ARRAY(0x9df2172c)
 
Profil für Isi Sumomi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Isi Sumomi
Top-Rezensenten Rang: 2.005.694
Hilfreiche Bewertungen: 30

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Isi Sumomi

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Replace Why With Funny
Replace Why With Funny
Preis: EUR 8,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Album des Jahres, 16. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Replace Why With Funny (MP3-Download)
Wie glücklich bin ich, dass ich zufällig über "Replace why with funny" von Dear Reader gestolpert bin. Es ist definitiv mein Album des Jahres 2009 :).
Für mich aktuell perfekte Kombination aus Leichtigkeit, intelligenten und guten Texten, ein wenig Melancholie, einem unverklärten Blick auf das Leben und trotzdem viel positivem Geist. Die Stimme der Sängerin harmoniert sehr gut mit der Band und sie haben genau die richtige Mischung gefunden, dass weder das eine noch das andere untergeht. Ihre Art zu Singen, manchmal fast lieblich, leise und doch sehr präzise und in meinen Ohren etwas rebellisch/trotzig - kräftig und ... ach, hört es euch einfach in den Hörproben an! :) Ich kann das Album auf jeden Fall nur empfehlen!!!


Der magische Zirkel
Der magische Zirkel
von Katherine Neville
  Taschenbuch

2.0 von 5 Sternen Viel zu bemühte Umsetzung einer guten Grundidee, 19. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Der magische Zirkel (Taschenbuch)
Auch ich bin ein großer Fan von Nevilles "Montglane Spiel" und leider kann dieses Buch nicht einmal annähernd mithalten. Schon nach etwas fünfzig Seiten fühlte ich mich in eine Situation zurückversetzt, die auftrat, als ich mein zweites Buch von Dan Brown las. Man nehme eine ähnliche Struktur um einen anderen historischen Kontext herum und kreiere ein verschwörerisches, verwirrendes Setting, in dem alles anders sein kann - der Gute wird zum Bösen und umgekehrt. Ja, das funktioniert - einmal - und dann auch nicht wieder, zumindest nicht, wenn es so bemüht daher kommt.

Ellenlange Ausführungen, Monologe mit Erklärungen, die helfen sollen zu verstehen, wo die Verwicklungen herkommen wurden für mich auf die Dauer sehr ermüdend. Wie soll dabei Spannung aufkommen. Die Grundidee ist durchaus interessant und es fängt auch spannend an (abgesehen davon, dass mir die Parallelen im Aufbau zum vorherigen Buch etwas schal aufgestoßen sind) aber sehr schnell verliert das Buch an Tempo und an Mitreißkraft.

Manchmal - leider viel zu selten - gibt es noch Momente, in denen ich die "alte" Katherine Neville durchschimmern sehe. Schöne Sprache und Momente, in denen ich mich dem Buch hingeben möchte. Leider ist der Haupttenor entgegengesetzt. "Benutzen wir den Erfolg eines vorhergehenden Buches um schnell viel zu verkaufen und damit einen möglichst hohen Gewinn zu machen." Sehr sehr Schade ...

Letztendlich kommt es mir allerdings so vor,


Big Business und Big Bang: Berufs- und Studienführer Physik: Berufs- Und Studienfuhrer Physik
Big Business und Big Bang: Berufs- und Studienführer Physik: Berufs- Und Studienfuhrer Physik
von Stefan Jorda
  Taschenbuch
Preis: EUR 24,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Möglichkeiten als Physiker, Orientierungshilfe und Inspirationsquelle, 29. März 2009
Wenn du überlegst Physik zu studieren, oder ein bisschen Talent und Neugierde für die Physik mitbringst, aber keine Ahnung hast, was du mit Physik eigentlich machen könntest, solltest du unbedingt einen Blick in dieses Buch werfen. Neben den normalen Hinweisen, wie, wo und was das Physikstudium so mit sich bringt, werden die verschiedenen Bereiche vorgestellt, in denen man als Physiker landen könnte.

Ob in der Automobilbranche, als Projektmanager, in der Medizin, im Controlling, als Unternehmensberater, als Patentprüfer oder Schriftsteller - die Auswahl ist ziemlich riesig. Und nicht immer kann man sich wirklich vorstellen, wie man als Physiker dort hineinpasst. Und dabei ist das Buch eine riesige Hilfe. Für jeden Bereich gibt es Beispiele von realen Physikerkarrieren und genügend Tipps, was hilfreich ist, wenn man in diese Richtung gehen möchte (z.B. Nebenfächer, Praktika, etc). Natürlich auch Statistiken und eine gute Idee von dem, was einen in dem jeweiligen Bereich erwarten könnte.

Leider habe ich dieses Buch erst gegen Ende meines Physikstudiums entdeckt, vor oder gegen Anfang des Studiums wäre es um einiges mehr hilfreich gewesen. Eine quasi perfekte Orientierungshilfe, die viele Möglichkeiten jenseits der Forschung aufzeigt.


Lempriere's Wörterbuch
Lempriere's Wörterbuch
von Lawrence Norfolk
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unpassendes Ende zerstört Gesamterlebnis, 29. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Lempriere's Wörterbuch (Taschenbuch)
Mondrabe spricht mir mit seiner Rezension einfach aus der Seele. Dieses Buch scheint alles zu haben, was man sich als Fan von anspruchsvoller Sprache, interessanten Handlungssträngen, Verschwörungen, Geschichte und Kultur nur erwarten könnte und dann kam das Ende.

Für mich absurd und extrem enttäuschend. Ein wenig so, als ob der Autor beschlossen hat, auf den letzten Drücker aus dem Thriller doch noch ein SF-Roman zu machen oder das Finale unbedingt alles bisher dagewesene - und da gab es durchaus viel Gutes, schön geschrieben, gut recherchierte Zusammenhänge,... - in dem Buch toppen sollte.

Das für meinen Geschmack fürchterliche Ende hat das Gesamterlebnis dermaßen geschmälert, dass ich mir wünschte, ich hätte es [das Ende] nie gelesen.


Trust MI-4910 Optische Maus schnurlos anthrazit
Trust MI-4910 Optische Maus schnurlos anthrazit

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen An sich eine schöne Maus ... wenn, ja wenn, 6. Juli 2008
da nicht das Problem mit dem Treiber und dem schlechten Empfänger wäre.

Gekauft habe ich mir die Maus damals, da sie mir gut in der Hand lag und das Klick-Gefühl für alle Tasten stimmte. Angeschlossen an meinen Rechner (WinXP), schien alles kein Problem zu sein. Bis ich den Rechner das erste Mal neu starte. Leider blieb der Mauszeiger still.

Aus- und Einstöpseln des Empfängers half. Aber eine wirklich gute Lösung war dies nicht. Beim Test mit Ubuntu zeigte sich leider das Phänomen ebenfalls. Nach und nach verschlimmerte sich die Situation. Mehrfaches Aus- und Einstöpseln wurde nötig und irgendwann ließ sich die Maus nur noch zum Leben erwecken, wenn ich zuvor mein Handy an den Computer angeschlossen hatte. 0_o ???

Wie dem auch sei. Gestern (nach etwa 3-monatiger Benutzung) ließ sich die Maus, nach Einbau einer langbenötigten USB2.0-Karte gar nicht mehr zum Laufen überreden. Sehr frustrierend! Zumals sie wirklich gut lief, wenn sie einmal lief!

Ich habe sie dann mal meinem Freund gegeben, der sie auf seinem Mac-Notebook ausprobierte. Sein Fazit: Die Maus funktioniert, allerdings auch nur in einem der beiden USB-Steckplätze?? Scheint wohl etwas wählerischer zu sein, das Ding

Mein Fazit. Traurig! Es hätte eine gute Maus sein können. So kann ich nur davon abraten!

Passenderweise ist die Homepage von Trust momentan nicht erreichbar...


The Understanding
The Understanding
Preis: EUR 14,50

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebe auf das zweiten Hören, 17. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: The Understanding (Audio CD)
Als ich die CD die ersten Male gehört habe war ich sehr enttäuscht. Noch Melodie A.M. im Ohr hörte sich die CD erst irgendwie nicht nach Röyksopp an. In der Tat schien es auf das erste Hören langweiliger und gewöhnlicher.

Doch mit der Zeit habe ich die CD lieben gelernt, sehe in ihr keine Zurückentwicklung der beiden Künstler. Ja, es ist anders, aber wie langweilig wäre es, wenn jede CD den Vorgängern ähneln würde. Für mich haben Röyksopp ihr musikalisches Spektrum erweitert ohne ihrem Stil untreu zu werden. Mit jedem Hören entdecke ich neue Dinge, die mich begeistern.

"The Understanding" erscheint mir wesentlich textlastiger als "Morning A.M.", kommt dafür auch mit einem schönen Booklet inclusive der Texte daher. Vielleicht liegt es an den Texten, dass die Rhytmusspielereien weniger geworden sind. Für mich aber absolut gut so, denn sonst wäre es einfach too much. Ein Stück wie "Röyksopps Night out" würde mit umfangreichem Text einfach überladen werden.


iCool: Wir sind so jung, so falsch, so umgetrieben
iCool: Wir sind so jung, so falsch, so umgetrieben
von Ric Graf
  Taschenbuch

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Diskussionsanregend, 23. Juli 2006
Ich bin 24, passe ich noch in die Generation, die er da beschreibt? Ich weiß es nicht.

Sein Buch ist - in meiner Generation, sicherlich auch in anderen - Diskussionsanregend. Aber als Beschreibung "einer Generation" ... ich weiß nicht. Es wäre schon sehr traurig, wenn eine komplette Generation so den Drogen, dem Alkohol zugewandt wäre - oder ist es so?

Es ist ganz nett zu lesen. Ric Graf lässt einen an seinem Leben teilhaben, zumindest an jenen Situationen, in denen ihm (neue - vielleicht auch alte) Ideen über "wie das so läuft, und wieso seine Generation so verloren ist" kommen, in denen er darüber reflektiert. Für mich als ein Mensch, der so ganz anders lebt (ich würde zu dem Typ Mensch gehören, den er Langweiler schimpft) ist dies durchaus interessant, aber ein großes AHA-Werk, welches unsere Genereation umfassend beschreibt, ist dies - meiner Meinung nach - nicht. Er beschreibt nur einen Teil davon... intelektuelle Partypeople aus der Medienwelt mit vielen Bekannten und ner Menge Drogen...

Sicherlich treffen ein paar seiner Schlussfolgerungen - welche er in seine Geschichten einstreut - auch auf die breite Masse zu. Die Geschichten, die ihn zu den Erkenntnissen brachten, oder die stellvertretend dafür stehen (typische Situationen) nehmen in seinem Buch den größten Teil ein. Irgendwie autobiographisch reflexierend.

Ich weiß nicht, ob es gut ist, wenn jemand "Älteres" dieses Buch liest, damit er die Jugend besser versteht. Wenn dem so ist, muss er sehr kritisch lesen und immer im Hinterkopf behalten, dass wir nicht alle so sind. Dass wir vielleicht ähnliche Probleme haben, aber ganz andere Lösungsansätze. Es gibt schließlich bestimmt genügend "Jugendliche" deren Leben nicht nur aus Party, Alkohol und Drogen besteht... genügend, die nicht diesen Weg als Flucht aus der Einsamkeit gewählt haben.

Alles in allem ist dieses Buch für mich bedingt empfehlenswert - für kritische Leser, die gerne eine Diskussionsgrundlage haben möchten. Könnte mir dieses Buch aber sehr gut als Schullektüre vorstellen - das ist bestimmt interessant.


PHP kurz und gut (OReillys Taschenbibliothek)
PHP kurz und gut (OReillys Taschenbibliothek)
von Sebastian Bergmann
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein schnelles Finden von Funktionen mehr - leider, 16. Juni 2006
Vor langer Zeit hatte ich mir die erste Ausgabe von PHP kurz & gut gekauft und war damit sehr zufrieden. Da sich inzwischen viel geändert hatte, beschloss ich mir vor kurzem, die 3. Ausgabe zu kaufen.

Der erste Eindruck war sehr gut. Die Erläuterungen am Anfang sind umfangreicher geworden. So wird in der dritten Ausgabe nun z.B. auch auf Klassen und allgemein Objektorientierung eingegangen und eine schöne Übersicht über die wichtigsten webbezogenen Variablen gegeben.

Leider fehlt mir eine gute Struktur bei der Auflistung der Funktionen. In der 1.Ausgabe sind diese noch nach ihrem Aufgabengebiet sortiert, so findet man z.B. alle Funktionen zur String-Manipulation, zur Array-Bearbeitung oder Verzeichnisfunktionen in Seperaten Rubriken, was sehr übersichtlich ist.

In der Ausgabe 3. fehlt die Strukturierung für alle grundlegenden Funktionen komplett. Sie sind alphabetisch in der Rubrik 'Interne Funktionen' aufgelistet, nur für spezielle Teilgebiete, wie z.B. solche die Curl, PDF oder MySQL betreffen gibt es Unterrubriken.

Dies finde ich sehr schade, weil für mich damit ein großer Teil der Benutzbarkeit flöten geht. Es dauert einfach zu lange - und da bevorzuge ich den Griff zu einem Online-Manual, das mir eine Suchenfunktion anbietet.

Für all jene, die die Namen der Funktionen im Kopf haben, wird diese fehlende Einteilung der einfacheren Funktionen sicherlich nicht ganz so störend sein, vielleicht sogar von Vorteil, weil sie dann nicht suchen müssen, unter welcher Rubrik sie abgelegt sind (was unter Umständen auch fraglich sein kann) - wobei... dafür gibt es dann ja einen Index, der hier fast komplett sinnfrei ist.

Ich finde es schade, denn ich mag die O'Reilly-Bücher. Dass sie eine gute Strukturierung durchaus beherschen, sehe ich an Linux, kurz & gut. Schade das es bei PHP kurz & gut nicht ganz so optimal ist.


Seite: 1