ARRAY(0xa4a6e6a8)
 
Profil für danzlmoidl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von danzlmoidl
Top-Rezensenten Rang: 12.262
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
danzlmoidl

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Ein unvergesslicher Single-Sommer
Ein unvergesslicher Single-Sommer
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Ein unvergesslicher Single-Sommer, 7. April 2014
Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich wirklich interessiert. Grund hierfür ist, dass diese Geschichte von zwei Autoren (Frieda Lamberti und Jörg von Rohland) geschrieben wurde, ohne, dass die beiden sich persönlich kennen. Der Kontakt wurde nur durch Telefon, etc. gehalten. Ich muss sagen, dass dieses Experiment wirklich bestens gelungen ist. Man kann nicht erahnen, welche Kapitel von wem geschrieben wurde.

Wie immer bei den den Büchern von Frieda, fühlt man sich sehr gut unterhalten. Es werden Themen behandelt, die auch im wirklichen Leben schnell Realität werden können. So ist es gar nicht abwegig, dass irgendwann der Mann die Biege macht.

Die Personen sind wie immer sehr realitätsnah dargestellt, mit allen Vor- und Nachteilen, so gibt es hier keine perfekten Personen, was mir sehr gut gefällt. Auch der Schreibstil hat Wiedererkennungswert, auch wenn hier zwei Autoren mitgeschrieben haben.

Fazit:
Tolle Umsetzung, wie immer nur zu empfehlen.


Unsterblich ist der Tod: Kriminalroman
Unsterblich ist der Tod: Kriminalroman
von Morten Lund
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen Ein Krimi, der auch Geschichte lehrt, 26. März 2014
Meine Meinung:
Anfangs war ich ja etwas skeptisch, was diesen Krimi betrifft. Das liegt auch daran, dass ein gewisser geschichtlicher Hintergrund behandelt wird. Der Beginn dieses Buches bestätigt auch genau dies, weshalb der Einstieg für mich etwas schwierig war. Doch mit der Zeit konnte ich mich mit dem Thema wirklich anfreunden.

Die handelnden Personen sind sehr realistisch dargestellt. Vor allem Kodi finde ich spitze. Er macht, was ihm gerade in den Kopf schießt, ohne sich mit seinen Kollegen abzusprechen. So kann es auch mal vorkommen, dass niemand so genau weiß, wo er sich gerade aufhält. Ob das immer so gut ist? Das sollte jeder selbst lesen, hier werde ich nicht mehr verraten.

Aber auch die anderen Personen haben ihren eigenen Kopf und lassen sich durch nichts und niemand aufhalten. Zu erwähnen sei hier auch noch Eva, die sich als Frau in diesem Beruf eine Stellung erarbeiten muss.

Der zweite Erzählstrang, der sich schon ziemlich am Anfang der Handlung bildet, ware für mich Anfangs ein bisschen verwirrend, allerdings fand ich die Zusammenführung am Schluss dann doch sehr interessant und auch gut gelungen.

Für mich war es dann zum Schluss wirklich interessant, auch etwas über Schweden, die Gebräuche dort und auch die geschichtlichen Hintergründe zu erfahren. Ich hätte anfangs wirklich nicht gedacht, dass es so interessant sein kann.

Auch ein paar skurile Fakten kommen mal vor, so dass man auch mal beim Lesen zum Schmunzeln kommt, oder auch einfach nur den Kopf schüttelt.

Alles in allem ein spannender Krimi, der nicht so verläuft, wie man es Anfangs vermutet. Die zwei Perspektiven werden perfekt zusammengeführt, wobei man hier aber wirklich bis zum Schluss nicht weiß, wie beide zusammenhängen. Sehr gut gemacht, muss man hier wirklich sagen. Auch der Spannungsbogen wurde gut aufgebaut und man wird nicht gelangweilt.

Fazit:
Ich kann dieses Buch wirklich allen empfehlen, die einen Krimi mit geschichtlichem Hintergrund lesen möchten.


Ein toter Mann ist doch kein D-Zug: Ellermanns erster Fall
Ein toter Mann ist doch kein D-Zug: Ellermanns erster Fall
von Victor Thoma
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein toter Mann ist doch kein D-Zug, 24. März 2014
Meine Meinung:
Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespannt. Was soll ein toter Mann für eine Eile haben?

Zum Anfang sollte erst einmal gesagt werden, dass es sich hier wirklich nicht um einen typischen Krimi handelt. Die Spannung ist nicht sehr hoch gehalten, eher der Humor steht im Vordergrund. Ermittlungsarbeit ist auch nicht unbedingt zu erkennen, es passiert alles eher zufällig.

Nichtsdestotrotz hat mir dieses Buch gefallen. Ich lese auch gerne mal einen humorvollen Krimi, deshalb konnte ich auch hiermit etwas anfangen. Klar, kann auch in einem humorvollem Buch Spannung erzeugt werden.

Die Personen in diesem Buch sind teilweise sehr undurchsichtig. Vor allem die älter Frau Sophia kann ich eher schlecht beurteilen. Spielt sie nur, oder meint sie es wirklich so? Manchmal ist das nicht klar, aber darin liegt auch der Reiz.

Das Ende hat mich dann doch ziemlich überrascht, aber hier werde ich nicht zu viel verraten.

Ellermann ist als "Ermittler" doch ein bisschen seltsam, gerät er in die Geschichte doch eher durch Zufall.

Der Erzählstil hat mir sehr gut gefallen. So werden hier nicht zu viele Perspektiven erzeugt. Es gibt eigentlich nur die Perspektive des "Erzähler", der sich als Therapeut von Ellermann vorstellt und dann die erzählte Geschichte eben von Ellermann. Dadurch ist die Verwirrung nicht so groß und man kann dem roten Faden folgen.

Fazit:
Wer hier einen spannungsgeladenen Krimi erwartet, sollte lieber die Finger davon lassen.


Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein
Elstertränen - Ki und die verlorenen Kinder - Ein Krimi um Privatdetektivin Kirsten Stein
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elstertränen, 20. März 2014
Meine Meinung:
Ich muss wirklich sagen, dass mir dieser Krimi sehr gut gefallen hat, mich im gleichen Maße aber auch geschockt hat. Bis jetzt war mir nicht klar, wie das hier besprochenen Thema wirklich gehandhabt wird (muss man wahrscheinlich auch nicht wissen). Ich will hier jetzt wirklich nicht zu viel verraten, da der Klappentext, das von mir gemeinte Thema nicht preisgibt. Nur soviel sei gesagt, manchen Menschen sieht man seine Neigungen nicht auf den ersten Blick an, das wurde mir in diesem Buch auch mehr als bewusst.

Der Schreistil der Autorin gefällt mir sehr gut. Man merkt, dass sie sich auch mit dem behandelten Thema mehr als intensiv auseinander gesetzt hat.

Die ermittelnden Personen, allen voran Ki, wissen genau was sie wollen. Man kann sich mit ihnen identifizieren und fiebert im Laufe des Buches immer mehr mit ihnen mit. Man hofft immer mehr, dass nicht noch mehr passiert und auch Ki und Martin unversehrt aus der Geschichte heraus kommen. Das ist ja nicht immer so selbstverständlich.

Ich kann mir wirklich gut vorstellen ein weiteres Buch dieser Autorin zu lesen und kann es dementsprechend weiter empfehlen.


Einer gibt den Löffel ab: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs
Einer gibt den Löffel ab: Eine Ruhrpott-Krimödie mit Loretta Luchs
von Lotte Minck
  Broschiert
Preis: EUR 10,00

5.0 von 5 Sternen Einer gibt den Löffel ab, 20. März 2014
Meine Meinung:
Ich kannte Loretta vor diesem Buch noch nicht, obwohl es schon der zweite Band einer Krimi-Serie ist.

Sehr interessant fand ich es, auch ein wenig hinter die Kulissen einer Kochshow blicken zu können. Wie wird es gedreht, wie ist der Aufbau, auf was muss alles geachtet werden. Grund hierfür ist, dass die Autorin selbst schon an solch einer Show teilgenommen hat.

Die handelnden Personen sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Allen voran natürlich Loretten mit ihrer sicher nicht perfekten Art. Sie ist aber trotzdem eine taffe Frau, die sich nichts einreden lässt und stur ihren Weg verfolgt. Keine Personen sind gleich und alle unterscheiden sich sowohl äußerlich als auch in ihrer Art. Sehr unterschiedliche Namen tragen dazu bei, dass man immer weiß, um welches Person es sich genau handelt. Das ist vor allem für mich wichtig, da ich mir Namen nicht sooo gut merken kann :)

Die Handlung ist nicht vorhersehbar, es kommen immer wieder Aspekte auf, die einen überraschen. Und das ist auch gut so.

Alles in allem haben wir einen sehr soliden Krimi oder auch eine Krimödie vorliegen, der vom Anfang bis zum Ende hin passt. Alle Elemente des Krimis sind enthalten, werden allerdings durch die Humor-Aspekte deutlich entschärft. Das ist nicht normal für einen Krimi, gefällt mir aber sehr gut.

Fazit:
Wer Krimi und Humor gleichzeitig will, ist hier genau richtig.


Das beste Geschenk der Welt: Wahre Storys für Teens
Das beste Geschenk der Welt: Wahre Storys für Teens
von Alice Gray
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Das beste Geschenk der Welt, 20. März 2014
Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch wirklich gerne zu Hand genommen. Sowohl Geschichten von Freundschaft, als auch Familie, etc. werden in diesem Buch behandelt. Alle haben das gleiche, man sollte nie aufgeben und mit Gottes Hilfe kann man alles schaffen. Auch wenn man nicht mehr weiter weiß, ist jemand da, der einem wieder auf die Füße hilft und einem den rechten Weg zeigt.

Der einige negative Punkt, der genannt werden sollte ist, dass man zum Schluss hin wirklich immer wieder Parallelen zwischen den Geschichten erkennen kann, wodurch ein bisschen Eintönigkeit entsteht. Deshalb kann ich wirklich empfehlen, das Buch nicht in einem Rutsch zu lesen. Es ist viel besser das die Geschichten über einen längeren Zeitraum verteilt werden. Dann sind alle Storys wirklich Geschenke.

Man kann dieses Buch wirklich allen Jugendlichen empfehlen, die sehen wollen, zu welchen Wundern Gott oder auch die Familie und Freunde fähig sind. Aber vorsicht, manche können auch sehr nah gehen und man muss das ein oder andere Tränchen verdrücken.

Fazit:
Tolle Geschichten, tolle Menschen, muss man einfach lesen.


Wer rechnet schon mit Liebe: Roman
Wer rechnet schon mit Liebe: Roman
von Ursula Schröder
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer rechnet schon mit Liebe, 20. März 2014
Meine Meinung:
Ein toller Frauenroman für zwischendurch und dann noch mit der gewissen christlichen Note, wurde hier von Ursula Schröder erschaffen. Es ist das zweite Buch, welches ich von dieser Autorin lesen durfte und ich musss sagen, dass ich absolut nicht enttäuscht bin.

Die Protagonisten sind super, ich konnte mich wirklich mit ihnen identifizieren. Vor allem Jenny hat die ein oder ander Macke (wenn man das Macke nennen kann), in der ich mich wiederfinde. Sei es nur das Problem, dass sie ein wahnsinniges Helfersymdrom hat. Sie kann einfach nicht nein sagen. Doch dadurch kommt sie in diesem Buch immer mehr in die Zwickmühle. Kurzzeitig schneint es wirklich, dass sie sich daraus nicht befreien kann.

Der Schreibstil ist, wie es sich für einen lockeren Frauenroman gehört, sehr leicht und flüssig zu lesen. Die perfekte Lektüre also für zwischendurch. Der Punkt, dass in einem Frauenroman immer alles rund läuft, kann hier nicht bestätigt werden. Immer wieder treffen die handelnden Personen auf neue Probleme, die ihnen das Leben schwer machen. Doch gibt es dafür auch immer eine Lösung? Das sollte jeder selber beim Lesen in Erfahrung bringen.

Teilweise waren mir die Handlungen ein bisschen zu übertrieben. So auch die Tatsache, dass immer das passiert ist, was man sich vorgestellt hat. Das ist aber auch der einzige negative Punkt, den ich hier bemängeln kann.

Was mir auch noch sehr gut gefallen hat, waren die Gebetslisten von Jenny. Hier schrieb sie nieder, für was sie danken und für was bitten möchte. Sehr interessant, wie man alle Handlungen des Lebens in ein Gebet einbinden kann.

Alles in allem ein tolles Buch mit christlichen Hintergrund, welches ich nur empfehlen kann.

Fazit:
Gerne mehr von dieser Autorin.


Teufelsgrinsen: Ein Fall für Anna Kronberg
Teufelsgrinsen: Ein Fall für Anna Kronberg
von Annelie Wendeberg
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teufelsgrinsen, 20. März 2014
Meine Meinung:
Sehr gerne habe ich dieses Buch anderen vorgezogen, die vorher auf meinem Stapel gelandet sind. Und ich muss sagen, dass diese Entscheidung definitiv richtig war.

Anfangs hatte ich wirklich Zweifel, ob ich einen Krimi lesen möchte der im alten England spielt. Doch dies hat man während dem Lesen überhaupt nicht gemerkt.

Sehr flüssig kommt der Sprachstil von Annelie Wendeberg um die Ecke. Hier finde ich vor allem faszinierend, dass sie in Deutschland wohnt, die Orignialtitel aber Englisch sind und von ihr selbst publiziert werden.

Dr. Anton Kronberg, oder sollte ich lieber sagen Anna, war mir von Anfang an sympathisch. Sie weiß genau, wie sie von einem Punkt zum anderen kommt und macht das ziemlich gut. Als Mann "verkleidet" arbeitet sie als Arzt, da dies für Frauen verwehrt war. Doch sie steht den männlichen Kollegen in nichts nach und erarbeitet sich einen mehr als akzeptablen Ruf.

Holmes sollten wir eigentlich kennen, hier muss ich aber sagen, dass ich noch kein Buch über ihn gelesen habe. Gerade jetzt, werde ich das aber wahrscheinlich einmal tun. Die Zusammenarbeit der beiden verläuft mehr oder weniger reibungslos.

Sehr toll fand ich auch mal einen kleinen Einblick in das frühere England werfen zu dürfen. Die Lebensumstände mancher Menschen sind schon wirklich extrem und haben mich wirklich berührt.

Ich hoffe wirklich, dass auch das zweite Buch rund um Anna und Holmes bald auf dem Markt auch in Deutsch verfügbar ist, denn ich könnte gleich weiterlesen.

Fazit:
Gerne mehr.


Gute Nacht, Frau Holle
Gute Nacht, Frau Holle
von Marie H. Berger
  Broschiert
Preis: EUR 13,99

3.0 von 5 Sternen Gute Nacht, Frau Holle, 20. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Gute Nacht, Frau Holle (Broschiert)
Meine Meinung:
Am Anfang dachte ich wirklich, das könnte ein sehr, sehr spannendes Buch werden. Die ersten Kapitel blieb ich auch noch bei dieser Meinung, da es ja am Anfang doch ein paar grundlegende Sachen zu klären gibt. Wer sind die Personen, was machen sie, usw.

Doch zur Mitte hin, musste ich wirklich mit mir kämpfen, das Buch wieder in die Hand zu nehmen. Zu sehr nahmen die Verwirrungen zu und es zeigte sich für mich kein roter Faden mehr. Die Fragen wurden immer mehr und ein Zusammenhang nicht erkennbar.

Allerdings muss ich dann auch erwähnen, dass mich das Buch im letzten Drittel trotzdem noch einmal gefangen hat. Plötzlich wurde Spannung erzeugt und es wurden auch ein endlich Thriller-Elemente klar. Wäre dies schon von Anfang an der Fall gewesen, hätte mich dieses Buch sicherlich in seinen Bann gezogen.

So muss ich leider sagen, dass ich nicht so überzeugt bin. 3 Sterne sollten aber angemessen sein, da sich mein Unmut nicht über die komplette Seitenanzahl zog :)

Fazit:
Thriller-Elemente leider erst zu spät erkennbar.


Kesselsturm: Kriminalroman (Krimi im Gmeiner-Verlag)
Kesselsturm: Kriminalroman (Krimi im Gmeiner-Verlag)
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Kesselsturm, 20. März 2014
Meine Meinung:
Dieses Buch behandelt neben einer aufregenden und spannenden Geschichte auch einen in der heutigen Zeit akutellen Hintergrund. Nämlich das Thema Windanlagen.

Oliver Wolf versteht es dieses Thema gekonnt in einen Krimi zu verstecken. Aber nicht so, dass man von Anfang weiß, wie dies geschieht. Erst zum Schluss hin, kann dieses Rätsel gelöst werden.

Auch durch einzelne Kapitel, die über eine Frau in der Vergangenheit (zur Zeit der Römer) spielt, wird die Geschichte aufgelockert. Bis zum Schluss ist auch hier nicht klar, was das mit der eigentlichen Handlung zu tun hat.

Verschiedene Handlungsstränge, die gekonnt zusammengewoben werden haben mich wirklich überzeugt.

Aber auch die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Allen voran Antonia Ronda, die sich immer auf ihr Bauchgefühl verlassen kann. Doch kann sie das auch in diesem Fall? Eine Frage, die geklärt werden will. Sie ist sehr von sich überzeugt, aber nicht auf eine arrogante Art und Weise, wodurch wirklich mit ihr gefiebert habe. Dies in verschiedenen Situationen.

Aber auch ihr Kollege Bürkle ist ein Mann, wie man ihn sich als Ermittler vorstellt. Auch wenn er Zweifel hat, versucht er die These von Antonia zu untermauern. Die beiden würden sicherlich auch privat sehr gut zusammen passen.

Fazit:
Gerne mehr von diesem Ermittler-Duo.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11