Profil für Enthusiast > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Enthusiast
Top-Rezensenten Rang: 143.112
Hilfreiche Bewertungen: 72

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Enthusiast "Experimental-Kocher" (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Samsung UE40H6470 101,9 cm (40 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher (Full HD, 400Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, Sprachsteuerung) schwarz/silber
Samsung UE40H6470 101,9 cm (40 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher (Full HD, 400Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, Sprachsteuerung) schwarz/silber
Wird angeboten von Solera Telecom GmbH
Preis: EUR 577,97

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles, auch sehr ökologisches Gerät mit leichten rudimentären Konstruktionsschwächen, 19. Februar 2015
Meine Rezension zum Samsung LED TV UE40H6470

Insgesamt bin ich von den Stärken des Gerätes in dieser Preisliga deutlich mehr angetan und der zugegebenermaßen vorhandenen kleinen Schwächen.

Eindeutige Stärken:

Das Bild ist meines Erachtens in dieser Preisklasse wirklich top. Auch die 3D Funktion ist wirklich plastisch und soweit man so etwas überhaupt sagen kann, authentisch. Der Stromverbrauch erscheint mir vorbildlich, die Wärmeentwicklung des Gerätes, auch als Wandmontage, ist als gering zu bezeichnen. Angeschlossene Medien (Spielkonsole, PC, DVD/Blu-ray Player, etc.) haben ebenfalls allesamt ein sehr schönes und scharfes Bild. Auch der Sound aus den internen Lautsprechern (Wandmontage) ist sehr gut, gesprochene Stimme und Musik sind gut ausgeprägt und sehr verständlich.

Mittels der verschiedenen anwählbaren Bilddarstellungsoptionen (natürlich, Film, Fussball, etc.) kann man seine Präferenzen und Sehgewohnheiten bequem anwählen. Der sehr schmale Rahmen, ca. 15 mm breit, macht das Gerät an der Wand extrem schlank und sexy.

Das Bild ist selbstverständlich bis in die Ecken sehr scharf.

Das extrem geringe Gewicht von 8,1 kg macht die Wandmontage zum Kinderspiel.

Besonders simpel empfinde ich z.B. die Aufzeichnung laufender Sendungen bei eingeschaltetem TV. USB Stick in einen der USB Ports an der Seite einstecken, ggf. einmal kurz formatieren, Aufnahme Taste an der Fernbedienung gedrückt und sofort startet die Aufnahme. 8 GB z.B. reichen bei HD-Sendern immerhin für etwas mehr als 80 Minuten Aufnahmezeit.

Die weiteren Stärken sind eigentlich der kompletten Funktionsbeschreibung des Gerätes zu entnehmen, es sei denn, ich habe sie bei den „kleinen Schwächen“ explizit aufgeführt.

Genutzt habe ich selbst natürlich nicht alle Optionen, die dieses Gerät beinhaltet. Die gewöhnliche Sehentfernung beträgt bei mir immerhin > 3 m und ich vermisse nichts, da dieses Gerät (Zweitgerät) bei mir nicht als typisches Film-Wiedergabegerät (Full HD Blu-ray) genutzt wird. Die Bildgröße ist für mich also auch aus knapp 3,5 m nicht zu klein; es gehen auch keine Details verloren (Laufschrift bei bestimmten Sendern oder Videotextdarstellung)

Kleine Schwächen:

Mir bislang so noch nicht untergekommen ist, dass die Fernbedienung scheinbar mit einem anderen elektronischen-Gerät (Marke: Teufel) interagiert, also bei Bedienung bestimmter Tasten auf der TV Fernbedienung, sich dieses Gerät dann unvermittelt aktiviert oder Einstellungen (Lautstärke, Medienauswahl, Senderfrequenz, etc.) dabei verändert werden. So etwas kam bei mir bis dato bei Elektrogeräten noch nicht vor.

Die Hauptfernbedienung selbst ist einerseits zwar richtig kompakt, allerdings nicht ganz einfach ohne Licht zu bedienen, da extrem viele Tasten das(die) gleiche Design(Haptik) haben. Da verdrückt man sich schon mal. Lediglich laut/leise und die Kanalwahl heben sich auch im Dunkeln wirklich deutlich ab. Diese beiden Tasten, sowie die Ein/Aus-Taste, die „5“ der numerischen Tastatur und die On Screen Menüaktivierung sind auch blindengerecht markiert.

Alleine für die Videotextfunktionen gibt es insgesamt verstreut 11 Tasten (als Alternativfunktion zu einer bereits belegten Taste, also nur im Videotext-Modus aktiv) deren Symbole aber so klein auf den Tasten aufgedruckt sind, dass man sich ad hoc da kaum zurechtfindet, da sie alle ein ähnliches Grundsymbol mit sehr geringer Unterscheidung tragen.

Weiterhin lässt sich das Gerät scheinbar nicht komplett ausschalten, sondern befindet sich immer im Stand By Modus. Hier hilft wohl nur eine separate Steckdose, die man dann nach Nutzung halt manuell ausschaltet.

Bedauerlicherweise hat man einen sehr wichtigen Anschluss auf die Rückseite des Gerätes verlegt. Dabei meine ich den 3,5 mm Kopfhörerausgang, der ja erst bei eingestecktem Klinkenstecker aktiv wird und nach Nutzung der Funktion wieder herausgezogen werden muss, damit normale Wiedergabe über die TV-Lautsprecher dann wieder möglich ist.

Bei der Wandmontage des Gerätes ist das schon mehr als nur ein wenig hinderlich. Da hätte ich mir gewünscht, dass man zumindest diese eine Anschlussbuchse an die Seite oder die Unterkante verlegt.

Hier hilft leider auch keine Kabelverlängerung, dass die im Gerät verbaute Buchse diese Funktion ja erst bei Einstecken bzw. Herausziehen des eigentlichen Kopfhörersteckers aktiviert/deaktiviert.

Statt eines evtl. noch 15-poligen D-SUB Steckers, als VGA Computer Anschluss bekannt, hat man jetzt die Option, einen Computer an einen HDMI Port mittels eines zu kaufenden Adapters von DVI auf HDMI anzuschließen. Verfügt der Computer bereits über einen HDMI Ausgang kann man natürlich direkt an das TV Gerät gehen.

Anscheinend unverwüstlich sind aber wohl die klobigen Anschlüsse in Form eines Scart-Steckers zum Anschluss „prähistorischer Geräte“ wie Video-Recorder (LOL)

Insgesamt empfiehlt es sich aus meiner Sicht, mind. drei der auf der Rückseite befindlichen Anschlüsse, bei Nutzung, mittels gewinkelter Adapter-Stecker auszurüsten (LAN-Netzwerkanschlusskabel (RJ 45 Stecker)), (alternativ kann man natürlich auch die W-LAN Option nutzen); den 3,5 mm Klinkenstecker für den Kopfhörerausgang und einen HDMI Adapter bei DVI-Computeranschluss, damit die Anschlüsse dann hinter dem TV gerade nach unten verlaufen, da hochwertigere Kabel mit guter Abschirmung i.d.R. an den Enden der Kabel zum eigentlichen Stecker sinnvollerweise recht stabil aufgebaut sind und sich gewollt direkt nach dem Stecker nicht einfach abbiegen lassen. Ansonsten klappt das mit dem ebenen Abschluss des TV an der Wand bei Wandmontage nicht mehr wirklich richtig perfekt.

Weiterhin fehlte bei mir leider das Handbuch für die mitgelieferten 3D Brillen (wie schalte ich sie ein/aus etc.)

Das Handbuch des TV selbst zeigt z.B. nur symbolisch, was für Geräte man an das TV Gerät anschließen kann, nicht jedoch, wo sich genau der dafür vorgesehen Anschluss selbst befindet.

Dafür ist irgendwo noch ein gesonderter One-Pager/Flyer als komprimiertes Din A5 Datenblatt dabei. Wäre schön, wenn es alles in einem Dokument verfügbar und logisch aufgebaut gewesen wäre.

Die PIP (Picture in Picture) Funktion z.B. gibt es zwar, ermöglicht allerdings nicht, wie üblich, zunächst einmal zwei TV Sender gleichzeitig (Hauptbild und Nebenbild) zu betrachten, sondern nur eine externe Quelle oder Samsung Smart Option als Hauptbild und einen TV Sender in einem frei definierbaren Fenster als Nebenbild.
Da sollte man als Käufer genau schauen, ob es das ist, was man als PIP Funktion erwartet.

Insgesamt ist das Handbuch zwar recht dick (> 230 Seiten), aber viele Dinge werden nicht absolut eindeutig durch das Studium des Handbuchs wirklich nachvollziehbar beschrieben, so die Funktion eines anschließbaren USB-Mediums, um Sendungen aufzuzeichnen (muss der TV dazu angeschaltet sein; wie genau funktioniert die Time Shift Funktion für die Aufzeichnung zukünftiger Sendungen; wie erhält ein Medium z.B. eine externe USB-Festplatte dann Strom, etc.. Lediglich erwähnt wird, dass die Festplatte mind. 5400 U/Min als Voraussetzung mitbringen sollte und ein separates Netzteil dafür "sinnvoll" wäre. (sinnvoll ?!?!?!)

Dieses muss man also zwangsläufig praktisch ausprobieren, da die Vorgehensweise beispielhaft nur rudimentär beschrieben ist und vieles an Kenntnissen scheinbar intuitiv vorausetzt wird. Da wäre eine einfacher nachvollziehbare und durchgehende Step by Step Beschreibung der jeweiligen Funktion an einem realen Beispiel deutlich hilfreicher gewesen, da das Vorabstudium des Handbuches vor Kauf, den Interessenten nicht wirklich eindeutig und erschöpfend informiert und alle Unklarheiten beseitigt

Ich bin ich bei den Schwächen aber zugegebenermaßen schon sehr pingelig.
Ein älteres Samsung LED TV Gerät der 6000er Serie (46 Zoll), das ich ebenfalls noch habe, war bzgl. der Beschreibung im Handbuch da deutlich vorbildlicher und besser.

Die Funktionsvielfalt der Geräte ist heutzutage allerdings auch schier erschlagend, so dass alle etwaigen Optionen einer Funktion natürlich nicht erschöpfend im Detail in allen Konsequenzen dargelegt werden können, da sicher niemand ein „1000 Seiten langes Handbuch“ in Form eines altes „Telefonbuches“ komplett durcharbeiten würde.

Rein intuitiv ist das TV Gerät aber aus meiner Sicht nach dem Einschalten nicht sofort zu bedienen.

Die Qualität des Gerätes, bei mir als Kabel-Antennenanschluss genutzt, überwiegt trotz der aus meiner Sicht kleinen Schwächen aber so eindeutig, dass ich dafür gerne 5 Sterne und eine eindeutige Kaufempfehlung abgebe.

Viel Spaß den aktuellen oder ggf. zukünftigen Besitzern dieses aus meiner Sicht tollen Gerätes.


Notenlesen für Dummies Das Pocketbuch (Fur Dummies)
Notenlesen für Dummies Das Pocketbuch (Fur Dummies)
von Michael Pilhofer
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,95

5.0 von 5 Sternen Perfekt für Einsteiger und Interessierte, 20. Januar 2015
Wer Schritt für Schritt wirklich in die Grundlagen des Notenlesens eingeführt werden will, ist hier definitv an der richtigen Stelle.

Auf knapp 100 Seiten werden alle wesentlichen GRUNDLAGEN (Noten, Pausen, Rhytmus) leicht verständlich für Klavier und Gitarre vermittelt.

Die vielen kleinen Übungen am Ende eines Kapitels helfen dabei, es sich gut einzuprägen.

Am Ende bedauert man sogar ein wenig, dass es schon zu Ende ist und nicht noch mehr folgt,
da es ja noch mehr zu beachten gilt.

Für den günstigen Preis ist der Umfang des Stoffes aber mehr als angemessen.


Neue Allgemeine Musiklehre: Mit Fragen und Aufgaben zur Selbstkontrolle (Serie Musik)
Neue Allgemeine Musiklehre: Mit Fragen und Aufgaben zur Selbstkontrolle (Serie Musik)
von Christoph Hempel
  Musiknoten
Preis: EUR 9,95

1.0 von 5 Sternen Absolut nichts für Anfänger oder Interessierte ohne fundierte Vorkenntnisse, 15. Januar 2015
Als quasi Einsteiger mit geringen Vorkenntnissen nahm ich an, dass bei immerhin über 300 Seiten detaillierte Grundlagenarbeit betrieben wird. Bedauerlicherweise werden bereits auf den ersten Seiten in jedem Absatz immer wieder etliche neue Fachbegriffe benannt und umgehend in das Notenpapier übernommen, die nicht wirdklich irgendwo sauber definiert sind.

Aus meiner Sicht für einen Laien, der sich einen ersten Überblick verschaffen und das Thema von Anfang an verstehen möchte, leider völlig ungeeignet. Da hilft bedauerlicherweise auch der günstige Preis nicht.

Für mich richtet sich dieses Buch an sehr fortgeschrittene Musiker oder aber Musikstudenten.

Es wäre schön gewesen, wenn das auf der Rückseite des Umschlagdeckels oder auf der ersten Seite in einem Vorwort so deklariert wäre.

Demzufolge kann ich meine Bewertung leider nur für mich und meinen Kenntnisstand vornehmen, obwohl es wahrscheinlich für Eingeweihte der Thematik eine deutlich bessere Bewertung verdient haben mag.


Love Over Gold
Love Over Gold

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lover Over Gold SHM SACD (UIGY-9505), 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Love Over Gold (Audio CD)
Wer dieses Album aus 1982 kennt, hat i.d. R. schon einigen Stunden an Hörsessions hinter sich gebracht.
Ich selbst besitze mittlerweile insgesamt fünf Ausgaben (die original Erstausgaben als Vinyl und CD, die Remastered CD, sowie die 2010 erschienene 180g Vinyl)

Nun kam also die SHM SACD (Katalognummer UIGY-9505, erschienen in 07/2011), zugegebenermaßen nicht ganz so günstig, weil ich diese Japan Ausgabe irgendwie verschlafen hatte.

Dennoch hat sich die Ausgabe mehr als nur gelohnt. Extrem nuancenreich, sehr gut ausgepegelt und in einer wirklich hervorragenden Auflösung (vor allem die Hauptinstrumente Gitarre und Klavier stechen da hervor).

Insgesamt eine extrem runde Aufnahme, die nur eines verlangt, einen SACD-tauglichen Player, da es eine Single Layer Produktion, also keine Hybrid SACD ist.

Wer diese Aufnahme zu einem noch halbwegs vertretbarem Preis finden sollte, braucht sich keinerlei Gedanken zu machen und sollte nicht zögern.

Das Geld ist mehr als gut angelegt; entweder als reines Sammlerobjekt mit programmiert steigendem Wert oder aber als purer Hörgenuss und Referenz-Aufnahme, da es bis heute von diesem Album definitv keine bessere Aufnahme gibt.

Viel Spass beim Hören
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 5, 2014 4:51 AM MEST


Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3]
Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3]
Wird angeboten von ak trade
Preis: EUR 20,99

5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bananensoftware, die erst beim Kunden reift, 19. Januar 2014
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Gran Turismo 6 nach knapp 6 Wochen

Gelegentlich sagt man sich: „die (Polyphony Digital) haben aus den Fehlern der Vergangenheit nicht viel gelernt“, allmählich weicht dieses aber der Tastasache, dass sie es gar nicht besser können.

Die absolut bodenlose Frechheit hier Credits für Realgeld zu verkaufen, möchte ich hier gar nicht erst erwähnen, das spricht für sich schon Bände!!!!

Nur, um beim Weihnachtsgeschäft richtig abzukassieren, noch nicht einmal eine vollwertige GT6 Prologue Version vorzulegen ist bei dem Preis schon wirklich der Hammer.

Etliche kleinere oder größere Fehler, teilweise komplett fehlender Funktionsumfang aus GT5 (siehe Vorredner); dann werden Time Trial Events en masse herausgekippt, allerdings ohne halbwegs brauchbare und vergrößerbare Streckenvorschau (mit oder ohne Geist), bei der man beim Geist mal erkennt, ob man mit anderer Linie oder Bremspunkt in einer Schikane mal etwas gewinnt oder verliert.

Funktionen, die andere Freunde ebenfalls mit ihrer Fahrlinie und Strichen auf dem Track anzeigt sind so grotesk umgesetzt, dass ab ca. 10 Freunden nur noch weiße Striche der Freudne, aber die Strecke selbst fast nicht mehr zu sehen ist.

Nur eine Standardgröße der Streckenvorschau, die erst ab ca. 3/10 Sek. anfängt dem Fahrer wirklich erkennbar zu machen, ob er Vorsprung oder Rückstand zu seiner eigenen Bestzeit hat.

Hersteller-Websitesite „[...]“ auf denen eigentlich außer belanglosen Informationen so gut wie gar nichts mehr steht, geschweige denn, dass man sich die Abschluss-Rankings der Time Trials noch mal anschauen könnte.

Streckenvorschauen, bei denen die Uhrzeit und die Feuchtigkeitsanzeige genau über wichtigen Streckenteilen der Streckenvorschauen liegen und sie damit komplett verdecken.

Tachos, die bei weißen Fahrzeugen (in der Motorhaubenansicht) nicht mehr lesbar ist, weil die Zahl selbst ebenfalls weiß ist und sich nicht mehr abhebt.

Das alles sind nur Kleinigkeiten, die aber zeigen, dass es keinerlei Qualitätskontrolle gibt und irgendwie nur schnell dahingepfuscht wurden, um im Weihnachtsgeschäft dabei zu sein.

Ganz wichtig scheint aber in jedem Release immer wieder eine G-Kraft Anzeige zu sein. Bei einem Red Bull X2010 mag das ja evtl. noch ein klein wenig Sinn machen oder lustig sein, aber bei all den anderen Fahreugen??? Ich wusste nicht, dass wir uns hier bereits im Kunstflugmodus befinden.

Da das erste Update bereits 1,2 GB !!!! Umfang hatte, steht zu befürchten, dass dieses noch etliche Male bevorsteht, bevor das Spiel auch nur halbwegs in dem Zustand befindlich ist, wie es der Käufer für „teuer Geld“ (60.- für die Standard, 80.- für die Anniversary Edition) vom ersten Tage an verdient gehabt hätte.

Es mag sein, das Uralt Fans es gewohnt sind, dass PD/Sony so vorgeht und es demzufolge klaglos schlucken. Aus meiner Sicht kann man hier aber nur zu einem Protest mit der Brieftasche aufrufen. Das wäre die einzig reale Chance, dass sich in den Köpfen der Entwickler von Sony mal etwas in Richtung Kunde und Käufer verändern würde,
von denen sie schließlich leben.

Bedauerlicherweise kann man bei diesem Produkt (Vollversion) nur massive Inkompetenz auf sehr hohem Maßstab attestieren.

(Nicht von mir aber schon passend) - „Bananensoftware, die erst beim Kunden reift!!“

Sinnvoll wäre es wahrscheinlich sich das Ganze in ca. 6 bis 9 Monaten zum halben Preis nochmal anzuschauen, wenn „The Real Driving Simulator“ dann evtl. etwas vollständiger ist.


My One and Only Thrill (New Edition + 3 Bonustracks)
My One and Only Thrill (New Edition + 3 Bonustracks)
Wird angeboten von nagiry
Preis: EUR 12,63

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sound zum Herunterkommen in exzellenter Qualität, 19. Oktober 2010
Das schwere persönliche Schicksal von Melody Gardot stimmt nachdenklich,
die Musik hingegen dringt unglaublich schnell von den Ohren weiter nach innen.
Die ruhige, teilweise spärlich orchestrierte Musik setzt den Fokus auf das Gefühl
der ruhigen und einfühlsamen Jazz-Stimme.
Die Qualität der CD ist außerordentlich gut und auch mit besserem Equipment lässt sich daran überhaupt nichts bemängeln.
Manch audiophiler Datenträger ist deutlich schlechter abgemischt.
Wer Melody Gardot gar nicht kennt, sollte sich einmal ein paar Stücke auf youtube anhören, da die kurz angespielten Titel hier bei amazon.de häufig nicht bis zum Einsatz der Stimme kommen. Es ist halt immer etwas rein orchestrale Vorbereitung bis zum Gesang vorhanden.

Kurz zusammengefasst - ein außerordentlich positives Album in künstlerischer und technischer Hinsicht.

Viel Spaß beim Hören und Entspannen.


CD-Modulregal
CD-Modulregal
Wird angeboten von sora-vitrinen
Preis: EUR 66,00

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Edel, erweiterbar, günstig - gut !!, 8. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: CD-Modulregal
Lange suchte sehr lange ich nach einem Regal, was ein ansprechendes Design aufweist, erweiterbar ist und vom Preis her einen guten Kompromiss bildet.
225 CDs (zzgl. die obere verfügbare Ablage) zu diesem Preis macht weniger als 0,25 € je CD. Andere, vielleicht noch etwa edlere Regale kosten tw. das zehnfache.
Der Aufbau war unkompliziert. Die Skizze ist weit von den Skizzen des schwedischen Möbelhauses entfernt. Ein Kreuzschlitzschraubendreher reicht komplett aus. Die Bohrungen der Verschraubungen sind gut versenkt, so dass die Schrauben nicht überstehen und bei Erweiterungsmodulen passgenau über-/ bzw. nebeneinanderstehen können. Bei mir fehlten bei Lieferung leider zwei Einlegeböden, die nach tel. Reklamation in weniger als 24 Std. umgehend nachgeliefert wurden!!!
Die anderen Regale (DVD, Blu-ray) haben identische äußere Ausmaße, so das auch hier eine Kombinierbarkeit realsierbar wäre.
Acryl hat nun mal eine gewisse sofort erkennbare Staubanfälligkeit, das weiß man aber vorher, bevor man so etwas kauft.
Ich würde es jederzeit wieder kaufen (und werde noch weitere Module erwerben), da es in meine moderne Einrichtung hervorragend hineinpasst.


Samsung UE 46 B 6000 VPXZG 116,8 cm (46 Zoll) 16:9 Full-HD LCD-Fernseher mit LED-Backlight mit integriertem DVB-T/ DVB-C Tuner rubinschwarz
Samsung UE 46 B 6000 VPXZG 116,8 cm (46 Zoll) 16:9 Full-HD LCD-Fernseher mit LED-Backlight mit integriertem DVB-T/ DVB-C Tuner rubinschwarz

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirkliches Blu-ray Erlebnis, 17. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wow, das war ein Erlebnis.

Da ich nach dem Erwerb meines ersten Flat-TV (Full HD Sharp LC 37 XD1E) jetzt endlich Full-HD auch in 24p genießen konnte, machen Blu-rays jetzt mindestens doppelt soviel Spaß wie zuvor.
Was den Zugewinn beim Schwarzwert anbetrifft kann ich auch nur staunen. Leichtes grau gibt es da nicht mehr, sondern schwarz. In sehr sehr dunklen Szenen in Filmen gehen allerdings einige wenige Details beim Bild verloren, was aber kaum als störend auffällt.
Für mich macht der Samsung ein absolut exzellentes Blu-ray Bild, wenn auch einige Zeit bei den schier unendlichen Kombinationsmöglichkeiten der Einstellungen für Bildoptimierung investiert werden muss, aber dafür gibt es ja Foren zum Erfahrungsaustausch.
Der analoge Kabeltuner macht ein etwas weniger gutes Bild als mein aus 2007 stammender Sharp. Der DVB-C Tuner hingegen im direkten Vergleich der frei verfügbaren Sender ein prächtiges Bild.
Der Sound aus dem TV ist m.E. nicht wirklich schlecht, jedoch spiele ich den Ton primär über AV Receiver und Surround Set ab.
Die leicht spiegelnde Oberfläche stört mich auch im Tagesbetrieb nicht, das das Gerät bei mir nicht direkt gegen ein Fenster spiegelt. Auch hier würde es dann aber nur bei sehr dunklen Szenen stören.

Insgesamt hat sich die Anschaffung nicht nur wegen der 23 cm mehr Bildschirmdiagonale, sondern insgesamt wegen der stromsparenden Technik, der Bildqualität, der Geräteoptik (ein absoluter Hingucker) und des daraus resultierenden Mehrspaßes, mehr als gelohnt.
Preislich denke ich, dass das Gerät jeden Euro wert ist, wobei die Entwicklung der Technik natürlich nicht stehen bleibt.


Highlander 1 - Metal-Pack [Blu-ray]
Highlander 1 - Metal-Pack [Blu-ray]
DVD ~ Christopher Lambert

21 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr wechselhafte Blu-ray Disc, 21. Juni 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Highlander 1 - Metal-Pack [Blu-ray] (Blu-ray)
Steelbook bekommen und immens darauf gefreut.

Der Unterschied auf dieser Blu-ray ist immens.
Es gibt einige Aufnahmen, die wirklich für das Alter des Filmes (obwohl auch erst knapp 20 Jahre alt) sehr gut sind, andere die ein derartiges Bildrauschen mit grobem Filmkorn und Bildunruhe haben, dass einem da eine große Enttäuschung ins Gesicht geschrieben steht.
Dies ist nicht wie so häufig bei dunklen Aufnahmen der Fall, sondern bei Aufnahmen identischer Lichtverhältnisse.

Tja, da ist in den letzten Wochen wohl einiges sehr überraschend gelaufen.
Kinowelt beinhaltet meines Wissens auch Arthaus.
Nachdem "Deep Blue" mich schon massiv enttäuscht hat und deutlich schlechter als die auf 1080p hochgescalte DVD ist, könnte einem der Gedanke kommen, dass Kinowelt hier möglichst noch schnell Geld für "Kultfilme" abgreifen will, sich aber überhaupt nicht um eine Endkontrolle/mögliche Qualität für das Medium Blu-ray bemüht.

Wer den Film auf DVD hat, muss die Blu-ray wohl nicht unbedingt haben; wer das Steelbook unbedingt haben möchte, sollte von der Blu-ray definitv keinen Refenrenzfilm erwarten.

Die 3 Sterne somit nur für den wirklich guten Film und die leider nur tw. guten Aufnahmen.

Ich hoffe Kinowelt/Arthaus schauen gelegentlich mal in diese Rezensionen und überdenken ihre derzeitige Strategie.


Deep Blue [Blu-ray]
Deep Blue [Blu-ray]
DVD ~ Alastair Fothergill
Preis: EUR 13,99

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Folgen eines Automatismus ? (Blu-ray Disc), 12. Juni 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue [Blu-ray] (Blu-ray)
Tja, was soll ich sagen. Da ich diese Dokumentation bereits als DVD hatte und mir ja via Blu-ray Disc noch einmal eine Verbesserung vorstellte, was ich derart ernüchtert, als ich den Datenträger einlegte.
Die Unterwasserausnahmen samt Schwarzwert sind wirklich gut. Das, was ich bei den Überwasseraufnahmen sah, war schlicht schockierend und hat mich an Legosteine erinnert. Die mit Abstand schlechteste Blu-ray Disc von über 100, die ich jetzt besitze.
Ich kann nicht verstehen, wie ein solches Produkt ein Unternehmen wie arthaus verlassen und ausgeliefert werden konnte.
Vielleicht werden die Masterbänder einfach in eine Transfermaschine gesteckt, auf 1080p umgerechnet, dann gespeichert und ungesehen gebrannt.
Ich habe zur Kontrolle noch einmal die DVD in meinen DVD Player im hochgescalten 1080p Modus abgespielt und empfinde sie als deutlich besser als die Blu-ray Disc.
Gut, dass ich mir nicht gleich das ganze Digipack Erde, Wasser Luft gekauft habe. Allerdings sollen ja die anderen Teile, insbesondere Mikrocosmos deutlich besser sein. Es bleibt nur zu hoffen, dass arthaus da noch einmal nacharbeitet und kostenlosen Austausch anbietet.
Ich muss leider sagen, dass sich ein Anbieter mit solchen Aktionen nicht wirklich einen Gefallen tut.


Seite: 1