Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Heike Haasemann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Heike Haasemann
Top-Rezensenten Rang: 5.674.937
Hilfreiche Bewertungen: 2

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Heike Haasemann "miesimaus"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Tödliche Absicht. Roman
Tödliche Absicht. Roman
von Lee Child
  Gebundene Ausgabe

3.0 von 5 Sternen Schade, leider kein "echter" Reacher..., 29. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Absicht. Roman (Gebundene Ausgabe)
Endlich, der von mir so lang ersehnte neue Jack Reacher Roman..., leider eine Enttäuschung! Die Story- sehr vorhersehbar; nicht umsonst werden andauernd die Filme "Der Schakal" u. "In the Line of Fire" erwähnt. Auf diesem Niveau plätschert auch das Buch dahin. Leidlich spannend aber eben kein wirklicher pageturner! Mochte man an Jack Reacher ja gerade dessen kauzige introvertierte Art, so ist bei "Tödliche Absicht" davon leider nicht viel übrig geblieben. Ich persönlich hatte beim Lesen ewig Clint Eastwood vor`m geistigen Auge und das paßt nun wirklich nicht! Extrem ärgerlich auch die Figur der Secret Service Agentin M.E. Froelich, Ex-Geliebte seines ermordeten Bruders, die sich natürlich in Reacher verguckt(...wie sollte es auch anders sein...?!) und nicht müde wird andauernd zu versichern, daß sie ja schon lääääängst über seinen Bruder hinweg sei, blablabla...! Versöhnt wiederum hat mich Frances Neagly, Reachers toughe Ex-Militär-Kollegin, die ihm tatkräftig zur Seite steht. Ich könnte mir gut vorstellen, daß sie in einem der nächsten Reacher Romane noch mal auftaucht. Im Großen und Ganzen hatte ich das Gefühl, daß Lee Child diesmal keine wirkliche Lust am Schreiben hatte und vor allem auch keine neuen Ideen, aber was soll`s.., auf den nächsten Reacher Roman freue ich mich trotzdem; er kann nur besser sein und als echter Fan muß ich auch mal eine mittelmäßige Geschichte verzeihen können.


Tödliche Absicht. Roman
Tödliche Absicht. Roman
von Lee Child
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der neue Reacher,leider nicht preisverdächtig!, 19. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Tödliche Absicht. Roman (Gebundene Ausgabe)
Schade, schade, nachdem ich alle Jack Reacher Romane in null komma nix weggelesen u. monatelang auf "Tödliche Absicht" gewartet habe war ich nach den ersten 50 Seiten schon ziemlich enttäuscht. Hat mir doch gerade Reachers introvertierte kauzige Figur gefallen, so kommt er diesmal irgendwie ganz anders rüber.Die Story hat mich auch gleich an "In the line of fire" mit Clint Eastwood erinnert(tatsächlich wird dieser Film sogar auf Seite 61 erwähnt) u. den Gedanken bin ich bis zur letzten Seite nicht mehr losgeworden. Geradezu ärgerlich ist die Figur der M.E. Froelich (Ex-Freundin seines Bruders), die mir mit ihren andauernden Vergleichen zwischen Reacher u. seinem mittlerweile ermordeten Bruder gehörig auf die Nerven gegangen ist."Natürlich" verknallt sie sich in Reacher und versichert ihm alle paar Seiten, daß sie über seinen Bruder hinweg sei...nerv!Ein wenig entschädigt hat mich Master Seargent Frances Neagly, Reachers toughe Ex-Armee-Kollegin, die ihm tatkräftig zu Seite steht. Im großen und ganzen ist das nicht Childs bester Reacher-Roman. Ich hatte das Gefühl, daß im die Ideen und die Lust am Schreiben gefehlt hat. Spannend ist er allemal, eingefleischte Reacher-Fans werden jedoch enttäuscht sein!


Seite: 1