Profil für R. Haushofer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von R. Haushofer
Top-Rezensenten Rang: 224.298
Hilfreiche Bewertungen: 41

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
R. Haushofer "Lupus"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Reise im Mondlicht: Roman
Reise im Mondlicht: Roman
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Romantisches Streben mit Humor, zeitlos faszinierend, 25. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Reise im Mondlicht: Roman (Kindle Edition)
Es ist kaum zu glauben, dass dieses Buch erst so spät ins Deutsche übersetzt wurde. Es ist eins der besten Bücher, die ich in der letzten Zeit gelesen habe, und das, obwohl es doch in einer ganz anderen Zeit spielt und von einer ganz anderen Zeit erzählt. Aber die Sinnsuche, das Ringen um die Verwirklichung persönlicher Träume und Leidenschaften in einer Welt, die einem Vernunft und Verzicht abverlangt und vermeintliche Reife, die darin besteht, sich selbst als kindisch abzutzun und über Herzensangelegenheiten hinauszuwachsen, nüchtern und desillusioniert - das ist nach wie vor aktuell, weil es ein allgemeinmenschliches Problem ist. Das romantische Streben der Hauptfigur, so tragisch es manchmal zu sein scheint, wird immer wieder aufgelockert durch Humor und Ironie und kleine Lästereien über die Mitmenschen und die Gesellschaft. Was manchmal so lebensverneinend daherkommt, ist doch eigentlich lebensbejahend, denn Antal Szerb beschreibt das Leben in seiner ganzen schwarzbunten Traurigkeit und Komik. Ein wunderbares Buch von einem Autor, dessen Leben so ungerecht und tragisch endete.


Die Tribute von Panem - 3 Bde. im Schuber
Die Tribute von Panem - 3 Bde. im Schuber
von Suzanne Collins
  Gebundene Ausgabe

41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich und aufwühlend, 2. Februar 2012
Obwohl die Tribute von Panem als Jugendbuch verkauft werden, sind die drei Bände eher etwas für Erwachsene. Der erste Band ist außergewöhnlich, aufwühlend, erschütternd und tief beeindruckend. Die geschilderte Weltordnung kommt einem bekannt vor, nur dass die Dekadenz der Reichen noch ungeheuerlicher ist als in unserer Welt und die Unterdrückung und Entrechtung der Armen eine bewusste Strategie ist, die auf grausamste Weise in die Tat umgesetzt wird. Dort, wo das Elend und die Unfreiheit am größten sind, wächst die Heldin heran und mit und in ihr eine unbeugsame Kraft. Wie sie unfreiwillig und todesmutig den Kampf gegen die Unbesiegbaren aufnimmt, ist an Spannung kaum zu übertreffen. Ein Spektakel, bei dem es um Leben und Tod geht, wird von den Medien schonungslos ausgeschlachtet, nicht anders als in unserer modernen Gesellschaft. Diese Aspekte machen die Tribute von Panem zu einem gesellschaftskritischen Werk, das umso packender ist, da es nur scheinbar in einer fernen Welt spielt, in Wahrheit aber unsere Psyche durchleuchtet. Wer sich auf dieses Denkexperiment einlässt, kann viel herausfinden. Nicht nur über Panem, sondern vor allem über unsere gesellschaftliche Gegenwart. Leider nimmt die Qualität der Geschichte von Band zu Band ab. Der dritte Band ist für meinen Geschmack zu blutig und düster geraten und auch von der Handlung und den Charakteren her nicht durchgängig schlüssig. Daher einen Stern Abzug.


Seite: 1