menschlische element aus der rechnung des universums zu entfernen - und lernen ne ganze menge über menschen. am eigenen ... hmmmm .... leib.
susanne sto-lat und ihr großvater (ja: ER) bereiten sich auf den show-down vor.
das - bisher - letzte buch aus pratchetts genialem scheibenweltuniversum ist eines der besten.
wie immer anspielungen auf die "wirkliche" welt ohne ende: vom 5. beatle über 007 bis hin zu den schon beschriebenen yetis und matrix - einfach klasse.
und - ebenso wie immer - verpackt in all die ironie und den sarkasmus: philosophische gedankengänge, die des eigenen darübernachdenkens mehr als wert sind.
Ich hab es verschlungen.
bin aber der ansicht, daß ihr schon wirklich gute englischkenntnisse haben solltet, wenn ihr das original lesen wollt. oder ein gutes dictionary. aber: es lohnt sich. denn keine übersetzung kann die gelungenen wort- und sprachspiele 1:1 rüberbringen.
und: der erscheinungstermin für die deutsche ausgabe liegt noch nicht vor.


Seite: 1