Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego
Profil für hippieherbert > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von hippieherbert
Top-Rezensenten Rang: 1.475.313
Hilfreiche Bewertungen: 24

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
hippieherbert "hippieherbert"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Ta Tha Ta (Burg Herzberg Festival 2010)
Ta Tha Ta (Burg Herzberg Festival 2010)
Preis: EUR 8,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tribal-Dance-Referenz, 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ja, was isses denn eigentlich: Ethno oder Electronica? Ethno-Acid oder Proressive-Beat? Man könnte noch viele Schubladen-Vergleiche einander gegenüberstellen und käme dennoch nie zu einer relevanten Antwort. Es ist einfach alles in Einem. Du kannst in diesen Shaker noch alles Mögliche mit reinpacken: Pschedelic, Live-Goa, Natural-Trance, Kehlkopfgesang und Obertonmelodien, alles Mögliche an Getrommel und Didgeridoos, an Geblubber und Bass, durchschütteln und heraus kommt die pure Begeisterung und positive Energie ohne Ende!
Speziell diese Live-Aufnahmen vom 2010er Herzbergfestival sind pure Energie, nehmen Dich (noch einmal) mit auf die Reise (auch diejenigen, die damals nicht mit dabei waren) und machen aus Deinem Zimmer einen Tanztempel, in dem Dich gefühlte 10000 begleiten.

"Orange klingt gleichzeitig wie eine wild gewordene Herde Elefanten in der Steppe der Serengeti und ein in tiefer Meditation versunkener Koi-Karpfen im Kühlbecken eines Kernreaktors."


The Clearing & the Final Epoch
The Clearing & the Final Epoch
Preis: EUR 18,20

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verstörend!, 11. November 2012
Rezension bezieht sich auf: The Clearing & the Final Epoch (Audio CD)
Ich kannte diese verstörenden Elemente eigentlich nur aus der Literatur (u.a. Drvenkar's "Sorry") oder dem Film (u.a. Haneke's "Funny Games"), nun hat auch ein (Musik-) Album Einzug in diese makabre Liste gehalten.
Die neue (Doppel-) CD des Quartetts aus Chicago geht mir mit seiner bizarr-bedrohlichen Mischung aus dunklen, noisedurchsetzten Soundlandschaften, gehört bei entsprechender Lautstärke ganz schön an die Nieren. Das unheilvolle Konglomerat aus dürren und dennoch kraftvollen Drones, bedrohlichem Black Metal/Doom und einem Bastard aus Ambient und Noise drückt Dich in den Sessel, Du willst Dir die Kopfhörer herunterreißen um mehr Kontrolle zu besitzen - am Besten Du hörst mit dem Rücken zur Wand. Und doch strahlt dieses Monster eine seltsame Fanszination aus, die Dich gefangen hält und Dich zwingt auch die zweite CD in den Player zu schieben und das ganze am nächsten Tag, dieses Mal bei Helligkeit, noch einmal zu hören und vielleicht gleich nochmal, um eventuell Neues zu entdecken. Für alle, die im musikalischen Underground auf der Suche sind nach eher ungewöhnlicher, atmosphärischer, mysteriös-dunkler Psychedelic, gibt es hier auf THE CLEARING AND THE FINAL EPOCH einiges zu entdecken.


Hardcore Will Never Die, But You Will
Hardcore Will Never Die, But You Will
Preis: EUR 14,99

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes Ohrenkino, 11. Februar 2011
Schon allein für den Album-Titel sollte man den Schotten einen Preis verleihen. Der Einstieg mit "White Noise" und "Mexican Grand Prix" nimmt Dich gleich gefangen und mit in die individuell und mehrdimensional angelegte Form einer Klangreise vom Feinsten. Heavy und monumental kommt "Rano Pano", intensiv auch die Duelle von Orgel und Gitarren bei "Death Rays" und die Einladung zu Kopfkino die cineastischeren Stücke am Schluss. Und wenn Mogwai mal in einem Song auf dem Gipfel angekommen sind, wie z.B. bei dem in einem bratzigen Höhepunkt endenden "San Pedro", dann lassen sie Dich umso besser entspannen bei dem anschliessenden Piano-Ambient von "Letters to the metro". Aber nur, um Dich anschliessend wieder zum kratzigem Gitarrenriffritt bei "George Square Thatcher Party", den neben dem großartigen, von Orgel und Neu!-artigem Beat angetriebenen "Mexican grand Prix" zweiten mit Autotune/Vocodereffekt angeleiteten Vocaltrack des Albums mitzunehmen. Die CD kommt als 2CD im (Hardcover-)Digipak (Super-Aufmachung)bei Erstauflage mit dem 26-minütigen Song "The singing mountain", die sie zu der Installation "Monument for forgotten future" von Douglas Gordon u. Olaf Nicolai in Essen beigesteuert haben. Ohne Ausfälle!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 19, 2011 3:45 PM CET


Mr.Beast
Mr.Beast
Preis: EUR 9,99

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spürbare Intensität bis unter die Haarwuzel, 26. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Mr.Beast (Audio CD)
Mit diesem Album schaffen es die Glasgower, einen weiteren Meilenstein auf dem Weg des orchestralen Instrumental-Rocks (dieses Mal zwei Songs mit vocals) aufzustellen, ohne sich zu wiederholen. Das Schema ist mehr oder weniger altbekannt: Sich über ein Gitarren- oder Pianothema aufbauende, zum Bersten spannende Instrumentorgien, die mal dezent, mal ausschweifend schwer rockend vor Intensität, Kraft, Atmospäre und großen Gefühlen nur so strotzen, um abrupt wieder zum Anbeginn zurückzukehren. Im Vergleich zu den letzten Alben ist "Mr.Beast" etwas knackiger, rockiger geraten, die Verzerrer werden wieder weiter aufgedreht, allerdings passiert das meiste weiterhin im erstaunlich kurzen 4-Minuten-Format, kaum ein Song ist länger oder ausschweifender, und das ist gut so. Vielleicht die homogenste der neueren Mogwai Veröffentlichungen, sozusagen in einem Guss die perfekte Verschmelzung von allem so Unterschiedlichen, was die einzelnen Phasen der Band bisher so ausgezeichnet hat. Anspieltipps: "Friend Of The Night", "Auto Rock", Glasgow Mega-Snake", "We're Not Here". Pflichtkauf !!!


Seite: 1