Profil für Ruprecht Frieling > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ruprecht Frieling
Top-Rezensenten Rang: 657
Hilfreiche Bewertungen: 2165

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ruprecht Frieling "Prinz Rupi" (Berlin)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Dead Man [Blu-ray]
Dead Man [Blu-ray]
DVD ~ Johnny Depp
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Magie am Ende des Schienenstrangs, 2. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Dead Man [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein großartiger Film, der den Wilden Westen wohl so darstellt, wie er wirklich war: ein dreckiges Kapitel der Eroberungsgeschichte der technischen Revolution in Amerika. Das in Schwarzweiß gehaltene Regiewerk von Jim Jarmusch kann auch als Anti-Western angesehen werden.

Johnny Depp spielt überzeugend den arbeitssuchenden Buchhalter William Blake aus dem großen fernen Cleveland, der in der rauen Welt des Westens vom dortigen Leben überrollt wird. Nur dank eines Indianers namens »Nobody«, der in ihm aufgrund der Namensgleichheit die Reinkarnation des großen englischen Dichters Blake sieht, wird er gerettet. Dieser ist auf seine Weise ebenfalls ein Outlaw, ein von seinen Indianerbrüdern Ausgestoßener, einer, der durchs Raster fiel. Auf magische Weise bildet sich zwischen den beiden vollkommen ungleichen Gefährten eine Verbindung, die letztlich »Vater Peyote« stiftet und viele durchaus komische Aspekte aufweist.

Ein cineastisches Kleinod, das allein stehen könnte, bildet bereits das Intro: eine endlose Zugfahrt durch die verschiedenen Landstriche mit jeweils entsprechend wechselhaften Fahrgästen bis zum Ende der (Schienen)Welt anno 1876.

Exzellent auch Robert Mitchum, der als Verbeugung vor seinen alten Wild-West-Filmen in der Rolle des erzschuftig-durchgeballerten Hintermanns auftritt, der den selbst verschuldeten Tod seines nichtsnutzigen Sohns rächen will und dazu drei wunderlich-kauzige Kopfgeldjäger anheuert.

Die eigens für den Film geschaffene Stahlgitarrenmusik von Neil Young passt schließlich wie die Faust aufs Auge zu diesem extravaganten Genussmittel.


Ball
Ball
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 134,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Hippies haben es drauf, 29. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Ball (Audio CD)
Jahrzehnte lang hat uns Iron Butterfly an der Nase herumgeführt: Mit ihrem Hitalbum »In-A-Gadda-Da-Vida« haben sie diejenigen der Hippie-Generation, die im Haschischnebel aufwuchsen, glauben gelassen, die »eisernen Schmetterlinge« wären eine Band, die nur einen einzigen Hit hätten, den sie dafür endlos auswalzten (halbstündige Versionen sind bekannt).

Mit diesem Album wird alles anders. Hier zeigt »Iron Butterfly« in einem Sixties-Revival, dass sie weit mehr drauf haben, als »In-A-Gadda-Da-Vida« in Endlosschleife zu spielen, das auf dieser Platte übrigens ganz gegen die sonstigen Gewohnheiten der Gruppe fehlt.

Sie liefern einen dichten Sound, der den Zuhörer in der Magengegend packt und in Bann schlägt. Mit sogendem Orgelklang und besonders tief gestimmtem Bass-Tom vereinnahmen sie den Zuhörer und schaffen es, ihn dabei wie in seligen Zeiten, als ihr bekanntester Song durch den Nebel watete, in Trance zu versetzen.

Mein Hörtip für diejenigen, die sich gern in Musik wiegen, die in weiche Wolkenwelten entschweben lässt.


Oh Boy
Oh Boy
DVD ~ Tom Schilling
Preis: EUR 5,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der deutsche Film hat es wieder drauf ..., 29. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Oh Boy (DVD)
Bereits das Schwarzweiß, in das der Film getaucht ist, versetzt den Zuschauer in eine besondere Welt, und selbst dem angestammten Berliner erscheint seine ansonsten farbenprächtige Stadt in neuem Licht.

Zur Farblosigkeit passt die Geschichte um den planlos vor sich hin lebenden Niko (Tom Schilling), der schon als Kind nichts auf die Reihe brachte und nun nach einem angebrochenen Jura-Studium vor einem Scherbenhaufen steht. Sein wohlhabender Vater dreht ihm den Geldhahn zu. Der amtliche Idioten-Tester verweigert ihm die Herausgabe des beschlagnahmten Führerscheins. Sein versoffener Nachbar ist einsam und tröstet sich mit Fußballvideos, die er in einem Hobbykeller schaut. Angesoffene Halbstarke schlagen ihm die Nase blutig.

Niko ist allein, und auch sein Freund Matze (Marc Hosemann) hilft ihm nicht wirklich. Wundervoll korrespondiert zu diesem schrägen Haufen die neurotische Ausdruckstänzerin Julika (Friedrike Kempter), die Niko anhimmelt.

Lediglich einmal übernimmt Niko Verantwortung für einen ihm vollkommen unbekannten Mann (Michael Gwisdek), der ihn in einer Kneipe mit seiner Lebensgeschichte überfällt und plötzlich umkippt.

Und auch allem der Running Gag des Films ist grandios: Niko verlangt ständig einen bezahlbaren Kaffee, wird aber erst in der letzten Szene fündig.


Der menschliche Makel
Der menschliche Makel
DVD ~ Sir Anthony Hopkins
Preis: EUR 10,25

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schuld und Selbstverleugnung, 27. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Der menschliche Makel (DVD)
Universitätsprofessor Coleman Silk (Anthony Hopkins ) hat sein Leben auf einer Lüge errichtet: Er verleugnet seine afroamerikanische Herkunft und erklärt stattdessen, jüdisch zu sein. Nun stolpert er in einer Zeit, in der Political Correctness besonders groß geschrieben wird, über einen eigentlich lächerlichen Lapsus. Er bezeichnet zwei Studenten, die er noch nie zu Gesicht bekam, als »dunkle Schatten«. Dies wird ihm als Rassismus ausgelegt, die beiden sind nämlich schwarz. Silk verliert seinen Job, seine Freunde schweigen zu den absurden Unterstellungen und verteidigen ihn nicht.

In Rückblenden wird geschildert, wie der nahezu weißhäutige Silk dazu kam, seine eigene Familie für tot zu erklären. Schon als Junge spürt er, dass die schwarze Rasse nur ein untergeordnetes Leben führen darf. Außerdem verliert der junge Mann seine erste große Liebe, nachdem diese erfährt, dass sie mit dem Spross von Farbigen liiert ist. Künftig vermeidet Coleman jede Konfrontation mit den dunklen Schatten seiner Herkunft.

Nach seiner zwangsweisen Versetzung in den Ruhestand begegnet Silk der Reinigungskraft Faunia (Nicole Kidman), in die er sich verliebt. Zwischen beiden bestehen erhebliche soziale Spannungen aufgrund der unterschiedlichen gesellschaftlichen Stellung. Aber auch die Vergangenheit des Mädchens und vor allem ihr psychotischer Ex-Mann werden zu gefährlichen Stolpersteinen.

Der spannende Psycho-Film nach dem Buch von Joseph Roth beleuchtet Themen wie Schuld und Selbstverleugnung auf besonders eindringliche Art.


Atlas der Anatomie des Menschen
Atlas der Anatomie des Menschen
Preis: EUR 3,07

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pioniertat für den Kindle, 25. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Werner Spalteholz (1861-1940) war ein Anatom, der eng mit dem Dresdner Hygienemuseum zusammenarbeitete und dort erstmals »durchsichtige« anatomische Präparate ausstellte. Sein Hauptwerk, der »Handatlas der Anatomie des Menschen« erschien ab 1895.

Dass dieses Werk nun als E-Book für den Kindle vorgelegt wird, ist durchaus mutig, denn gerade bei dem derzeitigen technischen Stand der E-Book-Reader ist die Qualität von Abbildungen ein Problem. Allerdings sind die Darstellungen der Knochen, Gelenke, Bänder, Muskeln, Faszien, Gefäße und Organe sauber indiziert und somit direkt ansteuerbar. Durch Anklicken der einzelnen Grafiken lassen sich diese vergrößern.

Die Veröffentlichung des Atlanten zum Nulltarif ist eine Pioniertat.


Hypnotic Eye
Hypnotic Eye
Preis: EUR 14,49

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tom Petty hypnotisiert, 25. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Hypnotic Eye (Audio CD)
Das erste Stück, »American Dream Plan B« beginnt, als sei Pettys Stimme wie ein analoges Signal gefangen und eingezwängt von dem angeblichen amerikanischen Traum. Doch dann befreit er sich mit hellem Gitarrenklang und mündet in den Refrain: »I got a dream and I'm gonna fight til I get it«.

Inhaltlich und musikalisch spannendes Album einer der besten US-Bands.


Back in the Game
Back in the Game
DVD ~ Amy Adams
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Baseball statt Muttermilch, 25. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Back in the Game (DVD)
Ehrlich gesagt: Amerikanischen Baseball-Filmen konnte ich bislang nie viel abgewinnen, weil mir sowohl die Spielregeln wie auch die mit diesem Spiel verbundene Hysterie verschlossen ist. Und wenn es denn in diesem Film wieder um einen reinen Sportfilm gegangen wäre, dann hätte ich sicher schnell abgeschaltet, denn der Großteil der Handlung bewegt sich um die Jungs mit dem gefährlichen Schläger.

Allerdings bietet hier Clint Eastwood wieder mal Gelegenheit, einen der großen, gestandenen Schauspieler anzuschauen, der in der Rolle als halbblinder Talentsucher und mürrisch-zurückgezogener Vater einer erfolgreichen Tochter brilliert. Abgesehen von der Geschichte, dass ein echter Crack nur am Klang des Aufschlags des Balls hören kann, was ein Spieler drauf hat und damit letztlich Recht behält, überzeugt Eastwood in dem angespannten Vater-Tochter-Konflikt. Amy Adams spielt überzeugend seine Tochter, die mit Baseball statt Muttermilch aufgezogen wurde und sich in einen jungen Reporter der Konkurrenz (Justin Timberlake) verliebt.

In einem DVD-Special sprechen Adams und Timberlake darüber, wie sich sich insgeheim mit ihren Rollen identifizieren konnten.


Gravity
Gravity
DVD ~ Sandra Bullock
Preis: EUR 6,97

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Weltraum als lebensgefährlicher Müllplatz, 24. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Gravity (DVD)
Nachdem ich diesen Film gesehen habe, bin ich heilfroh, dass ich nie Astronaut werden wollte. Denn im Weltraum ist zwar die Aussicht mitunter exorbitant, aber das ist dann auch schon alles. Fatsch! – plötzlich fliegen dir Teile von irgendeiner anderen Raumstation um die Ohren und perforieren dich. Schneller als du denken kannst, wirst du zu Sternenstaub und schießt selbst mit der sechzehnfachen Geschwindigkeit einer Gewehrkugel durchs All.

Es ist kaum zu glauben, was da oben bereits alles an Weltraumschrott umherjagt. Für Satelliten, die das Wetter beobachten oder Funksignale weitergeben wollen, wird es bereits eng, zumal der Müllberg aufgrund des Kaskadeneffekts ständig wächst. Für Ausserirdische, die eines Tages mal die Erde besuchen wollen, wird das noch zu einem echten Problem …

*Achtung: SPOILER*

Im Film ist es jedenfalls ein Problem für die einzigen beiden Darsteller (alle anderen werden praktisch beim ersten Atemholen durchlöchert) Sandra Bullock und George Clooney, wobei letzterer auch nicht allzu lange durchhält. Damit wird die gesamte Spielhaltung zu einer Psycho-Odyssee für Frau Bullock, die als Medizintechnikerin Dr. Ryan Stone erstmals in den Weltraum reist und durch diverse Kollisionen schnell in lebensbedrohliche Situationen kommt. Der Film handelt eigentlich nur von ihr und ihren Ängsten, von dem Verlust an Sauerstoff und der Schwierigkeit, sich in Schwerelosigkeit zurecht zu finden, vom Abfinden mit dem unausweichlichen Ende und der Hoffnung, doch wieder festen Boden unter den Füßen zu bekommen.

Der Film verlangt aufgrund der permanenten klaustrophobischen Bedrohung starke Nerven. Erschwerend kommt hinzu, dass teilweise grenzenlose Stille herrscht, die nur gelegentlich von Funkfetzen oder Selbstgesprächen durchbrochen wird.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 29, 2014 8:29 PM MEST


Wörterbuch der Gemeinplätze, Sonderausgabe
Wörterbuch der Gemeinplätze, Sonderausgabe
von Gustave Flaubert
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Über die Unendlichkeit der Dummheit, 21. August 2014
Das »Wörterbuch der Gemeinplätze« des französischen Romanciers Gustave Flaubert (1821−1880). heißt im Original »Dictionnaire des idées reçues« Unter »idées reçues« werden überkommene Vorstellungen sowie traditionelle Denk- und Ausdrucksschemata verstanden.

Flaubert schaute dem Volk aufs Maul und sammelte Gemeinplätze, Klischees, Kalauer, Kuriosa sowie zu Dummheiten geronnene Geistesblitze.

Wenige Wochen vor seinem Tod formuliert Flaubert in einem Brief vom Februar 1880 an seinen Freund Guy de Maupassant (1850 – 1893) das Ausmaß der Dummheit: »Die Erde hat ihre Grenzen, aber die menschliche Dummheit ist unendlich«.


Das Wörterbuch der Gemeinplätze
Das Wörterbuch der Gemeinplätze
von Gustave Flaubert
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Über die Unendlichkeit der Dummheit, 21. August 2014
Das »Wörterbuch der Gemeinplätze« des französischen Romanciers Gustave Flaubert (1821−1880). heißt im Original »Dictionnaire des idées reçues« Unter »idées reçues« werden überkommene Vorstellungen sowie traditionelle Denk- und Ausdrucksschemata verstanden.

Flaubert schaute dem Volk aufs Maul und sammelte Gemeinplätze, Klischees, Kalauer, Kuriosa sowie zu Dummheiten geronnene Geistesblitze.

Wenige Wochen vor seinem Tod formuliert Flaubert in einem Brief vom Februar 1880 an seinen Freund Guy de Maupassant (1850 – 1893) das Ausmaß der Dummheit: »Die Erde hat ihre Grenzen, aber die menschliche Dummheit ist unendlich«.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20