newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Profil für Dr. Hartmut Heuermann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr. Hartmut He...
Top-Rezensenten Rang: 6.752
Hilfreiche Bewertungen: 292

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr. Hartmut Heuermann "Dr. Hartmut Heuermann" (Braunschweig, Niedersachsen Deutschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Danse Macabre: Die Welt des Horrors
Danse Macabre: Die Welt des Horrors
von Stephen King
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Die Welt des Horrors? Ja, aber limitiert., 22. Juli 2015
Man fragt sich, wie es ein Autor mit einem Output von mehr als 50 Romanen, unzähligen Erzählungen und etlichen Filmdrehbüchern noch schafftt, voluminöre Sachtexte wie "Danse Macabre" (mit über 600 seiten) zu schreiben, um darin dem Publikum die Welt des Horrors näher zu bringen. King muss ein veritabler "workaholic" sein. Er erwähnt und bespricht Hunderte von Romanen, Geschichten und Filmen, und sein fachlicher Kenntnisreichtum ist ohne Zweifel beeindruckend. Dabei ist sein Sujet, genau genommen, aber nicht "die Welt des Horrors", sondern nur die jüngere Tradition des amerikanischen Horrors, also eine limitierte Welt. Wer Analysen von Klassikern wie Mary Shelleys "Frankenstein", Braum Stokers "Dracula", H. P. Lovecrafts "Beyond the Walls of Sleep"oder E. A. Poes "The Fall of the House of Usher" erwartet hat oder wer sich auf Europäer wie Joseph Conrad, Guy der Maupassant, Robert Louis Stevenson oder William Golding eingestellt hat, wird in seinen Erwartungen enttäuscht.
Nun hat King selbsverständlich das Recht zur Auswahl, aber wenn sein Buch den Untertitel "Die Welt des Horrors" trägt, dann erweckt der enzyklopädische Anspruch eines solchen Titels andere, nämlich übernationale Erwartungen. Das Werk wurde offenbar sehr schnell geschrieben, was spürbar zu Lasten der Ausgewogenheit und Systematik geht: bestimmte Titel und Themen werden über Gebühr ausgewalzt, z.B. das Phänomen der Paranoia, das King offenbar besonders fasziniert, wohingegen das Phänomen des Übernatürlichen und Übersinnlichen (ESP) fast ganz unter den Tisch fällt. Zudem hat der Autor ausgesprochene Lieblinge (Ray Bradbury, Sirley Jackson, Jack Finney, Robert Heinlein, Harlan Ellison u.a)., denen er viele "Streicheleinheiten" verpasst, während andere ihm nur eine knappe Erwähnung wert sind und lediglich angetippt werden. Aber Leser, die die Werke nicht kennen, können mit solchem "Antippen" nicht viel anfangen. Sie lernen Namen und Titel kennen. die möglicherweise den Wunsch zu späterer Lektüre wecken, aber die Fülle der Objekte ist eher abschreckend, und Tiefgang erlaubt sie nicht.


Der Anschlag
Der Anschlag
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,99

3.0 von 5 Sternen Kings Metaphysik der Geschichte, 11. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Anschlag (Gebundene Ausgabe)
Vielleicht ist "Der Anschlag" der anspruchsvollste und (mit über 1000 Seiten) der umfangreichste unter den mehr als 50 King-Romanen. Er greift das aus der Schience-Fiction-Literatur bekannte Motiv der Zeitreise auf und wendet es auf Amerikas politische Geschichte an.Jake Epping, ein Lehrer aus Neu England, entdeckt ein Zeitportal, das ihm einen Wechsel aus dem Jahr 2011 in das Jahr 1963 gestattet, das Jahr, in dem US-Präsident John F. Kennedy in Dallas das Opfer des Attentäters Lee Harvey Oswald wurde. Dank Präkognition, einem zeitlichen Wissensvorsprung von einem halben Jahrhundert, macht es sich Epping zur patriotischen Aufgabe, den Anschlag zu verhindern, was ihm in letzter Minute auch gelingt. Damit verhindert er ein Verbrechen, ändert den Verlauf der US-Geschichte und geht als Held in die Historie ein. Doch es gibt einen von der Nation zu zahlenden Preis. Denn die Geschichte lässt sich nicht "bereitwillig" ändern und rächt sich mit Unheil und Katastrophen. Nemesis: Wer glaubt, das Schicksal manipulieren zu können, muss mit Vergeltung rechnen.
Wie immer ist die Handlung spannend, der Held ist ein ausgesprochener Sysympathieträger, und eine Liebesgeschichte versüßt den dramatischen Plot. Doch steckt ein Denkfehler in Kings kühner Geschichtsmetaphysik. Denn: Wenn es einer auf ihrem Kurs beharrenden Geschichte nicht gelingt, eine Änderung von historischen Fakten in Dallas 1963 zu verhindern (Kennedy bleibt am Leben), dann kann sie später wohl kaum ihre Macht ausspielen und die Menschen für deren Eingriffe bestrafen. Dies ist eine merkwürdige Pseudomoral. Geschichte als geschehene Geschichte ändert sich nicht - auch nicht in dem interessanten Gedankenspiel eines Romanciers.


Beyond Chutzpah: On the Misuse of Anti-semitism and the Abuse of History
Beyond Chutzpah: On the Misuse of Anti-semitism and the Abuse of History
von Norman Finkelstein
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,95

5.0 von 5 Sternen Highly Commended, 4. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
This book can be highly commended. Not only is Finkelstein exceedingly well informed about the history of anti-Semitism, his approach to the perennial problem is distinguished by a strong dedication to political truth and a profound sense of justice. Finkelstein presents an inpeccably impartial view of the conflicting interests in the ongoing debate about a worldwide resurgence of anti-Jewish sentiments. Although a Jew himself, and thus holding a vested interest in an unbiased picture of the holocaust, the author exposes many of the allegations of a rampant new Anti-Semitism in the world as fabricated and grossly exaggerated. At the bottom line of his presentation we find ample evidence that those who profit most from the acusations are not the general public in need of enlightenment but the Jewish oganizations and functionaries who misuse anti -Semitism as an ideological weapon in the service of self-righteousness and the creation of a favorable image of Israel. In a meticulous analysis of Harvard law professor Alan Dershowitz's "A Case for Israel" Finkelstein adduces evidence of the brazen manipulation of truth when it comes to praising and exonerating Israel. Whenever Israel comes under pressure because of human rights violations inflicted on the Palestinians literary and media campaigns alleging a global outbreak of anti-Semitism is mounted. So, ironically, it is the Jews themselves who stoke the flames of the fire they have every reason to try to extinguish.Reading Finkelstein's report on the IDF's willful demolition of thousands of Palestinian homes in conjunction with the devastation of thousands of acres of land one can but wonder why the international outcry to protest Insrael's policy in the occupied territories s not much louder than it actually is.


Insomnia
Insomnia
von Stephen King
  Taschenbuch

2.0 von 5 Sternen The Maestro's Grand Failure, 27. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Insomnia (Taschenbuch)
Genius and talent are not proof against occasional failure. King's" Insomnia"; one of the maestro's most ambitious novels, is such a case. It contains elements which are not just bizarre but downright absurd. For example: There is a powerful figure of cosmic stature named "the Crimson King" who mysteriously hovers in the background and never puts in a personal appearance. At a lower level there are agents from classical Greek mythology, Atropos, Clotho and Lachresis, the three fatal sisters who weave and terminate the threads of human life. King "revives" them and, turning females into males, transforms them into "the three bald doctors" who pursue their dark mission in the town of Derry, Maine. Relocated to contemporary New England, they somewhat ridiculously appear from, disappear in and reappear from public toilets.Of all places! At a still lower elevel there are ordinary humans shrouded in colorful "auras" indicative of their constitution and mental make-up. These auras, whose phenomenal substance is never explained, can be terrifying but they can also serve as sources of psychic energy and metaphysical revelations. All of these figures are somehow involved in the moral and legal issue of abortion in the U.S. and become willy-nilly entrenched in the cause of feminism. A vehement conflict between the pro-life and the pro-choice adherents ensues which leads to mayhem and erupts into violence and bloodshed. The result is apocalyptic destruction brought on by a madman. Ralph Roberts, the main character, survives but only to fulfil a "promise" to sacrifice his own life for the life of six-year old Natalie whom the murderous Atropos had designated as his victim.
I have read this novel twice, seeking for the secret spring of its meaning. But I still don't know what, in the last analysis, I am dealing with: horror, metaphysics , mythology, fantasy or perhaps feminism? And I am not at all certain whether King expected his readers to take this brew seriously or whether he inadvertently went astray in a literary cosmos which somehow slipped from his control. I'd begrateful for anybody who, in his/her interpretation of the work, could plausibly explain to me what Clothos, Lachresis and Atropos are doing in 21th century Maine.


Exodus: Die Revolution der Alten Welt
Exodus: Die Revolution der Alten Welt
von Jan Assmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,95

44 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Faszinosum Exodus, 21. Februar 2015
Der Archäologe Jan Assmann gehört zu den Kulturwissenschaftlern, die bei uns auf vorderen Rängen in der ersten Liga spielen. Werke wie "Das kulturelle Gedächtnis" (2013) oder "Moses, der Ägypter" (2007) zählen zu den meistgelesenen Fachbüchern im In- und Ausland. Nun hat Assmann ein neues, äußerst ambitioniertes Opus veröffentlicht, das die alttestamentliche Geschichte vom Auszug der Israeliten aus Ägypten neu interpretiert: "Exodus: Die Revolution der Alten Welt". Der biblische Bericht ruft für Assmann allerdings nicht die Frage nach seiner historischen Wahrheit auf (für den Exodus gibt es ebenso wenig wie für die Führergestalt des Mose irgendwelche Beweise!) sondern wird als mythische Erzählung verstanden, die - ein Novum in der Kulturgeschichte - das Treueverhältnis eines Volkes zu seinem Gott behandelt. Dies sei, behauptet Assmann, ein geradezu revolutionäres narratives Paradigma mit Weiterungen in der abendländischen Religionsgeschichte, die drei abrahamitischen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) und deren heilsgeschichtlichen Tenor gleichermaßen betreffend. Als Dokument nationaler Erinnerung dient Exodus der politischen Selbstvergewisserung und kulturellen Identitätsfindung des "Gottesvolkes". Der Auszug, der Bund mit Gott und die Landnahme in Kanaan bilden die drei Grundmotive, aus denen die Erzählung ihre "wirklichkeitserschließende Kraft" bezieht. Das sei der narrative Boden, aus dem der Monotheismus des Abendlandes emporgewachsen ist.
Assmann geht äußerst akribisch und kenntnisreich zu Werke. Dass er sein Metier nicht nur historisch, sondern auch philologisch und ethnologisch beherrscht, lässt sich nicht bezweifeln. Der Exodus ersteht in seiner religiösen und psychohistorischen Bedeutung vor dem geistigen Auge des interessierten Lesers neu. Indes stellen sich kritische Vorbehalte dort ein, wo der Verf. retrospektiv ein Gott-Mensch-Bild rekonstruiert, das die negativen Züge des altbiblischen Jahwe weitgehend ausblendet. Dass es sich bei Jahwe uranfänglich um einen primitiven Vulkan- und Wüstengott handelt, der sich zunehmend als militanter, machthungriger, strafender, rachsüchtiger und rücksichtsloser Politiker-Gott geriert, kommt bei Assmann nicht zur Sprache. Das bedeutet, dass er die ethische Dimension der Handlung nicht reflektiert und sich ganz der Bewunderung der "göttlichen Heilstaten" für das auserwählte Volk überlässt. Bei intellektuell distanzierter (im Unterschied zu religiös engagierter) Betrachtung muss man jedoch die Frage nach der Parteilichkeit eines Gottes stellen, der - wie dies die Texte z.B. im 5. Buch Mose und im Buch Josua ausweisen - nicht nur andere Götter als "Götzen" zutiefst verachtet, sondern auch andere Völker genüsslich abschlachten lässt. Wo das Problem der Gewalt angesprochen wird, geschieht dies apologetisch und wird mit der "Semantik des heiligen Krieges" begründet. Assmann lässt sich von seinem Gegenstand so gefangen nehmen,dass er die notwendige Distanz einbüßt und mythische Selbstbespiegelung mit "wirklichkeitserschließender Kraft" verwechselt. Der Mythos erschließt keine Wirklichkeit, sondern er prägt das kollektive Bewusstsein, und beides ist nicht identisch. Welche Inspirationen Exodus auch ausgestrahlt haben mag, es hat nicht die violenten Konflikte verhindert, die zwischen den monotheistischen Religionen ausgetragen wurden und heute noch werden. Und diese Konflikte waren weniger heilsgeschichtlich-theologisch als vielmehr ideologisch motiviert. Dazu bei Assmnann kein Wort.
In seinem Büchlein "Monotheismus und die Sprache der Gewalt", basierend auf einem Vortrag aus dem Jahr 2004, hat Assmann allerdings noch eine etwas andere Position vertreten. Hier legt er die Karten auf den Tisch, zitiert ausgiebig die skandalösen Passagen aus dem Alten Testament, schlägt die Brücke zur Gegenwart und kritisiert die Gewaltbereitschaft und die Feindbilder heutiger religiöser Fundamentalisten. Aber zu der Aufassung, dass die Kultivierung solcher Feindbilder auch schon zu altbiblischen Zeiten inhuman, verderblich und destruktiv waren - zu dieser Aufassung kann er sich nicht durchringen.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 31, 2015 2:53 PM MEST


Einführung in die fantastische Literatur (Wagenbachs andere Taschenbücher)
Einführung in die fantastische Literatur (Wagenbachs andere Taschenbücher)
von Tzvetan Todorov
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kopflastige Theorie, 8. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der bulgarisch-französische Philosoph Tzetvan Todorov ist ein scharfsinniger Denker und kluger Gesellschafts- und Kulturkritiker. Titel wie "Die Angst vor den Barbaren" oder "Die Eroberung Amerikas" sind äußerst lesenswerte Analysen aktueller gesellschaftspolitischer bzw. kulturhistorischer Probleme. Als Literaturkritiker ist Todorov weniger überzeugend. Sein Buch "Einführung in die fantastische Literatur" ist alles andere als eine brauchbare Einführung. Der Autor bewegt sich auf einem dermaßen abstrakt-theoretischen Niveau, dass er den literarisch interessierten Durchschnittsleser überfordert. Wenn er Werke von E.T.A. Hoffmann, E.A. Poe, Nikolai Gogol u.a. analysiert, hebt er so weit von den Texten ab, dass der Leser nur dann von seinen Ausführungen profitiert, wenn er die Texte Lektüre begleitend liest oder sie so gut im Kopf hat. dass er mühelos folgen kann. Die Erzählungen erwachen irgendwie nicht zum Leben, und der Leser vermag unter oder hinter Todorovs Abstraktionen das Fantastische nicht so recht aufzuspüren. Der Verf. ist in der Theorie kopflastig. Zudem istes intellektuell wenig ergiebig, wenn er eingangs, über fast 30 Seiten hinweg, dem renommierten kanadischen Literaturtheoretiker Northrop Frye " an die Karre zu fahren" versucht, bevor er beginnt, seine eigenen Theorien zu entfalten. Auch ein solches Verfahren, wenn es erfolgreich sein soll, setzt voraus, dass der Leser mit den Arbeiten von Frye vertraut ist, so dass er die Stichhaltigkeit von Todorovs Kritik beurteilen kann. Wie viele Leser außer Spezialisten sind das schon?


Der Untergang der islamischen Welt: Eine Prognose
Der Untergang der islamischen Welt: Eine Prognose
von Hamed Abdel-Samad
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf dem absteigenden Ast, 19. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist mutig, aber riskant, die menschliche Geschichte voraussehen und ihren Verlauf bestimmen zu wollen, ist doch die Zukunft, wenn auch vorstellbar,kaum verlässlich prognostizierbar. Abdel-Samad hat den Mut und geht das Risiko ein, wenn er den Untergang des Islam "prophezeit" und sich als Futurologe betätigt. Er hat gute Argumente für seine Prognose, denn die kulturelle Rückständigkeit und politische Unbeweglichkeit der Islamischen Staaten lässt sich an zahlreichen Symptomen ablesen. Die Bildungs-, Wirtschafts-, Gesellschafts- und Regierungssysteme sind gleichermaßen vom Niedergang betroffen, da das "heilige" Buch, der Koran, keine wirklich brauchbaren Perspektiven für nachhaltige Reformen und eine realitätsgerechte Zukunftsgestaltung bietet: "Die arabisch-islamische Welt wird untergehen. Zwei Prinzipien beherrschen das Leben und die Natur: Vielfalt und Flexibilität. Wer gegen sie verstößt, stirbt aus. Die islamische Welt tut dies seit geraumer Zeit und wird deshalb in sich zusammenfallen." Dem wird man nicht grundsätzlich widersprechen können. Allerdings steht die Analogie von Spenglers "Der Untergang des Abendlands " (1918) und Abdel-Samads Untergangsszenarium des Islam (2010) auf wackligen Füßen. Denn das Abendland macht keine Anstalten unterzugehen, und beim Islam können wir nicht mit absoluter Gewissheit ausschließen, dass er, obwohl mit dem Rücken zur Wand, in den nächsten Jahrzehnten nicht doch den Anschluss an die Moderne hinbekommt. In den arabischen Emiraten gibt es mittlerweile Anzeichen dafür. Nimmt man an, dass der zivilisatorische Prozess mit zunehmender Säkularisierung einhergeht, dann könnte der Islam in dem Maße seine bewusstseinsprägende Kraft verliert, in dem dieser Prozess voranschreitet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 14, 2015 6:37 PM MEST


Der islamische Faschismus: Eine Analyse
Der islamische Faschismus: Eine Analyse
von Hamed Abdel-Samad
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,00

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zur Aufklärung der "Gutmenschen", 17. Dezember 2014
All den Gutmenschen, die den Islam für eine Religion des Friedens halten; all denjenigen, die den Koran nicht gelesen und die Geschichte des Islam nicht studiert haben; all den Beschwichtigern und Integrationsaposteln, die vor der militanten ideologie dieser Religion die Augen verschließen, sei dieses Augen öffnende Buch empfohlen. Abdel-Samad weiß, wovon er spricht - nicht nur weil er sich als Politikwissenschaftler professionell mit dem Thema befasst hat, sondern weil er den fasischisten Geist des Islam hautnah am eigenen Leibe erfahren hat. Das Buch ist eine eindringliche Warnung im Dienst gesellschatlicher Aufklärung.Alle Politiker und Integrationisten in unserem Land sollten sich das Werk unter das Kopfkissen legen.


'Salem's Lot
'Salem's Lot
von Stephen King
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,58

5.0 von 5 Sternen Vampirism Revived, 7. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: 'Salem's Lot (Taschenbuch)
It may not be easy for a writer of contemporary fiction to revive the mythic brood of vampires from the days of yore, especially when they have to be relocated from Transsylvania and Victorian England to latter day America. Count Dracula's remote cousins are likely to strike today's reader as somewhat musty and hackneyed. But a virtuoso of the horror genre such as Stephen King manages to pull off the trick and revive them. He skillfully combines the European motif of vampirism with the American tradition of the haunted house as fictionalized by such forerunners as E. A. Poe and N. Hawthorne. King succeeds in lending the subject matter an interesting new touch and weaving an elaborate plot around it: A small town community named Jerusalem's Lot is contaminated with the deadly "virus" of vampirism and struggles for survival. It is by fire not through exorcism that the town and its vampires are finally destroyed.
The reader comes away with the impression that, for all its fantastic elements, the tale has a haunting plausibility and the characters (provincial New Englanders all) are quite believable as they do battle against the fearsome creatures of the night. The narrative is fast paced and full of creepy suspense. One of King's best.


Revival: A Novel
Revival: A Novel
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Frankenstein Recidivus, 18. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Revival: A Novel (Gebundene Ausgabe)
In "Revival" Stephen King falls back on the Gothic tradition in Anglo-American literature as exhibited by such classics as Mary Shelley's "Frankenstein", Nathaniel Hawthorne's "The Birthmark" or Edgar Allan Poe's "Ligeia". It is the story of Reverend Daniel Jacobs who, after abdicating his religious calling, turns from pastor to (pseudo-) scientist, practicing faith healing medicine and dabbling in what he calls "secret electricity", which he takes to be the power of the universe. Jacobs embodies the literary type of the transgressor, doing "hell's work" by interfering wih natural and divine law. In his monomaniacal ambition he oversteps the boundaries of human knowledge and conducts blasphemous experiments. The "lex talionis" (law of revenge) strikes back when, in the manner of Victor Frankenstein, he attemps to revive the corpse of a beautiful girl and conjures up death and diasaster.
The book is surely not one of King's masterpieces. It takes the tale a long time to build up to its climax. There is relatively little suspense and not much of a plot. Some of the dialogues are tedious and lead to nowhere. For more than 300 pages the narrative drags along until the drama finally "explodes" and plunges the reader into the horror of Jacobs' moral crime. Could it be that King's heydays are over?


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5