Profil für Susanne Zimmermann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Susanne Zimmermann
Top-Rezensenten Rang: 1.016.049
Hilfreiche Bewertungen: 19

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Susanne Zimmermann "Susanne Zimmermann" (Neusiedl am See)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
EasyAcc® Kindle Paperwhite Schutzhülle Case PU Leder Tasche hülle für Kindle Paperwhite / Kindle Paperwhite 2013 Mit Sleep / Wake up Funktion - Blau
EasyAcc® Kindle Paperwhite Schutzhülle Case PU Leder Tasche hülle für Kindle Paperwhite / Kindle Paperwhite 2013 Mit Sleep / Wake up Funktion - Blau
Wird angeboten von EasyAcc.D Store
Preis: EUR 39,99

5.0 von 5 Sternen Tolle Kindle Hülle zum fairen Preis!, 20. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Magnetmechanismus funktioniert super, hält bombenfest! Die Hülle selbst ist wunderschön, obwohl kein echtes Leder. Der Kindle passt ganz genau rein und sitzt genauso sicher wie in der Original Hülle, die ein Vielfaches kostet! Nicht zu vergessen die schönen knalligen Farben, die es zur Auswahl gibt. Ich bin ein Fan....


Skechers Tone Ups - Jazzy Fresh 37631 BLK, Damen Sandalen/Zehentrenner, schwarz, (BLK), EU 40
Skechers Tone Ups - Jazzy Fresh 37631 BLK, Damen Sandalen/Zehentrenner, schwarz, (BLK), EU 40

4.0 von 5 Sternen Toller Schuh für angenehmen Auftritt !, 5. Juli 2010
Nach anfänglichen Schwierigkeiten - hatte am Rist beim erstmaligen Tragen Blasen bekommen - sind die Flip Flops nun wirklich der Hit! Angenehmstes Auftreten wie auf Waldboden, dass das auch die Muskeln anregt merkt man spätestens am Muskelkater am nächsten Tag. Bin sehr zufrieden. Einzige Verbesserung wäre noch eine angenehmere Oberfläche der Sohle - aber sonst: 4 Sterne für ein innovatives, bequemes Produkt!


Mann und Frau: Roman
Mann und Frau: Roman
von Zeruya Shalev
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Szenen einer Ehe - wunderbares Buch, 29. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Mann und Frau: Roman (Taschenbuch)
Ein israelisches Ehepaar - Udi, Fremdenführer, und Na'ama, engagierte Sozialarbeiterin - zusammen seit Jugendjahren, sind nun Anfang vierzig und in einer scheinbar ausweglosen Beziehungssituation. Zwei Ereignisse, die lange zuvor passiert sind, haben ihre Spuren hinterlassen und wirken so auf die Beziehung der beiden ein. Vor Jahren hatte Na'ama sich in einen Maler verliebt und Udi fast betrogen. Als ein paar Jahre später eine gemeinsame Tochter zur Welt kommt, und Udi, der eine sehr innige Beziehung zu ihr aufbaut, sie als Kleinkind vom Balkon fallen lässt, ist dies der zweite Meilenstein des Anfangs vom Ende. Das Kind Noga überlebt ohne weitere gesundheitliche Schäden, doch Udis Gefühle zur Tochter haben sich geändert.

Die Krise manifestiert sich auf Udis Seite in psychosomatischen Problemen wie vorübergehende Lähmungserscheinungen und Blindheit, jedes Mal als Reaktion auf Streit mit Na'ama. Bei ihr macht sich dieses lang zurückliegende Ereignis in ständigen Gewissensbissen bemerkbar. In fast krankhafter Weise versucht sie Udi alles recht zu machen, verwöhnt und bedient ihn. Noga, die gemeinsame Tochter, ist für die Beziehung der beiden mehr Hindernis als Hilfe. Mitten in der Pubertät hat Nogi selbst mit Teenagerproblemen zu kämpfen und bekommt nicht viel Hilfe bei ihren Eltern. Zusätzlich belastet sie natürlich die zeitweise unerträgliche Spannung zwischen ihren Eltern, wobei Noga sich meist auf die Seite des Vaters stellt.

Als die Ärzte keine körperlichen Ursachen für Udis Beschwerden finden können, lässt Na'ama eine junge Heilerin ins Haus kommen. Die junge Frau übt eine eigenartige Faszination auf die beiden aus und schafft es, Udi Zuversicht und Stärke zu geben, erkennt auch, dass auch Na'ama und Noga Hilfe benötigen und versucht in einigen Sitzungen auch die beiden Frauen in eine andere Denkweise zu lenken. Leider passiert sehr bald etwas, das Na'ama lange nicht richtig erkennt. Zu sehr vertieft in ihren eigenen Heilungsprozess und die langsame Wiederannäherung an ihre Tochter, ist Na'ama überrascht, als Udi plötzlich auszieht. Verzweifelt versucht sie noch, ihn zu halten, obwohl ihr längst klar ist, dass diese Beziehung nicht mehr funktionieren kann.

In den nächsten Tagen und Wochen verbessert sich die Mutter-Tochter-Beziehung und es entsteht eine Art Freundschaft zwischen den beiden, die die übertrieben innige, eher einseitige Beziehung Nogas zu ihrem Vater relativiert. Udi meldet sich gelegentlich telefonisch, und als einmal im Hintergrund Babyweinen zu hören ist, begreift Na'ama dass Udi bei Sohara, der Heilerin, und ihrem Baby ist.

Na'ama beginnt eine Affäre mit einem Architekten, deren intensive erotische Natur ihr zur Offenbarung wird. Und siehe da - nun, da die Trennung vollzogen ist, finden Udi und Na'ama langsam wieder zueinander, der Hass ist verschwunden und sie finden eine neue Basis, die vielleicht eine Chance für einen Neuanfang sein könnte.

So endet dieses betroffen machende, mitreißende, ergreifende Buch und lässt dem Leser somit viel Raum für Eigeninterpretation. Zeruya Shalev versteht es meisterhaft, die Gefühle und Zwiespälte wiederzugeben, denen die Hauptpersonen ausgesetzt sind. Manche Passagen sind erschreckend real und doch sehr fern, man erkennt sich und eigene Beziehungsmuster wieder.

Dieser Roman hat mich sehr berührt und betroffen gemacht. Betroffen über die Kälte, die sich in Beziehungen einschleichen kann, betroffen über die Gedankenwelt, die jeder der Partner für sich behält, nicht mit dem anderen teilt, verdrängte Schuldgefühle, die sich in Taten und Worten äußern, von denen man nie vermuten würde, woher sie ursächlich kommen.

Shalevs Stil zu schreiben ist für mich einzigartig, eine Art Aneinanderreihung der Gedanken, ein Eigenleben des Unterbewusstseins, ein Brainstorming von Gefühlen. Einfach schön!


Seite: 1