Profil für H. Burrack > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von H. Burrack
Top-Rezensenten Rang: 119.583
Hilfreiche Bewertungen: 53

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
H. Burrack
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Top Seller: Was Spitzenverkäufer von der Hirnforschung lernen können
Top Seller: Was Spitzenverkäufer von der Hirnforschung lernen können
von Hans-Georg Häusel
  Broschiert
Preis: EUR 19,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Netter Versuch, 14. Mai 2015
Mit Top Seller versucht Hans-Georg Häusel nun das Thema Neuromarketing nun auch für Verkäufer nutzbar zu machen. Der Autor hat ja schon mehrfach und dies auch sehr erfolgreich zum Neuromarketing geschrieben. Das Buch ist sicherlich deswegen gut und zu empfehlen, weil viele Tipps gegeben werden, die auch prima übersichtlich in einer Box dargestellt werden. Was die Qualität dieser Tipps angeht, kann man sehr unterschiedlicher Meinung sein. Manchmal sind sie wirklich gut und hilfreich. An der ein oder anderen Stelle hat man aber auch den Eindruck, dass der Autor eine bestimmte Anzahl an Ratschlägen pro Seite und Artikel aufführen wollte. Um dies zu erreichen hat er dann auch mal solche genutzt, die ein wenig grenzwertig sind. Wenn ich aufgefordert werde, das Angebot konkret zum formulieren und nicht herumzureden ist dies ein solches Beispiel für mich. Bisher also ein gutes Buch für Verkäufer.

Ob es an dieser Stelle nun unbedingt das Thema Neuromarketing einführen muss, kann ich zwar aus Sicht des Autors verstehen. Es bringt aber dem Buch sehr wenig. Wie ich schon mehrfach dargelegt habe, gibt es schlicht kein Buy-Button und den findet man auch deswegen nicht, nachdem man dieses Buch gelesen hat.


Relationship Marketing: Das Management von Kundenbeziehungen
Relationship Marketing: Das Management von Kundenbeziehungen
von Manfred Bruhn
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Möchte man heute noch Student sein?, 14. Mai 2015
Nicht, dass früher alles besser war, aber einfach ist es heute auch nicht. Man merkt dies zum Beispiel dann, wenn man sich bestimmte Bücher anschaut, mit denen Studenten heute arbeiten und lernen müssen. Eines davon heißt „Relationship Marketing“ und ist von Manfred Bruhn. Zum einen fällt auf, dass man in diesem Buch so gut wie mit Beispielen aus der Praxis konfrontiert wird. Es sollte sich doch langsam herum gesprochen haben, dass diese Praxisthemen so wichtig sind. In der amerikanischen Literatur findet man sie schon lange aber in Deutschland schaffen es Professoren immer noch ihre theoriegetriebenen Modelle rein theoretisch zu beschreiben. Denkt man heute an Relationship Marketing, so muss an das Thema Digitalisierung denken, Dies ist ein mächtiger Treiber in jedem Feld der Kommunikation. Was liest man bein Herrn Bruhn davon? Den grandiosen Satz dass Facebook wichtig geworden ist und man deswegen ein höheres Augenmerk auf Social-Media legen sollte. Wie das geht davon schreibt er leider nichts. Dazu müsste man ja auch in die Praxis schauen.


Leitfaden Marketing Automation - Digital neue Kunden gewinnen: Vom Lead Management über Big Data zum Lifecycle Marketing
Leitfaden Marketing Automation - Digital neue Kunden gewinnen: Vom Lead Management über Big Data zum Lifecycle Marketing
von Torsten Schwarz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch für die Zukunft, 27. November 2014
Die Frage, wie man heute bestimmte Bereiche des Marketings automatisieren kann, ist schon jetzt aktuell und ihre Bedeutung wird in Zukunft noch massiv ansteigen. Dies liegt daran, dass die Anzahl der Instrumente, mit denen man Aufgaben an Maschinen abgeben kann, zunehmen wird und auch die unterschiedlichen Handlungsmöglichkeiten werden ansteigen. Dies führt unweigerlich dazu, dass man weitaus mehr Bereiche automatisch ablaufen lassen wird. Man kann schließlich nicht alles manuell durchführen. Die gleichen Prozesse im industriellen Bereich haben gezeigt, welche massiven Einsparungsmöglichkeiten es hier gibt, die man erfolgreich genutzt hat. Torsten Schwarz hat nun mit seinem „Leitfaden Marketing Automation“ eines der ersten Werke dazu im Bereich der digitalen Kommunikation verfasst. Schwarz hat sich dazu immer wieder Hilfe von Spezialisten geholt, die zu bestimmten Themen sehr sachdienliche und praxisnahe Hinweise geben. Neben einer grundlegenden Einführung besticht das Buch eben durch diesen Praxisbeispiele. Hat man es gelesen, bekommt man noch mehr Lust auf das Thema und kann ganz sicher auch bei diesem Zukunftsthema mitreden.


Zum Frühstück gibt's Apps: Der tägliche Kampf mit der Digitalen Ambivalenz
Zum Frühstück gibt's Apps: Der tägliche Kampf mit der Digitalen Ambivalenz
von Gerald Lembke
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So schreibt man heute Sachbücher, 27. November 2014
Preisfrage: Wie schreibt man ein Fachbuch heute? Oder besser gefragt: Wie schriebt ein Professor ein Fachbuch heute? Sofort kommen dem geneigten Leser viele Fremdwörter und lange, ineinander verschachtelte Sätze vor das geistige Leseauge. Dass das auch anders geht, zeigen Professor Gerald Lembke und sein Co-Autor Ingo Leipner: Leicht lesbar, beinahe in einem Plauderton erfahren wir hier neuste Thesen und Themen aus der digitalen Welt. Das schöne an diesem Buch ist, dass die Autoren trotz des Lesevergnügens nicht an analytischer Tiefe gespart haben. Wie man heute ein Buch schreibt, zeigen Lembke und Leipner vorbildlich. Noch ein Wort zum Inhalt: Wir werden von Büchern überschwemmt, die die Möglichkeiten der digitalen Welt in den Himmel loben. Kaum ist der eine Hype vorbei, wird die nächste digitale Sau durchs Dorf getrieben. Daneben gibt es noch die Werke, die primär die kritische Brille tragen und vor den Gefahren, der neuen digitalen Welt warnen. Auch hier ist dieses Buch anders, anders im positiven Sinne. Es beleuchte sowohl die guten Seiten, es warnt aber auch vor den Gefahren. Ein Buch was man nur empfehlen kann.


Kommunikation für Behörden und Verwaltung
Kommunikation für Behörden und Verwaltung
von Thomas Altenburg
  Broschiert
Preis: EUR 29,99

5.0 von 5 Sternen Für ein besseres Verständnis, 7. Juli 2014
Für Dienstleister gerade aus dem Bereich der Kommunikation ist die Beteiligten an Ausschreibungen von öffentlichen Auftraggebern ein zweischneidiges Schwert: Auf der einen Seite hat man die Gewissheit keinerlei Zahlungsausfälle zu haben. Man wird auch mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit über den gesamten Zeitraum der Ausschreibung den Kunden betreuen dürfen. Einen Wechsel der Agentur wird so gut wie nie finden. Auf der anderen Seite sind die Anforderungen, die vorab in die Ausschreibung gesteckt werden müssen, hoch. Außerdem weiß man nie genau, nach welchen Kriterien entschieden wird. Hier kann nur ein Fachmann helfen, der das ganze aus einen sehr intensiven und langen Innensicht beurteilen kann. Und genau ein solcher Fachmann und Spezialist ist der Autor Thomas Altenburg. Da dieses Buch auch noch sehr gut lesbar geschrieben ist, kann man es nur allen Lesern empfehlen, die sich intensiver mit dem Thema der öffentlichen Auftragsvergabe beschäftigen wollen oder dies tun müssen. Aber auch für die andere Seite ist dieses Buch höchst lesenswertes. Schließlich erfahren auch die ausschreibenden Behörden, wie Agenturen arbeiten und was sie dazu brauchen. Ein Buch was man also beiden Seiten nur wärmstens ans Herz legen kann. Angereichert wird dieses Werk immer wieder mit Beispielen aus der Praxis für die Praxis.


XING: Erfolgreich netzwerken im Beruf (mitp/Die kleinen Schwarzen)
XING: Erfolgreich netzwerken im Beruf (mitp/Die kleinen Schwarzen)
von Frank Bärmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen prima Ratgeber, 9. Juni 2014
Frank Bärmann, hat sich die Frage gestellt, wie man sich beruflich am besten vernetzt. Diese Frage ist sicherlich sehr berechtigt, da Kontakte nur den Leuten schaden, die sie nicht haben. Nun kann man die Antwort sicherlich nicht allgemein geben, das ist das Thema zu umfangreich. Man kann sich nicht in einem Buch mit allen grundsätzlichen Möglichkeiten einer Vernetzung beschäftigen und diese abhandeln. Vielmehr muss man sich mit seinen Ratschlägen und Tipps auf einen Bereich festlegen und sich diesen genau anschauen . Genau dies hat Frank Bärmann mit seinem Werk auch getan und hat sich die Plattform Xing dafür vorgenommen. Dies ist sicherlich eine gute Wahl, da dieses soziale Netzwerk in Deutschland sehr viele Möglichkeiten bietet und dort sehr viele Menschen vertreten sind. Bärmann schreibt ein Wer, das sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist. Es behandelt alle Bereiche des Netzwerkes und geht auch auf Details ein, die man sonst vielleicht übersieht. Daher kann man dieses Buch nur empfehlen.


Die Entdeckung des Higgs-Teilchens: Oder wie das Universum seine Masse bekam
Die Entdeckung des Higgs-Teilchens: Oder wie das Universum seine Masse bekam
von Harald Lesch
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Zumutung, 4. März 2014
Bis zu diesem Buch war ich ein eindeutiger Lesch-Fan. Genaus deswegen habe ich dieses Werk auch gekuft. Ich habe zuvor leider nicht näher in das Buch gelesen, sondern dem Namen des Herausgebers vertraut. Umso enttäuschert war ich später: Statt fundierter Informationen erfahre ich Belanglosigkeiten, die nur am Rande mit dem Thema, nämlich dem Higgs-Teilchen, zu tun haben. Obwohl die Idee gut ist, Studenten in ein Buchprojekt integrieren zu wollen, ist die Umsetzung hier in keinster Weise gelungen. Schade.


Praxishandbuch Rechtsfragen Social Media
Praxishandbuch Rechtsfragen Social Media
von Andreas Splittgerber
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 99,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klare Kaufempfehlung, 19. Februar 2014
Das Werk von Andreas Splittgerber erhält aus meiner Sicht eine klare Kaufempfehlung. Ich kennen kein anderes Buch das ein so wichtiges und aktuelles Thema wie die Rechtsfragen im Social Media so ausführlich behandelt. Diese reichen von den Nutzungsbedingungen für Social Media-Präsenzen und Kennzeichnungs- und Informationspflichten über Datenschutz bis hin zu Themen wie Immaterialgüterrechte und Social Media-Marketing-Recht. Auch das Thema Arbeitsrecht wird umfassend behandelt. Zu allen Themen werden BGH-Urteile herangezogen. Und es werden Praxistipps und Beispielfälle zu allen Themen angeführt, so dass das Fachbuch ein wirklich praxisnaher Rechtsbegleiter für den Arbeitsalltag in Unternehmen aber auch Agenturen ist. Die Sprache ist einfach und verständlich. Die Inhalte auch für Nicht-Juristen schnell erfassbar und anwendbar. Checklisten, z.B. beim Kapitel Arbeitsrecht helfen Arbeitgebern, die Nutzung von Social Media-Plattformen durch den Arbeitnehmer rechtlich besser einschätzen zu können. Im Einstiegskapitel werden vor allem Unternehmen an das Thema Social Media herangeführt, die auf diesem Sektor noch nicht so viele Erfahrungen gemacht haben bzw. erste Gehversuche unternehmen. Auch hier wird mit Checklisten gearbeitet, um die Kriterien, in Social Media aktiv zu werden, besser einschätzen zu können. Kurzum: Das von Splittgerber herausgegebene Praxishandbuch Rechtsfragen Social Media ist das aktuell am besten recherchierte Fachbuch in diesem Bereich in Deutschland. Einen kleinen Wermutstropfen stellt der recht hohe Preis dar, auch wenn man viel für sein Geld bekommt.


Leitfaden Digitaler Dialog: Professioneller Kundenkontakt mit Social Media, E-Mail und Mobile
Leitfaden Digitaler Dialog: Professioneller Kundenkontakt mit Social Media, E-Mail und Mobile
von Gabriele Braun
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

5.0 von 5 Sternen Sehr gelungene Darstellung eines komplexen Themas, 19. November 2012
Gabriele Braun hat ein Buch geschrieben bzw. herausgegeben, das ein Leitfaden für den digitalen Dialog sein soll. Bedenkt man, wie stark sich dieses Thema in den letzten Jahren aufgefächert hat und wie dies immer noch passiert, hat sie sich durchaus viel vorgenommen. Aus meiner Sicht hat sie bei der Bearbeitung des Themas sehr viel richtig gemacht. Sie hat sich zum einen Autoren gesucht, die für das jeweilige Spezialthema das notwendige Know-how haben. Nur so kann man für Stichworte wie Social-Media, Mobile- oder E-Mail-Marketing die entsprechende Wissenstiefe und –Breite erreichen. Deswegen ist auch ein Werk herausgekommen, das mit einem Umfang von deutlich über 400 Seiten eindeutig empfehlen kann. Wenn man etwas bemängeln will, dann ist es die Tatsache, das einige der Autoren ein wenig zu selbstverliebt sind. Sie erreichen so nicht die eigentlich notwendige Distanz und damit auch kritische Stellung zu den entsprechenden Themen. Dies ändert aber nichts an dem durchaus sehr guten Eindruck den dieses Buch hinterlässt. Man kann es nur empfehlen.


Being Social: Einfluss von Social Media auf Unternehmenskultur, Kommunikation und auf die Arbeitsplätze der Zukunft
Being Social: Einfluss von Social Media auf Unternehmenskultur, Kommunikation und auf die Arbeitsplätze der Zukunft
von Anneliese Breitner
  Broschiert
Preis: EUR 29,50

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Massive Kaufempfehlung, 12. November 2012
Ich habe selten ein so gut gestaltetes Buch in der Hand gehabt. Schon alleine deswegen kann ich nur eine massive Kaufempfehlung aussprechen. Es macht einfach Spaß, sich die vielen Bilder und Grafiken anzuschauen. Dabei kontrastieren die Bilder, die alle aus dem letzten Jahrhundert stammen bzw. so bearbeitet sind, mit dem Text. Dieser ist zwar an der ein oder anderen Stelle leicht prosaisch angehaucht, grundsätzlich findet man aber eine sehr moderne Sprache. Gerade dieser moderne Schreibstil und die Bilder von damals stehen im Gegensatz und machen deswegen den visuellen Reiz des Buches aus.

Aber auch inhaltlich macht das Werk eine Menge her. Man findet zwar immer wieder eine leichte Überhöhung des Themas Social Media, aber dies hält sich durchaus in Grenzen. Die Autorin konzentriert sich mit ihren zwei Co-Autoren nach einer Einführung und der Darstellung von Studienergebnissen auf drei wesentliche Punkte, die als besonders relevant für das Social Media und dessen Einfluss dargerstellt werden. Dabei handelt es sich um die Kommunikation als solches, um die Unternehmenskultur und den Einfluss auf den Arbeitsplatz. Was die Relevanz der angeführten Punkte grundsätzlich angeht, kann man der Autorin sicherlich nicht widersprechen. Ob die Relevanz in dem dargerstellten Maße wirklich vorhanden ist, kann man hinterfragen. Ob Social Media wirklich die Eigenverantwortung stärkt, halte ich für eine sehr kühne Aussage. Das gleiche gilt für eine Enthierachisierung. Und ob man durch den Einfluss von Social Media eine ganze eigene und stückweise auch neue Architektur benötigt, die den neuen Anforderung der Mitarbeiter gerecht wird, ist ein noch steilerer Pass. All das wird sich in Zukunft zeigen. Auch wenn die Impulse manchmal ein wenig schräg sind, regen sie das Nachdenken an. Dieses Buch ist also eine ganz klare Kaufempfehlung.


Seite: 1 | 2 | 3