Profil für cindy Baginski > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von cindy Baginski
Top-Rezensenten Rang: 51.534
Hilfreiche Bewertungen: 264

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
cindy Baginski (Germany)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Friedlich in die Katastrophe. Eine Dokumentation über Atomkraftwerke
Friedlich in die Katastrophe. Eine Dokumentation über Atomkraftwerke
von Holger Strohm
  Gebundene Ausgabe

14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen " Bibel der Atomkraftgegener ", 28. Dezember 2011
Dem Buch könnte fast schon prophetische Bedeutung zugestanden werden.
Im April 1981 wurde es erstmals vom Verlag Zweitausendeins mit einer Erstauflage von 10.000 Exemplaren veröffentlicht.
In dem Buch beschreibt der Autor Holger Strohm die Entwicklung der Atomenergie in Deutschland nach dem 2. Weltkrieg.
Im Mittelpunkt stehen dabei die zahlreichen und vielschichtigen Gefahren der Atomkraftnutzung.
Der Autor verweist nicht nur auf die Folgen für Mensch, Natur und Umwelt.
Mindestens ebenso bedenklich sind für ihn die gesellschaftspolitischen Veränderungen, die mit der Nutzung der Atomenergie einhergehen. Er spricht in diesem Zusammenhang von einem Faustpakt zwischen Energiewirtschaft und Politik, der bis heute Bestand hat und im besten Fall für alle Zeiten Gültigkeit besitzen soll.
In dem Buch zeigt er sehr anschaulich die komplexen Verflechtungen und Abhängigkeiten von Gesellschaft, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft bezüglich der Atomenergie auf.
Nach Ansicht des Autors hat kaum etwas einen solchen Einfluss auf das Leben des Menschen gehabt wie die Atomkraft. Die Auswirkungen ziehen sich durch fast alle Lebensbereiche.

Angesichts der vorherrschenden Verhältnisse wäre eine auflagenstarke und medienwirksame Neuauflage angebracht.


Zwischen den Fronten: Erlebte Weltgeschichte
Zwischen den Fronten: Erlebte Weltgeschichte
von Peter Scholl-Latour
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Der letzte "Mohikaner", 18. März 2011
Fast neunzig Jahre Lebenserfahrung und sechzig Jahre erlebte Weltgeschichte zeichnen den Autor und Publizisten Peter Scholl-Latour als einen der wohl besten Kenner der internationalen Krisenherde aus.
In dem vorliegenden Buch schildert er die Eindrücke seiner jüngsten Reisen in die Machtzentren der alten und neuen Welt und schlägt dabei eine Brücke in die Vergangenheit. Er nimmt den Leser unter anderem mit auf eine Reise zu den zahlreichen Kriegsschauplätzen der westlichen Kolonial- und Imperialkriege in Afrika, im Nahen Osten und Indochina. Er berichtet von den vielen persönlichen Gesprächen mit internationalen Staatslenkern, Mudschaheddin- Kriegern der ersten Stunde und Kollegen aus aller Welt. Genau diese persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen verleihen seinen Schilderungen und Einschätzungen die nötige Authenzität, an der es in unserer heutigen Mediewelt so oft mangelt.
Dabei geht es ihm, nach eigenen Aussagen, nicht um eine Erhebung des moralischen Zeigefingers, sondern um Vermittlung von Geschichtsverständnis, Völkerverständigung und gesellschaftlicher Toleranz.
Er verknüpft Geschehnisse aus der Vergangenheit mit dem Zustand unserer Welt heute und zeigt dabei eine mögliche Aussicht in die Zukunft.
Blickt man auf die jüngsten Entwicklungen in Nordafrika und im Nahen Osten, erweisen sich viele, seiner 2007 getroffenen, Einschätzungen und Voraussagen als äusserst präzise Beobachtungen des Weltgeschehens.

Ein nicht unwesentlicher Kritikpunkt ist meiner Ansicht nach, die häufige Verwendung fränzösicher Zitate, die teilweise nicht übersetzt werden vom Autor.


The Social Network (2-Disc Collector's Edition)
The Social Network (2-Disc Collector's Edition)
DVD ~ Jesse Eisenberg
Wird angeboten von RAPIDisc
Preis: EUR 13,91

5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Millionen Freunde und doch allein., 16. Februar 2011
So beschreibt der Film das Leben von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.
Als Informatik-Student an der Harvad Universität bleibt ihm die gewünschte Anerkennung zunächst verwehrt. Als Rache an seiner Ex-Freundin veröffentlicht er private Details ihrer Beziehung im Online Netzwerk der Uni. Schnell wird daraus eine eigene Plattform, die bald über die Grenzen der Harvard Universität hinausreichen soll. Im Januar 2011 verzeichnet das Unternehmen, nach eigenen Angaben, 600 Millionen Mitglieder weltweit und ist geschätzte 50 Milliarden Dollar wert.
Doch auf dem Weg dahin, der ihn am Ende selbst zum Milliardär gemacht hat, hat der heute 27 jährige, laut Aussage des Films, eben soviel verloren wie gewonnen. Er hat sich in jahrelangen Rechtsstreits mit fast all seinen einstigen Mitstreitern überworfen.
Die Inhalte dieser Rechtsstreitigkeiten machen über die Hälfte des Films aus. Die Darstellung seines Privatlebens beschränkt sich weitesgehend auf sein angeblich gestörtes Verhältnis zu Frauen und Mitmenschen insgesamt. Seine Ex-Freundin bezeichnet ihn schlicht als gewöhnlichen Nerd.
In welcher Rolle sich Zuckerberg selbst sieht, bleibt offen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 1, 2011 12:12 AM MEST


Michael Jackson's This Is It
Michael Jackson's This Is It
DVD ~ Michael Jackson
Preis: EUR 4,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Last Famous Words, 2. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Michael Jackson's This Is It (DVD)
Dem Produzenten Kenny Ortega, der bereits in den Neunziger Jahren mit Michael Jackson zusammengearbeitet hat, ist es während der dreimonatigen Proben in London gelungen, den Menschen hinter der ins Wanken geratenen Pop Fassade zu zeigen. Spätestens seit dem Beginn seiner Solokarriere umgab den Ausnahmekünstler eine beinahe mystische Aura, als sei er nicht von dieser Welt. Seine Lebens- und Erfolgsgeschichte fügt sich perfekt in das Bild einer modernen Pop Ikone, die kaum ein Mensch wirklich gekannt haben soll. Für viele Aussenstehende wirkte sein Lebensstil skurill und bizar. Über seinen Tod und die Zeit davor kursieren die unglaublichsten Gerüchte.
In den Filmaufnahmen wirkt er, entgegen vieler Behauptungen, keineswegs verwirrt oder überfordert, was auch alle Beteiligten der Show berichten. Sie erlebten ihn aüßert konzentriert und professionell. Er wirkt anfangs eher schüchtern und zurückhaltend. Doch im Laufe der Zeit entwickelt er ein persönliches Verhältnis zu der Show und den Akteuren. Er sieht sich als Teil des Ganzen, was er auch bewusst zum Ausdruck bringt.
Die Show wurde mit großem Aufwand inszeniert, sowohl in der Gestaltung der Kulissen und Kostüme, als auch in der visuellen und technischen Umsetzung. Viele Bühnen Kulissen wurden den Originalen aus seinen Musikvideos detailgetreu nachempfunden, unter anderem mit Hilfe moderner 3-D Technik. Die Songauswahl reichte vom Jackson Five Song "I`ll be there" über "Thriller", "Man in the Mirror" bis hin zu einem seiner letzten Hits "They donŽt care about us".
Der Entertainer verstand sich bis zum Schluss als ein Botschafter für das Gute in der Welt. Nach Beendigung der letzten Tourproben appeliert er, im Kreis seiner Band und Tänzer, an die menschliche Vernunft und Nächstenliebe, im Umgang mit der Natur und den Menschen.
Man kann von dem teilweise fragwürdigen Personenkult um Michael Jackson halten was man will, aber er hatte ohne Zweifel ein stark ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden und fühlte sich gewissermaßen verantwortlich für die Welt, die ihn umgeben hat, im Großen wie im Kleinen. Und daran sollten sich die Menschen erinnern, wenn sie von ihm sprechen.


Mr. Nobody (Director's Cut + Kinofassung, 2 Discs)
Mr. Nobody (Director's Cut + Kinofassung, 2 Discs)
DVD ~ Jared Leto
Preis: EUR 8,99

1 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In Einem Land Nach Unserer Zeit., 26. Januar 2011
Der Film erzählt die Lebensgeschichte des letzten sterblichen Menschen auf der Erde, namens Nemo Nobody, gespielt von Jared Letho. Der 117 Jahre alte Nemo lebt von der Außenwelt isoliert in einem Krankenhaus. Der Leiter des Institutes und ein Journalist sind die einzigen Kontakte zu anderen Menschen.
Nemo leidet an einer Art Amnesie, die der Alzheimer Krankheit ähnelt. An viele Ereignisse und Personen aus seiner Vergangenheit erinnert er sich teilweise nur schemenhaft. In den Gesprächen die er mit dem Instituleiter und dem Journalisten führt, gelingt es ihm das vermeintliche Rätsel um seine Herkunft und sein altes" Leben zu ergründen.
Im Alter von 34 Jahren endet sein bisheriges Leben und er findet sich in einer Realität wieder, die mit seinen Erinnerungen an das Leben nicht mehr viel gemeinsam hat. Die Welt hat sich verändert und mit ihr die Menschen. Krankheit, Alter und Tod existieren scheinbar nicht mehr. Nemo erkennt am Ende das diese vermeintlichen Errungenschaften der Menschheit eine unschöne Kehrseite haben. Zwischenmenschliche Beziehungen, wie Familie und Freundschaft, haben ihre Bedeutung weitesgehend verloren in dieser modernen Zivilisation.

Der Science Fiction Film, von Jaco van Dormael, aus dem Jahr 2009, erinnert ein wenig an die Handlungen von George OrwellŽs 1984" und Michael BayŽs Die Insel".
Die Spielzeit von 150 Minuten verlangt dem Zuschauer einiges ab. Zeitweise ist es nicht einfach dem Handlungsverlauf genau zu folgen, aufgrund der stetig wechselnden Perspektiven.
Mr. Nobody" ist kein leichte Unterhaltung für einen gemütlichen DVD Abend, an dem man die Seele baumeln lassen möchte.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 29, 2011 3:06 PM MEST


Das Spiel der Macht
Das Spiel der Macht
DVD ~ Sean Penn
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 10,98

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vom Kampf Gut Gegen Böse, 3. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Spiel der Macht (DVD)
Als der junge Journalist Jack Burdon den politisch ambitionierten Bezirkskrämmerer Willie Stark kennenlernt, ahnt er noch nicht das diese Begegnung bald sein ganzes Leben verändern wird.
Er ist ein Sohn aus gutem Haus, der glaubt alles über Politik und ihre Verflechtungen mit der Wirtschaft zu wissen. Für ihn sind Politiker nichts weiter als manipulier- und beliebig austauschbare Marionetten, die irgendwann selbst anfangen ihre Umwelt zu manipulieren.
Anfangs zeigt er sich nicht sonderlich beeindruckt von dem Gebaren des Polit- Neuling. Doch seine Einschätzung ändert sich, als er diesen näher kennenlernt. Stark verbindet hohe moralische Ansprüche mit dem Amt eines Senators. Seiner streng gläubigen Ehefrau zuliebe verzichtet er auf den Konsum von Alkohol und setzt sich für staatliche Bauprogramme ein. Sehr zum Ärger seiner politischen Gegner. Die anfänglichen Zweifel verfliegen und Jack ist fasziniert von den kühnen Vorhaben des überzeugten Reformers, der den einfachen Menschen in Louisiana Schulen und Straßen verspricht. Stark vertritt für ihn alles, was er an der herrschenden politischen Klasse verabscheut. Die Gier nach Macht und Reichtum.
Er kündigt seinen Zeitungsjob und schließt sich dem Gefolge des neu gewählten Senators an. Doch bald erkennt er, dass sich sein Idol allmählich der gleichen unlauteren Mittel bedient, wie andere vor ihm auch. Eine zeitlang schiebt er die aufkommenden Zweifel beiseite, im Glauben an die gute Sache, die hinter alle dem steht. Aber irgendwann erkennt er, dass er gewissermaßen gegen sich selbst kämpft. Denn trotz seiner beruflichen und persönlichen Unabhängigkeit ist er noch immer ein Teil dieser, von Stark gehaßten, politischen Klasse. Es kommt der Punkt an dem er sich für eine Seite entscheiden muss.
Der Film zeigt Einblicke in die unschönen Kapitel der Politik, wie sie nun mal ist. Auch wenn uns viele Dinge nicht gefallen, können wir sie nicht ewig ignorieren. Willie Stark vertrat anfangs die Aufassung das man aus allem Schlechten etwas Gutes machen kann, wenn man es denn will.


JFK: John F. Kennedy - Tatort Dallas [Director's Cut] [Special Edition]
JFK: John F. Kennedy - Tatort Dallas [Director's Cut] [Special Edition]
DVD ~ Kevin Costner
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 14,85

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Der Suche Nach Der Wahrheit, 3. Januar 2011
Für den Staatsanwalt Jim Garrison aus New Orleans war das Attentat auf den ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy nicht die Tat eines Einzelnen, wie die Regierung unmittelbar nach dem tötlichen Anschlag verlauten lässt.
Garrison ist, wie viele Amerikaner, zutiefst erschüttert über die Umstände dieses Todes und verlangt eine ehrliche Aufklärung des Mordes. Er gibt sich jedoch nicht mit den offiziellen Erklärungen und den einseitigen Ermittlungen seitens der Behörden zufrieden, die nach der Ermordung des vermeintlichen Täters, Lee Harvey Oswald, weitesgehend eingestellt werden. Im Gegensatz zur amerikanischen Öffentlichkeit, der man Oswald als schuldigen Einzeltäter präsentiert, ohne eindeutige Beweise vorzulegen.
Aus anfänglichen Zweifeln an der allgemeinen Glaubwürdigkeit der geschilderten Ereignisse werden bald handfeste Verdachtsmomente. Und die Spur führt unter anderem nach New Orleans, wo sich Oswald im Vorfeld des Attentats aufgehalten haben soll, um an der Vorbereitung einer amerikanischen Invasion auf Kuba mitzuwirken. Doch Garrison zweifelt an dieser Theorie. Bei seine eigenen Ermittlungen stößt er auf immer mehr Widersprüche. Diese belegen das Oswald, der nach seinem Ausscheiden aus dem US-Militär eine Zeit lang in der Sowjetunion gelebt hat, der amerikanischen Regierung als Anhänger des Kommunismus bekannt war und man ihn trotzdem ohne Bedenken wieder in die Vereinigten Staaten einreisen ließ. Bei seinen ehemaligen Militärkameraden galt er als äußerst schlechter Schütze, was als erstes gegen die Theorie des Einzeltäters spricht. Denn wie Garrison später beweist, ist es selbst für einen ausgebildeten Scharfschützen unmöglich sein Ziel entsprechend der offiziellen Erklärung zu eliminieren.
Ein anonymer Informant bittet Garrison nach Washington. Dieser ehemalige Pentagonmitarbeiter offenbart dem Staatsanwalt eine unglaubliche Wahrheit, die sein ganzes Weltbild und den Glauben an Recht und Demokratie ins Wanken bringt. Er kann anfangs nicht glauben das dieses Attentat ein geheimes Komplott der Regierung, des CIA und der Rüstungsindustrie gewesen sein soll. Doch die brisanten Insiderinformationen die Mister X ihm liefert, lassen keinen Zweifel an der Tatsache das KennedyŽs Bemühungen sowohl den Kalten Krieg als auch den Krieg in Vietnam zu beenden, eine ernsthafte Bedrohnung für das Establishment darstellten. Es ging um viele Milliarden Dollar.
Diese neuen Erkenntnisse bestärken Garrison darin Anklage zu erheben, was ihm letztendlich auch gelingt.
Die Beweislage ist jedoch äußerst dürftig und der öffentliche Druck auf ihn, seine Familie und seine Mitarbeiter wächst von Tag zu Tag. Zwei seiner Kronzeugen überleben nicht einmal die Ermittlungen und die verbliebenen erweisen sich vor Gericht als zu unglaubwürdig. Und die Beweislast gegenüber dem Angeklagten reicht für eine Verurteilung am Ende nicht aus.

Kevin Costner überzeugt in der Rolle des gerechtigkeitsbewussten Staatsanwaltes Jim Garrison und trägt damit einen großen Teil zur Authenzität des Films bei.
Mit dem Film beweist Oliver Stone einmal mehr sein Gespür für politisches Zeitgeschehen und dessen filmische Umsetzung. Es gelingt ihm mit seinen Filmen immer wieder, den Zuschauern wichtige Ereignisse ins Gedächtnis zu rufen, die im Laufe der Jahrzehnte scheinbar an Bedeutung verloren haben.


Rettet unser Geld! Deutschland wird ausverkauft - Wie der Euro-Betrug unseren Wohlstand gefährdet
Rettet unser Geld! Deutschland wird ausverkauft - Wie der Euro-Betrug unseren Wohlstand gefährdet
von Hans-Olaf Henkel
  Gebundene Ausgabe

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Alternative zum vermeintlich alternativlosen Sachzwang Euro., 28. Dezember 2010
Der ehemalige IBM und BDI Chef, Hans-Olaf Henkel beschreibt in seinem Buch "Rettet Unser Geld" ein Stück weit die Entstehung und Entwicklung unserer europäischen Gemeinschaftswährung. Er schildert die Anfänge der europäischen Idee und faßt die bisherigen wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklung der Staatengemeinschaft zusammen.
Seine Bilanz ist alles andere als zufriedenstellend. Nach seiner Auffassung ist das ehrgeizige und vermeintlich unantastbare Großprojekt Europa wirtschaftlich, politisch und zum größten Teil auch gesellschaftlich gescheitert. Nach seiner Einschätzung wagt es nur keiner der Beteiligten offiziell und öffentlich klar Stellung zu beziehen.
Europa und der Euro können nur zusammen stark sein und stark bleiben, lautet weiterhin die Maxime. Ohne die Gemeinschaftswährung zerbricht Europa und verliert seine Stellung im globalen Wettbewerb. Brüssel fordert also mehr Solidarität von den Mitgliedsstaaten untereinander.
Hans-Olaf Henkel zeigt hingegen andere Alternativen auf, die vorallem für die deutsche Wirtschaft neue Perspektiven schaffen kann. Als einstiger Euro-Verteidiger sieht er die bestehende Währungsgemeinschaft heute als Entwicklungsbremse für die deutsche Wirtschaft, die sich deutlich abhebt vom Rest der Staatengemeinschaft. Er spricht sich gegen eine gemeinsame, von Brüssel gesteuerte, Wirtschaftspolitik nach französischem Vorbild aus. Die einzelnen Staaten dürfen, nach seiner Auffassung, ihre Souveränität nicht verlieren. Ohne diese könnten Länder, wie Deutschland, im internationalen Wettbewerb, insbesondere neben ehemaligen Schwellenländern wie China und Indien, nicht bestehen.
Er sieht einen nachhaltigen Wirtschaftsaufschwung Deutschlands nur in der Loslösung von der EU, die für ihn auf dem Weg zu einer Transfergemeinschaft ist, in der es keinen echten Wettbewerb mehr gibt. Die in den vergangenen Monaten bereitgestellten Finanzhilfen für zahlungsschwache Länder sind aus seiner Sicht, und der vieler anderer Wirtschaftsvertreter, der beste Beweis für diese Fehlentwicklung.
Er spricht aus was viele Menschen längst als Realität wahrnehmen, die Bereitstellung des dreistelligen Milliardenbetrages zur Rettung Griechenlands war ein Betrug am deutschen Steuerzahler und ein Verstoß gegen den Euro- Stabilitätspakt, der eigentlich genau das verhindern sollte, was eingetreten ist; wirtschaftsstärkere Länder müssen für die Versäumnisse anderer Mitgliedsstaaten und der EU-Aufsichtsbehörden finanziell aufkommen.
Sein Buch ist ein Appell an alle Beteiligten umzudenken und endlich über ehrliche Alternativen zu sprechen und dementsprechend zu handeln.


Attentat auf Richard Nixon
Attentat auf Richard Nixon
DVD ~ Sean Penn
Wird angeboten von Bookman
Preis: EUR 1,95

5.0 von 5 Sternen Amerika und Watergate, 27. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Attentat auf Richard Nixon (DVD)
Der Spielfilm aus dem Jahr 2004 erzählt die Geschichte eines vermeintlich erfolglosen jungen Vaters und Möbelverkäufers, der nicht länger bereit ist sein Gewissen für ein paar läppische Dollars zu verkaufen. Er hangelt sich von Job zu Job, immer in der Hoffnung einen aufrichtigen Arbeitgeber zu finden, der nicht nur an seinen eigenen Profit denkt. Die Handlung spielt in der Zeit, der wohl bis dahin grössten politischen Vertrauenskrise der USA, die mit dem Rücktritt des damaligen Prasidenten Richard Nixon, im August 1974, ihren vorläufigen Höhepunkt fand.
Beinahe verzweifelt unternimmt der frustierte Verkäufer Samuel J. Bickle, gespielt von Sean Penn, diverse Versuche seinem scheinbar aussichtslosem Schicksal zu entkommen. Er scheint innerlich zerrissen, auf der einen Seite trägt er eine Verantwortung gegenüber seiner Familie und der auf anderen Seite die gegenüber der Wahrheit. Beiden gleichzeitig konnte er nicht gerecht werden.
Nach der endgültigen Trennung von seiner noch Ehe-Frau schließt er sich einer Bürgerrechtsbewegung an und plant die Gründung eines eigenen Geschäftes, das nach seinen Regeln aufgestellt sein wird.
Mit seinen Vorstellungen stößt er weites gehend auf Ablehnung und Unverständnis.
Im Hintergrund der Handlung laufen zahlreiche Nachrichtenbeiträge aus dem Jahr 1974, die letzten Fernsehauftritte von Richard Nixon. Immer deutlicher sieht Bickle den Zusammenhang seiner persönlichen Situation und der politischen Lage im Land. Der amerikanische Präsident wird zur Schlüsselfigur seines persönlichen Scheiterns und er beschließt Rache zu nehmen an dem "Krebsgeschwür" in Washington.
Das System überlebt, Richard Nixon tritt ein halbes Jahr später unfreiwillig von seinem Amt zurück.

Der Film befasst sich in erster Linie mit der gesellschaftlichen Situation während dieser Zeit, die Amerika in eine tiefe Krise gestürzt hat. Die amerikanische Öffentlichkeit wurde mit vielen Lügen und falschen Versprechungen, seitens der US- Politik, konfrontiert, die den Glauben an den Amerikanischen Traum ins Wanken gebracht haben.
Ein Sozialdrama das Misstände anprangert, die bis heute für nicht wenige Menschen Realität sind.


Die neunte Kompanie
Die neunte Kompanie
DVD ~ Alexej Chadow
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Letzte Krieg Einer Einstigen Supermacht, 20. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Die neunte Kompanie (DVD)
Sibirien 1988, drei Jahre vor dem offiziellen Zusammenbruch der ehemaligen Sowjetunion entsendet das Militär eine letzte Gruppe junger Soldaten in das Kriegsgebiet von Afghanistin. Die jungen Männer treten überwiegend hoffnungsvoll ihren Dienst für das Vaterland an und schmieden eifrig Zukunftspläne für die Zeit nach der Armee.

Die drei Monate Grundausbildung absolvieren sie in Usbekistan, nahe der afghanischen Grenze. Das erste das sie dort lernen, ist das sie nichts weiter seien als ein "Haufen Scheiße" und ihr bisheriges Leben, im Angesicht ihrer neuen Verpflichtung, bedeutungslos ist. Ihr Ausbilder, ein ausgedienter Afghanistan- Veteran, packt seine neuen Schützlinge hart, aber im Rahmen des Militätdienstes, dennoch gerecht an. Nach anfänglichem Mißtrauen und wenig respektvollem Miteinander rauft sich die Truppe zusammen und bildet eine geschlossene Gemeinschaft. Die Brutalität und nicht selten menschenfeindliche Unterwerfung hinterlässt bei vielen von Ihnen bereits erste Narben.

Allgegenwärtig ist das Motto dieses längst verlorenen Krieges; es ist die Erfüllung einer internationalen Wehrpflicht, den Bruderstaat Afghanistan im Kampf gegen den Imperialismus mit allen, zur Verfügung stehenden, Mitteln zu verteidigen.
In der Realität heißt das nichts weiter als den Feind töten, wenn nötig auch ohne Befehl.

Unmittelbar nach ihrer Ankunft in Baghram, dem sowjetischen Luftwaffenstützpunkt, werden die Soldaten mit den Kriegshandlungen konfrontiert und erleben ihren ersten Luftangriff. Während des Angriffes wird ein großer Teil des Stützpunktes ausser Gefecht gesetzt und die ersten Generäle verlassen den Kriegsschauplatz bereits.
Zurück bleiben nur noch einige bewaffntete Einheiten, die für Nachschub an der verlorenen Front sorgen sollen. Von einem offiziellen Rückzugsbefehl ist zu dieser Zeit noch keine Rede.
Die neunte Kompanie kämpft am Ende die vorerst letzte Schlacht in diesem Krieg.

Der Film erzählt die Geschichte eines kriegszerrütteten Landes, welches seit Jahrzehnten als Spielball der
Supermächte fungiert.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5