ARRAY(0xa35a90e4)
 
Profil für lfennec > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von lfennec
Top-Rezensenten Rang: 1.294.729
Hilfreiche Bewertungen: 61

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
lfennec (Remscheid Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der widerspenstige Planet: Erzählungen - Mit einem Vorwort von Harry Harrison
Der widerspenstige Planet: Erzählungen - Mit einem Vorwort von Harry Harrison
von Robert Sheckley
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,95

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder ein Sheckley, 3. Januar 2010
Was kann man über Robert Sheckley sagen? Er war einer der ganz großen Meister der Kurzgeschichte. Vor allem jemand, der seinen Geschichten wirklich überraschende Wendungen geben konnte und mit Witz und Ironie glänzte, ohne jemals in den Klamauk abzugleiten. Die Sammlung in dem Buch spiegelt das wider, obwohl es definitiv bessere Geschichten von ihm gibt - die man in deutsch wohl weiterhin in Antiquariaten und auf Flohmärkten zusammensuchen muß.
Man kann natürlich über die Zusammenstellung der Geschichten mäkeln. Trotzdem muß man den Heyne Redakteuren zugute halten, daß sie sich endlich wieder an einen der Großmeister erinnert haben...die letzte deutsche Veröffentlichung liegt schließlich über 10 Jahre zurück. Aber vielleicht bekommen wir ja in Zukunft sogar Eric Frank Russel zu lesen?
Genug gemeckert: 5 Sterne für Sheckley - Wer ihn bisher nicht kannte sollte das jetzt schnellstens ändern.


UML 2: Quick Reference Map
UML 2: Quick Reference Map
von Heide Balzert
  Nicht gebunden
Preis: EUR 8,95

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Beschränkt brauchbar, 3. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: UML 2: Quick Reference Map (Nicht gebunden)
Ich hatte mir die Quick Reference Map für meine OCUP Zertifizierung bestellt. Positiv anzumerken ist, dass die Referenz ordentlich gedruckt und verarbeitet ist und auch den Alltagseinsatz längere Zeit überleben kann. Trotzdem ist sie nach einiger Zeit im Shreibtisch verschwunden, weil sie gerade die trivialen Fragen der UML, die man nach größeren Pausen wieder hat nicht beantwortet. Ich benutze wieder Post Its in meinem "UML2 Glasklar" Buch aus dem Hanser Verlag...


RaidSonic IB-168SK-B ICY Rahmen für interne Festplatten 8,9 cm (3,5 Zoll) in 5.25 Zoll für direct swapping schwarz S-ATA
RaidSonic IB-168SK-B ICY Rahmen für interne Festplatten 8,9 cm (3,5 Zoll) in 5.25 Zoll für direct swapping schwarz S-ATA
Wird angeboten von okluge
Preis: EUR 25,84

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äußerst praktisch, 28. März 2009
Nachdem die externen USB Gehäuse anfingen sich zu stapeln, musste ich mich nach einer Alternative umsehen. Der ICY Rahmen erwies sich als optimale Lösung für das Wechseln von nackten Platten im laufenden Betrieb. Man muss allerdings bedenken, dass das Mainboard AHCI fähig sein muss, und das AHCI auch eingeschaltet sein muss, was bei XP Installationen eventuell nicht der Fall ist.
Zum Einbau: Der Rahmen machte beim ersten provisorischen Einbau in mein Gehäuse einen etwas wackeligen Eindruck. Das Cooler Master Gehäuse verwendet Platikschablonen für den schraubenlosen Einbau. Erst als der Rahmen mit Schrauben fest mit dem Gehäuse verbunden wurde, waren die Festplatten auch problemlos leichtgängig zu wechseln.
Meiner Meinung nach ist dies angesichts der rasant steigenden Festplatten Kapazitäten die kostengünstigste Alternative zum Kauf eines Blu-Ray Brenners.


Kompression: Mardock-Trilogie 1
Kompression: Mardock-Trilogie 1
von To Ubukata
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen SF?, 24. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Kompression: Mardock-Trilogie 1 (Taschenbuch)
Auf dem deutschen Cover ist eine hübsche Manga Figur zu sehen. Dies ist kein Zufall. Der Roman hat die typische hyperaktivität eines japanischen Manga. Dabei können allerdings all die vielen SF Elemente nicht darüber hinwegtäuschen, dass die eigentliche Geschichte eine Rachestory a la Kill Bill ist, an die die Umgebung gnadenlos angepasst wird. Eine geschlossene Zukunftsvision braucht man nicht zu erwarten. Dies hätte man auch für ein mythisches Japan mit magischen Amuletten und singenden Schwerten schreiben können - ich hätte das sogar als "ehrlicher" empfunden.

Mein Tip: Wenn sie Die Manga Figur auf dem Cover merkwürdig finden, dann wird Ihnen der Roman definitiv nicht gefallen. Aber wer Abenteuerromane mit einem dunklen Touch mag, der ist mit dem Buch gut bedient.


JavaServer Faces: Ein Arbeitsbuch für die Praxis
JavaServer Faces: Ein Arbeitsbuch für die Praxis
von Bernd Müller
  Gebundene Ausgabe

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wird seinem Untertitel gerecht, 4. Januar 2007
Auf der Suche nach einem JSF Buch bin ich auf dieses Werk gestossen. Da ich schon mehrfach gute Erfahrungen mit Büchern aus dem Hanser Verlag gemacht hatte, hab ich es blind gekauft. Ich bin nicht enttäuscht worden.

Der Autor geht JSF anhand von Beispielen aus der Praxis durch und zeigt, meiner Meinung nach sehr kompetent, welche JSF Element es gibt, wie man sie einsetzt und wo Fallstricke liegen. Der Abschnitt ist gut lesbar und macht rund 150 Seiten aus. Danach folgt ein Fallbeispiel von 50 Seiten in dem vor allem die Einbindung anderer Technologein besprochen wird. Dem erstellen eigener Komponenten wird mit 30 Seiten genug Platz eingeräumt. Der Ausblick erläutert Erweiterungen zu JSF und ist kurz aber prägnant. Die Tags werden danach nochmals alphabetisch sortiert vorgestellt. Hier hätte ich mir noch Kreuzreferenzen in den Text gewünscht.

Ein Lob verdient auch der Einband der sich, wie bei O'Reilly Büchern, praxisgerecht aufgeschlagen bleibt und recht robust ist.Zusätzlich gibt es das Buch noch als e-book zum herunterladen.

Alles in allem ein gutes Buch, dass innen wie aussen sauber verarbeitet ist.


Java Rules Engines. Entwicklung von regelbasierten Systemen
Java Rules Engines. Entwicklung von regelbasierten Systemen
von Lars Wunderlich
  Broschiert
Preis: EUR 24,90

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kaum mal als Übersicht zu gebrauchen, 4. Januar 2007
Ich habe dieses Buch nach einem positivem Artikel im Java Magazin (s.u.) gekauft, um Rule Engines für ein neues Projekt zu evaluieren.

Ich bin schwer enttäuscht. Nach einer geradezu flapsigen Einführung in logischer Programmierung besteht die eigentliche Auseinandersetzung mit Drools aus 60 Seiten, von denen sich gerade mal 20 Seiten mit der Programmierung beschäftigen. Das reicht noch nicht einmals für ein vernünftiges Beispiel. Dann folgt eine Einführung in JRules, die ich nur überflogen habe, aber augenscheinlich im wahrsten Sinne des Wortes an der Oberfläche bleibt (viele Bilder) Am Ende folgen noch 40 Seiten über lernende Systeme, die keine rechte Verbindung zum Rest haben.

Für wen ist dieses Buch? Wer mal schnell in Rule Engines einsteigen möchte, der wird kein vernünftiges Basiswissen erhalten. Wer Drools programmieren möchte lernt nicht mehr, als man auch auf den Webseiten findet. Für eine Evaluierung reicht die Information nicht aus. Ich bin jetzt auf "Jess in Action" aus dem Manning Verlag umgestiegen. Es kostet zwar fast doppelt soviel, ist aber bis jetzt seinen Preis wert.

Der Einband kam mir übrigens irgendwie bekannt vor - und siehe da, nach einigem Stöbern fand ich bei mir noch ein AOP Buch vom selben Autor, dass ich genauso enttäuscht weggelegt hatte. Der Ansatz, Bücher auf die schnelle von Autoren und nicht von Praktikern schreiben zu lassen geht meiner Meinung nach nicht auf. Lars Wunderlich schreibt übrigens regelmäßig Artikel für das Javamagazin (soviel zu Kritik).


Seite: 1