holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Cushion BildBestseller bosch Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für bassneck > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von bassneck
Top-Rezensenten Rang: 2.838.251
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
bassneck

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Zuckerbrod und Peytsche
Zuckerbrod und Peytsche

4.0 von 5 Sternen Ein romantisches Abenteuer für Frankreichfreunde!, 12. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zuckerbrod und Peytsche (Kindle Edition)
Ich habe Zuckerbrod und Peytsche an zwei Abenden durchgelesen. Am Schluss hätte ich gern noch weiter gelesen, aber es war leider die schöne romantische Geschichte nach knapp 130 Seiten vorbei...
Ich fands angenehm unterhaltend und mit überraschenden Details ausgeschmückt, manchmal crazy. Schmunzeln musste ich als ich mir dann auch die Musik gekauft habe. Vor allem den Chanson "Les beaux yeux" fand ich schön. Aber ich musste das Stück mehrfach hören, bis ich mir wirklich die Figuren aus dem Buch dazu vorstellen konnte. Trotzdem: Text mit Musik - eine gute Idee. Vielleicht gibt's ja eine Fortsetzung und weitere Chanson-Lieder von Jean Caprice?! Zuckerbrod und Peytsche kann ich als amüsante Lektüre auf jeden Fall empfehlen!


Chopin
Chopin
Preis: EUR 6,99

14 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lohnt nicht nur wegen des Covers!, 27. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Chopin (Audio CD)
Die großen Chopin-Interpreten wie Rubinstein oder Horowitz hat man ja schon im Schrank. Und wenn man im Chopinjahr 2010 etwas Neues sucht, kann das ja nur mit neuen, jungen Künstlern / Künstlerinnen geschehen. Die lassen jedoch meistens zu wünschen übrig, wenn man die große alte Klavierschule im Ohr hat. Nicht so bei der russischen Pianistin Olga Scheps und ihrer Aufnahme verschiedener Genre-Stücke von Chopin. Die Aufnahme klingt wie aus einem Guß, man meint, die Künstlerin im Konzert zu hören. Klavierton und Klangcharakter sind von einer Reife, die man bei einer so jungen Musikerin nicht erwarten würde. Ein akustischer Lichtblick für jeden Klavierfreund, vor allem auch die Nocturnes! Diesen Namen sollte man sich merken, auch nach dem Chopinjahr!


Seite: 1