Profil für ELarsB > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ELarsB
Top-Rezensenten Rang: 54.561
Hilfreiche Bewertungen: 38

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ELarsB

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Apokalypse (Deluxe Edition)
Apokalypse (Deluxe Edition)
Preis: EUR 17,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es ist keine wirkliche Apokalypse..., 7. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Apokalypse (Deluxe Edition) (Audio CD)
Meine Meinung zu diesem Album ist sehr zweigeteilt. Zugute kann man der CD auf jeden Fall die schnelle Eingängigkeit und Harschheit halten. Kraftvoll und energiegeladen und live-/clubtauglich ist sie auf jeden Fall. Außerdem gibt es keinen Ausfall, sondern nur durchweg "gute" Lieder.
Herausragend sind hier "Odium" (ein sehr psychopathisch angehauchter, Weltschmerz äußernder Song) und dann dass textlich und musikalisch sehr epische "Numinos".
Auch die experimentierfreude in Liedern wie "Endstation Tod" mit Dubstepelementen ist für manche sicher interessant und bringt neuen Wind in das sehr ausgetretene Industrialgenre.

Auf der anderen Seite vermisst man auf dem Album ein wenig den revolutionär- gesellschaftszerlegenden Charakter (am ehesten kommt das noch in dem mittelmäßigen "Resolution" durch). Und Lyrics, wie "....denn aus gequirltem Schei* wird doch kein Himmelsreich..." irritieren ein bisschen den sonst Qualitativ hohen Anspruch der Texte.
Es ist keine wirkliche Apokalypse...
Die richtig vom Hocker reißenden Kracher sucht man auf dem Album vergeblich und das trotz 5 Jahren möglicher Produktionszeit, aber insgesamt liefern Agononoize hier ein solides Album ab mit abwechslungsreichem, gutem Gesang, musikalischen Raffinessen und einer hochwertigen Produktion.
Am stärksten sind die 4 letzten Lieder der Platte, die mich unterm Strich dann doch recht versöhnlich stimmen.


Feindbild (Limited Book Edition)
Feindbild (Limited Book Edition)
Preis: EUR 43,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich will lieber stehend sterben, als kniend zu bestehen!, 14. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Feindbild (Limited Book Edition) (Audio CD)
Mit dem neuen Album „Feindbild“ setzt Thomas Rainer konsequent den Weg fort, den er mit „Veni Vidi Vici“ eingeschlagen hat: ausgefeiltere Texte, klarere Gesangsparts, die Idee eines Konzeptalbums mit wenigen Hauptthemen. Hinzu kommt, dass bis auf 2 Lieder alle anderen durch Lyrics begleitet werden. Dadurch bleibt weniger Platz für geniale Synthie-Parts, was jedoch durch die beeindruckende Stimme des Sängers wettgemacht wird, die viel mehr im Vordergrund steht.

Die Songs im Einzelcheck:

Wir sind zurück:
Es gibt keinen passenderen Einstieg in dieses Album. Der Text wendet sich offensiv gegen alle Gegner der Band, besonders die „befeindeten“ Bands. Auf klar gesungene Strophen folgen mächtige, kraftvolle Refrains. Spitze! (10/10)

Dämon:
Harscher Sound schlägt einem beim Hören entgegen, gefolgt von einem fesselnden Gesang. Der Text passt perfekt zur Musik. Starke Worte in starkem Klang. Am Ende des Songs wird nachtmahrtypisch ein Monolog aus einem Film eingespielt: die Eröffnungsszene aus „Der blutige Pfad Gottes 2“. (9/10)

I hate Berlin
Nun folgt das schon lange angekündigte Second Decay-Cover. Zum Text ist nichts zu sagen, hätte auch von Thomas stammen können, zumal er die Stadt wirklich nicht sonderlich mag und sie für überbewertet hält. Duettpartnerin ist Fräulein Plastique, die überzeugen kann. (8/10)

Die Fahnen unserer Väter
Jetzt folgt eines der großen Highlights des Albums. Genialer Text, genialer Gesang, alles in diesem Lied passt! „Krieg ist ein perverses Spiel, bei dem es keine Sieger gibt!“ Unglaublich gut. (10+/10)

Chaos
Das einzige richtige „Lied“ ohne Gesang. Eine von "Kleinfinger" Petyr Baelish aus „Game of Thrones“ gesprochene Szene wurde verwendet, die ich beim Sehen der Serie auch bemerkenswert fand. Chaos ist eine Leiter…merkt es euch! (9/10)

Parasit
Ein Song, der sich gegen Heuchler und Nachahmer richtet. Guter Text und musikalisch sehr interessant. Thomas scheint sich Gedanken gemacht zu haben, wie er das Parasit-Motiv soundtechnisch umsetzten kann. (8/10)

Feindbild
Der albumtitelgebende Track lebt durch seinen guten Text. Hier finde ich, dass Thomas die Strophen perfekt umsetzt, während der Refrain gesanglich nicht so richtig zündet. (8/10)

Stehend sterben
Da ist er, der nächste Höhepunkt, auf den ich gewartet habe. Aggressiv, harsch, kraftvoll, leidenschaftlich. Und ein drückend geiler Refrain. (10/10)

Liebst du mich
Es ist das erste Lied, das Thomas uns präsentierte und kostenlos zum Download anbot. Mich wundert nur, warum es nicht schon direkt nach „Wir sind zurück“ auf der Platte erschien, da es ebenso ein Fan-Song ist, der die Sehnsucht nach neuem Nachtmahr-Material schürt und beschreibt. Ist sicher Live ein absoluter Hit und wird von den Konzerten nicht mehr wegzudenken sein (9/10)

The Torch
Das einzige englische Lied auf der CD und ein sehr, sehr gutes obendrein. Natürlich ist es nicht so eingängig wie „Submission“, oder so tanzbar wie „War on the Dancefloor“, aber es überzeugt durch seine ruhig-aggressive Art und den unglaublich guten Gesang. Ein weiteres Highlight. (10/10)

Wache
Man erwartet zunächst ein Lied mir Lyrics und stampfenden Bässen, wird aber überrascht durch einen rein instrumentalen Song, der durch fabelhafte, wunderschöne Klavierklänge lebt und einen unerwartet ruhiges Ende einer überragenden CD bildet. Es ist sagenhaft, wie vielseitig die Musik von Nachtmahr ist. Diese Experimentierfreude auf hohem Niveau ist es, die uns Fans immerzu auf neues Material der Band hoffen lässt.

Wer nach dem Hören dieser CD noch glaubt, dass Nachtmahr mit rechtem Gedankengut liebäugelt, dem ist nicht mehr zu helfen. Ich hoffe, dass irgendwann jeder erkennt, dass man Künstler nicht nach ein paar provozierenden Symbolen oder Bildern beurteilen darf, sondern sich wenigstens grundlegend mit ihren Prinzipien, Intentionen und Zielen befassen muss.

Ich danke Thomas Rainer für dieses neue Meisterwerk, freue mich auf die Konzerte und hoffe, dass seine kreative Ader nie versiegt.

P.S.: Wer ebenfalls das Fan-Paket bestellt hat, darf sich über ein hochwertiges Shirt freuen und wird seinen Gefallen an dem kostspielig umgesetzten Büchlein finden, das neben den Texten noch eine Vielzahl polarisierender, ausdrucksstarker und exzellenter Kunstwerke beinhaltet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 6, 2014 5:30 PM CET


Hydra (Deluxe Edition)
Hydra (Deluxe Edition)
Preis: EUR 17,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die 10 Köpfe der Riesenschlange, 10. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Hydra (Deluxe Edition) (Audio CD)
Ich gebe zu, bei ersten hören war ich von dieser CD etwas überfordert, weil der von vielen beschriebene Loudnesswar nachvollziehbar ist. Befasst man sich aber näher mit den Songs und hört sie häufiger, stellt man schnell fest, das es 10 grundverschiedene, sehr durchdachte Lieder sind, die musikalisch perfekt abgestimmt wurden. Die Gastsänger(-in) fügen sich perfekt in die Lieder ein und kein Lied ist ein Ausfall. Sharon singt bezaubernd und vielseitig, holt alles aus ihrer Stimme raus und genau wie beim Vorgängeralbum klingt es teilweise, als würde sie um ihr Leben singen. Die Liveauftritte müssen demnach sehr fordernd für sie sein. Sie ist und bleibt eine der besten Sängerinnen dieser Musikrichtung und ich kann diese Album nur 5/5 Sternen geben. Mainstream-Gerede hin oder her. Loudnesswar hin oder her. Diese CD ist genial, innovativ und verdammt gut produziert.


Chasing Rainbows
Chasing Rainbows
Preis: EUR 16,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die grenzenlose Steigerung des Ray Wilson, 24. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Chasing Rainbows (Audio CD)
Das Ray schon immer ein talentierter Sänger war, wird keiner abstreiten können. Sein Problem war es viel mehr, seine Stimme gebührend zu verkaufen und hochwertig produzierte Alben zu vermarkten. "Calling all Stations" unter Genesis war ein solches gut produziertes Album. Aber egal ob als Solokünstler oder gemeinsam mit Stiltskin - erst "SHE" war qualitativ in der Lage sein Talent entsprechend zu unterstreichen. Seit diesem Punkt gelingt es Ray mit jeder CD ein besserer Sänger, Songwriter und Mitproduzent zu werden. "Unfullfillment" war dann das erste wirklich perfekte Album. und "Chasing Rainbows" gelingt es genau an dieses Niveau anzuknüpfen. Begleitet von einem Saxophon schafft es Ray nach über 20 Jahren fleißigen Produzierens und Singens immer noch dem Hörer neues Material vorzulegen, das überrascht, entspannen lässt, aufrüttelt, nachdenklich stimmt. Besonders die erste Hälfte des Albums wird diesem Anspruch gerecht. Auf der zweiten Hälfte findet man ein paar Schwächen, die aber bei der CD-Wertung nicht nennenswert ins Gewicht fallen, nicht zuletzt da Songs wie "No Dreams are made of this" einfach grandios sind. Vielen Dank, Ray, für dieses neue fabelhafte Meisterwerk. Die Welt braucht solche Musik, und dementsprechend noch viele weitere CD's!

Anspieltipps: Take it slow, Wait for better days, No dreams are made of this


Take It Slow
Take It Slow
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen Grandioses Lied, 24. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Take It Slow (MP3-Download)
Dieses Lied ist herausragend innerhalb der musikalischen Geschichte von Ray Wilson. Nur Wenige Songs seiner Karriere werden diesem Anspruch derart gerecht. Neben den umwerfend vielseitigen stimmlichen Facetten, ist der Song perfekt arrangiert und wechselt zwischen der sich selbst beschreibenden Ruhe und Langsamkeit und aufregenden und aufstrebenden Höhen. Das Lied steigert sich, wird später durch ein Saxophon begleitet, ehe es sich in seiner Wucht selbst entlädt und den Hörer in seinem Staunen verlässt.

Vergleichbare Lieder: Calling all Stations, Constantly Reminded, Taking Time, She flies, Ought to be Resting


Veni Vidi Vici (Limited Book Edition)
Veni Vidi Vici (Limited Book Edition)
Preis: EUR 43,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grenzenlos geniale CD!, 18. Januar 2013
Ich bewerte hier nur die dem Package beiliegende Doppel-CD.

Während sich auf den vergangenen Alben brillante Songs mit in meinen Augen weniger Guten abwechselten, weißt diese CD keinerlei nennenswerte Schwächen auf: Jedes Lied ist für sich ein Gesamtkunstwerk, auf den Punkt abgestimmt, musikalisch suchterzeugend, gesanglich ergreifend mächtig und vom Gesprochenen her nicht nur eindringlich, sondern auch textlich genial bewegend.
Diese CD kann man nicht unbewegt anhören, Industrial vom allerfeinsten. Auch die Anordnung der Songs ist genau überlegt und unterstreicht nur die unfassbare Vielseitigkeit der musikalischen Richtungen, die weit über den eingrenzenden Begriff des Imperial Austrian Industrial hinausgehen.
Herausragende Anspieltipps: Ich bin, Dem Tod, Kriegserklärung, Mütterchen Russland, Niemand, Radikal.

Vielen Dank, Thomas Rainer, für dieses Meisterwerk!


Tief
Tief
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen CD gut, Live top!, 2. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Tief (Audio CD)
Ich gebe zu, als "ehemalige" Rammstein-Coverband wird man den Bezug zu Rammstein auch als Band mit eigenen Texten und Musik nicht ganz abstreifen können, aber das will Maerzfeld auch nicht.
Die härte der Riffs, die Klarheit und geniale Mehrdeutigkeit der Texte, diese Band kommt nicht nur stimmlich sehr an Rammstein ran.
Aber noch viel besser als die CD selbst ist diese Band live...klanglich absolut überzeugend mit einer kräftigen, eindringlichen Stimme, die ins Mark geht, top!
Anspieltipps: Still, Hübschlerin, Erleuchtung, Tief


Rammstein Hemd, mit langem Arm
Rammstein Hemd, mit langem Arm
Wird angeboten von Rammsteinshop
Preis: EUR 64,90

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das perfekte Hemd, 28. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Rammstein Hemd, mit langem Arm (Textilien)
Für ein schwarzes Hemd sind ca. 60 Euro durchaus ein stattlicher Preis, aber den ist dieses Kleidungsstück auf jeden Fall wert.
Der Schnitt ist sehr gut, das schwarz sehr kräftig, der Stoff fühlt sich dem Preis entsprechend edel an.
Der Rammstein-Schriftzug auf der linken Brust und das Logo am rechten Oberarm, sowie die Knöpfe, die allesamt das Rammsteinlogo beinhalten machen dieses im Military-Look gehaltene Hemd für jeden Rammsteinfan oder Freund dieser Musikrichtung zum absoluten Lieblingskleidungsstück.
Uneingeschränkte Kaufempfehlung!


Mein Herz Brennt (Limited Digipack Edition)
Mein Herz Brennt (Limited Digipack Edition)
Wird angeboten von heinzman1
Preis: EUR 24,90

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Lebenszeichen der besten Band der Welt, 12. Dezember 2012
Inmitten einer langen Tourphase erwartete man als Fan nicht Zwangsläufig neues Material zum hören, deshalb finde ich diese Single in der Winterzeit als eine gelungene Überraschung.
Die Pianoversion von "Mein Herz brennt" ist Klanglich und auch Gesanglich sehr gelungen und zeigt weitere Facetten dieser großartigen Band auf.
Die B-Seite "Gib mir deine Augen" ist die textlich veränderte und nun "perfektionierte" Fassung des bereits 2004 produzierten Rammsteinliedes "Sirene (Gib mir deine Augen)", welches nicht regulär veröffentlicht wurde. Der Text ist rammsteintypisch und entsprechend genial. Musikalisch hört man sofort die Band heraus.
Beim dritten Lied, dem Video Edit von MHb, wurde einzig das unvergleichlich gute E-Gitarrensolo herausgeschnitten, das ohnehin leider nicht bei Konzerten dargeboten wurde, somit werde ich mir in Zukunft lieber die Orginalversion von ihrer Scheibe "Mutter" anhören.
Der Remix und die Instrumentalversion auf der Single sind hübsche Zusätze, die quantitativ den Preis rechtfertigen wollen.
Insgesamt eine durchaus gute Single, für mich Bestand kaufzwang, da es mein Lieblings-Rammsteinsong ist. ;)


Die Hölle Muss Warten-Miststück Edition
Die Hölle Muss Warten-Miststück Edition
Preis: EUR 10,97

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik für die Götter!, 30. September 2012
Bereits die im Frühling erschienenen Versionen von DHMW waren das Beste, was Eisbrecher je produziert haben, auch wenn man natürlich den leichten Wandel von Brachialrock zu eher melodiöseren Klängen nicht bestreiten kann. Ich liebe beide Richtungen, deshalb stellte es für mich kein Problem dar. Die nun hier erschienene Scheibe dürfte aber in ihrer Art jeden Fan versöhnlich stimmen, da für einen Durchschnittlichen CD-Preis, ganz objektiv betrachtet, eine Menge geboten wird. Neben unfassbaren 20 Songs wurde außerdem noch eine DVD draufgepackt. Jetzt werden wieder Rufe laut werden, dass die Fans dadurch gezwungen wurden die eigentliche DHMW-CD nocheinmal zu kaufen, und auch ich hätte mich mehr über eine schön geschmückte EP gefreut, aber allen voran die Neues Songs machen das ganze kaufenswert.
Hier die Einzelkritik:

Metall:
Ein wahrlich bombastisches Lied, dass doch beweist, dass die Ähnlichkeit zwischen Eisbrecher und Rammstein durchaus gegeben ist, besonders, wenn Alexx bei den Wörtern "Funkenstürme" und "Edelstein" haargenau wie Till Lindemann klingt ;D
Aber diese widergefundene Härte, die viele Fans vermisst haben steht Eisbrecher ungemein gut und das Lied wird nicht umsonst bereits in Fankreisen als neuer Megahit gefeiert.

Miststück 2012:
Dieses auf jedem Livekonzert gespielte Lied ist eine wunderbar frische Aufarbeitung des Megaherz-Klassikers. Es wird auch weiterhin ein Hit bleiben und das dazugehörige auch auf der DVD befindliche Video ist Eisbrechers bisher genialstes und voller Situationskomik.

Wenn Zeit die Wunden heilt:
Die Strophen sind eigentlich relativ "Eisbrecheruntypisch", aber führen strikt auf einen der melodiösesten und "schönsten" Refrains der EB-Geschichte.

Zu Leben:
Sehr kraftvoller Track, mit tollem Text.

Zeit:
Befand sich bereits auf der DHMW-Single als B-Seite. Gesanglich von Alexx perfekt umgesetzt und ziemlich düster gesungen, ähnlich wie "Böser Traum".

Alles in allem lässt sich abschließend nur sagen: Der Eisbrecher nimmt wieder fahrt auf, hat den absolut richtigen Weg eingeschlagen und ist über alle Kritik erhaben.

Auf kalt°


Seite: 1 | 2