Profil für M. Wienecke > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Wienecke
Top-Rezensenten Rang: 912.369
Hilfreiche Bewertungen: 151

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Wienecke
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Wir sind die Guten: Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren
Wir sind die Guten: Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren
Preis: EUR 12,99

10 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Und was ist..., 19. Oktober 2014
jetzt an diesem Buch so besonders? Die dargestellten journalistischen Verbindungen sind demjenigen, der sich ein wenig mit der deutschen Presselandschaft beschäftigt nicht wirklich neu. Das es in der Ukraine dem Westen nicht alleine um die Implementierung einer Demokratie gehen dürfte, ist auch keine echte Überraschung.
Interessant war allerdings die Darstellung der Historie und der Ereignisse auf dem Maidan.
Einfach lächerlich dagegen war die Aussage, dass die gekidnappten Beobachter - bei der es sich um Maßnahme des "Wiener Dokumentes" handelte - um Spione des Westens handelte. Hier handelt es sich offensichtlich nicht um Halbwissen, sondern einfach überhaupt kein Wissen.
Noch drei Punkte wegen der Ironie und dem Witz im Buch, der es wirklich durchgängig interessant machte.
Lange Rede, kurzer Sinn:
Für den Leser, der sich bisher noch so überhaupt nicht mit dem Thema beschäftigt hat, sicherlich nicht uninteressant... für den Leser, der sich schon länger mit dem Thema, der Situation in der Ukraine und dem Verhältnis Russlands zum Westen (oder anders herum) in den letzten zehn Jahren beschäftigt hat... derjenige kann sich die 15,-- € sparen.


Gott bewahre
Gott bewahre
von John Niven
  Gebundene Ausgabe

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seid Lieb, 25. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Gott bewahre (Gebundene Ausgabe)
Ich stieß eher zufällig auf das Buch und wußte vorher auch nicht wer John Niven ist, bzw. welche Bücher er schrieb. Allerdings fand ich beim lesen des Bucheinschlages die Idee seines Buches interessant und ließ mich, nicht im Detail wissend was mich erwartet, darauf ein.
Die Vorstellung das Gott Urlaub macht, er Schwule liebt und Jesus lieber mit Jimi Hendrix bei einer Tüte mit der Gitarre übt, als sich um die Probleme und Problemchen auf der Erde zu kümmern. Alleine diese Vorstellug ist doch fast schon ein wenig "himmlisch".
Und... ich geb es ja auch gleich zu, die direkt mit Anfang des Buches beginnende und sich mehr oder weniger durchgängig intensiv durchziehende Fäkaliensprache ist doch manchmal etwas anstrengend. Aber eben nur manchmal... und eben oft auch sehr passend.
Auf jeden Fall entschließt sich Gott Jesus Christus ("... Gott ist Old-School...") erneut auf die Erde zu entsenden, um noch einmal die Dinge zu richten und in die richtige Richtung zu lenken. Dieser scharrt eine wilde Mischung von Jüngern um sich, zieht in einem alten Greyhound durch die USA, um ... am Finale einer Casting-Show teilzunehmen (Diese Idee hat mich endgültig von diesem Buch überzeugt!). Diesen Teil des Buches ist wirklich herrlich und geschickt versteht es John Niven die einzelnen Rundes des Finales dafür zu nutzen, um das Fundament für die weitere Entwicklung des Buches zu legen. Und hey, wer würde nicht gerne Jesus Christus (JC) im Duett mit einem Mitfinalisten "Born to Run" rocken hören. :-)
Das Ende des Buches, das ich jetzt nicht beschreiben will, da es sich einfach mehr lohnt es selbst zu lesen, hat mir schon ab ungefähr der Mitte des Buches Gedanken gemacht und es ist gelungen. Schließlich und endlich führt John Niven alle gesponnen Fäden elegant und auch schlüssig zusammen. Und auch wenn es sich vielleicht zunächst widersprüchlich anhört, ich finde es nicht nur ein gelungenes, sondern auch ein schönes Ende.
Lange Rede kurzer Sinn, natürlich ist das Buch in Teilen extrem kirchenkritisch. Natürlich werden manche Leser laut Blasphemie rufen und das Buch auf einem kleinen privaten Scheiterhaufen dem Feuer übergeben. Aber ich denke, dass sehr sehr viel mehr Leser sehr viel öfter denken: "Genau das wünsche ich mir von Religion und Gott ist, so wie in diesem Buch beschrieben, ein ziemlich cooler Typ".


Stanley Vakuum Flasche, grau, 1000 ml 625300
Stanley Vakuum Flasche, grau, 1000 ml 625300
Wird angeboten von Bodoschmidtcom
Preis: EUR 46,95

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nichts zu bemängeln!, 29. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Stanley Vakuum Flasche, 1000 ml (Ausrüstung)
Nachdem die Teereste bei meiner alten Stanley Vakuumflasche nach sechs Jahren intensiver Benutzung definitiv nicht mehr heraus bekommen zu waren, begann ich über eine neue Thermoskanne nachzudenken. Dabei sollte sie Tee möglichst lange warm oder besser heiß halten und robust sein. Und man kann es drehen und wenden wie man will:
Am Ende landete ich direkt wieder bei Stanley. Ich habe mich dieses Mal für eine Flasche ohne Griff entschieden, denn der war nie so richtig robust konstruiert. Eine nette Zugabe ist der doppelt vorhandene Trinkbecher. Aber wirklich entscheidend ist wie lange heiße Getränke auch wirklich heiß bleiben. Deswegen machte ich tatsächlich folgenden Versuch:

Nach einer Nacht (ca. 13 Std) auf dem Fensterbrett bei anfänglich 0 Grad und am Ende -5 Grad war der Temperaturverlust gerade mal 2 Grad (ohne vorher die Kanne mit heißem Wasser vorzuwärmen).
Tags darauf der gleiche Versuch (dieses Mal mit vorgewärmter Kanne). Hier betrug der Temperaturverlust gerade einmal 0,5 Grad.

Lange Rede kurzer Sinn. Ich bin froh mich erneut für eine Stanley entschieden zu haben und kann nur jedem dazu raten.


Der letzte Zeuge: Ich war Hitlers Telefonist, Kurier und Leibwächter<BR>Unter Mitarbeit von Sandra Zarrinbal und Burkhard Nachtigall
Der letzte Zeuge: Ich war Hitlers Telefonist, Kurier und Leibwächter
Unter Mitarbeit von Sandra Zarrinbal und Burkhard Nachtigall
von Rochus Misch
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Telefonist und Bote erzählt...., 15. Januar 2011
Wie der Titel schon sagt, ein Telefonist, Kurier und Leibwächter erzählt. Was erwartet man also davon? Spektakuläre, bisher noch nicht entdeckte oder erzählte Neuigkeiten? Eine nahezu vollkommene Neubewertung des 3. Reiches oder mindestens des unmittelbaren Umfeld rund um Hitler?
Ich denke man sollte mit etwas mehr Realismus bzw. nüchterner Erwartungshaltung an dieses Buch heran gehen! Im Grunde hat ein besserer Bediensteter, der wie so viele Andere auch die Vorteile des Systems der Zeit in der er lebte für sich nutzte, sein Leben erzählt. Natürlich war er nicht an Entscheidungen beteiligt oder zumindest so nahe dran, dass er deren Gründe erläutern kann... Wie auch?
Und wer sich durch dieses Buch darin bestätigt sehen will, dass Hitler 24 Std am Tag nichts Anderes tat, als an der Umsetzung seiner Kriegsziele, seiner Ziele und Absichten bezüglich des Massenmords usw. usw. zu "basteln", auch der wird sich enttäuscht sehen. Denn was für eine Überraschung, auch der übelste Massenmörder und Diktator hat ein "Privatleben".
Wer aber einfach die Geschichte eines damals im System lebenden lesen/hören will, der wird dieses Buch interessant und teilweise sogar spannend finden. Es zeigt wie damals die Gemütslage war, wie undifferenziert man im politischen Denken war, dass es auch durchaus angemessen erschien politisch anders Denkende weg zu sperren. Und wie man es bis zum Ende schafft vom Übelen auch nichts mit zu bekommen... obwohl es möglich gewesen wäre.
Insgesamt kein literarisches Meisterwerk und keinesfalls ein "Muss" für historisch Interessierte. Unabhängig davon aber ein erneuter Einblick in das Leben, Empfinden, Denken und Handeln der Menschen der damaligen Zeit.


Braun Oral-B Ladestation Triumph Type 3731 + 20ml Meridol Zahncreme Probe passend für folgende Handstücke siehe Artikelbeschreibung
Braun Oral-B Ladestation Triumph Type 3731 + 20ml Meridol Zahncreme Probe passend für folgende Handstücke siehe Artikelbeschreibung
Wird angeboten von bauhelm
Preis: EUR 50,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur praktisch, 3. Januar 2011
Kennen wir das nicht alle:
Das Handy ist leer und kein Ladegerät dabei! Eine Katastrophe, ein Desaster... Weltuntergangsgefühle aller Ortens... :-)
Ok Ok Ok, wenn die elektrische Zahnbürste leer ist, dann hält sich die Aufregung in Grenzen! Aber lästig ist es schon. Genau deswegen habe ich mir als jemand der viel unterwegs ist die Ladestation von Braun gekauft. Und sie erfüllt alle meine Erwartungen.
Also ist jetzt auch wirklich überall die uneingeschränkte Zahnpflege sicher gestellt... :-)
Nur den Preis finde ich insgesamt etwas happig.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 4, 2011 2:40 PM CET


Predators [2 DVDs]
Predators [2 DVDs]
DVD ~ Adrien Brody
Wird angeboten von Eliware
Preis: EUR 10,59

12 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kaum Spannung und noch viel weniger Handlung, 30. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Predators [2 DVDs] (DVD)
Eigentlich fängt der Film recht gut oder von mir aus auch clever an. Man hält sich nicht mit einer zeitaufwändigen cineastischen Entwicklung auf, sondern lässt die handelnden Protagonisten einfach vom Himmel fallen und im Anschluss zueinander finden. Und schwupp ist man mitten drin in einem spannungsgeladenen u. aufregenden Film. Sollte man meinen, aber kaum etwas davon tritt ein. Wirklich dröge schleppt sich die Handlung hin und hin... Ich will jetzt nicht die gesamten Beschreibungen u. Schilderungen meiner "Vor-Rezensisten" wiederholen... Aber irgendwie ist alles drin, aber nichts richtig. Die Darsteller sind farblos und selbst die mega-bösen, bisher total unbekannten Predators ändern da nicht wirklich viel. Ach ja, witzig ist Laurence Fishburne... keine zehn Minuten im Film, vermutlich mit einer beachtlichen Gage und schwupps, schon von einem Predator atomisiert...
Fazit:
Wenig Spannung, farblose Darsteller (incl. vier Predatoren), vergeudete Zeit und vergeudetes Geld.


Benchmade Einhandmesser, Presidio, Stahl 154CM, Axis-Lock, Aluminium-Griffschalen, Gürtelclip
Benchmade Einhandmesser, Presidio, Stahl 154CM, Axis-Lock, Aluminium-Griffschalen, Gürtelclip
Wird angeboten von Knifetom
Preis: EUR 210,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser geht es nicht, aber auch kaum teuerer... :-), 26. Dezember 2010
Ich habe es tatsächlich getan... ich habe mir dieses Messer bestellt, weil ich es satt hatte mir billigere, denn doch recht schnell stumpf werdende oder gar kaputt gehende Messer zu kaufen. Durch die Romane rund im "John Rain - Tokio Killer" absolut unwissend immer wieder auf den Namen eines mir unbekannten Herstellers für Messer gestossen, fing ich das recherchieren an. Dabei stieß ich in einem ersten Schritt auf einen Hersteller, der für besonders hochwertige Messer mit bemerkenswert breiter Produktpalette bekannt ist. Danach fing ich in einem zweiten Schritt das Vergleichen an. Hierbei findet man übrigens bei Youtube eine Unmenge von mehr oder minder hilfreichen Filmchen.
Am Ende stieß ich auf das Benchmade Presidio...
Es liegt extrem gut in der Hand, der Arretierungsmechanismus ist absolut durchdacht. Ebenso wie die Möglichkeit den Halteklipp "handgerecht" passend zu adaptieren. Überragend sind jedoch die verwendeten Materialien. Lange Rede kurzer Sinn: ein insgesamt stimmiges Gesamtkonstrukt, das sich zwischenzeitlich mehr als bewährt hat.
Ok ok, es ist teuer. Aber dafür holt man es sich i.d.R. ja nur einmal...
(Außerdem geht die Mähr um, dass man es direkt in den US günstiger bestellen kann)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 15, 2012 5:15 PM MEST


Afghanistan, jetzt weiß ich erst...: Gedanken aus meiner Zeit als Kommandeur des Provincial Reconstruction Team FEYZABAD
Afghanistan, jetzt weiß ich erst...: Gedanken aus meiner Zeit als Kommandeur des Provincial Reconstruction Team FEYZABAD
von Artur Schwitalla
  Broschiert
Preis: EUR 24,80

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Entwicklungshelfer oder Soldat, 25. Dezember 2010
Es ist schon ein paar Wochen her, dass ich das Buch gelesen habe. Dementsprechend hat es etwas gedauert bis ich mir ein Urteil bildete. Grund war ein gewisser Zwiespalt. Detailreich stellt der Autor für diejenigen, die sich bisher so überhaupt nicht mit "Soldatenalltag" im Einsatz beschäftigten dessen kleine und größeren Nöte quer durch alle Führungsebenen dar. Besonders eindrucksvoll jedoch ist die Schilderung der Herausforderungen im Umgang mit den regionalen und überregionalen Autoritäten. Gänzlich unterschiedliches Ehr- und Loyalitäts-, geschweige denn Demokatieverständnis verdeutlichen nachhaltig die Schwierigkeiten vor denen dt. Soldaten und dabei nicht nur Soldaten in AFG stehen.
Auf der anderen Seite sollte man nicht aus den Augen verlieren, dass es sich in erster Linie um Soldaten handelt die im Einsatz stehen. Soldaten die sicherlich auch helfen sollen und können... Aber eben nicht hauptsächlich, sondern nur als Teil eines Gesamtansatzes unter Zusammenwirken aller vor Ort befindlichen Möglichkeiten... Hier wird mir zusehr der Gedanke des "Entwicklings-"Helfers in den Vordergrund gestellt.
Unabhängig davon ist dieses Buch empfehlens- und lesenswert.


Die Göring-Verschwörung
Die Göring-Verschwörung
von Achim Müller Hale
  Taschenbuch
Preis: EUR 4,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verschwörung, Verwirrung, Verwicklung, 24. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Göring-Verschwörung (Taschenbuch)
Eigentlich stand ich ja einem Buch, dessen Ausgang schon durch die historisch unverrückbaren Tatsachen feststeht zunächst kritisch gegenüber. Aber nach und nach begann ich beim lesen meine Meinung zu ändern. Geschickt versteht es der Autor die damals handelnden mit seinen fiktiven Personen zu verbinden und ein bemerkenswert fein gewobenes Netz von Fiktion und Realität zu spinnen.
Dabei lässt er eine Handlung entstehen, die einerseits Einblick in die damalige Realtität gibt und andererseits den Leser schnell fesselt. Hierbei nimmt er mehr und mehr Fahrt auf, ohne dabei zuviel in das Buch "zu packen". Vielleicht überzeichnet er gelegentlich handelnde Personen, damit sich das Buch am Ende in die von ihm gewünschte Richtung entwickelt. Aber dieser Aspekt des Buches ist zu vernachlässigen, den eines sollte man nicht vergessen:
Es handelt sich um ein spannend geschriebenen Krimi, aber eben nicht um eine Beschreibung der damaligen Ereignisse.


Der Tod ist mein Beruf: Roman
Der Tod ist mein Beruf: Roman
von Robert Merle
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Realistisch oder nicht? Spielt das eine Rolle?, 23. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Tod ist mein Beruf: Roman (Taschenbuch)
Es ist jetzt gut drei Wochen her, seit ich das Buch zu Ende gelesen habe und vielleicht muss ich mich in ein paar Wochen in meiner Meinung korregieren. Ich bin noch gespalten, ob das Buch nun in gänze realistisch ist oder nicht. Deswegen möchte ich einen Punkt besonders hervorheben:
Immer und immer wieder beruft sich der Hauptprotagonist darauf, dass er keine persönliche Verantwortung trägt. Denn schließlich hätte er ja einen befehlsgebenden Vorgesetzten. Eine Argumentation die uns mit der Verantwortlichkeit im 3. Reich und danach immer wieder begegnet. Seien es unmittelbar nach dem Krieg in den Nürnberger Prozessen die Hauptverantwortlichen oder in den Folgeprozessen weitere Angeklagte. Immer und immer wieder taucht diese Argumentation auf. Dabei ist sie einfach nur unglaublich jämmerlich und feige. Nur wenige haben sich dieser Verantwortung gestellt. Sicherlich aus unterschiedlichen Beweggründen und unterschiedlicher innerer Motivation. Dies macht das Buch aus meiner Sicht lesenswert, ganz einfach weil es Einblick in Täterverhalten u. -denken gibt.
Darüber hinaus sollte man stets im Hinterkopf behalten, zu welcher Zeit und unter welchen noch vorhandenen Eindrücken es geschrieben wurde. Dies lässt es leichter verständlich werden und die eine oder andere gelegentliche "Überzeichnung" handelnder Personen verstehen.
Unabhängig davon insgesamt absolut lesenswert.


Seite: 1 | 2 | 3