Profil für Tobias Macht > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tobias Macht
Top-Rezensenten Rang: 303.561
Hilfreiche Bewertungen: 245

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tobias Macht (NRW)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
36 Rote Rosen, 1Strauß
36 Rote Rosen, 1Strauß

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne Rosen :-), 15. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 36 Rote Rosen, 1Strauß (Gartenartikel)
Der Strauß wurde rechtzeitig am Valentins-Vormittag geliefert, auch wenn die Amazon-Benachrichtigungsemails zuvor etwas chaotisch waren. Die Pflanzenstile waren mit einem, bei Anlieferung, immer noch feuchten Tuch umwickelt und außenrum war eine absolut tropfsichere Plastikfolie angebracht, welche man nur mit einer Schere entfernen konnte. Mit dieser engen Folie wirkt der Strauß bei der Übergabe an die Geliebte etwas kleiner als er nach Abnehmen der Folie tatsächlich ist. 36 Rosen hört sich zwar viel an, ist aber Minimum, wenn man nicht nur die Oma im Krankenhaus damit beeindrucken will. ;-)

Die Pflanzen waren normal zusammengelegt und nicht so üppig, breit und schön geflochten wie auf dem Bild ("Biedermeierstrauß"). Das wär für eine normale Vase aber ohnehin zu eng geworden und recht handlich wär der Strauß dann auch nicht mehr. So hat er auch seinen Charme. Nach mehrmaligen zählen komm ich aber nur auf gelieferten 33 Pflanzen und nicht, wie beschrieben, auf 36 Pflanzen (minus 1 Stern, auch wenn evt. nur Einzelfall). Die Pflanzen selber sind jetzt nicht all zu gigantisch. So ewig lange Charmeur Rosen für Heiratsanträge sind es jetzt nicht gerade. Ich persönlich finde das jetzt auch nicht weiter schlimm, weil ich ohnehin die Einstellung habe, dass Pflanzen oder Lebensmittel nicht auf Teufel komm raus auf Optik getrimmt werden müssen "Gurkenrichtlinie".

Viel erfreulicher ist es, dass alle (!) Pflanzenköpfe in gleichmäßiger Blüte standen, was jetzt bei Weitem nicht selbstverständlich ist. Sehr positiv fand ich es, dass sogar eine kleine Tüte mit Flüssigdünger beigelegt wurde. Was gibt es noch zu sagen? Rosen brauchen sehr viel Wasser, also regelmäßig den Wasserstand kontrollieren. Beim Auspacken auf die Stacheln achten. ;-) Jetzt am Ende von Tag 2 sehen die Pflanzen noch wie neu aus, alles andere wäre gelogen. Ich werde meine Rezension vll. noch im Laufe der Zeit updaten.

Persönlich möcht ich noch anmerken, dass ich mit den örtlichen Floristen (Freundlichkeit, Angebot, Qualität, Zuverlässigkeit, Beratung, Preise [Oh mein Gott]) weniger zufrieden bin als mit Amazon, was zu denken geben sollte.

Edit: Auch am Ende von Tag 3 sehen die Rosen noch extrem frisch aus und saugen unheimlich viel Wasser.


Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger
Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger
DVD ~ Suraj Sharma
Preis: EUR 5,97

40 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Religionsunterricht oder Abenteuerfilm?, 20. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger (DVD)
Was für ein pseudoreligöser Mist. Ich hab mir den Film gekauft um ein Abenteuer mitzuerleben und eine stärker werdende Bindung zwischen Mensch und Tier zu beobachten. Stattdessen wird man, wie in einem Scientology-Werbevideo, mit offensichtlichsten Mitteln gehirngewaschen. Ein typischer, extrem esoterischer Film für Gutmenschen und Intellektuelle, welche glauben hinter den schönen Bildern wahnsinnig genial verpackte psychologische und ethische Hintergrundebenen erkennen zu können. Am Anfang und am Ende lahmt der Film besonders. Filme mit dem Schluss: „Alles was bisher geschah, habe ich nur geträumt.“ mag ich ganz besonders. In die eigentliche Haupthandlung kann man sich, dank der regelmäßig störenden „Ich erzähle die Geschichte 50 Jahre später einem Journalisten“ Szenen, auch nicht richtig hineinversetzen. Letztendlich spielt das laut Film eh keine Rolle, weil es zwischen Mensch und Tiger ohnehin nie eine Bindung gab und wenn, dann bildet sich das der Mensch nur ein. Diese Aussage ist, in Anbetracht meiner Erwartungshaltung an den Film, natürlich völlig enttäuschend. Wie ein Stachel traf diese Aussage mein Herz.

Stattdessen soll man an Gott glauben - nur liefert der Film eben OBJEKTIV keinen Grund hierzu. Manche Naturszenen, welche wohl die Herrlichkeit Gottes repräsentieren sollen *würg*, sind visuell und von Seiten der Filmmusik her wirklich so aufdringlich, dass man sich wundert, dass der DVD keine Packung Hanf beigelegt wurde. Insgesamt wirkt der Film auch sehr ungelenkt - es gibt wegen der Bündelung an Esoterik keinen durchlaufenden erzählerischen und spannungssteigernden Fluss. Die langatmige Vorgeschichte (mit vielen begonnenen, aber dann doch nutzlosen, filmischen Bruchstücken wie der angedeuteten Liebesbeziehung) hat überhaupt keine Beziehung zum Mittelteil des Films. Der Turnaround der Geschichte war völlig unpassend und macht alles Dagewesene obsolet. Die Schlussausführungen des Films sind zu aufdringlich und lassen keinen Raum für eigene Interpretationen. Es ist wirklich eine Frechheit. Auf der Rückseite der DVD stand in der Beschreibung nichts von okultem Mist der aufdringlichsten Art. Eine große Warnung „Der Tiger und der Junge bauen keine Beziehung zueinander auf.“ hätte auch gut getan. Der Film sagt uns, nichts ist sicher, nicht mal die Handlung des Films selbst. Riesen Enttäuschung!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 8, 2014 12:43 PM MEST


Uncharted 3: Drake's Deception
Uncharted 3: Drake's Deception
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 24,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inszeniert wie ein 100 Mio. Dollar Blockbuster, 13. November 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Uncharted 3: Drake's Deception (Videospiel)
Was war Uncharted 2 vor zwei Jahren für ein Game. Ich war sehr skeptisch ob man diesen Qualitätsstandart nochmal halten könnte, wurde jedoch nicht enttäuscht. Hier im einzelnen.

Story
======
Die Story ist durchgehend spannend und wird konsequent durchgezogen. Viele Sachen sind unheimlich gut inszeniert. Die Zwischensequenzen sind sehr gut gemacht. Zwar musste sich die Story manchmal der Umgebung anpassen, aber der rote Faden geht nie verloren. Andere Spiele, die mehr versprechen, machen die Sache viel viel schlechter. Was hier mancher Rezensent noch so alles erwartet kann ich nicht nachvollziehen. Von fünf mal 360° Plot Twists ala Hideo Kojima halte ich jedenfalls nicht sehr viel.

Grafik
======
Die Grafik ist fast schon bombastisch. Bei manchen Szenen hab ich mir gedacht - oh mein Gott, da bräuchte man ja bei einer PC Version acht Grafikkarten. Neben der Texturschärfe besticht aber die fast schon perverse Detailverliebtheit. Bei manchen hektischen Szenen bin ich einfach stehen geblieben um irgendetwas anzugaffen und hab dafür sogar den Tod in Kauf genommen :-) Und dann auch noch die vielen unterschiedlichen Locations. Ein normaler Entwickler würde schon pleite gehen, wenn er versuchen würde eine der Landschaften nachzubauen. In Uncharted 3 kommt man jedoch ständig in eine neue Region. Das Spiel hat überhaupt keine Grafikfehler und das trotz manchmal unmenschlich chaotischen Szenarien oder nicht vorgesehene Routen des Spielers. Ich möchte kein Praktikant bei Naughty Dog sein. Bei der Detailverliebtheit in dieser Firma bräuchte ich ja schon eine Woche für das Kloputzen.

Spieldauer/Schwierigkeitsgrad
==============================
Was sich Naughty Dog mit den Schwierigkeitsgraden "Sehr leicht" und "Leicht" gedacht hat ist mir unbegreiflich. Sterben ist fast unmöglich, es sei denn man hüpft mit Absicht in den Tod. Langeweile pur. Das erklärt auch das unzufriedene Gemecker bei manchen Rezensionen hier. Erst der Schwierigkeitsgrad "Schwer" kann als hinnehmbar angesehen werden und motiviert langfristig. Und das sag ich als absoluter Gelegenheitsspieler, der bei 75% der Spiele sich gerade so auf dem untersten Schwierigkeitsgrad durchmogelt. Das Spiel ist halt extrem fair. Manchmal hat man das Gefühl, als ob die Stellen von den Entwicklern hundertfach auf Machbarkeit hin getestet wurden. Es gibt keine Stelle wo man lange stecken bleibt. Auf "Schwer" hab ich 10 Stunden zum Durchspielen gebraucht. Auf diesem Schwierigkeitsgrad hatte ich immer ein sehr befriedigendes Gefühl nach einer herausfordernden Schießerei die nächste Zwischensequenz zu sehen. Auf "Leicht" braucht man leider nur durchrennen und hat kein wirkliches Erfolgserlebnis. Für die Berufs-Platin-Jäger stellt wohl erst "Extrem Schwer" die erste kleine Hürde.

Gameplay
=========
Bei den Rätseln bekommt man fast schon zu viel Hilfe. Entweder Sully quatscht nach 2 Minuten schon die Lösung aus oder man wird aufgefordert die eigenen, extremst lösungsspoilernden Aufzeichnungen anzuschauen. Schön wär es gewesen, wenn man selber das Tagebuch durchblättern müsste um auf Lösungen zu kommen. Im letzten Spielabschnitt gibt es dann plötzlich überhaupt keine Rätsel mehr, obwohl hier das Potential am höchsten gewesen wäre. Das hätte auch das Tempo der immer hektischeren Kampfszenen etwas herausgenommen. Schade. Auch schwierige Zwischengegner (wie der Panzer in Uncharted 2) bleiben diesmal aus. Dafür kann Drake aber mal wieder hinter fast jedem Gegenstand Deckung suchen. Unfassbar wer das alle programmiert hat. Auch die vielen gescripten Szenen schauen gut aus und nerven nicht. Die Kletterszenen wirken zwar wieder etwas spidermanhaft, dafür sind Absprung und Landestellen jetzt sehr schön sichtbar markiert und man braucht nicht ständig nach dem nächsten erreichbaren Wandvorsprung suchen. An Uncharted 3 gefällt mir vor allem, dass Kampf und Ruhephasen eindeutig voneinander getrennt sind. So braucht man nicht ständig nachspawnende Gegner befürchten.

Gegner
======
Bei den Gegnern gibt es drei Haupttypen. Sniper, bei denen man sich lieber nicht von der Deckung hervor wagt, die schwer gepanzerten Typen mit ihren Schrotflinten und Gegner die einem zu flankieren versuchen. Man muss ständig ein Auge haben, ob sich nicht wieder jemand von der Seite anschleicht. Natürlich wird man auch wieder durch Granaten vom campen abgehalten. Doch diesmal kann man die Granaten mit etwas Geschick erstmals zurückwerfen - eine klasse Neuerung!! Der Nahkampf dauert bei starken Gegnern jetzt deutlich länger, was ihn realistischerweise aber auch gefährlicher macht. Schleichen ist jetzt aber zur absoluten Glückssache geworden und auf wenige Stellen begrenzt. Später im Spiel bekommen die Gegner noch gefährlichere Waffen. Die Fadenkreuzgeschwindigkeit sollte man in den Optionen etwas nach oben setzten. Die Gegner suchen auch geschickt Deckung und wechseln regelmäßig die Position. Das macht es nicht ganz leicht kritische (Kopf-)Treffer auszuteilen. Man hat jedoch immer genügend Waffen im Sektor, auch wenn man während des Kampfes oft den Waffentyp wechseln muss. Insgesamt gefallen mir die Kämpfe sehr gut.

Aha-Erlebnisse
==============
Extrem viele!! Das ist kein Sandbox Einheitsbrei sondern ALLES ist meisterhaft inszeniert und in Szene gesetzt!!

Multiplayer
===========
Mit Multiplayer hab ich bisher noch nicht ausprobiert. Mich hat nämlich schon wieder tierisch genervt, dass man den beiliegenden Code eingeben muss und so der Wiederverkaufswert des Spiels extrem sinkt. Das ist doch wirklich asozial, das so etwas jetzt sogar schon bei den Konsolen durchgezogen wird.

Sprachausgabe/Sound
===================
Sowohl englische als auch deutsche Sprachausgabe sind sehr stimmig und passen perfekt zu den Figuren. Manchmal sind die Stimmen etwas leise, wo man dann bei beiden Sprachen auf die Untertitel angewiesen ist. Besonders so eine gute deutsche Synchronisation ist nicht selbstverständlich und muss gelobt werden. Die Hintergrundmusik wirkt immer sehr stimmungsvoll. Irgendwelche nervigen Wiederholungen sind mir noch nicht aufgefallen. Die Standart-Uncharted-Titelmusik wirkt jedoch etwas ausgelutscht und sollte im nächsten Teil ersetzt werden.

Wiederspielwert
================
Also zumindest für mich war der Wiederspielwert sehr hoch. Erstens um Uncharted 3 auch auf Deutsch zu genießen, zweitens weil "Extrem Schwer" auch sehr fair ist und lange motiviert und Drittens weil man die ganze Grafikpracht und die vielen Sachen die während des Spiels passieren, auf einmal gar nicht verarbeiten und abspeichern kann.

Fazit
======
IGN UK hat dem Spiel die Note "Masterpiece" gegeben. Mit sowas sollte man zwar immer vorsichtig sein, aber was bitte kann man an diesem Spiel noch verbessern?? Die paar Kritikpunkte sind wirklich jammern auf aller, aller höchstem Niveau. Uncharted 3 ist regelrecht kinoreif inszeniert und wird mir noch Jahre im Gedächtnis bleiben. Zudem wurde alles menschenmögliche versucht um Frust im Game zu vermeiden (Bugs, zu schwierige Stellen, unlösbare Rätsel) und das ist aller Ehren wert!! Wenn ich jemand Fremden erstmals für Videogames begeistern müsste, würde ich ihm Uncharted 3 in die Hand drücken. Eines der wenigen Spiele, welches 100% massenkompatibel ist und trotzdem unheimliche Spielfreude bereitet!! GOTY 2011


Yu-Gi-Oh! - Online Bundle
Yu-Gi-Oh! - Online Bundle

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Poker ab 18, YGO Online ab 3 Jahre ??, 24. April 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Yu-Gi-Oh! - Online Bundle (Zubehör)
Achtung! Diese Software ist nicht auf dem neuersten Stand! Mittlerweile gibt es YGO-Online 3 mit 800MB downzuloaden. Um Spielen zu können muss ein Boosterpass in Höhe von 15€ online erworben werden.

-------------
NEGATIV
-------------
Das ist kein Spiel für Kinder! Man läd sich eine Software runter wie bei Onlineglücksspielen und zahlt per Kreditkarte für immer bessere Karten. Beim Poker hat wenigens jeder die gleiche Anfangschance. Bei YGO hingegen besitzt jeder Spieler ein unterschiedliches Deck - wie mehr Geld investiert wird, desto besser. Da die Karten zufällig kommen, kanns durchaus mal passieren, dass man mit den schlechteren Karten gewinnt. Das beflügelt den Ehrgeiz und man kommt gar nicht mehr vom PC weg. Ich nenne YGO in einem Atemzug mit WoW, vielleicht sogar schlimmer. Und dabei schreit das ganze System nur so nach Abzocke. Arrogant: Der Hersteller verwendet nur eine Babel-Fish Übersetzung die Inhalte ins Deutsche zu bringen. Die Duelle stürzen ständig ab und Konami behandelt die Community wie Aussätzige. In jedem Boosterpack finden sich nur 1-2 brauchbare Karten, ein Pack kostet jedoch 15€ und 50 Packs sind schon erschienen.

--------
PRO
--------
Zusammen mit dem ersten Boosterpass bekommt man automatisch ein komplettes Anfängerdeck geschenkt. Die einzelnen Duelle sind jetzt kostenlos und kosten nicht mehr 0,10€. Das Spiel ist wirklich mega-fazinierend und das Spielen gegen reale Personen, Auge-um-Auge, Zug-um-Zug ist spannender als irgendein dahinplätscherndes MMORPG. Mit jedem Zug kann sich das Blatt wenden. Zwischen zwei gleich guten, jedoch nicht identischen Decks herrscht auch eine gewisse Balance. Anders als manchmal in der Fernsehserie dargestellt, braucht man keine Angst haben von einer einzelnen Karte fertiggemacht zu werden. Es dauert schon eine Zeit lang bis man dem Gegner 8000 LP abstipitzt hat. Man kann auch pro Zug nur ein Monster auf das Feld beschwören, was eine plötzliche Übermacht verhindert. Das ist übrigens in der TV Serie genauso. In der Serie wird jedoch einem einzelnen Monster ein viel zu hoher Wert angerechnet. Einen Blue Eyes White Dragon zu beschwören kostet zwei kleine Monster und drei Spielzüge. Dennoch ist er genauso empfindlich gegenüber Fallen- und Zauberkarten wie jedes andere Monster. Im Zweifel wird man also nur genau soviel tun, wie es zur Überwindung der gegnerischen Abwehr notwendig ist. Einige sehr starke Karten sind glücklicherweise limitiert oder gar verboten. Wie gesagt, das Balancing ist (bei gleich hoher finanzieller Investition der Spieler) hervorragend. Dadurch entwickeln sich sehr oft sogar spannendere und längerere Duelle als in der TV-Serie. Die Duelle selber sind sauber programmiert. Jede der 3800 Karten kann auch gegeneinander oder als synchro eingesetzt werden, ohne einen Absturz zu verursachen.

--------
Fazit
--------
Yu Gi Oh kombiniert die klaren logischen, strukturen von Poker mit der Sammel- und Ausrüstungswut von World of Warcraft. Yu Gi Oh besitzt damit alles was zu einer Spielsucht führen kann. Weder On- noch Offline ist es ein sinnvoller Zeitvertreib für Kinder. Von Erwachsenen sollte es nur mit großer Selbstdisziplin begonnen werden. Davon abgesehen - das Spiel selber "Duel Monsters" ist Top in allen Bereichen, wobei jedoch Konami bei der Onlineplattform seit Jahren ordentlich schlampt.


Earthsiege 2 [Back to Games]
Earthsiege 2 [Back to Games]
Wird angeboten von KoSmik

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ihr HERC wurde immobilisiert, 18. Februar 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Earthsiege 2 [Back to Games] (Computerspiel)
Earth Siege 2 spielt in einer Zukunft wo der böse Supercomputer Prometeus sich gegen seine eigenen Erbauer wendet und mit Kampfroboter die Erde angreift. Das spezielle an dem Spiel ist seine Atmosphäre. Das ganze Game wirkt düster, geheimnisvoll, ja fast furchterregend. Während der Einsätze nur die Geräusche des eigenen Mechs und die des Boardcomputers. Im Hanger nur ein düsteres Echo.

Vor und nach jeder Mission sicherlich ein Highlight: Die Einsatzbesprechung mit einem immer sehr emotionsgeladenen Kommandant, wo man sich sogar die Mühe machte einen echten Schauspieler zu angagieren. Im Hanger kann man auch die Mechs reparieren, neue Waffen an den Mechs anbringen, das Team zusammenstellen und sogar den Bauauftrag für neue Mechs geben. Wahnsinn für die damalige Zeit waren die Flugmissionen mit dem Razor.

Mit einem schnellen kleinen Mech und einem Flux kann man natürlich die Schwachstellen der gegnerischen Mechs ausnutzen und viele feindlichen Mechs relativ schnell immobilisieren. Aber um das geht es gar nicht hauptsächlich. Die Missionen vermitteln immer ein gewisses unbehagen. Man weiß nie, ob nicht was Unerwartetes geschieht. Die Missionen sind auch sehr abwechslungsreich. So kämpft man sich dann durch den Alpha, den Delta, den Omega, den Beta und den Lunar Sektor, wobei hinter jeder Bergkuppe ein Dreierbund an tödlichen Archilles Mechs lauern kann. Dieser Thrill fesselt einem an das Spiel, besonders im höchsten Schwierigkeitsgrad.

Von der Atmosphäre her kann es KEIN Spiel, kein Metal Gear, kein Bioshock, kein Heavy Rain und sonst was mit Earth Siege aufnehmen. Ein absolut empfehlenswertes Spiel, auch wenn nach all den Jahren es für einzelne Punkte im Gameplay schon bessere Konzepte gäbe. Dennoch ein Spiel das man auch im Jahr 2010 mindestens einmal gespielt haben muss!

Das Spiel ist eine Win95 Anwendung und daher nicht Dosbox kompatibel. Auf Win 95 und 98 läuft es stabil, auf XP habe ich es auch schon zum Laufen gebracht, auch wenn ich da nicht für jede denkbare Konfiguration meine Hand ins Feuer lege. Wie gesagt, am besten eine Win95 Partition einrichten.


Imperialismus: Die hohe Kunst der Weltherrschaft
Imperialismus: Die hohe Kunst der Weltherrschaft

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sie wurden zum Herrscher der Welt ernannt, 18. Februar 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Das Spiel ist ein Phänomen. Uralt, aber irgendwie geht es mir nicht aus dem Kopf. Im Prinzip geht es um den schnellstmöglichsten wirtschaftlichen und militärischen Aufbau der eigenen Nation. Ok, am Anfang ist es echt nicht leicht überhaupt einmal zu verstehen was man überhaupt machen muss und mit welcher Taktik man die ersten paar Jahre übersteht. Hat man diese kritische Phase jedoch überwunden, kann man relativ schnell das eigene Terretorium erweitern. Noch grasser gesagt: Nach diesem "Break-even-Point" ist das Spiel eigentlich viel zu leicht und die Welteroberung nur noch Formsache. Die KI ist am Anfang relativ gefährlich und man muss auf der Hut sein. Mit einer großen Wirtschaft und vielen Einheiten im Rücken kann die KI aber absolut nicht umgehen und schaltet dann komplet ab. Würde ich als Preußen alle meine Einheiten entlassen, so bräuchte die zögerliche KI Frankreichs zwanzig Jahre um meine Gebiete zu erobern. Auf der anderen Seite kann man die meistens der gegnerischen Sektoren ohne Gegenwehr einnehmen, während sich die gegnerischen Artillerien in der dann uneinehmbaren Hauptstadt verschanzen. Gegenangriffe finden nie statt. Tief im gegnerischen Kernland zu kämpfen hat leider auch keinen militärischen Nachteil. Wie gesagt das ist alles sehr suspekt, besonders weil die KI am Anfang richtig gut und extrem agressiv ist.

Die Diplomatie bietet auch nur die Auswahlmöglichkeiten Krieg, Frieden und Bündnis. Anspruchsvolle Friedensverhandlungen wie Frieden-gegen-Reparationen oder Gebietsabtretungen sind nicht möglich. Von Bündistreue haben die Nationen auch noch nichts gehört. Kamikazeaktionen wie das Italien meiner kleinen, verbündeten Nation den Krieg erklärt und somit Krieg gegen fünf Großmächte auf sich zieht kann ich mir auch nicht erklären.

Besitzt man 40% des Weltmilitärs und zeigt kriegerisches Verhalten, so würde man sich einfach wünschen, dass sich alle Gegner zusammenschließen und aggressiv gegen einem vorgehen. Bei dieser KI kann man das aber absolut vergessen. Auf der Europalandkarte wäre im wahren 19. Jhd. wegen jeder dummen Aktion sofort ein Krieg ausgebrochen, bei Imperialismus ist Balance of Power aber ein absolutes Fremdwort.

Imperialismus ist im Mehrspielermodus sicherlich ein Traum, darum hat die Grundstruktur des Spiels völlig berechtigt 4 Sterne verdient. Jetzt warte ich aber schon 12 Jahre das irgendwer mit einem Fanpatch die KI im Einzelspielermodus verbessert. Bisher ist dies noch nicht geschehen. Lediglich eine wirklich sehr gute Weltlandkarte und weitere Szenarien kann man sich bei The Daily Imperialist runterladen.

Den Ansatz den Imperialismus bietet konnte bisher noch kein Spiel nachmachen. Deshalb liebe ich es und spiele es ständig. Der historische Kontex, Imperialismus im 19. Jhd., insbesondere im Europaszenario ist einfach fesselnd.

Ich kann jedem nur raten sich das Spiel zuzulegen. Ab einer gewissen Spielzeit wünscht man sich aber einfach eine herausfordernde KI.


Ansmann Starlight 400 Akku-Arbeitsscheinwerfer (Spritzwassergeschützt, Blink-Elektronik, Tragegurt, Halogen 10 Watt, 800 m, 1-3,3h, NiCd 4,8 Volt 1600 mAh) schwarz
Ansmann Starlight 400 Akku-Arbeitsscheinwerfer (Spritzwassergeschützt, Blink-Elektronik, Tragegurt, Halogen 10 Watt, 800 m, 1-3,3h, NiCd 4,8 Volt 1600 mAh) schwarz

5.0 von 5 Sternen Top Scheinwerfer, 17. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In einem Überlebensbuch hab ich mal gelesen, dass es völlig aussichtslos ist einen normalen Menschen auf das Überleben im Urwald vorzubereiten, weil die meisten Menschen heutzutage nicht mal auf einen einstündigen Stromausfall in der Nacht vorbereitet sind.

Ein wahres Wort. Dieser Arbeitsscheinwerfer gehört meiner Meinung nach in jeden Haushalt. Es ist eine mittlere Investition die sich auch ohne Notfall bezahlt macht. Das Gerät ist extrem zuverlässig, die Birne ging bei mir nie kaput trotz grober Anwendung. Irgendwann nach sieben Jahren >>regelmäßiger<< Benutzung wurde natürlich der Akku immer schwächer und es musste immer häufiger geladen werden. Trotzdem habe ich mir wieder das gleiche Gerät angeschafft. Ein echter Geheimtipp. Etwas so handliches und zuverlässiges habe ich selbst in höherer Preiskategorie noch nicht gesehen. Die erste Leuchtstufe ist relativ schwach und energiesparend, dafür wird ein weiter Radius ausgeleuchtet. Ideal für dunkle Winterspaziergänge. Die zweite Stufe eignet sich dann tatsächlich für einfache Arbeiten in der Nacht oder zum Nachschauen wenn man in der Nacht im Garten wieder ein Geräusch hört. Wir sprechen hier wirklich (für ein Akkugerät) von einer sehr hellen Ausleuchtung auf bis zu zehn Meter. Mein Nachbar meinte mal, ein Motorrad würde ihn verfolgen.

Jedenfalls liegt das Gerät leicht und ergonomisch in der Hand, also nicht vom Wort "Arbeitsscheinwerfer" abschrecken lassen. Die Leuchtdauer ist auch beeindruckend. Hier haben wir es mit einem echten deutschen Markenprodukt zu tun. Preis, Leistung und Handling sind hervorragend. Nur zu empfehlen.


H+H BT 2 Batterie-Tester mit Ladezustandsanzeige
H+H BT 2 Batterie-Tester mit Ladezustandsanzeige

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Gerät, 17. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Batterietester hat bei mir 15 Jahre und mehrere Abstürzte aus einem Meter Höhe überlebt. Man kann ihn also als mehr als zuverlässig bezeichnen. Jetzt hat er aber doch den Geist aufgegeben und ich hab mir ohne zu zögern wieder den selben bestellt. Ob große dicke, AA oder AAA Batterien, zuverlässig überprüft das Gerät den aktuellen Ladezustand. Das mit dem roten Bereich sollte man aber nicht so eng sehen. Oft funktionieren die Batterien für einfache Sachen wie für die Fernbedienung noch monatelang, auch wenn bereits deutlich der rote Bereich tangiert wird.

Meiner Meinung nach gehört das Ding in jeden Haushalt. Ob der Gameboy oder die Guitar Hero Guitarre - vor einem Ausflug sollten alle Batteriestände noch mal kontrolliert werden. Auch ein Chaos im Batterieregal kann man so schnell ausmisten.


Abschluss-Prüfungsaufgaben Fachoberschule /Berufsoberschule Bayern: Abschluss-Prüfungsaufgaben FOS/BOS Bayern; Fachabitur Mathematik FOS/BOS 12 / 2012 ... Jahrgänge 2005-2011 mit Lösungen.
Abschluss-Prüfungsaufgaben Fachoberschule /Berufsoberschule Bayern: Abschluss-Prüfungsaufgaben FOS/BOS Bayern; Fachabitur Mathematik FOS/BOS 12 / 2012 ... Jahrgänge 2005-2011 mit Lösungen.
von Eberhard Lehmann
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr verständliche Lösungswege, 10. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also ich muss für dieses rote Mathe Abschlussprüfungsbuch hier echt eine Lanze brechen.

Pro:
+ Einleitungsteil mit Lerntipps und Notentabelle
+ 26 Übungsaufgaben zu Analysis
+ 15 Übungsaufgaben zu Stochastik
Anm.: Die Übungsaufgaben sind einen Tick unter AP-Niveu, werden aber mit jeder Aufgabe anspruchsvoller. Optimale Vorbereitung für die zweite und dritte Schulaufgabe. Jede Aufgabe hat bis zu elf untergeordnete Teilaufgaben!
+ AP der letzten fünf Jahre, je bestehend aus Analysis I, II, Stochastik I, II wobei jede Schule ja nur jeweils einen Teil davon auswählen muss
+ Äußerst anschauliche, verständliche und nachvollziehbare Lösungswege
+ Lösungswege manchmal sogar verständlicher oder kürzer und effektiver als die im Unterricht
+ deutlich effektiveres Lernen, weil man nicht bis zur gemeinsamen Besprechung im Unterricht warten muss und auch nicht auf schlampige Aufzeichnungen angewiesen ist :-)
+ Teilthemenbereiche kann man dank der ausführlichen Lösungswege sogar vorlernen

Contra:
- effektiv erst im zweiten Schulhalbjahr nutzbar (ab Jan/Feb)
- keine Nachtermine enthalten
- bis jetzt noch keine Übungsaufgabe für Polynomdivisionen mit Parameter entdeckt, obwohl diese unser Lehrer regelmäßig verlangt
- manche Lehrer verlangen eine andere mathematische "Ausdrucksweise" bestimmter Sachen
- kein Abschnitt mit einer Zusammenfassung aller relevanten Formeln und auch kein Theorieteil enthalten. Hierzu braucht man wirklich die Unterrichtsaufzeichnungen oder ISBN 978-3-89449-954-9

Fazit: Wer dieses rote Buch durchgearbeitet hat, hat sicher 10 Punkte aufwärts. Das beste und verständlichste Lösungsbuch das ich jemals in der Hand gehabt hab.


Jagged Alliance 2 Gold
Jagged Alliance 2 Gold

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jagged Alliance 2 Fanpatches, 10. Februar 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Jagged Alliance 2 Gold (Computerspiel)
Dieses Game gehört definitiv zum Old School Genre. Um zum Ziel zu kommen war taktisches Vorgehen und gründliche Einsatzplanung notwendig. Nicht jedermanns Sache und heute kaum noch promotbar. Wem das Ja2 Fieber jedoch ergreift, der kann einfach nicht mehr davon loslassen. Nach mehrmaligen Durchspielen gegen Ende des letzten Jahrtausends vergammelte aber auch bei mir das Spiel fast ein Jahrzehnt im Regal. Was für ein Fehler! Im Jahr 2007 gab es mit dem von Fans durchgeführten Sourcecodeprojekt plötzlich neuen Aufwind. Ich übertreibe jetzt nicht. Seitdem erscheinen fast monatlich neue Versionen und Mods welche das Spiel exponentiell verbessern. Ich hab meine alte Amazonrezension mit den ganzen neuen Features gelöscht, weil diese schon wieder längst überholt sind. Stattdessen möchte ich einfach ein paar Projekte aufzählen, wo sich dann jeder selbst die aktuellste Version besorgen kann.

- Wichtigster Meilenstein ist der Fanpatch auf Ja2 Version 1.13. Dieses "Grundgerüst" des Spiels ist mittlerweile auf Version 1.13 3287 exe SVN@1205 angelangt.
- Zu dieser Version gibt es auch einen "German Allinone9" Patch, welcher vollständige Sprachkompatiblität zur deutschen Version bietet.
- JA2 Renegade Republik ist ein im Jahr 2008 erschienener Fanmod. Die vielen Features haben hier leider keinen Platz, deshalb nenne ich nur die Größe von 342MB.
- Der schon im Jahr 2003 erschienene Mod "Urban Chaos" wurde mittlerweile auch für 1.13 tauglich gemacht.

Besonders herausheben möchte ich die drei Projekte welche ständig aktualisiert werden und mit jeder Version neue Überraschungen bieten. Im Bears Pit Forum findet man auch einen Single Click Installer welcher tlw. alle drei Mods und den Mod Wildfire kombiniert:

- HAM Version 3.6 Beta
- S.T.O.M.P Version 1.0 Alpha
- Alpha Item Mod Version 44

Wie oben erwähnt, mache ich jetzt nicht den Fehler alle Features aufzählen zu wollen, weil das nur wieder in der Unendlichkeit endet. Trotzdem möchte ich einfach bei dem ein oder anderen Neugierde wecken:

- Der Onlinewaffenhändler Bobby Rays hat jetzt so ein großes Arsenal, dass man eine halbe Stunde braucht um überhaupt mit dem "Nächste Seite" Button ans Ende zu kommen.
- Mit STOMP haben Charaktere duzende neue Eigenschaften bekommen. Beim Erstellen des BSE Charakter kann man diese sogar frei wählen, wie z.B. Doktor, Mechaniker, Ranger, Sniper, Scout, Bodybuilder, Squadleader, div. Waffenexperten usw. Auch die Grundeinstellung kann geändert werden, z.B. Angeber, Pazifist, Agressivling, Intellektueller usw. mit all den Vor- und Nachteilen.
- Mit HAM kann so gut wie alles geändert werden. Es wird der sehr einfach zu bedienende INI Editor mitgeliefert, wo der Spieler ganz individuell Features ein- und ausschalten kann. Ein brandneues Feature ist z.B. das Betreiben von lokalen "Einrichtungen". Teilt man z.B. einen Söldner mit hohen Sprengstoffkenntnissen einer Mine zu, erhöht sich deren tägliche Ausbeute. Sachen wie mobile (Elite-)Milizen zu trainieren sind hingegen schon lange implementiert.

Größtes Manko ist leider die AI, woran das Hauptspiel schuld trägt. Das Spiel ist so gut geworden, dass dieser Punkt leider etwas negativ heraussticht. Wenigens hat man mit 1.13 es geschafft, dass Gegner einem regelmäßig von der Flanke aus angreifen. Das ist besonders tödlich, da das Sichtfeld jetzt realistisch eingeengt wurde. Es kommt öfters vor, dass mein auf einem Dach befindlicher Scharfschütze von einem Gegner überrascht und mit einem Messer von hinten niedergestochen wird. Level 8 Gus kann es also vergessen alleine Meduna zu erobern. Teamarbeit ist wichtiger denje.

Balancing ist bei den Tonnen an neuen Waffen und Ausrüstungsgegenständen ein großes Problem. Man ist jedoch echt bemüht die Sache nicht nur über den Preis auszugleichen. So braucht das tödlichste Scharfschützengewehr nicht nur eine Runde für die Ausrrichtung, eine für den Schuss und die dritte fürs Nachladen, nein die Munition verbraucht auch sehr viel Inventarplatz und die Waffe ist unheimlich schwer. Da eigentlich (Gott sei Dank) permanent Geldmangel herrscht, kommt man jedoch nur selten auf die Idee sich solche Endzeitwaffen zuzulegen. Die Trefferwahrscheinlichkeit wird einem jetzt übrigens visuell dargestellt.

Ok, ich muss mich echt zusammennehmen, sonst schreib ich hier die ganze Nacht durch :-) Ich hoffe ich habe einige Leute neugierig gemacht. Ja2 1.13 ist eine echte Konkurenz zu aktuellen Spielen und man wird nicht enttäuscht. Ich hab das Original meiner Rezension für die UK-Version reingestellt, da die englischsprachigen Mods nur instabil mit der deutschen Version laufen. Der Erwerb einer UK Goldversion wird daher empfohlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 5, 2010 8:47 PM MEST


Seite: 1 | 2