Profil für nichtbetucht > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von nichtbetucht
Top-Rezensenten Rang: 70.023
Hilfreiche Bewertungen: 129

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
nichtbetucht

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Pavarotti Singt Verdi (Limited Deluxe Edition)
Pavarotti Singt Verdi (Limited Deluxe Edition)
Preis: EUR 21,99

1.0 von 5 Sternen zum 3.Mal defekte CDs zugeschickt, 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
zur künstlerischen Qualität der Aufnahmen ist zu den vorhandenen Rezensionen nichts Entscheidendes hinzuzufügen (5 Sterne)
Ich möchte aber hiermit potentielle Käufer derzeit warnen, diesen Artikel zu bestellen, da ich nun zum 3.Mal defekte CDs (alle 3 CDs mit starken Oberflächenschäden)
Ware erhielt und AMAZON offenbar nicht in der Lage ist, einwandfreie Ware zu liefern.
Mir ist bewusst, dass dies eigentlich nicht hierher gehört, jedoch nun muss ich meiner Enttäuschung einmal Luft verschaffen und Interessenten warnen.
Es scheint die ganze Produktgeneration defekt zu sein. Meine Reklamationen bei AMAZON haben - warum auch immer - keinen Anklang gefunden.
Vielleicht besser zunächst abwarten und in ein paar Monaten den Artikel erneut bestellen...
(Falls dies nicht veröffentlicht wird, so habe ich doch immerhin AMAZON einen deutlichen Hinweis gegeben, dass Kunden dieses Verhalten nicht gut finden)


Tomate Picolino F1
Tomate Picolino F1
Wird angeboten von blumenflowershop
Preis: EUR 5,33

5.0 von 5 Sternen Beste F1 Hybride, die ich kenne, 31. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tomate Picolino F1
Mindestens 1 großer Kübel auf dem überdachten Balkon wird seit Jahren mit dieser Tomate bestückt. Die Beschreibung stimmt genau; früh reifend, mittelgroß und für diese Größe hocharomatisch, im Vergleich zu anderen Sorten sehr platzfest (auch bei Wetterwechsel), gut/gesund im Wuchs und reich tragend. Ein paar Stunden Sonne reichen schon. Vorziehen mit einzelnen Samen jeweils im nicht zu kleinen(!) Zellulose-Topf (löst sich im Laufe der Monate mehr oder weniger im Kübel auf, kann aber auch vorsichtig beim Umtopfen entfernt werden, wenn sich Wurzeln gebildet haben, die die Erde zusammenhalten). Ende Januar Samen ca. 1 cm in die Erde geben und gut andrücken, da ansonsten vom Gießwasser der Samen nach oben gespült wird und bei Wohnraumtemparatur keimen/wachsen lassen. Bei mir sind die am dünnen Bambusstab befestigten Pflanzen dann Anfang Mai so groß, dass sie in den großen Kübel kommen müssen (Planzen werden im Sommer sehr üppig, so dass der Kübel wirklich groß sein sollte. Ansonsten droht im Hochsommer das Austrocknen der Pflanze und es schmeckt auch nicht so gut. Bitte gute Gärtnererde verwenden und mit ein paar Händen Naturdünger (hält länger vor und "verbrennt" die Wurzeln nicht so leicht wie Kunstdünger) gut vermischen. Im Hochsommer oberflächlich etwas nachdüngen/leicht in die Erde einarbeiten...
Was entgegen der Beschreibung meiner Erfahrung nach nicht erforderlich ist bzw. den Ertrag eher sogar schmälert, ist das Herausbrechen der Seitentriebe. Wenn die Pflanze ausreichend Nährstoffe/Licht erhält, ist der Ertrag je Pflanze sehr hoch. Besser später die langsam verwelkenden alten Triebe herausbrechen, die ohnehin keine Früchte tragen. Viel wichtiger ist, die Seitenarme später zu stützen bzw. hochzubinden, da diese leicht abbrechen. Mit etwas Erfahrung werden Sie herausfinden, wo und wie die Pflanze am besten arretiert wird. Bei mir habe ich senkrecht Bambusstäbe aufgestellt und diese mit Seitenstreben (beschichteter Bindedraht) verbunden. Auf den Seitenstreben ruhen irgendwann die meisten (teilweise sehr schweren) Triebe.
Dauernässe mag aber auch diese Sorte nicht, sonst fault (Krautfäule) es im Sommer. Eine Überdachung muss es schon sein, es darf aber ab und zu seitlich auf die Blätter regnen, ohne dass etwas passiert.
Ein Kunststoff-Gewächshaus kann ich eher nicht empfehlen, da nicht ausreichend Licht da ist. Zudem sorgen bei mir Wind und Bienen (!) für die Bestäubung der Tomatenblüten.
Geerntet wird ab Ende Juli (im Westen Deutschlands; auf dem Land bzw. in kälteren Regionen wird es später im Jahr werden) bis zum Frost.
Warum schreibe ich das alles? Nicht ganz uneigennützig, damit es diese erfolgreiche Sorte noch viele Jahre geben wird...


TOPSTAR OF190 AF4 Chefsessel Lean on 5 Leder hellbraun
TOPSTAR OF190 AF4 Chefsessel Lean on 5 Leder hellbraun

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen mit leichten Ergonomieproblemen, 10. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Versand über Hermes funktionierte gut; ziemlicher Klotz von einem Paket, der von 2 Personen durch die Haustüre geschoben wurde. Vorher erfolgte ein Anruf, ob jemand zu Hause sei und wann die Anlieferung erfolgen soll.
Auspacken war problemlos; überwiegend (Alt-)Papierverpackung (gut so!) und nur wenig Plastik/Schaumstoff.
Der Zusammenbau gestaltete sich auch einfach mit wenigen Handgriffen (geht ohne Anleitung und nur mit 1 Person). Ein paar Mal mit dem Stuhl wippen und alles hat sich arretiert.
Das Leder hat wenig Nähte und eine homogene, wertige Struktur. Auf der Rückseite wird Kunstleder verwendet, welches sich optisch perfekt angleicht. Der Ledergeruch des Echtleders im Sitzbereich ist dezent und angenehm.
Ganz leichte Schlieren oder Kratzer am Fuß sind erkennbar, dürften aber keinen Anlass zur Reklamation geben. Es handelt sich schließlich nicht um einen 2.000,- EUR-Sessel. Je nach Farbausführung sind im Schnitt mit ca. 500,00 EUR Kaufpreis zu rechnen, was für die Qualität angemessen erscheint.
Die Sitzbreite ist ca. 1-2 cm größer als angegeben, da an den Sitzrändern das Leder leicht auswölbt. Wenn es auf jeden cm ankommt, sollte man schon die Breite (und Höhe) des Tisches messen.
Die Polsterung ist nicht zu hart und als angenehm zu bezeichnen. Wer in einem Sessel versinken möchte, sollte sich allerdings nach einem anderen Produkt umschauen.
Die Rollen scheinen zunächst nicht zu funktionieren und man sucht spontan die Entriegelung (wie oben ausgeführt, alles ohne Bedienungsanleitung...); wenn Gewicht auf dem Sessel lastet, ist dieser Effekt verschwunden sind die Rollen voll funktionstüchtig.
Die Armlehnen könnten ein paar cm höher bzw. verstellbar sein, dies soll für mich aber kein Grund zur Beanstandung sein.
Die Rückenlehne kann fest arretiert oder mit Wippfunktion eingestellt werden. Der "Wippwiderstand" kann individuell eingestellt werden, was für mein Körpergewicht (80 Kg) perfekt funktioniert.
In erster Linie - neben dem für mein Modell günstigen Preis - habe ich den Sessel wegen der hohen Rückenlehne gekauft und genau dies kostet den Sessel die Höchstbewertung.
Ich ging davon aus, man könnte sich bei Bedarf einmal entspannt zurücklehnen und evtl. ein wenig "dösen" oder ein "Nickerchen" machen. Dafür ist die Rücklehne allerdings ungeeignet, da der Hals bzw. Kopf leicht nach hinten wegknickt, obwohl die Höhe grundsätzlich (bei 185 cm Größe) völlig ausreichend ist. Man sieht bei anderen Modellen im oberen Bereich der Rückenlehne häufig eine Wölbung, die der Kopfstütze dient, damit das Wegknicken verhindert wird. Dies ist (für mich) der einzig erkennbar Konstruktionsmangel.
Hergeben will ich das schöne Exemplar aber auch nicht mehr und wer mit dieser Einschränkung der Nutzbarkeit leben kann, dem sei der Kauf empfohlen.
Der Rücken wird jedenfalls gut gestützt, so dass ich nicht davon ausgehe, dass sich konstruktionsbedingt Rückenschmerzen einstellen werden. Menschen ohne Rückleiden können - so wie ich - bestimmt viele Stunden ohne Probleme sitzen.


Esszimmertisch Massiv Eiche Natur 75x110 ET-110-ON - Eiche Massiv - Klar Lackiert - Hartholz
Esszimmertisch Massiv Eiche Natur 75x110 ET-110-ON - Eiche Massiv - Klar Lackiert - Hartholz

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echtholz zum kleinen Preis, 1. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
keine Aussage kann ich zu Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten noch zu den Arbeitsbedingungen/dem Lohnniveau beim Fertigungsprozess machen.
Zur Lieferung: Sehr schnelle Lieferung des Anbieters und Lieferung frei Haus (keine Speditionsware, die nur "Frei Bürgersteig" geliefert würde)
Bestens verpackt, so dass keinerlei Transportschäden auszumachen waren. Unter Umweltgesichtspunkten ist die Verpackung mangelhaft, da ich 2 "gelbe Säcke" nur mit
zerkleinertem Styropor füllen musste. Geht das nicht anders?
Aufbau: Sehr einfach; 4 Beine mit jeweils 2 langen Schrauben mit dem beigefügten Werkzeug in das Metallgewinde gedreht und alles sitzt sehr stabil.
Es fehlt in der Produktbeschreibung die Angabe über die Stärke der Tischplatte = 2 cm. Diese wurde zusammengesetzt aus unterschiedlich großen Holzstücken (ca. 3 cm Breite und ca. 10-40 cm Länge)
Sehr stabil nach dem Aufbau; nichts wackelt oder knarrt, nachdem ich mich mit knapp 80 kg auf die Tischplatte setzte.
Rollt man mit den Beinen unter den Tisch, muss man die untere Stabilisierungsplatte/Querverstrebung berücksichtigen, die die Gesamthöhe (nur für die Beine unter dem Tisch) um 7 cm reduziert.
Optik und Haptik: Sehr schön anzusehen, da die verschiedenen Holzplättchen mit unterschiedlichen Maserungen ein sehr schönes Gesamtbild ergeben. Finde ich viel schöner, als z.B.
schwarz lackiert...
Die Tischplatte ist sehr eben und glatt geschmirgelt. Winzige Wölbungen oder "Mängel" sind zu vernachlässigen und beeinträchtigen in Funktion und Optik in keiner Weise.
Seitlich ist das Holz nur geringfügig rauher, aber auch dort weit entfernt von der Gafahr, sich einen Splitter einzufangen.
Preis und Leistung: Führen letztlich zu der Höchstbewertung. Für eine noch bessere Qualität in Verarbeitung muss sehr viel mehr Geld ausgegeben werden.
Für diesen Preis (inkl. der sonst hohen Versandkosten) wird es nach meiner Recherche schwer sein, etwas Besseres zu finden.
Umweltaktivisten lassen vermutlich die Finger von dem Produkt; Leute, die ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis suchen, können/sollten zugreifen.


Kein Titel verfügbar

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Da platzt nicht nur der Kragen, 24. August 2011
Unter vielen Sorten seit etlichen Jahren ist dies die schlechteste Sorte, die ich je auf meinem Balkon (in großen Kübeln regengeschützt) angepflanzt habe.
Ist eine Sorte wie "Picolino F1" sehr zu empfehlen (wenn man F1 Hybriden haben möchte), so platzen die Cherrola regelmäßig - oft vor der Reife - auf. Die Sorte ist offenbar überzüchtet, da ganz augenscheinlich das Wachstum der Tomatenhaut mit der Saftproduktion nicht mithalten kann.


Mannesmann 76531 Handbeil 800g
Mannesmann 76531 Handbeil 800g
Preis: EUR 14,30

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wer weiß..., 18. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mannesmann 76531 Handbeil 800g (Werkzeug)
wie lange sie hält...
kürzlich bestellt und innerhalb weniger Tage ein paar freigelegte, nicht zu dicke Wurzeln durchgetrennt (dabei weder auf Steine noch auf sonstigen harten Hindernisse gestoßen; kein seitlicher Abrieb und nicht gegen den Stil gestoßen; es wurde "ordnungsgemäß" gearbeitet).
Zunächst ging alles gut, dann fühlte sich die Axt irgendwie "schwammig" an. Es hatte sich bereits nach kurzer Zeit der Stil von der Schneide leicht gelöst und hat jetzt "Spiel". Zwar kann man noch arbeiten, aber es stellt sich ein ungutes Gefühl ein.
Ich vermute, dass die Axt nur für dünnere Zweige/Brennholz geeignet ist. Bei dem Preis eigentlich auch kein Wunder. Zurückschicken ist bald teurer als irgendwann ein Neukauf.
Wer jedoch nicht "frustresistent" ist, sollte auf ein Markenprodukt - TÜV-Prüfung hin oder her - ausweichen. Gutes Werkzeug gibt es halt nicht "geschenkt".
Wegen des günstigen Preises gibt es "gnädige" 3 Sterne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 22, 2014 10:01 AM MEST


It's Kind of a Funny Story
It's Kind of a Funny Story
DVD ~ Zach Galifianakis
Preis: EUR 10,99

28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Glück..., 16. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: It's Kind of a Funny Story (DVD)
...kein weiterer "Stichtag" oder "Hangover", weil bei diesen Filmen konnte ich mich vor Langweile und öden Gags kaum wachhalten.
Zach Galifianakis erspart uns dieses Mal zum Glück infantilen Brachialhumor und spielt seine Rolle tendenziell eher zurückhaltend/nuanciert.
So kann er sein schauspielerisches Talent endlich einmal zeigen.
Kurz zur Story: Junge (16 Jahre) lässt sich freiwillig in Psychatrie einweisen, da er befürchtet, sich etwas anzutun (von Brücke zu springen). Aus nicht näher definierbaren Gründen lastet das Leben schwer auf der Psyche des Teenagers.
Auf der Erwachsenenstation lernt er allerlei mehr oder weniger psychisch deformierte Menschen, darunter auch ein hübsches Mädchen (die sich "ritzt") kennen.
Später im Verlauf der Handlung lernt man auch den Grund kennen, warum Bobby (Galifianakis) eingeliefert wurde.
Kann ihm im Krankenhaus geholfen werden; kann er seinem jungen Leben wieder einen Sinn geben?
Wir haben hier kein schweres "Irrenhausdrama" wie "Einer flog über das Kuckucksnest" zu erleiden. Hier haben alle Patienten echte Probleme, die auch kurz umrissen werden. Die Tragikommödie will vermutlich nicht wirklich über psychische Erkrankungen aufklären sondern eher Unterhaltung auf gehobenem Niveau sein.
Sehr schön sind die häufigen Tagtraumszenen/Fantasien, die in surrealen Bildern Gefühle sichtbar machen.
Toll z.B. ein Queen-Song ("Under Pressure"), wo die ganze Truppe Glamrockmäßig verkleidet performt.
Der Hauptgrund für diese Rezension ist aber, dass es sich endlich noch einmal um einen Film handelt, der nicht kitschig ist und dennoch berührt.
In allen (Neben-)Rollen gute Schauspieler in nachvollziehbarer, nicht allzu überzogener Handlung.
Es darf sowohl das Taschentuch gezückt als auch punktuell herzhaft gelacht werden. So soll für mich ein Film sein.
Zur Technik: Gute Synchro (ich kann nur den Deutschen Ton beurteilen) bei ordentlichem Bild. Allerdings sind die Schauwerte meist begrenzt, da man sich meistens im Gebäude aufhält. Darauf kommts aber hier nicht an.
Fazit: Kaufempfehlung!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 2, 2012 10:03 AM MEST


Hornig Caffee Consul' Espresso SHG, ganze Bohne, 1er Pack (1 x 1 kg)
Hornig Caffee Consul' Espresso SHG, ganze Bohne, 1er Pack (1 x 1 kg)
Preis: EUR 29,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen kein Espresso, 22. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Achtung! Es dürfte sich zwar um einen hochwertigen Kaffee handeln (duftet nach dem manuellen Mahlvorgang in einer hochwertigen Kaffeemühle sehr gut!), aber als Espresso ist er - jedenfalls für meinen (hochwertigen) Jura-Vollautomaten - ungeeignet.
Bei AMAZON als Espresso ausgewiesen, findet man diese Bezeichnung auf der Verpackung nicht mehr.
Diese Rezension dient als "Warnung" an alle, die einen Espresso wie den "Cream Diamond" des gleichen Herstellers (nur hochwertiger) erwarten. Dieser Kaffee hat mit einem Espresso "italienischer Art" nichts zu tun!
Ich war sehr enttäuscht und habe die angebrochene Packung verschenkt.
Das Preis/Leistungsverhältnis für den angesprochenen Espresso "Cream Diamond" ist hingegen sensationell...


Cream Diamonds Café-Espresso ganze Bohne by J. Hornig, 1er Pack (1 x 1kg)
Cream Diamonds Café-Espresso ganze Bohne by J. Hornig, 1er Pack (1 x 1kg)
Preis: EUR 14,99

18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top Preis-Leistungsverhältnis, 19. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein überraschend guter Espresso für einen relativ kleinen Preis.
Bei meinem Jura-Vollautomaten gibt es eine ordentliche Crema und ein ausgewogenes Espresso-Aroma mit nachhaltigem Abgang.
Nicht zu vergleichen mit schlabbrigen/nichtssagenden Espressi vom Discounter, Tschibo, Jacobs usw.
Der Vergleich mit ähnlich teuren Espressi (z.B. Lavazza (Perfetto), Ionia (Gran Crema) o.ä.) sind schon interessanter.
Hier hat der CREAM DIAMONDS die Nase vorn.
Überhaupt muss man schon eine Schippe Geld drauflegen, um eine noch bessere Qualität zu erhalten.
Für z.B. einen MAURO (Atto Primo), IZZO CAFFE (Arabica Gold) oder ROYAL ESPRSSO (Rösterei Lensing u.van Gülpen) zahlt man mehr als 20,00 EUR/KG.
Da muss jeder selbst herausfinden, ob die Geschmacksknospen und die Espressozubereitung den Geschmacksunterschied deutlich herausfiltern können.
Auch sehr interessant: Etliche Espressi jenseits der 20,00 EUR/KG schmecken nicht besser (HAUSBRAND (Gourmet), A.Nannini usw.
Und der "Volks-Gourmetespresso" von ILLY (auch im Supermarkt überteuert zu haben) ist sogar schlechter!
Fazit: Nicht nur für diesen Preis machen Sie keinen Fehler und können auch Ihren verwöhnten Gästen diesen Espresso bedenkenlos kredenzen.


Jewels in the Crown: All Star Duets With the Queen
Jewels in the Crown: All Star Duets With the Queen
Preis: EUR 6,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nessun Dorma, 19. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich hatte es an anderer Stelle schon einmal geschrieben und tue es gerne nochmal.
Die meisten Stücke dieser CD sind recht gefällig bis gut.
Mal ein wenig Soul-Rock (Stücke 1-3) und nicht so mein Fall, da eher Allerweltsmusik.
Dann wirds besser im Duett mit "Ol Blue Eyes" (es swingt...).
Stücke 5-6 sind die in den letzten Jahren (eigentlich noch länger) immer wieder gehörten Zugeständnisse an die Moderne...
Und so schleppt sich die CD durch mehr oder weniger gute Interpretationen.
Aber dann geschieht das Überraschende/Unfassbare.
NESSUN DORMA in der Version von Aretha.
Eingesprungen war Aretha sponan für den erkrankten Pavarotti und bot 1998 eine grandiose Live-Vorstellung.
(Man hört die Leute vor Freude Jauchzen, denn die konnten es offenbar auch nicht glauben, was eine Soul-Sängerin aus diesem Stück zu machen imstande war)
Nichts für Klassik-Puristen, denn Aretha "zieht" jeden Ton. Nichts klingt puristisch, aber alles sitzt perfekt.
Soulig, ekstatisch und zu Jubelstürmen hinreißend. Und nun bitte alle ganz schnell Nullnummern wie Paul Potts und andere
"Wenigkönner" vergessen und diese faszinierende Version anhören.
Ich fürchte nur, diese CD ist nicht besonders erfolgreich; wer weiß, wie lange es das Stück auf CD noch gibt.
Schade, dass Aretha ihre Idee nicht verwirklicht und eine reine Klassik-CD herausgegeben hat.
Bei all den mediokren Sachen aus der Neuzeit wärs das doch gewesen. Jetzt ist es zu spät, denn die Stimme spielt nicht mehr mit.
Aber 1998 war die Welt stimmlich noch in Ordnung. Also hören, fühlen und schwelgen in dieser einzigartigen Mischung aus Soul,Gospel und Klassik!
Wers noch nicht hat: Weitere Pflichtkäufe 1."Amazing Grace - complete recordings" und 2. one lord, one faith, one baptism".
Beides Gospel-Konzerte und ebenfalls mit Klassikstücken (Ave Maria) und jede Menge Traditionals.
Gänsehaut und Freudentränen garantiert (ehrlich!)


Seite: 1 | 2