Profil für Dr. Schall Platte > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr. Schall Platte
Top-Rezensenten Rang: 17.426
Hilfreiche Bewertungen: 156

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr. Schall Platte "Vinylnase" (Süddeutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Defying Gravity: The Complete Series [4 DVDs] [UK Import]
Defying Gravity: The Complete Series [4 DVDs] [UK Import]
DVD ~ Ron Livingston
Wird angeboten von dodax-online
Preis: EUR 20,86

5.0 von 5 Sternen Fantastische Serie - Leider nur eine Staffel!!!, 7. November 2014
Schade schade schade, die erste Staffel deutet so viel an, was noch möglich gewesen wäre. Das hier ist eher "Erwachsenen" Science Fiction, (also nicht so wie z.B. Star Gate was den Focus neben der Geschichte auch stark auf den Humor legt), aber wirklich gut erzählt, gute Charakterbildung, imposante aber realistische Technik (sofern man sowas bei Science Fiction sagen kann) und ein nicht aufgelöstes Mystery-Element.

Leider endet's viel zu früh...trotzdem 5 Sterne....


Trips
Trips
Preis: EUR 16,95

5.0 von 5 Sternen Wirklich gutes Album!!!!!, 2. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Trips (Audio CD)
Hallo Zusammen,

jetzt muss hier mal eine Lanze für die guten alten Samiam brechen.
Ja, der Sound könnte besser sein! Ist aber nicht mehr so unterirdisch wie bei "Whatever's got you down". Tendenz also steigend!
Ja, Jason Beebout "schreit" nicht mehr wie früher seine Seele raus. Damit fehlt vielleicht ein Stück Emotionalität der alten Scheiben. Vermutlich kann oder will er es einfach nicht mehr. Teiweise liegt's aber einfach auch da dran, dass die Stimme zu sehr in den Hintergrund gemixt ist.

Aber die Songs! Wie geil sind die denn. Der schwächste meiner Meinung nach ist "Crew of one", vielleicht noch "Freetime" und "Happy for you", alle anderen sind schlicht und ergreifend genial.

Auch "You're freaking me out", "Clumsy" und "Astray" haben den einen oder anderen schwächeren Song drin.

Würde man Trips neu mischen mit sagen wir dem Sound von "Clumsy" (bei Astray wird meiner Meinung nach der Sound auch schon schwächer) wäre Trips ganz vorne mit dabei.

Ich bin auf jeden Fall glücklich über diese Veröffentlichung und halte Trips für ein klasse Album einer echten Kultband, die es endlich mal verdient hätte ein paar Dollar mit ihrer Musik zu verdienen....


Songs for the End of the World
Songs for the End of the World
Preis: EUR 11,99

5.0 von 5 Sternen Fantastisches Album von Rick!, 16. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Songs for the End of the World (Audio CD)
Man sollte es kaum glauben wie frisch, modern und rockig der alte Herr Springfield hier zu Werke geht. Fantastisches Album von dem sich so manche gehypte junge Band eine große Scheibe abschneiden kann.
Lohnt sich für alle die Rick Springflied aus den 80ern kennen wie auch für Neueinsteiger. Kaufen!


Sebastopol Rd.(Expanded 2 CD Edition)
Sebastopol Rd.(Expanded 2 CD Edition)
Preis: EUR 17,59

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 6. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Glatte 5 Sterne für diese Veröffentlichung! Der Sound ist ok (Mega City Four sind ja nicht gerade für den fantastischen, audiophilen Sound bekannt sondern eher Höhen betont) und die Bonus-Songs sind super, vor allem die Single-Songs der "Word's that say" und "Shiverung Sands" Veröffentlichungen auf der ersten CD. Auf der zweiten CD erfreuen vor allem die bisher unveröffentlichten (nicht-Demo-) Songs.
Viel Spass damit!


Kindle Fire HD 8.9, 22,6 cm (8,9 Zoll), Dolby-Audio-System, Dualband-WLAN, 32 GB - Mit Spezialangeboten
Kindle Fire HD 8.9, 22,6 cm (8,9 Zoll), Dolby-Audio-System, Dualband-WLAN, 32 GB - Mit Spezialangeboten

32 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gefangen im Amazon-Gefängnis!, 6. Januar 2014
Ich weiß, mit dieser Rezension werde ich mir keine Freunde machen, aber ich habe mich heute wieder dermaßen über die Beschränkungen des Kindle Fire HD geärgert...das muss jetzt kurz raus.
Leider kann man wie bekannt keine SD-Karte zur Speichererweiterung nutzen, das kann man aber ggf. noch in der Produktbeschreibung erkennen. (Die Hardware an sich ist ja eigentlich ok wenn auch etwas langsam, das wurde hier ja bereits diskutiert).
Was der Produktinformation aber nicht zu entnehmen ist sind die unglaublichen Einschränkungen hinsichtlich der Softwareauswahl und der Treiber.
Zum Thema Treiber:
Ich bin sicherlich nicht der Einzige, der Probleme hat! Am einen Gerät funktioniert der Kindle sofort, am anderen nicht, auch wenn man's auf den Kopf stellt und schüttelt und trotz gleicher Basis. Zudem wird er als MTP-Gerät erkannt und nicht als externer Speicher! Wieso nicht? Damit man keine eigenen Bilder, Filme, Musik auf einfachem Wege auf das Gerät kopieren kann??? Damit man einen Cloud-Vertrag mit Amazon abschließt? Traurig! Hier wird sehr viel Nutzungspotential aus Gier verschenkt!
Zum Thema Software:
Das Treiber-Thema könnte ich noch tolerieren, weil irgendwie geht's dann doch, durch's Knie ins Auge, Cloud, über das eine Gerät das den Kindle erkennt, Apps...
Was ich nicht akzeptieren kann und will ist die Beschränkung auf die Amazon-App-Welt. Das wird in der Produktbeschreibung mit keinem Wort verdeutlicht, 75000 Apps statt 600000-700000 bei Android, obwohl das Gerät auf Android basiert. (Wieso eigentlich? Vermutlich wieder wg. der Kohle...)
Da sitzt man zu Hause und hat ein Smartphone (egal ob Android oder Apple) lädt sich kurz eine Gratis-App des Blue-Ray- und Netzwerk-Player-Herstellers herunter und kann nach 1 Minute über die Remote App des Players mit dem Smartphone auf sein NAS zugreifen, die Musik und Filmsammlung durchstöbern und Songs und Filme starten und stoppen. Ohne Probleme. Ohne stundenlanges lesen von Anleitungen oder lange Installationen.
Halt, ich hatte da doch noch einen Kindle Fire HD 8,9", da sieht die Sammlung doch bestimmt viel übersichtlicher aus, schnell mal die App installieren: uuuund Zooooonk! Die gibt's ja wiedermal im Amazon-Store gar nicht. DANKE!
Bleibt das schöne, eigentlich gut gemachte Kindle halt wieder nutzlos liegen...und ein 3-Generationen altes Smartphone muss herhalten. Traurig!
Dies trifft auch auf zahlreiche andere Situationen zu, welche bei Android oder Apple problemlos verfügbar sind, z.B. Haus-und Lichtsteuerung, Bild- und Musikbearbeitung und und und, hier leider Fehlanzeige.
Deshalb: Wer mehr als einen eBook-Reader und Musik-Player für von AMAZON gekauften Büchern und Musik möchte unbedingt Finger weg von jedwedem Kindle-Pad.
Ich habe mehrere Geräte zu Hause, die sich auf die oben beschriebene Weise sehr komfortabel über das Smartphone steuern lassen und für kein Gerät gibt es die Fernsteuer-App im Amazon-Shop. Aufgrund der Speicher- und Treiber-Beschränkung taugt das Kindle Fire HD auch nicht als Music-Player oder gar DJ-Pad. Angenehm surfen kann man mit dem Kindle Fire HD aufgrund der hier bereits an anderer Stelle genannten zähen Perfomance und natürlich wg. der Touchscreen-Tastatur eigentlich auch nicht.

Und immer dran denken: kein Wlan, keine Cloud. Ein Pad ist ja ein sehr mobiles Gerät. Es wird sich sicherlich auch oft an Orten befinden, die kein Netz haben. Zum Beispiel im Partykeller als Musicplayer...Da wird's dann recht schnell unbrauchbar wenn kein Netz da ist und die ganze Musik in der Cloud hängt...oder im Ausweich-Besprechungsraum ohne WLAN....wo ist denn nur die Präsentation...ach ja, die ist ja noch in der Cloud...
Leider ist auch über USB kein Speicher anschliessbar...

Von diesem Standpunkt aus betrachtet ist das Kindle Fire HD leider für viel zu wenige Aktionen nutzbar und dadurch maßlos überteuert (und sollte von Amazon beim Kauf des 20. eBooks gratis dazu gegeben werden). Und nur zum lesen reicht auch der normale Kindle völlig aus bzw. ist dafür sogar besser geeignet. Und eBooks anderer Plattformen gehen meist sowieso nicht....

Tut mir leid, aber als Pad ist das Gerät softwareseitig einfach viel zu eingeschränkt.

Deshalb ein dürftiges Sternchen, weil es in Verbindung mit den Amazon-Diensten durchaus eine Existenzberechtigung hat. Mehr aber auch nicht. Schade um dieses schöne Pad....wird halt weiterhin nur gelesen und Karten gespielt und ein anderes Gerät besorgt...
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 7, 2014 4:36 PM MEST


Once More
Once More
Preis: EUR 6,49

5.0 von 5 Sternen Spitze!, 4. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Once More (Audio CD)
Hab ich jetzt erst entdeckt. Klasse halb-akustische und orchestrale Versionen der Hits von Spandau Ballet. Die Songs sind wirklich toll interpretiert. Der Sound ist gut. Das hat natürlich gar nichts mit den anderen Spandau-Alben zu tun, was die Entäuschung einiger Vorschreiber erklären kann! Ich find's spitze. Zudem bekommt man Lust, die Originale auch mal wieder zu hören!


MAGIX Video deluxe 17 Plus Sonderedition
MAGIX Video deluxe 17 Plus Sonderedition

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Oh je!, 12. März 2013
Hallo,

keine Ahnung wer sich durch dieses Programm kämpft und es dann "einfach und gut" findet. Es ist instabil, kompliziert und beantwortet einen falschen Klick entweder mit laaaanger Wartezeit, Absturz oder gar nichts...
Ich arbeite seit langer Zeit in der EDV und würde so ein Produkt niemals durch die Qualitätssicherung lassen....aber wer fragt mich?
Kompliziert - Fehleranfällig - Ressourcenhungrig

No points....


Logitech Harmony One Advanced Universal-Fernbedienung
Logitech Harmony One Advanced Universal-Fernbedienung

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Selten über ein Produkt so aufgeregt!!!!, 2. März 2013
Hallo!
Ich schreibe diese Rezension nur, weil ich mich zum wiederholten Male dermaßen über diese Fernbedienung bzw. deren Software aufgeregt habe, dass es mal raus muss.
Wie kann man nur so eine fürchterliche Software produzieren. Ich habe die Harmony nun ca. 2-3 Jahre, und bei jeder Geräteänderung muss ich mich über die bescheidene Software ärgern.
Sinn und Zweck des Harmony-Kaufs war: alle anderen Fernbedienungen vom Tisch verschwinden lassen zu können. Das ist leider mitnichten gegeben.
Viele Original-Tasten und Funktionen sind nicht konfigurierbar oder findbar, die Reihenfolge der Geräte kann nicht festgelegt werden (NEIN, es macht für mich überhaupt keinen Sinn eine Aktion zu definieren, wenn man nur ein Gerät steuern möchte, überhaupt ist die Aktionen-basierte Konfiguration sehr fragwürdig, es wäre ok wenn dann wirklich ALLES funktionieren würde und man nicht auf die jeweilige Geräteseite springen müsste um doch wieder Einstellungen vorzunehmen, ist aber nicht so.
Ich könnte mich noch weiter ärgern, aber was soll's, bisher hab ich leider auch noch nix besseres gefunden...vielleicht kann ich ja in Kürze ein Smartphone nutzen...bei meinem BD-Player geht das schon wunderbar.
Fazit:
brauchbare Hardware, dafür einen Stern, katastrophale Software, dafür eigentlich MINUS 10 Sterne. Da merkt man mal wieder das der Programmierer die Software nicht selber benutzt....
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 30, 2013 12:08 AM CET


Fujifilm X-S1 Bridge-Kamera (12 Megapixel CMOS, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full-HD Video, bildstabilisiert) inkl. FUJINON Objektiv mit 26-fach Zoom schwarz
Fujifilm X-S1 Bridge-Kamera (12 Megapixel CMOS, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full-HD Video, bildstabilisiert) inkl. FUJINON Objektiv mit 26-fach Zoom schwarz
Wird angeboten von Allcam DE
Preis: EUR 399,98

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bisher die beste Bridge in meinem Besitz!, 2. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo!
Ich mache es kurz:
ENDLICH eine Bridge-Kamera, die im wesentlichen Bereich für einen Fotoapparat überzeugen kann: Der Bildqualität.

Der Rest kann auch überzeugen.
Super Sucher, riesige Brennweite, gute Haptik und Bedienung (vor allem der manuelle Zoom, wer mal eine Nikon P500 o.ä. hatte weiß, was für eine Qual die Zoomsteuerung über Wipptasten ist...), Video...

Natürlich gibt es auch Kritikpunkte:
Der Wahlschalter für den Focus ist ungünstig positioniert, da er sehr leicht verstellt werden kann passiert dies leider im Eifer des Gefechtes auch oft unabsichtlich...muss man sich dran gewöhnen. Zudem habe ich festgestellt, dass der Autofocus im AF-C wesentlich schneller und präziser arbeitet als im AF-S, vielleicht ist das der Grund für die hier genannten negativen Erfahrungen mit dem Autofocus. Ich kann das nicht bestätigen, im Gegenteil, ich kann nach nun ca. 5000 Aufnahmen sagen, dass der Autofocus in normalen Situationen hervorragend funktioniert. (Ein herangezoomter Vogel in einem Baum bei Wind ist da eher eine Extremsituation und für jede Kamera eine Herausforderung...) Aber: der manuelle Focus ist nur bedingt zu gebrauchen bzw nicht gerade wahnsinnig praktisch...

Die hier auch kritisierte Farbgebung der Fuji kann über die Filmsimulation stark beeinflusst werden. Wer früher mit Fuji Dia-Filmen fotografiert hat wird das sicher gut finden...am besten wäre aber eine möglichst nahe am Original befindliche Abstimmung. Diese muss tatsächlich ggf. justiert werden.

Das Spiel des Objektivs bei vollem Zoom ist auch bei meinem Modell vorhanden, aber: weder kann ich irgend einen negativen Einfluss auf die Bilder feststellen noch finde ich dies so außer gewöhnlich. Bei all meinen alten, analogen Reisezoom-Objektiven gab es auch schon ein gewisses Spiel. Zudem hat sich während einer 6-wöchigen Reise und den genannten 5000 Aufnahmen das Spiel nicht vergrößert.

Ich habe keine weißen Scheiben und keinen Blooming Effekt festgestellt (meine Kamera ist allerdings auch neueren Datums S.Nr. 23Q.....)

Die Automatikmodi sind meiner Meinung nach gut zu gebrauchen. Ich verwende weder die mitgelieferte Fuji Software noch die Bildverarbeitung in der Kamera (wer braucht sowas überhaupt?), kann somit kein Urteil darüber abgeben.

Es wäre schön, wenn das Display komplett kratz geschützt umklappbar wäre...das kommt vielleicht beim nächsten Modell, ich verwende hierzu ein Schutzglas, welches sehr guten Schutz bietet.

Das Gewicht ist allerdings sehr "sportlich", zum fotografieren ist das meiner Meinung nach ja eher ein Vorteil (die Kamera liegt einfach gut in der Hand), aber nach 1000 Höhenmetern merkt man das Kilo Kamera schon deutlich....

Fazit:
Endlich eine Bridge-Kamera mit guter Bildqualität bei einfacher und guter Handhabung, wie lange musste man da drauf warten....
Ich würde die X-S1 jederzeit wieder kaufen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 13, 2013 11:54 AM MEST


Nikon Coolpix S9300 Digitalkamera (16 Megapixel, 18-fach opt. Zoom, 7,5 cm (3 Zoll) Display, bildstabilisiert, GPS) schwarz
Nikon Coolpix S9300 Digitalkamera (16 Megapixel, 18-fach opt. Zoom, 7,5 cm (3 Zoll) Display, bildstabilisiert, GPS) schwarz
Wird angeboten von 1A-PHOTO-PORST
Preis: EUR 229,00

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr schlechte Bildqualität!, 1. Januar 2013
Ich mache es kurz:
Die Bildqualität ist inakzeptabel.

Die Kamere wurde vor allem für eine längere Reise als immer-dabei-Kamera gekauft. Das Ergebnis nach der Reise ist leider sehr entäuschend. Glücklicherweise wurden fast alle Aufnahmen auch mit einer Fuji X-S1 gemacht, vor allem als sich gezeigt hat, dass die Nikon in fast allen Aufnahmesituationen überfordert ist. Der Qualitätsunterschied zwischen den Aufnahmen der Nikon und der Fuji ist gravierend. Das hätte ich so nicht erwartet. (zugegebenermaßen ist die Fuji auch dreimal so teuer wie die Nikon)

Die wichtigsten Punkte:
Positiv:
- Optik und Anfassqualität der Kamera sind ok, das ist ja aber Geschmackssache!
- Videos sind ganz ok, für mich aber zweitrangig.
Negativ:
- völlig unzureichende Bildqualität
- Bedienung sehr umständlich, vor allem wenn man (gezwungenermassen aufgrund der schlechten Bildqualität bei den Automatik-Modi) mit manuellen Einstellungen fotographieren muss/möchte. Das ist meine dritte, schlechteste (und letzte) Nikon Digitalkamera. Das Nikonbedienprinzip ist normalerweise gut, hier aber einfach unzureichend.
- sehr laaaangsam beim abspeichern (nein, es liegt nicht an der Karte, diesselbe Karte wird in der Fuji um ein vielfaches schneller beschrieben bzw. die Fuji ist wesentlich schneller wieder schussbereit...)
- mit aktiviertem Blitz wird alles noch langsamer, der Blitz insgesamt ist nur bedingt zu gebrauchen.
- die Kamera taugt überhaupt nicht als Schnappschusskamera (meist unscharfe, verrauschente Bilder)
...

Fazit: als Fotoapparat völlig unbrauchbar. Ich kann nicht verstehen, das so ein Gerät überhaupt verkauft wird. Leider habe ich mich vor dem Urlaub auf die (damals noch wenigen) guten Beurteilungen hier verlassen. (Diese sind mir bei der gebotenen Bildqualität ein Rätsel). Bei der nächsten Kamera nehme ich mir wieder mehr Zeit zum selbst testen! Schade Nikon....aber das war nix!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4