Profil für gemihaus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von gemihaus
Top-Rezensenten Rang: 303.148
Hilfreiche Bewertungen: 1705

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
gemihaus "gmb" (schöneberg, berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30
pixel
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzerte Nr. 23 & 25
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzerte Nr. 23 & 25
Preis: EUR 7,97

3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen buchbinder goes historical, 3. Februar 2013
seit vielen jahren ein liebhaber sog. historischer aufführungspraxis und instrumente, habe
ich keine aversion gegen modern-konventionelle interpretationen, wenn sie zumindest
hist. informiert klingen.
die b-phil und murray perahia haben dies eben eindrucksvoll live mit mozarts letztem grossen
klavierkonzert aufgeführt: reduziertes orchester, ungedeckter flügel, moderate tempi mit
kurzen abschlüssen, mozartianischer kammerton ganz up-to-date.
(b-phil digital-concert-hall)

hier, bei harnoncourt, der seine concentus-musicus-klangrede inzwischen allzu
manieriert (stop and go mit zwangspausen) zelebriert und mozarts klassisch-cantablen
musikfluss hemmt, und beim steinway-profi buchbinder, kommen schon bedenken auf,
weil's so klingt, als ob ungleich historisierende so nicht ganz zusammen(ge)hörten.

buchbinder, der international bekannte in österreich (wie mokant bemerkt wurde) ist ja
ein klavier-universalist, der in den 1970ern mit gesamtaufnahmen der haydn-sonaten und
beethoven-variationen (und einigen klaviersonaten) a-romantisch, sachdienlich reüssierte.
tadellos pianistisch und formal stringent praktiziertes spiel, ohne individuell-expressive
interpretationsfärbungen. ein chopin-konzert in berlin klang ziemlich uncharmant.
seine werkgerecht-neutralen interpretationen, die klassikern alles verzopft-spielerische
nehmen und die struktur betonen, greifen jedoch wie schon bei schubert so auch bei mozarts
cantabile unter dominanter formaler sicht zu kurz:
das opernhaft-gestische in mozarts-klaviergesang will nicht zum ausdruck kommen.
keine frage des tempos, aber des klanglichen ausdrucksvermögens.
ich empfinde es als mangel an mozartianisch-verspielter, freier agogik und durchaus
herber expression.
eigentlich merkwürdig für einen wiener wie buchbinder, der doch alles so versiert und
gekonnt spielen kann wie ein gulda, nur leider nicht so empfindsam sinnlich.
der repertoirewert dieser häufig gespielten konzerte liegt auch nicht besonders hoch,
die klangliche seite dieser aufnahmen ist tadellos.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 10, 2013 10:58 PM CET


The Other Wagner
The Other Wagner
Preis: EUR 13,98

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wagner-raritäten, 11. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Other Wagner (Audio CD)
diese 3-cd-cassette aus dem reichen schatz der emi,
>the other wagner< ist eine überaus reizvolle kompilation
von kleinen, weniger bekannten klavier- und chor- und
orchesterwerken mit grossen interpreten:
wer kennt schon den >huldigungsmarsch< für ludwig-II, die
>faust-overtüre< oder die klaviersonate für das pers. album
der mathilde wesendonck-?
die wesendonck-lieder der ludwig erscheinen als rarität, lange nicht
mehr aufgelegt, allerdings weniger artikuliert auf schönklang produziert.
auch thomas hampson zeigt sich von seiner balsamischen seite.
michail rudys klaviersolos sind pianistisch superb.
für alle eben, die alle bühnenwerke längst schon kennen ...,
empfehlenswert, auch für schmalhänse.
p.s. erwähnens- und lobenswert der produzent dieser gelungenen
wagner-kompilation: tony locantro.


The Chopin Album
The Chopin Album
Preis: EUR 7,79

20 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen chopin ala lang, 22. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: The Chopin Album (Audio CD)
als bescheiden versierter klavier-dilettant und studierter kunst-und musik-kenner
aus dem vergangenen jahrhundert muss man sich über manche amazon-rezensionen doch nur
noch wundern, die mal so frank und frei urteilen: >mut zu leisen tönen wie
kein andrer chopin-begleiter, >prachtvolle aufnahme voller akkuratesse und ausdrucksstärke ff.
sollten andre grosse chopin interpreten unsrer zeit offenbar mit tauben ohren gespielt
oder blind noten gelesen resp. falsch oder inadäquat interpretiert haben-?
wie kann man dieses anderweitig ignorante lobgehudel auf die medien-prominenz des lang-lang
denn nachvollziehen-?
gewiss, langs pianistisch-manuelle qualität ist unbestritten ausserordentlich, technisch höchst
raffiniert und beispielllos.
so what, jedoch wenn's ums musikalisch-interpretatorisch-gestalterische, die kultur der musik,
ihre tradition, inhalt und gewachsene gestalt geht -?
was helfen alle pianistischen souveränitäts-parameter, wenn das bewusstsein, das verständnis
und das gefühl für die kultur des komponisten und dessen kompositionen defizitär klingen-?
nichts gegen den fulminanten pianisten lang-lang, der scheinbar alles kann - jedoch, ein chopin
und seinesgleichen sind zu komplex, selbst für den schumann seiner zeit, um nur technisch omni-
potent gespielt und präsentiert zu werden.
hört, hört -!: mal cortot, rubinstein, horowitz, michelangeli, argerich, anderszweski ...
Mazurkas/Ballades/Polonaises10 Mazurken/Prelude/Ballade/Scherzo
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 7, 2013 11:24 AM CET


Nocturnes / Daphnis (Originals Compactotheque) Limited Edition
Nocturnes / Daphnis (Originals Compactotheque) Limited Edition
Preis: EUR 8,98

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen musikalische higlights aus boston, 3. Dezember 2012
kaum zu glauben, dass diese famosen aufnahmen der boston-phil unter claudio abbado
bereits über 40-!-jahre alt sind, so highfidel-audiophon-frisch wie sie heute noch klingen in
dggs-bit-processing wiederauflage.
zumal in der engagierten interpretation abbados, der sich damals, anfang der 70er jahre,
kurzfristig für die dt.grammophon in boston als debutant mit grossem erfolg, jedoch dauer-
haft in mailand(scala), wien, london und berlin engagierte.
man spürt sogleich die besondere affinität aller beteiligten zu den debussy-ravelschen klang-
welten: abbado seit frühen jugendjahren nocturne-fasziniert, die bostoner musiker geprägt vom
klangsinn solcher musiker-grössen wie pierre monteux und charles munch,
allemal exzellente debussy wie ravel interpreten.
solchermassen erklingt auch das exaltiertere scriabin-poème gleichermassen differenziert und
subtil ausgehört wie klanggestisch expressiv ausgespielt.
mit den chor-symphonischen >nocturnes< debussys als highlight und ravels >daphnis<-frag-
menten (auch mit chor!) hält diese >originals< wiederveröffentlichung jeden vergleich mit
neueren versionen - ein unbedingtes must have.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 21, 2012 9:58 AM CET


Sinfonien 4-9
Sinfonien 4-9
Preis: EUR 19,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klemperers spätes bruckner vermächtnis, 22. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sinfonien 4-9 (Audio CD)
ein klemperer wie bruckner vermächtnis zugleich, denn klemperer vermochte die musikalische
architektur, deren struktur wie dimension (kathedrale) jenseits religiöser wie sentimentaler
inbrunst frappierend lakonisch und streng zugleich und umsomehr authentischer als
andre (spät)romantisch inventierte darzustellen.
das geschwätz von klemperers allemal langsamen tempi trifft besonders nicht auf bruckner zu
und straft alle lügen, die tempoangaben weder zu lesen noch zu hören, geschweige denn in
relation der einzelnen satzbezeichnungen (tempocharakteren) zu verstehen vermögen.
nur in den scherzi (jedoch kaum in den trio-relationen) ist klemperer langsamer als andre.
er erlaubt sich sonst kein schwärmerisch-extreme orientiertes, sentimentales, sondern ein
sachlich-fundiertes, auf die klangarchitektur bezogenes dirigat.
eine konzentrierte umsicht auf das gesamte musikalische gefüge, die sinfonische
form, war klemperer offenbar wichtiger als eine detailverliebte, rhythmisch inkonsistent-labile
sanguinische bedeutungs-malerei.
insofern mag klemperers bruckner heute für manche ernüchternd sein - oder aufschlussreich.
seine späte londoner philharmonia zeit (unter walter legge) ist durchaus musikalisch zwie-
spältig - jedoch sind seine bruckner-einspielungen (weniger die zu späte achte) von stringenter
konsistenz und nach wie vor ein gipfel der bruckner-interpretation (die fünfte erhielt den damals
raren dt.-schallplatten-preis), sogar auch rein klangtechnisch allemal empfehlenswert.


The Rubinstein Collection Vol. 62 (Recital In Moscow 01.10.1964)
The Rubinstein Collection Vol. 62 (Recital In Moscow 01.10.1964)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen rubinsteins grandioses moskau-recital 1964, 14. November 2012
rubinstein-live

man könnte meinen, zu rubinsteins klavierkünsten allgemein und chopin besonders
sei schon alles gesagt, geschrieben worden. mag sein.
schon unser klavier-kaiser lobte seine völlig unmanierierte, souveräne spielkunst in aller-
höchsten tönen, selbst in den spät-zeiten physisch gebremster präsenz.
auch dieses moskau-recital aus dem conservatorium vom herbst 1964, live aufgezeichnet,
und auch als video-mitschnitt von euroarts erhältlich, wurde allemal als legendär und
pianistisch rare glanzleistung eines meisterpianisten beurteilt. ganz zu recht.
die erstaunlich gut, lebendig klingenden aufnahmen lassen einen schwärmen:
der alte rubinstein geht aufs ganze. keine chopin salon-schönspielerei, sondern ein herb-
klassisch beseelter romantiker, der hier in aller vehemenz seiner klanggestik präsentiert wird.
das publikum applaudiert überwältigt sogar in die trauer-marsch-sonate nach dem erstürmten
ersten satz hinein, gleichwohl atemlos verzaubert vom grossen des-dur nocturne, das in allen
facetten von anschlags- und phrasierungskunst modelliert erklingt - das soll derart und live oder
auch nur im studio heute eine/r spontane nachvollziehen, geschweige denn kreiieren können.
verglichen mit all den mediokren neuerscheinungen jüngster chopin-bemühungen, hat alles hier format,
zugriff und ausdruck mit einer nuance-delikatesse (impromptu-walzer) eines wirklich
grossen, singulären rubinstein-klavierrecitals. unbedingt empfehlenswert.


Musik im Gespräch: Streifzüge durch die Klassik mit Eleonore Büning
Musik im Gespräch: Streifzüge durch die Klassik mit Eleonore Büning
von Dietrich Fischer-Dieskau
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gespräche über die musik(kultur), 13. November 2012
aktuell, bzgl. einer büning-rezension in der faz zu einer neuen berliner opern-premiere
nahm ich mir ihre, diese >streifzüge durch die klassik< hier nocheinmal vor und möchte
zu den vorliegenden kunden-rezensionen doch komplettierend anmerken, es handelt sich
hier über fischer-dieskau als gesprächspartner hinaus um >musik im gespräch<, allemal
über den prominenten gesprächspartner hinaus orientiert:
die büning weiss als versierte und höchst seriöse musikjournalistin, zeit- und faz-allgemein-
orientiert, höchst informiert und differenziert fragen zur musik (produktion und rezeption) zu
stellen, die, durch den gesprächspartner fischer-dieskau fokussiert, in die gesellschaftliche
dimension weisen, den stand der dinge der musik-kultur.
insofern misst dieses buch durch die kompetenz der partner, besonders die klug-differenzierte
thematik der büning, eine sozio-kulturelle tiefenschärfe, die heute vergleichslos dasteht, die
auch rein verbal-kommunikativ, nur allen (musik-)kultur-interessierten empfohlen sein muss.
eine büning-referenz.


Henze: Symphonies No. 1-6
Henze: Symphonies No. 1-6
Preis: EUR 8,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen henzes sinfonische visitenkarte, 8. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Henze: Symphonies No. 1-6 (Audio CD)
hans werner henze, eben verstorben im arbeitsprozess in dresden,
war der letzte dt. post-romantische sinfoniker internationaler geltung.
diese preiswert wiederveröffentliche übernahme der dgg-aufnahmen der
60er jahre waren henzes exklusive performance mit dem berliner elite-
orchester und seine erste intern. discophile reputanz.
es gibt keinen grund, diese musikalische qualität zu bezweifeln, so
lange nicht neue und bessere alternativen bestehen -
wie neuere aufnahmen der sinfonien 7-9:Sinfonien 7 & 9 /Barcarola
die kompositorisch-stilistische qualität der musik henzes
ist allemal diskutabel, hier allerdings deplaziert.
sodenn: ein henze dokument erster güte und sehr empfehlenswert.


Beethoven für Alle - Die Klavierkonzerte
Beethoven für Alle - Die Klavierkonzerte
Preis: EUR 14,54

9 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen beethoven:re wiederaufgelegt, 4. November 2012
nach dem beethoven-sinfonien-für alle-projekt mit dem barenboim
east-western-orchestra, gibts nunmehr das recycling der klavierkonzerte,
aus berlin, ohne das east-west-orch. dafür mit der alten staatskapelle der
staatsoper berlin mit dem solisten und dirigenten barenboim in personalunion.
maestro barenboim kann das nach all seinen berliner jahren wie aus dem
hand-gelenk.
und allemal höchst musikalisch, klangvoll und keinesfalls
akzentuiert phrasierend wie irritierend, also klang-gestisch aufmerkend.
alles hat hier seinen sanguinischen schönklingenden fluss.
ein beethoven für alle eben, ohne fragezeichen.
Beethoven: Klavierkonzerte 1-5
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 8, 2013 8:24 AM CET


Mein Leben mit Wagner
Mein Leben mit Wagner
von Christine Lemke-Matwey
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

13 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen thielemanns wagner by lemke, 1. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Mein Leben mit Wagner (Gebundene Ausgabe)
in seiner berliner zeit als musikalischer generalist der grossen deutschen oper an der
bismarckstrasse war thielemann noch weniger als wagner-spezialist, und auch nach
seinem b-phil- debut mit schumann, eher als neu-romantiker, als opulent-fulminanter
straussianer bekannt.
klangsanguinisch zu kurz und strukturell vertrackt gekommene sahen sich wieder vereint
im rausch der klangsinne, des opulenten, satten dirigats. christ. thielemann als erlöser
vom rational-orientierten, notenneutral historisch informierten musizierhabitus.
dies sah die berliner kulturkritik z.t.auch als durchaus fragwürdig, thielemann wurde als
partner feiner interviews auch mal als flegel, als post-konservativer, gar als reaktionärer
radikalinski gehandelt und gleichwohl beschwärmt.

> bis ich 15 oder 16 war, habe ich neben der musik wagners auch viel mahler gehört.
pubertierenden fällt seine musik buchstäblich (?) in den schoss.
irgendwann (?) kam mir bruckner in die quere, der mahler antipode ... <

sodenn, as time goes by ... nunmehr ist thielemann in der b-baden-bayreuther-national-liga,
nach berlin und münchen nun in dresden gelandet, als gralshüter deutscher musikkultur
geweiht. aus dem kultur-radio dresdens staatskapelle: wir hörten strauss-thielemanns alpen-
sinfonie und wussten, der muss es sein. deutsches musikerbe.
und so läuft bei wagners in bayreuth ohne thielemann kaum mehr: die neu-deutsche
wagner-doktrin heisst nunmehr thielemann - hab' dank, ach furtwängler.
>mein leben mit wagner< ist eine journalistisch unkritische co-produktion mit der vom
berliner tagesspiegel nunmehr zur zeit-journalistin avancierten lemke-matwey,
die thielemann mehr ideologisch als rein musikalisch ins wagnerreich geschrieben hat.
lemke-thielemanns wagnerleben als beginn einer langschweifenden ringbahn -
erwartungsvoll sagen wir den veritablen gralshütern dank.
Kommentar Kommentare (16) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 6, 2013 5:00 PM MEST


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30