Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Susas Leseecke > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Susas Leseecke
Top-Rezensenten Rang: 140.848
Hilfreiche Bewertungen: 58

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Susas Leseecke (o.O somewhere over the rainbow O.o)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Mein erstes Schaukelbuch: Hoppla, kleiner Teddy!: Ab 6 Monaten (ministeps Bücher)
Mein erstes Schaukelbuch: Hoppla, kleiner Teddy!: Ab 6 Monaten (ministeps Bücher)
von Rosemarie Künzler-Behncke
  Gebundene Ausgabe

2.0 von 5 Sternen Unterm Strich fällt dieses Buch bei uns leider durch. Schade, denn die Bilder sind sehr schön., 22. Februar 2016
Die Illustrationen, klaren Farben und Formen sind schön und laden ein Baby zum Staunen ein. Leider ist das Aber bei diesem Büchlein recht groß, wie ich finde. Durch den dickeren Holzeinband lösen sich die Seiten schnell heraus. Eine Verletzungsgefahr sehe ich aber nicht. Zwar ist der Holzeinband recht dick, aber nicht allzu schwer für zarte Babyhände. Die Kanten sind abgerundet und gut geschliffen. Unterm Strich fällt dieses Buch bei uns leider durch. Schade, denn die Bilder sind sehr schön.

Mir stellt sich die Frage, muss mein Baby sein Buch schaukeln können?


Weibersommer
Weibersommer
von Heike Wanner
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Ein Roman der unter die Haut geht., 14. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Weibersommer (Taschenbuch)
„Ich dachte, es gibt keine Unterlagen von unserer Großmutter Marie“, wunderte sich Anne. „Das hat Horst jedenfalls immer erzählt. Alles sei bei der Flucht aus Masuren verlorengegangen.“ „Offensichtlich hat er nicht die Wahrheit gesagt.“, murmelte Lou. „Ich möchte wissen, warum“ „Vielleicht sind wir schlauer, wenn wir die Briefe gelesen haben.“ Gemeinsam beugten sich die Frauen über den ersten Brief.

Seite 130

Meine Gedanken zu diesem Buch ...

Zu welcher Jahreszeit man diesen Roman auch liest, er wärmt das Herz.

In dem Roman geht es um drei Frauen die nach dem Tod ihres Onkels dessen Hof und Tiere im Allgäu versorgen wollen während ihre Mütter einen Kuraufenthalt in Bad Rappenau haben. Allerdings haben die drei Frauen absolut keine Ahnung von der Landwirtschaft. Es verspricht also interessant zu werden.

Ein dünner Strahl Milch tropfte auf Annes Gummistiefel. „Ich kann melken!“, rief Anne begeistert und klatschte Mette-Marit schwungvoll auf das Hinterteil. Doch leider hatte die Kuh kein Verständnis für Annes Freude. Im Gegenteil – sie erschrak so heftig, dass sie mit ihren Beinen ausschlug und Anne vom Hocker ins Stroh stieß.

Seite 81

Anne(-Marie), Lou (Marie-Luise) und Lisa-Marie können unterschiedlicher nicht sein. Die eine ist unglücklich in ihrer Ehe, die andere lebt für ihre Arbeit und den Luxus und die dritte im Bunde führt einen kleinen Buchladen der dem Konkurrenzdruck zum Opfer fallen zu droht. Eines haben die drei Frauen aber gemeinsam, sie tragen alle den Zweitnamen Marie – benannt nach ihrer Großmutter.

Ein Roman der von Familienzusammenhalt erzählt, von Freundschaft, Probleme und Sorgen des Alltags, der Liebe und einer zauberhaften … magischen Spurensuche nach einem gut gehüteten Familiengeheimnis. Und einem jungen Mann der gleich am ersten Tag wie zufällig auftaucht und bleibt. Diesen Jo umgibt ein Geheimnis, dass er selbst um sich macht. Er spricht nicht gerne von sich und keiner weiß eigentlich woher er kommt und wer er wirklich ist. Er scheint nur zur rechten Zeit am richtigen Ort zu sein. Annes Tochter Mia taucht im Laufe der Geschichte ebenfalls auf dem Hof auf und es entwickelt sich zwischen ihr und Jo ein zartes Band. Jedoch bleibt da immer noch das Geheimnis um Jo. Welches Geheimnis hat er?

Sie kicherte, atmete einmal tief durch und war kurz darauf eingeschlafen. „Ich finde das garnicht komisch“, flüsterte Jo und vergrub sein Gesicht in Mias Haaren. Ich habe mich auch in dich verliebt, setzte er in Gedanken hinzu. Nicht nur ein bisschen, sondern ziemlich gründlich. Und das brachte seine Pläne gehörig durcheinander.

Seite 206

Aber zurück zum Buch an sich. Denn von der Geschichte möchte ich Euch nicht noch mehr vorweg nehmen. Das Cover wird dem Inhalt irgendwie nicht ganz gerecht. Sicher geht es darum, dass die Frauen sich anfangs noch aus Pflichtgefühl in regelmäßigen Abständen zum Kaffee treffen. Doch das herzliche des Romanes, das familiäre, den Bauernhof der der Mittelpunkt der Geschichte ist und die Neugier auf die Spurensuche in der Vergangenheit des Onkels vermiss ich in diesem Cover. Eine Tasse mit erntefrischen knackigen Kirschen ist zwar ansprechend und auch die Kirschblüten an sich mag ich sehr gerne, das Gewisse fehlt jedoch. Man kann es schlecht beschreiben. Dieses Buch war ein Geschenk und im Laden wäre es mir sicher durch die sogenannten Lappen gegangen. Schade, würde ich jetzt sagen, denn die Geschichte ist zauberhaft.

Der Schreibstil ist recht flüssig, humorvoll und doch mit der nötigen Ernsthaftigkeit versehen. Man mag das Buch nicht aus der Hand legen. Schon der Aufbau des Romanes ist spannend und man taucht immer mehr ein in das alltägliche Leben der Frauen und ist neugierig auf die Spurensuche in die Vergangenheit des Onkels.

Mein persönliches Fazit ...

Lest den Roman und macht Euch auf in dieses Lesevergnügen. Die Landschaft des Allgäus ist förmlich greifbar und sehr gut beschrieben. Ein charmant geschriebener Roman der fesselt und mit Humor und Ernst zeigt wie wichtig doch die Familie ist. Ein Roman der unter die Haut geht.

Der Mensch kann sich ändern, wenn er nur will und den nötigen Rückhalt in der Familie hat.

© Rezension: 2015, Susa


2 Weihnachtsmärchen
2 Weihnachtsmärchen

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwei märchenhafte Kurzgeschichten, 15. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 2 Weihnachtsmärchen (Kindle Edition)
Märchenhaft schön, traurig und mit einer Aussage die aktuell ist wie eh und je. Sie sagt das aus, was alle Märchen aussagen - halte inne, denk an andere, teile Deine Liebe und Güte, und Glaube vor allem an das Gute und hüte Dich vor dem Bösen.

Im ersten Märchen verliert der Weihnachtsmann seinen Stiefel. und das kurz vor seinem wichtigsten Abend. Er begibt sich auf die Suche und trifft dabei auf einen grummeligen Kobold. Dem fehlt es an Nächstenliebe, Freude und Liebe im Herzen. Ob der Kobold dennoch dem Weihnachtsmann helfen wird?

Im zweiten Märchen wird ein Freund schmerzlich vermisst. Eine kleine Kerze lebte viele Jahre zusammen mit einem alten Mann - dem Gärtner. Doch eines Tages werden dessen Dienste nicht mehr benötigt und man schickt ihn fort. Die Kerze ist so traurig das sie wegen ihres lauten Jammerns im Wald ausgesetzt wird. So begibt sich die Kerze mutig auf die Suche nach dem alten weißbärtigen Mann. Dabei trifft sie auf einige hilfsbedürftige Tiere. Doch niemand scheint der kleinen Kerze bei ihrer Suche helfen zu können.

Fazit …

Nichts ist wichtiger als die Familie, das Glück und die Freude im Herzen. Und wenn man nur ein Lächeln schenkt, selbst das kann jemanden, egal wem, bereits den Tag versüßen.

Ganz ehrlich, mir gefällt Weihnachten, nicht der Kommerz und das ganze Tamtam. Nein, der wahre Sinn von der Weihnacht - die Familie, Freude, das Beisammensein und die extra Zeit die wir uns für unsere Lieben nehmen.

Diese zwei märchenhaften Geschichten sind zwar klein aber fein und ideal für Groß und Klein. Voller Hoffnung und dem Glauben an die Weihnacht.

"Deine Güte wird dir stets den richtigen Weg weisen"
Zitat Pos. 100
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 21, 2014 12:54 PM CET


Wintermärchen: Roman
Wintermärchen: Roman
von Mark Helprin
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte die im Winter spielt aber niemanden kalt lässt. Einzigartig., 4. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Wintermärchen: Roman (Taschenbuch)
Beverly! Dieses eine junge Mädchen überflutete seine Seele und sein Hirn mit Farbe, als hätte er aus dem Bottich eines Färbers getrunken.

Seite 167

Meine Gedanken zu diesem Buch ...

Ein Märchen, ja es ist ein Märchen. Dieses Buch beginnt mit „Es war einmal…“ Herrlich. Die Geschichte von Peter Lake, Beverly und auch der Bande, den Short Tails wird märchenhaft, abenteuerlich und fesselnd erzählt. Ab und an geht der Autor jedoch sehr ins Detail und man wartet regelrecht auf die neue Szene. Der Geschichte an sich tut dies aber keinen Abbruch und man muss einfach weiterlesen.

Die Charaktere sind gut beschrieben und ich ertappte mich auch dabei, den Figuren das Aussehen der Verfilmung zu geben. Ja, ich habe mir den Trailer angesehen und bin dadurch eigentlich auch erst auf das Buch aufmerksam geworden. Ihr kennt das sicher, erst das Buch und dann der Film.

Nur Pearly Soames stelle ich mir anders vor und sicher auch die vielen Nebenrollen.

Mir gefällt sehr, dass Peter Lake, der zwar ein Einbrecher und Dieb ist, einen großen Sinn für Gerechtigkeit hat. Es ist verblüffend wie er sich durch die Anfänge des 20. Jahrhunderts windet. Ein starkes eigensinniges Waisenkind, welches heranwächst und sich mit den falschen Leuten einlässt und anlegt. Ein junger Mann der sich unsterblich in eine junge Frau verliebt. Solche starken Gefühle hat er bis dahin noch nie für einen anderen Menschen empfunden. Er ist überwältigt von seinen Gefühlen.

Er brachte kein Wort heraus. Er hatte kein Recht, hier zu sein. Schon jetzt hatte sich ein tiefgreifender Wandel in ihm vollzogen. Ein gewandter Plauderer war er nie gewesen. Er wusste nur: Sie ist halb nackt, draußen graut der Morgen – und ich liebe sie!
Seite 157

Peter Lakes Weggefährte, ein weißer Hengst >Athansor<, welcher springen, galoppieren und gar fliegen kann wie kein anderer. Einfach magisch und märchenhaft ist er in einer brenzlichen Situation plötzlich da und Peter Lake kann sich vor den Short Tails und dessen Anführer Pearly Soames in Sicherheit bringen. Athansor ist es auch der ihn zum Haus von Beverlys Familie führt. Eine Fügung die sich schon bald als wunderbar herausstellt.

Ein packendes Buch. Emotional, traurig aber auch magisch und märchenhaft. Ich kann nur wiederholen, dass es mich verzaubert hat. Ein Lesevergnügen wie ich es so noch nicht hatte. Die Verknüpfung von der wahren Geschichte New Yorks, den Schicksalen der unzähligen Waisenkinder, der Armut, der Krankheiten, dem Reichtum. Die detaillierten Beschreibungen einer Stadt die der Autor scheinbar in und auswendig kennt und die märchenhafte Erzählung eines Mannes der liebt wie kein anderer. Eine Geschichte die im Winter spielt aber niemanden kalt lässt. Einzigartig.

Er zerbrach, wie er es sich in seinen schlimmsten Ahnungen nicht hätte ausmalen können. Nie wieder sollte er jung sein oder sich daran erinnern, was Jugend bedeutete. Was ihm einst als Lust und Freude erschienen war, galt ihm fortan in seiner Niederlage als abscheuliche, aber gerechte Strafe für hemmungslose Eitelkeit.

Seite 237

Das Cover ist zwar recht düster, doch passt es. Das Liebespaar Peter und Beverly bei Nacht auf einer Brücke vor der Kulisse Manhattans. Der Schreibstil ist zwar sehr detailliert aber auch flüssig und ab und an poetisch. Das Buch wurde in einer Zeit geschrieben in der die Sprache noch einen charmanteren Klang hatte als heute. Ich mag dies sehr und es gibt nur wenige Autoren die diese Art der Sprache noch heute in ihren Büchern verwenden.

Eingeteilt ist das Buch in vier Teile mit jeweiligen Kapiteln. Die Schrift ist etwas kleiner als gewohnt und man kommt dadurch scheinbar nur langsam voran. Die Seitenzahl liegt bei stolzen 864 Seiten. Aber jede Seite lohnt sich und möchte gelesen werden. Die Meinungen zu diesem Buch gehen weit auseinander, jedoch bin ich begeistert und empfehle es Euch gerne weiter. Die Verfilmung werde ich mir irgendwann ansehen, wenn auch der Trailer vermuten lässt, dass so manche Szene etwas anders spielt als im Buch beschrieben. Ich bin gespannt.

Die Mittel und Wege zur Verwirklichung der Gerechtigkeit mochten erstaunlich bescheiden anmuten, aber sie entsprangen unmittelbar den Prinzipien, die diese Welt zusammenhalten. Zu Beginn des dritten Jahrtausends, in der Zeit unbarmherziger Winter, trat der gerechte Mensch endlich hervor.

Seite 586

Mein persönliches Fazit...

Hätte es in diesem Jahr nicht die Verfilmung dieses Buches gegeben, ich hätte etwas Wundervolles verpasst. Ein Märchen das fesselt, das uns in eine nicht allzu ferne Zeit versetzt. Armut, Krankheit aber auch Hoffnung und Liebe finden sich in dieser bezaubernden Geschichte. Glaubt Ihr an Märchen? Lest dieses Buch, es verzaubert und man merkt nicht dass man liest, denn es ist, als schaue man einen Film. Diesen, der nun gerade in den Kinos lief, werde ich mir auch irgendwann ansehen. Jetzt aber lasse ich das Buch noch etwas wirken.

Taucht ein in das Wintermärchen, lasst Euch verzaubern und durch die Straßen von New York führen. Erlebt mit Peter Lake ein kleines Abenteuer. Erlebt den Wandel einer Stadt, von Armut und von Krankheit gebeutelt Vierteln zu einer Stadt in der der Fortschritt nicht mehr aufzuhalten ist – zu einer Stadt wie wir sie heute vielleicht kennen.

© Rezension: 2014, Susa


Mein zauberhaftes Café: Roman
Mein zauberhaftes Café: Roman
von Jana Seidel
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Eine zauberhafte Geschichte in der es um Veränderung, Liebe, Wagnis und Freundschaft geht., 3. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Mein zauberhaftes Café: Roman (Taschenbuch)
„Manchmal muss im Leben der tapferen Heldin alles den Bach runtergehen, bis sie in eine Zukunft geht, die so viel strahlender ist als alles, was sie jemals erlebt hat.“
Seite 61

Ein kleiner Einblick in den Klappentext ...

Alexandra ist Steuerberaterin, Kontrollfreak und mit ihrem geregelten Leben in Hamburg zufrieden. Doch dann verliert sie ihren Job und erfährt, dass ihr Freund fremdgeht. Als sie kurz vor ihrem 30. Geburtstag völlig überraschend das alte Café ihrer Tante Effie im Harz erbt, trifft sie eine verzweifelte Entscheidung: Sie nimmt das Erbe an. Es gibt nur einen klitzekleinen Haken – Alexandra hat keine Ahnung vom Backen. Zum Glück gibt es Effie, die sich noch längst nicht bereit fürs Jenseits fühlt. Als Geist zeigt sie Alexandra nicht nur, wie man süße Versuchungen zubereitet, sondern auch, wie man das Leben und die Liebe genießt...

Von einer, die in den Harz zieht, um Kuchen zu backen – und ihr Herz verliert.

Meine Gedanken zu diesem Buch ...

Ein Kontrollfreak wird zum zahmen, besser formuliert lieblichen Kätzchen. Eine zauberhafte Geschichte, wie der Titel schon verrät. Dieses Buch ist als Strand- oder Gartenliegenlektüre bestens geeignet. Mir hat es viel Freude bereitet Alexandra auf ihrem Weg zur Café-Besitzerin zu begleiten.
Geschrieben ist die Geschichte in der Ich-Form. Man selbst meint dieser quirlige Kontrollfreak zu sein und ich fieberte von Anfang an mit. Die Trennung vom Freund, der Verlust der Arbeitsstelle, die Erkenntnis nun auch keine Wohnung mehr zu haben und dann das Unerwartete. Ihre Tante verstirbt und hinterlässt ein Café. Da Alexandras Mam das Erbe ausschlägt und sie selbst keinen anderen Rat weiß, bricht Alexandra kurzentschlossen auf und fährt in den Harz um das Café zu übernehmen. Sie lernt interessante Menschen kennen, gewinnt Freunde und trifft so ganz nebenbei auch noch die Liebe.
Sehr schön finde ich, dass Tante Effie als Geist noch herumspukt und für Alexandra ein Lebenswegweiser ist. Es hat etwas märchenhaftes, so als wäre Tante Effie eine gute Fee.
Nur Alexandra kann Effie sehen und mit ihr sprechen. Dies ergibt natürlich auch witzige und schöne Momente.
Die Figuren sind alle samt super beschrieben und mir war als lese ich nicht nur sondern sehe einen Film vor mir. Die Kulisse des Harzes, das zauberhafte Café, Alexandra, ihre beste Freundin Betty, der Schuft von nunmehr Exfreund und vieles mehr. Wunderbar.
Zurück zur Geschichte. Der Kulturschock lässt natürlich auch nicht auf sich warten. Von der lauten überfüllten Stadt in den beschaulichen nach Tier-Fäkalien riechenden Ort im Harz. Sie gewöhnt sich aber schnell und gerne an die Stille und genießt diese auch schon bald.
Für Alexandra ist Tante Effie ein guter und wichtiger Geist, dennoch bangt es ihr vor dem Tag an dem Effie ins Jenseits geht.

Und weg ist sie. Enttäuscht bleibe ich alleine in der Küche zurück und fühle mich schlagartig sehr einsam. Die Furcht, sie könne irgendwann wirklich endgültig verschwinden, lässt mich eine Weile traurig dastehen.
Seite 170

Alexandra lernt mit Hilfe ihrer Tante das backen und das Café läuft recht gut an. Sie freundet sich mit Carlie an die auch schon bei ihrer Tante ausgeholfen hat und dies nun auch gerne für Alexandra fortsetzt. Doch es gibt eine Widersacherin, die Hotelbesitzerin vom Nachbargrundstück scheint etwas im Schilde zu führen. Was?! Dies findet Ihr beim lesen dieser zauberhaften Geschichte selbst heraus. Und was es für Alexandra mit der Liebe auf sich hat wohl auch.
Noch einige Sätze zum Buch selbst. Das Cover ist einladend und passt sehr gut zum Inhalt. Es ist magisch und lädt ein hinter den Buchdeckel zu linsen. Eines hat mich erst verwundert, es gibt keine Kapitel, wirklich. Ab und an eine kleine Zeichnung in Form eines Muffins als Markierung wenn ein Tag in der Geschichte vorüber ist. So passierte es mir, dass ich das Buch kaum aus der Hand legte. Ich las und las und schwups war die Geschichte schon zu Ende. Also ein leichter Sommerroman der sich in einem Rutsch lesen lässt.

Mein persönliches Fazit...

Gerade das magische der Geschichte und das kriminalistische Gut der Hotelbesitzerin macht dieses Buch sehr spannend und es ist dadurch nicht nur eine Schmonzette. Eine zauberhafte Geschichte in der es um Veränderung, Liebe, Wagnis und Freundschaft geht.
Das Buch zeigt auf, dass man egal wie viele Steine man in seinen Weg gelegt bekommt, kämpfen muss, weitermachen und weitergehen muss. An der nächsten Ecke wartet vielleicht schon der berühmte Silberstreifen auf einen und das Leben wendet sich zum Guten. Veränderungen können Angst machen aber sie können auch wichtig und schön sein.
Glaubt an Euch und Eure Träume. Lebt Euer Leben, nicht das welches die anderen gerne bei Euch sehen würden.

„Nun, ich würde das anders sehen. Ich würde sagen, ich bin in mich gegangen, habe mir überlegt, was ich will, und habe mir dann ein Leben gebastelt, das in den Augen der anderen vielleicht nicht perfekt ist, mich aber glücklich macht.“
Seite 155

© Rezension: 2014, Susa


Zeit deines Lebens
Zeit deines Lebens
von Cecelia Ahern
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch das tief bewegt, mit einer Botschaft die immer aktuell ist. Zauberhaft., 3. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Zeit deines Lebens (Taschenbuch)
Ja es ist Juli und ich habe ein Weihnachtsbuch gelesen. Warum?!, weil es gerade passte und mich in seinen Bann zog. Gestern Abend habe ich es beendet. Ein sehr bewegendes und wunderbares Buch. Wer es noch nicht gelesen hat sollte es unbedingt tun. Dieses Buch, diese Geschichte enthält eine Botschaft die immer aktuell ist ... es ist flüssig und sehr bildlich geschrieben. Man fühlt und leidet mit den Protagonisten, man wird sauer auf Kleinigkeiten die Lou so anstellt oder leider auch nicht macht. Er verletzt seine Familie obwohl er meint doch alles richtig zu machen. Seine Frau Ruth und seine Kinder Luca und Pud werden ihm immer fremder. Doch dann trifft Lou auf Gabe, einem Obdachlosen und alles ändert sich.... hach

Kurzbeschreibung ...
Zauberhaft, geheimnisvoll und mit einer berührenden Botschaft, das ist der wunderbare Roman der jungen irischen Weltbestsellerautorin. Denn manchmal muss man jemand ganz Besonderem begegnen, um zu erkennen, was wirklich wichtig ist im Leben. Lou Suffern ist ein »BWM«, ein Beschäftigter Wichtiger Mann. So wichtig und beschäftigt, dass er den 70. Geburtstag seines Vaters vergisst, seine Frau leichthin betrügt und seinem kleinen Sohn noch nicht ein einziges Mal die Windeln gewechselt hat. Eines Tages verwickelt ihn ein Obdachloser namens Gabriel in ein Gespräch. Lou fühlt sich dem Unbekannten seltsam verbunden und verschafft ihm kurzerhand einen Job – was nun wirklich nicht seine Art ist. Doch auch Gabriel hat ein Geschenk für Lou: ein rätselhaftes Mittel, durch das Lou ein anderer wird.

... noch ein Zitat (Seite 359)
"Und genau das macht die Zeit ja so wertvoll, richtig? Wertvoller als Geld, wertvoller als sonst irgendetwas. Kein Mensch kann sich wieder neue Zeit dazuverdienen. Wenn eine Stunde, eine Woche, ein Monat vergangen ist, kriegt man sie nicht zurück, nie mehr. ..."
_______

Marian Keyes schrieb in der Irish Times: "Wenn wir genau hinhören, was dieser Roman uns zu sagen hat, dann können wir uns retten."


Eines Tages, Baby: Poetry-Slam-Texte - Mit One Day", dem Poetry-Slam-Smash-Hit mit über 6 Mio. Fans auf YouTube
Eines Tages, Baby: Poetry-Slam-Texte - Mit One Day", dem Poetry-Slam-Smash-Hit mit über 6 Mio. Fans auf YouTube
von Julia Engelmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,00

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Julia Engelmann trifft genau den richtigen und aktuellen Nerv der Zeit., 15. Juni 2014
Manchmal hab ich das Gefühl,
dass Konturen verwischen
und ich nicht weiß, wie man lebt.
Da hab ich Angst, dass nichts mehr Sinn ergibt –
Ich hab so Angst, dass ich keinen Sinn ergeb.
Seite 30

Ein kleiner Einblick in den Klappentext …

»Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.« Julia Engelmanns Slam »One Day« hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Und diese mitreißende Energie zeichnet alle Texte in ihrem ersten Buch »Eines Tages, Baby« aus. Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist – »Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen« – Mit Illustrationen von Julia Engelmann

Irgendwann versteh ich das vielleicht:
Ich kann werden, wer ich sein will,
ich kann mir nehmen, was ich brauche,
und ich muss nicht länger suchen,
weil ich längst bin, wo ich hingehöre …
Seite 6

Meine Gedanken zu diesem Buch …

Dieses kleine aber feine Büchlein kann man jeder Zeit und in den verschiedensten Situationen aus dem Regal nehmen und darin blättern und lesen. Dies war mein erster Gedanke. Denn ab und an gibt es einen, den, berühmten Tritt über sich und sein Sein nachzudenken.

Viele von uns haben den Poetry-Slam-Smash-Hit-Text *One Day" der Autorin bereist vor einiger Zeit auf YouTube verfolgen können und sind wie ich selbst hin und weg. Das Video löste eine wahnsinnige Postingflut auf den sozialen Netzwerken aus. Überall traf man unweigerlich über kurz oder lang auf eben dieses Video.

Man merkt schnell, dass Julia Engelmann das Leben bereits in ihren jungen Jahren recht gut versteht. Sie analysiert und slamt uns das pure Leben in all seinen Fassetten entgegen.
Wie die Autorin selbst ihre Texte slamt ertappte auch ich mich dabei, die Texte rhythmisch zu lesen. Es macht Spaß und ich werde in diesem Buch auch zukünftig öfter lesen.

Ich wünschte, ich wäre ein Geldschein,
würde manchmal für irgendwen Held sein.
Wär ich auch verblasst, alt, zerknickt oder fleckig,
wär ich stinkig, zerrissen, am Boden und dreckig,
mein Wert wäre immer derselbe.
Seite 77

Julia Engelmann trifft genau den richtigen und aktuellen Nerv der Zeit. Mit ihren Texten und ihrer sympathischen Art hat sie die Menschen im Sturm erobern können. Wenn auch nicht beabsichtigt ist sie sicher für viele eine kleine Heldin.

Und so machst du halt alles,
nur weil man's macht,
weil du glaubst,
dass das der richtige Kurs ist.
Seite 33

Die Gestaltung des Covers hat mich sehr angesprochen. Ich mag die Illustrationen und Farben des Covers und auch die vielen Illustrationen im Buch selbst. Übrigens hat Julia Engelmann sie selbst gezeichnet, ein Sympathiepunkt mehr.
Das Büchlein, ich merke, dass ich oft Büchlein sage. Es ist zwar klein aber fein. Dies ist aber keineswegs bös gemeint und die Autorin mag es mir bitte nachsehen. Also, dieses Buch vereint eine wundervolle Sammlung von den Texten der Autorin.
Seite für Seite nehmen wir teil am erwachsenwerden einer aufstrebenden Autorin. Sicher werden wir noch öfter von ihr hören und sehen. Schließlich ist sie auch eine sympathische Schauspielerin und kann sich Texte sehr gut merken.
Das Büchlein endet mit rührenden Danksagungen die sehr ans Herz gehen. Ihr merkt schon, mir hat das Büchlein sehr gefallen.

Kurz & gut - mein persönliches Fazit …

Julia Engelmann schafft es Gedanken auf den Punkt und in Texte zu bringen, die uns alle bewegen und mit denen wir uns auch alle identifizieren können.
Es gibt wahrlich viele Poetry-Slamer, doch bisher schaffen es nur weniger wie Julia Engelmann mit solch einer Leidenschaft und mit so viel Herzblut frei zu sprechen. Es ist einzigartig das sie all ihre Texte bei solchen Eventen immer ohne abzulesen dem Publikum authentisch entgegenschmettert. Ihre Texte gehen mitten ins Herz. Sie sind humorvoll, ernst, zum schmunzeln und an vielen Stellen nickt man und stimmt zu.

Ich bin ein Nerd, aber kein schicker Hipster,
sondern ein Vieldenker voller Hirngespenster.
Ich surf auf keiner Modeklischeeretrowelle,
ich surf im Internet, such Lesebrillengestelle
für echte Augen, um Bücher zu lesen
und Texte zu schreiben,
nicht um Fotos zu schießen
und mich bei Facebook zu zeigen.

Und manchmal hab ich das Gefühl,
ich bin anders und allein,
keiner scheint mir ähnlich,
keiner scheint mir nah zu sein.
Seite 7

In den Texten und Philosophien habe ich mich verloren und an so mancher Stelle auch wiedererkannt. Und ehrlich gesagt gibt es nicht einen Text der mir nicht gefällt. Mit Spannung werde ich das Mädel weiter beobachten und auf ein weiteres Buch oder Video lauern. Ich lege Euch dieses Büchlein sehr ans Herz. Blättert darin und denkt ab und an nach, über Euer Sein. Wisst Ihr wer Ihr seid, wisst Ihr was Ihr wollt und vor allem, wollt Ihr so leben?

Also los, schreiben wir Geschichten,
die wir später gern erzählen!
Seite 29

© Rezension: 2014, Susa


XXL-Leseprobe - Silber - Das zweite Buch der Träume: Roman
XXL-Leseprobe - Silber - Das zweite Buch der Träume: Roman

5.0 von 5 Sternen ... es geht spannend weiter und verspricht viel Lesevergnügen., 11. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Lesprobe macht Lust auf mehr und ich bin ehrlich gesagt total gespannt auf diese Fortsetzung. Was ich an Leseproben nicht mag ist natürlich, dass sie abrupt enden und man noch etwas gedulfig sein muss. Aber diese hier war ja extra lang und verspricht viel Lesevergnügen, bald.

Aber die Geduld wird sich auszahlen und schon bald dürfen wir alle *Das zweite Buch der Träume* lesen.


Der Schönere gibt nach (New York Times Bestseller Autoren: Romance)
Der Schönere gibt nach (New York Times Bestseller Autoren: Romance)
von Susan Mallery
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Dieses Buch geht so sehr ans Herz..., 7. Juni 2014
Dieses Buch geht so sehr ans Herz, tut so sehr weh und ist fesselnd schön bis zur letzen Seite. Ich mochte es nicht aus der Hand legen.


My Villa Vanilla: Wohnen, wie es mir gefällt
My Villa Vanilla: Wohnen, wie es mir gefällt
von Mina Hesse
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Taucht ein in Minas Welt und lasst Euch verzaubern., 31. Mai 2014
Jeder von uns wohnt. Die einen mehr, die anderen weniger. Für die einen ist es lediglich ein Zustand. Für mich ist es eine Leidenschaft, ein Lebensgefühl, ein Bestandteil meines täglichen Wellnessprogrammes, das mich ausfüllt, entspannt und erdet.
Seite 9

Meine Gedanken zu diesem Buch ...

Mina erzählt in diesem Buch eine Geschichte, ihre Geschichte und die Geschichte ihrer Familie. Sie erzählt uns wie sie Stück für Stück aus einem einfachen netten Haus in der Nähe von Hamburg eine wunderbare Wohlfühloase geschaffen hat. Sie erzählt bildlich mit schönen Worten wie der Garten gestaltet ist und die Vielzahl an Fotos geben dies auch wunderbar wieder.

Das Buch ist stimmig aufgeteilt. Fotografien, kleine Lebensgeschichten von Mina und ihrer Familie, Deko- und Bastelideen sowie leckere Küchenrezepte wechseln sich harmonisch ab. Ein sehr gelungenes Buch wie ich finde. Natürlich habe ich mir auch ihren Blog im Internet angeschaut, wo sie immer wieder aktuelles und schönes zu erzählen und zu berichten hat.

Die Gestaltung des Covers hat mich schon sehr angesprochen. Ich mag die Linie des Designs mit welchem Mina ihr Haus gestaltete hat und dies spiegelt auch das Cover schon sehr gut wieder. Der Titel verrät auch schon einiges, *My Villa Vanilla – Wohnen wie es mir gefällt*. Und selbst wenn im inneren des Buches nicht so viele Fotos abgebildet wären, so könnte man sich alles ziemlich gut bildlich vorstellen. Ich hatte beim Lesern und betrachten der Bilder das Gefühl als wäre Mina gleich hier und würde mir alles direkt locker erzählen und zeigen. Das quadratische Format des Buches gefällt mir auch sehr. Es liegt gut auf dem Schoß und lässt sich gut blättern.

Bereits als Kind richtete ich lieber Puppenhäuser ein, als mit den Puppen selber zu spielen. Das betreten fremder Wohnräume fordert mich stets dazu heraus, diese heimlich in Gedanken nach meinen Ideen umzugestalten und sie zu optimieren.
Seite10

Aus alt mach neu. Ob ein Schränkchen vom Straßenrand, alte Scheunentore die sie je nach Saison mit den verschiedensten Dingen dekoriert, eine Rührschüssel die zum Blumentopf umfunktioniert wird, ein alter Stuhl vom Wegesrand der zum Blumentisch wird, Mina lackiert und gestaltet die Fundsachen um und gibt ihnen einen neuen Dekoplatz in ihrem liebevoll gestalteten Haus. Sie zeigt uns dass stilvolles Wohnen nicht teuer sein muss. Im Gegenteil, sie erweckt alte Möbelstücke zu neuem Leben. Auch aus ihrer Kindheit hat sie noch liebevolle Erinnerungsstücke die sie gerne in Szene setzt. So zum Beispiel ihr alter Kinderroller. Und je nach Saison, Lust und Laune gestaltete sie ihr Haus mit ihren Dekoideen um. Mina pflückt die Blumen die gerade ihren Duft verströmen und nimmt sie mit ins Haus. Dort dürfen sie dann für einige Tage verweilen und ein Teil der Dekowut sein. Mina näht auch die vielen Stoffe für zum Beispiel Kissenbezüge selbst.

Jedes Jahr freue ich mich aufs Neue auf die Fliederblüte. Dann lasse ich es mir nicht nehmen, die Zweige mit den zartduftenden Blüten in rauen Mengen mit ins Haus zu nehmen und sie überall zu drapieren. Sie werden in Vasen und Eimer gesteckt und im gesamten Haus verteilt. Dort verströmen sie ihren unvergleichlichen Duft.
Seite 33

An viele ihrer Schränke hat Mina gleich Rollen montiert sodass das umstellen und neugestalten der Räume umso schneller von der Hand geht. Allein diese Aussage ließ mich schmunzeln und vermuten dass sie dies dann sicher sehr oft macht. Es zeigt sich eine große Leidenschaft und eine enorme Dekowut im positiven Sinne. Mina hat dänische Wurzeln und vielleicht deshalb liebt sie den weißen Wohnstil der skandinavischen Länder so sehr, dass sie diesen gleich im ganzen Haus angewandt hat. Alles immer in zarten grau, schwarz/ weiß und hellen Pastelltönen. Und dies nicht nur im sondern auch am Haus.

Kurz & gut - mein persönliches Fazit ...

Ich habe mich in Minas Haus gleich wohlgefühlt und danke stellvertretend für alle Leser und Leserinnen für den Blick hinter den Gartenzaun und hinter die Tür.

Wir dürfen etwas über Minas Dekowut erfahren und uns die Ideen gerne abschauen. Auch dürfen wir uns ein Bild von ihrer kleinen süßen Familie machen. Mina, ihr Mann, die beiden Kinder und der Familienhund Sam scheinen wirklich glücklich in ihrem Heim. Und mit der Dekowut ihrer Mam haben sie sich sicher gerne arrangiert.

In diesem Buch summieren sich die kleinen Lesezeichen und der Wunsch sofort die Rezepte und vielen Dekoideen auszuprobieren. So wusste ich zum Beispiel nicht, dass man Fliederblüten kandieren und als essbare Deko für schmackhafte Muffins verwenden kann. Gerade jetzt ist je wieder diese himmlische Erdbeerzeit und auch hierfür hat Mina schöne Ideen. Ich war mit meiner kleinen Familie auch schon in den Erdbeeren zum pflücken, naschen und ideenhaschen. Die erste Torte ist gebacken und, nun ja, auch schon verputzt.
Das eine oder andere weitere Rezept wird schon bald an meiner Familie getestet und einige Dekoideen habe ich auch schon ausprobiert. Dekoriert habe ich ja schon immer gern und nun sind viele neue Ideen hinzugekommen. Danke Mina.

Ich empfehle Euch dieses Buch sehr gerne. Taucht ein in Minas Welt und lasst Euch verzaubern. Macht Euch eine Tasse Tee oder eine heiße Schokolade und blättert durch Minas Villa Vanilla. Und dann macht Euch ran ans Dekorieren und Rezepte ausprobieren. Vom selbstgebackenen Brot, zum Hugo bis hin zum streichen und lackieren alter Möbel und einfachen Holzlatten. Nur Mut.

© Rezension: 2014, Susa


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6