Profil für Olfons > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Olfons
Top-Rezensenten Rang: 4.640.917
Hilfreiche Bewertungen: 110

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Olfons

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Light Me Up
Light Me Up
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen 80ies 90ies 00s und 10s, 8. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Light Me Up (MP3-Download)
Fast schon zu perfekt. Aber diese Symbiose funktioniert wirklich. Nicht wirklich neu aber sehr gut destilliert und groß produziert. Hut ab!


Reflektor
Reflektor
Preis: EUR 6,99

7 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vorsicht, gut, aber..., 26. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Reflektor (Audio CD)
Bei allem Hype, den die Fans verbreiten: Vorsicht, Arcade Fire sind noch immer nur ein Nischen-Produkt. Vergleiche mit U2, wie sie sich immer wieder finden, sind völlig unangebracht. Arcade Fire stehen mit ihrem neuen Album für Art-Dance-Musik, U2 sind mit wenigen anderen Begründer des Stadion-Rock. Nur weil Discotheque von U2 ein Ausreißer in die Dance-Ecke war, ist die Musik nicht vergleichbar. Außerdm aus einem einfachen weiteren Grund. Arcade schaffen es einmal mehr nicht, ein Lied auf den Punkt zu bringen, so dass es auch in 10 Jahren noch als Hymne taugt. Da nützen alle Anleihen aus 30 Jahren Musikgeschihte nichts, derer sich die Band konsequent bedient. Ein paar Zitate machen eben noch keinen Geniestreich. ABER: das ändert nichts dran, dass dieses Album sehr gut produziert und hörenswert ist. Vielleicht etwas zu ausschweifend, in CD 2 etwas elegisch, aber besser als das meiste vergleichbare auf dem Markt. Daumen hoch für die CD, Daumen runter für den unangebrachten Hype.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 1, 2013 12:56 PM CET


Gespräche mit Gott Band 1
Gespräche mit Gott Band 1
von Neale Donald Walsch
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Alf hatte Recht!, 12. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Gespräche mit Gott Band 1 (Taschenbuch)
Das Buch lässt sich wie folgt zusammenfassen: "Es gibt nichts Gutes außer man tut es."
Und das wusste schon Alf.
Von Band 2 ist die Essenz übrigens: "Um die Welt zum Guten zu verändern müssen wir alle Dalai Lamas werden."
Zugegeben, das ist nicht von Alf. Das wäre selbst für eine Kinderserie zu einfach.

Im Übrigen möchte ich nicht bezweifeln dass Gott Humor hat. Allerdings weigere ich mich zu glauben, dass er so gequält und konstruiert ist.

2 Punkte immerhin, weil Herr Walsch sich einige Mühe beim Zusammentragen esoterischer Theorien - zum Teil schon aus dem 19. Jahrhundert - gemacht hat.

Für Interessierte: interessanter und authentischer kommt das Seth-Material von Jane Roberts daher.


The Way Life Goes
The Way Life Goes
Preis: EUR 21,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unerwartet gut, 1. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Way Life Goes (Audio CD)
Wer hätte noch einen Pfifferling auf Tom Keifer gegeben?
Aber dieses Album ist überzeugend. 14 Songs (wann kriegt man die heute noch) außergewöhnlich gut produziert, mindestens 7 Lieder davon ganz weit über dem Durchschnitt. Man merkt jedem Song an, das der Künstler sein Handwerk versteht. Mit Cinderella hat das glücklicherweise wenig zu tun, mehr mit einer Mischung aus Dylan, Aerosmith und Alice Cooper - und Mick Jagger wird bei Cold Day in Hell sicher neidisch.
Fazit: Super. Ser schnell mehr davon!


Bloodsports
Bloodsports
Preis: EUR 8,89

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BRILLIANT, 15. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bloodsports (MP3-Download)
Ich habe viel an Brett Andersons Solo Alben auszusetzen gehabt.
Aber das hier ist brilliant.
Nicht so gut wie Coming Up oder Dog Man Star.
Aber brilliant. Danke!


DeutschlandSIM ALL-IN 100 [SIM & Micro-SIM] - 24 Monate Vertragslaufzeit (500MB Daten Flat, 100 Frei-Minuten, 100 Frei-SMS, 3,95 Euro/Monat, 19 ct Folgeminutenpreis) O2-Netz
DeutschlandSIM ALL-IN 100 [SIM & Micro-SIM] - 24 Monate Vertragslaufzeit (500MB Daten Flat, 100 Frei-Minuten, 100 Frei-SMS, 3,95 Euro/Monat, 19 ct Folgeminutenpreis) O2-Netz

5.0 von 5 Sternen Bislang top, 4. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann mich den positiven Bewertungen hier nur anschließen. Schnelle Lieferung, Anmeldung o.k. (das online-übliche Gewurschtel eben), Aktivierungsdauer insgesamt ca. 30 Minuten, im Übrigen unschlagbarer Preis. Ach, und telefonieren kann man auch. Da sollten die "Großen" ihre Preispolitik mal überdenken.


Battle Born
Battle Born
Preis: EUR 5,55

12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade, schade, schade, 17. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Battle Born (Audio CD)
Nach dem mittlerweile sechsten oder siebten Durchlauf komme ich einfach nicht umhin mir einzugestehen. Nein, die CD wird nicht wirklich besser und sie hat auch nicht das Potential zu wachsen. Entgegen der Ankündigungen der Band orientiert sich weder der Sound an "Sam's Town" noch ist die Musik härter geworden. Ein einziges knackig produziertes Lied wird diesem Anspruch gerecht,nämlich das titelgebende "Battle Born". Tatsächlich knüpft die Produktion nahlos an "Day and Age" an, was an und für sich nicht schlimm wäre. Das größte Problem des Albums ist im Gegensatz zum Vorgänger aber, dass die Songs nicht gut genug sind. Irgendwie war alles schon einmal da von den Killers, nur viel besser. Da nützt auch der ins bombastisch getriebene Sound nichts. An einigen Stellen erinnert das Songwriting auch an Flowers Soloalbum "Flamingo" im Gewand einer Killers-Produktion. Das mag für eine B-Seite funktionieren, für das erste Killers-Album nach 4 Jahren und einer atemberaubenden Live-DVD ist es (mir) schlicht zu wenig. Sehr schade.


Black Rainbows
Black Rainbows
Preis: EUR 15,36

1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht am Ende des Tunnels, 8. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Black Rainbows (Audio CD)
Nein. Das hier ist nicht Suede. Und nein, so sehr es viele Fans gerne hätten - es ist kein künstlerischer Befreiungsschlag. Der Lichtblick: die Songs sind nicht ganz so sperrig wie von den Solo-Anderson Alben gewohnt. Da ist etwas mehr Drama, etwas mehr Struktur, etwas gehaltvollere Refrains. Aber eben immer noch meilenweit von der Qualität von Suede oder The Tears entfernt. Da Brett Anderson sich bei seinen Alben in den letzten Jahren kaum kompositorische Mühe gibt, mach ichs hier auch nicht und belasse es bei dieser Empfehlung: Die-hard-Fans - kaufen. Der Rest: Finger weg.


Welcome 2 My Nightmare
Welcome 2 My Nightmare
Preis: EUR 11,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super., 5. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Welcome 2 My Nightmare (Audio CD)
Kaum verständlich, dass dieses Album von einigen Kritikern zerrissen wird. Das hier ist - sagen wir zu 80 % absolut kreativ, gut produziert und zum Teil sogar unverschämt mitreißend. Als Kind der Alice Cooper "Trash"-Generation ist mir alles vor "Raise your fist" relativ egal. Alice Ausflüge in die 70er Jahre in den letzten 10 Jahren fand ich ok aber auch nicht zwingend. W2MN ist definitiv wieder großer Rock, zum Teil wunderbarer Musical-Bombast. Alles mit einem herrlichen Humor ;-) Und das Duett mit Ke$ha der beste 80er Overdrive seit dem Top Gun-Soundtrack. Alles in allem für mich bisher eines der besten Alben 2011. Wenn Alice Cooper sich nun wieder für eine ganze CD mit Desmond Child zusammentut und Trash 2 rausbringt - dann wirds vielleicht auch kommerziell ein Hit.


Das schwarze Herz
Das schwarze Herz
von John Connolly
  Taschenbuch

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der fahrende Mann - fährt allenfalls auf einem Moped, 7. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das schwarze Herz (Taschenbuch)
Nachdem ich das Buch nun fertiggelesen habe, drängt sich mir vor allem eine Frage auf: gebe ich dem "Dunklen Vermächtnis" noch eine Chance oder nicht?
Als Fan von King, Simmons und Ketchum hatte ich mich aufgrund der vielen guten Rezensionen bei Amazon zum Lesen entschlossen mit der Aussicht, endlich eine gleichermaßen spannende und anspruchsvolle Buchserie mit Horrorelementen gefunden zu haben; die schlechten Bewertungen tat ich als Nörgelei ab. Doch leider muss ich feststellen, dass ich mich in den schlechteren Rezensionen durchaus wiederfinden kann.

Ich muss zugeben, dass der Anfang des Buches einem den Magen umdreht. Nicht aus Ekel, sondern weil die Ermordung von Frau und Kind wohl jedemanns (und jederfraus) Urängste weckt.
Aber: der Geschichte fehlt ein packender Plot und ein roter Faden. Ein barbarischer Serienkiller und ein abgehalfterer Polizist, der nach Rache sinnt - das alleine ist leider nicht sehr neu und leider auch viel zu wenig für über 500 Seiten. Nun muss man ja nicht gleich das Genre neu erfinden, die Grundidee hätte das Zeug für eine packende Mörderjagd. Dem Buch fehlt es aber bereits an der Jagd. Statt dessen pflegt der Held an den jeweiligen Tatorten aufzutauchen, um eine möglichst monströs zugerichtete Leiche vorzufinden. Dazwischen ballert er sich durch Mafiaclans, ohne das dies die Gechichte vorantreibt und verliebt sich unvermeidlicherweise in seine Psychologin. Die betätigt sich nebenbei als Hobby-Profilerin und gibt reichlich konstruierte kunsthistorische Einblicke in des Mörders Seele. Tja, so einfach ist die Erschaffung eines Monstrums mit Tiefgang a la Hannibal Lecter nun doch nicht. So oberflächlich wie die Motive sind auch die meisten handelnden Personen. Die Einführung eines homosexuellen turtelnden Verbrecherpärchens als engste Verbündete ist nicht modern sondern platt. Und schließlich ist die Auflösung des Ganzen...na ja, sagen wir mal nicht wirklich überraschend.

Mein Lesefluss wurde außerdem empfindlich gestört von immer neuen Namen, so dass ich ständig zurückblättern musste, um mir die Personen oder vergessenen Handlungsstränge ins Gedächtnis zu rufen. Vielleicht liegt das aber auch an meiner mangelnden Konzentriertheit beim Lesen.

Sprachlich ist das Buch okay, da habe ich schon viel schlimmeres gelesen.
Was aber weder Sprache noch Story fertigbringen ist eine Atmosphäre aufzubauen, die den Leser in die Geschichte hineinzieht. Was für ein Potenzial hätte da New Orleans und die Sümpfe des Mississippi-Deltas gehabt! Das ist es auch, was mich am meisten an dem Buch enttäuscht hat. Connolly kann das nämlich viel besser: "Das Buch der verlorenen Dinge" war diesebzüglich schlicht meisterhaft. Und genau aus diesem Grund werde ich vermutlich dem dunklen Vermächtnis seine Chance geben. Angeblich steigert sich ja die Serie. Luft nach oben ist jedenfalls. Und die Hoffnung stribt bekanntlich zuletzt.


Seite: 1 | 2 | 3