Profil für Ein Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ein Kunde
Top-Rezensenten Rang: 368
Hilfreiche Bewertungen: 6209

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ein Kunde
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Die Welt im Krieg - Box 1 [4 DVDs]
Die Welt im Krieg - Box 1 [4 DVDs]
DVD ~ Hugh Raggett
Wird angeboten von docu-films
Preis: EUR 24,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die 1. Box zur Reihe..., 5. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Welt im Krieg - Box 1 [4 DVDs] (DVD)
Inhalt
"Die Welt im Krieg" ist die umfassendste und aufwendigste Dokumentationsserie über den Zweiten Weltkrieg, die jemals produziert wurde. In über vier Jahren wurden weltweit Wochenschauaufnahmen zusammengetragen, die einen Gesamtüberblick der Geschehnisse des Zweiten Weltkrieges vermitteln. Der Blick auf den Verlauf und die Wirklichkeit des Kriegsgeschehens wird mit einer unübertroffenen Dichte und Authentizität erweitert. Dieser Meilenstein der Zeitgeschichte erscheint jetzt erstmalig komplett und in der ungeschnittenen Originalversion - mit viel bisher in Deutschland unveröffentlichtem Bildmaterial.

Bildbewertung:
Es gibt zahlreiche filmische Dokumentationen, die sich mit der Geschichte und der Bedeutung des Zweiten Weltkriegs beschäftigen.

Wohl kaum ein anderes Geschehen hat Millionen von Menschen und die zeitgeschichtliche Entwicklung derart geprägt wie dieser Krieg mit all seinen durch ihn verursachten Schmerz und Leid.

Erstmals kommen nun auch hier in Deutschland mit "Die Welt im Krieg" alle sechsundzwanzig produzierten Folgen einer der aufwendigsten Dokumentationsserien über den Zweiten Weltkrieg, die jemals produziert wurden, ungekürzt zur Veröffentlichung auf DVD. Durch das hier veröffentlichende Label "Black Hill" wurde die komplette Dokumentationsreihe bildtechnisch aufwendig restauriert und mit einer neuen deutschen Tonspur versehen. Unter dem Vertrieb von "KochMedia" erscheint die Erstauflage der kompletten Reihe auf drei DVD-Boxen in einer limitierten Sonderverpackung mit Metall-Case.

Die durch die britische "Thames Television" produzierte und 1973 erstmals im Fernsehen zu erlebende Dokumentationsreihe, besticht vor allem durch ihre schon geradezu akribisch zu benennende Aufarbeitung und Auseinandersetzung mit den Ereignissen diesen Kriegs. In einer mehr als vier Jahre dauernden und höchst aufwendigen Recherche wurden weltweit Wochenschauaufnahmen zusammengetragen und gesichtet. Interviews mit Zeitzeugen wie zb. Albert Speer, Lord Mountbatten oder Traudl Junge, Hitlers Sekretärin, unterstützen die packende Thematik dieser einzigartig Gelungenen und in ihrer Aussage und Bedeutung so eindringlich auf den Betrachter wirkenden Reihe.

Von den vier DVDs der hier vorliegenden Box Eins der Reihe kommen die neun ersten der unter der Regie von Hugh Raggett und David Elstein entstandenen und jeweils um die 52 Minuten laufenden Folgen dieser Dokumentationsreihe zur Veröffentlichung. Dabei befasst sich jede der einzelnen Folgen in beeindruckender Detailliertheit und Dichte mit einem thematischen Schwerpunkt inmitten eines festgelegten Zeitfensters in der Geschichte dieses Krieges. Im Einzelnen geht es in den Folgen von dieser Veröffentlichung um folgend aufgeführte Themen:

1. Ein neues Deutschland / 1933 - 1939
2. Krieg auf Distanz / September 1939 - Mai 1940
3. Frankreich fällt / Mai - Juni 1940
4. Allein / Mai 1940 - Mai 1941
5. Unternehmen Barbarossa / Juni - Dezember 1941
6. Banzai! / Japan 1931 - 1942
7. Kriegseintritt der USA / 1939 - 1942
8. Die Wüste / Nordafrika 1940 - 1943
9. Stalingrad / Juni 1942 - Februar 1943

Mit einer laut Label angegebenen Gesamtlaufzeit von ca. 468 Minuten und im Bildformat 16:9 (1.78 :1) kommt das Bild von den vier DVDs dieser Veröffentlichung zur Ansicht. Im Gesamteindruck kann das Bild in schwarz/weiß und zum Teil in Farbe, als gelungen gewertet werden. Es dürfte wohl einem jeden klar sein, dass die zum Teil mehr als siebzig Jahre alten Filmaufnahmen, trotz aufwendiger Bildrestauration und digitaler Bearbeitung für diese Veröffentlichung, nicht mehr heute gewohnten Standards entsprechen können. Dennoch ist es aber durchaus gelungen eine den produktionsbedingten Möglichkeiten und Alter der Aufnahmen angemessenes und akzeptables Ergebnis zu erzielen. Es sind einzigartige und zum Teil in Deutschland so noch nie gezeigte Aufnahmen und historische Filmdokumente, welche in und mit dieser bemerkenswerten Dokumentationsreihe der Extraklasse gezeigt werden.

Aus den mit kleineren Animationen und der im Hintergrund zu hörenden Musik gestalteten Menüs heraus, können die bis zu drei Folgen pro DVD unmittelbar zur Wiedergabe gestartet werden. Auch die Möglichkeit alle Folgen einer DVD "am Stück", also ohne Unterbrechung, anzusehen, wird über die Funktion "Alles Abspielen" angeboten. Über "Sprachen" kann die gewünschte Tonart während der Wiedergabe ausgewählt werden. Extras außer eines Booklets, zu allen 26 Folgen der Reihe, finden sich keine bei der hier vorliegenden Veröffentlichung.

Tonbewertung:
Die vier DVDs der hier vorliegenden BOX offerieren sowohl einen deutschen wie auch englischen Dolby Digital 2.0-Ton. Der in beiden Varianten in seinen Dialogen zumeist gut verständliche Ton kann als gelungen beurteilt werden. In der englischen Sprachfassung ist es der unvergessene Sir Laurence Oliver (1907-1989) der die Reihe mit seiner Stimme begleitet. Für die deutsche Synchronfassung konnte man den erfahrenen und profilierten Schauspieler und Synchronsprecher Uwe Friedrichsen, der u.a. schon Peter Falk in "Columbo" oder auch Donald Sutherland bei "M.A.S.H." seine Stimme lieh, gewinnen. Schade nur, dass sich keine Untertitel auf dieser sonst so gelungenen Veröffentlichung finden.

Gesamturteil:
Mit "Die Welt im Krieg" bringt das hier veröffentlichende Label "Black Hill" unter dem Vertrieb von "KochMedia" eine der wohl umfassendsten und beeindruckendsten Dokumentationsreihen über den Zweiten Weltkrieg zur Veröffentlichung. In aufwendig digital restaurierter und neu kommentierter Fassung, kommt erstmals die komplette und ungeschnittene, insgesamt sechsundzwanzig Folgen umfassende Reihe, nun auch hier in Deutschland auf den Markt. Zweifelsohne eines der beeindruckendsten filmischen Umsetzungen und Werke mit Bezug zur Geschichte des Zweiten Weltkriegs.

Top Empfehlung für diese beachtenswerte und höchst aufwendig produzierte Dokumentationsreihe der Extraklasse für alle Genreinteressierten.

Autor: Torsten
Fernseh-Serien-Auf-DVD.de


Große Geschichten 27 - Väter und Söhne - Eine deutsche Tragödie [4 DVDs]
Große Geschichten 27 - Väter und Söhne - Eine deutsche Tragödie [4 DVDs]
DVD ~ Burt Lancaster
Wird angeboten von media4world
Preis: EUR 23,95

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die nächste Grosse Geschichte...., 3. März 2011
Inhalt
Geheimrat Carl Julius Deutz, Gründer der Farben- und Teerfabrik, regiert Firma wie Familie mit unerbittlicher Autorität. Doch trotz seines Widerstandes, können sein Sohn Friedrich und der geniale Chemiker Heinrich Beck die Gründung der Interessengemeinschaft der deutschen Teerfarbenindustrie die IG , betreiben. Friedrich lässt während des Ersten Weltkrieges Giftgas herstellen. In den Nationalsozialisten sehen die Manager der IG eine große Chance. Heinrich Beck verspricht, alles zu liefern, was diese für die Kriegsvorbereitungen benötigen. Im Osten baut Beck eine riesige Anlage zur Gewinnung von Flugbenzin. Arbeitskräfte kommen aus einem nahegelegenen Lager namens Auschwitz.

Bildbewertung:
Die siebenundzwanzigste Box innerhalb der Reihe "Grosse Geschichten", bringt mit "Väter und Söhne" eine als Vierteiler inszenierte deutsche Tragödie zur gelungenen Veröffentlichung auf DVD. Abermals bleibt sich hier das veröffentlichende Label "Studio Hamburg" unter dem Vertrieb von "AL!VE" seinem sich selbst auferlegtem hohen Anspruch innerhalb dieser Reihe treu und bringt erneut einen einfach nur als grandios zu bezeichnenden TV-Mehrteiler vergangener Tage zur verdient würdigen Veröffentlichung.

Achtzehn Millionen verschlang die mit opulenten Kostümen und beeindruckenden Bildern gestaltete Verfilmung über die Geschichte der fiktiven Industriellen-Familie "Deutz". Über einen Zeitraum von 1911 bis in das Jahr 1947 wird die Entwicklung des anfangs noch als eigenständiges und später dann als Mitglied der IG Farben bestehenden Unternehmens der "Teer-und Farbenfabrik Deutz" erzählt.

Dem Regisseur und zugleich Drehbuchautor Bernhard Singel gelang es, für die hier erzählte "Grosse Geschichte" über Macht und Liebe aber auch Leid und maßloser Gier nach Profit, hinab blickend bis in die Tiefen seelisch-moralischer Abgründe, ein Staraufgebot an Darstellern zu gewinnen. Gekonnt schaffen es die allesamt grandios aufspielenden Mimen, die fiktiv erzählte Geschichte der Familie "Deutz" mit dem tatsächlichen und nachweislichen Lauf der historischen Entwicklung und Bedeutung der IG-Farben glaubhaft und fesselnd darzustellen und in sich zu einen.

Es sind Schauspieler wie Burt Lancaster (1913-1994) als Firmengründer und Patriarch "Geheimrat Carl Julius Deutz" oder Bruno Ganz als Tüftler und Wissenschaftler "Heinrich Beck", die hier mit ihrem Spiel brillieren. Namen Anderer, in diesem Vierteiler zu erlebender und ebenso beeindruckend aufspielender Darsteller sind die von Dieter Laser, Tina Engel, Rüdiger Vogler (1926-2000) oder auch die von Hannes Jaenicke, Katharina Thalbach, Herbert Grönemeyer und vielen weiteren mehr.

Dabei widmet sich inhaltlich ein jeder der vier jeweils in Spielfilmlänge präsentierten Teile bei "Väter und Söhne" einem zeitlich und geschichtlichen Abschnitt im sowohl privaten wie geschäftlichen Umfeld der "Deutz" und deren Unternehmens.

Die Aufnahmen für diese mit einer Gesamtlaufzeit von 525 Minuten zuzüglich Bonus angeführten Produktion entstanden vom November 1984 bis Juli 1985. Die Drehorte für den Vierteiler befanden sich u.a in der damaligen CSSR und DDR wie auch in München, Heidelberg oder in Salzburg und auf "Schloss Stein" bei Nürnberg.

Das Bild im Format 4:3 zeigt sich in der von einer TV-Produktion zur Mitte der Achtziger hin zu erwartenden akzeptablen Qualität. Die im Auftrag des WDR durch Bavaria Atelier, in einer Zusammenarbeit mit Taurusfilm, FR 3, dem ORF und Rai/Rete1enstandene Fernsehproduktion bietet zumeist natürliche, wenn auch bisweilen etwas geschwächte, Farben. Hin und wieder machen sich einige Unruhen und ein leicht verstärktes Grundrauschen im Bild, besonders unter erschwerten Licht- und Aufnahmebedingungen, bemerkbar. Kontrast und Schärfe finden sich, auf den vier DVDs dieser Veröffentlichung, in gut gesetzten mittleren Werten und Einstellungen.

Die DVD-Menüs wurden passend zu bereits anderen Veröffentlichungen innerhalb der Reihe "Grosse Geschichten" gestaltet. Sie sind mit einigen Animationen und Soundeffekten versehen und dabei übersichtlich und bedienfreundlich. Auf jeder der DVDs dieser Veröffentlichung findet sich jeweils eine Folge, welche unmittelbar aus dem nach Einlegen in den Player zur Ansicht kommenden Menü heraus zur Wiedergabe gestartet werden kann. Ein Kapitelmenü kommt nicht zur Ansicht, jedoch sind innerhalb der einzelnen Teile einige Marker gesetzt. Als recht nützlich erweisen sich die kurzen zusammenfassenden Einleitungen zum bisherigen Geschehen, zu Anfang der Wiedergabe, ab der zweiten DVD.

Als sehr gelungen empfinde ich die Extras auf bzw. von dieser Veröffentlichung. So findet sich unter dem Titel "Erinnerungen an Väter und Söhne", ein mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 88 Minuten auf allen vier DVDs verteiltes, durch Robert Fischer im Jahr 2009, mit Bernhard Sinkel geführtes Interview. Eine 1985 durch den Hessischen Rundfunk entstandene Dokumentation bietet unter dem Titel "Schaltstelle der Macht - Das IG-Farbenhaus in Frankfurt", von der zweiten DVD dieser Veröffentlichung, Einblicke in die Geschichte und Bedeutung diesen Hauses. Von der ersten DVD gibt es eine Trailershow mit Hinweisen zu weiteren Veröffentlichungen innerhalb der Reihe "Grosse Geschichten" zu erleben.

So gelungen und anspruchsvoll wie der Vierteiler selbst sich inhaltlich präsentiert, überzeugt auch die DVD-Box in ihrer Art und Gestaltung. Hier hat man sich wirklich Mühe gegeben und präsentiert die vier DVDs dieser Veröffentlichung in einem schmucken, aus Hartpapier gefertigten, aufklappbaren Digipack in Buchform. In der Mitte der Box findet sich ein fest integriertes zwanzig Seiten umfassendes bebildertes Booklet mit einigen recht interessanten Informationen.

In einer Zeittafel werden historische Daten in Bezug zur IG-Farben von 1860 bis 1948 aufgezeigt. Neben Inhaltsangaben zu den vier einzelnen Folgen finden sich noch die Namen von Darstellern, wie auch die der an der Produktion Beteiligter, im Booklet. Anhand von einigen Fotos und Texten werden die zentralen Hauptfiguren der Charaktere und deren Rollen in dieser Fernsehproduktion vorgestellt.

Tonbewertung:
Positiv fällt auf, dass von den DVDs dieser Veröffentlichung neben dem deutschen Ton zugleich auch noch ein englischsprachiger im Format Dolby Digital 2.0 zu Gehör gebracht werden kann. In beiden Fassungen ist er in seinen Dialogen beinahe stets gut verständlich. Vom Klangvolumen her ist er recht ausgeglichen. Der zu hörende Ton präsentiert sich in zu akzeptierender und im Gesamteindruck recht gelungener Qualität. Untertitel für Hörgeschädigte oder Gehörlose werden von den vier DVDs dieser Veröffentlichung leider nicht angeboten.

Gesamturteil:
Mit dem hier vorliegenden Vierteiler "Väter und Söhne", kommt eine einfach nur als grandios zu bezeichnende Verfilmung über die Geschichte der fiktiven Industriellen-Familie "Deutz" mit hohem Bezug zur tatsächlichen Geschichte der IG-Farben, durch das "Studio Hamburg", zur überaus gelungenen Veröffentlichung auf DVD. Die bewegende und tief beeindruckende Produktion bietet anspruchsvoll produzierte TV-Serienunterhaltung der Extraklasse auf höchstem Niveau. Eine faszinierend aufspielende Crew an Darstellern bis hinein in kleinste Rollen und die überragend gelungene Inszenierung und Umsetzung durch den Regisseur und Buchautor Bernhard Sinkel, machen diese Veröffentlichung zu einer ganz klaren Top-Empfehlung.

Autor: Torsten
Fernseh-Serien-Auf-DVD.de
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 8, 2011 10:55 AM MEST


Kommissarin Lund - Das Verbrechen (Staffel II) [5 DVDs]
Kommissarin Lund - Das Verbrechen (Staffel II) [5 DVDs]
DVD ~ Sofie Gråbøl
Preis: EUR 12,99

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die 2. Staffel der Erfolgs Krimi Serie..., 25. Februar 2011
Inhalt
Im Zentrum von Kopenhagen wird die Leiche der Rechtsanwältin Anne Dragsholm an einem nationalen Kriegerdenkmal aufgefunden. In einem Video, aufgenommen kurz vor ihrem Tod, verliest sie eine Botschaft an das dänische Volk, in der Rache an getöteten Muslimen in Afghanistan, Palästina und dem Irak geschworen wird. Das Video wurde an den neu ernannten Justizminister Thomas Buch geschickt.

Sarah Lunds alter Chef, Lennart Brix, weiß, dass er für diesen brisanten Fall die suspendierte Kommissarin dringend für sein Einsatzteam braucht. Er lässt Lund aus der Provinz, in die sie nach dem letzten Fall strafversetzt wurde, zurückholen. Mit dem Fund einer zweiten Leiche überschlagen sich die Ereignisse.

Ist Lund der politischen Dimension der Mordfälle gewachsen? Gelingt ihr die Aufklärung der schrecklichen Taten?

Bildbewertung:
Nachdem 2008 "Kommissarin Lund", einfach wunderbar gespielt durch Sofie Gråbøl, sich zum ersten Mal den deutschen Zuschauern vorstellte und in dem brutalen Mordfall an "Birk Larsen" ermittelte, geht es nun, zwei Jahre später, mit einem neuen Fall weiter. Dieses Mal als Fünfteiler, unter dem Titel "Kommissarin Lund-Das Verbrechen II", gilt es erneut, wie schon in der ersten Staffel, in packender und spannend erzählter Art einen neuen Fall zu klären. Dabei setzt die Handlung des dänischen TV-Krimiserienerfolgs, der vorliegenden Veröffentlichung mit der zweiten Staffel, unmittelbar an den Schluss der hier in Deutschland bereits schon seit einiger Zeit auf DVD erhältlichen und ebenfalls durch die "Edel Motion" veröffentlichten ersten Staffel, an.

In einer Zusammenarbeit von "Danmarks Radio" mit dem "ZDF", sind es wiederum der Autor Søren Sveistrup und Regisseur Kristoffer Nyholm, welche hier erneut einen zugleich höchst anspruchsvollen und mit politischer Brisanz und landestypischen Lokalkolorit in sich geprägten Thriller der Extraklasse äußerst gelungen filmisch umsetzen. Das Besondere ist wiederum, dass es sich auch in dieser zweiten Staffel inhaltlich anfänglich eigentlich nur um die Aufklärung eines einzigen Falls dreht. Der Thriller kommt aber derart geschickt und mit zahlreichen überraschenden Wendungen in Szene gesetzt daher, dass während des gesamten Fünfteilers auch nicht nur eine Sekunde Langeweile aufkommt.

Kommissarin Lund, wurde nach dem Abschluss und der Aufklärung des Mordes an Birk Larsen aufs Land strafversetzt. Plötzlich tritt man, mit der Bitte um Unterstützung bei der Aufklärung eines Mordes mit politisch geprägtem Hintergrund, an die für ihre oft unkonventionellen Ermittlungsmethoden bekannte Kriminalistin heran. "Lennart Brix" (Morten Suurballe), der ehemalige Vorgesetzte der Kommissarin, steht hinter der Zurückberufung. Zusammen mit "Ulrik Starnge" (Mikael Brikkjaer), dem Nachfolger in ihrer zuvor ausgeübten beruflichen Stellung, soll sie den Mord an der in Kopenhagen aufgefundenen Leiche einer Rechtsanwältin aufklären. Diese wurde noch kurz vor ihrem Tod gezwungen, eine auf Video aufgenommene Botschaft zu verlesen, in der dem dänischen Volk Rache für getötete Muslime angekündigt wird.

Als weitere Opfer folgen, erkennt das Ermittlerteam, dass diese zuvor alle als Soldaten in Afghanistan im Einsatz waren. Auch kristallisiert sich ebenfalls recht schnell, der nicht zu leugnende Zusammenhang innerhalb dieser Mordserie, hin zu der Person des neu ernannten Justizministers "Thomas Buch" (Nicolas Bro) heraus. Die Ereignisse überschlagen sich geradezu, als mit dem in die Psychiatrie verbannten Soldaten "Jens Peter Raben" (Ken Vedsegaard), zudem auch noch die Involviertheit des dänischen Militärs in den sich immer weiter verzweigenden Fall aufzeigt.

Immer mehr spitzt sich die Lage und Spannung bei der Suche nach den Tätern zu. Für den Zuschauer bedeutet das Hochspannung Pur, die regelrecht an den Fernsehsessel fesselt und einen nicht mehr loslässt. Geschickt schafft es der Fünfteiler, die in ihm erzählte Geschichte in einem feinsten Geflecht aus Verdächtigen und in sich unvorhersehbaren Wendungen schon geradezu hochgradig explosiv und spannungsgeladen zu halten.

Mit einer laut veröffentlichendem Label angegebenen Gesamtlaufzeit von ca. 570 Minuten und im Bildformat 16:9 Widescreen, kommen die fünf DVDs der hier vorliegenden Box zur Veröffentlichung.

Dabei zeigen sich die zu erlebenden Farben recht natürlich und in ihrer Intensität gut ausgeprägt. Geschickt wird in stimmungsvollen Lichtszenarien eine zum Teil schon beinahe fühlbare und in den zu sehenden Bildern erlebbare, geheimnisumwobene und spannungsgeschwängerte Grundstimmung erzeugt. Schärfe und Kontrast sind in ihren Einstellungen gut gesetzt und bieten kaum Anlass oder Grund zu Kritik. Nur hin und wieder, eher selten, macht sich ein leichtes Grundrauschen und der etwas schwach gesetzte Schwarzwert in dem zur Ansicht kommenden Bild bemerkbar.

Im Gesamteindruck kann das Bild qualitativ und technisch als gelungen, wenn auch mit kleineren Schwächen in sich, beurteilt werden.

Die DVD-Menüs wurden mit einigen Animationen und der im Hintergrund zu hörenden Titelmusik übersichtlich und gut bedienbar gestaltet. Auf jeder der insgesamt fünf DVDs findet sich eine der Episoden in Spielfilmlänge. Diese kann unmittelbar nach dem Einlegen der jeweiligen DVD zur Wiedergabe gebracht werden. Ein Menü für eine Kapitelanwahl wird nicht angeboten, jedoch finden sich innerhalb der einzelnen Episoden einige Marker gesetzt, welche bei Bedarf genutzt werden können. Über "Einstellungen" gelangt man zu den Wahlmöglichkeiten der Audioeinstellungen für die Wiedergabe.

Die fünfte DVD der Veröffentlichung bietet zudem noch einige interessante Extras. Neben diversen Trailern und Informationen zu weiteren Veröffentlichungen, finden sich zudem noch mehrere interessante Interviews mit unter den Extras. In diesen kommt, neben einigen der Hauptdarsteller auch die Produktionsdesignerin der Reihe zu Wort. Angenehm war ich davon überrascht, dass diese Interviews neben dem Originalton zusätzlich noch mit einer deutschen Offstimme versehen wurden.

Tonbewertung:
In gleich zwei verschiedenen Formaten in deutscher Sprache, kommt der Ton bei dieser Veröffentlichung zu Gehör. Dabei überzeugen sowohl der Dolby Digital 2.0 wie auch der im gut gemischten 5.1-Format zu hörende Ton, mit zumeist sehr gut verständlichen Dialogen in sich. Mir fielen keine erwähnenswerten Mängel oder Auffälligkeiten während der Wiedergabe der fünf DVDs von der mir vorliegenden Veröffentlichung auf. Die deutsche Synchronisation entstand unter Verwendung der Bücher von Uwe Gaube und Johannes Keller bei der "Bavaria Synchron". Leider finden sich keinerlei Untertitel auf den DVDs dieser sonst gelungenen Veröffentlichung.

Gesamturteil:
Wer schon von der ersten Staffel dieser so spannungsgeladenen und intelligent erzählten und in Szene gesetzten Reihe begeistert war, wird auch von der hier vorliegenden zweiten Staffel nicht enttäuscht sein. Aber auch allen anderen Freunden und Liebhabern niveauvoller und fesselnder Thrillerkost kann diese Fortsetzung der dänischen Krimiserie einfach nur wärmstens empfohlen werden. Denn auch ohne zuvor die erste Staffel gesehen zu haben, ist es möglich und macht genauso viel Vergnügen, die hier vorliegende zweite Staffel zu erleben.

Autor: Torsten
Fernseh-Serien-Auf-DVD.de
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 18, 2013 3:25 PM CET


Straßenfeger 18 - Das Ding/Härte 10 [4 DVDs]
Straßenfeger 18 - Das Ding/Härte 10 [4 DVDs]
DVD ~ Uwe Ochsenknecht
Preis: EUR 17,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine weitere Strassenfeger Box...., 24. Februar 2011
"Das Ding"

Rocky (Wayne Laryea), Sprinter (Stephan Schwartz), Engelchen (Uwe Ochsenknecht) und Joker (Roadent) haben eines gemein: Sie sind unzufrieden mit ihrer Gesamtsituation. Zusammen mit ihrer Komplizin Michaela (Caroline Chaniolleau) schmieden die fünf Freunde bei der Bundeswehr einen genialen Plan wie sie zu Geld kommen. Nur eines haben sie vergessen, bei ihrem herrlich ausgebufften Täuschungsmanöver und ihrem köstlich anzusehenden Überfall auf einen Geldtransporter. Dass ihre Beute aus lauter frisch geprägten Fünf-Mark-Münzen nicht nur millionen- sondern auch tonnenschwer wiegt.

"Härte 10"

Es ist die Geschichte von der attraktiven Nadine Mercier (Olga Georges-Picot), die über ihren Geliebten Abdul Carraco (Arthur Brauss) blutjung an den Diamantenschmuggel gerät. Dass er ein rückgratloser Killer ist, spürt sie bald am eigenen Leib. Fluchtartig verlässt sie die Wüste und fliegt nach Europa. In der Maschine lernt sie den wohlhabenden Martin Melchior (Wolfgang Kieling) kennen - sie heiraten. Viel zu spät merkt sie, dass auch er über Leichen geht. Zurück in Südafrika gerät sie nicht nur an ihre neue Liebe Piet van Straaten (Horst Janson), sondern auch ins Visier ihres rachedurstigen Mannes...

Bildbewertung
Die Miniserien Das Ding" und Härte 10" stammen aus den Jahren 1974 bzw. 1979. Beide Miniserien sind daher bereits in Farbe aufgenommen, auch wenn diese insbesondere bei Das Ding" altersbedingt etwas verwaschen wirkt.

Dennoch wurde bei der zweifellos notwendigen digitalen Bildrestauration gute Arbeit geleistet. Das Bild wurde von Verschmutzungen, Beschädigungen und Laufstreifen befreit, ohne dass durch die Bearbeitung das typische Flair der 70er, welches auch durch etwas verwaschene Farben ausgemacht wird, zu zerstören. Die Digitalisierung erfolgte, ohne dass durch die Bearbeitung zusätzliche Bildprobleme, wie Kompressionsartefakte, übersteuerte Schärfe etc., verursacht wurde.

Zurück bleibt ein durchweg guter Bildeindruck. Zwar verbleiben altersbedingt unvermeidbare Mängel, darunter auch Tiefenunschärfe, die bereits genannten teilweise sehr schwachen Farben und auch überstrahlende helle Flächen, dafür wurden jedoch nahezu alle Verschmutzungen und Beschädigungen des Ausgangsmaterials repariert.

Großartige Aufnahmen aus Härte 10" aber auch das Bild von Das Ding" erstrahlen in völlig neuem Glanz, wie man sie noch nie sehen konnte. Ganz im Stil amerikanischer Serien der 70er wird vor allem Härte 10" von actionreichen Außenaufnahmen, wilden und doch unecht wirkenden Schlägereien und einigen Stunts bestimmt. Dies tut der Spannung keinen Abbruch, da auch dieser Umstand den Zeitgeist trifft und einfach typisch für Produktionen aus dieser Zeitspanne ist. Erwartungsgemäß gut fallen Bildschärfe, Helligkeit und Kontrast aus. Auch die Schwarzwerte können überzeugen.

Das Menü der DVD ist der Reihe angepasst funktional und ansehnlich zugleich. Es ermöglicht die Auswahl zwischen den einzelnen Folgen, sowie Interviews mit Uwe Ochsenknecht und Horst Janson. Insgesamt hinterlässt die Veröffentlichung einen sehr guten Bildeindruck.

Tonbewertung
Der Ton liegt im Format Dolby Digital 2.0 Mono vor. Sprachauswahl ist naturgemäß nicht vorhanden, auf Untertitel wurde verzichtet. Die im Vordergrund stehenden Dialoge sind in beiden Miniserien gut zu verstehen und klingen natürlich. Allerdings wirkt die Musik teilweise sehr dominant. Dabei handelt es sich jedoch nicht um einen Fehler im Mix, sondern vielmehr um ein für die Zeit prägendes Stilelement, das lobenswerterweise auch bei der DVD-Umsetzung trotz Nachbearbeitung erhalten blieb.

Hervorzuheben bleibt die atmosphärische Musik der 70er, die die Miniserie Das Ding" ausschmückt. Ob Jimi Hendrix oder die Rolling Stones, der Zeitgeist wurde auch musikalisch eingefangen. Auch wenn die Bässe kräftiger ausfallen könnten, ist der Gesamteindruck des Tones sehr gut.

Gesamturteil
TV-Kult der Extraklasse, das ist die Straßenfeger-Edition 18. Fans haben lange auf ein Wiedersehen mit den beiden Miniserien gehofft und aufgrund der hochwertigen Nachbearbeitung noch mehr bekommen, als man sich eigentlich erhoffen konnte. Aber auch Neueinsteiger, denen die Miniserien bislang verborgen blieben und di etwas mit Serien der 70er anfangen können, werden ihre Freude mit diesem Teil der Straßenfeger haben. Stunden voller Spannung und Nervenkitzel verspricht Straßenfeger 18 und enttäuscht dabei nicht.

Autor: Christian
Fernseh-Serien-Auf-DVD.de
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 30, 2011 11:06 PM MEST


Unser Charly - die komplette erste Staffel (2DVDs) Sonder-Edition
Unser Charly - die komplette erste Staffel (2DVDs) Sonder-Edition
DVD ~ Helmut Förnbacher
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die 1. Staffel der kultigen Serie, 24. Februar 2011
Inhalt
Der Tierarzt Dr. Philipp Martin und seine Frau, die Fotoreporterin Michaela Martin leben mit ihren Kindern Sandra und Oliver in Berlin. Eines Tages taucht der Schimpanse Charly bei den Martins auf, der sich aus den Händen einer Tierschmugglerbande befreit hat. Der bis dahin beschauliche Alltag der Familie wird gründlich durcheinandergebracht, besonders durch die "Affenliebe" zwischen ihrem Haushund Othello und dem jungen Schimpansen.

Als sich die neunjährige Sandra bei einem Sportunfall so schwer verletzt, dass sie ins Koma fällt, schlägt Charlys große Stunde: Er gibt dem jungen Mädchen neuen Lebensmut und überführt auch noch die Schmugglerbande. Charly wird ein treuer Freund der Familie, sorgt für immer neue Streiche und hilft Dr. Martin bei der Aufklärung von so manch schwierigem Fall.

Bildbewertung:
Am 27.12.1995 erlebte eine der bis heute wohl mit erfolgreichsten, wenn auch zum Teil umstrittensten, TV-Serien beim ZDF ihren Sendestart. 207 Folgen sind zwischenzeitlich in insgesamt sechzehn Staffeln (Stand 02/11) im Auftrag des ZDF durch die Phoenix Film entstanden. Schön das es nun, Dank dem Label "Aviator-Entertainment", die Möglichkeit gibt, einen Blick zurück auf die Anfänge der erzählten Geschichte über und rund um "Unseren Charly", mit der hier vorliegenden kompletten ersten Staffel, zu werfen. So erfährt man, wie "Charly" eigentlich hin zu der Familie mit dem Tierarzt "Dr. Philipp Martin" (Ralph Schicha) und dessen Frau, der Fotoreporterin "Michaela" (Karin Kienzer) sowie deren beider Kinder "Sandra" (Friederike Möller) und "Oliver" (Mike Zobrys) gekommen ist.

Man kann miterleben, wie "Unser Charly" die Herzen aller Mitglieder der Familie geradezu im Sturm erobert und nebenher den bis dahin eher ruhigen Alltag aller mächtig durcheinander wirbelt. Trotz aller Aufregungen und "Charlys" immer wieder neuen Streichen, kann ihm aber nie jemand so richtig böse sein. Ganz im Gegenteil, als die Familie ein harter Schicksalsschlag trifft, erweist sich "Unser Charly" als Trost und emotionale Stütze. Fortan gehört "Unser Charly" mit zur Familie der Martins zusammen mit Haushund "Othello".

Schon vor dem Kauf der mir hier vorliegenden DVD-Box kannte ich "Unseren Charly" schon recht gut aus dem TV. Die Folgen der hier vorliegenden kompletten ersten Staffel mit ihren fünf Episoden inklusive dem Pilotfilm waren mir aber noch gänzlich unbekannt. So war ich dann auch sehr gespannt, ob bereits die Episoden dieser ersten Staffel einen genauso großen Spaß und kurzweilige Unterhaltung bieten würden wie die späteren, mir aus dem TV bekannten. Und ich muss sagen, ich wurde wirklich nicht enttäuscht.

Die zu erlebenden Folgen dieser ersten Staffel sind genau das, was man wirklich ohne Übertreibung als Fernsehvergnügen für die einmal wirklich ganze Familie bezeichnen kann. Besonders gefiel mir, wie es dem Regisseur Helmut Förnbacher, welcher im Übrigen zusammen mit Pascal Verdosci auch die Drehbücher schrieb, gelungen ist, Spannung und Dramatik, nebst der vielen humorvollen Szenen, wunderbar zu einen. So schaffen es die in den Episoden dieser Veröffentlichung zu erlebenden und erzählten Geschichten, ob nun die mit gefühlvoll betonten und berührenden Augenblicken in sich oder die einem Lachtränen in die Augen treibenden, dabei nie aufgesetzt zu wirken. Für Langeweile bleibt beim Ansehen dieser ersten Staffel wirklich auch nicht nur eine Sekunde. Viel zu schnell vergeht die Zeit und schon sind die beiden DVDs der hier vorliegenden Veröffentlichung auch schon wieder angesehen.

Laut veröffentlichendem Label beträgt die Gesamtlaufzeit der beiden in einem Amaray-Case einzeln lagernden DVDs zusammen ca. 360 Minuten. Das Bild, welches hier im Format 4:3 Vollbild zur Ansicht kommt, kann als akzeptabel, mit kleineren Schwächen in sich, gewertet werden. Die Farben präsentieren sich in ihrer Intensität und Natürlichkeit zumeist recht überzeugend. Schärfe und Kontrast finden sich in gut gesetzten mittleren Werten und Einstellungen. Bisweilen neigt das Bild in sich zu leichteren Unruhen und einem erhöhten Grundrauschen, besonders unter schwierigen Lichtverhältnissen. Im Gesamteindruck und auch unter Berücksichtigung der mehr als fünfundzwanzig zurückliegenden Jahre seit Produktion dieser ersten Staffel, kann das Bild von den beiden DVDs dieser Veröffentlichung, dennoch als akzeptabel und angemessen gewertet werden.

Die DVD-Menüs sind mit einigen nett gemachten Animationen und Filmsequenzen übersichtlich und bedienfreundlich gestaltet. Im Hintergrund hört man das Motiv der Titelmusik der Reihe von Gert Wilden. Unmittelbar nach Einlegen der jeweiligen DVD können die Titel einzeln zur Wiedergabe gestartet werden. Eine Funktion alle Titel einer DVD "am Stück", also ohne Unterbrechung anzusehen, gibt es leider nicht. Ein Kapitelmenü kommt nicht zur Ansicht, jedoch sind innerhalb der etwa zwei Stunden laufenden Pilotfolge und den jeweils um die 45 Minuten dauernden Episoden, einige Marker gesetzt. Extras finden sich leider keine auf den beiden DVDs dieser Veröffentlichung.

Tonbewertung:
Ein in seinen Dialogen stets gut verständlicher deutscher Dolby Digital 2.0 Ton kommt von den beiden DVDs dieser Veröffentlichung zu Gehör. Er ist im Gesamteindruck stimmig gemischt und zeigt keine erwähnenswerten Auffälligkeiten oder Mängel in sich. Untertitel für Hörgeschädigte oder Gehörlose werden bei dieser Veröffentlichung leider nicht angeboten.

Gesamteindruck:
Schön, dass es Dank der hier vorliegenden Veröffentlichung durch das Label "Aviator-Entertainment", die Möglichkeit gibt, einen Blick zurück auf die Anfänge in der erzählten Geschichte über und rund um "Unseren Charly", mit der kompletten ersten Staffel inklusive der Pilotfolge zu werfen. Kurzweiliger und bestens unterhaltender TV-Serienkult oder eben "Sechs Stunden Affenstarke Unterhaltung", wie es das Cover verspricht, bieten die beiden DVDs dieser Veröffentlichung für die wirklich einmal ganze Familie.

Autor: Torsten
Fernseh-Serien-Auf-DVD.de


MacGyver - Die siebte Season [4 DVDs]
MacGyver - Die siebte Season [4 DVDs]
DVD ~ Richard Dean Anderson
Wird angeboten von ReMaDVD
Preis: EUR 99,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die finale Staffel der Serie, 23. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: MacGyver - Die siebte Season [4 DVDs] (DVD)
Inhalt
In der siebten und letzten Season von MacGyver muss unser Held Kriminellen entgegentreten, die entsetzliche Pläne umsetzen wollen: nuklearen Terroristen, einem verrückten Brandstifter und sogar einem Voodoo-Priester. Dazu kommen noch ein Zeitreiseabenteuer sowie das emotionale Serienfinale mit der größten Überraschung überhaupt.

Bildbewertung:
Nun also ist es soweit und mit der hier vorliegenden kompletten siebenten Staffel kommen die vierzehn letzten Episoden über die Abenteuer des Ausnahmehelden "Angus MacGyver" durch das Label "Paramount Home Entertainment" zur Veröffentlichung. Auch in dieser Siebenten, der finalen Staffel, macht sich der legendäre Geheimagent, dessen tödlichste Waffe sein Verstand ist, auf, um für Recht und Ordnung zu sorgen, unschuldige Menschen und nebenbei noch die Welt vor dem Bösen zu retten. Insgesamt 139 Episoden in sieben Staffeln und 2 Filme für das TV entstanden im Zeitraum von 1985 bis 1994 nach einer Idee von Lee David Zlotoff. Wie schon in den vorhergehenden Staffeln können sich die Fans und Freunde dieses aus den Achtzigern stammenden Serienkults, wiederum auf einen technisch versierten "MacGyver", der sich weigert Waffen zu tragen und an deren Stelle mit Intelligenz und handwerklichen Geschick aus jeder noch so brenzligen Situation als Sieger hervorgeht, freuen. Natürlich kommt auch in dieser siebenten Staffel "MacGyvers" sozusagen schon sprichwörtliches Schweizer Taschenmesser, nebst zahlreicher anderer alltäglicher Utensilien zum Einsatz, wenn er seine höchst ideenreichen Basteleien im Kampf gegen das Böse zum Einsatz bringt.

Von den vielen Fans MacGyvers wurde für dessen "Bastelobjekte" mit dem Ausdruck "MacGyverismen" sogar ein eigener Begriff für selbige ins Leben gerufen. Die siebente Staffel bringt von ihren 4 DVDs beinahe elf Stunden Power und Action in abermals bestens gelungener und spannungsgeladener Unterhaltung.

Von den vier DVDs der hier vorliegenden finalen Staffel gibt es ein Wiedersehen mit einigen "Alten Bekannten" unseres Helden mit dem Schweizer Taschenmesser. So taucht u.a. MacGyvers eigentlich für Tod erklärter Erzfeind, der psychopathische Killer "Murdoc" (Michael Des Barres), wieder auf. Des Weiteren begibt sich MacGyver, in dieser siebenten Staffel, wiederum auf eine Zeitreise. War es in der vorhergehenden Staffel der Wilde Westen, verschlägt es ihn dieses Mal, in einer Doppelfolge, hin in das siebente Jahrhundert, mitten hinein in das Leben am Hofe vom legendären König Arthur. Dieser ist in Gefahr und MacGyver versucht auch hier, mit einigen seiner geradezu schon sprichwörtlich verblüffenden Erfindungen, die Gefahr zu bannen. Unheimliche Voodoo-Priester, durchgeknallte Pyromanen und ein zu lösender sehr mysteriöser Auftrag mitten in Chinatown, sind nur einige der Abenteuer welchen sich MacGyver in dieser siebenten Staffel stellt.

Ohne an dieser Stelle zu viel verraten zu wollen sei gesagt, dass den Zuschauer zudem noch eine wirklich große Überraschung in dieser finalen Staffel erwartet. Insgesamt schaffen es auch die vierzehn Episoden dieser letzten Staffel allesamt wiederum kurzweilig und spannend zu unterhalten.

Laut veröffentlichendem Label "Paramount Home Entertainment" finden sich auf der vorliegenden 4er-DVD-Box insgesamt 14 Episoden, mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 639 Minuten im Bildformat 4:3 Vollbild (1.33:1) Full Frame. Im Gesamteindruck präsentiert sich das Bild der hier vorliegenden Veröffentlichung in seiner Qualität in etwa auf dem Niveau der bereits zuvor verlegten Boxen. Auch hier wurde wieder dem Eindruck nach, auf eine größere Bearbeitung oder Restauration des vorhandenen Filmmaterials für die DVD-Veröffentlichung verzichtet. Seit der Erstausstrahlung der Folgen dieser siebenten Staffel, sind nun auch schon wieder einige Jahre ins Land gezogen. Dementsprechend kann das zur Ansicht kommende Bild von den vier DVDs der vorliegenden Veröffentlichung zwar nicht restlos überzeugen, präsentiert sich aber in einer dennoch akzeptablen, wenn auch nicht zu Begeisterungsstürmen animierenden bildlichen Qualität. Die Farben sind in ihrer zur Ansicht kommenden Intensität und Natürlichkeit gut ausgeprägt. Schärfe und Kontrast finden sich in ihren Einstellungen in zu akzeptierenden mittleren Werten gesetzt. Auch mit dem nicht immer zu hundert Prozent perfektem Bild, überwiegt bei mir persönlich die Freude nun endlich auch die letzten vierzehn der insgesamt entstandenen 139 Episodenfolgen auf DVD mein Eigen nennen zu dürfen.

Die bei dieser siebenten Staffel übersichtlich und schlicht gehaltenen DVD-Menüs, ohne großartige Animationen oder Soundeffekte, ermöglichen einen einfachen Zugriff auf die einzelnen Episoden. Über eine sich aus dem Hauptmenü heraus separat zu öffnende "Episodenauswahl" gelangt man zur Auswahl der bis zu jeweils vier Folgen pro DVD. Ein Kapitelmenü ist nicht vorhanden, jedoch sind die einzelnen Folgen in sich mit einigen Markern versehen und untergliedert.

Etwas vermisse ich die Möglichkeit, mehrere bzw. alle Titel einer DVD nacheinander am Stück abspielen zu können. Extras, außer eines vierseitigen Booklets mit der Folgenauflistung nebst kurzer Inhaltsangaben, gibt es bei dieser Veröffentlichung leider keine. Verpackt sind die vier einzeln lagernden DVDs, wie schon bei den vorherigen Staffeln, in einem schmucken und mit klappbaren Klarsichteinlegern versehenen Digipack. Dieser findet zudem seinen Platz in einem Schuber, der passend den bereits zuvor verlegten anderen Staffeln der Reihe gestaltet wurde und sich so gut in den optischen Gesamteindruck einfügt.

Tonbewertung:
Der Ton liegt im Format Dolby Digital 1.0 Mono in der deutschen sowie im Dolby Digital 2.0 Stereo für die englische Fassung auf den DVDs vor. Die Dialoge sind meist gut verständlich und auch die Effekte der Neben- und Hintergrundgeräusche sind harmonisch aufeinander abgestimmt und in den Ton als Ganzes eingefügt. Erwähnenswert, weil leider noch immer nicht bei allen Herstellern selbstverständlich, sind die vorhandenen Untertitel in deutsch und englisch auf dieser DVD-Veröffentlichung, welche optional während der Wiedergabe zur Anzeige gebracht werden können.

Gesamteindruck:
Die finale siebente Staffel des Serien-Kults "MacGyver" kommt mit noch einmal beinahe elf Stunden Power und Action, in abermals bestens gelungener und spannungsgeladener Unterhaltung daher. Serien-Kult vergangener Tage, an dem wohl so ziemlich jeder Fan diesen Genres seine wahre Freude haben dürfte. Selbst mit dem nicht immer ganz überzeugenden Bild und ohne Extras, ist es dennoch schön, nun endlich auch die letzten vierzehn und somit alle Folgen auf DVD unter der Veröffentlichung von "Paramount Home Entertainment" vorliegen zu haben. Schön wäre nun noch die Veröffentlichung der beiden fürs Fernsehen entstandenen Filme "Jagd nach dem Schatz von Atlantis" und "Endstation Hölle" in absehbarer Zeit.

Autor: Torsten
Fernseh-Serien-Auf-DVD.de


Der Preis des Verbrechens - Trial & Retribution, Volume 2 (4 DVDs)
Der Preis des Verbrechens - Trial & Retribution, Volume 2 (4 DVDs)
DVD ~ David Hayman
Preis: EUR 9,97

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die 2. Box zur Serie..., 23. Februar 2011
Inhalt
Als ein fünfjähriges Mädchen verschwindet, beginnen die zuständigen Ermittler mit einer aufwendigen Suche, an deren Ende sie die Leiche eines Kindes finden.

Die Ermittler Walker und North stehen vor der Aufgabe, den Täter zu finden undkonzentrieren ihre Ermittlungen zu diesem Zweck auf den arbeitslosen Vater des Mädchens Peter und den psychisch Kranken Michael Dunn. Die Ermittler sind überzeugt von Dünnst Schuld, doch die Beweislage sieht nicht gut aus und als sich während des Verfahrens auch noch der Hauptbeweis als gefälscht erweist, scheint alles verloren. Ein Frauenmörder wird gesucht. Schon bald rückt der Geschäftsmann Damon Morton in das Visier der Ermittler Walker und North, die fest davon überzeugt sind, ihren Mann gefunden zu haben. Völlig unerwartet gestehen jedoch dessen junge Angestellte die Tat und werfen die Ermittlungen noch einmal durcheinander.

Bildbewertung
Der Preis des Verbrechens ist die britische Antwort auf das Amerikanische Format Law and Order, wobei man sich im Falle von "Der Preis des Verbrechens" für ein Filmformat und damit längere Laufzeit entschied. Zentrum eines jeden Teils bildet das Strafverfahren, eine Gerichtsverhandlung, die zur Verurteilung des Angeklagten führen soll. Im Rahmen dieses Verfahrens wird auf die einzelnen Verhandlungsstränge, welche auf diesem Wege erzählt werden übergeblendet.

Der Fokus liegt dabei nicht auf Actionreichen Szenen, Sondern tatsachlich auf der Verhandlung, dem Tatnachweis und Verfahrensvorschriften, die beim Tatnachweis einzuhalten sind. Was allerdings im ersten Moment wenig spannend klingt, entwickelt nach kürzester Zeit eine eigene Faszination.

Gut umgesetzt wurden bei dieser Veröffentlichung Schwarzwert und Natürlichkeit der Farben, die überwiegend überzeugen können. Auch die durchweg recht hohe Bildschärfe hinterlässt einen guten Eindruck.

Gedämpft wird das Erlebnis durch das relativ starke Bildrauschen, welches gelegentlich, insbesondere in Nachtszenen, den Genuss etwas stört. Insgesamt wirkt die Machart aufgrund des verwendeten Split-Screens modern, das verwendete Bildformat 4:3 erscheint dagegen altbacken und überholt. Dies ist allerdings dem Umstand geschuldet, dass die Produktion aus dem Jahr 1997 stammt. Dennoch lässt sich die Veröffentlichung unter Berücksichtigung von Stärken und Schwächen als grundsolide bezeichnen.Das animierte und sehr übersichtliche DVD-Menü bietet die Möglichkeit zwischen dem Hauptfilm, den Tonformaten und dem Punkt DVD-Highlights", einer Vorschau auf andere Veröffentlichungen, zu wählen.

Tonbewertung
Der Ton wird im Format Dolby Digital 2.0 in den Sprachen Deutsch und Englisch geliefert. Auf Untertitel wurde verzichtet. Die Produktion verzichtet aufgrund ihrer Dialoglastigkeit weitestgehend auf Musikuntermalung und setzt diese fast ausschließlich in den Einsatzszenen der Polizei ein. Im Übrigen setzt Preis des Verbrechens auf beinahe schon dokumentarische Wiedergabe von Festnahmen, Vernehmungen und Gerichtsverhandlungen. Dort klingen die stets gut verständlichen Dialoge natürlich und voll. Wenn auch eine dialog- und wenig actionreiche Serie kaum Möglichkeit bietet, cineastische Maßstäbe in puncto Tonqualität zu setzen, gelingt es jedenfalls, das vorhandene Tonmaterial bestmöglich darzubringen.

Gesamturteil
Preis des Verbrechens bietet beste Thriller- bzw. Krimiunterhaltung aus einer ungewohnten Perspektive. Denn die Taten sind nicht nur schon geschehen, es gibt auch relativ schnell Verdächtige und eine Gerichtsverhandlung in deren Rahmen sich das wichtigste Problem stellt: Die Überführung des Täters. Eine Perspektive, welche lehrreich und spannend zugleich sein kann und - sofern man sich darauf einlassen kann - über viele Stunden begeistert. Wer schon Law and Order mochte, wird auch Preis des Verbrechens schätzen, alle anderen sollten einen Blick riskieren.

Autor: Christian
Fernseh-Serien-Auf-DVD.de


L.A. Heat - Staffel 1 (7 DVDs)
L.A. Heat - Staffel 1 (7 DVDs)
DVD ~ Wolf Larson
Preis: EUR 10,97

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die 1. Staffel der Actionserie, 23. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: L.A. Heat - Staffel 1 (7 DVDs) (DVD)
Inhalt
Schnelle Autos, schöne Frauen und grosse Waffen, das ist die Welt der Police Detectives August Brooks und Chase McDonalds, die nicht unterschiedlicher sein könnten.

Der junge McDonald, der es kaum schafft, sein Temperament zu zügeln und der ältere gesetzte Ex-Boxer Brooks ergeben aber dennoch ein Ermittlerteam, das besser und erfolgreicher nicht sein könnte. Mit ihren stets ungewöhnlichen Methoden sind sie den Verbrechern auf den Fersen und ihre Erfolge geben ihnen Recht.

Betont lässig aber dennoch zielstrebig Verfolgen die beiden leidenschaftlichen Cops Diebe, Mörder und Attentäter. Und dennoch, ist es nicht zuletzt der Chef der beiden, der hektischen Jensen, der mit genau dieser Art nicht immer zurechtkommt.

Bildbewertung
Auch wenn L.A. Heat eine Produktion der späten 90er ist, fühlt sich der geneigte Zuschauer in die 80er zurückversetzt, als Knight Rider, das A-Team oder Airwolf die Bildschirme unsicher machten.

Denn wie auch die Serien der 80er spielt im Falle von L.A.Heat eines eine grosse Rolle: Action.

Unglaubliche Explosionen, aufwändige Stunts und atemberaubende Verfolgungsjagden - L.A. Heat bietet alles, was das Serienherz begehrt. Und auch wenn in den 90ern natürlich noch das zu dieser Zeit gängige Bildformat 4:3 Verwendung fand, tut das der Begeisterung keinen Abbruch, denn das Bild ist auf dieses Format angelegt, so dass nie das Gefühl entsteht, es würden Bildinformationen fehlen.

Aber auch ansonsten hinterlässt das Bild einen guten Eindruck. Satte Farben, kräftige Schwarztöne und eine gute Tiefenschärfe können überzeugen. Gelegentliches etwas stärkeres Bildrauschen und für eine Fernsehserie verhältnismäßig wenige Verschmutzungen und Beschädigungen können den Genuss kaum Einschränken.

Lediglich die teilweise vorkommenden Kompressionsartefakte fallen insbesondere in Actionreichen und durch Bildrauschen ohnehin schon etwas beeinträchtigten Szenen negativ auf. Dennoch bleibt dieses kleine Manko leicht zu verschmerzen. Die insgesamt 7 DVDs verfügen über ein ansehnliches animiertes und zugleich eingängiges Menü, das die Auswahl zwischen den Einzelnen Folgen, der gesamten DVD und den verschiedenen Tonformaten erlaubt.

Tonbewertung
Der Ton liegt, wie für Fernsehserien üblich, in dem Format Dolby Digital 2.0 in den Sprachen Deutsch und Englisch vor. Auf Untertitel wurde leider verzichtet.

Aufgrund der Produktion als Fernsehserie können in puncto Soundeffekte keine grossen Höhenflüge erwartet werden. Denn auch wenn natürlich actionreiche Szenen angemessen durch Musik und Soundeffekte untermalt werden, so ist dennoch der Unterschied zu Kinoproduktionen unverkennbar. Dennoch spielt L.A. Heat in der oberen Riege der Fernsehproduktionen mit und zählt zu den sehr aufwändig produzierten Genrevertretern.

Stimmungsvolle, spannungsgeladene Musik untermalt Verfolgungs- und Actionszenen, ohne aufdringlich zu wirken und sich zu wiederholen. Auch die Dialogverständlichkeit ist stets gewährleistet. Stimmen wie auch Effekte klingen angenehm voll und erklingen störungsfrei und ohne Überlagerungen. Die Abmischung des Tons ist ausgewogen und dennoch effektvoll mitreissend. Insgesamt bietet die Veröffentlichung auch bezüglich der Tonqualität ein sehr überzeugendes Gesamtbild.

Gesamturteil
Stunts, Explosionen und viel verbeultes Blech, die Bestandteile einer Serie, die man als Vorläufer von "Alarm für Cobra 11" bezeichnen könnte, käme es nur auf Explosionen und Autostunts an. Doch L.A. Heat bietet deutlich mehr, denn auch ausgefeilte Storys, eine grosse Portion Witz und viel Abwechslung werden geboten. Wer A-Team, Knight Rider und Co. mochte, wird sich auch bei L.A. Heat wie zuhause fühlen und schnell nach weiteren Folgen verlangen, von denen die erste Staffel immerhin 26 präsentiert.

Autor: Christian


Grosse Geschichten 26 - Ein Stück Himmel [3 DVDs]
Grosse Geschichten 26 - Ein Stück Himmel [3 DVDs]
DVD ~ Dana Vávrová
Preis: EUR 13,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die nächste Grosse Geschichte...., 16. Februar 2011
Inhalt
1939 - Janina Dawidowicz ist 10 Jahre alt, als der Krieg über sie und ihre Familie herinbricht. Der Einmarsch der Deutschen in Polen während des 2. Weltkrieges zwingt das polnisch-jüdische Mädchen aus bürgerlichen Verhältnissen und ihre Familie zur Flucht.Sie lassen die Kleinstadt nahe der deutschen Grenze hinter sich und ziehen nach Warschau. Was sie anfangs für ein Abenteuer hält, wird bald bitterer Ernst. Im überfüllten Warschauer Ghetto herrschen Epidmien und Hungersnot und die Deportationen beginnen. Ihre Eltern versuchen Janina eine halbsweg normale Kindheit zu bieten und lassen sie schließlich aus den Ghetto hinausschmuggeln. Unter falscher Identität überlebt sie so den Krieg in einer Klosterschule auf dem Land.

Bildbewertung:
Die nunmehr bereits sechsundzwanzigste Box innerhalb der DVD-Edition "Grosse Geschichten", zeigt erneut den hohen Stellenwert und die Qualität, welcher dieser Reihe inne liegt. Abermals bleibt sich das hier veröffentlichende Label "Studio Hamburg" unter dem Vertrieb von "AL!VE" seinem sich selbst auferlegtem hohen Anspruch in dieser Reihe treu und bringt erneut eine einfach nur als grandios zu bezeichnende Literaturverfilmung vergangener Tage zur verdient würdigen Veröffentlichung.

Selbst jetzt, einige Tage nachdem ich mir den Achtteiler "Ein Stück Himmel" von der hier vorliegenden Veröffentlichung angesehen habe, bin ich noch immer emotional zutiefst berührt. Meine Gedanken kreisen auch jetzt noch um die so überwältigenden und intensiv dargestellten und berührenden Aussagen, welche in dieser Miniserie, mit der in ihr erzählten Geschichte, mir als Zuschauer vermittelt werden.

Die im Jahre 1981 durch die BAVARIA ATELIER GMBH im Auftrag des WDR entstandene Produktion beruht auf den autobiografischen Aufzeichnungen und als Buch veröffentlichten literarischen Werken "Ein Stück Himmel" und "Ein Stück Erde" von der polnisch-britischen Autorin Janina David. Das Drehbuch für die filmische Umsetzung dieser literarischen Vorlagen stammt von Leo Lehmann, in einer deutschen Übersetzung von Günther Kunert. Die Regie bei dieser Produktion lag in den Händen von Franz Peter Wirth (1919-1999), zu dessen wohl mit bekanntesten zahlreichen anderen im Laufe seines beruflichen Schaffens entstandenen Arbeiten u.a. die Verfilmung über "Die Buddenbrooks" aus dem Jahre 1979 zählen dürfte.

In der gezeigten Handlungsebene der acht Folgen von "Ein Stück Himmel" begleiten wir die am Anfang gerade einmal Zehnjährige polnische "Janina Dawidowicz" (Dana Vávrová 1967-2009), über einen Zeitraum von 1939 bis hinein in das Jahr 1945. Ihr in dieser Serienproduktion zu erlebendes Spiel hat mich derart beeindruckt und in den Bann gezogen, dass mir an dieser Stelle keine passenden Worte einfallen wollen, die meiner Begeisterung über die Genialität der von ihr hier dargestellten Rolle auch nur annähernd widerspiegeln könnten. In einer sehr gelungenen, äußerst stimmungsvoll gezeigten, dabei höchst authentisch und glaubwürdig umgesetzten Inszenierung, erzählt sie als "Janina" aus ihrer Sicht und mit dem Verständnis und Lebensgefühl ihrer noch jungen Persönlichkeit, eine nahe gehende und sehr persönliche Geschichte. So erlebt man in der hier zur Ansicht kommenden Serie den Lauf der Geschichte ab dem Beginn des Zweiten Weltkrieges mit Hitlers Überfall auf Polen, bis hin zu dessen Ende im Jahre 1945.

Faszinierend in der Art der Umsetzung ist dargestellt wie "Janina" anfangs im sicher geglaubten Schoss der Familie mit Mutter "Celia" (Aviva Joel) und Vater "Marek" (Peter Bongartz) nebst den Großeltern (Emil Stöhr und Helma Seitz), die Flucht vor den anrückenden Deutschen noch als aufregendes Abenteuer empfindet. Aber mit jedem neuen und weiteren Versuch das Überleben nur irgendwie zu sichern, legt "Janina" einen weiteren Teil ihrer kindlichen Unbefangenheit ab und erkennt immer mehr die Bedrohlichkeit ihrer aktuellen Situation. Angekommen im hoffnungslos überfüllten Warschauer Ghetto wird der Kampf um das tägliche Überleben noch härter und erbarmungsloser. "Janina" muss miterleben wie Menschen ihre Würde, ihr Recht auf Leben aberkannt wird. Sie lernt Freunde kennen aber auch die bösen und schlechten Seiten an Menschen mit deren von Verrat, Korruption oder von blankem Hass gezeichneten Wesen und Gesichtern. Wird es "Janina" und ihrer Familie gelingen dem Ghetto, dieser "Hölle auf Erden", lebend zu entkommen? Wie viel Schmerz und Leid kann ein so junges Herz und Gemüt ertragen?

Das digital restaurierte Bild von den drei DVDs dieser Veröffentlichung kommt mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 480 Minuten zuzüglich Bonus und im Format 4:3 zur Ansicht. Am Bild selbst sind die beinahe dreißig vergangenen Jahre seit seiner Produktion nicht ganz spurlos vorbei gegangen. Positiv wäre anzumerken, dass die hier laut Cover durchgeführte digitale Bildrestauration es schafft, dem Bildmaterial seine Natürlichkeit zu belassen, ohne es im Gesamteindruck zu "Verschlimmbessern". Hier ein Bild wie vom allerneuesten Hollywoodfilm zu erwarten wäre unangebracht. Ich persönlich empfinde die hier zu erlebende Bildqualität, gerade auch in Anbetracht ihres Produktionsalters und in Bezug zu den damaligen technischen Möglichkeiten und Aufzeichnungsverfahren, als im Gesamteindruck durchaus akzeptabel.

Die DVD-Menüs wurden passend zu bereits anderen Veröffentlichungen innerhalb der Reihe "Grosse Geschichten" gestaltet. Sie sind mit einigen Animationen und Soundeffekten versehen und dabei übersichtlich und bedienfreundlich. Auf den ersten beiden DVDs dieser Veröffentlichung finden sich je drei Folgen, die zur Wiedergabe direkt aus dem nach Einlegen in den Player zur Ansicht kommenden Menü heraus einzeln gestartet werden können. Die dritte DVD bietet nochmals zwei der jeweils nicht ganz eine Stunde laufenden Einzelfolgen. Ein Kapitelmenü kommt nicht zur Ansicht, jedoch sind innerhalb der Filme mehrere Marker gesetzt. Hilfreich sind auch die kurzen zusammenfassenden Einleitungen zum bisherigen Geschehen zu Anbeginn der Wiedergabe der Folgen.

So gelungen wie der Achtteiler inhaltlich selbst, präsentiert sich auch die DVD-Box in ihrer Art und Gestaltung. Hier hat man sich wirklich Mühe gegeben und präsentiert die drei DVDs dieser Veröffentlichung in einem schmucken, aus Hartpapier gefertigten, aufklappbaren Digipack in Buchform. In der Mitte der Box findet sich ein fest integriertes vierundzwanzig Seiten umfassendes Booklet mit sehr interessanten Informationen. So gibt es u.a. "Erinnerungen zur Verfilmung" von Janina David zuzüglich einiger Informationen ihrer "Vita" zu entdecken. In einer Zeittafel werden zeithistorische Daten von 1939 bis 1945 aufgezeigt. Neben kurzen Inhaltsangaben zu den einzelnen Folgen finden sich noch die Namen von Darstellern, wie auch die der an der Produktion Beteiligter im Booklet.

Sehr interessant ist auch der Hinweis auf die Buch-Sonderausgabe durch den "dtv-Verlag" welche anlässlich des achtzigsten Geburtstages von Janina David verlegt wird. In dem Buch wird neben der in der Serienproduktion verfilmten Geschichte von "Ein Stück Heimat" mit "Ein Stück Erde" und "Ein Stück Fremde" die Geschichte noch weiter bzw. detaillierter erzählt.

Einige Informationen und Bilder zu weiteren Veröffentlichungen innerhalb der Reihe "Grosse Geschichten" selbst schließen den Inhalt des Booklets ab.

Als Extras finden sich auf der ersten DVD einige Trailer zu weiteren Veröffentlichungen aus dem "Studio Hamburg". Die dritte DVD bietet den ca. 44 Minuten laufenden filmischen Beitrag von Peter Gatter, mit dem Titel "Wiederbegegnungen - Janina Davids Reise in die Vergangenheit" als Bonus.

Tonbewertung:
In Anbetracht seines Produktionsalters kann der von den DVDs dieser Veröffentlichung zu Gehör kommende deutsche Ton im Format Dolby Digital 2.0 Mono als den produktionstechnischen Möglichkeiten angemessen und akzeptabel beurteilt werden. Er ist in seinen Dialogen zumeist gut verständlich. Vom Klangvolumen her ist er recht ausgeglichen. Insgesamt wirkt er verständlicherweise recht mittig mit relativ wenigen Klangfarben und zu bemerkenden Nuancen in sich. Der Ton von den DVDs dieser Veröffentlichung präsentiert sich in zu akzeptierender und im Gesamteindruck recht gelungener Qualität. Untertitel für Hörgeschädigte oder Gehörlose werden von den drei DVDs dieser Veröffentlichung leider nicht angeboten.

Gesamturteil:
Eine einfach nur als grandios zu bezeichnende achteilige autobiografisch geprägte Literaturverfilmung geht hier mit "Ein Stück Himmel" durch das veröffentlichende Label "Studio Hamburg" und unter dem Vertrieb von "AL!VE" an den Start. Die bewegende und tief beeindruckende Produktion bietet anspruchsvoll produzierte TV-Serienunterhaltung der Extraklasse auf höchstem Niveau. Eine faszinierend aufspielende Hauptdarstellerin und die bis hinein in kleinste Rollen passend besetzten anderen Darsteller, machen diese Veröffentlichung zu einer ganz klaren Top-Empfehlung.

Autor: Torsten
Fernseh-Serien-Auf-DVD.de


SOKO Wien - Staffel 1 [3 DVDs]
SOKO Wien - Staffel 1 [3 DVDs]
DVD ~ Lilian Klebow
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 13,89

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Staffel 1 der Serie..., 15. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: SOKO Wien - Staffel 1 [3 DVDs] (DVD)
Inhalt
Die Soko Wien ist eine Spezialeinheit der Wiener Wasserschutzpolizei, die mit ihren Booten den längsten Fluss Europas, die Donau überwacht. Im Mittelpunkt dieser Spezialeinheit stehen Elisabeth Weidner und Christian Henning. Die beiden sind völlig unterschiedlich und doch ein gutes Team. Elisabeth ist Mitte 30 und allein erziehende Mutter, bodenständig und praktisch veranlagt. Christian ist Single, weltgewandt und sehr charmant...

Bildbewertung:
Spannung und Action, des Öfteren auch mit einer Portion herrlich trocknen Humor in sich, all das und noch mehr bietet die "Soko Wien" bzw. "Soko Donau". Mit den insgesamt zehn Folgen von den drei DVDs der vorliegenden Box kommt hier nun die komplette erste Staffel zur Veröffentlichung. Die beiden unterschiedlichen Seriennamen resultieren aus der Tatsache, dass die hier in Deutschland als "Soko Wien" zu sehende Reihe in Österreich dort unter dem Titel "Soko Donau" gezeigt wird.

Bereits seit 2005 wird die Reihe als ein Ableger des zuvor bereits schon sehr erfolgreichen Serienformats "SOKO" in einer Co-Produktion von "SATEL" und "ALMARO", in Zusammenarbeit und Auftrag von ORF und ZDF produziert. Die von der hier vorliegenden Veröffentlichung zur Ansicht kommenden Folgen erlebten ihre deutsche Erstausstrahlung beginnend ab dem Oktober 2005 bis in den Dezember desselben Jahres.

In den immer wieder neu und abwechslungsreich in Szene gesetzten und gezeigten Fällen geht es um die Aufklärungsarbeit einer Spezialeinheit der Kriminalpolizei Wiens. Dabei zeigt jede der zehn Einzelfolgen, mit bzw. in einer Laufzeit von jeweils etwa 45 Minuten, einen in sich abgeschlossenen Fall. Es sind die junge und einen rebellierenden Teenager alleinerziehende Mutter "Elisabeth Weidner" (Pia Baresch) und ihr aus Deutschland stammender Kollege "Christian Henning" (Bruno Eyron), welche sich zusammen mit den anderen Mitgliedern des Teams dieser Spezialeinheit, gegen jegliche Form von Kriminalität stellen.

Dabei beschränken sie sich in ihrer Ermittlungsarbeit und den zu lösenden Fällen nicht nur allein unmittelbar auf den Bereich der Donau. Das engagiert arbeitende Team ist auch zu Land und in der Luft bis hin an die Landesgrenzen und vor die Tore von Wien im Einsatz.

So geht es in den zu sehenden Folgen um Drogen- und Zigarettenschmuggel, einem Raubüberfall bei einem Juwelier und sogar dem in der Wiener Zentralbank. Geiselbefreiung, Menschenhandel und sexueller Missbrauch sind einige der weiteren Themen in dieser ersten Staffel.

Für den Zuschauer bedeutet das alles bestens unterhaltende und dabei rasant und fesselnd gemachte Krimikost, ohne auch nur eine Sekunde Langeweile. Die in Bezug zu der Donau und ihren Nebenflüssen stehenden und dabei spannend und realitätsnah in Szene gesetzten und erzählten Geschichten sind kurzweilig und abwechslungsreich.

Die Gesamtlaufzeit von den drei DVDs beträgt laut veröffentlichendem Label ca. 450 Minuten und kommt im amorphen 16:9 (1,78:1)Bildformat zur Ansicht. Passend einer so zeitnahen Produktion zeigen sich die Farben kraftvoll in nuancenreichen Tönen und voller Natürlichkeit. Das Bild wirkt angenehm frisch und lebendig. Schärfe und Kontrast finden sich in ihren Einstellungen in zumeist guten Werten gesetzt und bieten kaum Anlass zu Kritik. Bildrauschen und Unruhen halten sich zurück und machen sich nur hin und wieder, eigentlich kaum erwähnenswert, bemerkbar.

Die DVD-Menüs sind mit kleineren Animationen und der im Hintergrund zu hörenden Titelmusik übersichtlich und gut bedienbar gestaltet. Nach dem Einlegen der gewünschten DVD erscheint ein Menü, aus dem heraus alle Folgen der DVD über "Alle Abspielen" zur Wiedergabe "am Stück", also ohne Unterbrechung, gestartet werden können. Ebenso besteht aber auch die Möglichkeit, die Einzelfolgen der jeweils eingelegten DVD direkt zur Wiedergabe zu starten. Ein sich separat zu öffnendes Kapitelmenü gibt es nicht. Innerhalb der einzelnen Episoden sind aber einige Marker gesetzt, die bei Bedarf angewählt werden können. Extras finden sich leider keine auf den drei DVDs dieser Veröffentlichung.

Tonbewertung:
Ein in seinen Dialogen gut verständlicher deutscher Ton im Format Dolby Digital 2.0, wird von den DVDs dieser Veröffentlichung angeboten. Er ist in sich kraftvoll und stimmungsvoll gemischt. Die eingefügten Hintergrund- und Nebengeräusche überlagern nie das gesprochene Wort. Der nett gemischte Stereo-Sound bietet eine hör- und erlebbare gute Räumlichkeit mit erkennbaren und vorhandenen Höhen und Tiefen in sich. Die Titelmusik zur Reihe stammt von Stephan Sechi. Untertitel für Gehörlose und Hörgeschädigte fehlen leider auf dieser sonst recht gelungenen Veröffentlichung.

Gesamturteil:
Durch das Label "Eurovideo" kommt hier mit der kompletten ersten Staffel der "Soko Wien" bzw. wie sie in Österreich heißt "Soko Donau", eine bestens unterhaltende und spannend gemachte TV-Serie zur Veröffentlichung. Die Krimiserie mit den gezeigten Geschichten, welche inhaltlich in Bezug zur Donau und deren Nebenflüssen stehen, ist realitätsnah und glaubhaft in Szene gesetzt. Beim Ansehen dieser ersten Staffel kommt schon jetzt Vorfreude auf dann hoffentlich baldmöglichst erscheinende weitere Folgen der Reihe auf.

Autor: Torsten
Fernseh-Serien-Auf-DVD.de


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20