Profil für Tim Müller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tim Müller
Top-Rezensenten Rang: 120.469
Hilfreiche Bewertungen: 58

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tim Müller
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
POLAR GPS Pulsmesser RC3 N HR, black, 90048175
POLAR GPS Pulsmesser RC3 N HR, black, 90048175
Preis: EUR 180,90

58 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 1000km Langzeittest, 30. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Uhr RC3GPSHR (Ausrüstung)
Hier meine Rezension zur Polar RC3 GPS mit HR3 Herzfrequez-Sensor:

Vorab:

Ich habe mir mit der Rezension deshalb so viel Zeit gelassen, da viele Rezensionen hier auf Amazon sich oft auf den Moment oder die 1-2 Tage nach dem Auspacken beschränken, was leider nie viel über die Langlebigkeit des Produktes aussagt.

Da aber so eine Uhr ein fast täglicher Gebrauchsgestand ist und lange halten muss, finde ich einen Langzeittest immer sehr hilfreich.

So sei es:

Ich besitze diese Uhr seit dem 08.03.2013 und bin damit bis zu diesem Zeitpunkt 1084,39km gelaufen (nur gelaufen).

Ich bin ein Casual-Runner und laufe 3-4 mal wöchentlich ca. 10-15km. Ab und an auch mal Halbmarathon.

Haptik/Verschleiss/Mechanik:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Uhr:

Was passiert mit dieser Uhr nach 1000km und unendlichen Schweißbädern?

Sie hält sich sehr gut. Ich kann keinen nennenswerten Verschleiss gegenüber dem Kaufzeitpunkt feststellen. Weder das Display ist zerkratzt, noch löst sich Farbe, bildet sich Rost, leiert das Armband aus oder fallen Taster raus. Die USB-Schnittstelle ist durch eine Dichtung und und starke Magneten, die den Deckel aufs Gehäuse pressen sehr gut geschützt und wies noch keinerlei Probleme auf und muss nur selten gereinigt werden.

Das alles obwohl die Uhr, speziell diesen Sommer, förmlich in Schweiß gebadet wurde - ein großer +Punkt.

Mit Regen und Schnee kommt die Uhr auch gut zurecht.
Das Display ist nie angelaufen. Auch nicht bei großen Temperatur/Luftfeuchte-Unterschieden (Schnee/Zimmertemperatur etc.)
Hier gibt`s auch nix zu meckern.

Das einzige was mir hier aufgefallen ist, ist, dass die Uhr nach dem Saubermachen mit dem nassen Schwamm beim Betätigen der Taster manchmal Geräusche von sich gibt, die klar auf Flüssigkeit in den Tastern hinweisen (was aber nie zu Problemen geführt hat und sich schnell verzieht)

Dazu trage ich die Uhr häufiger in meiner Freizeit und hat hier auch noch keinen Schaden genommen.

Tasterproblem:

Bei einigen Uhren wurde vom Herausfallen und Auseinanderbrechen der Taster berichtet. Dieses Problem liegt nicht bei mir vor und wurde von Polar auch beseitigt. Und zwar hat der Hersteller der Taster in der Fertigung dieser eine Änderung vorgenommen und Polar davon nicht berichtet, was nun zu beschriebenen Problemen geführt hat.

Quelle dafür ist das Polar-Forum und ein Beitrag, der von einem "Polar-Ambassador" erstellt wurde.

HR3:

Der Softstrap mit dem HR3-Sensor weist bis heute auch keinen nennenswerten Verschleiss auf. Der Sensor glänzt und funktioniert und der Softstrap ist nicht ausgeleiert oder weiß angelaufen und porös. Dieser ist auch sehr pflegeleicht und lässt sich gut mit warmen Wasser rückstandslos sauber machen.

Der Sensor ist relativ flach und sitzt bombenfest auf dem Gurt. Durch die relativ breite Gummierung im Brustbereich rutscht der Gurt auch kaum. Ich für meinen Teil würde mir aber eine intelligentere Gummierung am Softstrap wünschen, damit dieser besser sitzt. Wer hat denn schon einen Torso in Zylinderform?

Die Uhr fässt sich sehr wertig an und ist ganz und gar nicht klobig. Sie sieht sehr sportlich aus und macht zu jeder Kleidung was her.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Benutzung:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein Lauf:

Die Benutzung ist sehr, sehr einfach.

Brustgurt GUT anfeuchten (lieber zu viel als zu wenig!) und anlegen.

Einmal den großen roten Knopf drücken und schon sucht die Uhr nach dem HR-Sensor und dem GPS-Signal.
Wenn jeweils 1 gefunden ist, wird dieses mit einem Häkchen im Display angezeigt.

Beides da?
Nochmal den großen Roten drücken und schon geht`s los!

Nun kann man beim Laufen zwischen 7 Ansichten hin und herschalten. Für fast jede Situation (Rennen, Herzkreislauf, Tempotraining) ist eine passende Ansicht dabei und für mich völlig ausreichend.

Treffe ich unterwegs einen Freund drücke ich 1mal die Taste links unten und pausiere so mein Training oder führe es fort, indem ich wieder die große Rote drücke.

Zu hause angekommen drücke ich 2mal die Taste zum Pausieren und beende somit mein Training.

Eine kurze Zusammenfassung mit Motivationstext und Laufdaten werden hier noch dargestellt. FERTIG!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Leider ist es nicht ganz so rosig wie ich es gerade beschrieben habe.

Nämlich dauert das Suchen nach GPS manchmal bis zu 5min! Dafür manchmal aber auch nur 30 Sekunden.

Dazu ist mir das GPS-Signal schon 1-2mal abgerissen. Die Uhr zieht dann quasi eine Luftlinie zwischen Abriss- und Wiederfindungsort auf der Karte. Besser als nichts. Das kommt aber zum Glück so gut wie gar nicht vor.

Den Brustgurt und Sensor sollte man komplett getrennt aufbewahren. Wenn nicht, dann verkürzt sich die Batterielaufzeit erheblich und die Kommunikation zwischen Uhr und Sensor wird schlecht, was sich in klaren Messfehlern wiederspiegelt. Die Uhr gibt einem aber auch hier Bescheid.

So viel zum Lauf!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auswertung:

Die Uhr selbst bietet eine Analyse einzelner Trainingseinheiten, Trainingswochen und der Gesamtnutzungsdauer. Jede findet seinen Nutzen. Entweder man vergleicht einzelne Läufe miteinander , wenn man wissen will welche 10km denn jetzt nun schneller waren, kontrolliert sich, ob man diese Woche auch schon genug gelaufen ist oder man freut sich den 1000km schon wieder ein Stück näher gekommen zu sein.

Dazu kann man jeden einzelnen Lauf natürlich auf PolarPersonalTrainer hochladen und genauer analysieren oder Wettkämpfe mit anderen Läufern eingehen.
Hier kann man auch Trainingspläne erstellen und Belastungskurven etc. anschauen.
Der Webauftritt ist hier auch sehr gelungen, obwohl er noch in den Kinderschuhen steckt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Batterielaufzeit:

Die Batterielaufzeit ist TOP. Ich kann die Uhr getrost 2-3 Wochen nicht laden und laufen gehen. Das entspannt die Sache schon, wenn man im Gegensatz dazu an Smartphones denkt.

Ein Erlebnis brachte die Akkuleistung aber auf den Punkt. Nämlich habe ich die Uhr wohl aus Versehen gestartet (mit eingeschaltetem GPS) und vergessen. Nach 18h "Training" wies mich die Uhr darauf hin, sie vielleicht doch mal zu laden. ;)

1A Akku!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Die Uhr tut all das was sie soll - und zwar sehr gut. Das ganze sogar noch sehr robust, schick und alltagstauglich. 1 Stern Abzug für das teils lange Warten auf GPS und den Softstrap!

Für den Preis KLARE KAUFEMPFEHLUNG!


Seite: 1