Profil für Uenal Ejder > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Uenal Ejder
Top-Rezensenten Rang: 1.068.851
Hilfreiche Bewertungen: 63

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Uenal Ejder "Bücherwurm" (NRW)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Brink (uncut)
Brink (uncut)
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 7,90

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absoluter Fehlkauf, 16. Mai 2011
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Brink (uncut) (Videospiel)
Dieser Titel ist mit großem, sehr großem Abstand der absolute Überflieger, was meinen Fehlkauf des Jahres betrifft.
In dieser Kategorie wird diese "Spielspaßperle" extrem schwer zu toppen sein.

Soiel friert, zumindest in der Xbox 360 Version unvermittelt und sehr oft ab.
Da hilft dann nur noch ein Neustart der Konsole.

Singleplayer ist ein sehr schlechter Witz.
Nichts anderes als die Multiplayer Maps mit KI-Bots (künstliche Intelligenz) nazuspielen. Wer eine separate Single-Player Kampagne sucht, wird nicht fündig.

Multiplayer taugt auf Konsolen so gut wie garnichts.
Zu viele Laggs, technisch definitiv noch sehr ausbaufähig und alles andere als ein fertiges Produkt.
Eigentlich nur überzeugten Clanspielern zu empfehlen, bei denen jeder Mate seine eigenen Aufgaben hat und entsprechend spielt.
Wer aber mal alleine eine Runde Online spielen möchte, der wird das Spiel vermutlich noch schneller aus seinem Laufwerk verbannen, als er es eingelegt hat.

Mein (ganz) persönliches und natürlich auch sehr subjektives Urteil:
Mein größter Fehlkauf der letzten 5 Jahre!


Need for Speed: Hot Pursuit - Limited Edition
Need for Speed: Hot Pursuit - Limited Edition
Wird angeboten von software and more
Preis: EUR 27,99

41 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr guter Arcade Racer, 22. November 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Eines Vorneweg:
Wer einen reinen Hot Pursuit erwartet, der könnte, wenn auch zum Glück nicht gänzlich, dann doch etwas enttäuscht werden.

Es ist ein spaßiger Arcade Racer für Leute, die gern ein Spiel starten, sich nicht um Einstellungen, Vinlys, Tuning usw. kümmern möchten, sondern einfach nur losfahren wollen.
Wenn Sie dieser Spieltyp sind, dann werden Sie vermutlich verdammt viel Spaß mit diesem Spiel haben!

Legen Sie aber mehr Wert auf Realismus, Einstellmöglichkeiten, Tuningoptionen usw. dann werden Sie vermutlich etwas enttäuscht werden.
Man kann hier, abgesehen von der Farbauswahl der Fahrzeuge nichts anderes einstellen.
Dafür sind die Fahrzeuge sehr gut und originalgetreu umgesetzt.
Auch sonst überzeugt die Grafik auf ganzer Linie.
Keine Pop-Ups (also keine plötzlich auftauchen Objekte, Fahrzeuge usw. und stets flüssig.

Schlecht ist, dass es weder eine Möglichkeiten gibt, im Splitscreen noch im LAN mit anderen Freunden zu spielen.
Das gemeinsame Spielen ist nur über das Internet möglich.
Zwar nicht besonders wichtig, dennoch erwähnenswert: Wenn man mit einem Freund zusammen über das Internet spielt, dann ist man niemals im gleichen Team.
Wie das ist, wenn man mit mehreren Freund spielt, kann ich leider nicht sagen, weil ich es bisher lediglich mit nur einem Freund gespielt habe.

Sehr sehr schlecht finde ich persönlich auch den Online-Pass!
Dieser liegt zwar in Form eines Zahlencodes jedem Original Spiel bei, den man aber zwangsläufig selber nutzen muss, sobald man Online spielen möchte.
Gibt man das Spiel an einen Freund weiter, oder verkauft es, kann diese Person nur dann Online spielen, wenn er für etwa 10€ einen Online-Pass bei EA erwirbt.
Ein sehr wichtiger Aspekt für Gebrauchtkäufer!

Die einzelnen Spielmodi, sei es als Verfolgter oder als Gesetzeshüter sind, was den Spaßfaktor betrifft, wirklich sehr gut umgesetzt und über jeden Zweifel erhaben.

Man kann Online im Multiplayer oder Offline im Singleplayer Modus spielen.
Stets kann man sich so das jeweilige Ansehen (ob als Polizist oder als Raser) erarbeiten, dessen Auswirkungen sich immer auf beide Spielarten (also positiv in Form von Freischaltbaren Autos, gespartem Geld usw.) auswirken.

Hätte ich das Spiel nicht bereits, dann würde ich es mir ganz sicher wieder kaufen.
Aber entweder nur Neu oder Gebraucht für höchstens 20€.
An alle, die das Spiel Gebraucht kaufen möchten, beachtet bitte den Online-Pass!
Entweder sollte dieser ungenutzt mit enthalten sein, oder man muss sich diesen in diesem Falle für etwa 10€ nachkaufen.

Potitiv:
Sehr guter und enorm spaßiger Arcade-Racer!
Online wie Offline Top!
Grafik sehr gut und stets flüssig.
Große Abwechslung.

Negativ:
Online-Pass (Spiele mit solch einem Auswuchs an Habgier seitens der Entwickler müsste man eigentlich als Zocker gemeinsam boykottieren!
Kein Splitscreen und kein Spielen über LAN möglich.

Mein persönliches Fazit:
Ohne den Online-Pass hätte ich gern 4 Sterne gegeben.
Mit maximal 3 Sterne, und das auch nur mit sehr großem Wohlwollen.
Spieler, die der Online Pass nicht interessiert, können ohne Bedenken locker noch einen Stern auf meine 3 Sterne hinzuaddieren.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 20, 2011 7:10 AM MEST


James Cameron's Avatar: The Game [UK Import]
James Cameron's Avatar: The Game [UK Import]

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Filmlizensversoftung, 7. März 2010
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Dieses Spiel ist einer der wenigen Filmversoftungen, die wirklich gut gelungen sind.
Nur leider ist es absolut an der eigentlichen Zielgruppe vorbeiprogrammiert.

Während das Spiel sehr gut anfängt und man sehr viel Spass, auch an der Erkundung des Planeten hat, sehr weiträumige Umgebungen, die auch noch grafisch ansprechend gestaltet sind, begehen kann, ist der Schwierigkeitsgrad ein sehr großes Problem.

Eine Todsünde in Computer- und Videospielen sind gemeinhin immer wiederkehrende Gegner oder schlimmer noch, ganze Gegnergruppen.
Nun, dieses Spiel ist voll davon.
Während man am Anfang sogar Spass daran hat, macht es einem dieser Umstand in Kombination mit der größer werden Kraft, Ausdauer und Widerstandsfähigkeit der Gegner fast unmöglich, noch weiterhin Spass an diesem Spiel zu haben.
Wenn man bedenkt, für welche Altersgruppe dieses Spiel eigentlich designt ist, wiegt dieser Umstand natürlich umso schwerer.

Ich spiele schon seit mehr als 20 Jahren Computer- und Videospiele im allgemeinen und Shooter im spieziellen.
Aber selbst die vielen Vorzüge dieses Spiels wie die Aufrüstbarkeit der eigenen Panzerung, die Schadenswerte der Waffen usw. ist einfach nicht spannend genug gemacht, als das ich mir die ständigen und extrem nervenden Gegnerhorden immer wieder "geben" muss.
Es ist nicht nur einfach lästig, es nervt nicht bloß nur, es raubt einem einfach alles an diesem Spiel.
Die Spannung an der Geschichte, die Spannung der Entwicklung der Waffen/Panzerung, die Spannung an dem Erkunden des Planeten...
Wenn ich mich alle paar Minuten Massen von immer stärker werden Gegnern in großen Mengen stellen muss, die auch noch locker ein paar sehr gut gezielte und getroffene volle Magazine meiner stärksten Waffen ohne weiteres einstecken, ich mich schon mal zurückziehen muss, um meine Kräfte und neue Munition zu sammeln, und kaum bin ich nur einige wenige Meter entfernt gewesen und schon sind selbst die Gegner, die ich gerade eben noch getötet hatte wieder da, dann vergeht mir so ziemlich jeder Spass an diesem Spiel.

Die größte Problematik der Spielehersteller bei der Balance der Schwierigkeitsgrade ist es, den unterschiedlichsten Spielern entsprechend fordernde, aber auch schaffbare Gegner und Aufgaben vorzusetzen.
Hier haben die Programmierer auf ganzer Linie versagt, und dies raubt jedem den Spass an diesem Spiel.
Denn wenn man selbst auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad fast keine Chance hat das Ende des Spiels zu erleben, welches auch noch eher für die Jüngeren unter uns Zockern vorgesehen ist, dann muss man den Programmierern in dieser Hinsicht totales Versagen vorwerfen.

Ich habe weder die Zeit noch den Spass (obwohl letzterer am Anfang des Spiels in übergroßer Portion vorhanden gewesen ist), gefühlte 500 Mal zu sterben, um einen Level weiterzukommen.

Für Hardcorezocker, denen der Schwierigkeitsgrad nicht hoch genug sein kann und die den Film hierzu mögen, ein unglaublich gutes und wirklich gelungenes Spiel.
Aber für Ottonormalzocker, wie ich trotz meines relativ langen Zockerdaseins immer noch einer bin, ist spätestens ab Mitte des Spiels die Luft raus.
So sehr raus, dass man es aus dem Laufwerk nimmt und vermutlich nie wieder spielt.


Asus X70AC-TY023V 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (AMD Athlon 64 X2 QL-65 2,1GHz, 4GB RAM, 250GB HDD, ATI HD 3200, DVD, Win 7 HP)
Asus X70AC-TY023V 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (AMD Athlon 64 X2 QL-65 2,1GHz, 4GB RAM, 250GB HDD, ATI HD 3200, DVD, Win 7 HP)

4.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswertes Notebook, 5. Februar 2010
Dies ist mein zweites Notebook von Asus und da ich mit der Qualität des ersten Asus Notebooks sehr zufrieden gewesen bin, habe ich mir wieder eines von Asus gekauft.

Mein erstes Asus Notebook, welches ich 2008 (ebenfalls bei Amazon) gekauft, nach kurzer Zeit einen Garantiefall hatte, das Notebook lies sich nicht einschalten, und dieser Garantiefall von Asus sehr schnell und unkompliziert zu meiner vollsten Zufriedenheit gelöst wurde und bis heute ohne Probleme seinen Dienst tut, habe ich mich bei einem Notebook für meine Tochter ebenfalls für ein Gerät von Asus entschieden.

Es hat ein großes Display, weist eine für diese Preisklasse sehr hohe Wertigkeit auf, und von der technischen Seite ist es, ebenfalls für diese Preisklasse und die gebotene Leistung schon fast unschlagbar.
Ich habe mich sehr intensiv und lange vor dem Kauf mit den verschiedensten Geräten beschäftigt und die Kombination von Preis-Leistung und meinen Erfahrungen mit einem anderen Asus Notebook haben mir die Entscheidung, mir wieder ein Notebook von Asus zu kaufen, sehr leicht gemacht.

Sehr positiv zudem ist, dass es absolut einfach ist, mittels der enthaltenen Software seinen Notebook softwaremäßig auf dem aktuellsten Stand zu halten.
Sehr nachteilig finde ich persönlich, dass keine Vollversion von dem Betriebssystem dabei ist.
Es ist, leider mittlerweile bei fast allen Herstellern üblich, lediglich eine Recovery-CD dabei.
Diese ist zwar sehr nützlich, wenn es mal Probleme mit der Software geben sollte, aber es ist halt nicht möglich, Windows 7, welches bei diesem Notebook enthalten ist, auf ein anderes System aufzuspielen.
Da dies rechtlich zulässig ist, eine Erworbene Vollversion eines Betriebssystems auf mind. drei weitere privat genutzte Systeme aufzuspielen, ist der Umstand, dass nur eine Recovery-CD und keine Vollversion des Betriebssystems enthalten ist, umso ärgerlicher.
Dies ist für mich persönlich der größte Kritikpunkt.
Hätte ich mich aus diesem Grund für ein anderes Gerät eines anderen Herstellers entschieden, dem eine Vollversion des Betriebssystems beiliegt, so hätte ich alleine durch den wesentlich höheren Kaufpreis auch nichts erreicht.

Mein Fazit:
Technisch sehr gut.
Preis Leistungsverhältnis ebenfalls sehr gut.


Aiptek My Note Premium II Grafik Tablet
Aiptek My Note Premium II Grafik Tablet

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für den Anfang sehr praktisch und nützlich, 5. Februar 2010
Ich habe dieses Graphik-Tablett für meine 13 jährige Tochter gekauft, die sehr gerne zeichnet und auch mal mit einem Graphik-Tablett zeichnen wollte.

Das Tablett weist eine für den Preis schon sehr passable Wertigkeit auf.
Alle notwendigen Kabel und Utensilien wie z.B. Stifte, Ersatzminen usw. sind enthalten.
Auch die notwendige Software ist recht umfangreich.
Wenn auch in der Bedienung nicht unbedingt leicht verständlich.
Die Software ist z.T. recht kompliziert, zumindest für Anfänger wie meine Tochter und mich, die bisher noch nie mit einem Graphik-Tablett gearbeitet haben.
Ich musste meiner Tochter ständig behilflich sein, sei es bei der Installation, dem Einrichten der Software an die persönlichen Bedürfnisse oder der Integration des Graphik-Tabletts in andere Programme.
Es war also nicht möglich, die Software zu installieren und gleich "los zulegen".

Wenn man sich für die Gebrauchsanleitung und die Installation ein bisschen Zeit nimmt, kommt man aber sehr schnell zu recht ansehnlichen Ergebnissen.
Hat man aber bisher noch keine Erfahrung mit solcherlei Hardware und ist nicht bereit, die nötige Zeit in die Einarbeitung zu investieren, so werden einem viele Funktionen verborgen bleiben und man hätte nicht halb so gute Ergebnisse seiner Arbeit.
Zumal die Hilfefunktion der Software nicht unbedingt als leicht verständlich und als besonders hilfreich zu erwähnen ist.

Ich möchte hier allerdings anmerken, dass ich zuvor noch nie mit einem Graphik-Tablett gearbeitet bzw. so etwas genutzt habe.
Ich habe es lediglich auf den Laptop meiner Tochter installiert und ihr bei den ersten Schritten geholfen.
Nach anfänglicher Ernüchterung ob der doch sehr begrenzten Möglichkeiten eines Graphik-Tabletts kommt meine Tochter damit mittlerweile sehr sehr gut zurecht und erreicht sehr gute Ergebnisse bei Ihren Arbeiten.
Allerdings hat sie sich auch richtig viel Zeit für die Anleitung und die Einarbeitung in die enthaltene Software genommen.

Mein Fazit: Für Profis sicherlich nicht unbedingt zu empfehlen.
Für Anfänger und Interessierte, die bereit sind, einige Einarbeitungszeit zu investieren sehr zu empfehlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 29, 2011 7:52 PM CET


Seite: 1