Profil für Philipp O. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Philipp O.
Top-Rezensenten Rang: 6.757
Hilfreiche Bewertungen: 3016

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Philipp O. (Baden-Württemberg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Lektürehilfen Theodor Fontane 'Effi Briest'
Lektürehilfen Theodor Fontane 'Effi Briest'
von Hanns-Peter Reisner
  Broschiert

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Grundsolide, aber keine erste Wahl, 21. Oktober 2005
Die Lektürehilfe zu „Effi Briest" ist eine grundsolide Interpretation, die den Schwerpunkt auf die inhaltliche Analyse legt und auf 85 Seiten Inhaltsangabe plus Charakterisierungen enthält. Zu Kritisieren ist dieser Umstand jedoch weniger wegen der Quantität der Analyse als vielmehr aufgrund der Tatsache, dass es dieser Lektürehilfe prinzipiell an kompakter Formulierungsweise mangelt. Vor allem die Personenporträts sind strukturell alles andere als stringent auf einen Interpretationsansatz hin aufgebaut, was doch stellenweise zu arg viel Leerlauf führen muss. Überzeugend jedoch die gesellschaftliche Analyse des preußischen Obrigkeitsstaates sowie die relativ komplette Darstellung der Symbolik.
Ob eine Darstellung der epischen Fassbinder-Verfilmung für eine Interpretation des Romans essenziell ist, sein an dieser Stelle einmal dahingestellt. Einer Inhaltsangabe des kompletten Romans hätte es meines Gutdünkens nach jedenfalls nicht bedurft, jedenfalls nicht für all jenige, die fähig sind, ein Buch tiefgründig zu rezipieren.
Diese Sekundärliteratur ist vor allem für denjenigen sinnvoll, der weniger akademische als vielmehr verstehenstechnische Hilfestellungen benötigt. Anspruchsvolleren Lesern sei die profundere „Oldenbourg"-Interpretation von Elsbeth Hamann sowie der Sammelband „Interpretationen Fontanes Novellen und Romane" (Reclam) empfohlen.


Oldenbourg Interpretationen, Bd.11, Effi Briest
Oldenbourg Interpretationen, Bd.11, Effi Briest
von Klaus M Bogdal
  Taschenbuch

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erzähltheoretischer Schwerpunkt, 21. Oktober 2005
Wenn man die aktuelle Sekundärliteratur zu Fontanes „Effi Briest" überschaut, so schleicht sich alsbald eine latente Konfusion ein aufgrund einer unübersichtlichen Angebotspalette, von der jede einzelne Interpretation eigene Schwächen und Stärken besitzt.
Die „Oldenbourg"-Reihe gehört fast durchweg zu der besseren Sekundärliteratur, da sich diese Bücher stärker an Studenten und Pädagogen ausrichten. Elsbeth Hamanns Analyse des Fontan'schen Gesellschaftsromans weiß denn auch über weite Strecken durch präzise Verweise auf den bisherigen Forschungsstand und Sprachkompetenz zu überzeugen, vor allem in den sprachbezogenen Thematiken (Zeitgestaltung, Erzähler, Sprachliche Merkmale).
Hier gelingt es der Autorin, sowohl umfassend wie präzise zu argumentieren, was einen kompetenten Einblick in die Materie evoziert. Ebenfalls empfehlenswert ist der topographische Interpretationsansatz mit überzeugenden Ergebnissen vor allem im Bezug auf die Eingangsszene in Hohen Cremmen.
Die Schwerpunktsetzung liegt hier im Vergleich zu den „Lektürehilfen" von Reisner/Siegle nicht auf der historisch-gesellschaftlichen Ebene und somit fällt dieser Themenbereich im Vergleich dazu stark ab, ebenfalls wie die (mit Ausnahme der Protagonistin) sehr komprimierten Charakterisierungen. Weiterer Kritikpunkt ist, dass sich die Zitate auf eine sechs Jahre alte Ausgabe des Romans beziehen und nicht auf die aktuelle Standardfassung von Reclam.
Die Stärken dieser Interpretation liegen deutlich im erzähltheoretischen Bereich, während der gesellschaftlichen Problematik vergleichsweise wenig Raum eingeräumt wird. Insgesamt aber eines der empfehlenswertesten Produkte der neueren Sekundärliteratur. Empfohlen seinen daneben noch Reclams „Interpretationen Fontanes Novellen und Romane" mit einer sehr profunden Analyse des Romans von Christian Grawe.


Effi Briest
Effi Briest
von Theodor Fontane
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,00

2.0 von 5 Sternen Nur eine bessere Inhaltsangabe, 18. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Effi Briest (Taschenbuch)
Theodor Fontanes „Effi Briest" (1896) zählt zu den Standardwerken des bürgerlichen Realismus und ist auch oft gelesene Schullektüre. Reiner Poppes Interpretation (gerade einmal 64 Seiten Umfang) hat diesen Namen jedoch nicht verdient, denn vielmehr als eine ausführliche Inhaltsangabe ist dabei nicht herausgekommen. Differenzierte Charakterisierungen der Personen gibt es nicht, ebenso wenig wie eine sprachliche Analyse. Bei komplexeren Thematiken (z.B. Motive und Symbolik) wird lediglich auf Sekundärliteratur verwiesen. Einige Interpretationsansätze - z.B. dass Effi in ihrer Entwicklung am Ende weiter als Innstetten wäre und die Eltern Briest versagt haben - sind ebenfalls problematisch.
Gelungen dagegen sind die Kapitel über Fontane und das Preußentum sowie die Lebensskizze des Autors gelungen, weil komprimiert und trotzdem faktenreich. Das gelingt dem Buch jedoch nur an diesen Stellen, der Rest verliert sich in Oberflächlichkeit. Ich empfehle, lieber zu den „Lektürehilfen" von Klett oder der „Oldenbourg"-Interpretation von Elsbeth Hamann zu greifen.


Du bist ein Segen. CD
Du bist ein Segen. CD
von Anselm Grün
  Audio CD
Preis: EUR 16,90

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ermutigende Meditationen über Glauben und Segen, 13. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Du bist ein Segen. CD (Audio CD)
„Du bist ein Segen" ist der Titel dieser CD und entspricht in seiner direkten Persönlichkeit und optimistischen Botschaft den 11 Meditationen Anselm Grüns über das Thema Segen und Segnen. In sehr persönlicher Weise vermittelt er die Grundgedanken, warum Segnen wichtig ist und gibt Hinweise, wie wir das Segnen in unseren Alltag integrieren können. Untermalt wird dies von kurzen musikalischen Meditationen von Hans-Jürgen Hufeisen, einem renommierten Komponist spiritueller Musik. Im Ganzen eine sehr ruhige Mischung, die Kraft und Vertrauen gibt - für uns selbst und für unseren Glauben.


Schopenhauer
Schopenhauer
von Margot Fleischer
  Taschenbuch

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zur Einführung gut geeignet, 2. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Schopenhauer (Taschenbuch)
„Das Leben ist eine missliche Sache, ich habe mir vorgesetzt, es damit hinzubringen, über dasselbe nachzudenken" sagte Schopenhauer bei einem Besuch 1811 in Weimar zu Wieland. Gerne wird dieser Satz von Interpreten zur Charakterisierung von Schopenhauers Philosophie aufgegriffen und letztlich auch zu Recht. Denn der selbsterklärte Anti-Hegelianer hielt nichts von metaphysischen „Spekulationen", hielt vielmehr die real existierende Welt für die schlechteste aller möglichen Welten. Dass trotzdem eine verantwortliche Ethik und Ästhetik möglich sind, rechtfertigte der brillante Analytiker in seinen beiden Preisschriften und natürlich dem Hauptwerk „Die Welt als Wille und Vorstellung", das von Schopenhauer später mit einem zweiten Band erweitert wurde.
Schopenhauers Hauptwerk bildet auch den zentralen inhaltlichen Dreh- und Angelpunkt in dieser Einführung von Margot Fleischer. Nach einem komprimierten biographischen Abriss im ersten Teil befasst sich der zweite mit der Philosophie Schopenhauers und somit schwerpunktmäßig mit „Die Welt als Wille und Vorstellung". Der letzte Teil wartet mit einem kurzen Überblick über die Wirkungsgeschichte auf, zu nennen sind hier u.a. Nietzsche, Wagner, Wittgenstein und Thomas Mann.
Es ist zugegebenermaßen keine einfache Aufgabe, Schopenhauer auf knapp 190 Seiten erschöpfend zu erklären, doch das kann nicht Aufgabe eines solchen Buches sein und die Autorin hat ein Gespür für das Essentielle. Zentrale Gedanken Schopenhauers (Weltsicht, Ästhetik, Ethik) werden klar und vereinfacht herausgearbeitet, Quellen (Kant, Platon, Veden) offengelegt und nachvollzogen, Gedankengänge systematisiert.
Natürlich kann keine Sekundärliteratur die Lektüre der Werke von Schopenhauer ersetzen, aber sie kann zur Beschäftigung mit dem Denken dieses Philosophen, der später so viele Denker prägen sollte, anregen und genau das schafft Margot Fleischer, weshalb dieses Buch denen, die sich bisher nicht mit Schopenhauer beschäftigt haben, empfohlen sein soll.


Anmerkungen zu Hitler. 4 CDs
Anmerkungen zu Hitler. 4 CDs
von Sebastian Haffner
  Audio CD
Preis: EUR 19,99

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In dieser Kürze gibt es nichts besseres zu Hitler, 24. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Anmerkungen zu Hitler. 4 CDs (Audio CD)
Was Haffners Hitler-Betrachtung von anderen Werken selbiger Thematik so wohltuend abhebt, ist seine Fähigkeit zum Ausdruck klarer Gedankengänge, welche sich durch inhaltliche Verdichtung und Präzisierung im Ausdruck herausbilden. Trotz oder gerade weil dem vergleichsweise kurzen Werk der wissenschaftlich-historische Fachjargon abgeht, öffnet es neue Perspektiven der Betrachtung, welche kritisch, aber trotzdem ausgewogen den „Politiker und Massenmörder Hitler", wie es Haffner ausdrückt, in seiner Bedeutung reflektieren. Es gehörte schon damals viel Mut dazu, neben der Kritik an Hitlers Verbrechen auch seinen „Erfolgen" - wie z.B. den wirtschaftlichen Aufschwung oder die geschickte Außenpolitik bis 1941 - ein eigenes Kapitel einzuräumen. Als Fazit bleibt bestehen, dass Hitler als politische Erscheinung keiner deutschen Tradition verhaftet ist und dessen langfristige Pläne (völlige Ausrottung der Juden in Europa, Weltherrschaft) - Gott sei Dank -
alle scheiterten, wenn er ihnen stellenweise auch schrecklich nahe rückte.
Diese Autorenlesung von 1979 bietet bei knapp fünfstündiger Spielzeit die ungekürzte Fassung der „Anmerkungen".


Franz Kafka Tagebücher Auszüge aus den Heften 4-12 von 1912-1923
Franz Kafka Tagebücher Auszüge aus den Heften 4-12 von 1912-1923
von Franz Kafka
  Audio CD

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Absurde wird hörbar..., 14. September 2005
Die Tagebücher Franz Kafkas sind der direkteste Weg zum Verständnis der Person Franz Kafka und was ihn bewegt hat. Das Genie Kafka, der in seinen expressionistisch gefärbten Romanen den Existenzialismus quasi vorwegnahm, zeigt sich in den Tagebüchern als ein zweifelnder, elegischer Mensch, der seine Gedanken aus genauer Betrachtung seiner Umwelt konzipiert und verarbeitet. Die Beziehung mit Felice Bauer ist ebenso Gegenstand der Betrachtung wie die literarische Rezeption und hier vor allem Kierkegaard, der Kafkas Philosophie nachhaltig beeinflusste. Oftmals begegnet uns auch Kafkas Gedanke an den Suizid, der einer existenziellen Verzweiflung entspringt, wenn Kafka in seinen „Betrachtungen über Sünde, Leid, Hoffnung und den wahren weg schreibt": „Dieses Leben scheint unerträglich, ein anderes unerreichbar." Durch die Tagebücher Kafkas zieht sich auch immer wieder wie ein roter Faden eine ins Destruktive abgleitende Desillusioniertheit, die dem Ganzen den ernsten Grundton verleiht.
Axel Grube liest Kafkas Tagebücher vorzüglich. Souverän versteht er es, Kafkas nüchternen Stil angemessen unterkühlt und doch ausdrucksstark wiederzugeben. Die Atmosphäre dieser Lesung ist dem charakteristischen Ton der Tagebücher erstaunlich nahe, was bei Kafka ein doch sehr anspruchsvolles Unterfangen ist. Von 1912-1923 decken die Ausschnitte den wichtigen schöpferischen Teil Kafkas ab (Spielzeit: 73:54 min), die Auswahl der Texte geht in Ordnung.
Zusammen mit der geschmackvollen Verpackung ein überzeugendes Paket, das natürlich die Lektüre der vollständigen Buchausgabe nicht ersetzen kann.


Fetenhits-Rock Classics
Fetenhits-Rock Classics
Preis: EUR 24,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslungsreicher Sampler, 4. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Fetenhits-Rock Classics (Audio CD)
Diese „Fetenhits" ist zu den Bemerkenswertesten der Reihe zu zählen, weil hier auch zahlreiche Klassiker in die Playlist aufgenommen wurden. Von den Kinks bis zu neueren Bands wie Guano Apes reicht die Bandbreite durch knapp vier Jahrzehnte. Jeden einzelnen Titel aufzuzählen, macht keinen Sinn, aber die Anzahl der wirklich guten Songs überwiegt doch deutlich. Hervorzuheben sind hier u.a. „Sweet Child O' Mine" von Guns n' Roses, Whitesnakes „Here I Go Again", "Hedonism" von Skunk Anansie und der letzte Song, das pulsierende "Bonnie & Clyde" von den Toten Hosen. Ein paar durchschnittliche Songs (Bang, This Is Not A Love Song, This Flight Tonight) trüben das Bild nicht wesentlich.
Insgesamt also ein starker Sampler mit einem guten Mix aus Klassikern und Titeln neueren Datums, partytauglich und abwechslungsreich.


Neun Leben: Eine Kindheit in Schanghai
Neun Leben: Eine Kindheit in Schanghai
von Chen Danyan
  Broschiert

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wichtige Geschichtslektion, 27. August 2005
Die chinesische Kulturrevolution (1966-1976) ist das Trauma einer ganzen Generation geworden. Familien wurden entwurzelt, Menschen aus ihrem sozialen Gefüge gerissen und elementare Menschenrechte außer Kraft gesetzt. Viele Intellektuelle Chinas haben diese Zeit später künstlerisch verarbeitet, so z.B. die Regisseure Chen Kaige und Zhang Yimou oder der Literaturnobelpreisträger Gao Xinjang in seinem Roman „Das Buch eines einsamen Menschen".
Auch „Neun Leben" ist eine autobiographische Abhandlung, wenn auch poetologisch verändert. Beschrieben wird die Geschichte eines Mädchens, das die Kulturrevolution und alle damit eingehenden Veränderungen als Opfer erleidet. Am Ende steht die bittere Erkenntnis, viele Chancen verpasst zu haben. Eine wichtige geschichtliche Lektion, die allerdings auch Grundkenntnisse der chinesischen Geschichte unter Mao Tsetung erfordert. Die Charaktere treten allerdings etwas hinter der geschichtlichen Entwicklung zurück. Selten werden Personen ausführlicher beschrieben und persönlich gezeichnet.
Für die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Thema empfehle ich das Standardwerk von Spence, „Chinas Weg in die Moderne", gute autobiographische Romane sind das erwähnte Buch von Gao sowie „Die Tempelglocken von Shanghai".


Digitale Bibliothek 94: Asiatische Philosophie - Indien und China
Digitale Bibliothek 94: Asiatische Philosophie - Indien und China
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 8,27

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kompendium der zentralen Texte in klassischer Ausgabe, 22. August 2005
Der große Vorteil dieser multimedialen Archivierung liegt vor allem in der Möglichkeit, die Klassiker der chinesischen und indischen Philosophie in vollständiger Buchausgabe auf einem Medium zu besitzen. Zentral in der indischen Philosophie, die den meisten Platz auf dieser CD-Rom einnimmt, sind die Veden und Upanishaden.
Die chinesische Philosophie ist unterteilt in frühe Schriften (z.B. I Ging), Konfuzianismus (u.a. Lunyu, Mong Dsi) und Taoismus (z.B. Lao-Tse, Dschuang-Tse). Insgesamt 14 Klassiker der chinesischen Philosophie sind hier enthalten. Der größte Bonus dieser Zusammenstellung ist dementsprechend auch vor allem die gute inhaltliche Ausstattung.
Die enthaltenen Übersetzungen sind zumeist die klassischen Standardübersetzungen und darum auch älteren Semesters. Einen echten Nachteil siehe ich hier nur eingeschränkt, liegen doch zum Beispiel die chinesischen Klassiker in den hervorragenden Übersetzungen von Richard Wilhelm vor, welche heute noch Referenzniveau haben.
Für Indologen und Sinologen (die vermutlich am Meisten profitieren können) als auch interessierten Laien kann ich diese Zusammenstellung empfehlen. Wer kein derart umfassendes Kompendium benötigt, dem dürfte es allerdings mit den einzelnen Buchausgaben auch getan sein.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20