earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More blogger Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Profil für Cordula D. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Cordula D.
Top-Rezensenten Rang: 4.570.926
Hilfreiche Bewertungen: 17

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Cordula D. (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der König der Schnorrer, 1 Audio-CD
Der König der Schnorrer, 1 Audio-CD
von Israel Zangwill
  Audio CD

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seien Sie auf der Hut vor dem größten König der Schnorrer, 21. April 2003
Lauscht man Literaturinterressierten, so ist schnell von kraftvoller Sprache, philosophischer Tiefe oder hoher Erzählkunst die Rede. Was aber soll man erst sagen, wenn einem wirklich wahre Poesie, intelligenter Humor und darüber hinaus Stimmen begegnen, die zu hören größtes Vergnügen bereiten. Wie nennt man so was dann? „Tolles Hörspiel" oder „Ich hatte einen Hörgenuss."
In Israel Zangwills Hörspiel sind mir genau diese drei Dinge begegnet. Der Text ist von hoher atmosphärischer Dichte und großartiger Sprache. Die Dialoge sind sehr charmant, sogar kokett, ungemein geistreich und von eigener Komik. Zudem vermögen es sowohl Otto Sanders als auch Max Volkert Martens' Stimmen, einen unmittelbar in die Exotik einer früheren, fernen Welt zu entführen. Man erfreut sich an jedem Dialog und wartet schon auf den Moment, in dem der so wortgewandte König der Schnorrer Manasseh Da Costa, der es vermag, selbst dem hartgesottensten Geizhals etwas von seinem Hab und Gut abzuluchsen, endlich wieder klangvoll seinen betörenden Namen ausspricht.
Dieses Hörspiel ist eine echte Freude und ja, ich hatte einen Hörgenuss.


Der untröstliche Witwer von Montparnasse. CD.
Der untröstliche Witwer von Montparnasse. CD.
von Fred Vargas
  Audio CD

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn über Paris die Nacht hereinbricht, 21. April 2003
Wenn über Paris die Nacht hereinbricht und Sie von leisen Klickgeräuschen verfolgt werden, sollten Sie vorsichtig sein. Schon zwei Frauenmorde sind geschehen und die Polizei tappt weiterhin im Dunkeln.
Doch zum Glück gibt es: (a) den Ex-Kommissar Louis, der auf den Spuren eines schon lange vergessenen Geheimnisses wandelt (b) die drei Evangelisten und (c) den jungen Mann ohne Willen und schließlich (d) Marthe, die warmherzige Hure außer Dienst.
Dieses Krimi-Hörspiel von - wie ich meine - absoluter Prototyp-Qualität ist geistvoll raffiniert, atmosphärisch dicht, jede Minute spannend und mit dem Faden der diabolischen Logik verwoben. Oder einfach: Ein Krimi-Hörspiel, wie man es sich wünscht.


Night Train: Kriminalhörspiel. Mit Musik von Tom Waits
Night Train: Kriminalhörspiel. Mit Musik von Tom Waits
von Martin Amis
  Audio CD

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein "Nichts-stimmt"-Fall, 12. Dezember 2002
Am Anfang war alles ganz klar. Da ist eine Polizistin, die - wie in den leisen und manchmal auch lauteren Zwischentönen zu vernehmen - am Rande der seelischen Gesundheit steht und ihrem Chef die Nachricht des Selbstmordes seiner Tochter überbringen muss. Mike Hoolihan ist ein alter Hase und wäre in jedem anderen Krimi ein übergewichtiger Mann mit einem langen Mantel und tiefer Stimme. Jedoch ist Mike eine Frau - sie ist Mordpolizei. Ihre Berichte haben Präsidiumsqualität und ihre Gedanken bestechen durch ihre pointierte, analytische Schärfe. Obschon Mike eigentlich schon alles gesehen hat, vermag der Tod Jennifer Rockwells sie aus der Bahn zu werfen. Die Frage, ob es sich tatsächlich um Selbstmord oder nicht vielmehr um Mord handelt, lässt Mike nicht ruhen, denn dies ist ein „Nichts stimmt"- Fall.
Hinter dieser ungewöhnlichen Story von großer Spannung, die nicht als klassische Kriminalgeschichte zu bezeichnen ist - kein übliches Indiziensammeln und am Ende war's der Gärtner -, verbirgt sich der tiefe psychologische und zugleich schonungslose Einblick in das Leben von Menschen, die wissen, was sie tun, aber nicht mehr wissen wofür.
Die Beschreibungen der Szenen sind von enormer Bildkraft und mit dem Großmeister der Melancholie Tom Waits unterlegt. Wenn er singt, spürt man den Regen auf der Haut von Mike. Die Eindringlichkeit dieses Hörerlebnisses ist nicht zuletzt der großartigen Hauptdarstellerin Simone von Zglinicki zu verdanken.
Kurzum: ein Hörspiel, das mir unter die Haut gegangen ist, in dem man bei jedem erneuten Hören noch etwas Neues entdecken kann, eben weil es als eine Art philosophischer Gesellschaftsstudie über die Grenzen eines konventionellen Krimis weit hinausgeht! CD, 56 Min., mit liebevoll gestaltetem Booklet!


Seite: 1