Profil für Andreas Ritter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas Ritter
Top-Rezensenten Rang: 3.949
Hilfreiche Bewertungen: 208

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas Ritter
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Amazon Fire TV
Amazon Fire TV
Preis: EUR 84,00

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, aber die Bildqualität könnte besser sein., 28. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Amazon Fire TV (Elektronik)
Insg. gutes Gerät, insbesondere mit XMBC/Kodi oder Plex. Hier wurde schon zur Funktion, den Apps etc. genug geschrieben, sodass ich mich auf ein Detail konzentrieren möchte, was m.E. bislang noch nicht ausführlich genug Diskutiert wurde: Die Bildqualität.

Ich bin nach erster Euphorie, was alles abgespielt werden kann und wie schnell das Gerät reagiert, etwas skeptischer geworden: Vom NAS gestreamte Inhalte (Plex, XMBC) wirken qualitativ schlechter als mit anderen BD-Playern.
Hinzu kommt die fest eingestellte Wiederholfrequenz: Andere Player wechseln die Frequenz zum jeweiligen Videoformat passend (zB Samsung BD-Player). Hier scheint man auf die eingestellte Frequenz (50 oder 60Hz) fixiert zu sein. Wer Material aus EU und US schaut, muss entweder vorab im Systemmenü wechseln oder hat Microruckler... Hinzu kommt, dass der Deinterlacer via XMBC miserabel ist. Schade!

Andere Android-Apps lassen sich ebenfalls installieren (zB "DS Cam" von Synology), die Bedienung gestaltet sich dann aber etwas hakelig.
Ebenfalls doof: Das starten dieser Apps geht so ohne weitere Veränderungen nur umständlich über System -> Anwendungen -> Alle Apps -> in der Liste die jeweilige App auswählen -> starten. Ein Hinzufügen zu den Fire-TV Favoriten oder in die normale Liste der Apps geht nicht. Ein wechsel zwischen den zuletzt aufgerufenen Apps (vgl. Android-Handy die "Fenstermenü/Taskswitcher-Taste" fehlt auch. Möchte ich also zwischen zwei externen Apps wechseln, muss ich immer wieder zuvor beschrieben Weg gehen. Ich hoffe, hier tut sich mit neuen Updates noch was.

Die Hardware nutzen für ein komplett anderes System (Cyanogen, Ubuntu mit XMBC etc. ist sicherlich noch eine weitere, vielversprechende Option!).

Fazit:
Als Player für Amazon Prime, Mediatheken und Netflix sowie einiger Spielchen: Super, 5 Sterne.
Als vielseitiger Mediaplayer (wofür er aufgrund der Hardware eigentlich ausgelegt wäre): 2 Sterne.
Gemittelt: 3 Sterne mit Potential nach oben.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 29, 2014 12:04 AM MEST


PestBye Katzenvertreiber, Batteriebetrieben - Wetterfest - Ultraschall Katzen Vertreiber / Katzenschreck
PestBye Katzenvertreiber, Batteriebetrieben - Wetterfest - Ultraschall Katzen Vertreiber / Katzenschreck
Wird angeboten von Primrose Garten
Preis: EUR 35,99

1.0 von 5 Sternen Hilft nichts gegen Katzen, 31. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zugegeben, das Gerät bzw der Bewegungsmelder funktionieren, aber die Katzen werden davon fast mehr angelockt und setzen in in 2m Abstand direkt vor das Gerät ihren Haufen (selbst mit Überwachungskamera beobachtet). Für den Einsatzzweck eines kotfreien Gartens also völlig ungeeignet. Wie das mit anderen Tieren ist, kann ich nicht beurteilen.


Ultraschall Hunde- und Katzenschreck mit PIR effektiv / Hundeschreck / Abwehr
Ultraschall Hunde- und Katzenschreck mit PIR effektiv / Hundeschreck / Abwehr
Wird angeboten von editronic
Preis: EUR 33,10

1.0 von 5 Sternen Hilft nichts gegen Katzen, 31. August 2014
Zugegeben, das Gerät bzw der Bewegungsmelder funktionieren, aber die Katzen werden davon fast mehr angelockt und setzen in in 2m Abstand direkt vor das Gerät ihren Haufen (selbst mit Überwachungskamera beobachtet). Für den Einsatzzweck eines kotfreien Gartens also völlig ungeeignet. Wie das mit anderen Tieren ist, kann ich nicht beurteilen.


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Gute Schutz für das Handy, 22. August 2014
An der Gummi-Hülle gibt es wenig auszusetzen: Es sind alle nötigen Aussparungen vorhanden (inkl. Magnetanschluss, die Rezension, in der das bemängelt wird, kann ich nicht nachvollziehen, aber vielleicht wurde das Produkt auch zwischenzeitlich verbessert).

Natürlich muss bei diesem Material bzw. dieser Art von Hülle eine Mindestdicke vorhanden sein, wer etwas dezenteres will, sollte zur "mumbi Schutzhülle Sony Xperia Z2 Hülle (harte Rückseite)" oder (noch dezenter) zur "Terrapin Gummiertes Hardskin Hülle für Sony Xperia Z2" greifen (siehe meine Rezensionen dort. Diese Hülle ist jedoch dick genug um bei Fall zu schützen und gleichzeitig nicht zu dick, als dass sie zu extrem auftragen würde.

Bzgl. der Farbe würde ich aber von "transparent schwarz" abraten, das sieht irgendwie dreckig/altbacken aus. Ich denke mit dem normalen schwarz ist man besser beraten. Optisch würde ich persönlich auch etwas ohne das X-Muster bevorzugen, aber das ist sicher Geschmackssache und hat alles nichts mit der Funktion - die ja nunmal bei einer Hülle im Vordergrund stehen muss (wem es um Optik geht, nimmt eh keine Hülle).

Erwähnen sollte man auch noch, dass das Gerät mit dieser Hülle nicht in den DK31 passt, was aber funktionsbedingt bei jeder dieser Hüllen so sein muss (mit dem original Sony Flipcover passt es, weil das an der Einsteckseite eine Aussparung hat, wäre das hier auch so, wäre die halbe Handybreitseite ungeschützt), und sonst nur möglich wäre, wenn Mumbi dafür noch einen passenden Einsatz mitliefern würde.

Fazit: Funktional und Preis/Leistung: Topp! Optisch Geschmackssache.


Living World G5479 Igelfutter, 500 g
Living World G5479 Igelfutter, 500 g
Preis: EUR 7,35

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es scheint ihm zu schmecken..., 14. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Living World G5479 Igelfutter, 500 g (Misc.)
Vom ersten Tag an war das zur Verfügung gestellte Futter am nächsten Morgen leer. Dass es ein (oder mehrere?) Igel war(en), wurde per Webcam verifiziert. Insofern gebe ich dem Futter auch 5 Sterne, scheint ihm ja zu schmecken...


H.G. NR307 Igelhaus Vanessa, 42 x 35 x 24 cm
H.G. NR307 Igelhaus Vanessa, 42 x 35 x 24 cm
Preis: EUR 44,39

4.0 von 5 Sternen Schön, aber etwas klein, 12. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Länge:: 1:10 Minuten

Es ist schwierig hier eine Bewertung abzugeben, da ich kein Igel bin. :)

Vom ersten Tag an ist ein Igel hineingegangen (inzwischen per Webcam verifiziert), das Igel-Futter (Living World G5479 Igelfutter, 500 g) war jedenfalls seit dem Aufstellen jeden Morgen leer.

Trotz eines sehr kleinen Napfes wird es jedoch schon für einen Igel recht eng. Was passiert wohl, wenn ein zweiter hinein geht? Schaffen sie es die Plätze zu tauschen oder bleiben sie stecken? Hoch ist es ja auch nicht gerade, d.h. übereinander herklettern (können/machen Igel das?) ginge eh nicht. Igel-Häuser im Fachhandel sind alle (wie ich inzwischen nachgesehen habe) größer (und vor allem Höher), auf der anderen Seite gibt es hier auf Amazon aber auch kleinere Modelle. Dies ist mein einziger Kritikpunkt, wenn ein Igel-Spezialist mir hier Entwarnung geben kann, gibt es 5 Sterne.

Der Igel kommt aber auch nur zum essen vorbeizukommen und zieht danach direkt weiter (Per Webcam beobachtet, Aufenthaltsdauer im Schnitt 30 Minuten). Das könnte man als Anzeichen dafür werten,, dass er sich nicht wirklich wohl drinnen fühlt. Andererseits sind Igel nachtaktiv, d.h. wenn überhaupt würde er sich tagsüber oder zum Winterschlaf dort reinlegen... Aber da bevorzugen die Igel wohl doch eher natürliches Dickicht oder einen Reisighaufen. Als trockener Futterplatz, in dem andere Tiere dem Igel das Futter nicht klauen können, aber auf jeden Fall eine gute Sache!

Inwieweit die Klappe eine Ratte aufhält, ist mir nicht ganz klar. Aber bei anderen Häusern heißt es ausdrücklich "Info zur Rattenklappe: Die Klappe ist eine Pendeltür, sie geht nach innen und nach außen gleich auf. Den Igel stört diese Bewegung nicht, die Ratten jedoch schrecken davor zurück." Das mit dem Igel kann ich bestätigen, und eine Rattenexpertin meinte, durch den natürlichen Fluchtinstinkt der Ratte würde sie sich nicht in so eine Sackgasse begeben... Bisher hab ich jedenfalls auf der Webcam noch kein anderes Tier als den Igel das Haus betreten sehen. Scheint also zu funktionieren.
Ich habe mich aber bewusst für ein Haus mit Klappe entschieden, für den Fall dass der Igel dort doch überwintern möchte. Die Klappe dürfte wenigstens für weniger Wärmeverlust sorgen.

Das Haus ist unten NICHT offen, d.h. hat einen Boden. Das erscheint mir - zumindest für den Winter - durchaus sinnvoll (andere Igelhäuser haben teils keinen Boden, vielleicht fühlt sich der Igel aber auf natürlichem Boden wohler?). Am Boden sind 2 Latten angebracht, diese verhindern Staunässe, also wenn Boden, dann so: Mitgedacht, sehr gut!


Sony BDP-S6200 4K Ultra-HD Blu-ray-Player (Amazon Instant Video,3D, Super WiFi, High Res Playback, Internetradio, USB) schwarz
Sony BDP-S6200 4K Ultra-HD Blu-ray-Player (Amazon Instant Video,3D, Super WiFi, High Res Playback, Internetradio, USB) schwarz
Wird angeboten von Distriweb
Preis: EUR 199,00

30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ENDLICH die eierlegende Wollmilchsau, die ich gesucht habe..., 16. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Update 29.6.: 60Hz Problematik.
Update 23-07.: Watchever jetzt auch vorhanden.

Zusammenfassung vorab:
SEHR leises Laufwerk und schnelles laden der BDs, schnelle und komfortable Bedienung (DualCore CPU, Plattform: OperaTV), viele Apps (Maxdome, Amazone Prime, Watchever, Sat1, Tagesschau etc. plus tausende "unwichtige" Sachen...), schneller Browser (auch per Tastatur & Maus/Touchpad bedienbar), viele Medienformate (MKV, MP4 (sogar 1080 mit 50p), AVI, XVID, WMV, alle sowohl via USB als auch wie DLNA; DIVX geht nicht), kurzum: Obwohl das Gerät noch sehr neu ist, kann es fast alles, kaum Kinderkrankheiten und vor allem: SCHNELL! Ich bin begeistert!

Ausführlichere Details:

Meine Wünsche: Ein BD-Player alleine brauche ich nicht, dafür hätte ich eine PS3. Ich will ein Gerät, dass darüber hinaus auch möglichst viele Videoformate via DLNA abspielen kann, alle kommerzielle Videotheken beherrscht, eine halbwegs aktuellen/funktionierenden Browser hat, Miracast kann und eben keine Lüftergeräusche von sich gibt bzw. deutlich leiser als die PS3 ist, dabei aber von der Menüführung und in den Apps (ja, ich weiß, Amazon Prime, Maxdome etc. gibts auch auf der PS3) ähnlich flott ist. UltraHD sowie 3D habe ich derzeit nicht, sodass ich diese Punkte nicht beurteilen kann.

Meine Referenzgeräte sind:
Sony PS3 -> war bisher am Bedienkomfort unübertroffen, nur eben laut, verbraucht viel Strom, kann wenig Videoformate abspielen und lässt sich nicht via Handy / Sonology VideoStation steuern.
Samsung BD-ES6000 -> SmartHub2012, sehr langsam im Browser und in Apps, konnte aber trotzdem alles und war sehr leise
Samsung BD-H5900 -> vgl. Rezension dort, auch OperaTV wie der Sony, aber extrem eingeschränktes App-Angebot
Samsung BD-H6500 -> vgl. Rezension dort, unangenehm lautes Laufwerk (lauter als die Lüfter der PS3), viele Kinderkrankheiten

Hardware:
Technischen Daten sind ja bekannt, besonders hervorheben möchte ich 2 USB-Anschlüsse: Hinten und Vorne. Hatte der BD-ES600 auch, alle Nachfolger von Samsung nicht mehr. Find ich aber extrem sinnvoll, wenn man eine Tastatur/Touchpad-Kombo dauerhaft anschließen will (in meinem Fall Logitech K400: Prima Teil für kleines Geld), so ist vorne der Anschluss noch frei bzw. es ist vorne nicht ständig die USB-Klappe ab, wie eben bei den neueren Samsungs.

Menüführung / Gesamteindruck:
Das Menü ähnelt dem der PS3 / PS4. Ich finde es deutlich durchdachter als das aller Samsung-Player, die ich bisher hatte: Lange Dateinamen kann man in Unterverzeichnissen fast komplett lesen (Samsung auf den ersten Blick nur ca 20 Zeichen), es ist schön flott und gut strukturiert. Samsung (H-Serie) muss man die eigenen App-Favoriten (max 3 Stück) auf dem Startbildschirm zu Gute halten, aber da der ganze Rest nicht personalisiert werden kann, nützt einem das nur wenig.
Obwohl der BD-S6200 erst neu auf dem Markt ist (kürzer als der BDP-H6500), hat er im Vergleich zum H6500 viel weniger Kinderkrankheiten und ein größeres App-Angebot. Spontan sind mit keine Bugs aufgefallen, allenfalls dass mein Logitech-Empfänger als "Nicht unterstütztes USB-Gerät" im Menü auftaucht. Im Browser (und leider nur dort) geht die Tastatur und das Touchpad aber, eine Funktion die Tatstaturbelegung anzupassen (ist auf englisch gestellt, also QWERY) habe ich nicht gefunden.

Bildqualität:
Gefühlt besser, als alles, was ich bisher hatte. (Kann aber auch nur ein subjektiver Eindruck sein, da ich von dem Gerät derzeit so begeistert bin. Jedenfalls: Nicht herausragend schlecht! ;) Details dazu muss man jedoch von Profis abwarten.)

BD/DVD-Betrieb:
Unnauffällig, schnelle Ladezeiten, leises Laufwerk. Prima! BDs und DVDs werden mit der richtigen Frequenz ausgegeben (BDs mit 24p; DVDs hochskaliert und trotzdem mit 50i, also alles wie es sein soll).

Video/Audio-Formate:
Über Sony hatte ich gelesen, dass viele Videoformate nur über USB und nicht über DLNA gingen, dies kann ich (bei diesem Modell) NICHT bestätigen: Alles, was via USB ging, ging auch via DLNA. Sehr erfreulich: 1920x1080 mit 50p/60p geht auch, das können selbst die Samsungs der neusten Generation nicht!
Folgende Formate habe ich getestet, sie funktionieren alle einwandfrei, sowohl via USB wie auch DLNA (Synology DLNA-Server und Synology VideoStation):
Container: AVI, MPG, MP4, MKV
Video-Codecs: H264-AVC (sogar mit 1080p und 50fps, DAS konnte bisher KEINER!), MPG1, MPG2, XVID und sogar verschiedene WMVs (Versionen weiß ich nicht, eher ältere).
Audio-Codecs: DTS, DolbyDigital, AAC, MP3, MP2, WMA (auch hier wieder Version unbekannt, was älteres, habe wenig WMVs und kenn mich da auch mit den Versionen nicht aus)
Leider funktioniert NICHT der Divx-Container, sowie die Divx-Codecs 5 und 6. Das ist der einzige, größere Kritikpunkt, den ich an diesem Player habe. Ich gebe hier trotzdem kein Stern Abzug, da ich damit sehr gut leben kann.
H264-AVC im AVI-Container geht auch nicht, ist aber auch eine unübliche und technisch nachteilige Kombination. Wer sowas hat kann es ohne Qualitätsverlust via Avidemux in einen MKV oder MP4-Container "umpacken", dann läuft es einwandfrei.
Weniger erfreulich: Abseits von Blu-Rays und DVDs gibt der Player wirklich ALLES in 60Hz (60i/60p, je nach Einstellung im Setup) aus, was gerade bei hierzulande üblichen 50Hz (25p/50i) zu Problemen führen könnte (Stichwort "motion scaling"), d.h. zu "Mikrorucklern" führt bzw führen kann. Ich kenne solche "Mikroruckler", aber hier bei dem Sony sind sie mir bislang nicht aufgefallen, erst durch einen Kommentar bin ich auf die Problematik gestoßen (die übrigens nach ein wenig Internet-Recherche offenbar ALLE Sony-Player seit jeher betrifft, daher sollte man sich keine Hoffnung auf Updates machen).

App-Angebot:
Alles wichtige da: Amazon Prime (gegenüber anders lautenden Gerüchten auch mit Dolby Digital 5.1), Maxdome, Watchever, Sat1, Pro7, Tagesschau, [...] viele "unnütze" Apps, aber auch Sparten-Apps wie ServusTV etc. Insofern kann ich die Rezension von R&S nicht ganz nachvollziehen: Sony hat hier SCHNELL nach Marktstart das Angebot ausgebaut (wie ich hier in den anderen Rezension lese, gibt es Amazon Prime schon etwas länger), Samsungs BD-H6500 ist schon länger am Markt und hat immer noch kein Amazon Prime (Stand 16.5.).
Ein Browser ist an Board, dieser unterstützt leider kein Flash (Samsung konnte das, aber auch nur SEHR behäbig, hat wenig Spaß gemacht damit auf Flash-Seiten zu surfen), aber in Zeiten von HTML5-Video auch immer mehr entbehrbar. Dafür kann man mit dem Browser sehr viel flüssiger surfen, als auf den Samsung-Geräten.
Die Plattform, OperaTV, hat mir schon auf dem BD-H5900 sehr gut gefallen, jedoch gab es da keinen Browser (was mich gerade bei Opera gewundert hat) und auch keine Videotheken wie Maxdome oder Amazon Prime. Dies sollt laut Samsung Kundenservice auch so bleiben, was mich umso mehr wundert, dass hier bei Sony alles dabei ist. Scheint also eine Einschränkung von Samsung zu sein, und nicht von OperaTV selbst.
YouTube ist natürlich auch dabei und kann auch prima via Android YouTube-App ferngesteuert werden.

Miracast:
Funktioniert mit Sony Xperia Z1, Z2, mit einem Samsung S3 hat es nicht funktioniert (Stand 16.5.), wobei ich nicht weiß, ob es eben am S3 liegt (aktuellstes Rom mit Android 4.3) oder am Sony.

Fazit:
Unterm Strich bin ich sehr zufrieden: Meine größeren Kritikpunkte sind das Fehlen des Divx-Codecs und die 60Hz Ausgabe jenseits von DVD/BD. Ersteres kann man heutzutage glaub ich verschmerzen, zweiteres würde ich zu einem Stern Abzug tendieren, wenn ich es selbst merken/sehen würde. Es ist absolut unverständlich, aber da es Sony offenbar trotzdem gelungen ist, diese Mikroruckler so zu minimieren, so dass man sie praktisch nicht sieht (was allerdings auch an meinem Onkyo, der dazwischen hängt, oder am Plasma, der angeblich im Vergleich zu LCD weniger anfällig für Mikroruckler sein soll, liegen), gebe ich erstmal keinen Abzug, bleibe aber bei diesem "Problem" am Ball.
Im Gegenzug ist er der bislang EINZIGE der 1080p mit 50fps kann, leise ist, und die meisten gängigen Formate und Apps kann! Super! Die angeschlossene Tastatur sollte nicht im Menü als USB-Gerät auftauchen, das Tastaturlayout sollte einstellbar sein und es wäre schön, wenn die Tastatur auch von mehr Apps als dem Browser genutzt werden könnte (ich GLAUBE bei Samsung ging sie auch in einigen Apps, bin mir nicht mehr ganz sicher, jedoch auch NICHT in Maxdome, das weiß ich noch). Wer kein DualCore (= schnellere Menüs und Ladezeiten, hat nichts mit den Videowiedergaben zu tun) und kein 4K braucht, der ist vielleicht auch mit dem scheinbar sonst identischen BDP-S5200 zufrieden.
Kommentar Kommentare (15) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 14, 2014 11:17 PM MEST


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Sehr gute Hülle: Angenehmes Material, unschlagbarer Preis, 15. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir für das Z2 zwei Hüllen gekauft:
"Terrapin Gummiertes Hardskin Hülle für Sony Xperia Z2 Schwarz" (5,99€)
"mumbi Schutzhülle Sony Xperia Z2 Hülle (harte Rückseite) matt schwarz" (0,49€)

Das Material scheint bei beiden das gleiche zu sein, zumindest fühlt es sich absolut identisch an, daher sind auch die Unterschiede nur minimal: Die Mumbi-Hülle hat an den offenen Seitenteilen oben entlang des Randes noch Stege, die Terrapin Hülle nicht. Aus diesem Grund trägt die Terrapin Hülle auch weniger auf als die von Mumbi, erstere ist links und rechts vom Display und an den 4 Ecken kaum zu sehen, die Mumbi schon. Daher ist das Handy in der Mumbi-Hülle etwas dicker. Da dem Terrapin die Stege fehlen, lässt es sich auch etwas einfacher wieder entfernen.

Es passt leder trotzdem weder mit der Terrapin noch der Mumbi-Hülle in die Sony Ladestation (DK36), mit der original Sony Hülle angeblich schon, aber die ist ja mit dem Deckel auch ein ganz anderer Anwendungsfall als diese Schützhüllen hier.

Material: Ich finde dieses härtere Material deutlich eleganter und funktionaler als die TPU-Hüllen: Es ist unauffälliger (Terrapin wie gesagt mehr als Mumbi), nicht ganz so glatt wie das Handy ohne Hülle aber auch nicht so extreme Haftreibung wie bei TPU, dass die halbe Hosentasche beim rausziehen mit raus kommt. Für mich ideal!

Die Mumbi-Hülle ist natürlich mit 50cent unschlagbar günstig. Wem die Optik egal ist oder die Hülle gar als Verscheißartikel braucht: Ideal!
Wem es etwas dünner und unauffälliger lieber ist, sollte zur Terrapin greifen.

Ich gebe beiden Hüllen 5 Sterne: Was die eine in der Optik an Pluspunkte hat, hat die andere im Preis/Leistungsbereich wieder wett.


Terrapin Gummiertes Hardskin Hülle für Sony Xperia Z2 Schwarz
Terrapin Gummiertes Hardskin Hülle für Sony Xperia Z2 Schwarz
Wird angeboten von Clickjunkie
Preis: EUR 5,95

5.0 von 5 Sternen Sehr gute Hülle: Angenehmes Material, angenehm dünn, 15. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir für das Z2 zwei Hüllen gekauft:
"Terrapin Gummiertes Hardskin Hülle für Sony Xperia Z2 Schwarz" (5,99€)
"mumbi Schutzhülle Sony Xperia Z2 Hülle (harte Rückseite) matt schwarz" (0,49€)

Das Material scheint bei beiden das gleiche zu sein, zumindest fühlt es sich absolut identisch an, daher sind auch die Unterschiede nur minimal: Die Mumbi-Hülle hat an den offenen Seitenteilen oben entlang des Randes noch Stege, die Terrapin Hülle nicht. Aus diesem Grund trägt die Terrapin Hülle auch weniger auf als die von Mumbi, erstere ist links und rechts vom Display und an den 4 Ecken kaum zu sehen, die Mumbi schon. Daher ist das Handy in der Mumbi-Hülle etwas dicker. Da dem Terrapin die Stege fehlen, lässt es sich auch etwas einfacher wieder entfernen.

Es passt leder trotzdem weder mit der Terrapin noch der Mumbi-Hülle in die Sony Ladestation (DK36), mit der original Sony Hülle angeblich schon, aber die ist ja mit dem Deckel auch ein ganz anderer Anwendungsfall als diese Schützhüllen hier.

Material: Ich finde dieses härtere Material deutlich eleganter und funktionaler als die TPU-Hüllen: Es ist unauffälliger (Terrapin wie gesagt mehr als Mumbi), nicht ganz so glatt wie das Handy ohne Hülle aber auch nicht so extreme Haftreibung wie bei TPU, dass die halbe Hosentasche beim rausziehen mit raus kommt. Für mich ideal!

Die Mumbi-Hülle ist natürlich mit 50cent unschlagbar günstig. Wem die Optik egal ist oder die Hülle gar als Verscheißartikel braucht: Ideal!
Wem es etwas dünner und unauffälliger lieber ist, sollte zur Terrapin greifen.

Ich gebe beiden Hüllen 5 Sterne: Was die eine in der Optik an Pluspunkte hat, hat die andere im Preis/Leistungsbereich wieder wett.


EKG-Kurs für Isabel
EKG-Kurs für Isabel
von Hans-Joachim Trappe
  Broschiert
Preis: EUR 34,99

5.0 von 5 Sternen Grandioses Buch zu dem Themenkomplex und an manchen Unis kostenlos zu lesen!, 15. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: EKG-Kurs für Isabel (Broschiert)
Man kann es kaum besser erklären. Übersichtlich, gutes Register, viele Grafiken und sehr guter Schreibstil. Ich empfehle es unseren Studenten immer! Inhaltlich ist in den anderen Rezension schon alles gesagt, sodass ich hier nur noch einen Tipp geben möchte:

Aus manchen Uni-Netzten heraus stellt der Thieme-Verlag einige Bücher zum kostenfreien ansehen zur Verfügung (ebooks.thieme.de), darunter auch dieses EKG-Buch. Wer also Student an einer Universität ist und Zugang zum Uninetz hat (zB Computer-Raum oder VPN, von anderen, normalen Internet-Anschlüssen geht es definitiv nicht), sollte mal folgenden Link probieren:
-- -> den genauen Link löscht mir Amazon immer wieder raus, aber ich denke, jemand der studiert sollte es selbst schaffen, das Buch via ebooks.thieme.de zu finden. ;)

Zumindest im Netz der RWTH kann man das komplette Buch online lesen und bis zu 10 Seiten auch runterladen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4