Profil für Mathias Tietke > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mathias Tietke
Top-Rezensenten Rang: 977
Hilfreiche Bewertungen: 3662

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mathias Tietke (Berlin)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Yoga - Die Kunst des Lebens
Yoga - Die Kunst des Lebens
DVD ~ Solveig Klaßen
Preis: EUR 14,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Verklärung statt Aufklärung, 27. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Yoga - Die Kunst des Lebens (DVD)
„Yoga – Die Kunst des Lebens“ konzentriert sich im Grunde auf zwei Protagonisten:

Da ist zum einen der zum Hinduismus konvertierte Swami Sivadasananda, einer der Leiter der Internationalen Sivananda Vedanta Zentren, der sich mit einer Gruppe westlicher Yoga-AnhängerInnen auf eine Yatra, eine Pilgerreise, begibt. Die Reise führt zu den „spirituellen Quellen der Weisheit“, sagt Swami Sivadasananda, aber er räumt auch ein, dass sich die Weisheit eigentlich (!) im Inneren befindet. Doch andererseits, so führt er weiter aus, gibt es diese Orte im Norden Indiens, wo man etwas von der Weisheit mitbekommt, beispielsweise im nordindischen Rishiskesh, einem Pilgerort der Hindus, wo Ende der sechziger Jahre Mia Farrow und die Beatles das Meditieren lernten, bei Maharishi, dessen Ashram inzwischen marode ist und von Westlern nicht betreten werden darf.

Den zweiten Part bildet der in Deutschland lebende Inder R. Sriram, ein Schüler von T. K.V. Desikachar aus Chennai, der wiederum ein Schüler (und Sohn) des legendären Krishnamacharya ist, und dessen deutsche Frau, die sich Anjali nennt.

Zwischen diesen beiden Parts und deren Umfeld pendelt Solveig Klaßens Film hin und her. Er pendelt geographisch zwischen dem Norden und dem Süden des indischen Subkontinents, zwischen dem Golf von Bengalen in Tamil Nadu sowie dem Himalaya und dem dort noch klaren und wilden Ganges im Bundesstaat Uttarkhand.

Wir sehen Swami Sivananda beim Gruppenunterricht und Sriram, wie er den indischen Schauspieler Varun Aiyer im Einzelunterricht unterweist. Dazwischen Momentaufnahmen vom Strand oder vom Bad im Ganges in warmen Farben. Müll und Bettler kommen nicht vor. Jene, die sich über die Motive ihrer Pilgerreise oder Yogapraxis äußern, geben als Grund das „schöne Gefühl“ an oder das „Zurückziehen auf den schönen inneren Himalaya“.
„Die Essenz des Yoga“, sagt Dr. Nicole Zeddies, eine Teilnehmerin der Pilgerreise, „ist es, glücklicher zu leben und vielleicht auch glücklicher zu sterben.“

Srirams Frau Anjali bringt eine ganz ähnliche Haltung zum Ausdruck: „Das Objekt meiner Meditation ist immer etwas, das mich erhebt. Ich meditiere nicht über etwas wie Slums oder Moskitos. Ich meditiere über einen schönen Lotos, der sich nicht stören lässt vom Schlamm oder ich meditiere über die Sonne.“

Das klingt sehr nach einem ausgeprägten Harmoniebedürfnis. Diese Sehnsucht nach einer schönen, heilen (Yoga-)Welt ist an sich nachvollziehbar. Aber sie führt auch dazu, das ein Teil der Realität ausgeblendet wird. Dies trifft auch auf den Film zu, der oft wie ein Werbefilm für "Spirituell Reisen - Indien für Romantiker" wirkt und sich zudem ausschließlich auf den religiös ausgerichteten Yoga bezieht.

Der Film ist nicht schlecht, aber doch eher verklärend, indem alles verdrängt und retuschiert wird, was nicht in das Bild der heilen indischen Yogawelt passt.


Philosophie fürs Leben: ... und für andere gefährliche Situationen
Philosophie fürs Leben: ... und für andere gefährliche Situationen
von Jules Evans
  Broschiert
Preis: EUR 18,99

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Antike griechische Philosophie für das US-Militär, 17. Februar 2013
Ausgehend von dem Wandgemälde "Schule von Athen", das sich in der Stanza della Segnatura im Vatikan befindet, fragt sich der Autor, wie es wohl wäre, wenn man sich in die Gespräche der antiken Philosophen einmischen und Teil dieser Schule sein könnte. Es geht nachfolgend demnach um Epiktet, Seneca, Epikur, Heraklit, Pythagoras etc. pp. Dies hätte man auch im Buchtitel oder im Untertitel deutlich machen können.

Die im Buchtitel suggerierte Anwendung "fürs Leben... und für andere gefährlich Situationen" ist ebenso unzutreffend. Die Beispiele, die Jules Evans bevorzugt anführt, beziehen sich auf das US-Militär, auf Green Berets-Kämpfer, Folterexperten oder amerikanische Polizeibeamte.

Was Evans unter "Philosophie" bzw. "Philosophie fürs Leben" versteht, liest sich dann so:

"Einem Promotion-Video für das Programm zufolge besteht das Ziel darin, den amerikanischen Soldatinnen und Soldaten >zu vermitteln, wie ihr eure Emotionen steuern könnt, bevor sie euch steuern<. Mit anderen Worten: Die US-Armee versucht, eine Generation widerstandsfähiger Philosophen-Krieger auszubilden. (Seite 52)

Wie diese US-"Philosophen-Krieger" dann agieren, war z. B. in Abu Ghuraib und in Guantanamo Bay zu beobachten...

Gleich im nächsten Kapitel steht dann Michael, ein Major der US Army Special Forces im Mittelpunkt. Bei den Navy Seals brachte man ihm bei, Folterungen zu überstehen. In diesem Zusammenhang erfuhr er auch von James Stockdales Vietnam-Erfahrungen und wie es diesem "mithilfe der antiken Philosophie" gelungen war, die Kriegsgefangenschaft zu überleben. Evans Fazit: "Verglichen mit anderen zeitgenössischen Stoikern unterzieht sich Michael einem ziemlich harten Training." (Seite 70) Er beschließt das Kapitel mit der Geschichte vom Knaben, der einen Fuchs stahl und ihn unter seinem Umhang versteckte. Damit das Tier keiner entdeckte, nahm er es in Kauf, dass der Fuchs ihm die Innereien aus dem Leib riss. "Das beeindruckte die Stoiker sehr."

Mit US-Militärs und US-Polizisten geht es dann munter weiter. Dazu noch ein letztes Beispiel: "Jarrett sagt: >Soldaten brauchen eine Philosophie, die es ihnen ermöglicht, Leiden auszuhalten und es nicht einmal als Leiden zu sehen, sondern als eine Form der Dienstleistung." (Seite 113) Und wer ist Jarret? Major Thomas Jarrett, ein ehemaliger Green Beret...

Mit der Occupy-Bewegung und der "antikapitalistischen Agitation" sympathisiert der Autor hingegen nicht. Er schreibt von "Anarcho-Primitivisten" und dass diese "auf Strohballen wie Äffchen vor einem Hindutempel" saßen. (S. 250)

Von einem Buch, das "Philosophie fürs Leben" heißt, habe ich deutlich mehr erwartet, als enzyklopädische Daten zu antiken griechischen Philosophen sowie persönliche Vorlieben und Urlaubsimpressionen eines Autors, der für das Wall Street Journal schreibt, die Pfadfinderbewegung sowie reaktionäre Miltärs wie den britischen Kolonial- und Kavallerieoffizier Robert Baden-Powell (im Buch fälschlich als Baden Powell bezeichnet) und Ex-CIA-Direktor-und Ex-Verteidigungsminister Robert Gates großartig findet...

PS. Der Gebrauchswert der angeführten Zitate tendiert leider gegen Null: Es wird weder angegeben aus welcher Ausgabe das Zitat stammt, noch die Seitenzahl. Als Quelle des Zitats steht dann in den Anmerkungen lediglich: "Platon, Phaidon" oder Robert Baden Powell, Life's Snags and How to Meet Them"..


Auf der sicheren Seite (OmU)
Auf der sicheren Seite (OmU)
DVD ~ Ulla Kösterke
Preis: EUR 14,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Informative & ausgewogene Filmkunst über die Enklaven der (vermeintlichen) Sicherheit, 15. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Auf der sicheren Seite (OmU) (DVD)
Praktisch überall auf der Welt entfliehen Menschen, die sich dies leisten können,
der sie umgebenden Realität.
Sie ziehen sich in Schutzzonen zurück, die mit hohen Mauern umgeben sind und
mit Sicherheitstechnik. Die Areale werden bewacht, Zugang in diese Schutzzonen erhält
nur, wer am bewachten Eingang die entsprechende Autorisierung vorweisen kann.

Die Filmemacher Corinna Wichmann und Lukas Schmid zeigen drei Beispiele in Indien,
Südafrika und in den USA.
Am Ende, im Abspann, werden weitere Beispiele aufgelistet, und die Liste ist erschreckend
lang...

Der Film ist sehr gut ausbalanciert, weil nicht nur die Propagandisten und Schwärmer
zu Wort kommen und durchaus plausible Argumente vortragen, es werden auch Zweifler
vorgestellt und jene Menschen, die als Bedienstete in den bewachten Schutzzonen arbeiten
und anschließend ein Dasein in Blechhütten fristen.

Dieser verschiedenen Perspektiven ergeben ein Gesamteindruck, der zum Reflektieren
einlädt. Die Bilder und Gespräche bleiben lange im Gedächtnis. Die Musik ist wohltuend
dezent und nirgendwo manipulativ.

Im Bereich des engagierten und informativen Dokumentarfilms ein Meisterwerk!


Rasa Yatra - Eine spirituelle Reise ins Herz Indiens
Rasa Yatra - Eine spirituelle Reise ins Herz Indiens
DVD ~ Diverse
Preis: EUR 8,49

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Postkartenmotive aneinandergereiht, 8. Februar 2013
Wenn es im Ankündigungstext heißt, "Rasa Yatra" wäre eine "Perle des non-verbalen Films", so ist das einerseits nicht zutreffend, denn zumindest eine Gruppe am Boden hockender Frauen spricht miteinander und zieht das Fazit, dass es wichtig ist, dem Herzen zu folgen, ein Motto, das wir schon von Saint-Exupérys kleinem Prinzen kennen. Und es gibt Gesänge, in denen überwiegend Krishna gehuldigt wird, auch dafür ist Sprache nötig. Aber andererseits trifft "non-verbaler Film" in einem gewissen Sinne doch zu, denn der Film hat nichts mitzuteilen. Es gibt keine Struktur, keinen Spannungsbogen.

Was es reichlich zu sehen gibt, sind Bäume, Berge, den Mond, Meditierende, Tanzende, Kühe, Blumen, Wälder, Wasser, Krishnafiguren und zwischendurch Häuser einer indischen Großstadt, Satellitenschüsseln, Antennen und Fernsehapparate.

Angaben zu den jeweiligen Orten gibt es nicht, stattdessen einfach nur Postkartenaufnahmen, aneinander gereiht.

Als Bonus gibt es eine Dia-Schau, ein Interview mit einem übergewichtigen Mann ganz in Weiß, der nicht vorgestellt wird, ein Rezitation aus dem Bhagavata Purana, einer Schrift des Hinduismus vishnuitischer Prägung, und einen Trailer; also nichts, was den 50-minütigen Bilderreigen irgendwie erhellen würde. Auch biographische Angaben zum Regisseur fehlen.


Herma Etiketten A4, 4682, 96,5x42,3 mm Folie matt 300 Stück transparent
Herma Etiketten A4, 4682, 96,5x42,3 mm Folie matt 300 Stück transparent
Preis: EUR 20,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top in der Qualität & in der Kombination mit den Vorlagen, 6. Februar 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Gute und Besondere an den Herma Special Etiketten A4 Transparent ist die solide Qualität der transparenten und selbstklebenden Etiketten, die zum einen brillantes Bedrucken ermöglichen und zum anderen zuverlässig kleben.

Die Etiketten eignen sich für Formate ab Din A5, sind für "normale" Briefumschläge also etwas zu groß mit 9,7 cm mal 4,23 cm.

In einer Packung sind 300 Etiketten und das Bedrucken ist dank der online zur Verfügung gestellten Software sehr einfach. Man gibt die Nummer ein (hier: No 4682) und entscheidet sich für ein Etikett oder die ganze Seite (12 Etiketten) und schon werden diese in hohem Tempo bedruckt.


Eurobots R720 Cleanbot Staubsaugroboter
Eurobots R720 Cleanbot Staubsaugroboter

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Variabel, funktionabel, aber mit Schwächen, 3. Januar 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Er kann sich sehen lassen, der Staubsaugroboter Eurobots R720.
Die Form eines Ufos passt zu dieser Art der elektronischen Haushaltshilfe.
Dies ist ein klarer Pluspunkt.

Zu den PLUS-Punkten gehören zudem
- das geringe Betriebsgeräusch
- die Hindernis-Sensoren arbeiten präzise
- die Sprachausgabe ist deutlich und so wird im
Automatikmodus jede Aktions angesagt
- die flache Bauweise ermöglicht das kombinierte Kehren und Saugen auch
UNTER Betten und Sofas (wenn diese eine Mindesthöhe von 10 cm haben)
- das Umschalten auf manuelle Steuerung ermöglicht gezielte Reinigung
mit der Fernbedienung
- die Möglichkeiten des konzentrierten Reinigens (der R720 beschränkt sich
auf einen Quadratmeter), der Turbo-Modus und die Raum für Raum-Reinigung
(dafür sind allerdings Indikatoren notwendig, die nicht im Lieferumfang
enthalten sind)

Zu den Minuspunkten gehören
- die Saugleistung, denn grobe Verschmutzung oder einen verkrümelten Teppich
bewältigt der R720 nur unzureichend, da ist zusätzliches Staubsaugen mit
einem herkömmlichen Staubsauger notwendig
- der Schmutzbehälter ist klein und relativ schnell gefüllt, d. h. nach dem Saugen
eines mittelgroßen Zimmers (24m²) muss die Box geleert werden, der Deckel zum
Staubbehälter lässt sich bei meinem Gerät nur schwer öffnen, der Tastendruck allein
reicht nicht aus
- bei den Ecken und Kanten ist die Saugleistung bzw. das Ergebnis nicht optimal

Fazit
Eine elektronische Haushaltshilfe, die als Ergänzung Sinn machen kann und bei
Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen sicher nützlich ist, aber den
konventionellen Staubsauger mit 1200 oder 1400 Watt Saugleistung ersetzt dieser
Staubsaugroboter nicht.


Lumie DESKLAMP - Schreibtischlampe und zugleich Lichttherapielampe zur Bekämpfung von Winterblues
Lumie DESKLAMP - Schreibtischlampe und zugleich Lichttherapielampe zur Bekämpfung von Winterblues
Preis: EUR 170,14

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stimmungsaufheller mit zwei Funktionen, 6. Dezember 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die formschöne Schreibtischlampe ("Designed in England - Assembled in China") mit dem durchscheinenden Schriftzug >lumie< auf der Rückseite des Lampenschirms ist zugleich ein zertifiziertes Medizinprodukt.

Als Schreibtischlampe zum täglichen Arbeiten hat sie sich bereits bewährt. Da sich die Helligkeit dimmen und somit verändern lässt, kann ich die Licht-Intensität meinen Bedürfnissen jeweils anpassen. Das Gute daran ist, dass diese Lumie-Lampe selbst bei frontaler Bestrahlung nicht blendet. Es gibt ein SEHR gutes Arbeitslicht, der PC-Bildschirm ist weiterhin gut nutzbar.

Da ich nicht zu Depressionen neige, kann ich eine antidepressive Wirkung aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Sicher ist aber, dass DIESES Licht an trüben Tagen die Stimmung spürbar bessert und im wörtlichen Sinne aufhellt.

Bei den Funktionen bzw. der Funktionalität fiel mir besonder die stabile Standfestigkeit positiv auf sowie die Sensibilität des Sensors: Er reagiert auf jede dezente Berührung zuverlässig. Den milchigen Diffusor aus transparenten Kunststoff habe ich lediglich einmal entfernt, bin mir da auch nicht sicher, ob die Steckkontakte ein regelmäßiges Abnehmen und Aufstecken vertragen, sich die Steckverbindung also nicht bald abnutzt.

Insgesamt ist der optische Eindruck positiv - so wie es auch die bisherigen Erfahrungen mit dem speziellen Licht sind.


Geheimreden 1933 bis 1945 und andere Ansprachen
Geheimreden 1933 bis 1945 und andere Ansprachen
von Heinrich Himmler
  Gebundene Ausgabe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von der "Anständigkeit" der SS-Männer & den Alkoholikern in den eigenen Reihen bis zum Volkssturm und der Zyankalikapsel, 17. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach einer den Charakter der Himmler-Reden einordnenden Einführung durch Joachim Fest werden 1. die Vorkriegsreden 2. die Kriegsreden bis zum 20. Juli 1944 und 3. die Kriegsreden nach dem 20. Juli 1944 im Wortlaut wiedergegeben oder (unter einem Stichwort) in Auszügen vorgestellt.

Abschließend kommentieren die beiden Herausgeber Bradley F. Smith und Agnes F. Peterson (beide aus Stanford) in dem Essay "Heinrich Himmler als Redner" die Reden und die politischen Hintergründe. Es schließt sich ein detailliertes Verzeichnis der Himmler-Reden, eine knappe Bibliographie und ein Personenregister an.

Zu jedem Kapitel gibt es jeweils zahlreiche Anmerkungen und umfangreiches S/W-Bildmaterial, diese wurde auf hochwertigem Glanzpapier abgedruckt.

Da diese ursprünglichen "Geheimreden", zumeist vor einem engen Kreis von ranghohen SS-Offizieren und Gauleitern gehalten, sehr aufschlussreich sind, ist dieses Buch ein wichtiges Dokument des Nationalsozialismus, auf den Shakesspeares Satz "Und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode"(aus "Hamlet"2,2, 206) voll zutrifft.


Mahabharata [3 DVDs]
Mahabharata [3 DVDs]
DVD ~ Erika Alexander
Preis: EUR 24,40

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verklärung und theatralische Illustration, 17. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Mahabharata [3 DVDs] (DVD)
1985 schuf der englische Theaterregisseur Peter Brook zusammen mit dem französischen Drehbuchautor Jean-Claude Carrière eine szenische Fassung des indischen Nationalepos Mahabharata. Verfilmt wurde dieses Theaterstück 1989. Es ist im Grunde die Aufzeichnung eines Bühnenkunstwerks, in dem internationale Theaterschauspieler agieren.

Der 1989 gedrehte dreiteilige Film liegt nun vollständig auf DVD vor, ergänzt um eine Making-Of-Dokumentation und eine auf knapp drei Stunden gekürzte Kinofassung. Die erste DVD mit einer Spielzeit von 204 Minuten beinhaltet „Das Würfelspiel“ und „Die Verbannung“. Auf der zweiten DVD 2 mit einer Spielzeit von 166 Minuten ist „Der Krieg“ und das Making-of im Original mit deutschen Untertiteln zu sehen. Bei beiden DVDs kann man wählen zwischen der deutschen und der englischen Fassung. Die dritte DVD beinhaltet die dreistündige Kinofassung im Original mit (erstmalig) deutschen Untertiteln. Zudem gibt es ein ausführliches Booklet mit Informationen zur Entstehung des Films sowie Gedanken zum Mahabharata aus der Perspektive von Jean-Claude Carriere und Peter Brook.

Was in den Ausführungen im Booklet bereits anklingt, tritt bei den Filmsequenzen noch deutlicher zutage. Peter Brooks illustriert mit viel Pathos und großen Gesten die dramatischen Szenen des Mahabharatas, in denen es um den langen und blutigen Kampf zweier Gruppen von Cousins geht: Die Pandavas, von denen es fünf Brüder gibt, und die Kauravas, die hundert Brüder zählen. Dieser an Intrigen reiche Machtkampf gipfelt in einer schicksalsschweren Schlacht. Und entsprechend sind die Szenen des dritten Teils betitelt: Abhimanyus Tod, Ghatotkachas Tod, Dronas Tod, Dushassanas und Karnas Tod, Duryodhanas Tod und Krishnas Tod. Es endet mit der Szene „Die letzten Illusion“, in der Yudhishtira, der älteste Pandava-Sohn, an der Schwelle zum Paradies den Frieden akzeptiert, weil er zu der Erkenntnis gelangt ist, dass "alles nur eine Illusion" ist.
Dieses Fazit wundert auch nicht, denn die (bösen) Kauravas erwarten den einen (guten) Pandava bereits im Paradies; dessen Brüder und die eine Frau, die sich die fünf Brüder teilten, stürzten in die Hölle; (Gott) Krishna stirbt durch einen Jagdunfall...

Wer sich für den dramatischen Verlauf der Geschehnisse des Mahabharata interessiert und etwas übrig hat für mehrstündige Theaterinszenierungen, bekommt mit dem vorliegenden dreiteiligen DVD-Paket reichlich Anschauungsmaterial. Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit indischer Philosophie findet hier allerdings nicht statt. Es ist eher eine Mischung aus Verklärung und theatralischer Illustration.


Yoga-Hühner
Yoga-Hühner
von Peter Gaymann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meditierst du noch oder schläfst du schon? :-), 17. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Yoga-Hühner (Gebundene Ausgabe)
Dass der in Köln lebende Cartoonist Peter Gaymann jetzt ein Buch mit dem Schwerpunkt "Yoga" veröffentlicht hat, überrascht nicht. Bereits bei einigen in den Jahren zuvor entstandenen Cartoons war erkennbar, dass ihm die Ansichten und Sprüche der Yogaszene nicht fremd sind. Beispielsweise gab es da das Bild mit einem Elefanten, der auf dem dünnen Ast eines Baums sitzt und ein Huhn kommentiert dies mit „Ich denke es ist eine Frage der Atemtechnik!“

Um die Atmung geht es auch in der aktuellen Veröffentlichung „Yoga-Hühner“. Ein Huhn in einer schwierigen Sitzhaltung (!) sagt: “Denk an die Atmung“. Das angesprochene Huhn antwortet resigniert: „Da hab ich andere Probleme“.

Die meisten Cartoons füllen eine ganze Seite, mitunter finden sich ganze Cartoon-Serien auf einer Seite, wie zum Beispiel „Yoga für Paare“ „Yoga für Mütter“ oder „Yoga für Schwarzwälder/innen“.
Zu den Hühnern, die sich da mehrheitlich mit Yogaübungen quälen und Erfahrungen austauschen, gesellt sich ab und an ein Schwein und es gibt zudem Yoga übende Schnecken, Schneemänner und einen Alkoholiker. Und es ist ein Wein trinkendes Schwein, das vorschlägt, die Stellungen im Bett auch einfach YOGA zu nennen...

Ein Buch für jene, die über sich selbst bzw. die kleinen Schwächen der Yoga oder Tai Chi praktizierenden Mitmenschen lachen können.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20