Profil für Century > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Century
Top-Rezensenten Rang: 190
Hilfreiche Bewertungen: 8309

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Century
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Nivea Pure Effect Control Shine Mattierende Tagespflege, 6er Pack (6 x 75 ml)
Nivea Pure Effect Control Shine Mattierende Tagespflege, 6er Pack (6 x 75 ml)
Preis: EUR 29,70

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angenehme Creme!, 8. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die "Nivea Pure Effect Control Shine Mattierende Feuchtigkeitspflege" WAS FÜR EINE NAME!!!! ist eine angenehme Creme. Durch die Tube ist eine leichte Dosierung möglich und auch das Verteilen auf der Haut ist durchaus angenehm, da sie für meinen Geschmack doch flüssiger als so manch andere Creme ist. Die Nivea-Creme fettet auch nicht, sie zieht schnell ein, der mattierende Effekt erfüllt ebenfalls seinen Zweck (man glänzt also nicht wie eine Weihnachtskugel im Gesicht) und der Duft ist sehr angenehm, aber das ist ja von Nase zu Nase unterschiedlich. Alles in allem fühlt sie sich sehr frisch und kühl-wohltuend an. Von mir gibts 4 Sterne!


Samsung Galaxy Tab S 26,67 cm (10,5 Zoll) WiFi Tablet-PC (Quad-Core, 1,9GHz, 3GB RAM, 16GB interner Speicher, Android) titanium/bronze
Samsung Galaxy Tab S 26,67 cm (10,5 Zoll) WiFi Tablet-PC (Quad-Core, 1,9GHz, 3GB RAM, 16GB interner Speicher, Android) titanium/bronze
Wird angeboten von Leon Limited
Preis: EUR 447,99

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brillantes Display - Gutes Tablet!, 8. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Galaxy Tab`s empfand ich immer also recht solide Flachcomputer. Samsung spielt zwar Preislich auch gerne mal in der Oberliga mit, jedoch konnten mich die Tablet`s nur selten auf ganzer Linie überzeugen. Das diesjährig erschienene "Tab 4" beispielsweise, war in punkto Display und Performance ne ziemliche Enttäuschung, weshalb ich um so gespannter auf Samsung's Premium-Klasse blickte, dem "Tab S", welches auf jeden Fall Preislich schon einmal bei den Großen mit spielt. Ach ja, vielleicht noch der Hinweis: Ich bin unter anderem auch Besitzer des iPad Air und Xperia Z2, von daher werde ich hier und da einige Vergleiche anstellen, da sich diese in der selben Preisklasse bewegen.

VERARBEITUNG/DESIGN/AUSSTATTUNG:

Bei der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Samsung liefert mit dem "Tab S" wirklich gute Qualität ab. Das Material wirkt wertig und das Tab liegt dank der schmalen Maße (knapp 0,7cm dünn) und des geringen Gewichts (467g leicht) hervorragend in der Hand. Dennoch macht das iPad Air beispielsweise, einen hochwertigen und edleren Eindruck, was dem Material geschuldet ist. Auf Grund des dünnen Rahmens, machte mir jedoch die Robustheit sorgen. Das Xperia Z2 beispielsweise, welches ebenfalls sehr dünn ist, ist dies bezüglich eine einzige Enttäuschung! Doch, man kann Entwarnung geben. Es biegt sich nichts, es quietscht nichts, man kann keine Störungen bei Display durch Druck auf die Rückseite erzeugen, alles ok! Qualitativ/Verarbeitungstechnisch würde ich das "Tab S" also zu den besten Tablets zählen. Die 10.5“-Version kommt übrigens in Bronze daher – Gewöhnungsbedürftig! Die Tasten sind top verarbeitet (nichts wackelt) und auch relativ gut zu erreichen. Was mir ein Rätsel ist: wieso die Tasten (Lauter/Leiser, Standby/Power) alle auf der linken Seite angebracht wurden. Ich als Rechtshänder, halte das Tab jedenfalls immer in der linken Hand, was so stellenweise recht unpraktisch bezüglich der Tasten ist.

Der große Vorteil des "Tab S" ist natürlich der erweiterbare Speicher von bis zu 128Gb. Mit entsprechender Speicherkarte wird das "Tab S" also zum richtigen Allrounder, welcher reichlich Platz für Musik, Bilder und andere Medien bietet. Nennenswert ist zudem die verbaute Kamera. Die Frontcam liefert 2,1 Megapixel, die Rückseite dagegen ordentliche 8 Megapixel. Schön ist zudem, das Samsung beim "Tab S" ein Blitzlicht verbaut hat - somit taugt die Cam auch mal bei dunklerer Umgebung. Im übrigen sind nun auch HD-Videos möglich.

PERFORMANCE:

Der Prozessor liefert eine gute Leistung, welche wiederum für eine ordentliche Performance sorgt (hier liegen Welten zum Tab 4!). Das Arbeiten im Internet oder mit Apps geht meist sehr flüssig vonstatten. Meist flüssig will heißen, das dennoch immer wieder kleine Zeitverzögerungen den sonst positiven Eindruck ein wenig trüben. Während das iPad Air, welches in meinen Augen nach wie vor die Referenz in diesem Bereich ist, alles in Echtzeit erledigt (Scrollen, Display kippen usw.), braucht das "Tab S" meist immer ein paar kleine Micro-Sekündchen, bis der Befehl ausgeführt wird. Das ist jetzt natürlich meckern auf hohem Niveau. Dennoch sollte sowas in dieser Preisklasse eigentlich nicht mehr passieren.

DISPLAY:

Das Display ist ein Knaller! Das Display ist ein richtiger Knaller! Während das Panel des Tab 4 beispielsweise gerade einmal schmale 1280x800 Pixel bietet, begeistert das "Tab S" mit einem Super-Amoled-Display, welches starke 2560x1600 Pixel liefert. Dies übertrifft sogar das iPad Air (2048x1536 Pixel) und das Xperia Z2 sowieso (1920x1200 Pixel). Über die Schärfe braucht man daher denke ich nicht mehr viel verlieren. Videos in Full-HD oder hochaufgelöste Fotos sehen einfach nur göttlich aus. Eine weitere große Stärke des Super-Amoled-Displays ist natürlich die wahnsinns Farbbrillanz. Denn die Farben sind unheimlich kräftig, satt und ja, fast schon leuchtend. Schwarz ist hier übrigens so tief wie die Nacht. Toll! Das frohe Farbenspiel trifft natürlich nicht jedermanns Geschmack. Mir persönlich gefällts allerdings ganz gut, denn besonders animierte Videos sehen aus wie ein buntes Knallbonbon und auch Fotos machen richtig Spaß. Im Bereich der Farbbrillanz ist dieses Display ohne Frage das Stärkste auf dem Markt. Ja, auch im Gesamtpaket sehe es vorn. Auch vor dem Xperia Z2-Display, und sogar einen ticken vor dem iPad Air. Videos auf einem Tablet schauen war noch nie schöner.

SOUND:

Der Sound ist solide, so viel vorweg. Die beiden Lautsprecher befinden sich in der Querlage, jeweils auf der linken und rechten Seite des Tab`s, was einen ganz passablen Stereo-Klang zur Folge hat. Im Detail ist der Klang sehr grell, kein Stück warm, aber dafür ziemlich genau bzw. detailliert. Der Sound ist jedoch deutlich ansprechender als beim Xperia Z2, steht allerdings in keiner Konkurrenz zum iPad Air, dessen Lautsprecher deutlich mehr Volumen und Dynamik liefern.

AKKU:

Der Akku liefert bei 100% Ladeleistung im Schnitt 10 Stunden Spaß und Unterhaltung, bei normalem Gebrauch (also Surfen, Youtube-Videos, Musik streamen etc.). Da in meinem Fall die Display-Helligkeit nur auf der Hälfte steht (da das Display sehr Leuchtstark ist), spart man hier nochmal ein wenig Akkuverbrauch. Alles in allem eine gute Leistung. Das iPad Air ist hier jedoch nach wie vor Spitzenreiter. Durchschnittliche Akkulaufzeit rund 14 Stunden + 50 Stunden Standby.

SCREEN-MIRRORING:

Ein richtig geiles Feature ist das Screen-Mirroring. Dies macht es nämlich möglich, das Tablet auf beispielsweise einem großen Samsung TV, zu spiegeln. Wer also gerne mal nen Stream via Tablet schaut oder eine Präsentation auf einem TV vorstellen möchte, und all das ohne Kabelsalat, der spiegelt das "Tab S" einfach auf den TV.

SONSTIGES:
- Von den angegebenen 16Gb stehen beim "Tab S" knappe 11Gb zur freien Verfügung.

FAZIT:
Das "Tab S" ist ein feines Stück Technik mit einem überragenden Display, welches in meinen Augen auch ohne Frage das eindeutige Highlight darstellt. Denn Sound, Performance, Verarbeitung oder auch der integrierte Speicher, bieten für rund 500€ nicht wirklich was besonderes. Bedenkt man, das ein iPad Air in der 16Gb-Variante vor allem Performance-Technisch besseres leistet, ein für meinen Geschmack schöneres Material bietet und auch weniger kostet, muss man schon ziemlich genau hinschauen. Besser als das Xperia Z2, welches Preislich in die gleiche Kerbe schlägt, ist das "Tab S" jedoch ohne Frage im Gesamtpaket! Für das "Tab S" sprechen zudem der erweiterbare Speicher (das Betriebssystem lasse ich jetzt mal außen vor, is ja Geschmackssache), was beim iPad wieder nicht möglich ist. Egal wie man es dreht, das "Tab S" gehört zu den derzeit besten Tablet`s. Hier entscheiden also die persönlichen Prioritäten. Liegen die beispielsweise mehr auf Entertainment, dann greif zu! Von mir gibts 4 sehr gute Sterne.


Case Logic WMBP115 Notebook Rucksack für Laptops bis 39,6 cm (15,6 Zoll) mit Tablet-Fach grau
Case Logic WMBP115 Notebook Rucksack für Laptops bis 39,6 cm (15,6 Zoll) mit Tablet-Fach grau

4.0 von 5 Sternen Mobile Unterkunft für Notebook, Tablet und Co., 7. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der "Case Logic Notebook Rucksack" ist im Grunde ein wirklich ordentlicher Rückenbegleiter, der ordentlich Platz für die liebsten technischen Spielereien bietet. Die Verarbeitung ist top! Hier gibts von meiner Seite absolut nichts zu meckern. Die Nähte sind sauber gearbeitet, die Reisverschlüsse schließen vernünftig, die Taschen sind gut gepolstert und das ganze Ding ist ordentlich robust. Klar kann man darin auch seine Sportklamotten verstauen. Der Grundgedanke gilt jedoch den Notebooks & Tablets dieser Welt. Dafür bietet der Rucksack zum Beispiel ein eigens eingearbeitetes Fach, welches Platz für Notebooks bis 15,6" bietet. Von der Breite her würde zwar auch ein 17" Notebook passen, allerdings macht die Höhe hier immer einen Strich durch die Rechnung. Für flache Tablets ist natürlich auch Platz. Ein iPad Air (9,7") oder Galaxy Tab S (10,5") passt problemlos ins Tablet-Fach. Die anderen Taschen können dann für Kabelzeugs und ähnliches genutzt werden. Einschübe für Kugelschreiber bietet der Rucksack auch.

Ein nicht unerhebliches Manko hat der Rucksack allerdings in meinen Augen, und das sind die Schulterträger/Gurte. Diese sind nämlich zu weit nach Außen genäht, was zur Folge hat, das die Gurte recht leicht von den Schultern rutschen (was auch am Material liegt welches auf den Schultern liegt). Zudem legen sich die Gurte nicht vollständtig auf den Schultern ab. Zum Verstauen ist das Ding hier also super geeeignet, denn die Taschen sind sinnvoll angeordnet und gepolstert. Und auch die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen. Der Tragekomfort ist allerdings - für meinen Geschmack - etwas gewöhnungsbedürftig. Macht knappe 4 Sterne!


Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [Blu-ray]
Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [Blu-ray]
Preis: EUR 42,99

167 von 210 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bei den Häusern der sieben Königslande! 5 Sterne sind noch zu wenig!, 5. August 2014
Bei den Häusern der sieben Königslande! Was war das wieder für eine ereignisreiche vierte Staffel die uns hier geboten wurde. Da werden sich wohl viele Fans und Zuschauer einig sein. Tja, und nun heißt es wieder warten, warten, warten. Ich muss gestehen, das mir immer noch ein wenig die Worte fehlen. Denn was man in dieser vierten Staffel alles aufgetischt bekommt, ist nicht nur Serien-Unterhaltung auf höchstem Niveau, sondern teilweise auch richtig starker Tobak. Weshalb Staffel 4 auch womöglich erstmals in der "GoT"-Geschichte mit einer 18er-Freigabe hierzulande veröffentlicht wird, was absolut gerechtfertigt wäre wenn du mich fragst. Doch, von vorn. OHNE SPOILER VERSTEHT SICH!

Ich schaue für mein Leben gern Serien. Doch egal welche Serie ich auch verschlungen habe - sei es "Luther", "Walking Dead", "Homeland" oder auch "Sherlock" um nur einige zu nennen - keine, aber wirklich KEINE Serie kann mich so sehr nonstop auf top Niveau unterhalten, ja gar begeistern, wie "Game of Thrones". Einige Bekannte sagen mir gerne nach, das ich recht viel Euphorie für diese Serie hege, doch denke ich, das dies meist auch durchaus angebracht respektive gerechtfertigt ist. Denn im Regelfall kommt mir immer wieder nur ein Wort in den Sinn, wenn ich über "GoT" spreche bzw. das Vergangene revue passieren lasse: EPIC! Diese Serie ist ein echtes Phänomen wenn du mich fragst. "Game of Thrones" hat das Seriengenre merklich in neue Hemisphären gehieft! "Game of Thrones" ist in meinen Augen Begeisterung pur! "Game of Thrones" ist Qualität pur! "Game of Thrones" ist... ja, schon gut, ich hör ja schon auf. Aber ernsthaft, ich kenne zum Beispiel keine Serie, bei der man nach einer Episode so sehr das Verlangen verspürt, mit Gleichgesinnten darüber zu sprechen. Keine Ahnung wie es dir dabei geht, aber ich quassel nach jeder Episode erst einmal ne gefühlte Stunde über das Geschehene. Doch woran liegt das? Um ehrlich zu sein, weiß ich das gar nicht genau. Was ich jedoch weiß ist, dass das besondere an "GoT" meiner Meinung nach nicht etwa die hochwertige Ausstattung, die überragende visuelle Umsetzung, die raffinierten Intrigen, das einzigartige Fantasy-Setting, die monumentalen Bilder, die dreckigen Momente, der phänomenale Cast oder die brillante Dialogführung ist. Okay okay, das natürlich auch! Was ich speziell jedoch meine, ist die Qualität, die Zusammenführung aller Komponenten, eben dieses große Ganze, was "Game of Thrones" letztendlich zu etwas besonderem macht und was dafür sorgt, das diese Serie kontinuierlich in Regionen unterwegs ist, welche andere Serien nicht einmal im Staffel-Finale erreichen. Ich mein sicher, es gibt auch hier wieder die weniger starken Momente. Doch bewegt sich "Game of Thrones" selbst dann immer noch weit über dem Durchschnitt.

Und genau das trifft auf die mittlerweile vierte Staffel auch wieder zu. Sie ist von der Wall bis nach King`s Landing, von den Starks bis zu den Lannisters, in jeder Pore, in jedem Winkel, absolut stimmig. Staffel 4 bietet wieder ungeahnte Highlights und Höhepunkte, die den Zuschauer IMMER WIEDER wie ein Schlag ins Gesicht treffen. Sie führt die Geschichten rund um Westeros samt seiner Familien wie den Starks, Baratheons, den Lannisters, den Targaryens, den Tyrells und wie sie alle heißen, gekonnt fort und all das wird einmal mehr so packend und hochwertig erzählt und inszeniert, das mir persönlich stets beim Gedanken an die nächste Folge das Wasser im Mund zusammen lief. Es werden neue, teils sehr sympathische Charaktere wie zum Beispiel Oberyn Martell von Dorne (brillant gespielt von Pedro Pascal) eingeführt, jedoch nimmt man uns auch wieder auf schmerzliche Art und Weise einige Figuren, die dem ein oder anderen Zuschauer sicher ans Herz gewachsen sind. DOCH, das ist eben "Game of Thrones", und DAS liebe ich an dieser Serie. Denn jede, wirklich jede Figur ist entbehrlich, was die Macher immer wieder ohne Hemmungen unter Beweis stellen. Das unsere - mal geliebten und mal gehassten - Serien-Charaktere nicht immer in Watte gebettet von uns gehen, wird in dieser Staffel übrigens deutlicher denn je demonstriert. Ja, Staffel 4 erreicht in punkto Gewalt ohne Zweifel ein vollkommen neues Level. Doch stört mich das? Nö! Weil ich ein Gewaltjunkie bin? Wieder nö! Selbst Gewalt wird in "GoT" mit solch einer Faszination und Ästethik präsentiert, das es schon wieder gut ist. Ich denke außerdem, das dies in keiner anderen Serie so hervorragend funktionieren würde, passt es hier einfach wie die Faust aufs Auge! Viele haben sich ja darüber beklagt, das einige Stellen in dieser Staffel etwas zu heftig in Szene gesetzt wurden und auch ich muss gestehen, das ich besonders bei einer Episode total schockiert war (zu einigen Momenten gibt es übrigens echt tolle Videos, in denen Zuschauer bei besagten Szenen gefilmt wurden. Die Reaktionen sind göttlich!). Doch denke ich, das genau diese Essenz, diese Serie ausmacht. Der Hang zu Neuem, der Mut Grenzen zu überschreiten, neue Wege zu gehen, immer noch einen drauf zu setzen, den Zuschauer immer wieder bei den Ei** zu packen und zu sagen: "HA, du dachtest du kennst jede Seite von mir? DENKSTE!". Das liebe ich an "Game of Thrones"! Du weißt (als nicht Buchleser wohl gemerkt) nie was dich erwartet! Egal ob`s eine spannende Konversation, eine brillante Intrige oder ein blutiger Schwertkampf ist. Man spürt stets die Energie, die Spannungen, die möglichen Konsequenzen, die Dramatik.

Was ja auch immer wieder gern kritisiert wird, ist der verhältnismäßig hohe Anteil an Sexualität in "Game of Thrones". Und auch ich muss sagen: Jaaaaa gut, in den vergangenen Staffeln ging es schon auffällig oft in Richtung Gürtellinie bzw. in weiter unten-gelegene Regionen. Doch gehört das für mich eben dazu, denn das hier ist schließlich kein Ponnyhof wo sich alle in ein Nonnenkostüm quetschen! Und natürlich ist "nackte Haut" auch in Season 4 kein Tabuthema, allerdings ist der Akt der Liebe hier deutlich hintergründig gestellt. Von Prüde kann aber dennoch nach wie vor keine Rede sein, denn "GoT" ist immer noch richtig schön dreckig, ernst und direkt! Und auch Inhaltlich verlangt die vierte Staffel dem Zuschauer wieder einiges ab. Die unterschiedlichen Geschichten und Schicksale, die vielen vielen Charaktere, die Intrigen, die ganzen Familien-Zusammenhänge, die Ziele die sich jeder beim Kampf um den Tron setzt, wer mit wem, wer soll weg, wer muss bleiben. Eine Episode mal eben im vorbei gehen schauen? Nee, nich bei "Game of Thrones". Hier braucht man Zeit, setzt sich am Abend gemütlich aufs Sofa, macht vielleicht noch ein Glas Wein auf, genießt einfach nur und verliert sich für eine gute Stunde in der Welt von Westeros.

In meinen Augen gilt also auch bei Staffel 4 ohne Frage das gleiche wie bei den vorherigen Seasons. Es wird besser und besser und immer besser. Diese Serie steigert sich stetig und das in sämtlichen Bereichen. Das ist so in etwa mein Fazit. Klar, man könnte nun noch auf jede Folge im einzelnen eingehen und so gefühlte 1000 Themen anschneiden und 80 A4-Seiten vollklatschen, doch würde das eben viele viele Spoiler mit sich bringen, und das wiederum wäre doch ziemlich unfair den Leuten gegenüber, die diese Staffel noch nicht gesehen haben. Wenn mich übrigens jemand fragen würde, was mir besonders gut an dieser Staffel gefallen hat, dann wären das ganz klar die Höhepunkte, die nun nicht mehr primär auf die letzten Episoden gelegt wurden, sondern immer wieder fein verstreut vorzufinden sind. Und wenn mich jemand nach meiner Lieblings-Episode in dieser Staffel fragen würde, dann würde ich ohne zu zögern "The Mountain and the Viper" antworten. Alles in allem bekommt man also wieder einmal "GoT"-Kost auf höchstem Niveau geboten, mit einem Cast der Schauspieltechnisch einer Hollywood-Produktion in nichts nach steht, einer Ausstattung die im Serienformat ihres gleichen sucht und einer visuellen Vielfalt, wie sie nur "GoT" zu bieten hat. Von meiner Seite verdient diese Staffel also nichts anderes als 5 Sterne, auch wenn sie nicht perfekt ist, keine Frage!

Und für die Schlaumeier die meinen, man müsse hier alle Rezensenten die nur die Serie besprechen, immer wieder anzählen, sei eines gesagt. Da es im Moment schlicht unmöglich ist, die Blu-ray zu bewerten, da sie einfach noch nicht veröffentlicht wurde, geht’s hier natürlich in erster Linie um den Inhalt, der ja auch nicht ganz unwichtig ist. Die Bewertung der technischen Seite samt möglicher Editionen, erfolgt dann aber natürlich wie immer zum Release, und meine Rezension wird entsprechend ergänzt.
Kommentar Kommentare (32) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 25, 2014 10:05 PM CET


The Purge - Anarchy  (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray]
The Purge - Anarchy (inkl. Digital Ultraviolet) [Blu-ray]
DVD ~ Frank Grillo
Preis: EUR 16,99

31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WAS FÜR EINE PURGE-NACHT! Gefühlte Steigerung um 100%!, 4. August 2014
"The Purge" hatte mich anno dazumal von der Grundidee her unglaublich fasziniert. Der Gedanke, das Menschen 12 Stunden lang ihr innerstes Biest rauslassen und in gewissem Maße tun und machen können was sie wollen, war schon ein morbider und gleichermaßen erfrischender Ansatz. Denn ich sah vor allem eines hinter der Purge: Potenzial! Dabei ist es dann aber leider auch geblieben, denn die Umsetzung war, freundlich ausgedrückt, sehr bescheiden. Ja, Teil 1 empfand ich, bis auf wenige Momente, wirklich verdammt enttäuschend! Nun lehrte uns die Geschichte allerdings des öfteren, das Film-Fortsetzungen nicht immer schlechter als ihr Ursprungswerk sein müssen, sondern hin und wieder sogar besser sein können! Und genau DAS trifft auf "The Purge: Anarchy" voll und ganz zu. Denn diese Nacht des Wahnsinns ist, und damit übertreibe ich nicht, um Welten besser als die erste Purge, denn er nutzt endlich mal das Potenzial und er ist – in meinen Augen wohlgemerkt – genau das, was Teil 1 bereits hätte sein sollen/können.

Eines greift der zweite Teil (was im übrigen die einzige Stärke des Einsers war) sofort wieder auf, und das ist die grandios bedrohliche Stimmung. Ja, ab Filmstart machte sich bei mir wieder dieses wohlig unwohle Gefühl der Bedrohung breit, was der zweite Teil noch intensiver als sein Vorgänger zum Zuschauer transportiert. Die Vorbereitungen der Menschen auf die Nacht, die Angst die bei vielen Leuten durch die Purge entsteht, die locker-flockigen Fernsehübertragungen der Regierung die auf das kommende vorbereiten, die erschreckende Normalität die bezüglich der Purge-Nacht eingekehrt ist - großartig!

Der nächste große Unterschied, welcher "The Purge 2" einfach viel viel besser macht, ist das Szenario welches dem Zuschauer geboten wird. Eine kleine, langweilige, gut betuchte Familie als Hauptprotagonisten? Fehlanzeige! Eine vorzeige Edelvilla in der sich alles abspielt? Ebenfalls Fehlanzeige! Logiklöcher so tief wie der Laurentische Graben? Ebenfalls Fehlanzeige! Die Devise dieser Purge-Nacht lautet: Welcome to the City! "The Purge: Anarchy" spielt nämlich ENDLICH in der großen weiten Stadt und blickt auch ENDLICH einmal in die unterschiedlichsten Ecken der Metropole. In dieser Nacht sehen wir Straßengangs welche die Purge mit Freuden genießen, wir sehen Normalos oder Obdachlose welche die Säuberung einfach nur möglichst unbeschadet Überleben wollen, wir sehen Menschen dir ihr Möglichstes tun um sich zu verstecken respektive zu verschanzen, wir sehen die Superreichen welche aus der Purge ihre ganz eigenen perversen Spiele entstehen lassen und wir sehen eine Gruppe unterschiedlichster Menschen, die sich per Zufall zusammen findet und diesen ganzen Horror einfach nur überleben will. Diese Gruppe begleitet man dann schließlich durch diese Nacht. Mehr wird an dieser Stelle aber nicht verraten! Was dieser Film übrigens noch prima transportiert, ist die Glaubwürdigkeit. Keine Ahnung wie es anderen Zuschauern ging, aber ich habe das Purge 2-Szenario, auch wenn es hier und da ein paar kleinere Lücken gibt, stets als glaubhaft empfunden.

Was diesem Film auch hervorragend gelang, ist die Besetzung der Rollen. Klar, auf bekannte Gesichter wurde beim Cast weites gehend verzichtet, was "The Purge: Anarchy" jedoch überhaupt nicht schadet. Alle machen ihre Sache gut und überzeugen, und das ist doch das wichtigste. Besonders gut gefiel mir, das ich endlich mal Frank Grillo (unter anderem zu sehen in "Homefront" oder "Captain America 2") in einer Hauptrolle zu sehen bekam. Er macht hier nämlich einen ausgezeichneten Job!

Alles in allem staune ich selbst über meine Bewertung von 5 Sternen, mit der ich niemals gerechnet hätte! Doch in der Summe betrachtet, empfinde ich "The Purge: Anarchy", als das was er sein will und gemessen an seinem Vorgänger, als absolut gelungenes Unterhaltungskino! Dieser Film ist eine packende, temporeiche Hetzjagd mit einer faszinierend abartigen Grundidee, welche während der gesamten Laufzeit nie langweilig oder gar eintönig wird. All das wird von einem guten Cast getragen, von kranken Ideen, einer düsteren Stadt und interessanten Einblicken in die unterschiedlichsten Schichten unterstrichen und von einer perfekten Stimmung abgerundet. Von mir gibt`s 5 Sterne!

PS.: Ich weiß, die Blu-ray ist noch nicht erschienen bla bla bla. Sobald dies geschehen ist, erfolgt die Bewertung der technischen Seite von "The Purge: Anarchy". Vorerst kann man ja nur den Film besprechen.


Braun Oral-B PRO 3000 elektrische Zahnbürste, Modell 2014
Braun Oral-B PRO 3000 elektrische Zahnbürste, Modell 2014
Preis: EUR 74,99

4.0 von 5 Sternen Gute Zahnbürste!, 4. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Viel gibt es von meiner Seite nicht zur PRO 3000 von Oral-B zu sagen. Gute elektrische Zahnbürste, die ordentlich verarbeitet ist und mit etwas Zubehör daher kommt. So zum Beispiel zwei Putzköpfe und der Station samt Kabel, welche Halterungen für die beiligenden Putzköpfe bietet. Funktional bietet die PRO 3000 drei unteschiedliche Modi (normale Reinigung samt Andruckkontrolle, Zahnfleischschonend, Sensitiv). Die Reinigung selbst empfindet ja jeder Mensch anders, was auch für den Geräuschpegel respektive das berühmte ratatatatattat-Geräusch gilt, von daher halte ich mich dies bezüglich mit meiner Meinung zurück. Alles in allem gibts von mir vier Sterne für diese Zahnbürste.


Braun Oral-B TriZone 2000 elektrische Zahnbürste, Modell 2014
Braun Oral-B TriZone 2000 elektrische Zahnbürste, Modell 2014
Preis: EUR 54,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Zahnbürste!, 4. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Viel gibts von meiner Seite nicht zur TriZone 2000 von Oral-B zu sagen. Gute elektrische Zahnbürste, die ordentlich verarbeitet ist und mit wenigem Zubehör daher kommt. Wie da weren ein Putzkopf, und das Ladegerät. Funktional ist die TriZone 2000 auch ehr spartanisch ausgestattet. Lediglich zwei Funktionen sorgen für Abwechslung im Mundraum (normale Reinigung & Zahnfleischschonend). Die Reinigung selbst empfindet ja jeder Mensch anders, was auch für den Geräuschpegel respektive das berühmte ratatatatattat-Geräusch gilt, von daher halte ich mich dies bezüglich mit meiner Meinung zurück. Alles in allem gibts von mir vier Sterne für diese Zahnbürste.


Xbox One Konsole
Xbox One Konsole
Preis: EUR 389,00

44 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach anfänglichen Startschwierigkeiten eine geile Konsole!, 3. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Xbox One Konsole (Konsole)
Eins vorweg: Ich bin Multikonsolero seit der ersten Stunde und ich nenne sowohl Microsoft`s Xbox One als auch Sony`s PS4 mein eigen. Doch wie immer in der Konsolen-Familie (nach meinen Erfahrungen jedenfalls), steigt eine der Spiele-Bringer zur Lieblingskonsole auf, und die andere wird lediglich für die exclusiven Titel genutzt. So war es jedenfalls bei den "damaligen" Konsolen bei mir der Fall. Die 360 war meine Hauptkonsole, und die PS3 wurde nur für die absolut überragenden Exclusiv-Games und mal als Blu-ray-Player genutzt. Und so ähnlich verhält sich das ganze, nach rund einem Jahr, jetzt auch mit der neuen Generation, denn im großen und ganzen, ist die Xbox One für mich persönlich nach vielen Spielstunden, ohne Frage die bessere Spiele-Konsole.

Woran liegt`s? Nun, im folgenden hier mal einige Punkte, die für mich ausschlaggebend für diese Wertung sind:

- Während der PS4-Controller beispielsweise ENDLICH an vielen Ecken verbessert wurde und dennoch einige Mankos aufweist, ist der One-Controller (sowohl Qualitativ als auch im Bereich des Handlings) nahezu perfekt designt worden. Mir gefiel bereits der 360-Controller deutlich besser, und der One-Controller ist nun ohne Frage - für meinen Geschmack versteht sich - der bis dato beste seiner Gattung. Des weiteren gefällt mir das Konzept der Batterien bzw. des auswechselbaren Akkus viel besser. Von der Verarbeitung braucht man hier denke ich, gar nicht erst zu sprechen! Qualitativ liegen Welten zwischen Sony`s Exemplar und dem von MS. Hinzu kommt, das die Akkulaufzeit des PS4-Controllers deutlich unter dem des Microsoft-Vertreters liegt.

- Während der Lüfter der PS4, "dank" der kleinen Bauweise und "dank" des integrierten Netzteils, nonstop ordentlich aufdreht, hört man die One ÜBERHAUPT NICHT nach der Installation eines Spiels arbeiten! Kein Stück! Bei der PS4 hört man entweder das Laufwerk ackern (während der Installation) oder man hört danach immer den Lüfter. Eine PS4 die keinen Laut von sich gibt während man zockt? Die gibt es nicht, außer sie ist aus! Und das nervt, denn es stört die Klangkulisse wenn man mal nicht auf höchster Stufe über Surround zockt. Da nehme ich es doch gern in Kauf, das die One größer ist und ein externes Netzteil mit bringt, wenn das Resultat ein Konsole ist, die selbst nach Stunden keinen Mucks von sich gibt.

- Während ich den Playstation-Store total unübersichtlich, unaufgeräumt und überladen finde, bietet der Xbox-Store alle wichtigen Infos auf einen Blick. Das gleiche gilt für die Benutzeroberfläche. Beim PSN muss man sich immer durch etliche Menüpunkte und Fenster wursten bis man am Ziel ist. Bei XBL bekommt man durch das bekannte Kachelsystem alles wichtige auf einen Blick (Angebote, Games, Einstellungen usw.), und kann sich die Startseite sogar teilweise selbst belegen.

- Das Gamescore-System samt Avatare, Freundesliste, Anordnung der Erfolge usw. gefällt mir ebenfalls um einiges besser als das Gegenstück von Sony. Das MS-Konzept empfinde ich zudem (als jemand der gern auch mal nach Gamesscore-Points ausschau hält) deutlich motivierender.

- Der Preis passt mit rund 399€ (meist sogar schon etwas billiger) nun auch endlich, und man ist zudem nun nicht mehr gezwungen, Kinect mit dazu zu kaufen (bin auch Besitzer der Day One-Edition).

- Während ich meine Guthaben-Codes problemlos und 1:1 hier bei Amazon einkaufen kann, muss ich beim PSN-Code immer wieder die 5€ Strafgebühr zahlen, denn Sony`s Guthaben-Karten sind ja bekanntlich ab 18 Jahren. Somit kostet mich eine 20€-Karte mal eben 25€. Und das in der Summe (vor allem für Leute die häufiger mal einen Code kaufen), ergibt mal ganz schnell eine neue Guthaben-Karte!

- Während man unkompliziert externe Festplatten an die One anschließen kann, kann man das bei der PS4...nicht.

- 3D können ja nun beide Konsolen. MS hat es zu erst angekündigt, die PS4 hat es zu erst via Update bekommen. Hier bevorzuge ich allerdings nach wie vor Sony`s PS4 als Abspielgerät für Blu-ray-Filme (mir gefällt das Bedienfeld einfach besser). Dennoch kann die One das ja nun auch endlich. Zeit wurde es bei beiden Konsolen!

- Eine Akkuanzeige ist endlich vorhanden!

- Das Headset der One ist zwar nicht der Überflüger, aber für den Neukäufer allemal ausreichend. Das Headset der PS4 ist ein einziger Witz! Dieses dünne Käbelchen samt Ohrproppen. Auch hier bekommt man bei MS mehr Qualität geboten.

- Klar hat Microsoft vor allem zum Start der Konsole viel vergeigt. Aber, sie sind stetig bemüht ihre Konsole zu verbessern. Es werden nämlich in regelmäßigen Abständen neue System-Updates geliefert, und das gefällt mir, denn es ist immer wieder Bewegung hinter den Kulissen und vor allem in der One!

Alles in allem überwiegt die Xbox One in den für mich nennenswerten Kritik-Punkten also bei weitem. Sicher, die One ist auf dem Papier ein wenig schwächer. Nur juckt mich das persönlich nicht die Bohne, wenn alle anderen Faktoren stimmen! Und das tun sie zweifelsohne. Da pfeif ich doch auf etwas weniger Leistung! Für mich, der beide Konsolen besitzt, ist die Xbox One also ohne Frage die bessere Konsole zum zocken.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 13, 2014 9:51 AM MEST


Der Augenjäger: Psychothriller
Der Augenjäger: Psychothriller
von Sebastian Fitzek
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch besser als der Augensammler!, 31. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Augenjäger: Psychothriller (Taschenbuch)
Nachdem ich den "Augensammler" durch hatte, habe ich auch den zweiten Teil verschlungen! Für meinen Geschmack ist Fitzek hier auch der große Wurf gelungen, denn "Der Augenjäger" übertrifft seinen Vorgänger nochmal in sämtlichen Bereichen, was ja heutzutage nicht mehr die Regel für einen zweiten Teil ist. "Der Augenjäger" ist noch einmal ne ganze Ecke spannender, Nervenaufreibender, noch packender, wieder hervorragend undurchsichtig geschrieben und mit einem dicken Knall am Ende versehen. Ein absolut gelungener Thriller und ein noch besserer zweiter Teil, der mit dem "Augenjäger" ein großes Ganzes ergibt! Von meiner Seite verdient dieses Buch nicht weniger als 5 Sterne.


Der Augensammler: Psychothriller
Der Augensammler: Psychothriller
von Sebastian Fitzek
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend & undurchsichtig bis zur letzten Seite!, 31. Juli 2014
Viel wurde ja schon über Fitzek`s Augensammler geschrieben. Für meinen Geschmack ist "Der Augensammler" ein ausgesprochener spannender Thriller, der mit seinem zweiten Teil "Der Augenjäger" ein großes ganzes ergibt. Sympathische, hervorragend beschriebene Akteure, eine undurchsichtige, extrem spannende Handlung welche - und das ist für mich besonders wichtig - in sich absolut schlüssig ist und nie langeweile aufkommen lässt, und zu guter letzt ein angenehmer Schreibsstil. All das macht in meinen Augen dieses tolle Buch aus, was schlussendlich 5 Sterne bedeuetet.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20