Profil für AJay > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von AJay
Top-Rezensenten Rang: 1.568.423
Hilfreiche Bewertungen: 333

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
AJay "a_jay"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
White Flag
White Flag
Wird angeboten von Schöne_Klang_Juwelen
Preis: EUR 9,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unter großem Druck großes geleistet!, 23. September 2003
Rezension bezieht sich auf: White Flag (Audio CD)
Nach einem Album wie "No Angel" und Singles wie "Here with me", "Thank you" oder "Hunter" selbstbewusst mit neuem Material in die Öffentlichkeit zu treten hat schon so manchen "Star" umgeworfen und manche sind daran gescheitert. Vielfach sind 2. Alben und Single-Veröffentlichungen im Chart-Orbit verschwunden, bei Dido verhält es sich anders.
Wer glaubt, "Here with me" war einmalig, den dürfte "White Flag" eines besseren belehren. Die Schwester von Faithless-Frontmann versteht ihr Handwerk und legt mit der Vorab-Single-Veröffentlichung ihres zweiten Albums nun sogar ihre bisher beste Komposition vor: "White Flag" heisst das gute Werk und reisst mich persönlich total vom Hocker. Ich hatte "Here with me" als unübertreffbar angesehen, jetzt überzeugt "White Flag" mich noch mehr. Und Dido umso mehr.
Nein, das wird kein One-Hit- bzw. One-Album-Wonder, Dido versteht es, Welthits zu schreiben, und vielleicht ist "White Flag" nur der Anfang und vielleicht werde ich in zwei Jahren schreiben, "White Flag war nie zu überbieten aber...".
Deshalb: Einlegen, genießen, mehr wollen! Ihr bisher bestes Stück!


Love Sensuality Devotion - The Greatest Hits
Love Sensuality Devotion - The Greatest Hits
Preis: EUR 22,99

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Enigma Kapitel 1 - Ein Resumee, 23. September 2003
Nach vier Studioalben und Welthits wie "Sadeness", "Return to Innocence" oder "mea Culpa" stellt "L.S.D." nun die (fast) ultimative Greatest Hits Sammlung (Part 1 würde ich es mal nennen) von Enigma, dem Projekt des Masterminds Michael Cretu dar. Herausgekommen ist eine runde Sammlung der schönsten Enigma-Hits, unter ihnen natürlich die bekannten Smash-Hits, die jedes der vier Studio-Alben begleitet haben wie z.B. "Sadeness", "Return to Innocence", "Beyond the Invisible" und "Gravity of Love" plus "Turn around", einer bisher unveröffentlichten Single. Aber, wer dachte hier sind nur Single-Veröffentlichungen zu finden, der irrt sich. So verzichtet der Meister bei der Auswahl der Tracks doch auf so - wie immer betont wurde für ihn sehr wichtige und persönliche - Songs wie "the Eyes of Truth" (immerhin Top 25 in U.K.), "the Rivers of Belief" oder "Out from the Deep". Statt dessen werden vor allem glatte 5 Songs des Albums Enigma 4 auf den Sampler gepackt - keine Frage, mit "Push the Limits" oder "Gravity of Love" und "Silence must be heard" sind da sicherlich fette Anwärter dabei, aber wo sind solch klasse Enigma-Songs wie "Prism of Life" oder "Callas went away". Manchmal hat man eben das Gefühl, das letzte Album hat die Verkaufserwartungen nicht erfüllt und muss noch mal gepusht werden.
Schade eigentlich.
Insgesamt aber eine gelungene Mischung und ein Resumee des 1. Enigma Kapitels. Die Riesenhits sind umgeben von einigen Album-Klassikern, wie immer nett verpackt und gemixt. Sicher ein Muss in jeder Greatest hits-Sammlung. schade nur, dass "The Eyes of Truth" z.B. fehlt...


Storm
Storm
Preis: EUR 6,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen überraschend, übersinnlich, überschaulich, 23. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Storm (Audio CD)
Heather Nova kehrte dem Label den Rücken zu und den Fans mal wieder ihre Bestseite. War ihr letztes Album "South" doch vielfach unbeachtet geblieben, trotz einiger wirklich guter Songs, so kehrt Miss Nova auf dem rau betitelten neuen Werk "Storm" zurück zu sanften Tönen ihrer ersten Alben aus ihren ganz jungen Tagen.
Hatten die Alben "Oyster", "Siren" und "South" noch eine gemeinsame Richtung, bestehend aus wunderschönen Balladen (z.B. "Doubled up", "I'm alive" oder "Like Lovers do") und gitarrenlastigeren Tracks mit großem Radio-Potential ("Walk this World", "London Rain" oder "I'm no Angel"), findet man diese Richtung auf "Storm" erstmals nicht.
Alle 11 Songs des neuen Albums gehen musikalisch in die gleiche Richtung: Minimalistisch umgesetzt kommt aber gerade bei dieser Tonart Heathers unglaubliche Stimme so richtig zum Tragen. Beste Beispiele sind "All I Need", "I wanna be your Light", "You left me a Song" oder "Fool for you". Wunderbare Balladen, die jede Kuschelrock sowas von überflüssig erscheinen lassen. Zweimal nur schwächelt Miss Nova, auf "Acquamarine" und dem Titeltrack. Ansonsten gehen die Songs allesamt in die gleiche Richtung, sind rund, eingänglich und teilweise wunderschön.
Nur leider kann man diese Songs nicht immer hören. Nach ein paar Hörgängen reicht's dann auch erstmal mit "Storm", dann wächst die Begeisterung mal wieder und dann muss man's wenige Tage später doch wieder weglegen. "Storm" ist schwieriger als die Vorgängeralben. Wo "Siren" und vor allem "Oyster" noch abwechslungsreich mit einigen großen Songperlen und - speziell auch "South" - mit einigen schwächeren Songs gespickt waren, da ist "Storm" nun eher eintönig geraten, auch wenn jeder Song für sich wunderschön sein mag: Die Gesamtrichtung ist bei allen Tracks gleich, und da mag manchmal schnell der Reiz verloren gehen.
Fazit: Sie ist ohne Frage eine Ausnahmekünstlerin, die ohne Frage mal wieder ein Ausnahmealbum vorlegt und auch wenn man (nur) die relative Eintönigkeit dieses neuen Werkes kritisieren kann, niemand mag wissen, wie "Storm" geworden wäre, wenn es eine Mischung unterschiedlichster Richtungen geworden wäre.... Insgesamt ein rundes Werk, dessen größte Momente auf Tracks wie "All I need" oder "Fool for you" sind. Weitere Anspieltipps: "One day in June" und die Single-VÖ "River of Life"!


Voyageur
Voyageur
Wird angeboten von dutchtoni
Preis: EUR 19,46

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Enigma 5 - Der Richtungswechsel!, 15. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Voyageur (Audio CD)
Man könnte auch sagen: Ein Neuanfang! Nach 4 Studioalben, einem Greatest Hits-Album und Welthits wie "Sadeness" oder "Return to Innocence" darf Michael Cretu meiner Meinung nach mit Enigma 5 das Projekt "Enigma" neu erfinden bzw. neu definieren. Klar, mit Enigma verbindet man immer den typischen "Sadeness"-Sound bzw. Ethno-Musik mit Gregorianischen Klängen oder ungewöhnlichen Instrumenten, dazu die Stimme seiner Frau - Sandra - oder Gaststimmen, häufig mystisch angehaucht.
Auf nicht alles wird auf Enigma 5 verzichtet, aber musikalisch geht es doch in eine andere Richtung, und das ist auch gut so. Was "Turn Around" vom Greatest Hits Album andeutete wird hier nun vollzogen: Es wird tranciger, beatlastiger aber auch eingängiger...
"Voyageur" heißt das Album und wird eröffnet von eben diesen typischen Enigma Klängen, die die Werke 1 bis 4 so ausmachten. Doch schnell wird der Enigma-Sound von einem leicht aufkommenden Beat überholt; die Single heißt "From East to West", der Opener des Albums. Ein wenig erinnert das Stück an Captain Future, sehr spacig, instrumental aber schön. Sehr gelungen, ein Vorbote in welche Richtung Enigma nun geht.
Dann der Smash-Hit des Albums: "Voyageur" die Single! "Vien chez moi, vien chez moi voyageur" haucht Sandra wie zu "Sadeness"-Zeiten. Gelungen! Sehr gelungen. Dazu der faszinierende Sound. Eine Gradwanderung die Cretu hier gelingt, er schleppt den Enigma-Spirit mit hinüber, erfindet den Sound aber auch irgendwie neu. Absolut zu Recht die erste Single-VÖ!
"Incognito" ist weniger eingänglich, überrascht mit ungewöhnlicher Instrumentalisierung, aber ein Ohrwurm... Immer wieder dieses "Incognito" - das bleibt noch Stunden danach im Ohr. Ein hit, der seine Wirkung nicht sofort verbreitet, aber nach mehreren Hörgängen schon.
Das sehr lange "Page of Cups" kommt fast ohne Vocals aus und das macht es so aufregend. Tolle Instrumente, vereint zu einer gelungenen Mischung - die ersten vier Songs machen Lust auf mehr! "Page of Cups" gehört zu den größten Tracks des Albums, ohne Frage.
Es folgt der Radio-hit mit "Boum Boum", gesungen von Ruth-Ann (von Olive) und Andru Donalds. Die klare Stimme von Ruth-Ann trifft die verzerrte Stimme von Andru Donalds. Gegen Ende hätte Cretu vielleicht mehr auf Ruth Ann als auf Andru setzen sollen, aber insgesamt ebenfalls ein Ohrwurm. Wer nach 2 Tagen Enigma 5 ohne den Satz "my heart goes boum boum boum" im Ohr umherrennt, scheint nicht besonders aufmerksam dem neuen Album gelauscht zu haben! Ein Hit, ohne Frage.
Mit "Total Eclipse of the Moon" kommt dann ein Absturz. Eher schnulzig, dazu Cretus Stimme, die sehr an die schlimmen 80s erinnert. Für mich ein absoluter Fehlgriff und plötzlich auch ein Stilbruch in der musikalischen Richtung des Albums. Daher besser vernachlässigen...
"Look of Today" ist nett, aber nicht herausragend. Wieder Beats, wieder Cretu am Mic. Ein guter Track, aber nicht besonders erwähnenswert.
"In the Shadow in the light" sticht wieder mehr heraus. Erinnert zwar an einen Track eines Andru Donalds Albums, aber ingesamt stimmt die Chemie. Donalds übernimmt wieder die Vocals, der Refrain hat ebenfalls Ohrwurmqualitäten. Kann zwar nicht an die Klasse der Tracks 1-5 rankommen, aber reiht sich danach ein.
Mit "Weightless" greift Cretu schließlich meiner Meinung nach daneben. Auf etwas mehr als 2 Minuten "schwimmt" die Musik so vor sich hin, keine Melodie, kein Zusammenhang, kein Muster. Textlich wenig tiefgreifend, schließlich wiederholt er selber immer nur "oooh weightless". Insgesamt betrachtet der schwächste Enigma-Track den ich kenne.
Ibiza lässt auf "The Piano" grüßen. Wieder instrumental. Es erinnert an die untergehende Sonne im Süd-Westen Ibizas. Perfekt Hintergrundmusik für den Sommer, zum Chillen. Insgesamt überzeugen mich alle 3 Instrumentals auf Enigma 5 mehr als auf den anderen Enigma Alben.
Den Abschluss macht wie auf Enigma 4 wieder mal Ruth-Ann mit den Vocals zu "Following the Sun". Ein Ohrwurm, Radio-Hit, wie auch immer. im Stil von "Silence must be heard" von Enigma 4 gehalten, sehr überzeugend. Vielleicht hätte er noch bei einem weiteren Track Ruth-Ann an das Mic holen sollen, dann wäre z.B. auch "total eclipse of the moon" durchaus besser gelungen. Auf "Following the Sun" macht das Team Cretu/Ruth-Ann alles richtig.
Fazit: Wer nochmal Chöre, nochmal Ethno erwartet hat und nicht offen ist für einen Richtungswechsel, dem kann man Enigma 5 nicht empfehlen. Wer allerdings offen für neue Wege unter dem Namen Enigma ist, der fährt mit diesem Werk sehr gut. Ein paar ganz große Songperlen sind dabei, die sich in der Enigma-Top-10-Liste durchaus platzieren können. Musikalisch mal was anderes, aber von Cretu durchaus hörenswert und chartfähig umgesetzt! Ein Kompliment.
Anspieltipps: "Voyageur", "Incognito", "Boum Boum" und "Following the Sun"! Viel Spaß damit!


The Cross of Changes
The Cross of Changes
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 9,08

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nr. 2 war das beste Enigma Album!, 6. September 2003
Rezension bezieht sich auf: The Cross of Changes (Audio CD)
"The Cross of Changes", so hieß das 93er Nachfolgewerk des Enigma-Debüt-Albums "MCMXC a.D.", das Anfang der 90er nicht nur in Europa sondern auch in den USA millionenfach über die Ladentheken ging. Das Projekt war geboren, mit den Songs "Sadeness" und "mea Culpa" lag die Messlatte hoch und 93 musste nun das schwierige zweite Album folgen: "The Cross of Changes". Der Titel ist Programm und präsent in allen Tracks des Albums. Selten habe ich ein so rundes Album gesehen wie dieses. Der Beginn verweist im Sprechgesang von Sandra auf "Out from the Deep", dem zweitletzten Song, auf "The Eyes of Truth" bleibt es fast instrumental, die einzige Zeile "The eyes of Truth are always watching you" wird aber noch in dem Titelsong und letztem Song des Albums wiederholt. Ein rundes Werk. Nr. 3 der Tracklist dann DER Hit des Albums: "Return to Innocence". Nie war Cretu besser, auch wenn alle MCMXC-Anhänger mich jetzt steinigen, Enigma 2 ist noch runder. "Return to Innocence" wurde erneut zum Welthit, wieder Top 5 in den USA, in Europa ohnehin ein Top 10 Hit. Aber das gesamte Album hatte noch mehr zu bieten. "I love you... I'll kill you" folgt dem Welthit in der Tracklist und zeigt die düstere Enigma-Seite. Ein wahnsinns-Song und einer der besten Momente für Cretus Ehefrau Sandra, die diesen Song mal wieder vertont. "Silent Warrior" schließlich wird zum Ohrwurm. Wieder der Verweis, im Text wird gesungen "That's the cross of changes". In der Mitte des Albums der Verweis auf das Ende, nett gemacht. Zu alledem ist der Song sehr stark. Die Vocals übernimmt diesmal sogar der Herr Cretu persönlich. Ruhiger und eingängiger wird's dann auf "The dream of the dolphin". Relax-Musik pur, gewidmet seiner Frau Sandra. Zwei Single-Veröffentlichungen folgen mit "Age of Loneliness" und "out from the deep". Ersteres vertonte auch den Sharon Stone Klassiker "Sliver" auf eine unvergessene Art und Weise. Die Lyriks verweisen noch auf diesen Soundtrack: "Carly don't be sad, life is crazy, life is mad".
"Out from the deep" ist rundum gelungen. Wieder Cretu an den Vocals, Musik und Text stimmt. Ein schöner Song, auch wenn der Charterfolg ausblieb. Den Abschluss macht der Titelsong und dieser verweist wie bereits erwähnt wieder auf den Beginn mit der Textzeile "The eyes of truth, are always watching you". Und so geht's nach 9 Songs wieder von vorne los, mit der gleichen Energie und der gleichen Begeisterung.
Fazit: Ein Album das nie satt macht. Ein Album voller Hit-Perlen, ohne auch nur einen einzigen Ausrutscher. Ein Album auf Cretus Höhepunkt und vermutlich sein bestes künstlerisches Werk. Zudem auch noch ein No. 1 Album! Gehört in jede gute CD-Sammlung!


Living Under June
Living Under June
Preis: EUR 17,73

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etablierte Künstlerin mit Schmachtalbum!, 26. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Living Under June (Audio CD)
Oh Himmel! Wer will sie vergleichen? Sophie B. Hawkins wird genannt, Sheryl Crow, Sarah McLachlan? Ich kann es nicht sagen. Jann Arden ist irgendwo dazwischen, hat von allen etwas, aber vor allem hat sie die besten Balladen seit langem. Großartig, was sie auf "Living under June" anbietet. Häppchenweise weltklasse Songs, die einfach süchtig machen.
Es fängt an mit "Could i be your girl", ein netter Einstieg, wirklich toller Song, aber gleich Song Nr. 2 ist dann ein Ohnmacht-Hit! Atemberaubend ist der einzige Ausdruck, den ich für "Demolition Love" habe! "Insensitive" und "Gasoline" verdienen diesen Ausdruck ebenso, wie dann auch noch "unloved" und "it looks like Rain". Die anderen Songs sind allesamt auch stark, aber atemberaubend sind vor allem diese!
Ausrutscher findet man hier vergebens.
Fazit: Wer den namen schon gehört hat, wer mit den Songwriterinnen wie Sheryl crow, Sarah McLachlan, sophie B. Hawkins etc. etwas anfangen kann, der wird hier eine neue Lieblingskünsterlin finden! Dies ist ihr bestes Werk!


Du und Wieviel Von Deinen Freunden
Du und Wieviel Von Deinen Freunden
Preis: EUR 16,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen große Klasse!, 26. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Du und Wieviel Von Deinen Freunden (Audio CD)
Wow, ich bin hin und weg. Habe Kettcar auf einem Festival vor Mia gesehen und war live schon recht begeistert. Erinnern konnte ich mich da noch speziell an den hit "Balkon gegenüber". Und nun liegt die CD in meinem Player und blockiert ihn seit Wochen, ach fast schon seit einem Monat. Großartig ist dieses Album. Ich liebe es. Gar nicht mal so "laut" wie live, sondern durchaus eingängig und lyrisch sehr anspruchsvoll präsentieren Kettcar aus Hamburg hier ihre Songs.
Besonders hervorzuheben sind "im Taxi weinen" (großartig), "Landungsbrücken raus", welches vielleicht der Song mit dem größten Ohrwurm-Potenzial ist, natürlich "Balkon gegenüber" und "Jenseits der Bikinilinie".
Fazit: Alles in allem eine runde Mischung durch alle 11 Songs. Einfach testen, das wird schon überzeugen! Ich persönlich kann die Vorfreude auf neues Material kaum unterdrücken!


From Now on
From Now on
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 5,15

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keine schlechte Vorstellung dieses "Popstars"..., 27. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: From Now on (Audio CD)
Nach den ersten Schritten unserer nationalen "Retorten-Superstars" schieben nun auch die Enländer nach und wollen den deutschen Markt mit ihrer Schmachtmusik überschwemmen. Erstaunlich ist nur, dass Will Youngs Album hier leicht und locker rüberkommt, nicht so "vorproduziert und durchkalkuliert" wie die Daniel Kübelböcks dieser Welt. Und so hat "From now on" wirklich klasse. Ganz im Stil eines guten Westlife Albums gehalten ("Evergreen" ist sogar ein Cover eins Westlife-Songs) kommt der Herr mit 13 guten Songs daher, in diesen auch einige herausragende. Wenn auch ein Cover des Doors Klassikers "Light my fire" gewagt ist, so hat doch diese Version was. Nett anzuhören nimmt man ihm diesen Schritt gar nicht mal so übel. "Evergreen" als Pop-Schmacht-Perle ist natürlich nicht zu überhören. Ganz klarer Hit. Auch der Titelsong hat großes Chartpotenzial. Geht direkt ins Ohr und dort bleibt er auch. Auffällig ist, dass man beim Hören dieses Albums nicht wirklich den englischen "Superstar" vor Augen hat... Mag natürlich auch daran liegen, dass unsere deutschen "Superstars" ziemlich Bohlen-geprägt sind.
Fazit: Wie auch immer, wer Musik von Ronan Keating, Westlife und vielleicht nen bisschen Jimmy Sommerville mag ist hier gut beraten. Anspieltipps neben den bisher genannten Tracks: "Lover won't you stay", "Side by Side" und "Cruel to be kind".
Weniger überzeugen können mich "fine line" und "Over you".


Dime
Dime
Wird angeboten von silver-disc
Preis: EUR 24,90

5.0 von 5 Sternen Sommer - Sonne - Sommerhit!, 23. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Dime (Audio CD)
Na, das ist mal ein Ohrwurm... Auch wenn man kein Wort versteht - außer man kann Spanisch - sitzt doch der gesamte Song von Anfang an in den Ohren. Beth hat mit "Dime" beim Grand Prix 2003 einen Top 10 Platz errungen und war damit noch weit unter ihren Möglichkeiten. Im Nachhinein ist "Dime" der stärkste Song des ganzen Grand Prixs, mit noch mehr Pfiff als der türkische Siegertitel. Und deshalb war "Dime" auch verdient spanische Nummer 1 für mehrere Wochen. Ich fürchte nur, Deutschland wird diesen frischen Song verschlafen...


Eurovision Song Contest - Riga 2003
Eurovision Song Contest - Riga 2003
Wird angeboten von hifi-max
Preis: EUR 29,90

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Sampler von kurzer Lebensdauer aber mit ein paar Hits!, 19. Juni 2003
Der Grand Prix wird alle Jahre wieder ausgetragen und vom ARD übertragen. Und nachdem wir unsere "rote Oma" mit einem eher fragwürdigen Titel nach Riga geschickt haben, bleibt eigentlich nur noch zu beurteilen was die anderen Nationen im Angebot hatten. Und so finden sich auf diesem Sampler alle vertretenen Hits, vom Siegertitel aus der Türkei (Ohrwurm!) bis zum 0-Punkte-Debakel des vereinten Königreichs. Man sollte nicht allzu viel erwarten, der Grand Prix hat selten die Meinungen aller wiedergespiegelt. Und so sind natürlich auch in diesem Jahr Titel wie aus Belgien ("Sanomi") oder Österreich ("Weil der Mensch zählt") fragwürdig. Letzterer gefällt mir allerdings sehr gut und ist sogar besser als unser Guildo Horn Hit.
Beachten sollte man Songs der Nationen, die in diesem Jahr auf den letzten Plätzen standen. Vor allem auch der Beitrag aus Portugal, der sicherlich weit unter seinen Möglichkeiten geblieben ist. Mag vielleicht auch daran liegen, dass hier mehr auf Ausdruck und Qualität gesetzt wurde und nicht auf Ohrwurm-Garantie... Beim Grand Prix setzt sich eben immer Letzteres durch. Und das ist und bleibt schade.
Fazit: Ein Sampler mit ein paar Hits z.B. aus Portugal, Spanien ("Dime"), Kroatien oder dem Siegertitel der Türkei. Aber auch ein Sampler mit vielen Songs, die ganz ganz schnell wieder in Vergessenheit geraten werden. Und zu diesen Songs zählt nun mal auch unser Beitrag von Lou.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8