Profil für esper80 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von esper80
Top-Rezensenten Rang: 349.355
Hilfreiche Bewertungen: 169

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
esper80

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Kein Titel verfügbar

51 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Splatter-Spaß mit kleinen Unstimmigkeiten, 14. September 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Bewertung Einzelspieler (Sam B. stumpfe Waffen-Experte) nach ca. 50% Hauptquest, alle bisherigen Nebenquests mitgenommen.

Zum Setting braucht man nicht viel zu sagen: Eine paradiesische Urlaubsinsel wird zur Zombiehölle, während man als einer von wenigen gegen die Seuche Immunen versucht zu überleben und Mitmenschen, die es nicht sind, dabei hilft.

Grafik: 6/10
positiv:
- schöne Lichteffekte
- atmosphärisch
- gut animierte, detailreiche Zombies (man sieht, wenn Körperteile besonders "beansprucht" werden)
- gut gemachte Gore/Splatter/Bluteffekte - das Blut spritzt in Strömen
- sehr flüssig
- insgesamt trotzdem stimmig
- Schön konstruierte Insel mit verschidenene Arealen (z.B. Strand mit Hotel und Bungalows für die Urlauber, Stadt mit Slums, Stimmung gut umgesetzt durch Chaos, brennede Autos, rumfligender Müll usw.)

negativ:
- etwas veraltete Enigne
- Feuer hässlich simuliert
- wenig abwechselungsreiche nicht-Zombie-Modelle (z.B. alle Frauen, bis auf die spielbaren Charaktäre haben dasselbe Gesicht, die meisten Häuser bzw. Hütten sind von Innen identisch, bis auf eine Ausnahme, nur Pickups als fahrbare Untersätze)
- minimal animierte Mimik

Sound: 9/10
positiv:
- wunderbar atmosphärische Geräuschkulisse
- gute Synchronsprecher
- gute Splatter-/ Waffengeräusche
- gute Zombiegeräusche - Gehäule und Geschrei sehr atmosphärisch
- Musikwechsel bei Kampf/Bedrohung - spannend

neutral:
- Menüsounds / Musik mehr oder weniger von Resident Evil abgekupfert, was ich aber eher als positiv empfinde - sehr stimmig

Gameplay 7/10
positiv:
- spannende Kämpfe, die einfach Spaß machen
- im Spielverlauf expandierendes Waffenarsenal / Zombietypen
- Level-/Skillsystem nicht kompliziert, aber doch optionsreich
- verschieden spielbare Chrakterklassen
- gut eingefangene Atmosphäre
- viele (wenn auch wenig abwechselungsreiche) Nebenquests
- Zombies einfach überall
- verschiedene Zombietypen anfällig auf verschiedene Waffen - Taktik statt stumpfes draufhalten
- Ausdauerverbrauch macht pausenloses draufkloppen unmöglich. Treten ist nicht betroffen, macht aber auch nicht viel Schaden - Option für letzte Rettung
- viele Mods für Waffen
- relativ intelligente KI (Menschliche Gegener verstecken sich hinter Objekten, Zombies verfolgen einen sehr lange)
- Gegner leveln mit, wodurch man nie übermächtig wird
- open World

negativ:
- Geld suchen/ausgeben schlecht implementiert. Man findet überall Geld, welches man für Sachen/Waffen usw. kaufen und fürs upgraden/reparieren benötigt. Da man aber sehr viel davon findet hätte man die ganze Geldsache einfach weglassen können und Waffen nur als Fund/Belohnung lassen sollen. Wen bezahlt man übrigens, wenn man selber Waffen repariert oder mit benötigten Ingedienzien upgradet? Logisch gesehen ziemlich unsinnig. Die Ware bei Händlern ist meistens eher zweitklassig und überteuert. Das Spiel wäre ohne das Geldsystem sehr gut ausgekommen, denn Koffer nach Geld absuchen macht nun wirklich kaum Spaß und zieht das Spiel unnötig in die Länge
- nervig: wenn man Alkohol findet, wechselt die aktuelle Waffe automatisch zum besagten. Man muss dann wieder im Schnellwahlmenü zur letzen Waffe wechseln. Wozu das ganze? Kann man auch nicht abstellen. Man kann zwar Alkohol trinken, macht aber viel mehr Sinn ihn in Molotov-Cocktails umzuwandeln. Sind spielbare Chraktäre Alkoholiker?
- kaum Physik: z.B.: Sandburgen sind stabiler als Autos - man kann nicht drüber, sondern nur gegenfahren. Alles was nicht aktiv nutzbar ist, ist festgeklebt, bis auf Strandbälle.
- Nahkampfwaffen nutzen sich zu schnell ab, ständiges reparieren wird Pflicht (kann man aber durch manche Skills etwas eindämmen)

neutral:
- Maximale Munition sehr begrenzt: Pistolen 50, Sturmgewehre 60, Shotguns 20 Patronen (kann man auch positiv sehen - mehr Taktik, statt stumpf drauflosballern, der Schusswaffencharakter kann die max. Menge erhöhen)
- wenig Abwechselungsreiche Quests (sammeln, befreien, finden), machen aber trotzdem Spaß
- Zombies/ Fahrzeuge/ Fundsachen/ Waffen(->wenn auch jedesmal andere) respawnen alle Paar Minuten, (schon durchsuchte Koffer werden wieder befüllt, Flaschen, Medikits, usw. stehen wieder da, wo man sie vorher eingesammelt hat- unlogisch, aber manchmal hilfreich) wodurch man aber nie arm/geldlos wird, und die Bedrohung durch Zombies immer gegeben ist

Sonstiges:
Erfahrungspunkte kriegt man für erfüllte Quests, getötete Zombies, und fürs brechen/abtrennen derer Körperteile. Man steigt Levelweise auf und kriegt pro Level einen Skillpunkt, den man für Skills aus 3 verschiedenen Arten (Fury/Wut, Combat/Kampf und Survival/Überleben) einsetzen kann. Ganz am Anfang reicht stumpfes "Tottreten", später jedoch muss man taktisch vorgehen um nicht ständig als Zombiefutter zu enden. Natürlich ist das Spiel nichts für Kinder und Menschen mit wenig Ekeltoleranz, da sehr viel Blut und verstümmelte Körperteile den Alltag bestimmen. Man kann nicht speichern, spiel speichert automatisch. Man sollte seine Sachen nicht "kurz irgendwo ablegen um was zu holen", weil sie sonst weg sind wenn man wiederkommt. Man kriegt im Spielverlauf einen Stauplatz, wo die Sachen nicht mehr verschwinden. Man hat 12 Slots (bis auf 18 durch Skills ausbaubar) für Waffen / Medikits usw. von allem Anderen kann man unendlich viel tragen. Waffen kann man gegen Geld reparieren und mit gefundenen Bauplänen und Zubehör (z.B. Nägel, Batterien, Kabel) upgraden zu z.B. elektrischen, brenneden, schweren usw. (z.B. kann man in einen Baseballschläger Nägel reinhämmern, schon hat man eine Nagelkeule). Man hat Fahrzeuge zur schnelleren Forbewegung zur Verfügung. Es gibt an prägnanten Stellen Schnellreisepunkte von denen man sich hin-und-hertelepotieren kann. Ich hoffe ich habe alles wichtige erwähnt.

Fazit: 8/10
Alles in allem macht das Spiel trotz einiger Unzulänglichkeiten und teilweise fragwürdiger Logik einfach Spass. Den Koop-modus habe ich nur kurz ausprobiert - hat aber auch Spaß gemacht. Ich würde es jedem Zombie-und Splatterfreund, und jedem, der einer werden will, wärmstens empfehlen.
Kommentar Kommentare (20) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 31, 2011 8:15 PM CET


Death Box
Death Box
DVD ~ Zhou Xun
Preis: EUR 9,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wasser in Zeitlupe. Au!, 23. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Death Box (DVD)
Tödliche Kügelchen schnipsende Tussi (Ming Ming) verliebt sich in Kämpfer (D), klaut Kohle und eine geheimnissvolle Kiste (Box) vom Boss (Cat) und lässt eine zufällig gleichaussehende rothaarige Tussi (Nana) und ihren freiwilligen Sklaven (Tu) die Drecksarbeit machen das Geld zu überbringen, das die Kügelchen-Tussi dem Kämpfer geben will, damit er sie liebt und mit ihr durchbrennt, während sie von den Männern vom Boss (u.a. Mousey) verfolgt werden. Doch was hat es mit der Kiste auf sich? Soviel zur Story. (Ho ho, tiefsinnig, Cat und Mousey!)

Das einzige was dieser Film zu bieten hat, sind schöne Wasserbilder in Slow Motion. Die Geschichte würde in einen 15-Minuten Kurzfilm passen - wird hier aber auf 100 Minuten belangloser Langeweile mit hypnotischen Bildern gedehnt, die am Ende auf einen Twist zuplätschern, der fast nichts mit dem restlichen Film zu tun hat. Charakterentwicklung, Tiefgang, Spannung fehlen vollkommen. Dialoge beschränken sich auf "Sehe ich gut aus?", "Wo ist D?" "Hol mir dies/tu das". Vollkommen oberflächliches hin-und-her-Gerenne mit zur Story bezuglosen Bildern und Pseudo-Kampfeinlagen (Reifen durchdringende M&M's schnipsen und Streichhölzer-Ausweichen in Matrix-Style), seelenlosen Charaktären und einem unpassendem Klimax. Der Film versucht zwischendurch irgendwie philosophisch zu wirken, endet aber in Lächerlichkeit.

Die Regiesseurin Susie Au sollte bei ihren Musik-Videos bleiben, denn eine interessante Geschichte zu erzählen ist ihr hier nicht gelungen. Wer sich für Wasser in Zeitlupe begistern kann, sollte einen Blick riskieren, allen anderen kann ich leider nur von diesem Film abraten.


Samsung E1120 (Dual-Band, lange Akkulaufzeit) silver Handy
Samsung E1120 (Dual-Band, lange Akkulaufzeit) silver Handy

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes, einfaches Handy., 19. Mai 2010
Kleines, leichtes, kompaktes Handy, mit guten, wesentlichen Funktionen:

-Telefon (optional: z.B. Kostenüberwachung, Nummern-Sperre, Schein- und SOS-Anruf)
-SMS mit lernfähigem T9-Wörterbuch
-Organizer [Wecker (u.a.mit Wochen-Weck-Funktion), Kalender, Memo, (Um-)Rechner, Timer, Stoppuhr, Spiel: Sudoku]
-Taschenlampenfunktion
-Freisprechfunktion
-Energiesparfunktion
-max. 3 Nummern pro Telefonbuchkontakt
-2 frei belegbare Menü-Shortcuts
-einstellbare Profile
-5 verschiedene Themes
-3 verschiedene Hintergründe
-10 verschiedene Klingeltöne
-NICHT integriert: Kamera, Internet, MP3-Player oder Radio
-KEIN Branding / Vertrag

positiv:
-relativ gute Sprachqualität
-lange Akkulaufzeit
-praktische Features (s.o.)
-robust
-wirkt nicht billig (u.A. wegen teilw. Alu-Gehäuse)

negativ:
-Alu rutschig beim Handy festhalten während des Tippens

Fazit: Gutes, einfaches Handy mit praktischen Features ohne Schnickschnack.


Kein Titel verfügbar

17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Handy, das das kann, wofür es ursprünglich gedacht ist., 7. Mai 2010
Kleines, leichtes, kompaktes Handy, mit guten, wesentlichen Funktionen:

-Telefon (optional: z.B. Kostenüberwachung, Nummern-Sperre, Schein- und SOS-Anruf)
-SMS mit lernfähigem T9-Wörterbuch
-Organizer [Wecker (u.a.mit Wochen-Weck-Funktion), Kalender, Memo, (Um-)Rechner, Timer, Stoppuhr, Spiel: Sudoku]
-Taschenlampenfunktion
-Freisprechfunktion
-angenehm: Haptik und Tastendruck
-Energiesparfunktion
-max. 3 Nummern pro Telefonbuchkontakt
-4 frei belegbare Menü-Shortcuts
-einstellbare Profile
-3 verschiedene Themes und Hintergründe
-10 verschiedene Klingeltöne
-NICHT integriert: Kamera, Internet, MP3-Player oder Radio
-(u.a. dadurch) lange Akkulaufzeit
-KEIN Branding / Vertrag

Fazit: Wenn man ein Handy braucht, das nur das o.g. kann, ist dieses dafür bestens geeignet.

EDIT: Jedoch ist (zumindest bei meinem Modell) die Displaybeleuchtung offensichtlich defekt, weshalb ich es leider zurückschicken muss. Schade, wäre an sich das perfekte Handy gewesen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 6, 2011 9:26 AM CET


Jack Brooks: Monster Slayer
Jack Brooks: Monster Slayer
DVD ~ Robert Englund
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 5,49

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eben NICHT in bester Evil Dead Tradition!, 21. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Jack Brooks: Monster Slayer (DVD)
Ich muss sagen, ich bin ziemlich enttäuscht. Dem Titel nach erwartete ich einen hirnlosen Splatter-Spass à la "Evil Dead", doch ich sah ein schlechtes Loser-Drama.
Die ersten 55 Minuten passierte praktisch nichts. Der Held erzählt seinem Therapeuten ständig von seinen "Problemen" mit Wutausbrüchen, wovon man nur 1x wirklich was zu sehen kriegt - eigentlich hat er garkeine Probleme damit, sondern eher damit, dass er ständig von seiner nervigen Freundin gehänselt wird. Atmosphäre und Stimmung kommen kaum auf, Charakterentwicklung findet nicht statt, stattdessen kommt man selbst einem Wutausbruch immer näher, weil nichts von "Monster slayen" zu sehen ist. Dann die letzten 20 Minuten werden endlich ein paar Moster vermöbelt und etwas Spass kommt auf, wobei ich coole Sprüche vermisst habe.
Die 2 Sterne vergebe ich jeweils für die letzten 20 Minuten und das mit Liebe gemachte Low-Budget-Monster-Make-Up. Den Rest kann man getrost vergessen. Da bleibe ich lieber beim guten alten "Evil Dead" oder "Bad Taste" - JBMS - nichts für Splatter-Kömödien-Fans.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 1, 2011 11:15 PM CET


Shalina Music
Shalina Music

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Scheibe!, 19. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Shalina Music (Audio CD)
Bin durch Munich-Radio auf diesen Interpreten gestoßen, habe mir daraufhin auf gut Glück dieses Album bestellt. Jetzt ist es momentan mein Lieblings-Album. Super Kompositionen aus Jazzigen Break-Beats gepaart mit Traumhaften Gitarren-Melodien und stylischen Electro-Sounds. Da passt einfach alles. Ein Muss für jeden Lounge, Nu Jazz und Trip-Hop, ja jeden Musik - Fan. (Siehe auch diverse "Fantastic Freeriding"-Compilations)


Jack Brooks - Monster Slayer - Single Disc
Jack Brooks - Monster Slayer - Single Disc
DVD ~ Trevor Matthews Robert Englund
Wird angeboten von Movie-Star
Preis: EUR 8,49

2.0 von 5 Sternen Erwartungen nicht erfüllt!, 19. Januar 2009
Habe mir den Film gestern auf DVD reingezogen, und muss sagen - ich bin ziemlich enttäuscht. Dem Titel nach erwartete ich einen hirnlosen Splatter-Spass à la "Evil Dead", doch ich sah ein schlechtes Loser-Drama.
Die ersten 55 Minuten passierte praktisch nichts. Der Held erzählt seinem Therapeuten ständig von seinen "Problemen" mit Wutausbrüchen, wovon man nur 1x wirklich was zu sehen kriegt - eigentlich hat er garkeine Probleme damit, sondern eher damit, dass er ständig von seiner nervigen Freundin gehänselt wird. Atmosphäre und Stimmung kommen kaum auf, Charakterentwicklung findet nicht statt, stattdessen kommt man selbst einem Wutausbruch immer näher, weil nichts von "Monster slayen" zu sehen ist. Dann die letzten 20 Minuten werden endlich ein paar Moster vermöbelt und etwas Spass kommt auf, wobei ich coole Sprüche vermisst habe.
Die 2 Sterne vergebe ich jeweils für die letzten 20 Minuten und das mit Liebe gemachte Low-Budget-Monster-Make-Up. Den Rest kann man getrost vergessen. Da bleibe ich lieber beim guten alten "Evil Dead" oder "Bad Taste" - JBMS - nichts für Splatter-Kömödien-Fans.


Sennheiser PMX 40 Kabel Kopfhörer
Sennheiser PMX 40 Kabel Kopfhörer

2.0 von 5 Sternen Marke ist nicht alles., 20. Oktober 2008
Ich muss sagen, ich bin enttäuscht von diesem Produkt. Ich dachte immer mit Sennheiser kann man nichts falsch machen. Falsch gedacht. Habe mir gleichzeitig die Philips SHS390 Kopfhörer gekauft - hatte also direkten Vergleich. Und ich muss sagen: Philips - günstiger - 3 Sterne besser. Die PMX 40 haben zwar scharfe Hochtöne, aber wenns um Tiefen geht, versagt das Gerät auf ganzer Linie - nur ein Hauch von Bass und schon schmiert der Sound ab - einfach ungenießbar. Die Kopfhörer Sind gut Verarbeitet, sitzen aber nicht 100%ig bequem (zumindest auf meinem Kopf).
Fazit: Je 1 Stern für Verarbeitung und Höhen. Für Musik, Filme, Spiele wo kein Bass vorkommt (falls es sowas gibt) empfehlenswert - für alles andere - absolut nicht zu empfehlen.


Philips SHS 390 Sport-Kopfhörer (Nackenbügel, dynamischer Bass Beat) schwarz
Philips SHS 390 Sport-Kopfhörer (Nackenbügel, dynamischer Bass Beat) schwarz

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitzen-Kopfhörer zum Spitzen-Preis., 13. Oktober 2008
Ich bin begeistert. Habe mit Diese Kopfhörer zusammen mit den Sennheiser PMX 40 bestellt und war mehr als überrascht. Die SHS390 übertreffen die Sennheiser um Klassen und kosten auch noch weniger. Hätte nicht gedacht, dass man soviel Sound aus so kleinen "Boxen" für so wenig Geld rausholen kann. In allen Höhen und Tiefen Spitzen-Sound, Bass satt und das in jeder Lautstärke. Es macht einfach Spass mit diesen Kopfhörern Musik zu hören, Filme zu gucken, Spiele zu Spielen - keine Einbrüche - immer Super Sound zum geniessen. Das Gerät ist gut verarbeitet, ist sehr leicht und sitzt auch mit Brille super-bequem - irgendwann merkt man garnicht mehr, dass man Kopfhörer aufhat.
In allen Belangen sehr gute Kopfhörer - 5 Sterne von mir - absolute Kaufempfehlung.


Sennheiser PMX 40 Kopfhörer
Sennheiser PMX 40 Kopfhörer

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Marke ist nicht alles., 13. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Sennheiser PMX 40 Kopfhörer (Elektronik)
Ich muss sagen, ich bin enttäuscht von diesem Produkt. Ich dachte immer mit Sennheiser kann man nichts falsch machen. Falsch gedacht. Habe mir gleichzeitig die Philips SHS390 Kopfhörer gekauft - hatte also direkten Vergleich. Und ich muss sagen: Philips - günstiger - 3 Sterne besser. Die PMX 40 haben zwar scharfe Hochtöne, aber wenns um Tiefen geht, versagt das Gerät auf ganzer Linie - nur ein Hauch von Bass und schon schmiert der Sound ab - einfach ungenießbar. Die Kopfhörer Sind gut Verarbeitet, sitzen aber nicht 100%ig bequem (zumindest auf meinem Kopf).
Fazit: Je 1 Stern für Verarbeitung und Höhen. Für Musik, Filme, Spiele wo kein Bass vorkommt (falls es sowas gibt) empfehlenswert - für alles andere - absolut nicht zu empfehlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 23, 2010 4:21 PM MEST


Seite: 1 | 2