Profil für Kleine_Buecherinsel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kleine_Buecher...
Top-Rezensenten Rang: 1.450
Hilfreiche Bewertungen: 398

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kleine_Buecherinsel (Sankt Augustin, NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Käpten Lollebacke und die Schwimmende Landratte
Käpten Lollebacke und die Schwimmende Landratte
von Silke Kleemann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für kleine und große Piraten, 20. April 2015
Inhalt:

Piet kann es nicht glauben, als er am Morgen aufwacht und nasse kleine Fußspuren unter seinem Hochbett entdeckt. Sie kommen aus dem Bild, was er mit seinem Onkel gemalt hat. Und nun steht er vor Käpten Lollebacke, einem echten Piraten. Dieser braucht Piets Hilfe, denn der Garstige Gerd hat ihm sein Schiff gestohlen.
Piet ruft seine Freunde herbei und schnell steht ein Plan fest.

Meine Meinung:
"Käpten Lollebacke und die schwimmende Landratte" hat uns ein paar herrliche Vorlesestunden bereitet. Schon auf den ersten Seiten ist man von der Geschichte gefesselt und möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Die Geschichte macht einfach nur Spaß und das nicht nur den Kleinen. Auch der Vorleser hat Spaß an dieser Geschichte, man merkt nicht, wie schnell die Zeit vergeht. Unterstützt wird dies noch mit den schönen, bunten Illustrationen von Susanne Göhlich.

Da Käpten Lollebacke aus einem Kinderbild entspringt, dürfen ein paar phantasievolle und wundersame Tiere nicht fehlen, die in der Geschichte ihren Platz finden. Das hat uns besonders gut gefallen und die sehr detaillierte Beschreibung lädt auch dazu ein, dass Tier mal nach zu malen.

Der Schreibstil ist absolut kindgerecht und leicht zu verstehen. Mit viel Witz und einer gehörigen Portion Spannung erlebt man ein richtiges Piratenabenteuer. Doch auch die Botschaft am Ende der Geschichte ist Gold wert. Sie passt sich der Geschichte an und vermittelt so nicht direkt den erhobenen Zeigefinger.

Das Buch wird ab 6 Jahren empfohlen und ich finde Altersempfehlung genau richtig. Es eignet sich super zum Vorlesen oder aber auch zum selber lesen. Die vergrößerte Schrift erleichtert letzteres auch.

Fazit:
Ein wundervolles und phantasiereiches Abenteuer für große und kleine Piraten.


Das Mädchen, das rückwärts ging
Das Mädchen, das rückwärts ging
von Kate Hamer
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Voller Emotionen, 17. April 2015
Meine Meinung:

"Das Mädchen, das rückwärts ging" ist für mich ein ganz besonderes Buch. Von der ersten Seite an, war ich gefangen von der Geschichte und mir ging sie oft sehr, sehr nahe.

Beth, die seit kurzem von ihrem Mann Paul getrennt lebt, möchte mit Carmel etwas besonderes erleben. Sie besuchen ein Geschichtenfestival und als der Nebel kommt, die Besucher hektisch in Zelten verschwinden, verliert sie Carmel. Trotz der intensive Suche, bleibt Carmel wie vom Erdboden verschluckt. Beth plagt sich mit Schuldgefühlen, ob sie nicht genug aufgepasst hat. Sie wusste, dass Carmel besonders ist und hatte schon eine Begebenheit mit ihr gehabt, die sie in Angst und Schrecken versetzte. Zu den Schuldgefühlen kommt die Ruhelosigkeit. Sie sucht nach ihrer Tochter, sucht nach jedem noch so kleinen Hinweis.

Auf der anderen Seite gibt es Carmels Geschichte. Sie macht eine sehr ungewöhnliche Reise. Oft wechselt sie die Orte, trifft auf viele Leute. Sie lässt sich nicht unterkriegen und bleibt Carmel. Ein besonderes Kind, mit eigenem Kopf und auch Durchsetzungsvermögen.

Die abwechselnden Perspektiven auf die Geschichte, lassen das Buch noch mehr in die Tiefe gehen. Die Emotionen und Gefühle, die dort beschrieben werden, gingen nicht spurlos an mir vorbei. Diese Beziehung von Mutter und Tochter ist so gut eingefangen.

Bei den Erzählungen von der Mutter stehen immer die Tage und dann Jahre, die Carmel nun verschwunden ist. So hat man ein kleines Gefühl für die Zeit, die vergangen ist.

Allerdings hat das Buch auch seine Längen, gerade so um die Mitte herum. Da fiel es mir schwer, bei der Sache zu bleiben. Und dann war es plötzliche vorbei. Beim Ende fehlte mir etwas. Das kam so abrupt.

Aber es ist ein absolut lesenswertes Buch, welches ich nur empfehlen kann.

Fazit:

Ein besonderer Roman, der mit viel Gefühl geschrieben wurde.


Die wunderbare Welt des Kühlschranks in Zeiten mangelnder Liebe
Die wunderbare Welt des Kühlschranks in Zeiten mangelnder Liebe
von Alain Monnier
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Vieles steckt zwischen den Zeilen, 14. April 2015
Meine Meinung:

Das war mein erster Ausflug in die französische Literatur und bei dem Titel und dem echt tollen Cover, konnte ich mich auch nicht zurückhalten.

Ich bereue diese Ausflug nicht, im Gegenteil, dieses 160 Seiten starke Büchlein hat es mir sehr angetan. Ich bin also ohne jegliche Erwartungen an das Buch herangetreten und habe mich einfach überraschen lassen.

Der Schreibstil hat mich sofort gepackt. Alain Monnier erzählt großartig. Schwungvoll, poetisch und auch mal mit einem Augenzwinkern. Ab und zu etwas ausschweifend, doch immer auf den Punkt kommend.

Ich mag es sehr, wenn skurrile Geschichten noch mehr zu bieten haben. Hier steckt wahnsinnig viel zwischen den Zeilen, was oft nicht sofort erkennbar ist. Manchmal wurden kleine Weisheiten des Lebens aber auch auf dem goldenen Teller serviert. Dieses Zusammenspiel hat mir sehr gut gefallen.

Was mit einem defekten Kühlschrank beginnt, nimmt eine schöne Wendung. Marie überdenkt die Vergangenheit und die Gegenwart um sich für die Zukunft zu öffnen. Ihre Entwicklung ist greifbar für den Leser.

Für mich war diese skurrile Geschichte, mit ihrem Humor und der Entwicklung perfekt umgesetzt worden.

Fazit:
Ein Ausflug in die französische Literatur den ich nicht bereue und der Lust auf mehr macht.


Waterfire Saga - Das erste Lied der Meere
Waterfire Saga - Das erste Lied der Meere
von Jennifer Donnelly
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Noch viel Potential vorhanden, 14. April 2015
Meine Meinung:

Ich gebe es gerne zu, ich hatte am Anfang große Probleme in die Geschichte zu kommen. Viele Namen waren richtige Zungenbrecher und auch mit dem Handlungsort und den Gepflogenheiten der ... hatte ich so meine Probleme. Es wurde zwar vieles erklärt, aber es war fast eine Flut an Informationen, die ich da zu verarbeiten hatte.

Doch es lohnt sich dran zu bleiben, denn die Informationen und Erklärungen werden weniger und es kristallisiert sich eine wunderbarer, spannender Auftakt zu einer neuen Reihe heraus.

Die Protagonisten bekommen mit jeder Seite mehr Tiefe und besonders Serafina wurde mir immer sympathischer. Ihre Handlungen konnte ich immer nachvollziehen.

Der Spannungsaufbau ist gerade am Anfang sehr verhalten und wird durch die Erklärungen ein wenig gehemmt. Nach und nach gelingt es ihr jedoch immer weiter in den Vordergrund zu treten.

Jennifer Donnelly hat nicht nur eine neue Welt für ihre Saga erschaffen und mutige Protagonisten dort platziert, die vor einer großen Aufgabe stehen, sie hat auch einige aktuelle Themen in die Handlung eingebaut. Naturschutz, die Problematik der Überfischung und seine Folgen. Besonders gefreut hat mich, dass der Mythos Atlantis ein neues Gesicht bekommen hat.

Wo es am Anfang teils sehr schleppend war, kam das Ende so schnell und abrupt. Die Neugierde wurde auf den letzten Seiten noch gut gefüttert und jetzt heißt es warten, bis der nächste Teil erscheint. Dann bin ich bereit ein weiteres mal in die Tiefe des Meeres zu tauchen und Serafina und ihre Freunde zu begleiten.

Fazit:

Ein Jugendbuch, was sich positiv entwickelt und für weitere Bände noch viel Potential bereit hält. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.


Zerrspiegel
Zerrspiegel
von Katja Montejano
  Broschiert
Preis: EUR 12,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Brutal und schonungslos!, 31. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Zerrspiegel (Broschiert)
Meine Meinung:

Wow, was für ein guter Thriller. Ich liebe Thriller sehr und bin immer froh, wenn ich solche Perlen in der Thrillerwelt entdecken darf. Dieses Buch hat mich gefesselt und mir eine schlaflose Nacht beschert.

Das Buch fängt schon ziemlich brutal an. Man bekommt auf den ersten Seiten sofort einen Blick auf den Mörder präsentiert. Dieser bleibt bis zum Schluss nebulös, aber seine Taten stechen hervor. Seine Gedankenwelt ist präsent. Gerade die Stellen, wo der Mörder heraussticht sind absolut nichts für schwache Nerven, seine Art zu Töten, allein die Vorstellung reicht aus, um einen den kalten Schauer über den Rücken zu jagen. Wer es seichter mag, ist hier absolut Fehl am Platz.

Auf der anderen Seite steht Jazz. Jazz hat eine leichte Form des Aspergers-Syndrom. Sie lebt eher zurückgezogen, weil Menschenansammlungen ihr Angst machen und um sich vor Reizüberflutungen zu schützen, findet sie Entspannung, wenn sie Gras raucht. Metaphern und Redewendungen kann sie nicht folgen, die Gefühlswelt ist ihr oft fremd. Sie ist direkt und gerade heraus und das lässt sie oft naiv erscheinen. Das sind dann die oft sehr amüsante Stellen im Buch, die die Spannung nicht kaputt machen, aber einem noch einmal Zeit für's Luftholen geben.

Der Spannungsaufbau ist von Anfang an da und Katja Montejano weiß ihn auch zu halten. Hinzu kommen noch die abwechselnde Sichtweise, die kurzen Kapitel, die Jagd und das Überleben, welche mir ein paar gruselige Stunden bereitet haben.

Das Buch ist mit 231 Seiten ein recht dünnes Büchlein, welches man, dank des knackigen Schreibstils und der hohen Spannung schnell gelesen hat. Katja Montejano bringt die Geschichte auf den Punkt und ohne große Abschweifungen erreicht man einen toll ausgearbeiteten Showdown. So macht Thriller lesen Spaß.

Fazit:

Brutal und schonungslos erzählt. Ein Thriller, der absolut nichts für schwache Nerven ist.


Der Sommer, in dem die Zeit stehenblieb
Der Sommer, in dem die Zeit stehenblieb
von Tanya Stewner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Ein zauberhaftes Jugendbuch, 27. März 2015
Inhalt:

Die junge Juli schlägt sich mit Gedanken rum, die so manch junge Mädchen haben. Sie findet sich nicht hübsch genug, sie ist viel zu schlau und hat eigentlich das Zeug zu einem richtige Nerd.
Auf einer kleinen Lichtung im Wald hat Juli ihren Platz zum nachdenken gefunden. Als sie eines Tages wieder dahin flüchtet ist sie aber nicht alleine. Auf der Lichtung trifft sie auf einen so hübschen Jungen, der aus einem Traum kommen könnte. Und dieser Junge findet Juli genauso hübsch. Liebe auf den ersten Blick, die besonders Juli verändert. Doch irgendwas ist anders und es scheint so, als sollen die Beiden nicht zusammen sein.

Meine Meinung:

Es ist eines dieser Bücher, die schon vom aussehen her eine gewisse Magie ausstrahlen. Normalerweise bin ich nicht so die Liebesroman Leserin, aber dieses Buch zog mich magisch an.

Auf den ersten Seiten lernt man Juli kennen. Sie macht sich viele Gedanken. Um ihre Eltern, ihr Aussehen, ihre Schlauheit, wie man die Welt verbessern kann. Sie möchte es jedem Recht machen und besonders bei ihrem Vater stößt sie da oft auf eine große Mauer. Einzig ihre beste Freundin gibt ihr einen gewissen Halt und sie ist wirklich eine sehr gute Freundin. Immer einen Ratschlag parat, immer für Juli da und sie weiß genau, was Juli denkt.

Als Juli auf Anjano trifft beginnt das Buch einen ganz besonderen Zauber auszustrahlen. Die Liebesgeschichte ist einfach zauberhaft. Es ist Liebe auf den ersten Blick, sie steckt voller Gefühle, die schon fast greifbar sind. Anjano nimmt Julie so wahr, wie sie ist. Er liebt sie und findet sie perfekt. Er gibt ihr das Gefühl, wertvoll zu sein, was Juli von ihren Eltern nicht unbedingt bekommt.

Anjano ist so ganz anders, als die Jungs und generell die Menschen die Juli kennt. Er kleidet sich anders, er spricht anders. Es scheint, als würde er von einem anderen Planeten kommen. Er verändert Juli positiv.

Die Visionen der Zukunft, wie Tanya Stewner sie in die Geschichte einfließen lässt, fand ich mal wirklich gut. Aber das müsst ihr selbst lesen, denn sonst verrate ich zu viel. Es passt allerdings alles perfekt zusammen.

Der Schreibstil ist sehr schön. Das Buch lässt sich locker lesen und ist geradezu perfekt für Zwischendurch und ein wenig die Zeit vergessen lassen. Das Buch wird für Jugendliche ab 12 Jahren empfohlen und rein vom Lesen her, finde ich es passend. An manchen Stellen empfand ich das Alter allerdings als zu niedrig angesetzt, denn die Gefühle die dort auftauchen, sind schon sehr intensiv beschrieben und gehen tief.

Fazit:

Ein zauberhaftes Jugendbuch über Freundschaft, Liebe und Zukunft.


Bird Box - Schließe deine Augen: Roman
Bird Box - Schließe deine Augen: Roman
von Josh Malerman
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bird Box, 18. März 2015
Meine Meinung:

Bird Box hat mir Angst gemacht. Die Vorstellung, was passieren könnte, wenn man draußen die Augen öffnet, ist gruselig. Als Leser weiß man nicht, was einen da erwartet. Die Gefahr ist spürbar, aber nicht fassbar. Man weiß nicht, mit was man es zu tun hat, außer, dass dies in der Lage ist, Menschen in den Wahnsinn zu treiben.

Die Geschichte wird von Malorie erzählt. Sie erzählt von ihrer Vergangenheit, als die Menschen angefangen haben, sich und andere in ihrer Umgebung zu töten, bis zu ihrem Einzug in das Haus.
Auf der anderen Seite steht die Gegenwart, wo sie mit zwei Kindern flüchtet. Nach 4 Jahren verlässt sie das sichere Haus und begibt sich auf die Suche.

Für Malorie und die Hausbewohner bekommt man im Verlauf der Geschichte einen ausreichendes Bild. Es geht nicht so in die Tiefe, aber man bekommt ein Gespür für sie. Manche sind reservierter, andere überspielen ihre Ängste, andere zeigen sie offen. Es gibt die sympathischen Personen, aber auch welche, die unsympathisch sind und wo man ein ungutes Gefühl hat, wenn sie den Raum betreten.

Die Spannung ist wie oben schon geschrieben, sehr verhalten. Es sind die offenen Fragen, die einen an das Buch fesseln und der Horror, der unterschwellig brodelt. Was passiert, wenn man seine Augen draußen öffnet? Was ist da draußen, dass es schafft die Menschen zu solch Taten zu manipulieren? Wie hält man es aus, nie wieder Tageslicht zu erleben? Wie weit erträgt man es, ein Leben in Angst und Schrecken zu leben? All das hinterließ bei mir ein sehr ungutes Gefühl und ich konnte nicht anders, als immer weiter zu lesen.

Mit dem Ende bin ich nicht so glücklich. Mir bleiben einfach zu viele Fragen offen, auf die ich gerne eine Antwort gehabt hätte. Irgendwie fehlte mir ein wenig was.

Fazit:

Ein Thriller mit Horrorelementen. Durch die distanzierte und kühle Schreibweise stellte sich bei mir die ganze Zeit ein mulmiges Gefühl beim Lesen ein, was nicht wirklich verschwinden wollte.


Kirschen im Schnee
Kirschen im Schnee
von Kat Yeh
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

5.0 von 5 Sternen Ein Kinderbuchschatz, 18. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Kirschen im Schnee (Gebundene Ausgabe)
Es gibt sie, die Kinderbuchschätze, die eine wunderbare Geschichte erzählen. Eine Geschichte über ein gut gehütetes Familiengeheimnis und Freundschaft. Eine Geschichte die am Ende mit einem Neuanfang beginnt.
"Kirschen im Schnee" von Kat Yeh ist so ein Kinderbuchschatz.

Inhalt:

Die Schwestern GiGi und DiDi beginnen ein neues Leben in einer Stadt, wo man alles zu Fuß erreichen kann. DiDi arbeitet in einem Frisörsalon und für ihre Schwester hat sie große Pläne. Ihr Erfolgsrezept steht fest. Doch GiGi merkt an ihrer neuen Schule, dass das Erfolgsrezept ihrer Schwester nicht alles sein kann. Und sie beschließt, ihr eigenes Erfolgsrezept zu kreieren.

Meine Meinung:

Als ich "Kirschen im Schnee" in den Händen hielt, habe ich schon ein wenig gemerkt, dass es ein besonders Buch werden würde. Das Cover ist wunderschön gestaltet. Man bekommt sofort Lust, diese Buch zu lesen und für einige Zeit dem Alltag zu entfliehen.

Schon auf den ersten Seiten strahlt das Buch einen besonderen Zauber aus, dem man nicht entgehen kann. Zwar lässt das schöne Gefühl zwischenzeitlich nach, aber dafür sind dann andere Sachen wichtiger. Der Zauber dreht sich um die verstorbene Mutter von DiDi und GiGi, die DiDi auf eine besondere Weise zum Leben erweckt. Denn das einzige was sie von ihrer Mutter haben, ist ein Rezeptbuch. Und für jede Lebenslage scheint es ein passendes Rezept zu geben, die dem Leser immer wieder "präsentiert" werden. Sie geben dem Buch etwas Besonderes und runden die Geschichte ab.

GiGi ist die Erzählerin in dem Buch. Sie ist ein sehr intelligentes Mädchen, dass von ihrer Schwester auf Erfolgskurs gehalten wird. Doch an ihrer neuen Schule beschließt GiGi das es Zeit wird, eigene Wege zu gehen. Sie hatte nie richtige Freunde gehabt und das möchte sie ändern.

DiDi hat für alles immer eine perfekte Weisheit auf Lager. Sie wirken einfach gestrickt, doch manchmal passen sie. Mit ihrem Erfolgsrezept übersieht sie aber, dass GiGi Freundschaften braucht, denn sonst steht sie irgendwie alleine da. Aber ich habe es ihr nicht übel genommen, denn sie ist auch noch sehr jung und möchte nur das Beste für ihre Schwester.

Dann gibt es noch eine handvoll Menschen mit so unterschiedlichen Charaktereigenschaften, dass die Geschichte lebendig wird und bleibt. Irgendwie kann man sich alle so gut vorstellen.

Es gibt schöne Zeiten, aber es gibt auch nicht so schöne Zeiten in dem Buch, wo ich gelitten habe mit beiden Schwestern und auf die Rückkehr der schönen Zeiten hingefiebert habe.

Das Buch wird ab 11 Jahren empfohlen und ich finde die Altersangabe passend. Zwar werden 11 jährige die Tiefe der Geschichte nicht so fassen können, aber sie werden dennoch den einzigartigen Zauber des Buches spüren und erleben können.

Fazit:

Ein Kinderbuch, bei dem alles stimmig ist. Die Geschichte ist wunderschön und überraschte mich am Ende, das Cover ist traumhaft und die Rezepte wollen irgendwann mal ausprobiert werden.


Darf ich mitkommen?
Darf ich mitkommen?
von Brian Patten
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Eine neugierige Maus, die andere mit ihrer Neugierde ansteckt, 8. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Darf ich mitkommen? (Gebundene Ausgabe)
Inhalt:

Die kleine Maus möchte unbedingt wissen, welches das größte Tier auf der Welt ist und begibt sich auf ein großes Abenteuer, dem sich nach und nach noch weitere Tiere anschließen. Denn sie haben sich alle von der Neugierde der Maus anstecken lassen und wollen wissen, wer denn nun das größte Tier ist und wo sie es finden werden.

Meine Meinung:

"Eine winzige Maus wollte einmal ein richtig großes Abenteuer erleben." So beginnt diese wundervolle Geschichte, die von dem Mut der kleinen Maus und ihrer Suche, nach dem größten Tier erzählt.

Sie begegnet auf ihrer Reise viele verschiedene Tiere, die alle größer sind als sie. Doch keines dieser Tiere ist das größte Tier, aber sie lassen sich alle von ihrer Neugierde anstecken und begleiten sie auf dem Abenteuer.
Dabei spielt es erst einmal keine Rolle, was für ein Tier das ist, sie alle beschäftigen sich mit der einen Frage.

Und diese Neugierde, die schon fast greifbar ist, steckt schließlich den jungen Zuhörer und auch den Vorleser an. Denn solche Fragen gibt es immer, wenn man Kinder hat oder mit ihnen arbeitet. Der kindliche Wissensdurst möchte gestillt werden und mit dem Buch "Darf ich mitkommen?" wird auf die Frage nach dem größten Tier eingegangen. Dabei trifft man immer auf das nächst größere Tier, bis es endlich so weit ist und das größte Tier auftaucht.

Die Bilder, die eine Doppelseite in Anspruch nehmen, sehen dabei sehr realistisch aus und unterstreichen die Geschichte hervorragend.
Der Text passt sich an jedes Tier an und verändert sich ständig, so dass er lebendig bleibt.

Das Ende der Geschichte ist so toll. Es hört nicht einfach da auf, wo das größte Tier auftaucht, sondern geht noch ein Stückchen weiter und zeigt die Dankbarkeit der Tiere, dieses Abenteuer erlebt zu haben. Das ging dann noch einmal richtig tief.

Fazit:

Der Mut und die Neugierde der kleinen Maus steckt nicht nur Otter, Dachs und Eisbär an, auch der Zuhörer und Vorleser werden von dieser Neugierde angesteckt.


RUN!: Das Spiel 2
RUN!: Das Spiel 2
von Eve Silver
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser als der erste Teil!, 8. März 2015
Rezension bezieht sich auf: RUN!: Das Spiel 2 (Broschiert)
Meine Meinung:

Oft ist es ja so, dass ein zweiter Band nicht mehr so gut ist, wie der erste Band und man eher Mühe hat, es zu lesen. Doch RUN! ist eines der wenigen Zweitbände, die beweisen, dass sie besser sind als der Vorgängerband.

Ich fand JUMP! schon gut und war sehr angetan von der Handlung, und dem Aufbau des Spiels. Die Protagonisten waren mir präsent genug gewesen, so dass ich meine eigenen Vorstellungen im Kopf bilden konnte. Doch RUN! übertrifft den ersten Band noch einmal.

Man ist sofort wieder in der Geschichte drin. Man erlebt hautnah mit, wie Mikki gegen die Drow kämpft und nach einer Mission, ihr Leben irgendwie versucht, normal weiterzuleben. Falls das überhaupt geht. Hinzu kommt das Gefühl des beobachtet werdens, das die Autorin sehr gut eingefangen hat.

Es werden Fragen beantwortet, doch es tauchen immer wieder neue Fragen auf. Wie auch Mikki blickt man wieder ein Stück mehr in das Regelwerk des Spiels und wie auch Mikki fängt man an zu hinterfragen. Und dann kommt die Steigerung des Spiels, was mich mit Entsetzen zurück gelassen hat.

Das Spiel ist ja schon perfide und man mag sich nicht vorstellen, wie man das überstehen kann. Man weiß nicht, wen das Komitee wählt, um mit "zu spielen", denn die Neuzugänge könnten verschiedener nicht sein. Eigentlich kann es jeden Treffen, egal ob eine starke Persönlichkeit oder eine labile. Und da fragt man sich, was das Komitee davon hat, wenn sie "schwächere" Spieler zu lässt. Ist es ihnen so wichtig, die Drow zu besiegen? Oder verfolgen sie am Ende doch etwas ganz anderes.

Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Spannung, Action und Gefühl. Die Protagonisten sind mir noch mehr ans Herz gewachsen und ich habe mit Mikki und ihren Freunden mitgefiebert.

Das Ende ist ein perfektes Ende und ich muss diese Reihe einfach weiter verfolgen und bin schon ganz gespannt auf den 3. Teil.

Fazit:

Besser als der erste Teil und mit dem Ende bekommt man sofort Lust auf den 3. Teil. Spannung pur und rasante, mit viel Action beladenen Szene wechseln sich mit den gefühlvolleren Abschnitten ab. Absolut lesenswert.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20