Profil für snoopy1 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von snoopy1
Top-Rezensenten Rang: 29.856
Hilfreiche Bewertungen: 98

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
snoopy1

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer
Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer
Preis: EUR 14,99

47 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der feine Unterschied!, 15. April 2014
Vorab: Dieses Buch ist wichtig! Ich liebe es. Es spricht mir aus der Seele und auch in meinem Kopf finden sich manche Fäkalausdrücke für das, was Akif Pirincci anprangert. Vielleicht kann man so ein Thema nur deutlich machen, wenn es schmerzt. Wie sonst sollte dieses Buch wahrgenommen werden? Nur an Schmerzen erinnert man sich.

Und der im Titel genannte Unterschied? Im Dezember 2013 veröffentlichte der Autor Volker Ferkau seinen Thriller ‚Mein ist dein Tod’. Er schildert dezidiert, wie in Berlin Türken (und Deutsche) einen anderen Türken (!) aus Langeweile zusammenschlagen und töten. In der deutschen Freundin des Opfers wächst Hass auf die jungen Männer, die lt. ihrer Wahrnehmung durch Berlins Straßen schwanken wie Schiffe, in übergroßen Hosen und Shirts, sich gegenseitig permanent auf den Hinterkopf klopfend, die Blicke Ausschau haltend nach blonden Muschis (und nach dem neuesten Flatscreen, bzw. Smartphone, denn der deutsche Blödstaat richtet es schon), währenddessen ihre muslemischen Schwestern unter Todesdrohungen im Haus gehalten werden wie Hühner. (Kurzform)

Weiterhin hält Ferkau dem deutschen Volk einen Spiegel vor, in dem sie sehen, wie feige sie sind, wie durch Medien verdummt und nicht besser sind, als jeder, der das legendäre Milgram-Experiment durchgeführt hat.

Das Ergebnis: Ferkau wurde von einem S***storm überrollt. Der Mörder dürfte auf keinen Fall ein Türke sein (das Opfer schon)! Nein, das sei politisch unkorrekt und grenze an Hetze! Total rechtspopulistisch! Berliner Leser, die ihre Stadt und die Nächte kennen, lobten den Roman, dennoch beschimpften Ferkau nicht wenige Leser als Rassisten. Das Buch verschwand für 2 Wochen aus dem Angebot und wurde erst Anfang Januar unverändert wieder als Taschenbuch und E-Book gelistet. Und das Ergebnis: Im Gegensatz zu seinen anderen Thrillern wurde „Mein ist dein Tod“ kein Bestseller, denn es ist politisch unkorrekt.

Volker Ferkau hat Deutschland inzwischen verlassen und lebt weit, weit entfernt glücklich und zufrieden. Ganz ohne Verblödungsmedien und politischem Abnickungsschwachsinn. Das finde ich konsequent.

Es scheint, man muss selbst ein Migrant sein, um die Klappe derart aufreißen zu dürfen, wie Pirincci es tut. Weiter so, Akif! Und lass dir nicht den Schneid abkaufen! Du ‚trägst nicht nur einen großen Penis’ (Zitat), sondern auch dicke Eier!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 15, 2014 10:49 PM MEST


Alles auf Anfang: Familiensaga
Alles auf Anfang: Familiensaga
Preis: EUR 3,99

36 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial, 13. Februar 2012
Endlich mal eine Familiengeschichte, die Spaß macht und trotzdem anspruchsvoll ist.

Betrachtet man den deutschen Buchmarkt, gibt es nur wenige Familiengeschichten, die zum Lesen einladen. Entweder sie sind trivial oder deprimierend oder zu gewollt oder alles gleichzeitig.

Volker Ferkau legt mit ALLES AUF ANFANG einen Roman vor, der seinesgleichen sucht. Fast spielerisch geschrieben nimmt Ferkau uns mit in eine Welt, die noch nicht lange her ist, und doch fremd wirkt wie das Mittelalter.

Straßen, auf denen Kinder spielen konnten, da es nur wenige Autos gab, Arbeit im Bergwerk unter Lebensgefahr, die ersten Gastarbeiter und die daraus entstehenden Konflikte und immer wieder die Erinnerung daran, dass alle, die zwischen 1950 und 1955 geboren sind, auch zu den Kriegskindern gehören.

Ferkau schildert unglaublich spannend, jedoch ohne aufgesetzte Dramaturgie diese Menschen, ihre Hoffnungen, ihre Erinnerungen und ihre Freude, das Wirtschaftswunder einzuleiten. Vieles scheint heutzutage undenkbar, manchmal meint man den Geruch dieser Zeit wahrzunehmen.

Wie der Autor die Handlung konzipiert, ist meisterhaft. Niemand würde glauben, dass der Roman hochdramatisch endet, wobei er Luft lässt für eine Fortsetzung. Vergleicht man ihn mit Fallada, mag das hinkommen, vergleicht man ihn mit Frentzen, gewinnt er.

Für mich eine klare Leseempfehlung!


Der Übergang
Der Übergang
von Justin Cronin
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cronin - King ... ein Vergleich, 22. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Übergang (Taschenbuch)
Hier mal eine Rezension für zwei Romane, denn beide sind sich erstaunlich ähnlich. Da ist 'Der Übergang' von Justin Cronin und hier 'Der Anschlag'. Beide Werke knapp über 1000 Seiten, vom Schreibstil fast identisch, beide Horror und Fantasy.

Cronin ist ein wunderbarer Erzähler. Sein Roman ist eine Offenbarung. Es gibt zig Helden, die er alle feinfühlig schildert. Er macht Zeitsprünge und man muss aufpassen, am Ball zu bleiben. Er baut Geheimnisse auf und seine Sprache ist unglaublich visuell. Man meint, einen Film zu lesen. Tausend spannende Seiten, die hoffentlich bald fortgesetzt werden.

Auch King ist ein wunderbarer Erzähler. Sein Roman ist eine Offenbarung. Er schildert seinen Helden sehr feinfühlig und man meint, es gäbe keine Action. Das täuscht aber. Die Frage ist, was man unter Spannung versteht. Schon der Zeitsprung zu Beginn kann nicht aufwühlender und spannender beschrieben werden, obwohl kaum etwas geschieht. Aber King baut Geheimnisse auf und seine Sprache ist unglaublich visuell. Man meint, einen Film zu lesen.

Cronin stört sich nicht an politischer Korrektheit und äußert seine Meinung zu den USA und deren Kriegslust deutlich. Überhaupt scheint er etwas moderner zu schreiben, mit weniger Respekt, obwohl seine Übersetzung der von King so ähnlich ist, dass sie von einem Übersetzer kommen könnte. Auch seine Satzkonstruktionen ähneln denen von King erstaunlich.

Im Gegensatz zu Cronin nervt bei King der ewige Einsatz von Markennamen, mit denen man in Deutschland nur wenig anfangen kann. Er ist ein Kind der US-TV-Werbung, und das merkt man. Ich möchte über die Handlung nicht zu viel verraten, aber im Gegensatz zu einigen Machwerken seiner Vergangenheit, hat er sich wieder gefunden. Er kommt hier seinem Vorbild Faulkner immer näher. Er steuert erbarmungslos darauf zu, den großen amerikanichen Roman zu schreiben. Vielleicht ist ihm das mit 'Der Anschlag' schon gelungen. Das er politisch lächerlich korrekt schreibt, ist bedenklich, aber nicht störend.

Lange suchte ich nach einem Roman, der mich mal wieder fesselte. Und jetzt gleich zwei davon. Gibt es einen Sieger? Nein, sondern 5 Sterne, die es in sich haben.


Der Anschlag
Der Anschlag
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,99

9 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen King - Cronin ... ein Vergleich, 22. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Anschlag (Gebundene Ausgabe)
Hier mal eine Rezension für zwei Romane, denn beide sind sich erstaunlich ähnlich. Da ist 'Der Übergang' von Justin Cronin und hier 'Der Anschlag'. Beide Werke knapp über 1000 Seiten, vom Schreibstil fast identisch, beide Horror und Fantasy.

King ist ein wunderbarer Erzähler. Sein Roman ist eine Offenbarung. Er schildert seinen Helden sehr feinfühlig und man meint, es gäbe keine Action. Das täuscht aber. Die Frage ist, was man unter Spannung versteht. Schon der Zeitsprung zu Beginn kann nicht aufwühlender und spannender beschrieben werden, obwohl kaum etwas geschieht. Aber King baut Geheimnisse auf und seine Sprache ist unglaublich visuell. Man meint, einen Film zu lesen.

Auch Cronin ist ein wunderbarer Erzähler. Sein Roman ist eine Offenbarung. Es gibt zig Helden, die er alle feinfühlig schildert. Er macht Zeitsprünge und man muss aufpassen, am Ball zu bleiben. Er baut Geheimnisse auf und seine Sprache ist unglaublich visuell. Man meint, einen Film zu lesen. Tausend spannende Seiten, die hoffentlich bald fortgesetzt werden.

Im Gegensatz zu Cronin nervt bei King der ewige Einsatz von Markennamen, mit denen man in Deutschland nur wenig anfangen kann. Er ist ein Kind der US-TV-Werbung, und das merkt man. Ich möchte über die Handlung nicht zu viel verraten, aber im Gegensatz zu einigen Machwerken seiner Vergangenheit, hat er sich wieder gefunden. Er kommt hier seinem Vorbild Faulkner immer näher. Er steuert erbarmungslos darauf zu, den großen amerikanichen Roman zu schreiben. Vielleicht ist ihm das mit 'Der Anschlag' schon gelungen. Das er politisch lächerlich korrekt schreibt, ist bedenklich, aber nicht störend.

Cronin stört sich nicht an politischer Korrektheit und äußert seine Meinung zu den USA und deren Kriegslust deutlich. Überhaupt scheint er etwas moderner zu schreiben, mit weniger Respekt, obwohl seine Übersetzung der von King so ähnlich ist, dass sie von einem Übersetzer kommen könnte. Auch seine Satzkonstruktionen ähneln denen von King erstaunlich.

Lange suchte ich nach einem Roman, der mich mal wieder fesselte. Und jetzt gleich zwei davon. Gibt es einen Sieger? Nein, sondern 5 Sterne, die es in sich haben.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 1, 2012 1:06 PM CET


Enlightenus: Die Suche nach den verlorenen Seiten
Enlightenus: Die Suche nach den verlorenen Seiten
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Schönes Spiel, aber ..., 3. Januar 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
... ich hänge fest!

Das sollte in einem Wimmelspiel nicht so bald geschehen. Auch, wenn manche Rezensenten dieses wunderschön gezeichnete und sehr atmosphärische Spiel als leicht bezeichnen, kann ich dem nicht folgen.

Meines Erachtens sollten die Tipps in ein Wimmelspiel so integriert sein, dass man immer weiterkommt, so kenne ich es von anderen Spielen. Was besticht, ist die Phantasie, mit der die Designer gearbeitet haben. Auch, wenn ich nun suchen, suchen, suchen muss, um aus der Zwickmühle zu geraten: Ich empfehle Enlightenus jedem Rätsel- und Wimmelspielfan.


Eiskalte Angst - Ein Fantasy-Thriller
Eiskalte Angst - Ein Fantasy-Thriller

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wirbelwind, 31. August 2011
Wie immer, wenn von Vanessa Farmer etwas Neues erscheint, lese ich es sofort. Obwohl ich diesmal skeptisch war, denn so richtig konnte ich mir nicht vorstellen, wie sie schreibt, wenn eine Geschichte heutzutage spielt.

Wie meistens bei ihr hätte ich mir den Roman doppelt so dick gewünscht. Ich war gerade dabei, mich in die Amerikanerin April einzufühlen, das hat die Frau einen schrecklichen Autounfall. Der Baum wickelt sich um einen Baum und sie müsste eigentlich tot oder schwer verletzt sein. Als sie aus der Ohnmacht erwacht, ist sie es nicht. (Logisch!) Und nun wird es, wie bei Vanessa Farmer üblich, sehr geheimnisvoll. Wer ist der Fremde, der sie geheilt hat? Warum begegnet sie ihm auf dem Gletscher wieder? Beobachtet er sie? Was will er von ihr, obwohl er sie davon jagt? Warum verliebt sie sich so plötzlich in einen Fremden? Und wer ist der Unheimliche, der bei ihr einbricht?

Letztendlich gerät sie in eine Lebensgefahr, die sie selbst als B-Movie-Situation bezeichnet. Sie kann nicht begreifen, was mit ihr geschieht. Und nun legt Vanessa Farmer richtig los. Sie greift voll in die Spannungskiste und das letzte Drittel des Romans liest sich wie ein Wirbelwind. Die Parallelen zu Scientology, von denen ein anderer Rezensent schreibt, sind sicherlich da, sind für mich aber nicht so wichtig. Wichtiger ist, dass ich die Zeit vergessen habe.

Schön ist, dass die eBooks von Vanessa Farmer nach wie vor nur 2,99 kosten. Das gönne ich mir gerne, denn auch diesmal wurde ich prächtig unterhalten.


Blutlied - Ein Vampir-Roman (Nighthunter 1)
Blutlied - Ein Vampir-Roman (Nighthunter 1)

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superspannend und romantisch!, 15. Juni 2011
Habe den Roman gestern runter geladen und in einem Rutsch durchgelesen. Die Geschichte spielt in der Viktorianischen Zeit in London und Frau Farmer scheint sich in dieser Zeit sehr gut auszukennen. Ganz erstaunt war ich, dass es 1880 schon Schweppes-Tonic-Water gab. Aber das nur nebenbei.

Die Heldin erbt ein Haus von ihrem Onkel und dann geht es gleich richtig los. Der Roman ist gruselig und düster und andererseits schildert er eine wunderbare Liebesgeschichte. So einen, wie Frederic Densmore, möchte man irgendwie mal kennenlernen. Ein Anwalt, der zum Vampir gemacht wird und um seine Liebste kämpft.

Ich möchte nicht zu viel verraten, aber nach einigen Gruselszenen wird die Geschichte richtig spannend und zum Ende hin schnell und dramatisch. Schade, dass man BLUTLIED nur als eBook bekommt, denn eigentlich lese ich lieber gedruckte Bücher, aber mein Freund hat mir den Roman empfohlen und sein Kindle geliehen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band der Serie und finde den Preis absolut okay.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 15, 2011 3:41 AM MEST


Seite: 1