weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More madamet hama Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16
Profil für Tyrion L. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tyrion L.
Top-Rezensenten Rang: 74.259
Hilfreiche Bewertungen: 209

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tyrion L. "Hear Me Roar"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Der Lächelnde Henker
Der Lächelnde Henker
Preis: EUR 5,99

2.0 von 5 Sternen Vom "Remake" enttäuscht..., 23. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Der Lächelnde Henker (Audio CD)
Es war irgendwann im Zeitraum zwischen 1980 und 1990 als ich auf mein erstes Hörspiel von John Sinclair stieß - "Der lächelnde Henker", damals noch die Produktion von Tonstudio Braun.
Ich war begeistert... Das war für mich der Einstieg in das Sinclair-Universum (Hörspiel- wie auch Romantechnisch) und ich blieb bis heute treu. Was allerdings mit dieser Produktion abgeliefert wurde grenzt an billigem Schund. Das Hörspiel mag ja "nette Seiten" haben, hat aber kaum mehr etwas zu tun mit der TB-Vorlage oder eben mit der am Original orientierten Vertonung von TS Braun.
Ganz im Gegenteil: Man klatscht zwei nicht zusammenhängende Romane zu einem Brei zusammen (ob man nun nicht in der Lage war die erst Begegnung mit Moro zu vertonen oder den Teil schlichtweg nicht wichtig fand - man wird es nie erfahren) und zerstört damit schlichtweg alles was die Vorlage zu einem Klasseroman gemacht hat. "Der schwarze Henker" - der eigentliche Roman der die Vorgeschichte von Moro und Sinclair erzählte - kommt im Programm von Lübbe nicht vor und das zerstört einen der besten "indirekten" Zweiteiler aus dem frühen TB-Universum.
Ich hoffe wirklich man wird jetzt, wo die TS Braun Hörspiele neu veröffentlicht werden, auch weitere Titel verkaufen und dort auch das Original des schwarzen sowie des lächelnden Henkers.
Wen es nicht stört das man in einigen Bereichen deutlich von der Vorlage abweicht der kann sich dieses Hörspiel gern zulegen, wer allerdings die Originale zu schätzen weiss der wird schwer enttäuscht sein.
Daher auch nur zwei Sterne. Es wurde gewaltig Potenzial verschenkt.


WWE 2K15 - [Xbox 360]
WWE 2K15 - [Xbox 360]
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Reinster Schund, 2. September 2015
Rezension bezieht sich auf: WWE 2K15 - [Xbox 360] (Videospiel)
Ganz ehrlich ? Ich hätte nicht gedacht das eine Spielreihe in kürzester Zeit derart abstürzen könnte. Das hat bisher nur Ubisoft mit Assassins Creed geschafft (naja, immerhin da gibt es nen echten Zusammenhang - man fährt was gegen die Wand und ist sich nicht zu schade den Müll noch weiter runterzuwirtschaften)...
Vielleicht sollte 2k einfach die Finger von Sportspielen lassen - hätte wohl jeder was von.
Ich kann leider auch in keinster Weise die positiven Kritiken nachvollziehen:

- Beste Grafik bisher ??? WATT IS LOS ??? Die Grafik ist im Vergleich zu den Vorgängern sogar noch schlechter geworden - etwas was ich in kaum einer anderen Spielreihe erlebt habe... Die Zuschaueranimation ist ein schlechter Witz (schon geil wenn man zwei gleich animierte direkt nebeneinander positioniert - da fällt die Inkompetenz auch nicht auf), die Wrestler sind teilweise eine Schande und sind teilweise deutlich schlechter dargestellt als in den Vorgängerspielen - wen hat man daran gelassen ? Die Praktikantenabteilung die im Vorfeld am C64 üben durfte ?
- Die Menü-Musik - Grauenhaft. Hätte man es doch bloß beibehalten die Themes der Wrestler abzuspielen. Dann wäre wenigstens etwas Atmosphäre vorhanden gewesen.
- Das Kampfsystem: Das allerletzte. Selbst im leichten Modus ist es kaum möglich noch Konter zu setzen denn sobald das Zeichen "RT" auftaucht ist es auch schon wieder weg. Für Anfänger sicher ein extremer Frustfaktor - gerade bei den völlig unrealistischen Zielen die einem im NXT-Bereich gesetzt werden (for example)... Allerdings ist es schon bemerkenswert wenn man RT drückt und das Spiel vermeldet "zu spät" ohne das RT überhaupt angezeigt wurde. Einer der Schwachpunkte den man vom Vorgänger übernommen hat - leider auch den "Gegenpart". Es ist nämlich durchaus auch möglich das RT angezeigt wird und plötzlich heißt es man habe zu früh gedrückt. Ja, da vergeht einem schon der Spaß z.B. in Schwachsinnsmatches wie Rusev vs Ziggler und man darf nichtmal leichten Schaden erleiden.
Dann ist es auch besonders ermutigend wenn man von nem kleinen Schlag ne Stunde auf dem Boden verbringt - der Gegner (selbst wenn er angeschlagen ist) allerdings in vielen Fällen fast sofort wieder steht. Ja, das ist Realsatire.
- Vieles andere wurde bereits angesprochen: Es ist eine Frechheit gutes Geld für das Spiel zu verlangen und dann bei vielen rausgenommenen Features auf den Season Pass zu verweisen der nochmal extra kostet. Das ist schon hart grenzwertig.

Ja, bei all dem negativen habe ich einen kleinen Korn positives gefunden und zwar bei meinem Cousin, der sich doch tatsächlich ein Addon geholt hat. Das Addon "Path of the warrior" hatte es doch noch kurz in sich. Noch einmal den Ultimate Warrior durch acht Matches zu begleiten und noch einmal seinen letzten Auftritt bei der Hall-of-Fame-Aufnahme zu sehen - da musste man als Fan doch nochmal eine Träne wegdrücken. Leider spülte diese allerdings nicht den Frust über die restlichen Probleme des Games hinfort, sorgte aber wenigstens dafür das ich nicht einen Stern vergebe.
Ich hoffe ernsthaft 2k besinnt sich eines besseren was 2k16 betrifft - die Erfahrung mit 2k15 lehrt mich zumindest den Nachfolger erstmal irgendwo auszuleihen und dann zu entscheiden ob sich der Kauf lohnt...


Sherlock Holmes: Crimes & Punishments (X360)
Sherlock Holmes: Crimes & Punishments (X360)
Wird angeboten von CD-DVD-Tonträger Berlin
Preis: EUR 18,20

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwächer als die Vorgänger, 30. April 2015
Lange habe ich gezögert mir das Spiel zu besorgen - irgendwie wurde ich bestätigt. Grafisch ist das Spiel sehr ansprechend und kommt mit recht wenig Ladezeiten daher (diese werden mit einer Kutschfahrtssimulation überbrückt).
Im Vergleich zu den teils starken Vorgängern wie "Das Testament des S.H.", "S.H. jagt Jack the Ripper" oder "S.H. jagt Arsene Lupin" ermittelt man diesmal nicht in einem Fall - nein, man ermittelt gleich in sechs. Während der eine Fall recht wenig Zeit in Anspruch nimmt ist der nächste dann schon wieder umfangreicher...
Enttäuscht war ich allerdings wenn es um die sogenannte "Trophäenjagd" geht - da schießen einem nämlich prompt mal die Bugs ins Knie.
Mich persönlich brachte der berüchtigte "Wachszylinder 320" im fünften Fall an den Rand der extremen Frustration - xmal den Fall gestartet, nie konnte ich den Schrank öffnen. Die entsprechende Trophäe war damit also schonmal passe...
Aber das soll ja nun nicht jeden abhalten - vieles blieb auch beim alten. So steht einem Watson immer mal wieder im Weg rum (warum man da bis heute nicht tätig geworden ist was die Programmierer betrifft bleibt ein Rätsel) und man darf auch mal wieder mit Toby auf Spurensuche gehen.
Nett ist auch die Einführung der Analyse von Gesprächspartnern - wenn man nicht bereits im voraus sehen könnte wieviele "Punkte" man finden muss... Das nimmt einem schon etwas den Wind aus den Segeln was "Ermittlungsdrang" betrifft...
Man kann im Anschluss der Fälle auch immer wieder entscheiden ob man den oder die Täter(in) vor Gericht schicken will oder ob man die Ermittlungsergebnisse für sich behält...

Fazit ist eigentlich: Im großen und ganzen ist C & P ein ganz nettes Spiel wenn man die Bugs in den Griff bekommen hätte. Es ist bedauerlich wenn man einen zum Beispiel einen Fall x-mal wiederholen muss nur um ein Beweisstück zu finden. Leider gibt es auch noch Minispiele die etwas nervig werden können aber das ist Geschmackssache - gerade weil manche Rätsel im Gegensatz dazu zu einfach gehalten sind.
Ich persönlich war mit dem Spiel recht schnell durch - auch dies ist etwas schade wenn man bedenkt das es sich immerhin um sechs Fälle handelt.
Bei dem einen oder anderen Fall hätte man sicher noch etwas mehr herausholen können was die Story betrifft (der letzte Fall wurde hier ja schonmal angesprochen)....
Irgendwie wurde ich mit dem Spiel nicht so wirklich warm und das lag einfach daran das ich nicht so tief in eine Story eintauchen konnte wie in den letzten Spielen - ich bin auf jeden Fall gespannt wie der Nachfolger sich präsentieren wird.
Sherlock-Fans können aber trotz allem zugreifen.


Assassin's Creed Unity - [PlayStation 4]
Assassin's Creed Unity - [PlayStation 4]
Wird angeboten von Cmal2_GmbH
Preis: EUR 30,93

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unfassbar..., 7. April 2015
War eigentlich der erste Gedanke beim Blick auf ein zusammengekleistertes Beta-Produkt.
Nachdem die Billigvariante "Rogue" bereits ein unfassbares Mittel der Geldschneiderei gewesen war hatte ich von Unity doch mehr erwartet - und wurde erst nach dem Giganten-Patch (über 6 GB) einigermaßen beschwichtigt. Zeigte Ubi doch die "Gnade" das Spiel nicht zum 50 %-Multiplayer zu machen (wenn man mal von Kriminalfällen, Einzelmissionen und der Hauptkampagne absieht).
Leider bleibt Ubi allerdings der bisher immer mehr schwächelnden Linie treu: Völlig realitätsferne KI (schon interessant wenn man sich so manche "Gespräche" von auf der Straße überfallenen anhört "Was machen Sie in meinem Haus ?" - auf der Straße geäußert lebten diverse scheinbar entweder im geistigen Wahnzustand oder schlichtweg im Pappkarton... Dazu noch sinnfreie "Aufgaben" Diebe zu fangen - welchen Sinn das allerdings hat wenn der Dieb gleich weitergehen kann, man keine Ware oder was auch immer zum Bestohlenen bringen kann um die Belohnung einzuheimsen (jaja, man bekommt es angerechnet aber etwas Sinn und Zweck sollte man schon erwarten können bei einem derart bejubelten Spiel... Das übliche Problem mit den völlig sinnfrei reagierenden Soldaten erwähnt man schon gar nicht mehr - das zieht sich durch AC wie ein roter Faden...), teilweise völlig unsinnige Aufgaben und Aufgaben stark an der Frustrationsgrenze...
Auch interessant: Ubi selbst scheint mittlerweile den Hang zur Realität zu verlieren. So tauchen Missionen auf die eine "5-Sterne-Ausrüstung" benötigen, die stellt sich im nachhinein aber als völliger Mumpitz heraus - während es Missionen gibt die mit 2 oder 3-Sternen versehen sind und deutlich anspruchsvoller sind. Auch die Logiken bei den Kriminalfällen sind teilweise recht "wirr"... Das Schusswaffen bei Wachen eine extrem hohe Reichweite haben die sogar die beste erhältliche Schusswaffe die man freischalten kann übertrifft - nu denn, kann sich jeder selbst ein Bild zu machen. Aber was erwartet man von Programmierern die bereits im zweiten Teil der Meinung waren Wachen werfen Steine höher als so manch ein Olympionik den Diskus.
Besonders anstrengend: Man darf nicht nur rätseln um die Assassinen-Rüstung freizuschalten - nein, hat man endlich genug Teile um eine der drei Türen zu öffnen steht man noch vor irgendwelchen bekloppten Aufgaben... Sehr lästig wenn man die letzte Tür endlich geöffnet hat (sprich: sämtliche Schnitzeljagden lösen konnte) und sich dann mit nem sinnfreien Dampf-Turnen abärgern darf... Soll man Prince of Persia-Gehoppse doch in diesen Spielen lassen (eigentlich schien es als würde sich Ubi nach den Klettereien in Teil 2 und Co. doch endlich zu besinnen)...
Generell lässt sich recht wenig wirklich positives abgewinnen: Zum einen natürlich die Spielwelt (wobei diese schon mächtig überladen wirkt - haben bei Rogue die "Handlungen etc pp von zivilen Personen" gefehlt wird man von diesen bei Unity regelrecht erschlagen) zum anderen ist es schon die Haupthandlung (auch wenn auch diese so den einen oder anderen Haken besitzt - wer sich mit der französischen Revolution mal auseinandergesetzt hat der wird bei dem einen oder anderen Moment zumindest verwundert die Augenbrauen heben... Dies allerdings nur am Rande...)...
Dies wird allerdings sofort wieder ausgebremst durch die völlig unsinnige Neueinführung des Fertigkeitenbaums etc pp... Was bitte soll der Quatsch ? Wenn (und ich betone wenn) Ubi wirklich noch einen weiteren Titel veröffentlichen will dann hoffe ich ernsthaft man wird sich auf alte Werte besinnen ansonsten bliebe lediglich die Hoffnung "Lass es der Schlussakkord sein"... Aber auch dies hat sich ja bereits zerschlagen - für Herbst ist der nächste Titel anberaumt. Zum Glück wird diesmal aber Quebec die Verantwortung übernehmen und nicht Montreal - vielleicht kann das noch optimistisch stimmen.


Suits - Season 3 [4 DVDs]
Suits - Season 3 [4 DVDs]
DVD ~ Gabriel Macht
Preis: EUR 13,34

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensationell..., 24. Februar 2015
Rezension bezieht sich auf: Suits - Season 3 [4 DVDs] (DVD)
Als erstes muss ich sagen: Ich schließe mich definitiv den Vorrednern an die der Meinung sind es sei völlig unverständlich das diese Serie aus dem Free-TV geflogen ist.

Allerdings zeigt sich (Achtung, Ironie) mit gerade dieser Staffel auch die Sinnlosigkeit der FSK - wie kann es bitte sein das die Karton-Umverpackung FSK 12 angibt, auf der eigentlichen DVD-Hülle dann plötzlich FSK 6 auftaucht (auch das Alter welches im "Profil" von Amazon veröffentlicht wird) ? Da würde es mich wirklich interessieren wie das eigentlich "rechtlich" machbar ist - von der FSK habe ich bisher leider kein Kommentar erhalten...
Aber das nur am Rande, es geht ja immerhin um die Serie:

Vieles dreht sich um die Differenzen zwischen Harvey und seinem "Ziehanwalt" Mike. Dieser hingegen gerät zunehmend unter Druck was seine "Historie" betrifft die auch immer stärker Einfluss auf die gesamte Kanzlei zu nehmen droht. Auf viel mehr gehe ich lieber nicht ein - die Gefahr zu spoilern ist einfach zu groß ;)

Alles in allem kann man sagen die Serie wird von Staffel zu Staffel einfach immer besser - ich hoffe wirklich das auch die weiteren Staffeln in Deutschland veröffentlicht werden.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 17, 2015 5:32 PM MEST


WWE 2K14 - Phenom Edition
WWE 2K14 - Phenom Edition
Preis: EUR 29,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lachhaft überbewertet..., 29. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: WWE 2K14 - Phenom Edition (Videospiel)
Eigentlich war ich ja schon schockiert als ich gesehen habe wie positiv das Spiel bewertet wird - im Vergleich zu 2k13 ist diese Reihe schon auf dem Tiefflug... 2k15 habe ich mir schon gar nicht mehr geholt aufgrund der Enttäuschungen aus 2k14 (scheinbar muss ich das ja nicht bereuen)...
Kritikpunkte gibt es ne Menge und verdrängt mal locker das Positive:

Wozu man überhaupt eine Phenom-Edition veröffentlicht hat bleibt fraglich - nur um sich in den Ring zu stellen und so viel Gegner wie möglich zu besiegen ??? Wenn man wenigstens den Streak hätte nachspielen können wäre es sicher interessant gewesen aber so ist es ne billige Lachnummer...

Der Welt-Modus ist allerdings mit das peinlichste - die Ansager versprechen sich regelmäßig (so wird der Champion mal zum Contender; während die "Reporter" nach einem gewonnen Match noch vom neuen Champion sprechen bekommt der Hallensprecher noch die Realität gebacken und spricht vom "still Champion" und umgekehrt etc pp), am schlimmsten wiegt allerdings die Tatsache das immer mal wieder falsche Themes laufen oder der Ringsprecher seine Lippen bewegt aber trotzdem stumm wie der berüchtigte Fisch ist... Was Take 2 dazu bewogen hat ein derart verbuggtes Spiel auf den Markt zu bringen bleibt schleierhaft.

Dreist ebenfalls der "Geschichtsmodus" Hulkamania und Co - auf leicht ist es schon peinlich, die höheren Stufen driften noch weiter in die Realitätsferne. Gegner bekommen Treppen, Stühle, Ringglocken und sonstwas ab, stehen sofort wieder auf und machen weiter als sei nix gewesen - der Spielercharakter hingegen liegt schon Ewigkeiten am Boden rum wenn er mal einen Tritt abbekommt. Die Reaktionszeiten sind das letzte und teilweise derart kurz das diese bereits "erledigt" sind wenn man gerade mal sieht das man RB drücken muss - gerade für Einsteiger und Anfänger (für diese sollte ja zumindest der Easy-Mode sein) ist das alles andere als nutzerfreundlich. Gerade in späteren Kämpfen kommt es aufs unsinnigste darauf an dies alles zu beherrschen...
Nur als Bleistift das letzte Match der Reihe: Cena vs Rock - man soll mit dem AA finishen, außerhalb des Ringes kein Problem und Rock bleibt ewig liegen, innerhalb des Ringes scheint irgendein Leistungssteigerer im Drink zu sein - x Versuche werden abgewehrt etc pp... Wo da die Logik liegen soll bleibt fraglich und leider greift auch in diesem Match das altbewährte Kontertastenproblem das sich wie ein roter Faden durch das Spiel zieht.

Die Phenom-Edition war das Geld schlichtweg nicht wert - eigentlich ist es nichtmal mehr die normale Edition. Schade eigentlich das nach THQ nun auch die Spielereihe zur WWE zu Grabe getragen wird. Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann ist die Bejubelei des Spiels - ich kann an dem Spiel leider kaum etwas nennenswert gutes finden bzw etwas was langfristig an die Konsole "bindet"...


American Horror Story: Asylum, Die komplette zweite Season [4 DVDs]
American Horror Story: Asylum, Die komplette zweite Season [4 DVDs]
DVD ~ Jessica Lange
Preis: EUR 12,99

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial böse, 9. Dezember 2014
Die zweite Staffel ist im Vergleich zur ersten Staffel deutlich "interessanter" geworden... Für Menschen mit schwachen Nerven kann es aber durchaus in manchen Momenten zur "Flucht vom Sofa" führen *zwinker*

Allein der überragende James Cromwell macht als Arthur Arden die Serie bereits sehenswert. Krank, böse, sadistisch und pervers - die ideale Besetzung, am Ende der Staffel wäre mir kaum jemand eingefallen der diese Rolle hätte besser ausfüllen können...
Jessica Lange und Dylan McDermott (dieser allerdings nur für ein paar Folgen) kehren als Darsteller in die Serie zurück. Jessica Lange finde ich in Asylum sogar noch besser als in der ersten Staffel. Die Rolle der Obernonne passt zu ihr in meinen Augen deutlich besser als die Rolle der durchgeknallten Nachbarin in Staffel eins.
Wer der Staffel allerdings auch noch einen gewissen Kick gibt ist definitiv Lily Rabe als Schwester McKee...
Das Dreigespann Cromwell, Rabe, Lange an sich ist ja schon genial - dazu noch die diversen anderen Darsteller und man hat ein wirklich geniales Produkt. Eigentlich ist keine Rolle "fehlbesetzt"...

Der Plot hat im Vergleich zur ersten Staffel einen völlig neuen Weg gefunden und hat der Story damit einen gewaltigen Kick verpasst. Nicht nur die dunklen Historien der Hauptrollen die immer wieder durchscheinen machen die Staffel interessant, dazu schweben über allem der kranke Mörder Bloodyface, "Außerirdische" und das "Böse" an sich...
Was sich an die Staffel perfekt anpasst ist die Perversion der Behandlung von "Geisteskranken" wie sie in den sechzigern und siebzigern durchaus üblich war.

An der ersten Staffel hatte ich noch etwas gezweifelt, da aber klar war das jede Staffel eine abgeschlossene Storyline sein würde habe ich mir auch die zweite Staffel angesehen und es nicht bereut.


American Horror Story - Die komplette erste Season [4 DVDs]
American Horror Story - Die komplette erste Season [4 DVDs]
DVD ~ Jessica Lange
Preis: EUR 12,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht aber haut auch nicht vom Hocker..., 5. Dezember 2014
Anfangs war ich mir nicht ganz sicher wieviel Sterne ich nun vergeben soll - am Beginn der Staffel war es noch ganz abwechslungsreich, irgendwann verliert man allerdings den Überblick: Wer ist Geist, wer nicht und wer treibt sich warum im Haus oder darum herum herum...
So entsteht fast schon ein "Baumeffekt" - es gibt einen roten Faden als Haupstamm allerdings entwickeln sich von Folge zu Folge durch Rückblicke und Zwischeneinblendungen bzw Erzählungen auch viele kleine eigene Stränge die die "Hintergrundgeschichten" der verschiedenen Geister verfolgen.

Alles in allem denke ich trotzdem die Staffel ist was für nebenbei - sie ist aber auch kein muss. Mir haben die zweite und die dritte Staffel deutlich besser gefallen.
Letztendlich bleibt wohl das Fazit: Freakig, etwas durchgeknallt, interessant weil das Konzept ungewöhnlich ist - und der Auftakt von einem Produkt das sich von Staffel zu Staffel steigert.


Assassin's Creed 3 (100% uncut) - [Xbox 360]
Assassin's Creed 3 (100% uncut) - [Xbox 360]
Wird angeboten von pb ReCommerce GmbH
Preis: EUR 14,94

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Von Teil zu Teil wirds unwürdiger, 21. Juni 2014
War Revelations schon ein Absturz setzt AC eben diesen im dritten Teil munter fort:

Zum einen ist die KI schon fast eine Frechheit - willkürliche Angriffe (ok, das kennt man schon aus den vorhergehenden Teilen, da habe ich mich garnicht mehr drüber aufgeregt), völlig unsinnige Schadensberechnung (bestes Beispiel wohl die "Offiziere im Schottenrock" - mit einem Kopfstoß soviel Schaden verursachen wie mit einem normalen Beil-Angriff kann ja wohl kaum Ubis Ernst sein, das diese auch mächtig einstecken können - hmm meinetwegen kann sich einer der Ubi-Nietenprogger mal ins Röckchen zwängen, mal sehen wieviel Schaden so ein Teil wirklich abfängt wenn ich mit nem Schwert oder der Armklinge angreife, selbst wenn man die Angriffe kontert hat das null Effekt, wozu kontere ich überhaupt ??? Schaden bekommt man illustrerweise trotzdem, genauso wenn diese Angriffe mal eben locker abwehren als wenn ein Assassine ne völlig Niete wäre... Da erscheint es fast schon "übersehbar" das selbst explodierende Fässer kaum was anrichten), völlig unlogische Reaktionen (man wird durch Wände gesehen etc pp, schon sehr interessant wo da die Logik sein soll) und es gibt noch diverse andere Anlässe die AC 3 zum absoluten No Go machen...

Die "Wirtschaft" - leider kann man da kaum mehr was selbst aufbauen... Vorausgesetzt werden teilweise völlig stumpfsinnig zusammengeschusterte Siedlerquests die in diversen Fällen sogar extrem nerven können weil sie einfach entweder unrealistisch sind oder schlichtweg ermüdend (Schweine in ein Gatter jagen, juhu - Irgendeinem Franzosen helfen die Frau seiner Träume zu erobern und blubb). Schade eigentlich wirklich das man die Wirtschaft nicht mehr selbst aufbauen kann - am Ende hat man soviel Geld das man nichtmal mehr weiß wohin damit - es gibt ja keine sinnvollen Investitionsmöglichkeiten... Achja, man kann ja Rohstoffe von den Siedlern kaufen - auch nett: Diese siedeln auf meinem Territorium, zahlen nichts an mich und ich darf noch fpr die auf meinem Boden erwirtschafteten Ressourcen zahlen. In den Bereichen war AC 2 deutlich besser aufgestellt...

Scheinbar driftet Ubi auch immer weiter in Richtung Prince of Persia-Elemente oder versucht irgendwelche anderen Spiele zu kopieren (ja, auch die Kriegsschauplätze bieten kaum mehr den Spaß den die Vorgänger mal boten wenn es irgendwo brenzlig wurde - ich wage schon garnicht dran zu denken was passiert falls sich Ubi irgendwann denkt man setzt einen Teil im ersten oder zweiten Weltkrieg an) - wenn ich sowas spielen will dann hole ich mir sowas... Das wirklich interessante Assassinentum hat allerdings komplett an "Wert" verloren, keine Nebenmissionen mehr wo man sich mit kleinen "Attentatsaufträgen" was verdienen kann, nur stumpfsinnige Herausforderungen von diversen "Gilden" - was soll das (um es mit Herbies Worten zu sagen) ?

Die Steuerung hakt an allen Ecken und Enden und das Spiel wird in den "freien Gebieten" sowie auch in den Städten schnell monoton - einfach weil es kaum Abwechslung gibt... Ab so circa 40-50 % des Spiels war ich mehrfach am überlegen einfach hinzuschmeissen und zu sagen "was lohnt sich das noch ?" - da ich aber begeisterter Anhänger und sehr großes Interesse an Piraten habe würgte ich mich so durch um den Storybogen Richtung Teil vier irgendwie noch hinzubekommen...
Ich hoffe nur das Ubi nicht die Serie am laufen hält und das es folglich nicht noch schlechter wird. Gerade die Seeschlachten sind hoffentlich deutlich verbessert worden - da wird es im vierten ja wohl definitiv drauf ankommen.

Fazit: Ubi hat sich komplett übernommen und ein mehr als unwürdiges Produkt zusammengeschustert obwohl die Historie sowie die Möglichkeiten sicher mehr geboten hätten


La Vida Loca - Die Todesgang
La Vida Loca - Die Todesgang
DVD ~ ./.
Preis: EUR 10,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Blick in den Abgrund ?, 17. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: La Vida Loca - Die Todesgang (DVD)
Irgendwie klingt der Film noch lange nach, nicht zuletzt aufgrund des letzten Opfers - trotz allem muss ich allerdings sagen mich hat der Film am Ende auch etwas enttäuscht.
Man verfolgt "Karrieren" und den (meistens) tiefen Fall von Charakteren und bekommt dadurch auch einen Einblick in Hoffnungslosigkeit und menschliche Schicksale im Rahmen der Mara 18 die keine wirkliche Alternative zu haben scheinen als sich für einen Konflikt zu opfern von dem schon längst keiner mehr weiss worum es eigentlich geht.
Gerade dies ist es wohl auch was den Film zu einem fast schon tragischen Werk macht - mit einem ziemlich gewichtigem Manko: Man sieht nur die Sicht der Mitglieder der Mara 18.
Kein Wort bzw kein Blickwinkel der konkurrierenden Mara Salvatrucha. Mich würde es nichtmal wundern wenn dies einer der Gründe für Povedas tragischen Tod war. Es bleibt leider ein sehr einseitiges Machwerk.

Wer einen Film erwartet mit Bandenkriegen und derben Kampfszenen der ist fehl am Platze - man darf nicht vergessen es geht vorwiegend um das Leben fernab der "Front" auch wenn diese immer wieder wie ein Dämon eingreift.
Das Gesamtwerk überzeugt mich aber leider nicht vollkommen - zuviel bleibt im verborgenen und vieles wird - wenn überhaupt - nur gestreift.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4