Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Marcus Ehrgott > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marcus Ehrgott
Top-Rezensenten Rang: 3.377.382
Hilfreiche Bewertungen: 169

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marcus Ehrgott "marcusehrgott"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Böse Jahre, gute Jahre: Ein Leben 1931 ff.
Böse Jahre, gute Jahre: Ein Leben 1931 ff.
von Hans Maier
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre für jeden politisch Interessierten!, 16. August 2011
Hans Maier zeichnet anhand seiner eigenen Lebensgeschichte deutsche Geschichte seit dem Weltkrieg nach. Dabei wechselt er unscheinbar die Perspektive vom Jugendlichen, der das Ende des Krieges und die Nachkriegszeit beschreibt, hin zum Studenten, der in Freiburg am "Wiederaufbau" des geistigen Lebens an den Hochschulen teihaben darf, bis hin zur Zeit der 68er, die er bereits selbst als Hochschullehrer miterlebt. Bereichernd für den Leser folgt dann die Sicht als Vorsitzender des Zentralrats der Katholiken und sein Wechsel in Politik unter den Ministerpräsidenten Goppel und Strauß. Ebenso faszinierend bleibt dabei das Dokument seiner inneren wie äußeren Unabhängigkeit als er wiederum den Wechsel von der Politik zur Universität vollzieht. Diese Perspektivenwechsel machen das Buch spannend und lebendig. Für jeden, der sich beruflich oder privat für Politik interessiert, ist dieses Buch unbedingt empfehlenswert.


Curiosa Germanica: Unbekanntes Bekanntes von Adel bis Zeitrechnung
Curiosa Germanica: Unbekanntes Bekanntes von Adel bis Zeitrechnung
von Gustav Weber
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alltagswissen auf dem Prüfstand!, 15. Oktober 2006
Ein Bond-Girl namens Kätherose Derr? Man spricht deutsch: 100 Millionen Menschen,für die Deutsch Muttersprache ist - aber wo leben sie alle? Deutsche Worte in anderen Sprachen - vom Russischen bis zu Suaheli. Warum wurde der erste alpine Bergesteigerverein in London und nicht in Bayern, der Schweiz oder Österreich gegründet? DDR-Deutsch in den offiziellen Abkürzungsvarianten wie VEB oder LPG und das, was die Bevölkerung daraus gemacht hat. Was hat es mit dem Führerschein auf sich? Dazu ein Streifzug durch die s/w-Vorabendserieren der 50er, 60er und 70er Jahre ...

Kenntnisreich und mit viel Sprachwitz beleuchtet Gustav Weber diese und viele andere Themen und liefert dabei eine Menge hintergründiger Details, die einfach Spaß machen.


Worauf warten wir?: Ketzerische Gedanken zu Deutschland
Worauf warten wir?: Ketzerische Gedanken zu Deutschland
von Notker Wolf
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

24 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klare Ansage!, 18. September 2006
Ja, worauf warten wir noch? Das ist eine unangenehme Frage. Wer die - wie Abtprimas Notker Wolf sie selbst nennt - ketzerischen Gedanken zu Deutschland liest, wird vor allem eines: Er wird mit sich selbst konfrontiert und dies in einer nicht gewohnten, aber oft heilsamen Weise. Und daher ist es ein unangenehmes Buch.

Mit den Beispielen, in denen "man" vermeintlich keine Chance zum Handeln hat und es aber immer wieder Menschen gibt, die diese sozusagen nicht vorhandene Chance nutzen, macht Notker Wolf deutlich, worauf es nämlich ankommt: Auf jeden Einzelnen. Und das erfordert Mut und Risikobereitschaft. Er hat wohl Recht, wenn er schreibt, dass wir die Herausforderungen nicht meistern werden, wenn wir im Wartesaal Deutschland herumstehen, "der gefüllt ist mit Menschen, die um ihre heiligen Kühe bangen."

Der Titel ist anregend und herausfordernd für jeden, der die hier pointiert formulierte Kritik erst einmal gelassen aufnehmen kann - bei allen anderen wird der Adrenalin-Spiegel in vielleicht bisher nicht gekannte Höhen steigen :-)


China: Eine Weltmacht kehrt zurück
China: Eine Weltmacht kehrt zurück
von Konrad Seitz
  Taschenbuch

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer China verstehen will, muss dieses Buch lesen!, 18. September 2006
Dieses Buch ist die fundierteste Analyse Chinas, die ich kenne. Sie schließt eine große Lücke im europäischen Bildungskanon und zeigt ebenso die historische Entwicklung als auch die heutigen wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Bezüge zwischen Europa, Asien und Amerika auf.

Dieses spannend geschriebene Werk ist eine Vertiefung von Seitz Anfang der 90er erschienen Buches "Wettlauf ins 21. Jahrhundert" und beide Titel sind jedem politisch Interessierten dringend zu empfehlen. Es bleibt für die deutsche und europäische Außenpolitik zu hoffen, dass Seitz als ehemaliger politischer Planungschef im Auswärtigen Amt unter Außenminister Genscher würdige Nachfolger gefunden hat.


Der sanfte Verlust der Freiheit: Für ein neues Steuerrecht - klar, verständlich, gerecht
Der sanfte Verlust der Freiheit: Für ein neues Steuerrecht - klar, verständlich, gerecht
von Paul Kirchhof
  Gebundene Ausgabe

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verlust von Freiheit und Gerechtigkeit!, 17. September 2006
Ob Steuerrecht oder viele andere rechtliche Regelungen und Richtlinien, Umsetzungsverordnungen - nachdem der Gesetzgeber einmal dazu übergegangen ist, Einzelfallregelungen per Gesetz treffen zu wollen, kommt er aus der Gesetzgebungsspirale nicht mehr heraus. Leider geschieht es bis heute noch zu häufig "im Dialog" mit Erlassen aus Ministerien und einschlägigen Gerichtsentscheidungen.

Kirchhofs Verdienst ist es, Gesetze und Regelungen auf deren Inhalt zu fokussieren und das Wesentliche deutlich zu machen. Dabei scheut er nicht vor einer klaren Analyse, dass durch die heutige Vielzahl der Regelungen, keine Instanz mehr den Überblick über Wechselwirkungen aller gesetzlichen Regelungen haben kann. Und so verlieren diese Instanzen letztlich ihre Steuerungsfähigkeit.

Ein Kerngedanke im Buch ist der dargestellte Zusammenhang zwischen Berufs- und Eigentümerfreiheit und Steuerrecht. Das Steuerrecht ist damit existienzieller Bestandteil unserer Freiheitskultur. Es wäre wünschenswert, dass alle am Gesetzgebungsprozess Beteiligten bei jeder anstehenden Entscheidung diesen Grundsatz verinnerlichen.

Zudem ist heute offensichtlich, dass die Vielzahl von Einzelfallregelungen nicht zu mehr Gerechtigkeit im Rechtssystem führen. Das Gegenteil ist der Fall. In der öffentlichen Diskussion hätte sich Paul Kirchhof aber sicher leichter getan, wenn er vom "Verlust von Gerechtigkeit" gesprochen hätte. Es spricht für ihn, dass er es nicht getan hat, denn es geht um die Gefahr, dass ein allzu bürokratisch aufgebautes System langfristig die Freiheit des Einzelnen bedroht.


Ludwig Erhard: Der Wegbereiter der Sozialen Marktwirtschaft
Ludwig Erhard: Der Wegbereiter der Sozialen Marktwirtschaft
von Alfred C. Mierzejewski
  Gebundene Ausgabe

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Standardwerk - brillant geschrieben!, 9. September 2006
Mierzejewski hat ein Standardwerk verfasst und dabei aufgezeigt, dass der "Vater der sozialen Marktwirtschaft" aktueller denn je ist. Erhards Mahnungen gegen Kartellbildungen und gegen einen mit Schulden finanzierten Wohlfahrtsstaat sind von einer bedrückenden Aktualität. Dass diese umfassende Würdigung von Ludwig Erhard, von dem es im Umschlagtext zurecht heißt, dass seine Bedeutung für die wirtschaftliche und damit auch politische Entwicklung Deutschlands nicht hoch genug eingeschätzt werden konnte, in USA entstand, zeigt zudem, wie weit sich deutsche und europäische Politik/Wissenschaft über Jahrzehnte hinweg von den Wurzeln erfolgreicher Wirtschaftspolitik in den ersten beiden Nachkriegsjahrzehnten entfernt haben.


Versuchungen der Unfreiheit: Die Intellektuellen in Zeiten der Prüfung
Versuchungen der Unfreiheit: Die Intellektuellen in Zeiten der Prüfung
von Ralf Dahrendorf
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Bestandsaufnahme, 9. September 2006
Ralf Dahrendorf stellt eine der zentralen Fragen für die Analyse des 20. Jahrhunderts. Er sucht in einer sehr personifizierten und damit ungewöhnlich spannenden Weise nach einer Antwort, welchen Reiz totalitäre, unfreie Systeme und Ideologien auf Intellektuelle in Europa ausgeübt haben. Mit der Konzentration auf die Generation der Jahrgänge 1900 - 1910 gelingt ihm einerseits die Überschaubarkeit in der Betrachtung, andererseits eine umfassende Analyse unterschiedlichster Charaktere. Jeder, der sich mit dem Begriff Freiheit beschäftigt, wird hier - in den historischen Kontext eingeordnet - wertvolle Hinweise finden.


Der Weg zur Knechtschaft
Der Weg zur Knechtschaft
von Friedrich August von Hayek
  Gebundene Ausgabe

83 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Hayek bleibt aktuell!, 9. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Der Weg zur Knechtschaft (Gebundene Ausgabe)
"Mit dem Rückgang des Verständnisses für die Wirkungsweise der Marktwirtschaft ging auch die Erkenntnis dessen, was von ihrer Existenz abhing, immer mehr verloren." In kaum einem anderen Werk ist der Zusammenhang zwischen Marktwirtschaft, Demokratie und individueller Freiheit so klar dargestellt wie in von Hayeks Klassiker aus dem Jahr 1943. 62 Jahre danach hat von Hayek nichts von seiner Aktualität verloren. Dies mag einerseits erschrecken, andererseits zeigt es eindrucksvoll, wie demokratische und freiheitliche Grundrechte von jeder Generation neu erarbeitet werden müssen.
Umso eindringlicher sind von Hayeks Mahnungen angesichts der treffenden Analyse der Wirtschaftsstruktur in den 1920er Jahren in Teilen Europas, insbesondere Deutschlands, zu bewerten. Wer die Parallelen und ähnliche Tendenzen der heutigen Zeit sieht, dem wird deutlich, dass unsere ökonomischen Probleme nicht in einem zu starken Kapitalismus, sondern in einer durch staatliche Regelungen und Subventionsmechanismen geschwächten Marktwirtschaft begründet liegen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 10, 2013 6:41 AM CET


Gefährliche Managementwörter. Und warum man sie vermeiden sollte
Gefährliche Managementwörter. Und warum man sie vermeiden sollte
von Fredmund Malik
  Gebundene Ausgabe

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Standardwerk für eine klare Sprache, 6. August 2005
Dieses Buch gehört auf den Schreibtisch von jedem, der Verantwortung für das gesprochene oder geschriebene Wort trägt. Mit erfrischender Klarheit charakterisiert Fredmund Malik Begriffe, die in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft Einzug gehalten haben, ohne dass ihre Bedeutung präzise ist. Hier zeigt sich Fredmund Maliks brillanter analytischer Verstand. Er entlarvt die Bedeutungsschwäche der einzelnen Begriffe wie Coaching, Innovation, Leadership, Potential, Wissensmanagement und Leistungsgrenzen und zeigt die Gefahren auf, welche sich durch das falsche Verständnis ergeben.
Und die fehlende Klarheit dieser ständig in einem anderen Kontext verwendeten und damit in der Öffentlichkeit präsenten Begriffe, steht letztlich einem effektiven und effizienten Management in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft im Weg. Dass sich der Leser an mancher Stelle selbst ertappt fühlen darf, macht die Lektüre umso spannender.


Seite: 1