Profil für eclipsenr9 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von eclipsenr9
Top-Rezensenten Rang: 1.413.905
Hilfreiche Bewertungen: 124

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
eclipsenr9 "eclipsenr9" (ulm)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Heat: the Remixes
Heat: the Remixes

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen HEAT: THE EXPERIMENT, 14. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Heat: the Remixes (Audio CD)
lange wurde dieses projekt ja angekündigt und fast jahrelang über eine eigene myspace seite dafür "geworben". so bin ich als alter und ewiger soft cell auf diese veröffentlichung aufmerksam geworden. eigentlich ein interessantes experiment, dachte ich mir, vorallem weil mir die meisten remix künstler nicht bekannt sind/waren.

1. Höhepunkte:
gibt es leider nur 3, angeführt vom Yer Man Remix des Titels "Heat". Auch ungeremixt im original einer der besten soft cell songs, finde ich die neue version "darker" und auch zeitgemäss umgesetzt mit zusätzlichen beats und percussiven überraschungsmomenten. Definitiv der beste song auf dieser doppelcd und ich werde ihn bestimmt noch öfters hören.

Sehr gut ist der Cicada Remix von "memorabilia", kommt "cooler" und etwas abgespeckter als das Original daher und man versteht endlich auch ganz klar, was cindy ecstasy in der mitte des stückes "rapt".

gut gefällt mir der "surrender to a stranger" remix von MHC, schade daß nur ein edit drauf ist (ist leider bei einigen songs auf der CD so, daß nur edits drauf sind, aber es gibt keinen hinweis, wo man die nicht-editierten mixe eventuell runterladen könnte..?)kommt sehr elektromässig daher und ist im vergleich zum original sehr flüssig.

2. Katastrophen:
wie um gottes willen kann man nur so eine version von "numbers" zulassen?
jedem soft cell fan werden die haare zu berge stehen, ich habe es mir einmal angetan und werde diesen mix nie mehr anhören. eine quieckende Frauenstimme (???) und marc darf zwischendurch immer wieder numbers sagen/singen.
furchtbar. ich kann mir nicht verstellen, daß marc almond diese version auch nur ein einziges mal komplett anhören konnte!!

dann "what" (absolut grässlich, man kann es wirklich nicht zu ende hören, weil es zum schluss hin nur ein einziges gekreische ist), "tainted love"= total uncoole techno kaxxe die heutzutage keiner mehr hören möchte.
enttäuschend ist der "frustration" remix von punx soundcheck (sind eigentlich so ziemlich die einzigen remixer auf diesem album, ausser dave ball , die mir bekannt sind). frustration klingt im punx soundcheck stakattomässig und unflüssig und irgendwie unfertig...

Nun, all die anderen remixe plätschern nur so dahin, und es bleibt eigentlich nicht viel hängen, ausser daß man sich immmer wieder dabei ertappt die stop taste drücken zu wollen und doch die originale anzuhören..

Vielleicht hätte das ganze nicht so auf die dance schiene hin konzipiert werden sollen.
ich stelle mir grad vor, was rausgekommen wäre wenn z.B. Apoptygma Berzerk "Memorabilia" geremixt hätten, Wumpscut hätte hand an "baby doll" anlegen sollen, sopor aeternus an "barriers", kirlian camera an "martin"... usw, sprich ich denke remixer/künstler aus der gothic/wave szene hätten eher ein gespür für die soft cell titel.
denn ehrlich, wann ist denn soft cell ausser mit "tainted love" in den 80ern in den "normalen" discos gelaufen? titel wie "martin" oder "the art of falling apart" laufen aber heute noch in einschlägigen wave clubs.

in diesem sinne, am besten machen sich alle soft cell fans ein eigenes bild und hören das album zumindest einmal durch, ein trip in die vergangheit ist auf jeden fall garantiert!


New York,New York
New York,New York
Wird angeboten von montana--1
Preis: EUR 3,33

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mrs. Harry kann noch singen, 3. November 2006
Rezension bezieht sich auf: New York,New York (Audio CD)
zu moby und zu debbie harry braucht man nicht mehr viel sagen. wer moby nicht kennt hat einiges verpasst, wer mrs.harry nicht kennt, hat eine ganze generation musikgeschichte verpasst. ich kann nicht sagen wie diese kooperation zustandekam, das ergebnis ist jedenfalls gelungen: moby's hymne an seine heimatstadt new york, vorgetragen von einer ikone dieser stadt. beeindruckend ist die stimmliche hochform von mrs. harry, andere grosse damen der 80er jenseits der 50 haben ihre stimmen verloren (bzw. versoffen), bei debbie hör ich keinen unterschied zu früher.

auf dieser lohnenden maxi cd befinden sich 5 mixe von new york new york, darunter die single version, welche aufgrund der etwas überladenen instrumentierung mit nicht so gut gefallen hat.

aber, dann kommt der megahammer dieser cd: der armand van helden long version mix! von der produktion ziemlich minimal gehalten, ziemlich 80er lastig und immer wenn man meint der track ist rum, gehts nochmal richtig zur sache. der mix erinnert mich sehr stark and den pet shop boys electro mix von yoko ono's walking on thin ice. freu mich schon drauf, diesen mix in einer disco in voller lautstärke zu hören!

die anderen mixe (u.a. von tocadisco) gehen nach soviel brillanz etwas unter.

ebenfalls auf dieser maxi zu finden ist ein aktueller remix der ersten moby hits "go", aufpoliert vom momentan sehr angesagten remixer trentenmoller. hat mit der original wenig am hut, dürfte nur für die dance jünger der neueren generation interessant sein.

alles in einem, volle 5 punkte, der armand van helden mix lässt nichts anderes zu.


The Nomi Song
The Nomi Song
DVD ~ Klaus Nomi
Preis: EUR 9,49

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen he came from outer space, 19. November 2005
Rezension bezieht sich auf: The Nomi Song (DVD)
Mein Gott, war ich aufgeregt als ich diese DVD endlich bekam. Es gibt wenige musikfilme und dokumentationen die man sich sehnlichst wünscht und ich hatte fast die hoffnung aufgegeben, daß sich jemand mal klaus nomis kunst annimmt. der film wirkt etwas aneinandergestückelt, sprich es wechseln sich sequenzen mit interviews von freunden, managern und verwandten von klaus mit verschiedenen alten filmsequenzen aus den anfängen von klaus auftritten in new yorkern underground clubs (teilweise in sehr schlechter ton-bildqualität, aber wen juckts?, ansonsten ist die soundqualität sehr gut) bis zu seinem Zenith in seinem letzen Lebensjahr in Paris. Duch die ganze Mimik und Austrahlung und durch all das was er sagt, wird einem sofort klar, dass er etwas besonderes war, wobei dieses besondere natürlich nicht jeder begreift, vorallem nicht zu seiner zeit anfang der achtziger, als die leute ihn auf der straße stellenweise nur anstarrten. begeistert war ich von dem filmdokument von seinem auftritt mit david bowie in der saturday night live in new york. bowie und nomi in frauenkleidern, dekadent bis zum gehtnicht mehr, aber es wirkt keinen moment lächerlich, sondern man spürt daß beide künstler in anderen kosmen leben, ihre kunst zum leben gemacht haben und sich um keinerlei konventionen scheren. ich denke klaus nomi hätte uns noch viel nahegebracht von emotionen die wir nicht kenne, hätte er nur länger leben dürfen. seine lieder, vorallem die klassischen (cold song z.b.) machen mir immer noch gänsehaut, vorallem wenn man klaus dazu im close up sieht, wie er diese musik g e l e b t hat!
dieser film wird bei mir sicher noch öfters laufen, es ist ein ultrawertvolles dokument aus einer zeit der new yorker undergroundszene als die freaks noch freaks waren, oder from outer space.
die dvd hat sehr viele sinnvolle extras, allen voran 2 komplette liveauftritte von klaus in perfekter bild und tonqualität (cold song und after the fall), sowie 4 sehr strange remixe als bonus audio tracks ( 2 mal total eclipse und 2 mal samson and delilah), strange deswegen, weil es mir einen moment so vorkam als wäre klaus wieder da und hätte uns neue lieder mitgebracht.
ps: achtung, die rezension bezieht sich auf den uk-import..


Soft Cell - Non-Stop Exotic Video Show
Soft Cell - Non-Stop Exotic Video Show
DVD ~ Soft Cell
Preis: EUR 26,12

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Marc Almonds dekadente Selbstdarstellung, 23. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Soft Cell - Non-Stop Exotic Video Show (DVD)
Endlich!! nach 22 Jahren erscheint diese Kult-Video Show die es bisher nur auf VHS gab auf DVD! Es gab ja in den 80er viel modischen Firlefanz und dekadentes Gehabe aber diese Show übertrifft alles. Marc Almond in schwarzen knallengen Leggings und weitem weissem Sweat Shirt, aufgeklebte megalange falsche Wimpern im Video zu Torch. Marc Almond trommelnd auf einem Sarg in einem Leichenwagen, ganz in Schwarz gekleidet mit Genesis P.Orridge Voodo-Knochen Halskette um den Hals in dem Clip zu Frustration. Marc Almond im römischen Kaiseroutfit im Originalvideo zu Tainted Love (sprich Röckchen und Loorbeerblattkranz im Haar) aber ein dickes fettes Nietenarmand auch noch dran, und so weiter und so fort. David Ball hält sich eher zurück, Marc Almond spielt die Hauptrolle in jeder Hinsicht und es ist durch seine ganze Art und sein ganzes Getue nicht zu übersehen dass er schwul ist,(bin nicht homophob, hab damals u.a. durch Soft Cell mein coming out erlebt!! :-)) was ihm ja damals vor 20 Jahren als die Welt noch nicht so offen war ziemlich viel Klatschpresse vorallem in UK eingebracht hat. Heute wirkt das Ganze eher lässig und ich möchte mal sagen kunstvoll. Beeindruckend bei dieser DVD ist das brillante Bild und die perfekt überarbeitete Tonabmischung. Etwas schade fand ich, daß das komplette damals auf dem Index gelandete Video zu Sex Dwarf nicht drauf ist, wobei man nicht so sicher kein ob es dieses je wirklich gegeben hat und ob es nicht nur ein Werbegag von Stevo war. Interresant zu erwähnen ist auch, daß man im Clip zu Memorabilia auch kurz Cindy Ecstasy sehen kann, Marcs damalige Busenfreundin und drogenexzessteilende Muse. Jeder der in den Achtzigern aufgewachsen ist wird diese Show lieben, denn alles was heute gefaket wirkt, war damals wirklich echt! Schade nur daß die DVD kein Bonus bietet, ausser den finde ich überflüssigen langen Abspann zum kompletten Audio Track von Sex Dwarf, der ausser farbigen blitzenden Wörtern und Buchstaben nichts bietet. Trotzdem 5 Sterne, es wird nie wieder eine Show dieser Art geben!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 26, 2012 4:33 PM MEST


In It for the Money
In It for the Money
Wird angeboten von Michas24/7 (Preise inkl. Mwst.)
Preis: EUR 2,70

0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leider nichts neues..., 22. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: In It for the Money (Audio CD)
ich habe mir diese neue client veröffentlichung wie schon alle davor blind gekauft, muss aber sagen bin dieses mal schon etwas enttäuscht; vom sound her nicht viel neues, auch wenn diese 3 titel komplett neu sind und nicht vom letzten album ausgekoppelt sind. die synthies wubbern und die beats peitschen wie immer und auch die vocals sind wieder klasse, aber diesmal sind null remixe dabei, schade! diese werden wohl wieder nur auf limitierten 12inchern als promos veröffentlicht und der fan kann dann gucken wo er diese herbekommt. für client einsteiger empfehle ich die rock'n'roll machine maxi cd, die geht ab und es sind tolle bonus remixe dabei!


Dangerous Acquaintances
Dangerous Acquaintances
Preis: EUR 10,46

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen where did it go to my youth?..., 25. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Dangerous Acquaintances (Audio CD)
sinniert Marianne auf dem letzten Track dieses Albums, welcher auch den Höhepunkt dieses Nachfolgewerks zum Megaseller und Comeback-Album Broken English darstellt. War Broken English noch ziemlich ein Balance-Act zwischen lasziver Zerbrechlichkeit und ausbrechender Wut, hat Marianne auf dem Nachfolger ihre innere Ruhe wiedergefunden. Wundervolle Popsongs mit Reggae-Einschlag (Sweetheart-war damals ein Riesenhit in Griechenland und Frankreich) wechseln über zu gefühlvollen, orchestralen Synthiballaden (Intrigue) weiter zu todtraurigen Lovesongs (so sad) hin zum Megaknaller am Schluss, eben besagtes truth, bitter truth. Über sieben Minuten lang versucht Marianne Ihre vergangene Jugend einzufangen, aber keinesfalls klagend sondern mit süsser Wehmut. Auch wenn das Album hier in Deutschland leider ein Megaflop war im Vergleich zum Vorgänger, das Album ist ein Muss für alle Freunde schöner Popmusik, am besten zu geniessen in einer lauen Sommernacht, zu zweit oder auch alleine, versunken in den Träumen seiner Jugend.


Klaus Nomi
Klaus Nomi
Preis: EUR 6,99

44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen only the good die young....., 24. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Klaus Nomi (Audio CD)
...und nehmen Ihre wunderbare Kunst leider mit. Ich besitze dieses Werk schon seit seiner ersten Veröffentlichung auf Vinyl und unabhängig vom Lauf der Zeit, hab ich es immer wieder gerne angehört. Sicher, dieses Werk ist nicht jedermanns oder jederfraus Sache: ein Mann singt mit hoher Falsettstimme Lieder von Liebe und Tod und sieht auf dem ausdrucksstarken Foto auf dem Cover auch noch wie ein Alien aus. Letzten hatte ich in kleiner Runde eine 80ies/Geburtstagsparty und liess mir von einer Freundin dieses gute Stück nun endlich auf CD schenken. Ausgepackt und gleich in den CD Player rein und konfrontierte mein gemischtes Gästepublikum mit Nomis Welt. Irgendwann nach dem zweiten Lied sagte jemand, das sei ganz arg furchtbar..!! das sei doch keine Musik und so eine Cd würde er sich nie kaufen. Stimmt, soll er auch nicht. Es gibt nämlich CD das ist keine Musik drauf sondern Kunst und dazu gehört diese. Obwohl so kontrovers wird diese CD immer noch, fast 20 Jahre nach Erscheinen nachgepresst und findet immer neue strange people die sich dafür begeistern. Unglaublich auch der Einfluss Nomis auf Musikerkollegen der heutigen Zeit, jüngstes Beispiel ist das (etwas peinliche) Cover von Rosenstolz/Almond von Total Eclipse dem kleinen Megahit auf dieser CD, welches auch schon für diverse Werbespots durchgenudelt wurde. Schande, bin sicher Klaus hätte dem nie zugesprochen. Aber so ist das nunmal, Tote kann man nicht mehr fragen obohl sie länger leben. Mein Tip: unbedingt kaufen oder sich strange freunde suchen wo man diese CD anhören kann :-))


The Best of 1978-1983 [DOPPEL-CD]
The Best of 1978-1983 [DOPPEL-CD]

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen unverzichtbar...., 12. November 2002
Rezension bezieht sich auf: The Best of 1978-1983 [DOPPEL-CD] (Audio CD)
..für jeden, der nicht alle Alben von Gary Numan vor seinem Berserker Album hat. eine ultimative Compilation, natürlich mit allen Hits die man schon zu Genüge aus x-80er Samplern her kennt.
Die wirklichen Perlen sind hier Songs wie LOVE NEEDS NO DISGUISE; THIS WRECKAGE; STORMTROOPER IN DRAG und all die anderen unbekannteren kleineren Hits von Numan. Stellenweise keine leichte Kost, aber für ein elektroerprobtes Ohr auf jeden Fall ein Genuss. Für alle anderen ein guter Einstieg in die Anfänge des Synthie-Sounds, perfekt vorgetragen und mit manchmal fast alien-artiger Stimme von Gary.


Masters of Chant Chapter III
Masters of Chant Chapter III
Preis: EUR 6,99

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch Mönche haben blaue Montage, 11. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Masters of Chant Chapter III (Audio CD)
Wow, ich muss sagen, Gregorian mochte ich schon von Beginn an, aber diese neue CD übertrifft bei weitem die Vorgänger, vorallem in der ausgefeilten, kraftvollen Produktion. Ich war unendlich neugierig auf die Coverversion von New Orders "Blue Monday", da ich mir partout nicht vorstellen konnte, wie man so ein Lied, welches eigentlich nur auf Rhytmus und Elektronik basiert, im "Mönchsgesanggewand" präsentieren kann. Aber es funktioniert: die Umsetzung ist einfach überwältigend, vorallem als auch zum Schluss ziemlich heftig E-Gitarren zu hören sind. Zweifellos ein weiterer Favorit: Join Me von HIM, zum "sterben schön", auf der CD in zwei Versionen enthalten, wobei der Schill-Out mix gewöhnungsbedürftig ist da sehr rhythmisch/trancig, aber die Originalversion mit der engelhaften Frauensimme ist umwerfend!
Eine CD zum lieben, sich verlieben und zum träumen. Kein einziger Ausfall und ein absolutes Muss für jeden Enigma Fan.


The Art of Falling Apart
The Art of Falling Apart
Preis: EUR 9,99

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Soft Cell Album!!, 22. August 2002
Rezension bezieht sich auf: The Art of Falling Apart (Audio CD)
Ein Meilenstein aus den Achtzigern. Soft Cell auf dem Zenith Ihrer Karriere und Marc Almond auf dem Zenith seiner Drogenexzesse. War auf der Non Stop Erotic Cabaret noch das dancing, loving, loughing feeling dominant, führen uns Marc Almond und Dave Ball mit diesem Album in tiefste seelische Abgründe. Höhepunkte auf jeden Fall das von anonymen schwulen Sex handelnde "Numbers", die kranken Alltagsbeschäftigungen des paranoiden Jugendlichen "Martin"(übrigens der Song, der alle musikalischen Qualitäten Soft Cells vereint und ein absoluter Dancefloorfüller ist, auch heute noch!!), sowie das bittersüssliche Klagelied "Loving you, Hating Me", oder das laszive Leben der Profi-Stripperin in "Baby Doll". England war damals geschockt über soviel Dekadenz und heute fast 20 Jahre später schocken die Themen zwar nicht mehr so, zeigen aber wie weit Soft Cell musikalisch und textlich Ihrer Zeit voraus waren.


Seite: 1 | 2