Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Philipp O. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Philipp O.
Top-Rezensenten Rang: 54.843
Hilfreiche Bewertungen: 3200

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Philipp O. (Baden-Württemberg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Geschichte des chinesischen Films
Geschichte des chinesischen Films
von Stefan Kramer
  Gebundene Ausgabe

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilfreiches Kompendium, 26. Mai 2007
Man könnte von einer Monopolstellung sprechen in Zusammenhang mit diesem Werk von Stefan Kramer. In der Tat gibt es keine deutschsprachige Veröffentlichung, die diesem Werk in Ausführlichkeit und Kompetenz das Wasser reichen kann. Der Rest ist schnell erzählt: Den Großraum nimmt eine ausführliche Darstellung der Filmgeschichte Chinas über mehr als 100 Jahre ein. Dazu gibt es knappe Darstellungen der Filmindustrien Hongkongs und Taiwans, alles gespickt mit Interpretationen und Porträts. Den Abschluss bildet eine ausführliche Bibliographie und Filmographie. Alles sehr kompetent aufgearbeitet und recherchiert. Das Standardwerk zum Thema.


Kinder des Drachen
Kinder des Drachen
von Chen Kaige
  Gebundene Ausgabe

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfühlsame Autobiographie, 26. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Kinder des Drachen (Gebundene Ausgabe)
Chen Kaige, einer der bekanntesten chinesischen Regisseure der Gegenwart, beschreibt in diesem Werk seine frühe Kindheit und - schwerpunktmäßig - die Zeit in der Kulturrevolution ab 1966. Der Fokus liegt dabei auf dem Persönlichen und der Frage, wie sich Individuum und Gesellschaft gegenseitig beeinflussen. Ungeschönt prangert Kaige die Verbrechen der Roten Garden an und stellt die Frage nach der Rolle von Humanität. Auf der anderen Seite spart er auch nicht an Selbstkritik und Reflexionen über die chinesischen Gesellschaft im Spannungsfeld zwischen Tradition und Aufbruch. Es ist bedauerlich, dass die Autobiographie Anfang der 70er Jahre aufhört.

Ein lehrreiches, zutiefst pietätvolles und menschliches Eigenportät des Regisseurs.


Deutschland auf der Couch: Eine Gesellschaft zwischen Stillstand und Leidenschaft
Deutschland auf der Couch: Eine Gesellschaft zwischen Stillstand und Leidenschaft
von Stephan Grünewald
  Gebundene Ausgabe

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf den Inhalt kommt es an, 4. Mai 2007
Ein Buch dieser Art muss polarisieren, soll es vermutlich auch. Man stößt sich leicht an der unreflektierten Verallgemeinerung weniger Befragter auf ein ganzes Land oder der boulevardesken Kürze der Teiluntersuchungen. Ohnehin ist dieses Werk mehr Unterhaltungsliteratur als Wissenschaftsanalyse - das ist so gewollt und auch okay. Anstatt sich darüber zu mokieren, welche formalen Fehler der Autor begangen hat, sollte man sich auf die Inhalte beziehen: Sind die Aussagen treffend, ist die Kritik angemessen?

Mir persönlich scheinen die meisten Schlussfolgerungen, die getroffen werden (Rollenkonflikte, Sinnvakuum, Überforderung, Isolierung) als angemessen und richtig erfasst, vor allem im Bezug auf meine (junge) Generation. Einen Ausweg aus dieser Krise kann der Autor nicht zeigen, der Schlussteil ist de große Schwäche des Buches. Aber was davor an Untersuchungen zur Befindlichkeit eines großen Teils der Deutschen dargeboten wird, ist diskutabel und interessant und darum auch leseswert.


Der Keyboard-Kurs 1 - Die Schule für den Einstieg ins Keyboardspiel. Für alle einmanualigen Keyboards mit Begleitautomatik
Der Keyboard-Kurs 1 - Die Schule für den Einstieg ins Keyboardspiel. Für alle einmanualigen Keyboards mit Begleitautomatik
von Maria Swoboda
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,50

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Einstieg, 2. Mai 2007
Mit diesem Buch bin ich ins Keyboardspiel eingestiegen. Von meiner Musikschule empfohlen und im Unterricht verwendet, kann ich es sehr empfehlen. Die ausgewählten Stücke bauen vom Schwierigkeitsgrad sinnvoll aufeinander auf. Enthalten sind die Standardstücke, die jeder Anfänger spielen können muss (z.B. Ode an die Freude, Gubben Noak, etc). Positiv: Auch die linke Hand wird gefordert, so dass man lernt, beidhändig zu spielen. Außerdem gibt es Infos zu Verwendung des Keyboards und allgemeiner Musiklehre.

Negativ schlägt die sehr kindliche Aufmachung zugute, was beim Spielen natürlich nicht stört. Sehr schön wäre ein Glossar am Ende des Bandes gewesen, sowie eine Zusammenfassung der Notenlehre. So fehlt in der Theorie ein wenig die Übersicht.

Insgesamt ein ausgewogener, gut aufgebauter Einstiegskurs.


Heinz Rudolf Kunze  - Man sieht sich - 25 Jahre HRK (2 DVDs + Exkl. Live CD)
Heinz Rudolf Kunze - Man sieht sich - 25 Jahre HRK (2 DVDs + Exkl. Live CD)
DVD ~ Heinz Rudolf Kunze
Preis: EUR 14,49

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rückblick auf 25 Jahre zwischen den Stühlen, 8. April 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Am Ende konnte sich der Gefeierte seine Rührung nicht mehr verbergen: Nach knapp drei Stunden Konzert steht HRK zusammen mit dem Weggefährten Heiner Lürig auf der Bühne und lässt sich feiern, ehe er schnell und leise in den Backstage-Bereich verschwindet. Vorausgegangen war eine Zusammenstellung aus dem damals aktuellen Album "Das Original" und eine Collage verschiedener Klassiker aus 25 Jahren HRK, angefangen von "Bestandsaufnahme" Anfang der 80er bis zu neueren Stücken wie "Mehr Als Dies". Die bei Kunze üblicherweise "Verstärkung" genannte Band spielt sehr frisch und motiviert auf, der Sänger selbst ist in überdurchschnittlicher bis sehr guter Form. Kunze ist und bleibt kein großartiger Musiker, dafür ist er zu sehr Literat und Texter. Aber in diesen vielen Jahren ist soviel gutes Material zustande gekommen, dass man sich bestens unterhalten fühlt.

Bildqualität und Sound der DVD sind nicht beanstandenswert, wenn auch das Mixing nicht ohne Tadel wegkommt (die Stimme ist zu leise abgemischt), insgesamt aber technisch einwandfrei. Sehr gutes Bonusmaterial, das den Jubiläumsauftritt von den Proben bis zum Konzert intim nahebringt, dazu sehr erhellende Interviews mit HRK selbst und seinem Produzenten Heiner Lürig, aus dem man viel über die Protagonisten und ihre Arbeitsweise zu erfahren vermag. Kritik gibt es hier keine, nur das ein oder andere Video als Bonus hätte nicht geschadet.

Auf der beiliegenden Audio-CD des Konzerts hätte ich mir eine andere Songauswahl gewünscht oder - noch besser - zwei CDs mit dem ganzen Konzert. Denn so sind einige wirklich gute Songs der DVD ("K", "Geh Mir Nah") unter den Tisch gefallen.

Insgesamt ein umfassendes, gut aufgemachtes 2DVD+CD-Paket mit hohem Wiederhörwert und von einem der bemerkenswertesten Künstler der Gegenwart. Intelligente, anspruchsvolle, dabei aber auch auf hohem Niveau ironische und alltagstaugliche Unterhaltung.


Morts sans sepulture Piece en deux actes et quatre tableaux. Tb SB
Morts sans sepulture Piece en deux actes et quatre tableaux. Tb SB

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Menschen in einer Grenzsituation, 8. Januar 2007
Sartres Drama handelt von vier Widerstandskämpfern, die nach einem missglückten Kampf um ein Bergdorf von der französischen Kolaboration verhaftet worden sind und mit allen Mitteln versuchen, das Geheimnis um den Standort ihres Anführers auch unter Folter nicht zu verraten. Sartre interessiert sich für anthropologische Seite der Geschichte, nämlich die Frage wie Menschen in extremen Situationen, in denen ihr Leben gefährdet ist, handeln und handeln können. Ein glaubwürdiges, in seiner Unerbittlichkeit realistisches Stück, unterhaltsam und horizonterweiternd.

Die französische Sprache ist - da ein Theaterstück - vergleichsweise einfach zu verstehen und die zahlreichen Vokabelerklärungen erleichtern die Lektüre. Abgerundet wird das Ganze durch ein sehr hilfreiches, wenn auch kurzes Nachworte. Ich habe sprachlich profitiert und empfehle dieses interessante Stück auch inhaltlich. Eine lohnenswerte Lektüre.


Wie Politik funktioniert
Wie Politik funktioniert
von Wolf Wagner
  Taschenbuch

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Über die Metaebene der Politik, 21. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Wie Politik funktioniert (Taschenbuch)
Gleich zu Beginn: Der Titel des Werks darf nicht falsch verstanden werden: Es handelt sich hierbei nicht um eine Einführung in politische Strukturen, z.B. im Sinne eines Wolfgang Rudzio. Anhand literarischer Beispiele beschäftigt der Autor sich stattdessen mit zentralen Begriffen der Politik wie Willensfreiheit, Anthropologie, Macht und Herschaft. Dabei ergibt sich durchaus ein latenter Zusammenhang mit "realer" Politik, aber der Ansatz ist allgemein, ja politisch-philosophisch gehalten. Dabei ergeben sich durchaus interessante Überlegung zum Funktionieren von politischen Prozessen, aber mehr als vereinzelte gedankliche Anregungen kann man dieser sehr kurzen Untersuchungen kaum abgewinnen. Das war auch nicht die Ambition des Autors. Wer weniger Kurzweiligkeit, dafür wissenschaftlichen Anspruch oder empirische Zusammenhänge sucht, sollte sich an die entsprechende Fachliteratur halten.


Der Wendepunkt: Autorisierte Lesefassung
Der Wendepunkt: Autorisierte Lesefassung
von Klaus Mann
  Audio CD

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein hörenswertes Zeitporträt, 15. November 2006
Klaus Manns Autobiographie "Der Wendepunkt" (im Original "The Turning Point") ist eines der wichtigsten Werke zum Thema Immigration und Zweiter Weltkrieg. Plastisch, scharfblickend und ehrlich porträtiert er Menschen, Zeiten und Gefühle im Widerschein des Nazi-Terrors und den Greueln des 20. Jahrhunderts. Der schriftstellerisch lang unterschätzte erst Sohn von Thomas Mann steht in sprachlicher und stilistischer Sicht seinem Vater nur wenig nach. Wenn ein wirklich guter Sprecher wie Ulrich Noethen diese sprachliche Brillianz zu Gehör bringt, dann ist das im höchsten Maße Genuss. Auf den Punkt gebracht: Ein sauber produziertes Hörbuch, das dem großen Vorbild genüge tut und den zeitgeschichtlichen Horizont erweitert. Auf der letzten CD finden sich die einzigen erhaltenen O-Töne von Klaus Mann, integriert in eine sehr gute Biographie. Einen kleinen Wermutstropfen hat diese Zusammenstellung leider: Man vermisst ein schönes Booklet mit Fotos und Dokumenten. Aber dafür gibt es schließlich auch die Vielzahl an Sekundärliteratur.


Worauf warten wir?: Ketzerische Gedanken zu Deutschland
Worauf warten wir?: Ketzerische Gedanken zu Deutschland
von Notker Wolf
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

15 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In der Analyse überzeugend, in der Schlussfolgerung mit Schwächen, 5. November 2006
Wenn ein Buch erfolgreich ist, dann meist aus der Tatsache heraus, dass Inhalt und Aufmachung ein breites Publikum ansprechen und interessieren. Abtprimas Notger Wolf hat mit "Worauf warten wir?" zugegebenermaßen einen Bestseller gelandet. Die hohen Auflagezahlen bestätigen es. Dabei ist es vor allem der Zeitpunkt, der diese Entwicklung begünstigt. Ein verhaltener Aufschwung ist spürbar, im Grunde jedoch herrscht immer noch eine soziale und wirtschaftlicher Verunsichertheit. Zukunftsperspektiven sind rar, Visionen (laut Wolf überaus notwendig) gibt es auch nicht. Woran krankt der Patient Deutschland? Wo liegen die Ursachen, wo die Lösungen?

Wolfs Antwort ist klar: Bei uns, in jedem Einzelnen, im Inneren, in unserer Einstllung. Darum ist sein Werk auch keine Abhandlung über ökonomische oder soziologische Rahmenbedingungen, sondern primär ideell, wertorientiert. Eine geistiger Veränderung soll der realen vorausgehen, muss ihr vorausgehen. Die 68er sind mit partiell richtigen Anliegen gescheitert. Eine Neuorientierung hin zu Maßstäben, Regeln, Werten und Autorität muss folgen, um die Folgen der 68er zu revidieren. Das mag vereinfacht klingen, ist aber die Grundaussage des Werkes. Geistige Veränderung im Lichte christlich-konservativer Werte: Das ist eine alte Lösung auf alte Probleme. Das muss im Grunde auch nicht schlecht sein, greift aber nicht. Wenn Wolf bewusst aus einem mönchischen Hintergrund heraus argumentiert, dann übersieht er schlicht, dass die Übertragbarkeit von Kloster auf weltliche Gesellschaft in keinster Weise funktioniert. Wer materiell abgesichert ist, kann problemlos das Sicherheitsdenken der Menschen kritisieren, ihre selbstgewählte Abhängigkeit vom Staat, kann von humanem Management sprechen oder die politische Kaste angreifen: Er übersieht, dass eine grundlegende Änderung negativer Entwicklungen eine Bekämpfung der herschenden Mechanismen fordert, die Menschen keine Wahl lassen. Idealismus funktioniert immer so weit, wie er finanzierbar ist. Die Welt ist nunmal klein Kloster.

Dabei ist Wolf ein gewiefter Analytiker: Richtig seine Kritik an den 68ern, soweit richtige Ziele nicht richtig umgesetzt wurden. Richtig seine Ablehnung eine pluralistischen Relativismus und einer defensiven Haltung zu den Grundwerten Deutschlands und Europas. Richtig seine Analyse der Globalisierung und der neoliberalen Gesellschaft. Richtig seine Anmerkungen zu Bildung und Schulsystem.

Diese Betrachtungen Woolfs sind nüchtern, kritisch und pragmatisch. Schwächen macht man aus, sobald Wolf versucht, aus richtigern Analysen mithilfe seines benediktinischen Weltbildes Alternativen und Lösungen zu entwickeln. Hier hätte er tiefgreifender, losgelöster argumentieren müssen. So bleibt "Worauf warten wir?" eine ehrenswerte Gegenwartskritik. Echte Antworten auf die neuen Realitäten unserer Gegenwart sucht man vergebens.


Es ist wie es ist
Es ist wie es ist
Wird angeboten von pb ReCommerce GmbH
Preis: EUR 22,60

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gereifte Nüchternheit mit souveräner Selbstironie, 21. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Es ist wie es ist (Audio CD)
Man hat den Eindruck, dass die letzte Veröffentlichungen etablierter deutscher Musikkünstler von einer gewissen Nüchternheit geprägt waren. Bei Westernhagens ausgezeichnetem "Nahaufnahme" konnte man noch das Prädikat "Spätwerk" vergeben, ebenso Grönemeyers "Mensch" als Reifeprodukt werten. Bei dem neusten Studiowerk von Pur verhält sich das alles schon etwas diffiziler. Spätwerk? Zeitgeist? Neubesinnung?

Es ist wohl mehr einem allmählichen Prozess zu verdanken, was Pur 2006 auszeichnet: Nämlich eine gereifte Harmonisierung alter Tugenden mit einer verbindlichen Reflektiertheit. Die infantile, so charmante Naivität der früheren Jahre wurde schon mit "Was Ist Passiert" weitgehend verabschiedet, hier weicht sie einem souverän-selbstironischen Spiel. Was hier mit "Der Arme Graue Kater" und "Streng Dich An" abgebrannt wird, ist ein Feuerwerk von Selbstzitaten, die mehr schmückendes Beiwerk für die alteingesessene Fangemeinde sind als wirklich richtungsweisende Neukreationen. Wenn man denn einen Weg in diesem Album zu suchen trachtet, findet man Substanzielles anderswo. Zum Beispiel in "Immer Wieder" - gedankenbeladener Text, Musik, die sich dem zuckerverwöhnten Popohr entzieht und einen neuen alten Stil wiedererschafft. Die neuen Pur beherrschen immer noch die alte Versöhnlichkeit, besingen die Liebe ("Wunderschön"), den Zauber des Augenblicks ("Bis Zum Nächsten Morgen") oder die Versöhnlichkeit des Andenkens ("Rolf Rockt"). Privates wird durch politisch-unzweideutiges unterbrochen ("SOS"), religiöses deutlich besser reflektiert als früher ("Glauben") und eine auf Massentauglichkeit geschmiedete Single gibt es auch wieder ("Weil Du Bei Mir Bist"). Aber die fühlt sich an wie gezwungene Vergangenheit.

Pur sind den Weg gegangen, den sie 2003 eingeschlagen haben. Sie haben sich in jeder Hinsicht weiterentwickelt. Dieses Album ist ein Reifezeugnis. Ob die alten Fans da mitziehen werden, bleibt abzuwarten.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20