Profil für Sommerleserin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sommerleserin
Top-Rezensenten Rang: 34.046
Hilfreiche Bewertungen: 39

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sommerleserin

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Ruf des Todes - Soul Hunter
Ruf des Todes - Soul Hunter
von Simone Olmesdahl
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hier ist Geduld gefragt, 4. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Ruf des Todes - Soul Hunter (Broschiert)
Soul Hunter (Seelenjäger), der 1. Teil der neuen Trilogie "Der Ruf des Todes" konnte mich leider, leider nicht überzeugen.

Die Idee der Geschichte selbst, ist, wie bereits in der "Talent-Reihe" (ich liebe sie) außergewöhnlich anders. Hier wird uns kein "Einheitsbrei" wie es doch leider im Genre "Paranormal Romance" so oft üblich ist, präsentiert.

Das Buch erzählt die Geschichte von Maya und Noah, die sich auch gleich zu Beginn des Buches begegnen und dann... .

Ja, was und dann? Eine Frage, die alle meine Fragen zusammenfasst und auf die ich bis kurz vor Schluss des Buches auch keine Antwort bekam. Und diese Warum-, Wieso-, Weshalb-Fragen über Noah, seine Brüder/Familie und auch Maya hatten sich so festgesetzt, dass mich weder die anbahnende Romantik (hmmm) noch der tolle lebendige Schreibstil über meinen Frust darüber hinweghelfen konnte.

Mag sein, dass viele Leser dieses "Frageaufkommen" nicht stört bzw. sie dieses letztendlich als spannend empfinden. Ich fand es nicht spannend. Mich hat es nur genervt und gestört, weil ich dadurch keinerlei Bezug zu den Personen bzw. der Geschichte an sich aufbauen konnte. Ich habe gelesen, aber es hat mich nicht berührt. Schade!

Allerdings bin ich fest davon überzeugt, dass die nachfolgende Bände wesentlich besser werden. Jetzt, da "alle" Fragen geklärt sind, kann es mit der wunderbaren Geschichte endlich los gehen. OK, weiter gehen. Denn, das letzte Drittel des Buches hat ja schon gezeigt, was das für eine fesselnde Geschichte es werden könnte.

Fazit:

Wer bis zum Schluss des Buches durchhält, wird mit dem Cliffhanger einer wunderbaren fesselnden Geschichte belohnt. Leider musste ich für meinen Geschmack zu lange warten, dass sich da an meiner Gesamtempfindung (nur Durchschnitt) nichts geändert hat. Mit anderen Worten, ich warte entspannt auf den 2. Teil. :)


Der Totschläger: Thriller (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller, Band 5)
Der Totschläger: Thriller (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller, Band 5)
von Chris Carter
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Das einzig schlechte an dem Buch, ist der Titel, 27. Juni 2014
Der ist mal wieder so was von unpassend!

Die Geschichte allerdings ein Muss für alle thrillerbegeisterten Leser, die es gerne brutaler mögen.

"Spiel mit mir", verlangt ein Unbekannter per Telefon von Hunter. Und, der Autor fängt an mit unseren Gefühlen und Empfindungen zu spielen.

Diese genialen perversen Tötungsideen werden von Carter so bestialisch detailliert und blutig beschrieben, dass man einfach nur gefesselt ist. (Mir blieb beim Lesen des Öfteren der Mund offen stehen.)

Spannend empfand ich das Buch nicht. Jedoch wird man durch die kurzen Kapiteln mit typischen "Carter-Cliffhangern" zum Weiterlesen "gezwungen". Und, auch wenn die Auflösung des Falles absolut stimmig ist, der Auslöser zur Aufklärung ist etwas gewöhnungsbedürftig/einfallslos. Beides ist allerdings kein Manko, welches meine Begeisterung schmälert.

Fazit:

Chris Carter bleibt weiterhin ein Garant für schonungslos brutal blutige "normale" Thriller. Absolut empfehlenswert.


Crimson - Teuflische Besessenheit
Crimson - Teuflische Besessenheit
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Fesselndes Leseerlebnis, 20. Juni 2014
Ein in die eisige Einöde Alaskas strafversetzter ehemaliger FBI-Agent, eine Amish-Gemeinde, eine Sekte (Chlysten) und KGB-Agenten.
Was soll daraus für ein Buch werden? (Auflösung: s. Fazit)
Was als normaler Thriller beginnt, entwickelt sich sehr schnell zu einen so wendungsreichen fesselnden komplexen Werk, dass man das Buch nur notgedrungen aus der Hand legt.

Diesem Umstand habe ich auch zu verdanken, dass ich mich über den Inhalt nicht auslassen kann ohne auszuschweifen.

Der Schreibstil ist kurz und knapp, nicht überladen und dementsprechend sehr einfach und schnell zu lesen. Die Wortwahl so vortrefflich, dass es einen mitreißt und man sich die Geschehnisse bildlich vorstellt.
Jedoch verlangt so ein vielschichtiges Werk, dass man ihm die volle Aufmerksamkeit widmet. Man kann es nicht einfach so nebenbei lesen. Dann könnte man schnell den Überblick verlieren und sich somit um den Genuss der Geschichte bringen.

Trotz meiner Begeisterung für das Buch, bleibt ein kleiner Wermutstropfen:
In den letzten 2-3 Kapiteln musste ich mich sehr anstrengen um der Auflösung folgen zu können. Da waren mir ein paar Wendungen zu viel. Und, auch die Handlung selbst konnte von mir nicht 100 %ig nachvollzogen werden.

Trotzdem bin ich voll und ganz begeistert von der Geschichte und mein Respekt gilt dem Autor, der mit diesem Buch ein wunderbares Erstlingswerk abgeliefert hat.

Fazit:
Ein sehr lesenswerter blutiger okkulenter Sekten-Thriller, der so vielschichtig und wendungsreich ist, dass das Lesen zu einen fesselnden Erlebnis wird.


Die Fährte der Toten
Die Fährte der Toten
von Michael White
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen Es wird einen 2. Teil geben, 15. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Fährte der Toten (Taschenbuch)
Es wird einen 2. Teil geben

Dieser Satz gehört eigentlich an's Ende einer Rezi, aber…

Gleich zu Beginn wird man ohne weitere Einführung in die Geschichte „geschmissen“. Man ist mitten im Geschehen, findet sich jedoch sehr schnell zurecht und verfolgt mit Neugier die rasante, actionreiche und zum Teil brutale Handlung.

Nach einem vielversprechenden gelungenen Anfang empfand ich die Geschehnisse immer verwirrender bzw. unzusammenhängender. Gerade der Anfang weckte in mir eine andere Erwartung an den Verlauf der Geschichte, der aber nicht weiter verfolgt wurde. Es wurde zwar gelegentlich wieder aufgegriffen aber nie konkret weiterverfolgt.

Dies hinterließ bei mir zum Teil das Gefühl, dass ich das Buch nicht verstehe, obwohl ich der Handlung ohne weiteres folgen konnte.

Das Ende des Buches rundet zumindest einen Teil der Geschichte ab und gefiel mir persönlich am besten.

Leider bleiben für meinen Geschmack viel zu viele Fragen unbeantwortet und dementsprechend beendete ich das Buch auch mit einem unbefriedigten Gefühl.

Sollten im 2. Teil tatsächlich alle Fragen beantwortet werden, dann könnten beide Teile zusammen eine sehr interessant, lesenswerte und somit empfehlenswerte Vampirgeschichte werden. Zumindest lässt der Autor großes Potential erkennen und bewirkt durch seinen knackigen lebendigen Schreibstil, dass mir das Lesen bereits jetzt sehr viel Freude bereitet hat.

…da ich nur den 1. Teil gelesen habe, konnte ich auch nur diesen bewerten.

Fazit: Als Einzelband ein durchschnittlicher jedoch vielversprechender blutiger Vampirthriller.


Gute Nacht, Frau Holle
Gute Nacht, Frau Holle
von Marie H. Berger
  Broschiert
Preis: EUR 13,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anders, aber absolut empfehlenswert, 24. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Gute Nacht, Frau Holle (Broschiert)
Nach dem kurzen " brutalen" Prolog war meine Neugier schon erwacht. Ein perfekter Einstieg in einen Thriller!
Doch dann kam erstmal eine kleine Ernüchterung. Etliche Personen - verschiedene Orte, hinterließen einige Fragezeichen in meinem Kopf.
OK - Dies ist kein 08/15-Thriller! Dieses Buch muss man konzentriert lesen, damit man dem anspruchsvollen Schreibstil folgen kann.
Nachdem ich dieses verinnerlicht hatte, wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Nichts ist wie es im ersten Moment erscheint. Das ganze Buch hindurch weiß man nichts genaueres. Selbst kurz vor Schluß ist man immer noch nicht schlauer. Und das ist auch das, was die Spannung ausmacht! Man könnte gerade durch den Prolog fälschlicherweise eine " thrillermässige Actionspannung" erwarten. Aber die Spannung wird so geschickt aufgebaut und bezieht sich darauf, wissen zu wollen, wie alles zusammenhängt.
Leider war mir der Schluß nicht schlüssig genug. Der Schluß des Buches hat die Geschichte für mein Empfinden nicht wirklich abgerundet. Er kam mir einfach zu schnell. Daher auch die 4 Sterne.
Normalerweise würde mein Fazit lauten:
Ein anspruchsvoll geschriebener Thriller ( oder doch eher Drama?), der ein konzentriertes Lesen erfordert, welches dadurch den Genuss des Buch noch mehr aufwertet.
Da dieses aber ungerechtfertigter Weise etliche Leser abschrecken könnte, lautet mein Fazit:
Ein interessanter und sehr gut durchdachter Thriller, der geschickt die Spannung ohne Action aufbaut. Anders als erwartet, aber überaus lesenswert!


Der Tod steht mir nicht: Roman (Frauenromane im GMEINER-Verlag)
Der Tod steht mir nicht: Roman (Frauenromane im GMEINER-Verlag)
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach köstlich, 18. Februar 2014
Das Buch ist der 2. Roman über die chaotische Callcentermitarbeiterin Lucy.
Die Geschichte dreht sich grundsätzlich um Lucy und deren Freund Kommissar Frank.
Dumm nur, dass Lucy Ziel von diversen Attentaten zu sein scheint.
Was steckt dahinter? Einbildung oder Bedrohung?
Auch, wenn es sich um einen Roman handelt und der eigentliche Krimi nur am Rande stattfindet, ist dieser Teil nicht zu verachten. Mitraten wird garantiert!
Ich habe den ersten Teil nicht gelesen, was allerdings zum Verständnis absolut nicht notwendig ist. Ich war ruckzuck im Geschehen drin, ohne das mir irgendwelche Vorkenntnisse fehlten.
Die durchweg zum Teil doch sehr skurrilen Personen wachsen einem gleich an's Herz und bringen einen immer zum Schmunzeln.
Sehr schön und heimatverbunden ist die Sprache von Lucys Freundin Lena in Mundart geschrieben "witsisch" und selbst die Namenwahl finde ich herzallerliebst.
Fazit:
Ein himmlisch joghurtleichter Roman gewürzt mit einer Prise Krimi.
Spritzig, spritzig, turbulent und schnell ausgelesen.
Prädikat: Lesenswert


Teuflisch erwacht: Talent 2
Teuflisch erwacht: Talent 2
von Simone Olmesdahl
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Einfach Herrlich, 16. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Teuflisch erwacht: Talent 2 (Broschiert)
Die Geschichte um Anna und Sebastian knüpft nahtlos an den 1. Teil an, so dass es schon erforderlich ist, den 1. auch gelesen zu haben. Und, wer den 1. gelesen hat, will sowieso weiterlesen. ;-)
Wo der 1. Teil sozusagen mit "Pauken und Trompeten" endete, beginnt der 2. Teil jedoch etwas gemächlicher. Das hält sich aber nur über ein paar Kapitel, so dass man getrost drüber wegsehen kann.
Denn dann geht es genauso rasant und wendungsreich, wie erwartet, weiter. Und spätestens ab Mitte des Buches sollte man eigentlich den 3. Teil schon zur Hand haben, denn eine Lesepause einzulegen fällt einem immer schwerer.
Die Autorin versteht es perfekt den Leser in ihren Bann zu ziehen. Ihr Schreibstil ist klar, ehrlich und bedingungslos direkt. Der Kampf von Anna und Sebastian um ihre Liebe und gegen "alle" Anderen, scheint immer aussichtsloser, so dass ich heute schon die Veröffentlichung der anderen Teile sehnsüchtig erwarte.
Fazit: Fantasy ohne Vampire in einer sehr gelungenen Form. Spannend, rasant, romantisch und "grausam". Einfach HERRLICH ❤️


Blutiger Engel: Thriller (Ein Alice-Quentin-Thriller, Band 2)
Blutiger Engel: Thriller (Ein Alice-Quentin-Thriller, Band 2)
von Kate Rhodes
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Einfach nichts, 10. Januar 2014
Das Buch ist der 2. Band der "Alice Quentin-Reihe". Es sind jeweils in sich abgeschlossene Bücher und es ist nicht erforderlich, den 1. Band gelesen zu haben, auch, wenn immer mal wieder der 1. Fall erwähnt wird. Den ersten Band habe ich trotz kleinerer Schwächen geliebt. Er war spannend und kurzweilig. Umso mehr freute ich mich auf die Fortsetzung.
Und nun das: 350 Seiten Langeweile ( Das Buch hat 459 Seiten) !
Auch hier, wie bereits im 1. Band, steht wieder eindeutig die Psychologin Alice und nicht der Fall an sich im Mittelpunkt der Geschichte. Aber, war es im 1. Band noch witzig, spritzig, lesenswert, ist es jetzt nur noch nervend und langatmig. Wo ist der Thriller geblieben???
Fand ich im 1. Band Alice noch caotisch, charmant, finde ich sie jetzt nur noch genauso psychisch "verkorkst", wie ihren Bruder.
Auch, wenn die letzten 100 Seiten eher einem Thriller gerecht werden, war ich von der Hitze in London (Insider) so genervt und im Allgemeinen schon so enttäuscht, dass einfach keine Spannung mehr bei mir ankam.
Fazit: Ein sehr enttäuschender 2. Band, den ich leider keinem Thriller-Fan empfehlen kann. Keine Spannung, kein Mitfiebern bzw. mitraten. Einfach nichts!!!


Bis alle Schuld beglichen
Bis alle Schuld beglichen
von Alexander Hartung
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Bis alle Schuld beglichen, 23. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Bis alle Schuld beglichen (Taschenbuch)
Mein erster Gedanke nach dem Prolog: "Wow!"

Kommissar Jan wird des Mordes beschuldigt, taucht unter und versucht den wahren Mörder mit Hilfe von drei Freunden selbst zu finden.

Diese 3 Freunde könnten unterschiedlicher nicht sein. Würzen aber dadurch den Kriminalfall mit Charme und Wortwitz.
Der Kriminalfall selbst ist gut durchdacht und durchweg spannend. Die unerwarteten Wendungen machen es einem schwer, zwischendurch eine Lesepause einzulegen.
Trotzdem bleibt mein "Wow-Gedanke" nicht durch das ganze Buch hindurch erhalten. Es gab immer mal wieder Kleinigkeiten, welche mir zu konstruiert, zu schablonenhaft oder anders gesagt, einfach zu einfach dargestellt wurden.
Dieses schmälert aber in keinster Weise das Lesevergnügen, so dass ich mit gutem Gewissen 4 Sterne vergebe.
Als Fazit bleibt zu bemerken, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat und ich es jedem Krimileser uneingeschränkt empfehlen kann.


Spiel der Herzen
Spiel der Herzen
von Sabrina Jeffries
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hmmm....., 6. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Spiel der Herzen (Taschenbuch)
Die gewitzte "durchtriebene" Großmutter, Hetty, hat ihren 5 Enkeln (Oliver, Jared, Minerva, Gabe, Celia) ein Ultimatium von einem Jahr gestellt. Innerhalb dieser Zeit müssen sie sich verheiratet oder sie dreht ihnen den Geldhahn ab. Selbstverständlich stößt das auf absolutes Unverständnis bei den Enkeln.
Nach dem Band 1 von Oliver handelte, geht es in diesem 2. Band um Jared.
Obwohl alle Bände in sich abgeschlossen sind und dementsprechend auch einzeln zu lesen sind, zieht sich als sogen. "roter Faden" das Geheimnis um das Unglück der Eltern durch die Bücher.
Jared hat Glück im Unglück. Da Hetty erkrankt, trifft er mit ihr die Abmachung, dass das Ultimatum ausgesetzt wird und er dafür Großmutters Brauerei leitet. Und dann nimmt alles seinen Lauf. :)
Nachdem ich den 1. Teil der "Saga" verschlungen habe, erging es mir mit diesem nicht anders. OK, die Geschichte ist vorhersehbar und hat nichts geheimnisvolles. ABER, alleine der gelungene lockere leichte Schreibstil, die amüsanten Dialoge machen das Buch schon lesenswert.
Am allerbesten gefällt mir, dass die weiblichen Protagonisten, nicht wie weit verbreitet, als naive "Heimchen-am Herd" dargestellt werden. Nein, diese haben Charakter mit der dazugehörigen Portion Willensstärke. So wird das Aufeinandertreffen von Mann und Frau nicht langweilig oder zu kitschig. Sondern es hat Pep, der einen immer amüsant unterhält.
Fazit:
Ein sehr unterhaltsames, romantisches Buch mit für diese Zeit untypischen "taffen" Protagonistennen. Welches selbstverständlich vorhersehbar ist, aber durch die lockere, amüsante Schreibweise trotzdem absolut lesenswert ist.
Ich freue mich schon auf Teil 3 !


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5