weddingedit Hier klicken Cloud Drive Photos Learn More madamet muttertagvatertag Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für Viking > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Viking
Top-Rezensenten Rang: 69.942
Hilfreiche Bewertungen: 682

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Viking "TU-Student" (Leipzig / Berlin / Kourou / Sydney / München / Sao Paulo)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Vasco da Gama - Die Entdeckung des Seewegs nach Indien. Ein Augenzeugenbericht 1497-1499.
Vasco da Gama - Die Entdeckung des Seewegs nach Indien. Ein Augenzeugenbericht 1497-1499.
von Gernot Giertz
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Zeitzeugenberichte der Reisen Vasco da Gama's, 6. Mai 2010
Das Buch gibt sehr ausführlich die Erlebnisse der Expeditionen unter Vasco da Gama zur Entdeckung des Seeweges nach Indien wieder. Noch nie zuvor hatten sich Schiffe so weit ums Kap von Südafrika vorgewagt. Kein Wunder, bei den damals religiösen Verblendungen, den Sagen und Mythen um die unbekannte See. Wahrscheinlich seinen guten Beziehungen zum Königshaus verdankt da Gama die Führung der Expedition. Seine mangelnden nautischen Kenntnisse wurden durch eine gut erlesene Crew der besten Nautiker der damaligen Zeit kompensiert.
Das Buch beschreibt das Zusammentreffen mit den verschiedensten Eingeborenen Afrikas und Indiens, gegenseitige Missgunst und Mißtrauen, Freundschaftsschließungen, den Austausch von Waren und die Strapazen der Seefahrt. Es werden sogar Preise für Handelswaren, vorwiegend Gewürze und Stoffe, der damaligen Zeit angegeben und verglichen. Ebenso die kriegerischen Fähigkeiten und Ausstattungen (Soldaten, Kriegselephanten,...) der angetroffenen Völker.
Erklärt wird auch der bisher sehr umständliche und damit sehr teuere Weg der Gewürze von Indien über den Landweg durchs Mittelmeer nach Europa.
Das Buch liest sich wie ein Abenteuermärchen, ein Aufbruch zu neuen Welten und Kulturen, Genüssen und Sprachen.
Schön sind auch die 24 Abbildungen von Seekarten und Momentaufnahmen der damaligen Zeit.
Die Entdeckungsfahrten Portugals und speziell die Suche nach Indien beruhen nicht zuletzt auf den Taten Heinrichs des Seefahrers. In diesem Zusammenhang kann ich noch zB dessen Biographie empfehlen.


MATLAB - Simulink - Stateflow: Grundlagen, Toolboxen, Beispiele
MATLAB - Simulink - Stateflow: Grundlagen, Toolboxen, Beispiele
von Anne Angermann
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht für Anfänger geeignet, 4. Mai 2010
Das Buch wurde mir zum Selbststudium der Grundlagen in Matlab, Simulink und Stateflow empfohlen. Im Buch werden auch durchaus Grundlagen behandelt. Leider sind diese aber in der Regel weniger ausführlich erklärt, als man das als absoluter Anfänger in Matlab benötigt. Das Buch ist sehr umfangreich geschrieben. Gut fand ich, daß es nach jedem Kapitel Übungsaufgaben und deren Lösung online gibt.
Fatal daran ist nur, daß nach jedem Kapitel die Übungsaufgaben der vorhergehenden Kapitel erweitert werden. Auch der normale Text bezieht sich immer wieder auf die alten Beispiele. Will man sich nur mit einem bestimmten Kapitel beschäftigen oder hat man die vorhergehenden Kapitel lange Zeit nicht genutzt, dann ist man gezwungen, das ganze Buch zu durchsuchen und die benötigten Beispiele umständlich nachzuprogrammieren.
Auch wurden bei mir einige Fehler beim Ausführen von Funktionen angezeigt, obwohl die Vorgaben aus dem Buch 1:1 übernommen wurden. Selbst die aus den Lösungen übernommenen Funktionen sind immer wieder mit Fehlern behaftet, die, wenn man sie nicht lösen kann, im nextem Kapitel durch die Erweiterung alter Beispiel, immer wieder und immer unlösbarer wieder auftauchen. Für einen Anfänger sind Problemlösungen solcher Art nahezu unmöglich oder nur sehr zeitintensiv zu meistern.
Ich denke aber durchaus, daß mit etwas schon vorhandenem Grundwissen in Matlab, dieses Buch ein gutes Nachschlagewerk sein kann (man ist geübt im Umgang mit Fehlern und der Fehlerbehebung und kann Programme, bei denen etwas erweitert werden soll, schneller nachprogrammieren).
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 20, 2010 4:13 PM MEST


What If the Moon Didn't Exist?: Voyages to Earths That Might Have Been
What If the Moon Didn't Exist?: Voyages to Earths That Might Have Been
von Neil F. Comins
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Gedankengänge über andere Lebensbedingungen auf der Erde, 22. Februar 2010
Das Buch beschäftigt sich in 10 Kapiteln mit 10 verschiedenen Konstellationen unsere Erde im Sonnensystem. Es beschreibt dabei immer die Vewränderungen der Bedingungen und des Lebens bzw der Lebensverhältnisse der anderen Welt im Vergleich zu der uns bekannten.
Die Kapitel bestehen aus einer Frage, wie sie typischerweise aus einem wissbegierigem Kindermunde kommen könnte: "Was ist, wenn es keinen Mond gäbe?", " Was wäre, wenn der Mond näher an der Erde wäre?", "Was ist, wenn die Erde weniger Masse hätte?","Was wäre, wenn sich die Erde wie Uranus drehen würde?",... .
Auf diese Fragen gibt der Autor sehr interessante Antworten, über die man sonst nie nachdenken würde.
Es liest sich sehr anregend und sehr unterhaltsam.


Boxhagener Platz: Roman
Boxhagener Platz: Roman
von Torsten Schulz
  Taschenbuch

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lustige Geschichten aus dem Leben um den Boxhagener Platz von 1968, 3. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Boxhagener Platz: Roman (Taschenbuch)
Im Buch beschreibt der Ich-Erzähler Holger seine Jugend um den Boxhagener Platz von 1968. Der Boxhagener Platz ist dabei das Zentrum, an dem sich alle Personen im Buch begegnen, treffen oder einfach nur wohnen.
In sehr lustigem Erzählstil berichtet Holger über seine frisch verliebte Oma Otti, die er immer auf den Friedhof über die Karl-Marx-Allee begleiten muß. Natürlich auch über seine Eltern mit seinem Vater als ABV des Kietzes um den Boxhagener Platz. Und natürlich seine Freunde, mit denen er sich auf dem Platz trifft um Fußball zu spielen.
Ein Mord am ansässigem Fischhändler und die damit in Umlauf kommenden Gerüchte bringen die Leute des Kietzes in Aufregung und Spekulationen.
Das Buch beschreibt mit viel Humor eine Momentaufnahme eines ostdeutschen Kiezes mit so ziemlich allen Facetten zwischenmenschlicher Beziehungen.
Eine Momentaufnahme auch, als der Feuermelder am Boxhagener Platz noch eine gesellige Kneipe und kein Treffpunkt linksradikaler Schlägertypen war.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 20, 2010 4:08 PM MEST


Leipzig im Taumel. Nach Originalbriefen eines reisenden Edelmanns
Leipzig im Taumel. Nach Originalbriefen eines reisenden Edelmanns
von August Maurer
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitzeugenbericht über Leipzigs frivoles Leben um 1799, 16. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Buch werden 22 Briefe eines reisenden Edelmannes an seinen Freund, einen Baron, wiedergegeben. Der reisende Edelmann hält sich für einige Zeit in Leipzig auf und berichtet in seinen Briefen von selbst erlebten oder von ihm zu Ohre getragenen Dingen. Das Groß des Buches beschäftigt sich mit sexuellen Vergnügungen und Ausschweifungen in Leipzig. So werden Berichte über Straßendirnen, Freudenhäuser und private Clubs wiedergegeben, bei denen die Leipziger der damaligen Zeit und vor allem auch Messebesucher aus der ganzen Welt ihr Vergnügen fanden.
Neben diesen Orten sind auch Berichte über die Situation an anderen Orten wie dem Gewandhaus, dem Schauspielhaus oder verschiedenen Spilunken abgedruckt. Der Leser bekommt einen tieferen Einblick über die Situation der Leipziger Innenstadt zur Zeit der Messe an sich, insbesondere aber über das ausschweifende Leben mit "Wein, Weib und Gesang".
Auch wenn an mancher Stelle vielleicht die Übertreibung die Feder führte, so kann sich der geschichtsinteressierte Leser doch ein recht ansehnliches Bild über das Leben der Leipziger und ihrer Messebesucher im ausgehenden 18ten Jahrhundert machen.


Geschichte der Stadt Leipzig
Geschichte der Stadt Leipzig
von Otto Kuennemann
  Gebundene Ausgabe

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr interessante Wanderung durch Leipzigs Geschichte, 5. Januar 2010
Das Buch gibt die Geschichte Leipzigs von den ersten Ansiedlungen im Leipziger Raum um das Jahr 900 bis zum Jahre 2000 wieder. Natürlich kann die Stofffülle der Geschichte und der Ereignisse nur einen Umriss in einem einzigen Buch erlauben. Der Autor versteht es, im spannenden Erzählstil diesen Geschichtsumriss dem Leser spannend näher zu bringen.
Darüber hinaus sind im Buch noch zahlreiche historische Zeichnungen, Abbildungen und Fotografien enthalten, die den Eindruck des eben gelesenen noch sehr schön zu unterstreichen verstehen.
Ergänzend zu diesem Buch kann ich noch einen Besuch im leipziger stadthistorischen Museum empfehlen.
Das einzige, was mir im Buch fehlte, ist eine aktuelle Karte Leipzigs, auf der man die (ehemalige) Lage der so zahlreichen im Buch beschriebenen Plätze, Häuser, Parks, Straßen,... etc. aufsuchen kann. Die mußte ich mir leider noch extra besorgen. Ansonsten kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen.


Kreuzbergbuch
Kreuzbergbuch
von Jörg Sundermeier
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lustige Geschichten und wahre Begebenheiten aus dem Kiez..., 12. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kreuzbergbuch (Broschiert)
Im Buch werden lustige Geschichten, Erinnerungen und wahre Begebenheiten von Personen aus dem Kreuzberger Kiez beschrieben. Oft Erinnern sich die Leute an "Früher" und vergleichen es mit dem "Jetzt". Zwischen den seiten findet man Illustrationen aus den Kreuzberger Straßen. In der Einleitung wird ein kurzer historischer Überblick über die Geschichte Kreuzbergs gegeben.


Über die Berge zu mir selbst: Ein Banker steigt aus und wagt ein neues Leben
Über die Berge zu mir selbst: Ein Banker steigt aus und wagt ein neues Leben
von Rudolf Wötzel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Selbstfindung mal anders..., 25. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein guter Schmöcker. Zum einen für Bergfreunde. Der Fußmarsch von Salzburg nach Nizza wird sehr ausführlich beschrieben. Ebenso die Landschaft, die er dabei passiert und die zahlreichen Gipfelbesteigungen. Zumindest im Buch lernt der Rudi, daß hinter dem Begriff Leben noch viel mehr steht, als mit Tricks und Geldgeilheit Millionen zu schäffeln. Das Buch bringt abwechselnd Passagen aus seinem alten Leben, und dem Jetzt bei seinem Marsch durch die Berge. Dabei tauchen immer wieder ähnliche Situationen des alten im neuen Leben des Rudi auf, die er mehr und mehr mit anderen Augen betrachtet und eine andere Sicht auf diese Dinge bekommt.
Er wagt einen Ausstieg, bei dem er schnell merkt, daß in dieser neuen Welt ein Händedruck mehr zählt als in seiner alten welt, ja daß er mehr zählen muß, geht es doch um Leben und Tod und nicht blos um die nächste Million.
Das Buch ist sehr kurzweilig geschrieben, ließt sich sehr flüssig und ist auf jeden Fall zu empfehlen...


Das Abenteuer der Mondlandung. Bilddokumentation in Farbe
Das Abenteuer der Mondlandung. Bilddokumentation in Farbe
von Werner Büdeler
  Gebundene Ausgabe

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich geschrieben, 19. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch gibt die komplette Geschichte der Apollo-Missionen wieder. Hier kommt nichts zu kurz. Die Technik, die Menschen, die Köpfe, Orte, Gebäude, Internationale Reaktionen.
Das Buch glänzt mit Fakten ebenso wie mit Erläuterungen und wunderschönen Bildern.
Die Saturn findet hier ebenso beachtung wie das Apollo-Raumfahrzeug oder der Mondlander, das Einsatzzentrum, der Mondflughafen Kap Kennedy, die vorrausgegangenen Untersuchungen und Erkundungen des Mondes, Todesfälle (natürlich Apollo 1 als der Bekannteste), das Datennetzwerk was um die ganze Welt aufgebaut wurde und ein Ausblick auf eine mögliche Mondkolonie in der Zukunft, die ja heute wieder aktuell ist.
Ein ebenso gutes Buch auf englisch ist "Apollo Expeditions to the Moon" von Cortright, Edgar M..

Das Buch ist ebenfalls unter dem namen "Projekt Apollo" vom gleichen Autor erschienen.


Europas Trägerrakete ARIANE /Europe's Launch Vehicle ARIANE: Geschichte und Technik zum letzten Start der ARIANE 4 /History and technology on the occasion of the last ARIANE 4 launch
Europas Trägerrakete ARIANE /Europe's Launch Vehicle ARIANE: Geschichte und Technik zum letzten Start der ARIANE 4 /History and technology on the occasion of the last ARIANE 4 launch
von Hans M Fischer
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Sehr interessant geschrieben..., 29. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Ariane wird hier bis zur Ariane 4 sehr detailreich beschrieben.
Angefangen von der Europa-Rakete zu den ersten Plänen und die erfolgreiche Umsetzung dieses Trägers, die Technik der Stufen, die Verbesserungen und Anpassungen der einzelnen Versionen, die Teilnehmer und Betreiber, Hersteller und Konsumenten. Alles ist mit dabei. Das Buch ist ebenso angereichert mit zahlreichen Bildern, Skizzen und Tabellen.
So etwas wünscht man sich über jede Trägerrakete dieser Welt...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12