Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für RJ + YDJ > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von RJ + YDJ
Top-Rezensenten Rang: 121
Hilfreiche Bewertungen: 9070

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
RJ + YDJ (Deutschland)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30
pixel
Philips DVT1100 digitales Diktiergerät zur Aufnahme von Notizen, Ideen und Gedanken unterwegs, 4 GB, USB-Anschluss, schwarz
Philips DVT1100 digitales Diktiergerät zur Aufnahme von Notizen, Ideen und Gedanken unterwegs, 4 GB, USB-Anschluss, schwarz
Preis: EUR 35,99

4.0 von 5 Sternen Günstiges Gerät, aber nur Basisfunktionen!, 2. Mai 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das DTV1100 ist ein günstiges Diktiergerät von Philips und ist vom Hersteller hauptsächlich für Sprachnotizen gedacht..

Geliefert wird das Gerät mit 2 AAA Batterien, einem USB Kabel sowie einer Schnellstartanleitung. Den Speicher des DTV1100 kann man nicht per Micro SD Karte erweitern. Der interne Speicher ist 4 GB groß.

Die Bedienung ist einfach. Eingeschaltet wird das Gerät entweder über den seitlichen Schieberegler, oder über die Aufnahmetaste. Alternativ erkennt das Gerät auch wenn gesprochen wird und schaltet sich dann ein.
Die Aufnahmequalität ist OK, für ein wenig mehr Geld bekommt man allerdings auch mehr geboten!
Die Aufnahme von Sprachnotizen funktioniert sehr gut, da hier das Gerät direkt vor den Mund gehalten wird. Möchte man Gespräche mitschneiden, dann greift man besser zu einem anderen Gerät. Das DTV1100 muss schon sehr günstig
platziert sein, um Gespräche in guter Qualität aufzuzeichnen. Philips gibt allerdings auch an, dass dieses Gerät primär für Notizen gedacht ist.

Gutes Gerät!


Supersnacks und Powerfood: Gesunde Rezepte für Frühstück, Lunchbox und Zwischendurch
Supersnacks und Powerfood: Gesunde Rezepte für Frühstück, Lunchbox und Zwischendurch
von Sabrina Sue Daniels
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heimische und exotische Köstlichkeiten für neue Energie!, 1. Mai 2016
Das Kochbuch „Supersnacks & Powerfood“ von Sabrina Sue Daniels, erschienen in der Edition Michael Fischer, bietet tolle Rezepte für gesunden Genuss, ohne dabei auf das ohhhhh und mmmhhh am Esstisch zu verzichten.
Es so natürlich wie möglich, ohne Süßstoff, künstliche Zusätze oder verarbeitetes Weißmehl.
Gesunde Fette, frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, wenig Salz und Zucker. Genau das ist das Konzept Buches und bedeutet eine einfache und ausgewogene Ernährung.
Heutzutage ist es leider Realität, dass so viele Menschen unter Krankheiten wie Glutenunverträglichkeit oder auch Laktoseintoleranz leiden.
Aber auch sie wollen sich abwechslungsreich und ausgewogen ernähren können, ganz ohne Verzicht.
Da wird im Buch aus dem guten alten Pizzaboden aus Weißmehl schnell eine knusprig-aromatische Romanesco-Chia-Unterlage wie für jeden Belag geeignet ist. Exotische Kirchen, aber auch heimische Bauernmärkte sind Inspiration für köstliche Gerichte wie:
-Very Berry Smoothie Bowl
-Good morning Avocado-Bagel
-Mandel-Panncakes
-Orientalische Overnights Oats
-Evergreen Power Smoothie
-Matcha Cinnemon Rolls
-Raw Carob Fudge
-Walnuss-Fruchtkörbchen
-Ice Cream Cookie Sandwich
-Rote Beete-Chips
-Asian hot Bowl
-Auberginen-Crostini
-Kicherbsen-Kürbis-Falafel
und viele weitere leckere Gerichte.

Ob glutenfrei, laktosefrei, vegan oder nach dem Clean-Eating-Prinzip in diesem Buch gibt es viele Alternativen für jeden Esser.
Mal eben ein süßes Teilchen beim Bäcker auf die Hand, oder die Pizza beim Lieblingsitaliener um die Ecke- auf all das müssen Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit, auch Zöliakie genannt verzichten.

Menschen mit einer Laktose- oder Milchunverträglichkeit fehlt das Enzym Lacktasse, das die Fähigkeit besitzt den Milchzucker abzubauen.
Hier bietet das Buch eine Reihe köstlicher Alternativen.
Man sollte wissen das heimische Superfoods, die Brokkoli, Süßkartoffeln, Heidelbeeren, Bohnen oder Nüsse als echte Superfoods bezeichnet werden können und randvoll mit gesunden Inhaltsstoffen sind.
Jedoch genauso wertvoll sind die exotischen Superfoods, wie Amaranth, Quinoa, Matchatee und Gojibeeren beispielsweise.
Zusammen mit den heimischen Vertretern leisten sie großartige für unsere Gesundheit.

Die außergewöhnlich schöne Aufmachung des Einbandes mit Matthias im Prägedruck ist sehr hochwertig. Mit den vielen tollen Fotos der Autorin ist jedes Gericht ansprechend in Szene gesetzt.
Ich finde „Superfoods & Powersnacks“ ein gelungenes Buch, das zeigt wie einfach und köstlich sich Gesundheit und Genuss verbinden lassen. Sehr empfehlenswert!

Dieses Buch wurde mir zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung nimmt.


Shades of Green: Gemüserezepte, die gesund, schlank und sexy machen
Shades of Green: Gemüserezepte, die gesund, schlank und sexy machen
von Tanja Dusy
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leckere gesunde Köstlichkeiten für jeden Tag!, 1. Mai 2016
Das Kochbuch „Shades of green“ von Tanja Dusy, erschienen im ZS Verlag, zeigt wie wir mit köstlichen Gerichten mehr Obst und Gemüse auf den Teller holen können.
Was zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden führt!
Zurück zu den Wurzeln lautet die Devise aber auch zurück zu den Stängel, Blättern, Keimlingen und zarten Sprossen, zu Früchten, Samen, Kernen und vollem Korn.

Zurück zu all den pflanzlichen Produkten, in denen die ganzen fantastischen Wirkstoffe enthalten sind, die unser Organismus benötigt um optimal zu funktionieren.
Gemüse ist das wahre Superfood, dass Kraft, Energie, Gesundheit, gute Laune und das besondere leuchten von ihnen schenkt.
Go green! - So lautet das Gebot der Stunde, für alle die schlank, fit, gesund und attraktiv sein wollen.
Gemüse vor allem grüne Sorten enthalten kaum Kohlehydrate, sind also von Natur aus Low Carb.
Wenn man sie geschickt mit anderen „langsamen Kohlehydraten“ kombiniert steigt der Insulinspiegel weniger schnell in die Höhe, man ist länger satt und die Funde können schwinden.
Jeden Tag hinterlassen alltägliche Essenssünden, die regelmäßig verpasste Sportstunde, in all der Hektik langfristig ihre Spuren.
Spuren an Haut, Haaren, Fitness und Stimmung- das macht anfällig für Krankheiten.

Mit einer Gemüse und Obst reichen Ernährung finden wir Hilfe, den Alltag und seine Folgen besser zu bewältigen.
Denn frisches Gemüse, Obst, Sprossen oder Algen enthalten wertvolle Antioxidantien, die uns gegen tägliche Angriffe von außen wappnen- in Form von Vitaminen, Mineralien, sowie sekundären Pflanzenstoffen.
Letzteres sind Wirkstoffe, die nur in Pflanzen vorkommen und den Pflanzen selbst als Schutz vor Fressfeinden, Pilzbefall und UV-Strahlung dienen.
Schon ab etwa 42°C werden beim Erhitzen von Gemüse viele wertvolle Inhaltsstoffe zerstört.
Daher empfiehlt es sich täglich reichlich Rohkost zu essen und zu trinken, in Form von köstlichen Smoothies.
Sie sorgen schon morgens für den besonderen Kick, der Wangen rötet und gute Laune macht.
Seit Laien nicht ständig Hunger haben, das ist der Schlüssel um schlank und zufrieden zu sein. Drei Mahlzeiten am Tag reichen vollkommen und sie sind kein Problem mit Rezepten wie:
-Green Chai
-Green Latte
-Power-Kick mit Spinat
-Avocado-Ananas-Shake
-Asia-Detox
-Green Feta-Creme
-Sprossen-Saaten-Brot mit Sauerteig
-Grünes Omelette mit Erbsen
-Gurkensalat mit Melone
-Spargelsalat mit Ziegenkäse
-Frühlingsröllchen mit Mandarinendip
-Bombay-Sandwich mit Koriander-Chutney
-Yin-Yang-Brühe
-Spargel-Risotto mit Brunnenkresse
-Pak Choi mit Sprossen
-Buntes Ofengemüse mit Röst-Tofu
-Grüne Falafel
-Hirse-Lauch-Taler mit Petersilienpüree
-Grüner Chili-Bohnen-Burger
-Scharfes Wokgemüse mit Mangold
und vielen weiteren gesunden Köstlichkeiten.

Alle Zubereitungen sind Schritt für Schritt gut beschrieben. Die Rezepte sind unkompliziert und raffiniert.
Die schöne Aufmachung des Einbandes mit jungem Layout und vielen tollen Fotos der Gerichte ist sehr hochwertig und ansprechend.
Ich finde die Rezepte sind perfekt für Frühjahr und Sommer. Sie eignen sich als alltägliche Gerichte genauso wie für ein tolles Menü. Sehr empfehlenswert!

Dieses Buch wurde mir zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung nimmt.


Paris Patisserie: Backen wie Gott in Frankreich
Paris Patisserie: Backen wie Gott in Frankreich
von Murielle Rousseau
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

5.0 von 5 Sternen Französische süße Versuchungen zum Backen und genießen!, 1. Mai 2016
Das Buch „Paris Patisserie“ von Murielle Rousseau, erschienen im Christian Verlag, zeigt Paris von seiner süßen Seite.

Neben den besten Adressen Pariser Patisserien präsentiert dieses schöne Buch eine Fülle bekannter süßer Köstlichkeiten zum Backen für Zuhause.
Wie beispielsweise Tartes und Tartelettes - die Ursprünge dieser typisch französischen Köstlichkeit lassen sich bis in die Römerzeit zurückverfolgen.
Die Tarte zählt vermutlich zu den ältesten Grundrezepten der französischen Patisseries.
Schon damals hat man die Tarte und ihre kleine Schwester, die Tartelettes mit allerlei Leckereien wie Konfitüre und Obst belegt.
Heute gibt es keine französische Patisserie ohne ein solches stolzes Repertoire. Eine der wichtigsten süßen Zutaten ist Schokolade, sei es für Trüffel, Kuchen oder Tafeln.

Ursprünglich war Schokolade in Frankreich reine Frauensache. Sie wurde am Hofe durch Königin Anne d`Autich, der Gemahlin von Ludwig XIII, eingeführt.
Sie beschäftigte eine eigene Chocolaterie.
Später wurde die Bezeichnung Chocolatier de la reine eine begehrte und lukrative Position am Hofe.
Schokolade wurde damals von Aristokraten und Literaten geschätzt.
Erst viel später kam sie, so wie es beim Kaffee der Fall war beim Volk an. Im 18. und 19. Jahrhundert wurde Schokolade bereits in Patisserien verarbeitet und zum Backen verwendet.

Neben dem Geschmack und den Aromen hochwertiger Köstlichkeiten der Patisserien besteht die Kunst in der Dekoration. Marzipan, Karamell, Schokolade, Fruchtsaucen und Zuckerblumen sind eine Augenweide der Darreichungskunst.

Die Köstlichkeiten bester Pariser Adressen tragen Namensschilder und Etiketten die auf die Herkunft der Patisserie hinweist.
Das Buch lädt ein hinter die Kulissen dieser Adressen, und präsentiert Rezepte von Köstlichkeiten, wie:
-Kaffee-Eclairs
-Honigkuchen
-Glasierte Rum-Baba
-Himbeermacarons
-Feigentartelettes
-Blätterteig-Herzen
-Blätterteig-Vanilleschnitten
-Croissants
-Meringues
-Orangenkekse
-Schokoladen Charlotte
-Schokoladenmacarons
-Rosa-Biskuits
-Rosinenschnecken
-Schokoladentartelettes
und vielen weiteren süßen Versuchungen.

Die schöne Aufmachung des Einbandes mit mattierter Oberfläche ist sehr hochwertig. Mit vielen stimmungsvollen Fotos von Paris und seinen süßen Highlights. Die Lust aufs Backen machen, oder vielleicht einen Trip nach Paris.
Sehr empfehlenswert!

Dieses Buch wurde mir zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung nimmt.


Ein Sommer wie damals - Italien. Unvergessliche Rezepte, Musik und Amore
Ein Sommer wie damals - Italien. Unvergessliche Rezepte, Musik und Amore
von Claudio Del Principe
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kulinarische Erinnerungen an die Sommer in Italien, mit authentischen Rezepten!, 1. Mai 2016
„Ein Sommer wie damals“ ist kein Liebesroman, jedoch ist es eine Liebeserklärung, von Claudio Del Principe an sein Heimatland Italien, erschienen im Brandstetter Verlag.
Es ist ein Reiseführer mit Blick in die Kindheit, vergangener Tage in Italien und ein wunderbarer kulinarischer Führer durch die beliebteste Kirche des Mittelmeers.
Beliebte Klassiker präsentieren sich in authentischen Originalrezept.
Wer würde nicht unterschreiben, dass italienisches Essen die Cucina numero uno ist? - So Claudio Del Principe.

Jeder hat eigene Erinnerungen an prägende Italien Urlauber mit besonderen Begegnungen, denn Geschmack und Gerüche sind Erinnerungen.
Einige der genussvoll sind mit der Kindheit verbunden. Sie vereinen Ferien, Meer und Italien.
„In gutem italienischem Essen steckt ein Geheimnis, es sind die kleinen Zubereitung Tricks für das gewisse Etwas. Keine Zauberei, aber wenn alles stimmt ist es Magie!“

In diesem Buch findet man die wichtigsten Tipps für die besten italienischen Sommergerichte, die:
-Bigoli mit Sardellensauce
-Farinata
-Carpaccio vom Rind
-Gnocchi mit Scampi und Zucchini
-Goldbrasse aus dem Ofen
-Risotto mit Meeresfrüchten
-Schnitzel mit Zitronensauce
-Salsicce mit Zichorie
-Spaghetti mit Venusmuscheln
-Vitello Tonato
-Kichererbsen-Pizza
-Mandel-Parfait
-Toscanischer Schweinebraten
-Weiße Lasagne
-Thunfisch-Tatar
-Ravioli mit Spinat-Ricotta-Füllung
viele weitere geniale Köstlichkeiten.

Alle Zubereitungen sind gut verständlich erklärt und weitestgehend unkompliziert.
In Italien ist man auswärts so gut, weil dort so viele Frauen am Herd stehen, die so Kochen wieder heim gekocht wird.

Mit Rezepten die von einer Generation an die nächste weitergegeben werden. Und zwar nicht auf einem Stück Papier, sondern mit einer großen Portion Passion. Im perfekten Zusammenspiel regionaler Produkte in Spitzenqualität.
Der größte kulinarische Nenner Italiens ohne Zweifel die Tomate.
1000 über die Jahrhunderte bewahrte Rezepte zeugen von der unverzichtbar kein dieser Frucht für eine der beliebtesten Landeskirchen der Welt.
Man könnte fast sagen die Tomate ist der genetische Fingerabdruck der italienischen Küche.
Die Aufmachung des Schönen Einbandes in Textileinbindung und halber Banderole ist sehr hochwertig gestaltet.
Die vielen tollen Fotos erinnern an ein Italien vergangener Tage. Jedes Gericht ist appetitlich in Szene gesetzt und macht Lust auf den Geschmack Italiens. Empfehlenswert!

Dieses Buch wurde mir zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung nimmt.


Eat on the Street
Eat on the Street
von Jutta Mennerich
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Foodtrucks und Streetfood aus der ganzen Welt mit tollen Rezepten!, 1. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Eat on the Street (Gebundene Ausgabe)
Das Buch „Eat on the street“ von Jutta Mennerich und Stefan Braun, erschienen im ZS Verlag, berichtet von einer kulinarischen Reise um die Welt, stets auf der Suche nach „Eat on the street“ eine der angesehensten Arten das nützliche mit dem Authentischen zu verbinden.
Wo bekommt man die Esskultur und Landessitten besser mit als auf der Straße? - Wie kommt man mit den Menschen des Landes am schnellsten ins Gespräch? - Natürlich über das Thema Essen.

Dabei verfolgen die Autoren einen neuen Trend. Denn Streetfood erfreut sich auch bei uns wachsender Beliebtheit.
Inzwischen hat sich diese Art zu essen überall auf der Welt einen Platz gesucht und ist auch in Europa zum Trendthema geworden.
New York ist hier jedoch Spitzenreiter. Der Schmelztiegel der Nationen, vereint wohl am meisten die größte Vielfalt an Genüssen für zwischendurch.
Neben Burgern aller Art kann man sich mit Burritos, Empanadas und Pupusas schon mal ein Stück Lateinamerika in den Mund schieben.
Straßenkirchen, kleine Karren oder Gaskocher am Straßenrand prägen das Bild der Städte in Asien.

Thailand, Vietnam, Indien und auch China sind berühmt für ihre Garküchen.
Viele Menschen verdienen sich damit ihren Lebensunterhalt, Streetfood ist preiswert und frisch zubereitet.
Da sich eine Garküche oder ein Foodtruck auf nur ein bis zwei Gerichte in verschiedenen Varianten konzentriert sind diese frisch in bester Zubereitung hergestellt.
In Deutschland haben die Foodtrucks in den letzten Jahren, in vielen Großstädten den Currywurstbuden den Rang abgelaufen und sind zu einer eigenen Szene herangewachsen, mit Kultstatus.

Neben New York zeigt sich im Punkte Streetfood auch London multikulturell.
„Fisch and Chips“, die klassischen Traditionsgerichte immer noch beliebt, jedoch wesentlich spannender sind Gerichte bei denen man den einstigen kolonialen Einfluss spürt.
Also indisches, oder arabisches Essen.
Alles regional, alles organic, mehr und mehr vegetarisch und vegan, das ist der neue Trend der Streetfood-Szene, nicht nur in London.
Allem voran ist natürlich die asiatische Esskultur, die hohe Kunst der Straßenküche!

Hanoi, Saigon, Bangkok und co. sind das Schlaraffenland für die Sinne. Mit exotischen Gewürzen und betörende dürften.
Doch das Buch ist nicht nur kulinarischer Reisebericht, sondern hält eine Vielfalt köstlicher Rezepte aus aller Welt bereit, wie:
-Lamb Roll
-Lobster Roll
-Key Lim Pie
-Empanadas
-Fish Tacos
-Burritos con Pollo
-Falafel
-Chicken Tikka-Masala
-Portobello Burger
-Cupcakes
-Currywurst
-Kartoffelpuffer
-Quiche
-Fischbrötchen
-Lahmacun
-Köfte
-Pho Bo
-Bhan Bao
-Sate-Spieße
-Glücksrollen
-Bulgogi
und viele weitere Köstlichkeiten.

Die schöne Aufmachung des Einbandes mit mattierter Oberfläche und halber Hochglanzbanderole ist sehr hochwertig. Die vielen tollen Fotos zeigen nicht nur Streetfood und Foodtrucks im Einsatz, sondern jedes Gericht ist appetitlich in Szene gesetzt.
Ich finde „Eat on the street“ eine gelungene Kombination aus Kochbuch und kulinarischen Reiseführer. Sehr empfehlenswert!

Dieses Buch wurde mir kostenlos zu Testzwecken zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung nimmt.


Das jüngste Kochbuch aller Zeiten - Fuck, it`s easy - Einfach kochen ohne Waage, Messbecher & Co.
Das jüngste Kochbuch aller Zeiten - Fuck, it`s easy - Einfach kochen ohne Waage, Messbecher & Co.
von Jan-Philipp Cleusters
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Köstlich, raffiniert und dabei so unkompliziert - einfach genial!, 1. Mai 2016
'Das jüngste Kochbuch aller Zeiten' von Jan-Philipp Cleusters, erschienen im Becker-Joest-Volk Verlag, ist nicht nur das erste Kochbuch des jüngsten deutschen Sterne Kochs, es steht unter einem besonderen Konzept.
Es sticht hervor durch seine Raffinesse und gleichzeitige Einfachheit!
Koch zu sein ist für ihn der schönste Beruf der Welt, jedoch sind die meisten Rezepte für den Alltag zu kompliziert.

Oft wirken Rezepte zu aufwendig, oder die Zutaten sind zu exotisch.
Komplizierte Zubereitungsschritte, langes vorbereiten und aufwändiges abmessen wiegen halten viele vom Kochen ab.
In diesem Buch steht 'unkompliziert' an erster Stelle. Hier wird easy gekocht, mit Gefühl, schnell mit Augenmaß.
Natürlich klappt Freestyle in der Küche nicht einfach von selbst, dafür hat Jan-Philipp Cleusters in diesem Buch die perfekten Rezepte entwickelt.
Es sind Kitchen Quickies, die in 10 Minuten fertig sind, Rezepte wie man als WG, mit Freunden, oder to go zubereiten kann, genau so wie die Oma kocht.
Klassische Maßangaben und permanentes ab wie der Zutaten haben ihn schon immer genervt.
Er kocht lieber freihändig! - Alle Rezepte des Buches funktionieren ohne Waage und Messbecher.
Alles was Maß gibt ist ein handelsüblicher Kaffeebecher mit ca. 250 ml wie man ihn in jedem Haushalt findet.
Die neue Einheit für flüssige Zutaten ist ein Becher für feste Zutaten einer Hand voll.

Auch die Zutaten sind leicht in jedem gut sortierten Supermarkt zu bekommen, ohne lange durch unzählige Geschäfte zu laufen auf der Suche nach besonderen Zutaten.

Die Kombinationen der Zutaten sind raffiniert und harmonieren perfekt.
Oft sind es nur drei oder fünf Hauptzutaten die in 25 Minuten als köstliches Gericht auf dem Tisch stehen, wie beispielsweise:
-Mango-Carpaccio mit Serranoschinken
-Avocado-Grapefruit-Salat mit Basilikum
-Power-Snack mit Ei und Schinken
-Putenbrust-Wrap mit Ajwar
-Handmade-Kürbis-Tortilla
-100% Beefsteak mit Kartoffelexplose
-Pikantes Kräuterhähnchen
-Entenbrust mit Rotkohl-Sesam-Salat
-Gänsebraten mit Waldpilzen und Cranberrys
-Fischcurry mit Champignons
-Saiblingsfilet an Erbsen-Minz-Püree
-Lammchops mit Wildkräutersalat
-Fischfilet im Pergamentpapier
-Köttbullar
-Gefüllte überbackene Avocado
-Kürbis-Kokos-Suppe mit Ingwer
-Fruit-Dream
-Healthy Smoothie
und vielen weiteren genialen Gerichten.

Das Buch bietet eine breite Vielfalt an Rezepten zu den Themen: Stars `n`Snacks, Handmade- Burger, Grandma`s Classics, Shape Food, WG-Food, Love Food, Sweets `N`Drinks.

Die schöne Aufmachung des großformatigen Einbandes mit griffiger-mattierter Oberfläche ist sehr hochwertig. Mit den vielen tollen Fotos von Justyan Krzyanowska ist jedes Gericht appetitlich in Szene gesetzt, sodass man gleich Lust auf die raffinierten Köstlichkeiten bekommt.
Ich finde 'Das jüngste Kochbuch aller Zeiten' sehr gelungen und herausragend anders. Köstliche Gerichte, mal schnell, oder als Bestandteil für ein tolles Menü lassen sich easy nach kochen und machen einfach Spaß!
Hier ist es gelungen Aromen und Raffinesse mit und Kompliziertheit zu kombinieren. Sehr empfehlenswert!

Dieses Buch wurde mir zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung hat.


Burger Unser: Das Standardwerk für wahre Liebhaber
Burger Unser: Das Standardwerk für wahre Liebhaber
von Hubertus Tzschirner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Köstliche Rezepte, geniale Anleitung in Perfektion zeigen sich in hochwertiger Aufmachung!, 1. Mai 2016
Das Buch „Burger Unser“ von Hubertus Tzschirner, erschienen im Callwey Verlag, ist das beste Burger Buch was ich bisher kenne und das waren einige.
Ein fantastisches Standardwerk, was sich langsam aufbaut, von der Stepp bei Steppanleitungen der einzelnen Zutaten und Beilagen, bis hin zu ausgefallenen köstlichen Burger-Kreationen.
Es ist der Schlüssel zum perfekten Burgergenuss!
Der lohnenden Mühe eines selbstgebackenen Buns in jeglicher Ausführung widmet sich das erste Kapitel.
Dem Zentrum des Burger: neben Fleisch bzw. dem Cuts ist das zweite Kapitel gewidmet, hier werden Kenner die Aspekte Fettgehalt und selber Wolfen wieder finden.

In Kapitel drei richtet sich der Blick auf die besten Blends für Burger man stellt fest, dass es nicht immer Rind sein muss.
Mehr als 30 Saucen und 50 knackige Beilagen bekommen selbstverständlich ebenfalls ein Kapitel.
Wer gerne selbst seinen perfekten Burger kreieren möchte, findet hier das beste Grundwissen.
Bis dahin reichen jedoch im zweiten Teil des Buches 70 Burger Rezepte, aufgeteilt in sechs Kapiteln nach verschiedenen Themen.
Sogar vegane und auch mal süße Varianten versprechen den Burger-Himmel auf Erden.

Mit köstlichen Rezepten wie:
-Der Cheeseburger
-Big-Hahuna-Burger
-Hermosa Beach-Boy
-Der schöne Jacques
-El Torro
-Just Crab
-Salomon
-Der fliegende Holländer
-Vitello Tonnato
-Tokio Calling
-Little Umami Boy
-From Dusk till Burn
-Lord Bacon
-Winter Wonderland
-The Meatless Madness
-More Drama Baby!
-Welcome to the Jungle
-Zwiebelringe
-Wilder Brokkoli
-Avocado & Speck
-Kartoffel & Gurke
-Kraut und Rüben
und vielen weiteren genialen Variationen.

Zu Beginn scheint der Aufbau etwas kompliziert, vor allem weil hier alles frisch zubereitet wird, was jedoch einen einmaligen Genuss ausmacht!
Wer jedoch das Prinzip verstanden hat wird feststellen, der Weg zum Burgergenuss ist immer der gleiche: erst die Buns backen, nebenbei das Hack vorbereiten oder gar schon Formen und dann das restliche Rezept abarbeiten. Ein wenig mehr Aufwand wer sich absolut lohnt!
Die Buns lassen sich, wenn sie frisch und ausgeruht sind gut einfrieren.

Wer sein Hackfleisch nicht selbst wolfen möchte, sollte als Alternative nicht zu Supermarkthackfleisch greifen, sondern den Gang zum Metzger vorziehen.
Für das Patty eignet sich ein Stück Fleisch mit einem höheren Fettgehalt von mindestens 20-30 %.
Diese und viele weitere Tipps und Tricks führen zu ungeahnten Genuss.
Die wundervolle Aufmachung des grandiosen Einbandes mit außergewöhnlichem Konzept und Layout ist sehr hochwertig.
Mit den vielen tollen Fotos der Burger und Zutaten erscheint dieser Einband wie ein Kunstwerk.
Fantastische Rezepte, geniale Anleitungen in wunderschöner Präsentation, ein Highlight für alle Edelburger-Fans. Absolut empfehlenswert!

Dieses Buch wurde mir zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung nimmt.


Algen: Das gesunde Gemüse aus dem Meer: kreativ zubereitet, ob als Smoothie, Suppe, Salat, Pasta oder Kuchen
Algen: Das gesunde Gemüse aus dem Meer: kreativ zubereitet, ob als Smoothie, Suppe, Salat, Pasta oder Kuchen
von Kirstin Knufmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 25,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gesunder Genuss von Algen findet in köstlichen Gerichten vielfältige Verwendung!, 1. Mai 2016
Das Buch „Algen“ von Jörg Ullmann und Kirsten Knufmann, erschienen im Kosmos Verlag, zeigt die faszinierende Welt der Algen und ihren vielfältigen Einsatz in der Küche, mit köstlichen vegetarischen Rezepten.
Algen sind viel mehr als nur ein Trend. Algen werden als Lebensmittel der Zukunft gesehen!

Sie bergen ungeahnte gute und neue Geschmackserlebnisse, sind dabei vollgepackt mit Nährstoffen und effektiv für unsere Gesundheit.
Die Menschen auf der japanischen Insel Okinawa essen täglich bis zu 200 g Algen. Vielleicht ist dies tatsächlich das Geheimnis eines langen gesunden Lebens, der überdurchschnittlich vielen 100-jährigen die dort leben.
Algen pur erfreuen sich auch bei uns wachsender Beliebtheit in Form von Sushi oder Algensalat.
Algen werden als Rohstoff noch stärker in den Fokus rücken, als es heute schon der Fall ist.

Die Weltbevölkerung steigt stetig an, aber unsere landwirtschaftlichen Nutzflächen sind begrenzt. Unser Konsumverhalten wird sich verändern, damit auch das Essverhalten. 70 % der Erdfläche sind von Wasser bedeckt.
Um genügend Lebensmittel anbauen zu können, liegt der Vorteil der Alge auf der Hand.
Sie wachsen im Wasser, 10-30 mal schneller als Landpflanzen und enthalten viele Nährstoffe.
Schon seit jeher werden Algen vor allem in Südostasien gegessen und als Heilmittel verwendet.
In unseren Breiten führten sie lange Zeit ein Schattendasein und taucht erst in den letzten Jahren zunehmend und mit großem Erfolg in unseren Küchen und auf unseren Teller auf.
Mit ihrem einzigartigen Aroma sowie ihrem Nährstoffreichtum sind sie mittlerweile auch bei uns eine wichtige Zutat der modernen leichten Küche.
Besonders in der vegetarischen und veganen Ernährung spielen Algen eine entscheidende Rolle.

Nicht nur wegen des Geschmacks, sondern vor allem auch wegen der hohen Nährstoffdichte. Hochwertiges Protein, ein hoher Anteil an Chlorophyll und den höchsten Gehalt an Vitamin B 12, Folsäure, Eisen, Beta-Carotin, Lutein und als Ali null Säuren beispielsweise sind in Algen zu finden.
Vor allem jedoch das Vitamin B12 welches hauptsächlich in Lebensmitteln mit tierischem Ursprung enthalten ist, findet sich verstärkt in Algen.
Neben den Makroalgen, nehmen die Mikroalgen, die man in Pulver realisierter Form im Handel findet für die Gesundheit einen besonderen Stellenwert ein.
In der Naturheilkunde werden Algen häufig zur Entgiftung und Ausleitung eingesetzt. Mikroalgen stärken aber auch das Immunsystem und senken die Infekte.

Mit den köstlichen Rezepten des Buches ist der Einsatz von Algen problemlos und lecker!

Wie beispielsweise:
-Algensalat mit Gurke und Ingwer
-Kokos-Zitronengras-Suppe und Kombu
-Tomate und Mozzarella mit Wakame
-Chia-Pudding mit Mango und Minze
-Soba-Nudeln mit Algen-Pesto
-Würziges Fladenbrot mit Meeresspaghetti
-Gedeckter Apfelkuchen
-Flammkuchen mit Aubergine und Dulse
-Thymiansorbet mit Chlorella
-Schokolade grün-weiß
-Sushi
-Kaviar vegan
-Smooth-Sea on fire
-Erdbeer-Whoopies mit Schoko-Sahne
-Gefüllte Teigtaschen mit Wasabi-Birne
und vielen weiteren Rezepten.

Die Zubereitungen sind gut verständlich erklärt, es gibt viele unkompliziert und einige etwas aufwändigere Rezepte.
Die schöne Aufmachung des Einbandes mit mattierter Oberfläche ist sehr hochwertig.
Mit den vielen tollen Fotos von Kirsten Knufmann ist jedes Gericht gekonnt in Szene gesetzt.
Algen sind im Bioladen oder Internethandel in getrockneter Pulverform gut erhältlich.
Ein tolles Buch das zeigt wie vielseitig Algen in der Küche Verwendung finden. Sehr empfehlenswert!

Dieses Buch wurde mir zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung nimmt.


Bissell 23K58N Lift Off Dampfreiniger
Bissell 23K58N Lift Off Dampfreiniger
Preis: EUR 145,48

4.0 von 5 Sternen Guter Dampfreiniger, schlechte Bedienungsanleitung, 30. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Dampfmob 23K58N von Bissel ist mein erstes Gerät dieser Art, von daher war ich sehr gespannt ob das Reinigen von Hartböden mit solch einem Gerät tatsächlich einfacher und schneller geschieht als mit der üblichen „mal eben Durchwischen“ Methode.
Tatsächlich ist das Gerät eine Hilfe im Haushalt, es gibt allerdings ein paar Dinge zu beachten.

Der Zusammenbau ist einfach, an den Korpus des Gerätes werden der Griff und der Fuß angebracht. Der Griff wird per Manschette verschraubt und für den Fuß muss ein kleine Schraub eingedreht werden.
Wasser in den Tank einfüllen und wieder einsetzen.

Eine An-/Ausschalter hat dieser Dampfreiniger nicht, das Gerät ist eingeschaltet sobald die Stecker in die Steckdose gesteckt wird. Betriebsbereitschaft wird über eine Lampe am unteren Teil des Korpus angezeigt. Diese Lampe hätte ruhig ein wenig heller ausfallen können, so kann man leider nur schwer erkennen, ob der Bissel Dampfmob einsatzbereit ist. Über einen Regler kann man die Intensität des Dampfes einstellen. Der Dampfmob fängt an heißen Dampf auszustoßen sobald man die Taste am Griff betätigt. Bei der ersten Inbetriebnahme rappelt der Dampfmob sehr, dies ist normal und liegt daran, dass der eingebaute Filter zunächst entlüftet wird.

Tatsächlich reinigt der Dampfmob den Boden sehr gründlich. Flecken die sonst nur mit mehrmaligem Wischen weggehen, verschwinden so beim ersten Reinigungsvorgang. Sehr gut!

Dieses Gerät von Bissel ist mit einer entnehmbaren Dampfeinheit ausgestattet. Das heisst man kann damit nicht nur Böden reinigen, sondern z.B. auch die Wände seines Badezimmers, oder andere Flächen. Dazu liegen auch eine ganze Reihe verschiedener Bürstenaufsätze bei.

Der größte Kritikpunkt ist die Bedienungsanleitung. Die deutsche Anleitung ist hingeschlunzt. Warnhinweise auf den heißen Dampf fehlen, der Zusammenbau wird nur notdürftig erklärt.


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30