Profil für Tibetfan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tibetfan
Top-Rezensenten Rang: 828.609
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tibetfan

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Klettern 2014
Klettern 2014

1.0 von 5 Sternen Seltsame Fotoauswahl, 19. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Klettern 2014 (Kalender)
Die Motive sind nicht gerade umwerfend und z.T. dilettantisch fotografiert.
Die Wochentage sind winzig beschriftet und die Wochenenden heben sich sehr schlecht von den Wochentagen ab.
Sehr unpraktisch für einen Kalender!!!


Elbsandsteingebirge. Die schönsten Touren in der Sächsischen Schweiz mit Malerweg. 59 Touren. Mit GPS-Daten.
Elbsandsteingebirge. Die schönsten Touren in der Sächsischen Schweiz mit Malerweg. 59 Touren. Mit GPS-Daten.
von Franz Hasse
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

2.0 von 5 Sternen Merkwürdige Auswahl, 19. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Viele schöne Touren fehlen in der Zusammenstellung, dafür sind Touren drin, die nicht gerade Highlights sind.
Und auch die Beschreibungen sind sehr summarisch.
Ich hatte mir von einem Rother-Wanderführer echt mehr erhofft.


Brasilmöbel Esstisch 'Rio Classico' 115 x 56 cm, Pinie Massivholz, Farbton Brasil
Brasilmöbel Esstisch 'Rio Classico' 115 x 56 cm, Pinie Massivholz, Farbton Brasil
Wird angeboten von brasil-moebel
Preis: EUR 169,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solider Tisch !!!, 24. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nichts zu meckern - ein solider Holztisch, wie er sein soll.
Bei der Montage der Beine kann etwas zusätzlicher Holzkaltleim nicht schaden.


Schuhregal Schuhschrank in Kolonial Maße: Höhe 105 Breite 60 Tiefe 30 cm
Schuhregal Schuhschrank in Kolonial Maße: Höhe 105 Breite 60 Tiefe 30 cm

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehlkauf !!!, 24. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Absolut billige Machart.
Schlecht lackiert, insbesondere an den Kanten.
Kanten platzen auch z.T. bereits ab.
Nervige Montage, da Schraubenlöcher mit Farbe verkleistert sind.
Schrauben aus zu weichem Metall.
Die Plastestöpsel, die die hellen Schraubenköpfe auf dem dunklen Holz verbergen sollen, halten nicht und fallen sofort herunter.
Selbst normale flache Herrenschuhe passen kaum oder gar nicht in einige Fächer.
Fazit: Fehlkauf!!!


Herzeigen
Herzeigen
von Bonny-Lycen Henze
  Broschiert
Preis: EUR 10,90

5.0 von 5 Sternen Bitte weiterdichten!!!, 1. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herzeigen (Broschiert)
Bonny-Lycen Henzes Lyrik ist wohltuend lakonisch und direkt, aber trotzdem immer auch ein ganzes Stück kapriziös – so wie es sich für eine 21jährige gehört. Vermutlich (der Rezensent muß sich hier mangels einschlägiger Erfahrung etwas zurückhalten) widerspiegelt sich darin das Lebensgefühl der im positiven Sinne toughen jungen Frauen von heute, denen es gegen den Strich geht, sich über Klamotten, Schuhe und wohlgestylte Lebensabschnittsgefährten zu definieren, was sie unendlich faszinierender macht als ihre angepaßten, konturenlosen Altersgenossinnen. Das gilt vor allem dann, wenn sie einen Blick in ihre Herzenszustände erlauben, was bei Bonny-Lycen Henze unzweifelhaft der Fall ist. Dabei geht es freilich nicht um eine exhibitionistische l'art pour l'art-Dramatik zur Erbauung voyeuristisch-passiver Nägelkauer, sondern um die ehrliche Bestandsaufnahme der Verletzungen, die man in Beziehungen selbst erhält und anderen zufügt.
Aber das Lakonische und Direkte hat auch einen Nachteil: Der Leser spürt überdeutlich, daß Bonny-Lycen Henze sehr viel mehr zu erzählen hat – und fragt sich, warum sie es nicht tut. Aus künstlerischer Unreife? Aus dem Kalkül, so interessanter zu wirken? Aus Verwirrung, Bescheidenheit oder dem Wunsch, den Spagat zwischen dem Herzeigen und der Bewahrung einer letzten Sphäre völliger innerer Autonomie zu meistern?
Nun, wie dem auch sei - eines hat Bonny-Lycen Henze auf jeden Fall geschafft: ihre Gedichte machen in gewissem Maße süchtig, süchtig nach weiteren „Herzeigenheiten“. Wobei sicher wieder der eine oder andere Herr der Schöpfung auf der Strecke bleiben wird, wenn die Dichterin ihre Themen wirklich aus dem Leben nimmt. Ebenso dürften sich die Schrammen auf Bonny-Lycens Henzes Seele vermehren. Aber das sollte für sie wohl dazugehören – ein Künstler ohne Blessuren ist doch gar kein echter Künstler!
Ebenso ist vorstellbar, daß eine stilistische Weiterentwicklung stattfindet, an deren Ende vielleicht etwas weniger Lakonisches und Verdichtetes steht. Immerhin scheint die Autorin ja einen durchaus veritablen schwarzen Humor zu haben, der regelrecht nach Elaborierung schreit. Auf jeden Fall wäre es schade, wenn Bonny-Lycen Henze nun bereits beschließen würde, der Welt nichts mehr mitteilen zu wollen. Wer so genau hinschaut und das Gesehene dann auch so charmant-bissig-reflektiert verarbeitet, der hat auf jeden Fall immer etwas zu sagen und würde deshalb auch seine Leser finden.


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Quellensammlung, 16. Februar 2011
Das Buch ist recht ordentlich ausgestattet und somit sein Geld wert.
Die Frage, ob die Expedition von Ernst Schäfer für Himmler auf dem Dach der Welt unterwegs war, beantwortet es aber nur unzureichend. Denn im Prinzip handelt es sich ja hier nur um den Reprint eines Schäfer-Buches von 1943 und weiterer veröffentlichter Texte. Und darin steht logischerweise nicht die Wahrheit. Wer die Hintergründe dieser Expedition erfahren will, sollte Wolfgang Kaufmanns "Das Dritte Reich und Tibet" lesen. Dort erfährt man alles über Tibet, die SS und die Ziele der Expedition - und zwar auf der Basis ungeschminkter, weil nie veröffentlichter Quellen!


Seite: 1