Profil für gemi-b > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von gemi-b
Top-Rezensenten Rang: 66.180
Hilfreiche Bewertungen: 2154

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
gemi-b "gemi-b" (Berlin, Schöneberg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Lars Vogt-Chopin
Lars Vogt-Chopin
Preis: EUR 18,73

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reflektierte Chopin-highlights, 30. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Lars Vogt-Chopin (Audio CD)
wer hätte gedacht, dass lars vogt auf chopin kommt, besser später als umgekehrt früher, und
so behutsam und bedacht, nach allen beethoven, schubert und brahms erfahrungen.
chopin ohne überschwänglich-emotionale vehemenz, ohne artistisch-kunstvolles kalkül eines
horowitz oder die altbackene altherren-souveränität eines arrau.
lars vogt weiss ganz ruhig, ganz herb-versonnen, ausgelotet zu klingen. ein ausgehörter chopin.
manchmal, so wie im sonaten trauermarsch, klingts etwas zu bedächtig verhalten, molto lento,
allerdings ebenso in den nocturnes meisterhaft phrasiert und artikuliert.
ballade und scherzo nos.1 gibt vogt nachdrückliche gestalt, gewichtete kontur, ev. bisweilen
ohne den spielerischen charme, den mut zur vehemenz.
allerdings, nur geringe einwände gegen ein höchst seriöses, tieflotendes chopin-album.
nordisch herb, einseitig wie eindeutig und allemal hörenswert.


Mahler: Das Lied von der Erde
Mahler: Das Lied von der Erde
Wird angeboten von Polyphon
Preis: EUR 15,95

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein künstlerisch überflüssiges Kleiber-Dokument, 30. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Mahler: Das Lied von der Erde (Audio CD)
Carlos Kleiber und seine autorisierten Aufnahmen (incl. des orchestralen Tristan) in allen Ehren,
auch Ludwig und Kmentt, aber solche Ausgrabungen, nur weil sie gelegentlich passierten und (leider)
aufgezeichnet wurden, sollte man an Kleibers höchst selbstkritischen 'Verlautbarungen' relativieren und
nicht überbewerten als einzigartig, so unidiomatisch und mahlerfern einzigartig schlecht allenfalls.
Kleiber war nie ein Mahler-Dirigent - stand Mahler seit den 70ern je auf seinem Programm-Kalender?-
und so hört man's durch alle unsicheren, flüchtig-schnellen Klang(un)gestalten, denen Kmentt nur angestrengt
folgen kann, besonders im Vergleich zur etwa zeitgleich veröffentlichten späten, aber völlig souverän-ruhigen,
klanggestalterisch-sicheren Klemperer-Legge-Aufnahme, auch mit der 'werkfremden', aber musikalisch überzeugenden
Christa Ludwig und dem in der Diktion (dunkel ist das Leben ... ist der Tod) alle überragenden Fritz Wunderlich.
Und ebenso bedenkt man, dass Kleiber selbst seinen lang erarbeiteten und z.T. sängerisch defizitären, teuren
Dresdner Tristan ohne Druck des Marketings nie zur Veröffentlichung freigegeben hätte. Somit wäre auch diese
Mahler-Verlegenheit aus Wien uns sicherlich als ein absolutes >don't you!< erspart geblieben.
Great Recordings Of The Century - Mahler (Das Lied von der Erde)


Tosca 1953 (Remastered 2014)
Tosca 1953 (Remastered 2014)
Preis: EUR 16,90

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Puccini-Tosca-Callas, 24. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Tosca 1953 (Remastered 2014) (Audio CD)
Über diese Aufnahme der Puccini-Oper unter Walter Legge für die ehemalige englische EMI
ist längst alles gesagt worden:
Dank der Callas, di Stefano und Gobbi unter de Sabata eine der musikalischen Iconen des
Zeitalters der technischen Reproduzierbarkeit, die unübertroffen und auch nicht mehr wieder-
holbar zeitlos geworden sind.
Nachdem die EMI vom Warner Imperium übernommen wurde erscheint diese 1953er Produktion
nunmehr als 2014er Remastering, ohne künstlerische Defizite, womöglich akustische Profite.
Wie auch immer, ein wirkliches 'state of the art' - Produkt.


Vier Letzte Lieder/Ein Heldenleben
Vier Letzte Lieder/Ein Heldenleben
Preis: EUR 16,99

14 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Purpur rauschend im künstlichen Weiss -, 24. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Vier Letzte Lieder/Ein Heldenleben (Audio CD)
als Cover allenfalls die Fantasie berauschend, musikalisch bestenfalls mainstream beim Kapellen-
Durchlauf in der Berliner Philharmonie: ein Netrebko-Star-Abend, neben ihrer Verpflichtung in der
Staatsoper (a.D. im Schillertheater), und von Maestro Barenboim animiert.
Es gibt mittlerweile in Berlin das zahlende Publikum, dass auch eine scheussliche Diktion dieser
Strauss Lieder goutiert, wenn die Interpretin nur 'Schall und Rauch' präsentiert.
Frau Netrebko hat sich solche Qualität mittlerweile ganz professionell verdient - den kulturellen
Kurs bestimmt das Geld und dessen suggestives Marketing.
Auch Strauss' selbstbewusst-süffisantes Heldenleben erklingt hier, fern der musikalischen Diktion
und Lakonie eines Kempe, der Klangfinesse eines Karajan, nur wie routiniertes Staatsorchesterspiel,
ohne distinktive, subversiv-kritische Diktion. Alles ein Trauerspiel.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 19, 2015 11:47 PM CET


Der Akademisierungswahn: Zur Krise beruflicher und akademischer Bildung
Der Akademisierungswahn: Zur Krise beruflicher und akademischer Bildung
Preis: EUR 11,99

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus-Bildungs-Appell, 2. November 2014
Nida-Rümelin verweist auch faktisch kompetent auf die Misere der defizitären
praktisch-beruflichen Ausbildung im Vergleich zur inflationären akademischen,
dem als all-last-chance propagierten, letztlich jedoch künftigen bachelor-Proletariat.
Während der wirtschaftstragende industrielle Mittelstand nach qualifizierten
und engagierten Produktionskräften, Gesellen und Meistern (vergl. bachelor-niveau)
des Handwerks sucht (zumal ohne Abitur), verkommen die eigentlich wiss.-forschungs-
orientierten Universitäten (und Fachhochschulen) in der Flut billiger Abiturienten mit der
sog. Hochschulreife, die allenfalls für eine akademische Eingangsklasur reif wären.
Die Krise der Bildung ist ein Abbild der desorientierten Politik ihres auch imkompetenten,
partei-politisch funktionierenden Personals -
Julian Nida-Rümelin sollte es wissen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 9, 2015 9:01 AM CET


The Mozart Album (Deluxe Edition)
The Mozart Album (Deluxe Edition)
Preis: EUR 20,99

14 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen at least: mozart by harnoncourt und langlang ..., 31. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: The Mozart Album (Deluxe Edition) (Audio CD)
... oder international: >the mozart album<, was sonst, oder?
wer einsteins darlegungen zu mozarts idealer klassischer balance
von ausdruck und form und solcherart 'klassische' interpreten im
kopf (ohr) hat wie z.b. haskil-div., casadesus-szell, gulda-abbado
und brendel vor allem mit marriner, später mackerras, abgesehen von
streng historisch orientierten,jedoch mit aller gestalterischen vehemenz
musizierenden wie bilson und gardiner, deren ausdruckskraft sich noch
nicht schnöden, artistischen wohlklangs unterordnete,
der wird hier einen stilistischen wandel wahrnehmen, den der grosse hist.
klangredner harnoncourt von einst leider altersmilde wie geschmäcklerisch
und so allgemein-verbindlich wie verkäuflich vollzieht.
seine detailorientierte sicht des musikalischen ganzen gewinnt hier
mithilfe des flexiblen pianistischen vermögens des langlang eine
manieriert-feinsinnige aus-und be-deutung (noch) schöner(er) stellen,
die mit hochvermögender technik veredelt werden.
solche auf feinsinnigkeit schöner phrasen gestimmte ästhetik verzerrt mozarts
dramatische konzertarchitektur empfindlich in eine geschmäcklerische beliebig-
keit, der mozart im wesenskern sicherlich fernstand.
und langlang, ohnehin stilistisch libertär, weiss auf des alten konzertmeisters
eigenwillige ausdeutungen adäquat und wie immer pianistisch makellos
wie prätentiös zu reagieren.
wenn sich nun echo-star-namen und sonstige marktorientierte bewunderer
wiedermal von mir 'düpiert' fühlen, kann ich nur vergleichend auf oben genannte
mozart-interpreten verweisen, die dem genius des klassischen solokonzerts näher
sind, so wie einst daselbst harnoncourt mit gulda - tempi passati.
Klavierkonzerte 5-27 (Eloquence)
Mozart: Klavierkonzerte 20, 21, 25, 27
leider kein grosses mozart-album der alt-neuen stars, nur ein wohlfeil-bekannter
marketing-name-dropper.
wem es hinreichend gefällt, immerhin schön gespielt klingt es allemal.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 10, 2015 7:39 PM CET


St. Petersburg (Limited Deluxe Edition)
St. Petersburg (Limited Deluxe Edition)
Preis: EUR 15,49

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen la bartoli am zarenhof, 11. Oktober 2014
die bartoli ist immer wieder für musikalische überraschungen gut:
diesmal eine künstlerische expedition an den petersburger zarenhof
auf der spur der dortigen opernkunst unter den regentinnen anna, elisabeth
und katherina (der grossen), denen gewidmet, und am dort heutigen
>mariinski< -theater (booklet) recherchiert.
zuviel musikologisches-?, keinesfalls.
denn das hörbare ergebnis dieser petersburger erkundungen ist allemal
kurzweilig, musikalisch prächtig animiert und inspiriert durch die compagneri
des engagierten diago fasolis.
und die bartoli ist wie immer vocal höchst effektvoll engagiert, auch bei den
zwei russischen raupach arien, die sie wie die ital. der cimarosa und manfredi
mit gewohntem aplomb meistert, glänzend und engagiert von fasoli begleitet.

ein höchst erfreuliches neues bartoli-album, auch für alle vocal-liebhaber,
nicht nur des speziellen bartoli-gesangs, die freude am vocalen parlando zu
schätzen wissen. bartoli und fasoli sind höchst unterhaltsam.


The Beethoven Journey - Klavierkonzert Nr. 5 / Chorfantasie
The Beethoven Journey - Klavierkonzert Nr. 5 / Chorfantasie
Preis: EUR 19,98

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen einfach wunderbar-?, 11. Oktober 2014
ich weiss nicht, was hier wunderbar - gemessen an andren einspielungen und vor
allem an beethovens kompositions- bzw interpretations-anspruch - und mehr als nur
schlichtweg überflüssig sein soll-?.
wenn andnes vom klavier aus spielend dirigiert, ist das sicherlich eine nicht
zu unterschätzende leistung, auch mit einem so flexiblen, schlanken mahler-orchester.
jedoch: in zeiten digitaler reproduzierbarkeit der grössten player im vergleich
nur eine auch klangschöne einspielung zu liefern, für alle andnes-fans,
leider ohne individuell prägnante und beethoven-adäquate ausdrucksgestalt-und kraft,
so angenehm wie überflüssig.


Maria Callas
Maria Callas
Preis: EUR 173,64

8 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen CALLAS, luxuriös wiederaufbereitet, 11. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Maria Callas (Audio CD)
als gestandener, nunmehr älterer callas-verehrer, der seine callas-boxen
von emi- und columbia-schallplatten >teatro alla scala< u.a.m. im regal
stehen hat, von den vielen nachfolgenden cd-re-incarnationen mal ganz abgesehen,
der muss sich doch verwundert fragen, wer von solcher recycling-box profitiert?
der, dem die callas sowas wie neuland ist, wird hier von der fülle des gebotenen
schlichtweg überfordert, und selbst ein professioneller kenner und berufener verehrer
wie jürgen kesting würde wohl manches als überflüssig erachten, auch zu diesem
pro-stück-preis, sowieso eine unseriöse aufrechnung.
und der callas-kenner wird manches längst doppelt besitzen, so what-?

der mediengigant und global-player >warner< hat die renommierte >emi(-klassik)
übernommen und vermarktet nun deren hochwertige musikschätze -
wo >w< steht drauf ist >emi< drin, alles nur marketing und design, wenn noch
der inhalt stimmt - profitorientiert, klar doch, und ok-!
allerdings wird wie hier im fall >callas< längst allzu altbekanntes und re-
restauriertes als wieder neu-restauriertes angeboten, für allenfalls unbedarfte
rezipienten oder 'premium-rezensenten', die nunmehr doch noch unerhörtes hören
wollen und das warner-marketing gedöns bereitwillig nachschwätzen.
wer hier gras wachsen hört - vom klangschleier befreit, wie zuvor - scheint eher
psychogenen erleuchtungen bzw. der suggestion des marketings erlegen zu sein.

das von der emi letztens betreute callas-remastering mit ihrer >art<-resolution
von den originalbändern-! wird doch von warner nicht nochmal take by take über-
arbeitet worden sein, wenn 20bit plus noise-shaping für jeden cd-player wie jeden
hörer mehr als genügend sind, zumal rein ökonomisch, allenfalls pauschal durch
den neuesten noise-shaping filter gesampelt.
naxos-historical nahm für ihre >tosca<-bearbeitung erfolgreich alte platten-pressungen-!,
und die klingen nicht schlechter, allenfalls etwas anders, räumlicher, weil weniger
schärflich präsent.
ergo: der newcomer erhält hier eine der künstlerin adäquat hochwertig fabrizierte cd-box
und ein erlesen-lesbares text-bildheft, zudem eine cd-rom der libretti u.a.m., die allerdings
nur sinn macht, wenn entspr. pc-geräte zur verfügung stehen, resp.drucker.
den inzwischen pad- bzw. tab-gewöhnten bringt das wenig, sie wären sicherlich mit einem
sd-stick besser bedient, der enthielte dann auch alle text- und cover-bild-infos, wie man es
von itunes, google-play und auch amazon-mp3-download längst kennt.
warner, aus kommerziellen erwägungen wohl noch old-fashioned, bleibt da hinter den
technischen möglichkeiten der 2.0-generation zurück.
und ein callas-total-sd-stick wäre sicherlich ein (gefährlich zu preiswerter) hype.

apropos klangkultur: ich kenne eine höchstwertige, columbia-angel-japan schallplatten-
kassette der besten callas-tosca von 1953 (mit ital.-japanischem textbuch), die damals
anfang der 1970er von den hi-tec-nophilen toshiba-japanern stereophonisiert-! für die audiophilen
auf den schallplattenmarkt gebracht wurde.
ein reales >state of the art< klangerlebnis einer raum-dimension, ganz ohne high-bit-sampling
oder neuestes warner-recycling ... einfach klang-analog.
ach ihr music-streamer, sagt mir, wo die klänge sind ...
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 5, 2015 5:21 PM MEST


Meine Stimme verstörte die Leute: Diva assoluta Maria Callas
Meine Stimme verstörte die Leute: Diva assoluta Maria Callas
von Gunna Wendt
  Taschenbuch

1.0 von 5 Sternen Verstörte Callas-Redundanz, 28. September 2014
Nach Jürgen Kestings grosser und durchaus
seriös-kritischer Callas-Biographie und der
adäquat visuellen Hommage Csampais erscheint
Gunna Wendts Beitrag, auch noch etwas über
die Callas aussagen zu wollen, wie eine vergebene
Liebesmüh: privat ok., publik völlig überflüssig.
Maria Callas
Callas - Gesichter eines Mediums


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20