Profil für Kati > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kati
Top-Rezensenten Rang: 22.367
Hilfreiche Bewertungen: 104

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kati

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Trial By Fire (English Edition)
Trial By Fire (English Edition)
Preis: EUR 1,49

5.0 von 5 Sternen Eine Überraschung…, 28. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
… und zwar eine äußerst Positive. Ich bin mehr durch Zufall auf diesen Titel gekommen und habe mir eine Leseprobe heruntergeladen. Diese hat es geschafft, mich neugierig zu machen, so dass ich mir schließlich Trial by Fire als eBook heruntergeladen und auch gleich anfangen habe zu lesen.

Josephine Angelini entführt ihre von Krankheiten gebeutelte Protagonistin in eine andere Welt, eins von den vielen Paralleluniversen um uns herum. Diese Idee ist nicht neu aber in Trial by Fire sehr anschaulich umgesetzt. Lily Proctor muss sich den Gegebenheiten der fremden Welt, in der ihr Alter Ego Lillian eine gefürchtete und mächtige Hexe ist, anpassen. Unterstützt wird sie dabei von Tristan, Caleb und natürlich Rowan. Tristan kennt sie schon aus ihrer eigenen Welt, dort war er ihr bester Freund, der sie jedoch schließlich schwer enttäuschte (Lily, die daraufhin verzweifelt ist und „einfach nur weg“ will, öffnet sich somit unbewusst ihrem Counterpart Lillian und bietet ihr dadurch erst die Möglichkeit, sie als „spirit walker“ in eine fremde Welt zu entführen). Das Verhältnis zwischen Rowan und Lily hingegen, ist weit mehr komplex und stellt das Rückgrat der Geschichte dar. Zu viert kämpfen sie darum, die von Hexen dominierte Welt vor Lillian zu retten und Lily zu helfen, in ihre eigene zurückzukehren.

Die Autorin schafft es auf eine wunderbare Art und Weise, die für den Leser so fremde Welt bildlich und damit sehr anschaulich und nachvollziehbar darzustellen. Josephine Angelini hat einen ausdrucksstarken Schreibstil, der den Leser „hungrig nach mehr“ durch das Buch führt. Von der Beschreibung des Buchcovers war ich etwas zweifelnd, ob es gelingen würde den Inhalt glaubhaft und authentisch rüber zu bringen. Es klang mir ein wenig zu sehr nach merkwürdigen Hexen und zu abstrakten fremden Welten. Doch mit dieser Annahme lag ich falsch – zum Glück habe ich mir das Buch gekauft, ich hätte eindeutig etwas verpasst. Ich habe schon eine Weile nicht mehr eine so fesselnde, exotische und dennoch authentisch wirkende Geschichte gelesen. Trial by Fire enthält eine gute Mischung aus Spannung, Faszination, Romanik, Komik und Tragik. Das Warten auf Band 2 in 2015 fällt mir jetzt schon schwer!


Bianco BI-PRIM Standmixer Primo, schwarz-edelstahl
Bianco BI-PRIM Standmixer Primo, schwarz-edelstahl
Wird angeboten von Mario Noack "Preise inkl. MwSt."
Preis: EUR 299,00

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für grüne Smoothies!, 14. Juni 2014
Verwende den Bianco Primo nun seit fast einem Monat und bin absolut begeistert. Hatte vorher einen Entsafter und bin schließlich umgestiegen, da ich Obst und Gemüse im Ganzen verwerten wollte und nicht – wie im Entsafter – die Hälfte aus dem Sieb kratzen und wegwerfen.

Verwendet wird der Mixer bei uns fast ausschließlich für grüne Smoothies – und dafür eignet er sich auch hervorragend. Egal ob Salat, Sellerie, Petersilie oder Äpfel, Birnen etc. – der Mixer bekommt alles schön klein, die Säfte werden herrlich cremig. Natürlich darf man sich bitte keine Illusion machen, dass alles KOMPLETT so zerkleinert ist, das nicht winzige Partikel zurückbleiben. Aber selbst faseriges Gemüse wird trinkfein zerkleinert, es bleiben vom Obst und Gemüse keine Stücke, sondern eben nur eine zermahlene, trinkbare „Masse>“ zurück. Je mehr Wasser/Saft etc. man an den Smoothie gibt, umso flüssiger wird er natürlich. Aber das liegt ganz im eigenen Ermessen.

Der Mixbehälter lässt sich wunderbar schnell und einfach reinigen (am besten sofort nach der Fertigstellung des Getränkes, dann verklebt nichts). Die verschiedenen Geschwindigkeitsstufen lassen sich schön leicht regeln, weiches auf niedriger Stufe und faserigen Salat etc. auf hoher Stufe. Er ist etwas laut …  aber das bringt Leistung mit sich und stört mich nicht. Das einzige Manko: der eckige Mixbehälter sieht optisch gut aus und lässt sich leicht befüllen, das Ausschenken allerdings kann hier und da etwas kleckern – ein kleiner Ausguss wäre gut gewesen, aber das ist nichts, was die grundsätzliche Praktikabilität einschränkt.
Ich mixe mir jedenfalls jeden Morgen 1,5 Liter grünen Smoothie und bin mit dem Bianco hoch zufrieden. Was nicht gleich getrunken wird kommt in eine Thermoskanne (und kann auch auf Arbeit weitergetrunken werden). Den Unterschied zu den höherpreisigen Mixern kenne ich nicht – aber für mich als „Ottonormalverbraucher mit schmalerem Budget“ reicht der Bianco Primo völlig aus. Mein Entsafter musste ihm weichen, die gleiche Entscheidung würde ich wieder treffen!


Wen der Rabe ruft (Raven Boys)
Wen der Rabe ruft (Raven Boys)
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Ein unterhaltsames erstes Band, das Lust auf "mehr" macht ..., 9. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die 16-jährige Blue Sargent lebt gemeinsam mit ihrer Mutter sowie Tanten & Cousinen in einem kleinen, hellblau gestrichenen Haus im Fox Way. Ihre Familie verdient ihr Geld mit Wahrsagungen, doch die Gabe des Sehens ist an Blue vorbeigegangen. Ihre Fähigkeit besteht darin, mittels ihrer bloßen Anwesenheit die Gabe anderer zu verstärken – wie eine Steckdose bzw. „eine wandelnde Batterie oder „der Tisch bei Starbucks, an dem jeder sitzen will“ (Kindle Position 3014/4434).
Blue hat zwei große Regeln: 1) Halte dich von Jungs fern und 2) halte dich von Aglionby-Jungs fern, die sind alle Mistkerle (Kindle Position 114). Hintergrund ist die Weissagung ihrer Familie, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird.

Während eines etwas peinlichen Zwischenfalls auf Arbeit (Blue jobbt neben der Schule), lernt sie die 4 Aglionby-Jungs Gansey, Ronan, Noah und Adam kennen und beschließt schließlich, ihnen bei der Suche nach den Ley-Linien und damit auch nach dem (vor Jahrhunderten gestorbenen) walisischen König Glendower zu helfen. So entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den 4 aufgedrehten Jungs – von denen jeder sein eigenes Problem-Päckchen zu tragen hat – und der liebenswürdig exzentrischen Blue, wobei das Interesse von Adam über eine Freundschaft hinauszugehen scheint. Schnell muss die Gruppe lernen, dass sie nicht die Einzigen auf der Suche nach Glendower sind und so entbrennt schließlich ein gefährliches Wettrennen.

Maggie Stiefvater hat einen angenehm lockeren, klaren und bildlichen Schreibstil, der einen schnellen Einstieg in das Buch ermöglicht. Trotz verschiedener Charaktere, die gleich zu Beginn vorgestellt und mehrere Handlungsstränge, die begonnen werden, war es nicht schwer, den Überblick zu behalten. Die Charaktere sind allesamt gut beschrieben und geben somit ein relativ deutliches Bild ab. Die Story entwickelt sich in einem annehmbaren Tempo, der Faden ist immer erkennbar. Dennoch – so meine persönliche Meinung – hätte Maggie Stiefvater mehr aus der guten Idee/Geschichte und den Figuren herausholen können. Zudem finde ich Gansey stellenweise etwas überzeichnet, wodurch er manchmal unglaubwürdig auf mich wirkte.

Ich bin in jedem Fall auf Band 2 gespannt – wie sich die Geschichte weiterentwickeln, wie die Suche voranschreiten wird und welche Konsequenzen für die einzelnen Hauptpersonen daraus entstehen werden. „Wen der Rabe ruft“ ist eine unterhaltsame Geschichte, ein durchaus vielversprechendes erstes Band, das Hoffnung auf MEHR macht und auch für jung gebliebene Erwachsene (so wie mich ;-)) geeignet ist.


Don't Let Me Go
Don't Let Me Go
Preis: EUR 0,96

5.0 von 5 Sternen Stimmgewaltiger Song, 2. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Don't Let Me Go (MP3-Download)
Habe das Lied als Teil der Serie "The Vampire Diaries" entdeckt - und bin sehr dankbar dafür. Es ist ein stimmgewaltiger Song, den man beständig wieder hören kann und der dennoch für Gänsehaut sorgt (bei mir zumindest). Wirklich gelungen.


Don't Let Me Go - Single
Don't Let Me Go - Single
Preis: EUR 0,96

5.0 von 5 Sternen Stimmgewaltig und in den Bann ziehend, 2. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Don't Let Me Go - Single (MP3-Download)
Habe das Lied als Teil der Serie "The Vampire Diaries" entdeckt - und bin sehr dankbar dafür. Es ist ein stimmgewaltiger Song, den man beständig wieder hören kann und der dennoch für Gänsehaut sorgt (bei mir zumindest). Wirklich gelungen.


Der böse Ort: Roman
Der böse Ort: Roman
Preis: EUR 7,99

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein weiteres witziges Abenteuer um die Bewohner des Follys, 30. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der böse Ort: Roman (Kindle Edition)
Mit großer Spannung (bereits im Februar vorbestellt ;-)) habe ich das 4. Band von Ben Aaronovitch über den Polizei-Zauberlehrling Peter Grant und seine Kollegin Lesley May erwartet. Ben Aaronovitch versteht es einmal mehr, den Leser mittels Witz und einer sehr bildlichen Sprache zu fesseln.

Peter, Lesley und „die Nachtigall“ stoßen bei ihrer Jag nach dem Gesichtslosen auf den Skygarden Tower, in dem bereits allerlei magische und nicht-magische Wesen ihr Unwesen getrieben haben. Die Story liest sich gut und flüssig, doch kommen altbekannte Charaktere, wie z.B. Beverley etwas kurz, auch wenn neue Bekanntschaften, wie die einer Baumnymphe, geschlossen werden. Insgesamt fehlt es Band 4 – bis auf den Schluss, der mich wahrlich überrascht hat (!!) – etwas an einem überzeugenden, fesselnden Spannungsbogen. Es ist vielmehr ein „vor-sich-hin-ermitteln“ untermalt mit den herrlich witzigen/zynischen Gedankengängen von Peter:

z.B. „Der Aufzug war frei von Graffiti und Urin, was erfreulich ist, aber die Kabine war winzig – ein Ausdruck des festen Glaubens des Architekten, dass das Proletariat unbelastet bourgeoisem Zierrat wie beispielsweise massiven Möbeln sein fröhliches Dasein führte.“ (Kindle Edition; Seite 217)

oder

„Die (sagen wir mal) Kirschbäume begrenzten eine Seite von etwas, was unverkennbar ein Spielplatz gewesen war, bis die Stadt alle Spielgeräte entfernt hatte – wahrscheinlich um zu verhindern, dass hier Kinder spielten.“ (Kindle Edition; Seite233)

oder

„Der Kaffee kam. Der Espresso war tatsächlich exzellent und hatte die unverzügliche Wirkung, in etwa wie ein aromatischer elektrischer Zaun.“ (Kindle Edition, Seite 279)

Für diese Sätze muss man Ben Aaronovitch einfach mögen. Sie sorgen für den größten Spaß am Buch. Ich hoffe sehr, dass Band 5 jedoch wieder etwas spannender vom Gesamtaufbau ist, was das – für mich dann doch sehr überraschende Ende – andeuten lässt …

Ein weiteres Lesevergnügen, das viel zu schnell vorbei war ;-)


National Geographic Magazine International
National Geographic Magazine International
Preis: EUR 0,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen App kostenlos, weiterer Inhalt nur gegen Bezahlung, 14. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir die App für das neue Kindle HD heruntergeladen … und relativ schnell wieder deinstalliert. Das App bietet lediglich die Möglichkeit, die Hefte von National Geographic gegen Bezahlung zu erwerben und dann auf dem Kindle anzuschauen. Wer genau das möchte, um die Papierversion zu umgehen, für den ist das App genau richtig. Wer jedoch auf kostenlose Inhalte bzw. Einblicke in die Welt von National Geographic spekuliert hat, ist hier falsch aufgehoben.


Tagesschau
Tagesschau
Preis: EUR 0,00

4.0 von 5 Sternen Genau richtig für die Tagesschau auf dem Kindle, 14. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tagesschau (App)
Habe mir die App für das neue Kindle HD heruntergeladen und bin zufrieden.
Es verfügt über relevante, leicht zu bedienende Funktionen. Lediglich der Bildschirm reagiert hin und wieder etwas langsam, d.h. wenn ich das Kindle quer stelle, um die Tagesschau ansehen zu können, bleibt die Hochkant-Ansicht noch etwas verzögert bestehen. Aber als kostenlose App zum Anschauen der Tagesthemen bestens geeignet. Mehr habe ich nicht verlangt ;-).


MondSilberLicht (MondLichtSaga Band 1)
MondSilberLicht (MondLichtSaga Band 1)
Preis: EUR 2,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Platt, eindimensional und voller Klischees, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie scheinbar so einige Leser vor mir, habe ich mich auf Grund der vielen guten Rezensionen zum Kauf der Kindle-Version entschieden und wurde bitter enttäuscht. Ich frage mich wirklich, wie so viele extrem positive Meinungen zustande kommen?!

Das Buch ist sprachlich sehr einfach gehalten und bedient sich für seine Figuren so ziemlich jedem möglichen Klischee, deren Entwicklung und Charakter absolut vorhersehbar sind. Einen Schreibratgeber scheint die Autorin zu dem Thema „wie erschaffe ich glaubwürdige und authentisch wirkende Figuren“ nicht gelesen zu haben. James N. Frey hätte da sicher ein paar gute Tipps. Nur mit viel Mühe habe ich das Buch zu Ende gelesen – die Fortsetzung wird mein Kindle sicher nicht sehen.

Die Story ist einfach nur an den Haaren herbeigezogen und erinnert tatsächlich stark an Twilight aber ich habe auch mehrere Déjà vu Erlebnisse im Hinblick auch auf die PAN Serie von Sandra Regnier gehabt. Selbst der „elektrische Schlag“ den Emma und Callum hier bekommen ist in PAN zu finden. Kennen sich die beiden Damen vielleicht … ?

Für junges Publikum im Teenager-Alter mag das Buch vielleicht noch interessant sein, alle, die darüber hinaus sind und gute, solide geschriebene (Urban) Fantasy Literatur „für Jung und Alt“ mögen, sollten dieses Buch nicht kaufen, sondern in andere Literatur investieren.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 11, 2014 7:49 PM MEST


Schneller als der Tod: Roman
Schneller als der Tod: Roman
von Josh Bazell
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Witzig und unterhaltsam, kurzweiliges Lesevergnügen, 8. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Schneller als der Tod: Roman (Taschenbuch)
Witzig und unterhaltsam geschrieben, die perfekte, erheiternde Urlaubslektüre. Lässt sich schnell und flüssig lesen, ein kurzweiliges Vergnügen.

Pietro/Peter/Bärentatze arbeitet als Assistenzarzt in einem Krankenhaus, chronisch überarbeitet, dank Moxfan, Dexedrin, Benzodiazepin und dem ein oder anderen zusätzlichen Hilfsmittel immer mehr oder weniger einsatzfähig. Als fähiger Arzt versucht er vergangene „Jungendsünden“ wieder auszugleichen und wird von der Vergangenheit eingeholt, als ein Patient ihn aus dieser längst verdrängten Zeit wiedererkennt.

Die Perspektive des Ich-Erzählers wechselt geschickt zwischen Gegenwart und Vergangenheit und je weiter man eintaucht, umso klarer wird einem das Ausmaß – und die Katastrophe, auf die Pietro damals zusteuerte. So wird in Puzzleteilen klar, warum Peter sich heute als Doktor verdingt.

Neben viel Humor sind auch nachdenkliche Rückblicke sowie seicht-erotische aber auch deutlich beschriebene brutale Szenen vorhanden.

Fazit: es ist ein bisschen wie bei einem Ü-Ei, für jeden Geschmack ist was dabei… eine leichte Lektüre zur Unterhaltung.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4