wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Manfred > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Manfred
Top-Rezensenten Rang: 2.704
Hilfreiche Bewertungen: 532

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Manfred

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17
pixel
Mantona Handstativ Selfy Remote für Smartphone schwarz
Mantona Handstativ Selfy Remote für Smartphone schwarz
Preis: EUR 32,99

5.0 von 5 Sternen Sehr guter Selfy-Stick, 8. Februar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Griff liegt gut in der Hand, die Bedienknöpfe sind bequem erreichbar. Die Teleskopstange lässt sich leicht ausfahren, durch einen Dreh nach links löst sich die Arretierung und die Stangenteile können auseinandergezogen werden, durch leichten Dreh nach rechts sind sie zuverlässig fest. Die Klemme hält das Handy gut und sicher, einfach die obere Klemme etwas hochziehen, Handy einlegen, Klemme wieder loslassen, und das Handy sitzt fest zwischen den gummierten Backen. Aufpassen sollte man lediglich, dass man nicht - je nach Handy - Schalter mit einklemmt und dadurch Dauerkontakt auslöst. Das S4 mini passt prima mittig in die Halterung, bei anderen Modellen muss man evtl. etwas weiter links oder rechts festklemmen.

Die Halterung sitzt auf einem Kugelgelenk, das aus Metall ist, sehr sauber läuft und sich problemlos in jeder Position mit der ergonomisch geformten Feststellschraube arretieren lässt. Überhaupt ist das ganze Stativ sehr sauber und wertig gefertigt, ich war positiv überrascht! Einziger kleiner Kritikpunkt ist der Druck, den der Auslösetaster zum Schalten benötigt, man sollte das Stativ also wirklich sehr fest halten beim Fotografieren. Andererseits wird dadurch einem versehentlichen Auslösen vorgebeugt. An Tastern gibt es am Griff den Ein-Aus-Schalter, den Taster für Bluetooth, einen Taster für wahlweise Mac OS oder Android - und den Auslösetaster. Der Mini-USB-Anschluss zum Laden versteckt sich unter der abschraubbaren Handschlaufe, auch befindet sich dort ein Aufnahmegewinde für Standard-Stativgewinde, man könnte das ganze Teil bei Bedarf also auch noch auf einem herkömmlichen Stativ befestigen.

Wirklich bemerkenswert ist: Als ich einmal aus Versehen an der ersten Stange, die am Griff befestigt ist, zog und drehte (was man nicht tun sollte!), hat sich diese aus dem Griff ziehen lassen und war nicht wieder rein zu bekommen. Allerdings befindet sich unter der Handschlaufe auch eine kleine Schraube, wird diese gelöst, lassen sich die beiden Halbschalen des Griffs auseinandernehmen und die Stange lässt sich problemlos wieder einbauen. Ich war angenehm überrascht, da es für viele Teile heutzutage keine Reparatur-Option mehr gibt - einmal zerlegt = in der Regel kaputt. Auch hier also volle Punktzahl für den Mantona Selfie-Stick, alle Achtung! :)


Die Illusion des Universums: Gespräche mit Meistern über Religion, Reinkarnation und das Wunder der Vergebung
Die Illusion des Universums: Gespräche mit Meistern über Religion, Reinkarnation und das Wunder der Vergebung
von Gary Renard
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,95

5.0 von 5 Sternen Erfrischend anders... und alles andere als ein "Einstieg" in den "Kurs"..., 4. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gary sitzt in seinem Wohnzimmer und unterhält sich mit zwei "herabgestiegenen Meistern"... das klingt unglaubwürdig, aber schön an diesem Buch ist, dass diese Ausgangssituation völlig unwesentlich ist für den Inhalt. Genauso wie der Bezug zum "Kurs in Wundern" keine Rolle spielt, denn dass dieses Schmachtwerk keinen halbwegs fähigen Lektor in diesem Umfang überlebt hätte, steht ausser Frage.

Durch die Lektüre von "Die Illusion des Universums" (in Verbindung mit Büchern wie etwa "Advaita" von Christian Salvesen oder "Sei, was du bist" von Ramana Maharshi) steigt man tief ein in die alte indische Philosophie der Nondualität (Advaita) und lässt dabei auch den wohl stark davon beeinflussten Jesus (J) zu Wort kommen. Der Rest ist Glaubenssache, und wer Erkenntnis sucht, hält sich vom Glauben am besten fern.

Und so mag Gary regelmäßig mit seiner leeren Wohnzimmercouch kommuniziert haben – die Gespräche sind deshalb nicht weniger tiefgehend, berührend, inspirierend und gleichzeitig unterhaltsam. Und die Praxis der Vergebung, die immer wieder Erwähnung findet, ist (theoretisch ;) ) sehr einfach und intensiv im täglichen Leben anwendbar. Und so ist "Die Illusion" (wie auch die weiteren zwei Bücher von Gary Renard) alles andere als ein "Einsteigerbuch in den Kurs", sondern lediglich von den Kernaussagen von "Ein Kurs in Wundern" inspiriert (der so unklar ist, dass sich zahllose Autoren mit Sekundärliteratur und selbsternannte Kursgurus mittlerweile eine goldene Nase verdienen). Es ist eine Freude, dieses Buch zu lesen, und das nicht nur einmal!


Wicked Chili Stereo Audio Verbindungskabel - 3 Meter AUX-Kabel / 3,5mm Klinkenstecker / vergoldet / schwarz
Wicked Chili Stereo Audio Verbindungskabel - 3 Meter AUX-Kabel / 3,5mm Klinkenstecker / vergoldet / schwarz
Wird angeboten von Wicked Chili
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Klein, dünn und stark, 30. Dezember 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Audio Verbindungskabel ist sehr ordentlich gearbeitet, die Stecker sind sehr klein gehalten, die vergoldeten Kontakte sitzen gut in der Buchse und übertragen das Signal einwandfrei. Das Kabel ist sehr dünn und flexibel und dadurch bestens geeignet, Audio von kleinen "Handhelds" an größere Anlagen zu übertragen. Für den Preis eine sehr gute Qualität, auch lässt sich das Kabel dank der Flexibilität gut klein zusammenrollen und in die Tasche stecken. Die 3 m Länge sind absolut ausreichend, um Handy, Tablet oder Notebook flexibel mit der Anlage zu verbinden.


AmazonBasics Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel, HDMI-Standard 2.0, 0,9 m und 4,6 m, 2er-Pack
AmazonBasics Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel, HDMI-Standard 2.0, 0,9 m und 4,6 m, 2er-Pack

4.0 von 5 Sternen Gute Qualtät, 30. Dezember 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die beiden Verbindungskabel sind ordentlich gearbeitet, die Stecker sind passgenau und sitzen perfekt in der Buchse. Die Bildübertragung ist einwandfrei, auch Audio wird problemlos übertragen. Ich nutze die Kabel zur Übertragung des Video/Audio-Signals vom Tablet (Samsung Note 10.1) an den Fernseher. Das kurze Kabel ist mit seinen 90 cm sehr knapp bemessen, wenn die Geräte dicht beeinander stehen, können sie trotzdem - je nach Lage der Buchse - gut miteinander verbunden werden. Im Zweifelsfall sollte man vorher messen, denn es kann durchaus knapp werden.

Das kurze Kabel ist mit seinem 4 mm Durchmesser sehr flexibel, was man vom langen Verbindungskabel leider nicht behaupten kann: Mit seinen 9 mm Durchmesser ist es so starr und steif wie ein Starkstromkabel und lässt sich nicht mal eben unter dem Teppich verstecken. Beim Vergleichstest mit einem Billigkabel eines No-Name-Herstellers, das die gleich Länge bei einem Durchmesser von nur 4 mm aufweist, konnte ich keinen Qualitätsunterschied in Bild- und Tonqualität feststellen. Falls der große Durchmesser einer besseren Schirmung geschuldet ist, mag dieses Kabel unempfindlicher gegen Störquellen sein, bei Problemen mit anderen Kabeln ist es also durchaus empfehlenswert. Wer seine Geräte so stehen hat, dass er diesen "Schlauch" unauffällig verlegen kann, ist für den Preis mit bester Qualität versorgt... wer mal eben sein Mobilgerät mit dem TV verbinden möchte, dem sei zu geringeren Kabeldurchmessern geraten, denn eine großkalibrige Stolperfalle im Zimmer ist sicher nicht jedermanns Sache...


TCL U40S6806S 102 cm (40 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
TCL U40S6806S 102 cm (40 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Preis: EUR 499,00

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen TV: hervorragend. Smart: mangelhaft., 7. Dezember 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der TCL Smart TV machte mir die Bewertung nicht leicht. Ich habe deshalb beschlossen, TV und Smart-Funktion getrennt zu bewerten.

Optischer Gesamteindruck, Verarbeitung:
Das Gerät macht einen sehr schicken Eindruck, der Rahmen um den Bildschirm ist äusserst dünn und flach gehalten. Die Tiefe nimmt hinten um einiges zu, ist aber, wenn der Fernseher an der Wand steht/hängt, so gut wie nicht wahrnehmbar, auch von 45 Grad seitlich gesehen wirkt das Gerät immer noch ausgesprochen flach. Die Verarbeitung ist sehr gut, zum Stellen werden unten zwei Metallbeine montiert, die einen sehr stabilen Eindruck machen und trotzdem "luftig" wirken.
An der Rückseite befinden sich ein Cinch-Stereo-Audioausgang, Cinch-Component-Eingänge, ein Kopfhöreranschluss (Miniklinke) sowie der LAN-Anschluss, hinten seitlich 4 HDMI Buchsen, zwei USB-Buchsen (2.0 und 3.0) sowie die Anschlüsse für Antenne und Satelliten-Receiver.
Die Fernbedienung ist zwar übersichtlich, aber sehr lang und deshalb nicht einhändig bedienbar - nicht ganz optimal. Die Bedienungsanleitung gibts leider nur als PDF auf der mitgelieferten CD.

Bewertung TV: TOP!
Die Einrichtung beim ersten Start geht schnell und selbsterklärend. Auf Anhieb begeistert der Bildschirm mit seiner hervorragenden Bildqualität. Scharf, kontrastreich, farbintensiv und zudem in weiten Bereichen (Farbton, Schärfe, Kontrast, Helligkeit, Gamma, Warm/Kalt, Sättigung etc.) nach persönlichem Geschmack einstellbar. Wer nicht in die Tiefen der Einstellungsmöglichkeiten abtauchen mag, dem werden Einstellungspakete (z.B. Kino, Game etc.) angeboten, die den Bildeindruck sehr wirkungsvoll verändern.
Der Sendersuchlauf funktioniert schnell und zuverlässig, Sender lassen sich sortieren bzw. in einer Favoritenliste zusammenfassen (das geht alles schnell per Tastendruck auf der Fernbedienung. Gerade die HD-Programme reizen den Bildschirm voll aus und bieten ein tolles Seherlebnis.
Bemerkenswert ist auch der ausgewogene Sound, nichts scheppert oder klirrt, der Klang ist warm, dynamisch und angenehm und mehr als ausreichend für einen Kinoabend zuhause. 5 Punkte!

Bewertung Smart: FLOP!
Über die Taste "Smart TV" gelangt man in den Web-Bereich des Fernsehers. Die Verbindung zum Netz erfolgt über LAN-Kabel oder WLAN. Bei der Verbindung per WLAN kommt leider bereits der erste Wermutstropfen: Der Code kann nicht, wie zu erwarten wäre, über den Nummern/Buchstagen-Block der Fernbedienung eingegeben werden, sonder muss per Pfeiltasten mühsam auf einer virtuellen Tastatur auf dem Bildschirm eingegeben werden. Nun, nicht weiter schlimm, diese Nummer wird schließlich nur einmal eingegeben. Erst später wird klar, das dieses System auch bei anderen Apps beibehalten wird... aber dazu später.

Steht die Verbindung, werden einem zahlreiche vorinstallierte Apps angeboten (im Menue kann das Angebot unter "Sprachen" erweitert werden, beim erstmaligen Start werden nur englische Apps gezeigt (YouTube, Facebook etc.). So bekommt man auch Zugriff auf die Mediatheken von ARD, ZDF und ARTE. Auch hier gibt es einen Favoritenliste, die aber leider nicht funktioniert: Auch wenn man die Liste vorher vollständig entleert hat, kommt beim Betätigen der entsprechenden Favoritentaste immer wieder die Meldung, die Liste sei bereits voll. Startet man den Fernseher am nächsten Tag wieder, sind auch die vorher gelöschten Favoriten alle wieder in der Liste, das funktioniert also gar nicht.

Von den zahlreichen Apps sind eigentlich nur die Mediatheken von ARD und ZDF voll funktionsfähig, die jedoch laufen hervorragend. Bei ARTE (einer meiner Lieblingssender) hängt das Bild und lädt nicht mehr, sobald man im Sprachenmenue von "französisch" auf "deutsch" umgestellt hat. Eine Amazon-Video-App gibt es leider (noch?) nicht für dieses Modell, darauf hatte ich mich also umsonst gefreut bei diesem Fernseher.

Die Internet-Browser-App ist nicht benutzbar, weil man auch hier die Adresse und sonstige Texte mühselig Buchstabe für Buchstabe auf der virtuellen Tastatur zusammensuchen muss, da vergeht einem schnell der Spass. Auch wird auf Internet-Seiten keine Cursor dargestellt, man tastet sich also blind mit den Pfeiltasten über die Site und bekommt mit etwas Glück gelegentlich einen Hotspot angezeigt, meistens weiss man gedoch nicht, wohin man überhaupt klickt. Auch diese App landet nach ein paar Versuchen im Müll.

Eine Facebook-App ist auch vorhanden, aber mit virtueller Tastatur unmöglich zu bedienen (ebenso YouTUBE, das macht einfach keinen Spaß) Die vielen Spiele-Apps habe ich nicht getestet, die sind IMO auf einem Fernsehr überflüssig. Wer also mit dem Fernseher abends nebenzu gemütlich im Internet surfen möchte, ist zumindest bis zum Software-Update mit dem TCL an der falschen Adresse.

Ach ja, diese umständliche virtuelle Tastatur ließe sich umgehen, indem man den Fernseher per Handy-App steuert. Also die App geladen (Samsung S4 mini), den QR-Code nach Anleitung auf dem Bildschirm gescannt. Nach einigem Warten dann die Meldung, dass keine Verbindung gefunden wurde. Nachdem ich diesen Prozess sechsmal wiederholt habe, kam tatsächlich eine Verbindung zustande, und der Fernseher ließ sich hervorragend per Handy bedienen. Beim nächsten Versuch dann die Enttäuschung: die Verbindung wurde nicht gespeichert, das Spiel mit dem QR-Code beginnt von vorne. Diesmal habe ich nach dem fünften Versuch aufgegeben. Parallel habe ich das Gleiche mit meinem Tablet-PC versucht, diesmal kam die Verbindung überhaupt nicht zustande. Fazit: (Noch?) völlig unbrauchbar.

Versöhnt hat mich dann, dass sich mein Tablet (Samsung Note 10.1) hervorragend über HDMI mit dem TCL verbinden lässt und dort eine ausgezeichnete Bildqualität liefert, jetzt habe ich alle Apps inklusive Internet auf dem Monitor und dazu noch beste Bedienbarkeit UND die Amazon Video-App. Das Ganze leider zum Preis von einigem Kabelsalat...

Zwei Punkte vergebe ich für den Bereich "Smart" nur, weil zum einen die von mir die beiden viel benutzten Apps, die Mediatheken von ARD und ZDF, ausgezeichnet laufen, und weil ich zum anderen davon ausgehe, dass per Update bald an der Software nachgebessert wird und der "smarte Teil" des TCL dann in vollem Umfang nutzbar wird.

Die Gesamtpunktzahl wäre somit 3,5. Aufgrund des wirklich hervorragenden Bildschirms tendiere ich zu vier Punkten und hoffe auf das Update!
Jeder, der den TCL für's Programmfernsehen (inkl. ARD und ZDF-Mediatheken) und über die HDMI-Eingänge (DVD, Video, Tablet etc.) nutzen will, ist jedoch jetzt schon bestens mit dem Fernseher bedient!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 15, 2015 2:04 PM CET


Mantona DSLM Travel Reisestativ (inkl. Kugelkopf, Belastbarkeit bis 5kg, drehbare Mittelsäule, kompaktes Packmaß) für Systemkamera, DSLR-Kamera und Kompaktkamera
Mantona DSLM Travel Reisestativ (inkl. Kugelkopf, Belastbarkeit bis 5kg, drehbare Mittelsäule, kompaktes Packmaß) für Systemkamera, DSLR-Kamera und Kompaktkamera
Preis: EUR 103,77

4.0 von 5 Sternen Multifunktional, 30. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Mantona Reisestativ ist mit seinen 1330 g kein Leichtgewicht, aber vielfältig einsetzbar. Die Beine rasten in zwei Stellungen ein (weit oder schmal gespreizt). Dadurch erhält man als niedrigste Höhe 40 cm (bei weit gepreizten Beinen) bzw. 49 cm (bei schmal gespreizten Beinen). Bei nicht ausgefahrener Mittelsäule beträgt die Höhe 113 cm, mit ausgefahrener Mittelsäule kommt man bis auf 145 cm (sehr angenehm für "längere" Fotografen). Die Mittelsäule lässt sich schnell und einfach drehen, dadurch kann die Kamera bis auf Bodenhöhe abgesenkt werden.

Nicht ganz optimal sind die Dreh-Arretierungen für die Teleskopbeine, sie müssen relativ weit aufgedreht werden, um die Beine leicht in- bzw. auseinander zu schieben, die Klemmverschlüsse anderer Hersteller sind da einfacher zu bedienen. Mir ist es beim schnellen Aufbau oft passiert, dass das Stativ schief stand, einfach weil ein Bein doch noch nicht ganz ausgefahren oder nicht fest genug arretiert war.

Das Kugelgelenk ist leichtgängig und lässt sich flüssig in jede Stellung bringen, die Feststellschraube lässt sich ohne Ruckeln lösen und festziehen, ebenso läss sich die Mittelsäule leicht drehen und mit der entsprechenden Feststellschraube arretieren. Besonders hier fällt angenehm auf, dass das ganze Stativ sehr sauber ge- und verarbeitet ist.

Oben auf der Mittelsäule befindet sich die Kamerahalterung mit Schnellwechselplatte - sehr angenehm, dass man nicht die Kamera auf das Stativ aufdrehen muss, sondern einfach die Wechselplatte an der Kamera und dann am Schlitten befestigt. Auch hier ist alles sauber gearbeitet, die Wechselplatte sitzt einwandfrei in der Spannvorrichtung. Bedingt durch die geschmeidig laufenden Schrauben und Gelenke lässt sich die Kamera sehr leicht und angenehm in jede Position drehen, neigen oder klappen. Die Horizontale lässt sich mit Hilfe zweier Wasserwaagen immer leicht bestimmen.

Mit relativ wenigen Handgriffen lässt sich ein Bein vom Stativ entfernen und als Einbein an der Kamera befestigen. Die Schlaufe deutet eine zusätzliche Verwendung als "Wanderstock" an, doch dazu ist das Einbein leider ca. 10 cm zu kurz, schade.

Die Standfestigkeit ist gut, wenn die Dreh-Arretierungen der Beine gut angezogen sind, nichts rutscht. In vollständig ausgezogenem Zustand mit ausgefahrener Mittelsäule wirkt es allerdings für eine DSLR mit größerer Brennweite nicht mehr 100%ig standfest, da sollte man die Höhe des Statives reduzieren. Ich verwende es vorwiegend für meine Systemkamera (NEX 7), damit lässt sich auch mit größeren Objektiven wackelfrei arbeiten.

Was mir gefallen hat: Verarbeitung, vielfältige Aufbaumöglichkeiten, Umbaufunktionen.
Was mir weniger gefallen hat: Arretierung der Beine, Gewicht


Wacom Bamboo Smart für Samsung Galaxy Note schwarz
Wacom Bamboo Smart für Samsung Galaxy Note schwarz
Preis: EUR 39,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super zum Zeichnen und Skizzieren, 30. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe bisher den Samsung ET-S200EBEGSTD Stylus S Pen zum Zeichnen und Skizzieren auf meinem Galaxy Note 10.1 benutzt und war sehr zufrieden. Der Bamboo Smart liegt jedoch mit seinen 9 mm Durchmesser (im Vergleich: der Samsung S Pen hat 8 mm Durchmesser) besser in der Hand.

Die Ansprache auf dem Tablet ist hervorragend, die Spitzen der beiden Stifte sind jedoch leider nicht kompatibel, da Schaft der Spitzen für den Bamboo hinten schmäler ist, schade. Ich nutze die gummierten Spitzen, da man dadurch einen Widerstand auf der Screen spürt, der dem eines Stiftes auf Papier relativ nahe kommt, die harte Plastikspitze flutscht mir zu leicht über die Zeichenfläche, aber das ist Geschmackssache. Die Spitzen lassen sich mit dem mitgelieferten Werkzeug einfach und schnell wechseln. Der Bamboo hat eine Kappe, dadurch kann die Spitze beim Transport keinen Schaden nehmen, man kann den Stift einfach unachtsam in einer Tasche etc. verstauen.

Als Nachteil gegenüber dem Samsung Pen empfinde ich beim Bamboo den fehlenden Radierer am Stiftende, den hätte ich mir für den Preis schon gewünscht. Dafür hätte ich gerne auf den kleinen Taster am Stift verzichtet, den man ständig versehentlich betätigt, weil er ganz unauffällig genau dort angebracht ist, wo man den Stift mit dem Daumen oder dem Zeigefinger hält. Seine Funktion, einen Auschnitt zu definieren und als Screenshot zu speichern, brauche ich so gut wie nie.

Trotzdem ist der Stift, abgesehen von diesem kleinen Mangel, optimal, um damit kurze Notizen zu schreiben oder z.B. in der App "Sketchbook" Zeichnungen und Skizzen zu erstellen, die Druckemfindlichkeit ist ausgezeichnet.

Zum Navigieren (falls man nicht ständig Fingertapper auf der Screen haben will) ist der Bamboo Stylus solo CS-100 besser geeignet, und ganz nebenbei verfügt das Samsung Note ja auch noch über einen eigenen Stift, der sogar direkt im Tablet untergebracht werden kann. Der liegt allerdings bei weitem nicht so gut in der Hand wie der Bamboo Smart. Ich kann ihn empfehlen - wie gesagt mit dem Abstrich des fehlenden Radierers (zum Radieren muss man eben kurz in der entsprechenden App auf den Radierer wechseln).

Auf dem Foto von links: der Bamboo CS-100 mit der dicken Gummispitze; der beim Galaxy Note mitgelieferte Samsung Pen; der Stylus S Pen und schließlich: der Bamboo Smart.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Black+Decker CS3652LCAT 3,6 V Akku-Schrauber, inclusive Winkelaussatz und 20 Bits, in Metalldose
Black+Decker CS3652LCAT 3,6 V Akku-Schrauber, inclusive Winkelaussatz und 20 Bits, in Metalldose
Preis: EUR 44,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Akkuschrauber aus der Keksdose, 19. November 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der CS3652LCAT 3,6 V ist ein griffiger, kleiner Akkuschrauber, den man aufgrund der handlichen Größe auch mal in die Jackentasche stecken kann. Er ist kräftig genug für alle Schraubarbeiten, die Drehzahl ist jedoch nicht regelbar und eher als "gemächlich" zu bezeichnen, für die Größe aber vertretbar. Es kann zwischen Rechts-, Linkslauf und Ruhestellung gewählt werden. In Ruhestellung bleibt der Motor bei Betätigung des Einschalters ausgeschaltet - was unerwünschtes Einschalten verhindert, falls man den Schrauber tatsächlich in der Jackentasche transportiert. Nur die kräftige LED, die beim Schrauben Licht liefert, geht noch an.

Der Schrauber liegt sehr gut in der Hand, die schwarzen Grifflächen (nein, ich schreibe das nicht mit drei "f") sind gummiert und bieten besten Halt. Oben am Schrauber befindet sich eine Vertiefung mit Magnet, die ein Bit aufnehmen und sich halten kann, dh. der obligatorische Kreuzschlitz ist immer am Gerät und dabei.

Mitgeliefert werden 20 Bits in praktischen Standardgrößen (siehe Foto, abweichend vom Produktfoto hier auf Amazon). Sehr praktisch ist auch der Winkelaufsatz, mit dem schwer zugängliche Schrauben bequem erreicht werden können. Zum Aufstecken muss die Gummimanschette am Schrauber entfernt werden, dann lässt sich der Aufsatz schnell in acht verschiedenen Stellung anbringen.

Die Akkulaufzeit konnte ich noch nicht testen, der Akku scheint allerdings die Energie sehr lange zu halten. Das Gerät kam bereits aufgeladen bei mir an und ist seit dem unermüdlich im Einsatz. Das Laden des Akkus ist die einzige Schwachstelle beim Black+Decker Schrauber: Die Ladezeit wird in der Gebrauchsanleitung pauschal mit 15 Stunden (!) angegeben. Leider ist es weder im Betrieb noch beim Laden möglich, den Ladestand des Akkus zu überprüfen. Da wäre eine kleine LED für "Akku voll" (zumindest am Netzteil) sehr hilfreich gewesen, seltsam, dass man darauf verzichtet hat. So schleppt man halt sicherheitshalber das Netzteil auch noch durch die Gegend, immer im Zweifel, wie lange der Akku wohl noch halten wird... nicht ganz der Sinn der Sache bei einem sonst so kleinen und transportfreundlichen Schrauber... sehr schade, das muss ich leider mit einem Punktabzug quittieren.

Die Keksdose, in der der Schrauber geliefert wird, ist sehr ansehnlich, um nicht zu sagen "süß". Obwohl eine Transporttasche oder -Säckchen sicher praktischer gewesen wäre. Aber auf jeden fall ein Hingucker.

Fazit: Ein sehr handliches und empfehlenswertes Gerät und ein immer-dabei-Schrauber für gelegentliches Schrauben. Für größere Aktionen (z.B. Schrank- oder Regalaufbau) sollte man jedoch zu einem kräftigeren Gerät mit regelbarer Drehzahl und Wechselakkus greifen - oder viel Geduld mitbringen aufgrund der niedrigen Drehzahl des Black+Decker.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Wolfskinder (2013)
Wolfskinder (2013)
DVD
Preis: EUR 2,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Film ohne Ende und Anfang, ..., 2. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wolfskinder (2013) (Amazon Video)
... getaucht in eine Atmosphäre des Verlorenseins und der Hoffnungslosigkeit. Diese Atmosphäre ist auch das einzig Eindrückliche an diesem Film. Ein bisschen Handlung, ein bisschen Erzählfluss, ein bisschen Auflösung, ein bisschen Spannungsbogen? Fehlanzeige. Wer wen wo und warum umbringt, wer wann wieso auf wen schießt... das alles bleibt unerzählt. Nur die Stimmung bleibt, aber dafür so viele Bilder, so viel Film verwenden? Hatte mir aufgrund der Kritiken wesentlich mehr erwartet. So bleibt die schauspielerische Leistung der Kinder und die ewig bedrückende Atmosphäre. Zu wenig für mehr als zwei Sterne...


mumbi Mini DVI to HDMI - Adapterkabel von Mini DVI - mini Mac Stecker - auf auf HDMI Buchse VERGOLDET - für MacBook iMac Mac mini lt. Beschreibung
mumbi Mini DVI to HDMI - Adapterkabel von Mini DVI - mini Mac Stecker - auf auf HDMI Buchse VERGOLDET - für MacBook iMac Mac mini lt. Beschreibung
Wird angeboten von janus net AG / inkl. MwSt Widerrufsbelehrung AGB unter Verkäufer-Hilfe
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Funktioniert, 27. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Funktioniert super an meinem alten iMac, Stecker passt wie angegossen, Screen wird einwandfrei an einen angeschlossenen Beamer übertragen, klasse! Auch der HDMI-Anschluss ist passgenau. Hatte zuerst Bedenken, kein Originalteil von Apple zu verwenden, die haben sich aber in Luft aufgelöst. :)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 6, 2015 4:56 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17