Profil für Manila D. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Manila D.
Top-Rezensenten Rang: 1.073.768
Hilfreiche Bewertungen: 11

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Manila D.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt!
Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt!
von Angelo Menta
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 28,00

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen abenteuerlich, 22. Dezember 2012
Hab es zum Geburtstag geschenkt bekommen und schreibe eigentlich hier nur, wenn ich total unzufrieden bin, aber bei dem Buch hier muss ich ne Ausnahme machen.
Zunächst zur Verpackung des Inhalts. Bin nicht der typische Kochbuchbesitzer, ich zehre da aus den Weiten des Internets, schön mit Bewertung und Kommentaren von mehr oder weniger begeisterten Nachkochköchen. Daher muss ich sagen, wenn schon ein Kochbuch, dann bitte ein Hardcover im Grossfromat wie hier, so dass die Seiten auch offen bleiben beim Kochen (für die, die kein Kochbuchhalter in der Küche haben...*räusper*). Es hat praktischerweise einen zusätzlichen Papiereinband, identisch mit dem Cover, dass man beim Kochen abnehmen kann, man sieht aber auch schon so, dass da gerne auch mal ein Spritzer auf das Buch kommen darf. Der Einband zeigt rundum einen Mega-Close-up eines öligwürzigen Bratpfannenbodens, sowas in der Art. Very funny.
"Ein Buch für ganze Männer (und Frauen) und Actionköche" steht hinten auf dem Einband. Ich musste schmunzeln, hab kein Problem damit in Klammern genannt zu werden, nicht, wenn es ums Kochen geht, soviel muss ich dem Autor recht geben.
Die Gerichte zu den Rezepten sind eher bodenständig bis mondän, zwischendurch kleine Ausreisser, aber keinesfalls experimentell, das macht den Reiz einer jeden Speise hier aus. Irgendwie weiss heutzutage jeder wie man balinesisches Lamm-Ghee-Curry-Mango-Chutney macht, aber an Roasbeef traut sich keiner ran. Das hier hat schon Hand und Fuss. Bei jedem Rezept stehen die Utensilien, die man zur Zubereitung benötigt - Dankeschön, geht doch!
Ich wollte auch wirklich viele Rezepte beim ersten Durchblättern sofort nachkochen, kann ich bestätigen. Interessantes Layout, nicht nur viele appetitliche Bilder vom Essen, sondern auch vom Kochen und (Auf)Essen selbst. Mit vielen Stories, Tipps und Bildern vom Koch, Angelo aus Berlin, nicht Jacques aus der Provence oder Jamie aus Sussex.
Trotzdem auch stylische und hippe, urbane Kochkultur, passt also schon auch in den Trend.
Das hier erinnert nicht an eine Rezeptesammlung, eher eine kleine Schatzkiste mit lauter Lieblingsrezepten von guten Freunden, das Buch hat irgendwie Persönlichkeit. Einige Rezepte sind sehr socializing und schreien geradezu danach mit mehreren Leuten gemeinsam ausprobiert zu werden, selbstgebauter Dönerspiess, die Bohnen aus der Flasche. die selbstgemachte Currywurst. Adventure ist auf jeden Fall dabei und so ist das ganze Buch auch aufgemacht. Perfektes Geschenk für den 40. des besten Kumpels (oder für Frauen) :)
Für den Kindle is sowas nix und das ist auch gut so.


Seite: 1