holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel foreign_books Cloud Drive Photos Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für tubi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von tubi
Top-Rezensenten Rang: 7.040
Hilfreiche Bewertungen: 221

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
tubi

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
JACK & JONES Herren Relaxed Jeans ERIK ORIGINAL AT 814 ORG EX 4-5-6 14, Gr. W31/L34 (Herstellergröße: 31), Blau (Medium Blue Denim)
JACK & JONES Herren Relaxed Jeans ERIK ORIGINAL AT 814 ORG EX 4-5-6 14, Gr. W31/L34 (Herstellergröße: 31), Blau (Medium Blue Denim)

4.0 von 5 Sternen Für den gezahlten Preis von 13-14 Euro super, 8. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wegen dem sehr günstigen Preis und weil ich fast ausschliesslich nur Jack & Jones Hosen kaufe, habe ich mir gleich 3 Stück bestellt in der selben Größe. In der Taille sitzen alle drei perfekt. Einziger Kritikpunkt ist, dass eine Hose an den Beinen ziemlich eng ist.

>>> Wenn Ihnen diese Rezension geholfen hat und/oder Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützt hat würde ich mich freuen,
wenn Sie diese entsprechend als "hilfreich" bewerten <<<


Audio-Technica ATH-MSR7 SonicPro Kopfhörer mit abnehmbarem Kabel und Mikrofon ,Schwarz
Audio-Technica ATH-MSR7 SonicPro Kopfhörer mit abnehmbarem Kabel und Mikrofon ,Schwarz
Wird angeboten von Williamthakker
Preis: EUR 199,00

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Champions League der Kopfhörer, 24. Juni 2015
Beim Öffnen der Verpackung, erwartet einen eine Anleitung, welche den 45mm "True Motion" hochauflösenden Audio-Treiber und die doppelschichtige Luftströmungs-Technologie, zur originalgetreuen Klangwiedergabe, genauestens beschreibt. Dies hat mehr als nur mit Herstellerstolz zu tun. Audio Technica möchte, dass der Kunde versteht, wie das Ganze funktioniert - etwas, was jeder Musikliebhaber wertschätzen wird. Vom exklusiven "True Motion" Treiber Design mit einer starkreagierenden Membran, einer leichtgewichtigen Schwingspule und speziellen Dual-Acoustic Resistoren für eine ausgewogenere Klangwiedergabe bis hin zur doppelschichtigen Metallkonstruktion mit einem dreifachbelüfteten akustischen Luftstrom Design wird alles abgedeckt. Man kann sich somit ein Bild machen, wie viel Arbeit in die Herstellung dieser Kopfhörer geflossen ist.

Den Kopfhörern liegen 3 Kabel und eine Tasche bei. Obwohl die Tasche innen sehr weich beschichtet ist, bin ich dennoch enttäuscht über das Fehlen eines Hartschalenetuis. Das M70x Modell beispielsweise erhalten Sie mit einem solchen Etui mit Reißverschluss.

Die Kabel haben beidseitig einen 3,5mm Standardanschluss ohne Drehverschluss, anders als beim Modell ATH-M50x. Man bekommt ein 3m langes gerades Kabel mit geraden Anschlüssen, ein 1,2m langes Kabel mit rechtwinkligen Anschlüssen, und ein 1,2m langes Kabel mit rechtwinkligen Anschlüssen und einem eingebauten Play/Pause/Call Schalter. Es ist KEIN Lautstärkeregler vorhanden. Das Mikrofon ist auf der Rückseite des Schalters zu finden. Die Mikrofonfunktion müsste mit allen gängigen Android oder iOS Smartphones funktionieren.

Designtechnisch sieht und fühlt sich der MSR7 beeindruckend an! Haptik ist sehr gut, fühlt sich sehr solide an. Bei Bewegen des Kopfhörers knarzt es jedoch etwas. Er besitzt eine geschmackvolle Kombination aus Metall und Kunststoff. Überraschend ist, dass der Left/Right Aufdruck gut sichtbar aussen angebracht ist. Der Kopfhörerbügel ist aus rostfreiem Stahl mit einer 'click-action' Höhenverschiebung. Innen ist der Bügel aus Schaumstoff und liegt somit angenehm auf. Der MSR7 hat eine sehr hohe Anpresskraft, lockert sich jedoch im Laufe der Zeit. Die Ohrpolster sind aus Schaumstoff und mit Kunstleder umhüllt. Wegen der hohen Spannkraft und der weichen Ohrpolster hat man eine gute Geräuschisolation.

Der Sound des MSR7 erinnert mich stark an eine Kombination aus den Tiefen/Mitten des Audio Technica ATH-CKR9 und den oberen Mitten/Höhen des CKR10. Die Tiefen reichen runter bis zum Sub-Bass und haben einen ausreichenden Umfang, befinden sich jedoch nicht auf dem gleichen Level wie beim M50x. Der Sub-Bass hat seinen Fokus auf einen schnellen Mid-Bass Punch (30-50hz). Der Bass ist kontrolliert und klar von den Mitten getrennt. Die Mitten sind voll, sie fühlen sich nicht zu warm oder zu hell an und sind sehr klar und detailreich. Die Vocals, männlich oder weiblich, haben einen organischen Touch und wirken weich - ein typischer Audio-Technica Sound hallt. Die Höhen haben eine gute Ausdehnung, sind sehr detailreich, hell, klar, und ohne jegliches Zischen.

Was den Raumklang betrifft, liegen Klangbreite und Tiefgang des MSR7 gut über dem Durchschnitt. Der Sound kann mit einer guten Überlagerung und Trennung der einzelnen Instrumente und Vocals punkten und wirkt nie überfüllt. Außerdem weist der Klang eine gute Positionierung und Darstellung auf. Obwohl sich der Klang nicht ganz auf 3D-Level befindet, ist er für meine Ohren überzeugend genug. Man hat das Gefühl mittendrin in einer Tonstudioaufnahme zu sein. Des Weiteren sind die Kopfhörer für einen tragbaren Einsatz konzipiert. Der Wechsel zwischen verschiedenen Soundquellen (Laptop, MP3 Player, Smartphones) verläuft schnell und einwandfrei. Der MSR7 bietet auch ohne mobilen Verstärker einen Supersound, welcher für jede Bedürfnisse laut genug ist.

Aufgrund des hohen Beliebtheitsgrades der ATH-M50/-M50x Kopfhörer, werde ich hier noch kurz auf die Unterschiede im Vergleich zum MSR7 eingehen. Ich besitze sowohl den ATH-M50 als auch das Nachfolgermodell ATH-M50x. Zum ATH-M50x habe ich auch eine Rezension auf Amazon veröffentlicht. Der M50x legt sein Augenmerk eher auf Monitoring/Studio, ist jedoch aufgrund seines ausgewogenen warmen Klangs und leicht verstärktem Bass, besonders Sub-Bass, auch bestens für den Großteil der verschiedenen Musik-genres geeignet. Der M50x klingt wärmer und hat etwas mehr Tiefgang was die Mitten angeht. Er ist jedoch nicht so detailreich wie der MSR7. Die Höhen stechen beim ATH-M50/-M50x weniger hervor. Die Ohrpolster des MSR7 sind weicher als die des M50x.

Wenn man einen dominanten Bass bevorzugt und mehr Wert auf ein warmes und weiches Klangerlebnis legt, dann ist man wahrscheinlich besser mit dem ATH-M50/-M50x bedient. Wenn einem jedoch Style, Detailvielfacht sowie ein neutraler Bass wichtiger sind, dann würde ich eher zum MSR7 raten. Die Preisdifferenz zwischen M50x und MSR7 liegt bei 100 Euro (Stand: 17.06.2015). Da muss jeder für sich selbst entscheiden, ob sich dieser Aufpreis wirklich lohnt.

Haptik:
✔ Benutzerfreundlich, sehen gut aus und haben einen Retrotouch, vor allem beim grau-braunen Modell.
✔ Mattes Finish auf Aluminiumgehäuse und schön colorierte Akzente mit Chromelementen an verschiedenen Stellen.
✔ Kopfbügelversteller aus mattem Chrom.
✔ Endgewicht (290gr) ist so gering wie es bei einem Kopfhörer dieser Größe und Haptik möglich ist.
✔ Gute Strapazierfähigkeit und Flexibilität.
✔ Kopfhörer verrutscht etwas, wenn man den Kopf schnell umher bewegt, bleibt jedoch stets auf dem Kopf.
✔ Aluminiumgehäuse der Treiber und Metallkopfbügel sehen und füllen sich beeindruckend an.
✔ Gute Gewichtsverteilung, keine Herstellungskuriositäten.
✔ Ohrmuscheln lassen sich 90 Grad nach innen biegen, praktisch zum Verstauen oder zum um den Hals tragen.
✔ Reichliche Anpassungsmöglichkeit für jede Kopfgröße.

✗ Ungewöhnliche Entscheidung (LEFT/RIGHT) außen an den Kopfhörern anzubringen, jedoch nicht dermaßen fürchterlich.
✗ Viel knarzender Kunststoff bei Ausdehnen der Kopfhörer (alles außer Treibergehäuse und Bügelversteller ist aus Kunststoffk).
✗ Nicht 'zusammenfaltbar' so wie andere Kopfhörer (z.B. Audio Technica ATH-M50/M50x).
✗ Unschönes Kabel mit großem Anschlusssockel.
✗ Gewicht (290g) - ist jedoch keine große Sache.
✗ Etwas steifer Kopfbügelversteller.

Komfort:
✔ Voluminöse ohrumschließende Ohrkissen.
✔ Ohrkissendicke ist in Ordnung, manche werden sich vielleicht etwas mehr Freiraum wünschen. Die Ohren sind relativ nah an den Treibern.
✔ Keine spitzen Gegenstände oder dergleichen innerhalb der Ohrmuscheln.
✔ Gerade so ausreichende Polsterung am Kopfhörerbügel.

✗ Kopfhörerbügel drückt etwas gegen den oberen Punkt des Kopfes. Man kann ihn jedoch etwas zurecht biegen, ohne dass er Schaden nimmt.
✗ Hohe Spannkraft. Anfangs etwas störend/schmerzend. Biegen, einarbeiten, öffnen, schließen. Druck bleibt dennoch relativ hoch.

Soundqualität:
✔ DETAILS. Sehr viele Details.
✔ Beeindruckende Klarheit, ungedämpfte Vocals.
✔ Umfassender Raumklang. Alle Instrumente und Vocals haben ihren eigenen "Raum".
✔ Natürlich und relativ neutral.
✔ Erstreckt sich von hoch bis tief: Guter Bass. Mitten- und Höhenpräsenz.
✔ Kompakter, fokussierter Bass, welcher ziemlich tief runterreicht.

✗ KEIN entspannender, beruhigender Sound vor allem bei erhöhter Lautstärke. Beansprucht das Trommelfell wegen den vorderdringlichen Mitten und Höhen.
✗ Neutraler Bass - nichts für Bassfanatiker oder jeden, der sich nach einem dynamischen Bass sehnt.
✗ Der Klang ist neutraler als bei den meisten Kopfhörern, deswegen klingt er nicht so voll/satt. Klingt eher abgetrennt und klar.
✗ Höhen klingen etwas rau und schrill - Kritik auf hohem Niveau.

Neutral:
= Vocals und Höhen haben einen sehr direkten Sound.
= Mitten sind hervorgehoben.
= Bass ist nur präsent wenn nötig.
= Höhen sind nicht geebnet, eher schrill als beruhigend.

Isolation/Geräusch-Emission
✗ Geringfügig, bestenfalls durchschnittlich. Außengeräusche werden gedämpft, jedoch weit von Noice-Cancelling entfernt. Geräusch-Emission ist in Ordnung. Nicht sonderlich besser oder schlechter als andere.

>>> Wenn Ihnen diese Rezension geholfen hat und/oder Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützt hat würde ich mich freuen,
wenn Sie diese entsprechend als "hilfreich" bewerten <<<
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


AUDIO TECHNICA ATH-MSR7 KOPFHÖ. LIMITED
AUDIO TECHNICA ATH-MSR7 KOPFHÖ. LIMITED

5.0 von 5 Sternen Champions League der Kopfhörer, 24. Juni 2015
Beim Öffnen der Verpackung, erwartet einen eine Anleitung, welche den 45mm "True Motion" hochauflösenden Audio-Treiber und die doppelschichtige Luftströmungs-Technologie, zur originalgetreuen Klangwiedergabe, genauestens beschreibt. Dies hat mehr als nur mit Herstellerstolz zu tun. Audio Technica möchte, dass der Kunde versteht, wie das Ganze funktioniert - etwas, was jeder Musikliebhaber wertschätzen wird. Vom exklusiven "True Motion" Treiber Design mit einer starkreagierenden Membran, einer leichtgewichtigen Schwingspule und speziellen Dual-Acoustic Resistoren für eine ausgewogenere Klangwiedergabe bis hin zur doppelschichtigen Metallkonstruktion mit einem dreifachbelüfteten akustischen Luftstrom Design wird alles abgedeckt. Man kann sich somit ein Bild machen, wie viel Arbeit in die Herstellung dieser Kopfhörer geflossen ist.

Den Kopfhörern liegen 3 Kabel und eine Tasche bei. Obwohl die Tasche innen sehr weich beschichtet ist, bin ich dennoch enttäuscht über das Fehlen eines Hartschalenetuis. Das M70x Modell beispielsweise erhalten Sie mit einem solchen Etui mit Reißverschluss.

Die Kabel haben beidseitig einen 3,5mm Standardanschluss ohne Drehverschluss, anders als beim Modell ATH-M50x. Man bekommt ein 3m langes gerades Kabel mit geraden Anschlüssen, ein 1,2m langes Kabel mit rechtwinkligen Anschlüssen, und ein 1,2m langes Kabel mit rechtwinkligen Anschlüssen und einem eingebauten Play/Pause/Call Schalter. Es ist KEIN Lautstärkeregler vorhanden. Das Mikrofon ist auf der Rückseite des Schalters zu finden. Die Mikrofonfunktion müsste mit allen gängigen Android oder iOS Smartphones funktionieren.

Designtechnisch sieht und fühlt sich der MSR7 beeindruckend an! Haptik ist sehr gut, fühlt sich sehr solide an. Bei Bewegen des Kopfhörers knarzt es jedoch etwas. Er besitzt eine geschmackvolle Kombination aus Metall und Kunststoff. Überraschend ist, dass der Left/Right Aufdruck gut sichtbar aussen angebracht ist. Der Kopfhörerbügel ist aus rostfreiem Stahl mit einer 'click-action' Höhenverschiebung. Innen ist der Bügel aus Schaumstoff und liegt somit angenehm auf. Der MSR7 hat eine sehr hohe Anpresskraft, lockert sich jedoch im Laufe der Zeit. Die Ohrpolster sind aus Schaumstoff und mit Kunstleder umhüllt. Wegen der hohen Spannkraft und der weichen Ohrpolster hat man eine gute Geräuschisolation.

Der Sound des MSR7 erinnert mich stark an eine Kombination aus den Tiefen/Mitten des Audio Technica ATH-CKR9 und den oberen Mitten/Höhen des CKR10. Die Tiefen reichen runter bis zum Sub-Bass und haben einen ausreichenden Umfang, befinden sich jedoch nicht auf dem gleichen Level wie beim M50x. Der Sub-Bass hat seinen Fokus auf einen schnellen Mid-Bass Punch (30-50hz). Der Bass ist kontrolliert und klar von den Mitten getrennt. Die Mitten sind voll, sie fühlen sich nicht zu warm oder zu hell an und sind sehr klar und detailreich. Die Vocals, männlich oder weiblich, haben einen organischen Touch und wirken weich - ein typischer Audio-Technica Sound hallt. Die Höhen haben eine gute Ausdehnung, sind sehr detailreich, hell, klar, und ohne jegliches Zischen.

Was den Raumklang betrifft, liegen Klangbreite und Tiefgang des MSR7 gut über dem Durchschnitt. Der Sound kann mit einer guten Überlagerung und Trennung der einzelnen Instrumente und Vocals punkten und wirkt nie überfüllt. Außerdem weist der Klang eine gute Positionierung und Darstellung auf. Obwohl sich der Klang nicht ganz auf 3D-Level befindet, ist er für meine Ohren überzeugend genug. Man hat das Gefühl mittendrin in einer Tonstudioaufnahme zu sein. Des Weiteren sind die Kopfhörer für einen tragbaren Einsatz konzipiert. Der Wechsel zwischen verschiedenen Soundquellen (Laptop, MP3 Player, Smartphones) verläuft schnell und einwandfrei. Der MSR7 bietet auch ohne mobilen Verstärker einen Supersound, welcher für jede Bedürfnisse laut genug ist.

Aufgrund des hohen Beliebtheitsgrades der ATH-M50/-M50x Kopfhörer, werde ich hier noch kurz auf die Unterschiede im Vergleich zum MSR7 eingehen. Ich besitze sowohl den ATH-M50 als auch das Nachfolgermodell ATH-M50x. Zum ATH-M50x habe ich auch eine Rezension auf Amazon veröffentlicht. Der M50x legt sein Augenmerk eher auf Monitoring/Studio, ist jedoch aufgrund seines ausgewogenen warmen Klangs und leicht verstärktem Bass, besonders Sub-Bass, auch bestens für den Großteil der verschiedenen Musik-genres geeignet. Der M50x klingt wärmer und hat etwas mehr Tiefgang was die Mitten angeht. Er ist jedoch nicht so detailreich wie der MSR7. Die Höhen stechen beim ATH-M50/-M50x weniger hervor. Die Ohrpolster des MSR7 sind weicher als die des M50x.

Wenn man einen dominanten Bass bevorzugt und mehr Wert auf ein warmes und weiches Klangerlebnis legt, dann ist man wahrscheinlich besser mit dem ATH-M50/-M50x bedient. Wenn einem jedoch Style, Detailvielfacht sowie ein neutraler Bass wichtiger sind, dann würde ich eher zum MSR7 raten. Die Preisdifferenz zwischen M50x und MSR7 liegt bei 100 Euro (Stand: 17.06.2015). Da muss jeder für sich selbst entscheiden, ob sich dieser Aufpreis wirklich lohnt.

Haptik:
✔ Benutzerfreundlich, sehen gut aus und haben einen Retrotouch, vor allem beim grau-braunen Modell.
✔ Mattes Finish auf Aluminiumgehäuse und schön colorierte Akzente mit Chromelementen an verschiedenen Stellen.
✔ Kopfbügelversteller aus mattem Chrom.
✔ Endgewicht (290gr) ist so gering wie es bei einem Kopfhörer dieser Größe und Haptik möglich ist.
✔ Gute Strapazierfähigkeit und Flexibilität.
✔ Kopfhörer verrutscht etwas, wenn man den Kopf schnell umher bewegt, bleibt jedoch stets auf dem Kopf.
✔ Aluminiumgehäuse der Treiber und Metallkopfbügel sehen und füllen sich beeindruckend an.
✔ Gute Gewichtsverteilung, keine Herstellungskuriositäten.
✔ Ohrmuscheln lassen sich 90 Grad nach innen biegen, praktisch zum Verstauen oder zum um den Hals tragen.
✔ Reichliche Anpassungsmöglichkeit für jede Kopfgröße.

✗ Ungewöhnliche Entscheidung (LEFT/RIGHT) außen an den Kopfhörern anzubringen, jedoch nicht dermaßen fürchterlich.
✗ Viel knarzender Kunststoff bei Ausdehnen der Kopfhörer (alles außer Treibergehäuse und Bügelversteller ist aus Kunststoff).
✗ Nicht 'zusammenfaltbar' so wie andere Kopfhörer (z.B. Audio Technica ATH-M50/M50x).
✗ Unschönes Kabel mit großem Anschlusssockel.
✗ Gewicht (290g) - ist jedoch keine große Sache.
✗ Etwas steifer Kopfbügelversteller.

Komfort:
✔ Voluminöse ohrumschließende Ohrkissen.
✔ Ohrkissendicke ist in Ordnung, manche werden sich vielleicht etwas mehr Freiraum wünschen. Die Ohren sind relativ nah an den Treibern.
✔ Keine spitzen Gegenstände oder dergleichen innerhalb der Ohrmuscheln.
✔ Gerade so ausreichende Polsterung am Kopfhörerbügel.

✗ Kopfhörerbügel drückt etwas gegen den oberen Punkt des Kopfes. Man kann ihn jedoch etwas zurecht biegen, ohne dass er Schaden nimmt.
✗ Hohe Spannkraft. Anfangs etwas störend/schmerzend. Biegen, einarbeiten, öffnen, schließen. Druck bleibt dennoch relativ hoch.

Soundqualität:
✔ DETAILS. Sehr viele Details.
✔ Beeindruckende Klarheit, ungedämpfte Vocals.
✔ Umfassender Raumklang. Alle Instrumente und Vocals haben ihren eigenen "Raum".
✔ Natürlich und relativ neutral.
✔ Erstreckt sich von hoch bis tief: Guter Bass. Mitten- und Höhenpräsenz.
✔ Kompakter, fokussierter Bass, welcher ziemlich tief runterreicht.

✗ KEIN entspannender, beruhigender Sound vor allem bei erhöhter Lautstärke. Beansprucht das Trommelfell wegen den vorderdringlichen Mitten und Höhen.
✗ Neutraler Bass - nichts für Bassfanatiker oder jeden, der sich nach einem dynamischen Bass sehnt.
✗ Der Klang ist neutraler als bei den meisten Kopfhörern, deswegen klingt er nicht so voll/satt. Klingt eher abgetrennt und klar.
✗ Höhen klingen etwas rau und schrill - Kritik auf hohem Niveau.

Neutral:
= Vocals und Höhen haben einen sehr direkten Sound.
= Mitten sind hervorgehoben.
= Bass ist nur präsent wenn nötig.
= Höhen sind nicht geebnet, eher schrill als beruhigend.

Isolation/Geräusch-Emission
✗ Geringfügig, bestenfalls durchschnittlich. Außengeräusche werden gedämpft, jedoch weit von Noice-Cancelling entfernt. Geräusch-Emission ist in Ordnung. Nicht sonderlich besser oder schlechter als andere.

>>> Wenn Ihnen diese Rezension geholfen hat und/oder Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützt hat würde ich mich freuen,
wenn Sie diese entsprechend als "hilfreich" bewerten <<<


Audio Technica ATH-MSR7 High-Resolution Kopfhörer silber
Audio Technica ATH-MSR7 High-Resolution Kopfhörer silber
Preis: EUR 199,00

50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Champions League der Kopfhörer, 24. Juni 2015
Beim Öffnen der Verpackung, erwartet einen eine Anleitung, welche den 45mm "True Motion" hochauflösenden Audio-Treiber und die doppelschichtige Luftströmungs-Technologie, zur originalgetreuen Klangwiedergabe, genauestens beschreibt. Dies hat mehr als nur mit Herstellerstolz zu tun. Audio Technica möchte, dass der Kunde versteht, wie das Ganze funktioniert - etwas, was jeder Musikliebhaber wertschätzen wird. Vom exklusiven "True Motion" Treiber Design mit einer starkreagierenden Membran, einer leichtgewichtigen Schwingspule und speziellen Dual-Acoustic Resistoren für eine ausgewogenere Klangwiedergabe bis hin zur doppelschichtigen Metallkonstruktion mit einem dreifachbelüfteten akustischen Luftstrom Design wird alles abgedeckt. Man kann sich somit ein Bild machen, wie viel Arbeit in die Herstellung dieser Kopfhörer geflossen ist.

Den Kopfhörern liegen 3 Kabel und eine Tasche bei. Obwohl die Tasche innen sehr weich beschichtet ist, bin ich dennoch enttäuscht über das Fehlen eines Hartschalenetuis. Das M70x Modell beispielsweise erhalten Sie mit einem solchen Etui mit Reißverschluss.

Die Kabel haben beidseitig einen 3,5mm Standardanschluss ohne Drehverschluss, anders als beim Modell ATH-M50x. Man bekommt ein 3m langes gerades Kabel mit geraden Anschlüssen, ein 1,2m langes Kabel mit rechtwinkligen Anschlüssen, und ein 1,2m langes Kabel mit rechtwinkligen Anschlüssen und einem eingebauten Play/Pause/Call Schalter. Es ist KEIN Lautstärkeregler vorhanden. Das Mikrofon ist auf der Rückseite des Schalters zu finden. Die Mikrofonfunktion müsste mit allen gängigen Android oder iOS Smartphones funktionieren.

Designtechnisch sieht und fühlt sich der MSR7 beeindruckend an! Haptik ist sehr gut, fühlt sich sehr solide an. Bei Bewegen des Kopfhörers knarzt es jedoch etwas. Er besitzt eine geschmackvolle Kombination aus Metall und Kunststoff. Überraschend ist, dass der Left/Right Aufdruck gut sichtbar aussen angebracht ist. Der Kopfhörerbügel ist aus rostfreiem Stahl mit einer 'click-action' Höhenverschiebung. Innen ist der Bügel aus Schaumstoff und liegt somit angenehm auf. Der MSR7 hat eine sehr hohe Anpresskraft, lockert sich jedoch im Laufe der Zeit. Die Ohrpolster sind aus Schaumstoff und mit Kunstleder umhüllt. Wegen der hohen Spannkraft und der weichen Ohrpolster hat man eine gute Geräuschisolation.

Der Sound des MSR7 erinnert mich stark an eine Kombination aus den Tiefen/Mitten des Audio Technica ATH-CKR9 und den oberen Mitten/Höhen des CKR10. Die Tiefen reichen runter bis zum Sub-Bass und haben einen ausreichenden Umfang, befinden sich jedoch nicht auf dem gleichen Level wie beim M50x. Der Sub-Bass hat seinen Fokus auf einen schnellen Mid-Bass Punch (30-50hz). Der Bass ist kontrolliert und klar von den Mitten getrennt. Die Mitten sind voll, sie fühlen sich nicht zu warm oder zu hell an und sind sehr klar und detailreich. Die Vocals, männlich oder weiblich, haben einen organischen Touch und wirken weich - ein typischer Audio-Technica Sound hallt. Die Höhen haben eine gute Ausdehnung, sind sehr detailreich, hell, klar, und ohne jegliches Zischen.

Was den Raumklang betrifft, liegen Klangbreite und Tiefgang des MSR7 gut über dem Durchschnitt. Der Sound kann mit einer guten Überlagerung und Trennung der einzelnen Instrumente und Vocals punkten und wirkt nie überfüllt. Außerdem weist der Klang eine gute Positionierung und Darstellung auf. Obwohl sich der Klang nicht ganz auf 3D-Level befindet, ist er für meine Ohren überzeugend genug. Man hat das Gefühl mittendrin in einer Tonstudioaufnahme zu sein. Des Weiteren sind die Kopfhörer für einen tragbaren Einsatz konzipiert. Der Wechsel zwischen verschiedenen Soundquellen (Laptop, MP3 Player, Smartphones) verläuft schnell und einwandfrei. Der MSR7 bietet auch ohne mobilen Verstärker einen Supersound, welcher für jede Bedürfnisse laut genug ist.

Aufgrund des hohen Beliebtheitsgrades der ATH-M50/-M50x Kopfhörer, werde ich hier noch kurz auf die Unterschiede im Vergleich zum MSR7 eingehen. Ich besitze sowohl den ATH-M50 als auch das Nachfolgermodell ATH-M50x. Zum ATH-M50x habe ich auch eine Rezension auf Amazon veröffentlicht. Der M50x legt sein Augenmerk eher auf Monitoring/Studio, ist jedoch aufgrund seines ausgewogenen warmen Klangs und leicht verstärktem Bass, besonders Sub-Bass, auch bestens für den Großteil der verschiedenen Musik-genres geeignet. Der M50x klingt wärmer und hat etwas mehr Tiefgang was die Mitten angeht. Er ist jedoch nicht so detailreich wie der MSR7. Die Höhen stechen beim ATH-M50/-M50x weniger hervor. Die Ohrpolster des MSR7 sind weicher als die des M50x.

Wenn man einen dominanten Bass bevorzugt und mehr Wert auf ein warmes und weiches Klangerlebnis legt, dann ist man wahrscheinlich besser mit dem ATH-M50/-M50x bedient. Wenn einem jedoch Style, Detailvielfacht sowie ein neutraler Bass wichtiger sind, dann würde ich eher zum MSR7 raten. Die Preisdifferenz zwischen M50x und MSR7 liegt bei 100 Euro (Stand: 17.06.2015). Da muss jeder für sich selbst entscheiden, ob sich dieser Aufpreis wirklich lohnt.

Haptik:
✔ Benutzerfreundlich, sehen gut aus und haben einen Retrotouch, vor allem beim grau-braunen Modell.
✔ Mattes Finish auf Aluminiumgehäuse und schön colorierte Akzente mit Chromelementen an verschiedenen Stellen.
✔ Kopfbügelversteller aus mattem Chrom.
✔ Endgewicht (290gr) ist so gering wie es bei einem Kopfhörer dieser Größe und Haptik möglich ist.
✔ Gute Strapazierfähigkeit und Flexibilität.
✔ Kopfhörer verrutscht etwas, wenn man den Kopf schnell umher bewegt, bleibt jedoch stets auf dem Kopf.
✔ Aluminiumgehäuse der Treiber und Metallkopfbügel sehen und füllen sich beeindruckend an.
✔ Gute Gewichtsverteilung, keine Herstellungskuriositäten.
✔ Ohrmuscheln lassen sich 90 Grad nach innen biegen, praktisch zum Verstauen oder zum um den Hals tragen.
✔ Reichliche Anpassungsmöglichkeit für jede Kopfgröße.

✗ Ungewöhnliche Entscheidung (LEFT/RIGHT) außen an den Kopfhörern anzubringen, jedoch nicht dermaßen fürchterlich.
✗ Viel knarzender Kunststoff bei Ausdehnen der Kopfhörer (alles außer Treibergehäuse und Bügelversteller ist aus Kunststoff).
✗ Nicht 'zusammenfaltbar' so wie andere Kopfhörer (z.B. Audio Technica ATH-M50/M50x).
✗ Unschönes Kabel mit großem Anschlusssockel.
✗ Gewicht (290g) - ist jedoch keine große Sache.
✗ Etwas steifer Kopfbügelversteller.

Komfort:
✔ Voluminöse ohrumschließende Ohrkissen.
✔ Ohrkissendicke ist in Ordnung, manche werden sich vielleicht etwas mehr Freiraum wünschen. Die Ohren sind relativ nah an den Treibern.
✔ Keine spitzen Gegenstände oder dergleichen innerhalb der Ohrmuscheln.
✔ Gerade so ausreichende Polsterung am Kopfhörerbügel.

✗ Kopfhörerbügel drückt etwas gegen den oberen Punkt des Kopfes. Man kann ihn jedoch etwas zurecht biegen, ohne dass er Schaden nimmt.
✗ Hohe Spannkraft. Anfangs etwas störend/schmerzend. Biegen, einarbeiten, öffnen, schließen. Druck bleibt dennoch relativ hoch.

Soundqualität:
✔ DETAILS. Sehr viele Details.
✔ Beeindruckende Klarheit, ungedämpfte Vocals.
✔ Umfassender Raumklang. Alle Instrumente und Vocals haben ihren eigenen "Raum".
✔ Natürlich und relativ neutral.
✔ Erstreckt sich von hoch bis tief: Guter Bass. Mitten- und Höhenpräsenz.
✔ Kompakter, fokussierter Bass, welcher ziemlich tief runterreicht.

✗ KEIN entspannender, beruhigender Sound vor allem bei erhöhter Lautstärke. Beansprucht das Trommelfell wegen den vorderdringlichen Mitten und Höhen.
✗ Neutraler Bass - nichts für Bassfanatiker oder jeden, der sich nach einem dynamischen Bass sehnt.
✗ Der Klang ist neutraler als bei den meisten Kopfhörern, deswegen klingt er nicht so voll/satt. Klingt eher abgetrennt und klar.
✗ Höhen klingen etwas rau und schrill - Kritik auf hohem Niveau.

Neutral:
= Vocals und Höhen haben einen sehr direkten Sound.
= Mitten sind hervorgehoben.
= Bass ist nur präsent wenn nötig.
= Höhen sind nicht geebnet, eher schrill als beruhigend.

Isolation/Geräusch-Emission
✗ Geringfügig, bestenfalls durchschnittlich. Außengeräusche werden gedämpft, jedoch weit von Noice-Cancelling entfernt. Geräusch-Emission ist in Ordnung. Nicht sonderlich besser oder schlechter als andere.

>>> Wenn Ihnen diese Rezension geholfen hat und/oder Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützt hat würde ich mich freuen,
wenn Sie diese entsprechend als "hilfreich" bewerten <<<
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 18, 2015 11:26 AM MEST


GOLD STERN Ganzjahresdecke Mono Decke | Mikrofaser Steppdecke | Bettdecke 60° waschbar speziell für Allergiker | Herstellung in Deutschland (135x200 cm)
GOLD STERN Ganzjahresdecke Mono Decke | Mikrofaser Steppdecke | Bettdecke 60° waschbar speziell für Allergiker | Herstellung in Deutschland (135x200 cm)
Wird angeboten von schlafmond-shop
Preis: EUR 39,90

4.0 von 5 Sternen Sehr angenehme Decke, 20. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war anfangs etwas skeptisch, ob die vielen positive Rezensionen wirklch gerechtfertigt sind. Das Preisleistungsverhältnis ist sehr gut. Hier bekommt man viel für sein Geld. Man kann bedenkenlos zugreifen. 5 Sterne!


Audio Technica ATH-MSR7BK High-Resolution Kopfhörer schwarz
Audio Technica ATH-MSR7BK High-Resolution Kopfhörer schwarz
Wird angeboten von Cosse GmbH
Preis: EUR 154,58

28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Champions League der Kopfhörer, 17. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Beim Öffnen der Verpackung, erwartet einen eine Anleitung, welche den 45mm "True Motion" hochauflösenden Audio-Treiber und die doppelschichtige Luftströmungs-Technologie, zur originalgetreuen Klangwiedergabe, genauestens beschreibt. Dies hat mehr als nur mit Herstellerstolz zu tun. Audio Technica möchte, dass der Kunde versteht, wie das Ganze funktioniert - etwas, was jeder Musikliebhaber wertschätzen wird. Vom exklusiven "True Motion" Treiber Design mit einer starkreagierenden Membran, einer leichtgewichtigen Schwingspule und speziellen Dual-Acoustic Resistoren für eine ausgewogenere Klangwiedergabe bis hin zur doppelschichtigen Metallkonstruktion mit einem dreifachbelüfteten akustischen Luftstrom Design wird alles abgedeckt. Man kann sich somit ein Bild machen, wie viel Arbeit in die Herstellung dieser Kopfhörer geflossen ist.

Den Kopfhörern liegen 3 Kabel und eine Tasche bei. Obwohl die Tasche innen sehr weich beschichtet ist, bin ich dennoch enttäuscht über das Fehlen eines Hartschalenetuis. Das M70x Modell beispielsweise erhalten Sie mit einem solchen Etui mit Reißverschluss.

Die Kabel haben beidseitig einen 3,5mm Standardanschluss ohne Drehverschluss, anders als beim Modell ATH-M50x. Man bekommt ein 3m langes gerades Kabel mit geraden Anschlüssen, ein 1,2m langes Kabel mit rechtwinkligen Anschlüssen, und ein 1,2m langes Kabel mit rechtwinkligen Anschlüssen und einem eingebauten Play/Pause/Call Schalter. Es ist KEIN Lautstärkeregler vorhanden. Das Mikrofon ist auf der Rückseite des Schalters zu finden. Die Mikrofonfunktion müsste mit allen gängigen Android oder iOS Smartphones funktionieren.

Designtechnisch sieht und fühlt sich der MSR7 beeindruckend an! Haptik ist sehr gut, fühlt sich sehr solide an. Bei Bewegen des Kopfhörers knarzt es jedoch etwas. Er besitzt eine geschmackvolle Kombination aus Metall und Kunststoff. Überraschend ist, dass der Left/Right Aufdruck gut sichtbar aussen angebracht ist. Der Kopfhörerbügel ist aus rostfreiem Stahl mit einer 'click-action' Höhenverschiebung. Innen ist der Bügel aus Schaumstoff und liegt somit angenehm auf. Der MSR7 hat eine sehr hohe Anpresskraft, lockert sich jedoch im Laufe der Zeit. Die Ohrpolster sind aus Schaumstoff und mit Kunstleder umhüllt. Wegen der hohen Spannkraft und der weichen Ohrpolster hat man eine gute Geräuschisolation.

Der Sound des MSR7 erinnert mich stark an eine Kombination aus den Tiefen/Mitten des Audio Technica ATH-CKR9 und den oberen Mitten/Höhen des CKR10. Die Tiefen reichen runter bis zum Sub-Bass und haben einen ausreichenden Umfang, befinden sich jedoch nicht auf dem gleichen Level wie beim M50x. Der Sub-Bass hat seinen Fokus auf einen schnellen Mid-Bass Punch (30-50hz). Der Bass ist kontrolliert und klar von den Mitten getrennt. Die Mitten sind voll, sie fühlen sich nicht zu warm oder zu hell an und sind sehr klar und detailreich. Die Vocals, männlich oder weiblich, haben einen organischen Touch und wirken weich - ein typischer Audio-Technica Sound hallt. Die Höhen haben eine gute Ausdehnung, sind sehr detailreich, hell, klar, und ohne jegliches Zischen.

Was den Raumklang betrifft, liegen Klangbreite und Tiefgang des MSR7 gut über dem Durchschnitt. Der Sound kann mit einer guten Überlagerung und Trennung der einzelnen Instrumente und Vocals punkten und wirkt nie überfüllt. Außerdem weist der Klang eine gute Positionierung und Darstellung auf. Obwohl sich der Klang nicht ganz auf 3D-Level befindet, ist er für meine Ohren überzeugend genug. Man hat das Gefühl mittendrin in einer Tonstudioaufnahme zu sein. Des Weiteren sind die Kopfhörer für einen tragbaren Einsatz konzipiert. Der Wechsel zwischen verschiedenen Soundquellen (Laptop, MP3 Player, Smartphones) verläuft schnell und einwandfrei. Der MSR7 bietet auch ohne mobilen Verstärker einen Supersound, welcher für jede Bedürfnisse laut genug ist.

Aufgrund des hohen Beliebtheitsgrades der ATH-M50/-M50x Kopfhörer, werde ich hier noch kurz auf die Unterschiede im Vergleich zum MSR7 eingehen. Ich besitze sowohl den ATH-M50 als auch das Nachfolgermodell ATH-M50x. Zum ATH-M50x habe ich auch eine Rezension auf Amazon veröffentlicht. Der M50x legt sein Augenmerk eher auf Monitoring/Studio, ist jedoch aufgrund seines ausgewogenen warmen Klangs und leicht verstärktem Bass, besonders Sub-Bass, auch bestens für den Großteil der verschiedenen Musik-genres geeignet. Der M50x klingt wärmer und hat etwas mehr Tiefgang was die Mitten angeht. Er ist jedoch nicht so detailreich wie der MSR7. Die Höhen stechen beim ATH-M50/-M50x weniger hervor. Die Ohrpolster des MSR7 sind weicher als die des M50x.

Wenn man einen dominanten Bass bevorzugt und mehr Wert auf ein warmes und weiches Klangerlebnis legt, dann ist man wahrscheinlich besser mit dem ATH-M50/-M50x bedient. Wenn einem jedoch Style, Detailvielfacht sowie ein neutraler Bass wichtiger sind, dann würde ich eher zum MSR7 raten. Die Preisdifferenz zwischen M50x und MSR7 liegt bei 100 Euro (Stand: 17.06.2015). Da muss jeder für sich selbst entscheiden, ob sich dieser Aufpreis wirklich lohnt.

Haptik:
✔ Benutzerfreundlich, sehen gut aus und haben einen Retrotouch, vor allem beim grau-braunen Modell.
✔ Mattes Finish auf Aluminiumgehäuse und schön colorierte Akzente mit Chromelementen an verschiedenen Stellen.
✔ Kopfbügelversteller aus mattem Chrom.
✔ Endgewicht (290gr) ist so gering wie es bei einem Kopfhörer dieser Größe und Haptik möglich ist.
✔ Gute Strapazierfähigkeit und Flexibilität.
✔ Kopfhörer verrutscht etwas, wenn man den Kopf schnell umher bewegt, bleibt jedoch stets auf dem Kopf.
✔ Aluminiumgehäuse der Treiber und Metallkopfbügel sehen und füllen sich beeindruckend an.
✔ Gute Gewichtsverteilung, keine Herstellungskuriositäten.
✔ Ohrmuscheln lassen sich 90 Grad nach innen biegen, praktisch zum Verstauen oder zum um den Hals tragen.
✔ Reichliche Anpassungsmöglichkeit für jede Kopfgröße.

✗ Ungewöhnliche Entscheidung (LEFT/RIGHT) außen an den Kopfhörern anzubringen, jedoch nicht dermaßen fürchterlich.
✗ Viel knarzender Kunststoff bei Ausdehnen der Kopfhörer (alles außer Treibergehäuse und Bügelversteller ist aus Kunststoff).
✗ Nicht 'zusammenfaltbar' so wie andere Kopfhörer (z.B. Audio Technica ATH-M50/M50x).
✗ Unschönes Kabel mit großem Anschlusssockel.
✗ Gewicht (290g) - ist jedoch keine große Sache.
✗ Etwas steifer Kopfbügelversteller.

Komfort:
✔ Voluminöse ohrumschließende Ohrkissen.
✔ Ohrkissendicke ist in Ordnung, manche werden sich vielleicht etwas mehr Freiraum wünschen. Die Ohren sind relativ nah an den Treibern.
✔ Keine spitzen Gegenstände oder dergleichen innerhalb der Ohrmuscheln.
✔ Gerade so ausreichende Polsterung am Kopfhörerbügel.

✗ Kopfhörerbügel drückt etwas gegen den oberen Punkt des Kopfes. Man kann ihn jedoch etwas zurecht biegen, ohne dass er Schaden nimmt.
✗ Hohe Spannkraft. Anfangs etwas störend/schmerzend. Biegen, einarbeiten, öffnen, schließen. Druck bleibt dennoch relativ hoch.

Soundqualität:
✔ DETAILS. Sehr viele Details.
✔ Beeindruckende Klarheit, ungedämpfte Vocals.
✔ Umfassender Raumklang. Alle Instrumente und Vocals haben ihren eigenen "Raum".
✔ Natürlich und relativ neutral.
✔ Erstreckt sich von hoch bis tief: Guter Bass. Mitten- und Höhenpräsenz.
✔ Kompakter, fokussierter Bass, welcher ziemlich tief runterreicht.

✗ KEIN entspannender, beruhigender Sound vor allem bei erhöhter Lautstärke. Beansprucht das Trommelfell wegen den vorderdringlichen Mitten und Höhen.
✗ Neutraler Bass - nichts für Bassfanatiker oder jeden, der sich nach einem dynamischen Bass sehnt.
✗ Der Klang ist neutraler als bei den meisten Kopfhörern, deswegen klingt er nicht so voll/satt. Klingt eher abgetrennt und klar.
✗ Höhen klingen etwas rau und schrill - Kritik auf hohem Niveau.

Neutral:
= Vocals und Höhen haben einen sehr direkten Sound.
= Mitten sind hervorgehoben.
= Bass ist nur präsent wenn nötig.
= Höhen sind nicht geebnet, eher schrill als beruhigend.

Isolation/Geräusch-Emission
✗ Geringfügig, bestenfalls durchschnittlich. Außengeräusche werden gedämpft, jedoch weit von Noice-Cancelling entfernt. Geräusch-Emission ist in Ordnung. Nicht sonderlich besser oder schlechter als andere.

>>> Wenn Ihnen diese Rezension geholfen hat und/oder Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützt hat würde ich mich freuen,
wenn Sie diese entsprechend als "hilfreich" bewerten <<<
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Leopold Vienna LV00336 Finger Barmaß, Edelstahl matt gebürstet 100 x 100 x 38 mm
Leopold Vienna LV00336 Finger Barmaß, Edelstahl matt gebürstet 100 x 100 x 38 mm
Preis: EUR 13,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur dreist, 21. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sowohl auf dem Foto, als auch in der Beschreibung bei Amazon und auf der Verpackung ist von Oz (Unzen) die Rede. Auf dem Jigger selbst sind nur Milliliteranzeigen angegeben. Ich habe die Verpackung geöffnet in der Hoffnung, dass die Oz-Angabe auf der Rückseite vermerkt ist. Weit gefehlt.

>>> Wenn Ihnen diese Rezension geholfen hat und/oder Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützt hat würde ich mich freuen,
wenn Sie diese entsprechend als "hilfreich" bewerten <<<


Audio Technica ATH-M50x DJ-Kopfhörer für Studio
Audio Technica ATH-M50x DJ-Kopfhörer für Studio
Preis: EUR 166,00

118 von 125 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Sound, 10. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Viele werden sich jetzt fragen, was genau die Unterschiede zum Vorgängermodell des Audio Technica ATH-M50x sind.
Von der Akustik her ist dieser Kopfhörer identisch. Der Klang des Vorgängermodells ist wahrscheinlich schon der beste,
den man für unter 200 Euro bekommen kann. Also hat man sich dazu entschieden, ihn so zu belassen wie er ist.

Geändert hat sich jedoch, dass man jetzt das Kabel auswechseln kann. Der Verpackung liegen 3 Kabel bei:
ein 1,20 - 3,00 m langes Spiralkabel; ein 1,20 m langes gerades Kabel und ein 3,00 m langes gerades Kabel. Ich bin sowohl
im Besitz des Audio Technica ATH-M50 als auch des Nachfolgermodells. Der Kopfhörerbügel des Audio Technica ATH-M50x ist
flexibler und dehnbarer, die Ohrpolster weicher. Dies führt zu einem besseren Tragekomfort. Beim ATH-M50 hat es schon nach
relativ kurzer Zeit leicht geschmerzt, was dann auch mal zu Kopfschmerzen geführt hat. Den ATH-M50x kann ich sehr lange
ohne Probleme tragen. Die Kabel werden per Drehverschluss an den Audio Technica angeschlossen und können sich somit beim
Gebrauch nicht lösen. Die Kopfhörer sind sehr geschlossen, was zu einer akzeptablen Geräuschunterdrückung führt.
Deswegen entsteht nach längerem Tragen unter den Ohrpolstern etwas Wärme, jedoch nur in geringem Maße. Die Klangschalen
kann man nach rechts, links oben und unten um bis zu 180 Grad drehen. Der Audio Technica kann somit leicht verstaut werden
und ist auch gut zum professionnellen Monitoring geeignet.

Ich hatte mir ursprünglich das Vorgängermodell gekauft, weil ich jedes noch so winzige Detail in einem Musikstück heraushören
wollte und der ATH-M50(x) ermöglicht einem genau dies. Sie werden erstaunt sein, wie viel Sie bisher klanglich, mit anderen
Kopfhörern, in Musiktracks verpasst haben. Die Klangqualität ist einfach herausragend, egal ob man Pop, Rock, Metal, Klassik, Techno,
Country, Rap, R&B oder Soul hört. Der Sound ist sehr ausgewogen und ist für Monitoring, Dj-ing und für zuhause gleichermaßen
bestens geeignet. Das gesamte Spektrum von den Tiefen bishin zu den oberen Höhen wird äußerst klar und detailliert wiedergegeben.
Wo andere Kopfhörer bei höheren Lautstärken oft blechern klingen, entfaltet der Audio Technica erst recht sein Potenzial. Je
lauter man den ATH-50x dreht, desto klarer werden die Klänge. Man kann dann aber so wirklich jede musikalische Einzelheit heraushören.

- Höhen: Knackiger als ein Pick-Up Riegel... Wow, was für ein mieser Vergleich... Aber auf jeden Fall sind die Höhen lasergenau. Nichts entgeht diesem Kopfhörer.

- Mitten: Insbesondere die Vocals sind verdammt gut. Die Mitten sind generell sehr warm und harmonieren wunderbar mit den anderen erzeugten Klängen.

- Tiefen: Die Tiefen sind klar und präzise. Die Bässe wirken etwas dominant, jedoch nicht störend.

Ich kann auch den Beyerdynamic DT-990 Pro mein Eigen nennen und außerdem hatte ich mir auch den Philips Fidelio X1/00 Premium
bestellt und konnte diesen somit auch antesten. Vor allem vom Philips hatte ich mir weitaus mehr erwartet, vor allem da er 250
Euro kostet. Diese beiden Kopfhörer verblassen, meiner Meinung nach, klanglich gegen den Audio Technica, wobei der
Philips Fidelio die bessere Verarbeitung aufweist und auch stylischer aussieht. Die Detailtreue und das Gefühl mittendrin in
einer Studioaufnahme zu sein, sind jedoch Grund genug, sich für den Audio Technica zu entscheiden, wie ich finde.

Wenn man bereits im Besitz des Vorgängers bist, so ist ein Umstieg nicht unbedingt notwendig. Wenn man jedoch noch keinen besitzt,
dann sollte man sich lieber den Audio Technica ATH-M50x erwerben, auch wenn er etwa 30-40 Euro teurer ist (Stand: 10.03.2014).
Die austauschbaren Kabel sowie der merklich bessere Tragekomfort sind den Aufpreis auf jeden Fall wert. Und wie schon bereits
oben erwähnt: In dieser Preisklasse findet man wahrscheinlich keinen Kopfhörer, welcher klanglich mehr kann.

>>> Wenn Ihnen diese Rezension geholfen hat und/oder Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützt hat würde ich mich freuen,
wenn Sie diese entsprechend als "hilfreich" bewerten <<<
Kommentar Kommentare (14) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 8, 2015 11:42 AM CET


Eckhart Tolle: Leben im Jetzt - aber wie? Teil 1
Eckhart Tolle: Leben im Jetzt - aber wie? Teil 1
DVD ~ Eckhart Tolle
Preis: EUR 17,88

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Der jetzige Moment ist alles was man hat.", 28. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dies ist der erste Vortrag, den ich von Eckhart Tolle auf Deutsch gesehen habe. Man merkt anfangs noch, dass Eckhart eigentlich seit Jahrzehnten nicht mehr den Umgang mit der deutschen Sprache gewohnt ist. Obwohl er deswegen manchmal ins Stocken gerät, trübt dies den Wert seines Vortrages keineswegs. Dies lässt ihn sogar noch authentischer erscheinen. Seine Lehre ist, wie auch aus seinen unzähligen englischen Vorträgen gewohnt, klar und kraftvoll. Seine Botschaft ist simpel: Der jetzige Moment ist alles was wir haben. Unser ganzen Leben spielt sich in diesem zeitlosen, ewigen "Jetzt" ab, und dennoch messen wir Vergangenheit und Zukunft, welche letztendlich nur Gedankenformen in unserem Kopf sind, eine größere Bedeutung bei. Der jetzige Moment wird zu einem Mittel zum Zweck, einem Hindernis oder sogar zu einem Feind degradiert.
Wenn man seinen Vorträgen unbefangen zuhört, dann tritt man gleich in einen anderen Bewusstseinszustand ein. Plötzlich fühlt man sich entspannter, losgelöster und etwas heiterer. Eckhart Tolle spricht nicht nur über Spiritualität, wie es so viele tun. Er lebt sie.

Zu seinen, meiner Meinung nach, besten englischen Vorträgen gehören "The Flowering of Human Consciousness" und "Eckhart Tolle's Findhorn Retreat", wobei Letzterer wahrscheinlich sein Bester ist.

>>> Wenn Ihnen diese Rezension geholfen hat und/oder Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützt hat würde ich mich freuen,
wenn Sie diese entsprechend als "hilfreich" bewerten <<<


Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display mit integrierter Beleuchtung der nächsten Generation, WLAN
Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display mit integrierter Beleuchtung der nächsten Generation, WLAN

15 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Nachfolger des Testsiegers: Evolution statt Revolution., 9. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für mich ist dies bereits der 4. E-ink Kindle Reader. Der original Kindle Paperwhite war bereits großartig: Touchscreen , handliche Größe, integrierte Frontbeleuchtung und virtuelles Keyboard. Der neue Kindle Paperwhite ist eine klare Weiterentwicklung des Vorgängermodels. Auch wenn man bereits im Besitz des original Kindle Paperwhite sein sollte, ist ein Upgrade auf jeden Fall in Betrach zu ziehen.

TOUCH SCREEN

Der Text wirkt noch einen Tick schärfer durch den erhöhten Kontrast. Die Auflösung ist mit 212 ppi jedoch gleich geblieben wie beim Original. Anders als Tablets mit Hintergrundbeleuchtung und Smartphones, welche bei starker Lichteinstrahlung kaum lesbar sind, ist der Kindle PW bei jeden Lichtverhältnissen hervorragend lesbar, von totaler Dunkelheit bis zu grellem Sonnenlicht, einfach durch das Kalibrieren der Lichtstärke. Die Reaktionsfähigkeit des neuen Kindle PW hat sich merklich verbessert. Das Streichen über das Display oder Antippen der rechten oder linken Seite führen zur prompten Seitenumblätterung. Beim original Paperwhite war dies nicht immer so reibungslos.

BELEUCHTUNG

Die Frontbeleuchtung wurde deutlich verbessert im Vergleich zum original Paperwhite, welcher leicht sichtbare Schatten am unteren Ende des Displays aufwies, dort wo die LEDs angebracht waren. Beim neuen Paperwhite konnte ich keinerlei Schatten feststellen. Das Licht wirkt heller und ebenmäßiger. Mit dem neuen Paperwhite brauchen Sie somit niemals mehr eine Klammer mit Leseleuchte, sogar in vollkommener Dunkelheit.

GRÖßE

Der neue Paperwhite hat die exakt gleichen Maße wie der original Paperhwite - 16,9 cm x 11,68 cm x 0,91 cm. Das Gewicht wurde minimal von 213 Gramm auf 206 Gramm reduziert (Kindle PW Wlan). Den Kindle PW kann man beim Lesen sehr komfortabel mit einer Hand halten. Die gute Nachricht ist, wenn Sie bereits eine Hülle für den original Paperwhite besitzen, können Sie diese auch für den neuen Paperwhite nutzen - passt haargenau.

AKKU

Laut Amazon hällt eine Akkuladung 8 Wochen bei einer täglichen halbstündigen Benutzungsdauer mit ausgeschaltetem Wlan und Lichteinstellung auf Stufe 10. Wenn man viel liest und durch häufigere Downloads das Wlan oft eingeschaltet ist, kann es schon mal vorkommen, dass man den Paperwhite wöchentlich neu aufladen muss. Zweifellos hällt der Akku deutlich länger als bei den Tablets oder Smartphones.
Ein Feature des neuen Paperwhite ist der Vokabeltrainer, welcher das Erlernen neuer Wörter während des Lesens ermöglicht. Die, mit Hilfe des Kindles nachgeschlagen Wörter, werden im Vokabeltrainer als Flashcards abgespeichert. Vor allem für Kinder sehr interessant.

FAZIT

Der neue Paperwhite ist auf dem neuesten Stand der Technik. Mit höherem Bildschirmkontrast für ein noch angenehmeres Leseerlebnis. Einem berührungsempfindlicheren Touch Screen mit schnellerem Seitenumblättern und einigen neuen oder verbesserten Features, war das Upgrade vom original Paperwhite für mich durchaus eine gute Entscheidung.

>>> Wenn Ihnen diese Rezension geholfen hat und/oder Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützt hat würde ich mich freuen,
wenn Sie diese entsprechend als "hilfreich" bewerten <<<


Seite: 1